“Ich möchte allen Spielern herzlich gratulieren. Bis auf die Bildkarten habt ihr alle Karten eingesammelt... und das heißt, ihr habt gewonnen. Ihr habt viele Leben geopfert und so einen süßen Sieg errungen. Und wie viele von euren Freunden habt ihr getötet? Versucht euch zu erinnern. Die, die ihr erschossen habt! Das Mädchen, das ihr verbrannt habt! Die, die der Laser erwischt hat und die, die ertrunken sind. Die, denen der Kopf weggeschossen wurde... alles eure Freunde! Die Verzweiflung, die ihr bisher gefühlt habt, die Momente, die ihr nie vergessen werdet... das hat mich so tief berührt! Daher haben wir für euch ein Geschenk, für alle von euch, die noch am Leben sind: Ein ganz neues Spiel! Und in diesem Spiel könnt ihr endlich die Bildkarten gewinnen! Wir haben so viele wunderschöne Spiel für euch vorbereitet... und ich freue mich schon so!”

— Mira offenbart sich als Spielmeisterin

Kanō Mira ist die Hauptschurkin aus der 2020 erschienenen Netflix-Serie Alice in Borderland, die eine Adaption des gleichnamigen Manga ist.

Mira ist die ranghöchste Verantwortliche der sadistischen Spiele, die bisher bekannt ist. Als Spielmeisterin ist sie aktiv am Entwurf tödlicher Spiele beteiligt, die die Menschen brauchen um ihre Visa – und somit ihre Leben – zu verlängern. Mira zieht sadistische Freude aus diesen Spielen und sieht sie als wahre Bereicherung für die unfreiwilligen Teilnehmer an. Mira hat den Beach infiltriert und dort eine Position in der Führungsriege eingenommen; erst nach dem Herz-Zehn-Spiel offenbart sie den Bewohnern der neuen Welt ihre wahre Rolle.

Sie wurde von Riisa Naka dargestellt und im Deutschen von Simona Pahl synchronisiert.

Biographie

Vergangenheit

Über Miras Vergangenheit ist nichts bekannt. Sie ist verantwortlich für die Errichtung eines sadistischen Spiels: Diverse Bewohner Tokios werden von einem Moment auf den anderen in eine Art Parallelwelt transportiert, wo sie fortan Visa benötigen. Nach dem Ablauf der Visa werden sie automatisch von einem Laser getötet, der aus dem Himmel herabschießt. Der einzige Weg, sein Visa zu verlängern, ist der Sieg in perfiden, tödlichen Spielen, die von Mira – und möglicherweise auch anderen Spielmeistern – entwickelt werden. Der Grund für all dies ist bisher nicht bekannt, die psychopathische Mira scheint aber sadistische Freude daran zu haben, Menschen und ihre Handlungen in völliger Verzweiflung zu beobachten.

Als Hutmacher in einem Luxushotel eine Gesellschaft namens Beach gründet, um den Menschen dort Hoffnung zu geben, kann Mira den Beach infiltrieren und dort zu einem Mitglied der Führungsriege aufsteigen. Sie legt Hutmacher nahe, dass die Spiele – die alle den Titel einer Spielkarte haben – einen besonderen Zweck haben: Wenn man alle Spielkarten gewonnen hat, kann man mit ihnen in die normale Welt zurückreisen. Fortan machen die Leute des Beach es sich daher zum Ziel, ein ganzes Kartendeck zusammenzuführen um so in ihre Heimat zurückzukehren. In ihrer Rolle im Beach ist Mira perfekt platziert, um die Geschehnisse zu beobachten und die Einwohner gegeneinander auszuspielen und zu manipulieren.

Ereignisse im Beach

Mira heißt die Neuankömmlinge willkommen

Als mit Arisu und Usagi zwei Neuankömmlinge im Beach erscheinen, ist Mira unter den Mitgliedern des Vorstands, die sie in Empfang nehmen und willkommen heißen. Mira begrüßt die beiden mit einem freundlichen Lächeln und bleibt auch im Raum, als Hutmacher erscheint und das Konzept des Beach erklärt. Bei einem weiteren Treffen der Führungsriege am nächsten Abend legt Mira Hutmacher die Karten vor, die die Bewohner des Beach im Verlauf des Tages gesammelt haben. Sie merkt auch an, dass nach wie vor keine Bildkarten aufgetaucht sind und dass ihnen von den anderen Karten nur noch die Herz Zehn fehlt. Als Hutmacher erwähnt, dass er sein Visum bald verlängern muss, erwähnt Mira, dass dies eine Leichtigkeit ist, wenn es ein Herzspiel ist und außer Hutmacher nur Leute teilnehmen, die für ihn sterben würden.

Schon bald wird der Vorstand zu einem neuen Treffen zusammengerufen. Dort wird ihnen offenbart, dass Hutmacher bei seinem Spiel ums Leben gekommen ist und nun ein Nachfolger erwählt werden muss. Mira schlägt vor, Hutmachers Tod vorerst geheim zu halten um die Bevölkerung des Beach nicht zu erschrecken. Obwohl genau für diesen Fall Regeln existieren, will der Militärtrupp des Beach diese Regeln brechen und seinen Anführer, Aguni, zum neuen König des Beach ernennen. Niragis Vorschlag, die Nachfolge "demokratisch" zu entscheiden, lehnt Mira ab. Sie knickt aber ein, als Niragi seine Waffe auf sie richtet und spricht sich wie alle anderen bedrohten Vorstandsmitglieder für Aguni aus. Dennoch mahnt sie, dass dies nicht im Sinne Hutmachers war. Mit Aguni als neuem Anführer sind allerdings alle Voraussetzungen für ein besonders perfides Spiel gegeben, für welches Mira den Beach als Standort auswählt.

Mira lauscht, während die Bewohner die Spielregeln hören

Plötzlich ertönt eine Durchsage im gesamten Beach. Es wird verkündet, dass der Beach nun zum Standort des Herz-Zehn-Spiels auserkoren wurde und sich daher alle Bewohner im großen Saal versammeln müssen. Der Beach wird durch das Lasersystem abgeriegelt, so dass niemand die Anlage verlassen kann. Alle Einwohner begeben sich in die Lobby, wo sie die erdolchte Leiche einer Bewohnerin des Beachs, Momoka, vorfinden. Das Spiel "Hexenjagd" wird nun per Durchsage erklärt. Die "Hexe", die Momoka umgebracht hat, befindet sich unter den Bewohnern des Beachs. Die Aufgabe ist es, die Hexe binnen zwei Stunden zu identifizieren und auf einem bereits errichteten Scheiterhaufen vor dem Beach zu verbrennen. Das Scheitern bei dem Spiel hätte den Tod aller teilnehmenden Spieler zur Folge.

Niragi gefällt das Spiel sehr und er verdächtigt sofort Momokas beste Freundin ASAI, die Hexe zu sein. Er will sie sogleich auf dem Scheiterhaufen verbrennen, doch Usagi und Mira ergreifen das Wort. Sie behaupten, dass ASAI gewiss nicht die einzige Verdächtige ist und dass auch diverse andere Anwesenden sicher nicht beweisen können, dass sie Momoka nicht getötet haben. Während erste Diskussionen darüber entbrennen, wie man vorgehen soll, tritt nun Aguni in Begleitung des bewaffneten Militärtrupps in die Halle. Kühl behauptet er daher, dass aus seiner Sicht alle Bewohner außer ihm die Hexe sein könnten und dass der Militärtrupp daher alle Bewohner töten und verbrennen wird. Da das Gelände des Beach abgeriegelt ist, kann niemand das Gelände verlassen und es ist den Bewohnern einzig möglich, dem Militärtrupp auszuweichen und sich zu verstecken. Als das Spiel initiiert ist, taucht Mira ab und verschwindet, was in dem Chaos niemandem auffällt.

Spielmeisterin

Mira offenbart, dass es weitere Spiele geben wird

Nach dem Spiel im Beach sind nun alle normalen Karten gefunden, der Großteil der Einwohner ist allerdings abgeschlachtet worden. Daraufhin kommt es in der ganzen Stadt zu einer Übertragung, in der Mira selbst in Erscheinung tritt und sich somit zum ersten Mal als Spielmacherin offenbart. Sie gratuliert allen Spielern herzlich zu ihrer bisherigen Leistung und behauptet, dass die Spieler alle Karten bis auf die Bildkarten eingesammelt haben. Sie behauptet, dass sie gewonnen haben, dafür aber auch viele Leben geopfert haben, was sie laut eigener Aussage tief berührt hat. Aus diesem Grund verkündet Mira, dass es weitere Spiele um die Bildkarten geben wird und dass sie es kaum erwarten kann, den Spielern dabei zuzusehen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.