FANDOM


“Ich stehe im Dienst der Gerechtigkeit! Ich gebe Millionen von hungernden Männern, Frauen und Kindern die Aussicht auf mehr als nur ein jämmerliches Dasein, auf ein Ende des Bürgerkriegs den Ihr Land vor langer Zeit auf Eis gelegt hat... und die Aussicht auf ein geeintes, prosperierendes Korea!”

— Kang

Kang Yeonsak ist der Hauptantagonist aus dem 2013 erschienenen Film Olympus Has Fallen. Er wurde von Rick Yune dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Kang wurde als Kind über die Demilitarisierte Grenze Koreas gebracht, nachdem sein Vater für Verbrechen gegen Nordkorea hingerichtet wurde. Kang blieb seinem Land jedoch trotzdem treu und wurde der Anführer einer Nordkoreanischen Militärorganisation. Er ist einer der meistgesuchten Terroristen auf der Erde. Er steckt hinter einem Bombenaufschlag auf eine Botschaft in Seoul.

Kang gelang es außerdem, die südkoreanische Regierung zu infiltrieren und dort unendteckt jahrelang zu handeln.

Angriff auf das Weiße Haus

Als der Sicherheitschef des Premierministers ist Kang daher verantwortlich für die Sicherheit der koreanischen Delegation in Washington, was er nutzt um eigene Handlanger in das Sicherheitsteam einzuschleusen. Nachdem die Delegation im Weißen Haus angekommen ist beginnen Handlanger Kangs von außen einen Angriff.

Während des Feuergefechts im Weißen Haus werden der Präsident, sein Stab sowie die koreanische Delegation in den Bunker gebracht. Dort offenbaren sich Kang und seine Handlanger jedoch als nordkoreanische Spione, töten sämtliche Agenten im Bunker und nehmen den Präsidenten und seinen Stab als Geiseln. Eine koreanische Hackerin übernimmt die Kontrolle über die Elektronik und beendet sämtliche Kommunikation aus dem Bunker nach draußen.
KangKontaktiert

Kang kontaktiert den Krisenstab

Kang nimmt über einen Live-Videofeed Kontakt mit dem Krisenstab im Pentagon auf. Er lässt Premierminister Lee demonstrativ erschießen und fordert den Leiter des Krisenstabs auf, die Waffen zu strecken. Der General gibt den Befehl tatsächlich, woraufhin Kang die Verbindung unterbricht. Danach wendet er sich spöttisch zum Präsidenten und verrät ihm, dass es den Koreanern gelungen ist das Weiße Haus in dreizehn Minuten einzunehmen.

Obwohl der Bunker und das Weiße Haus gesichert sind, gelingt es dem ehemaligen Bodyguard von Asher, Mike Banning, das Gebäude zu betreten woraufhin er anfängt, Kangs Handlanger zu jagen und zu töten. Er erkennt, dass diese nach Ashers Sohn suchen, vermutlich um den Präsidenten zu erpressen. Im Bunker lässt Kang währenddessen den Präsidenten zu sich aufs Podium bringen. Er verrät dass er keine Interesse an den Nuklearcodes der Amerikaner hat, da das Pentagon sie vermutlich schon geändert hat.

Jagd auf die Cerberus-Codes

Kurze Zeit später kontaktiert Kang den Krisenstab erneut und befiehlt ihm, sämtliche Truppen aus der Demilitatisierten Zone abzuziehen und auch die Flotte aus dem Meer nahe Korea abzuziehen. Er warnt außerdem, dass es bittere Konsequenzen haben wird falls das Militär versucht, das Weiße Haus zurückzuerobern. Er gibt ihnen Zeit bis zum Sonnenaufgang um seine Forderungen zu erfüllen. Nachdem er die Verbindung unterbrochen hat, befiehlt Kang seinen Leuten Admiral Hoenig zu sich zu bringen. Als der Admiral vor ihm kniet, hält Kang ihm ein Messer an die Kehle und fordert ihn auf, ihm seinen Cerberus-Code zu nennen. Der Admiral schweigt jedoch, bis Asher ihm erlaubt den Code zu nennen - da er selbst ihnen seinen Code niemals verraten wird und sie alle drei Cerberus-Codes brauchen.

KangErklärt

Kang fordert die Cerberus-Codes

Nachdem er den ersten Code erhalten hat, ruft Kang Forbes zu sich. Er zeigt diesem ein Video von Mike Banning, wie dieser einige seiner Soldaten eliminiert und fragt Forbes, wer das ist. Forbes ist erstaunt, Mike zu erkennen. Kang will wissen wer Banning ist und Forbes verrät es ihm, beruhigt Kang aber und sagt dass Mike kein Grund zur Sorge ist. Kang befiehlt trotzdem einigen Soldaten, nach Banning zu suchen.

Nachdem Banning diese Soldaten besiegt hat, kontaktiert Kang ihn via Walkie Talkie und heißt ihn sarkastisch in seinem Haus willkommen. Kang provoziert Banning, dieser lässt sich jedoch nicht einschüchtern und verunsichert Kang, als er diesen auffordert mal durchzuzählen weil er bereits einige von Kangs Soldaten eliminiert hat. Er offenbart außerdem, dass sie Connor nicht finden werden weil er diesen bereits befreit hat. Nachdem Banning die Verbindung unterbricht, fordert Kang Forbes auf, den Bunker zu verlassen und Mike zu töten.

KangÜberwacht

Kang überwacht die Situation

Als nächstes fordert Kang den Cerberus-Code von Verteidigungsministerin Ruth McMillan, diese weigert sich jedoch diesen preiszugeben, woraufhin Kang sie brutal zusammenschlägt. Selbst als Asher ihr sagt dass sie den Code preisgeben soll weigert Ruth sich weiterhin. Sie verrät Kang den Code schließlich, als Asher es ihr in seiner Rolle als Präsident befiehlt. Kurz darauf wird Kang von Forbes kontaktiert, der behauptet dass er Banning ermordet hat.

Währenddessen will der Krisenstab es nicht riskieren, dass auch der dritte Cerberus-Code Kang in die Hände fällt. Trotz Kangs vorheriger Warnung senden sie darum einige Kriegshelikopter los um das Weiße Haus zurückzuerobern. Diese werden jedoch alle von einem Geschütz abgeschossen und als Racheakt erschießt Kang den amerikanischen Vizepräsidenten vor laufender Kamera. Er warnt den Krisenstab dass sie jetzt nur noch eine Stunde haben und dass er außerdem will, dass sie ihm einen aufgetankten Helikopter als Fluchtfahrzeug bereitstellen.

KangWillTöten

Kang plant, McMillan zu töten

Kurze Zeit später wird Kang von Banning kontaktiert, der offenbart dass er überlebt hat. Banning verrät Kang dass er ihn jagen wird und dass nichts, was er tut, ihn aufhalten kann. Kang akzeptiert dass er Banning unterschätzt hat und Banning schwört ihm, dass die Nacht enden wird, indem Banning ihm sein Messer in den Kopf rammt. Wütend und aufgebracht befiehlt Kang, dass Ruth McMillan nach oben ins Weiße Haus gebracht wird. Dort will er sie vor den Toren des Weißen Hauses vor den versammelten Medien hinrichten. Als sie nach draußen treten wird die Gruppe jedoch von Banning angegriffen, der einige von Kangs Begleiter töten. Kang kann zurück in den Bunker flüchten, Ruth McMillan entkommt dank Banning jedoch nach draußen.

Kurz vor Ende der Frist befiehlt der Krisenstab, den Helikopter für Kang bereitzustellen und die Flotte und die Truppen abzuziehen. Gleichzeitig gelingt es Kangs Hackerin, den letzten Cerberus-Code zu erhacken so dass der Präsident nicht länger benötigt wird. Kang befiehlt daraufhin die Flucht. Sowohl Geiselnehmer als auch Geiseln werden kapuziert und aneinandergekettet, so dass sie auf dem Weg zum Helikopter nicht von Scharfschützen attackiert werden können. Kang bleibt jedoch heimlich mit dem Präsidenten im Bunker zurück, da der Helikopter nur eine Ablenkung ist. Nachdem die Geiselnehmer mit ihren Geiseln den Helikopter bestiegen haben und in diesem davonfliegen, sprengen sie den Helikopter - woraufhin es für die Außenstehenden aussieht, als wären sowohl alle Geiseln als auch sämtliche Geiselnehmer getötet wurden.

KangTod

Mike tötet Kang

Banning glaubt jedoch nicht daran, dass der arrogante Kang sich so einfach opfern würde und geht davon aus, dass Kang sich noch mit dem Präsidenten im Bunker befindet. Er betritt darum erneut das Weiße Haus und macht sich zum Bunker auf, wo Kang tatsächlich mit dem Präsidenten wartet. Kang aktiviert die Cerberus-Sequenz um sämtliche amerikanische Nuklearraketen in ihren Silos zu sprengen und somit einen Großteil der Vereinigten Staaten in ein atomares Inferno zu verwandeln. Als Kang nach Aktivierung der Codes den Bunker verlassen will, werden sie jedoch von Banning attackiert. In einem Kampf, in dem Banning von Asher unterstützt wird, kann Mike Banning tatsächlich töten und ihm - wie versprochen - sein Messer in den Schädel rammen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.