Schurken Wiki
Advertisement

Nanaue, besser als King Shark bekannt, ist ein Schurke aus den DC Comics. Es handelt sich bei ihm um einen humanoiden Hai, der ein Abkömmling einer hawaiianischen Hai-Gotheit ist. Er erschien zum ersten Mal als Gegner von Superboy und trat später als Mitglied des Suicide Squads in Erscheinung.

Er erschien zum ersten Mal im Jahr 1994 in Superboy Vol 4 #0 und wurde von Karl Kesel erfunden.

Ursprung

Nanaue wurde als humanoider Hai und Sohn einer Hai-Gottheit in den Wassern vor Hawaii geboren. Es gibt Zweifel an diesem Ursprung; so bezeichnen einige Personen ihn als Opfer einer grotesken Mutation, die keinerlei übernatürlichen Kern hat. Im Prime Earth-Universum ist dies leicht abgeändert; hier wurde King Sharks Vater von Amanda Waller gefangen, die auch seinen Sohn Nanaue mitnahm und diesen in einem Labor großzog.

Handlung

New Earth-Universum

King Shark lebte in den Gewässern um Hawaii herum und war verantwortlich für das Verschwinden mehrerer Personen, die er fraß. Ein Mann namens Sam Makoa versuchte mit seinem Team, King Shark zu fangen, was ihnen nach einem zähen Kampf auch gelang. Makoa trug aus diesem Kampf Narben davon und nahm dies King Shark übel. Schlussendlich konnte King Shark – dank einer gehörigen Prise Glück – überwältigt und gefangen genommen werden. Einige Zeit später wurde er aber von der Silicon Dragons-Gang befreit, die ihn gegen Superboy verwenden wollte. King Shark hatte daran jedoch kein Interesse und schlachtete die Gangmitglieder ab, bevor er floh.

Er zog sich zum Haus seiner Mutter zurück, die ihn aufnahm und sogar mit ihrem eigenen Arm fütterte. Ein Versuch, einen Schwimmer am Strand zu töten und zu fressen, scheiterte allerdings. Darüber hinaus wurde Superboy von Makoa über King Shark informiert und er und Makoa stellten sich dem Schurken. Superboy konnte King Shark bezwingen, der daraufhin den Behörden ausgeliefert wurde. Einige Zeit später wurden sowohl King Shark als auch Makoa dem Suicide Squad eingegliedert, dem unter anderem auch Deadshot und Captain Boomerang angehörten, und das Team wurde beauftragt, die Silicon Dragons zu zerstören. Da deren Basis auf dem Meeresgrund war, war King Shark – dem ein explosiver Gürtel umgelegt wurde, um ihn zum Gehorsam zu zwingen – ganz in seinem Element. Während der Gefechte erwies King Shark sich als gnadenlose Killermaschine und schlachtete dutzende der Dragons im Kampf ab.

Er nutzte auch die Gelegenheit, Makoa so gut es ging zu provozieren. Nach dem Verrat von Sidearm tötete King Shark auch diesen, bevor er überraschend von Knockout attackiert wurde, der dabei den explosiven Gürtel detonierte. Durch die Explosion wurde das gesamte Schurken-Versteck zerstört und Knockout sowie King Shark galten als vermisst. Als man Gerüchten verschwundener Personen in der Meeresegion nachging und King Shark für den Verantwortlichen hielt, erwies sich aber, dass Black Manta der Übeltäter war. Einige Zeit später erwies sich King Shark dennoch als quicklebendig und es kam zu weiteren Konfrontationen mit Superboy – und sogar Superman – in denen King Shark letztlich immer unterlag. Später kam er auch in Kontakt mit Aquaman und wurde kurzzeitig zu einem Verbündten, bis die beiden aneinandergerieten.

Andere Auftritte

DC Extended Universe

Hauptartikel: King Shark (DC Extended Universe)

King Shark in The Suicide Squad

King Shark ist einer der Hauptcharaktere in dem 2021 erscheinenden Film The Suicide Squad, wo er als ein Mitglied des titulären Teams auftritt. Der Charakter wurde durch Computeranimation hergestellt; für das Motion Capture-Verfahren wurde er von Steve Agee porträtiert. Sein englischer Synchronsprecher ist Sylvester Stallone.

Nanaue ist zwar kein besonders schlaues, dafür aber ein besonders starkes Teammitglied. Obwohl er seine Instinkte nicht immer im Griff hat und sich recht einsam fühlt, da er für die Infiltrations- und Präzisionsaufgaben nicht sonderlich geeignet ist, erweist er sich dennoch als wertvolles Teammitglied, welches Gegner ohne Mühe in Stücke reißt oder sie mit wenigen Bissen vollständig verschlingt.

Harley Quinn (Serie)

King Shark in Harley Quinn

King Shark ist ein wiederkehrender Charakter aus der ab 2019 veröffentlichten Animationsserie Harley Quinn. Er gehört zu dem schurkischen Team der Protagonistin Harley Quinn und ist damit einer der Hauptcharaktere der Serie. Er wuchs als Prinz des Hai-Königreichs auf, bis er dem Ozean verließ, um einer arrangierten Ehe zu entgehen. Trotz seiner animalistischen Natur ist King Shark größtenteils recht friedfertig und ist ein ausgezeichneter Technik-Experte und Hacker. Er ist ein guter Freund des Schurken Clayface, der auch derjenige war, der ihn mit Harley Quinn in Kontakt brachte.

Arrowverse

Hauptartikel: King Shark (Arrowverse)

King Shark in The Flash

King Shark erscheint zum ersten Mal in der zweiten Staffel der Serie The Flash und kehrt auch in darauffolgenden Staffeln als wiederkehrender Charakter zurück. Im Gegensatz zur Comicvorlage handelt es sich bei King Shark hier nicht um einen Haigott, sondern um ein Meta-Wesen namens Shay Lamden. Seine Form ist daher auch nicht übernatürlichen Ursprungs, sondern durch schwere Mutationen bedingt.

King Shark stammt von Erde-2, wurde aber mit diversen anderen Meta-Wesen von dem bösartigen Speedster Zoom nach Erde-1 übergesetzt um dort den Superhelden Flash zu töten. Nach einer ersten Konfrontation mit Team Flash wird King Shark von A.R.G.U.S. in Gewahrsam genommen und von Amanda Waller unmenschlichen Haftumständen ausgesetzt. Daher nutzt er die erste sich bietende Gelegenheit zur Flucht, doch es gelingt Flash und seinem Team erneut, ihn zu bezwingen. Nachdem Waller durch Lyla Michaels ersetzt wurde, ändern sich seine Haftbedingungen zum Positiven. Auch King Shark macht im Serienverlauf einen Wandel durch und wird nach und nach zu einem besseren "Menschen".

Galerie

Trivia

  • Die Darstellung von King Shark wandelt sich im Verlauf der Comics. Während er ursprünglich als Weißer Hai dargestellt wurde, zeichnen ihn aktuellere Versionen als Hammerhai.
Advertisement