FANDOM


Biographie

Aufstieg und Fall

Vergangenheit

Als Fisk einmal von einem Mitschüler verprügelt wurde, wollte sein Vater wissen was geschehen war. Fisk verriet ihm, dass ein älterer Schüler ihn verprügelt und ihn und seinen Vater als Loser beschimpft hatte. Wütend befahl Bill seinem Sohn daraufhin, seinen Mantel anzuziehen und sie gingen nach draußen, wo Bill den Jungen konfrontierte. Es kam zu einem Streit, in dem Bill den Jungen zusammenschlug und Fisk dann aufforderte, zu ihm zu kommen. Panisch trat Fisk an die Seite seines Vaters, der ihm befahl auf den Jungen einzutreten da es solche Leute seien, die ihn unterdrückten und seiner Familie den sozialen Aufstieg verwehrten. Zurück zuhause befahl Bill seinem Sohn, sich auf einen Stuhl zu setzen und die Wand anzuschauen und darüber nachzudenken, was für eine Art Mann er sein will.

Als er das Haus verlassen wollte um dem Mafioso zu treffen, dem er Geld schuldete, rief Marlene ihn zurück und machte ihm wegen des Geldleihens Vorwürfe. Bill begann daraufhin, sie zu schlagen da sie es wagte, seine Männlichkeit infrage zu stellen. Zuerst versuchte Fisk weinend, die Wand weiter anzustarren und das ganze auszublenden, stand aber schließlich auf, packte einen Hammer und schrie seinen Vater an, dass er aufhören sollte. Sein Vater drehte sich um und fragte ihn höhnisch und beleidigend, was er mit dem Hammer wohl machen wolle. Als er sich wieder seiner Mutter zuwandte, prügelte Fisk mit dem Hammer aufs einen Vater ein und prügelte ihn zu Tode.Seine Mutter nahm ihn schließlich in die Arme und tröstete ihn. Gemeinsam schleppten sie Bill in den Keller. Als sie ihm die Kleidung auszogen, nahm Marlene Bill die Manschettenknöpfe ab und gab sie Bill. Dann begann sie, die Leiche zu zerstückeln. In den folgenden Nächten schleppten sie die Leichenteile zum Fluss. In der Stadt ging man davon aus, dass Bill wegen seiner Schulden von der Mafia getötet wurde, so dass der Verdacht nie auf seine Familie viel. Marlene schickte ihren Sohn dennoch zu Verwandten auf dem Land, um ihn zu schützen.Wurde nach dem Mord an seinem Vater von seiner Mutter zu Verwandten geschickt und lebte dann auf einem Bauernhof.

Pläne in Hells Kitchen

Als erwachsener Mann kehrt Fisk nach New York zurück. Er beginnt, ein Verbrecherimperium zu errichten und plant, sich Hells Kitchen anzueignen - ganz gleich, wer in den Häuserblocks lebt oder welcher Gangster oder welche Organisation dort ihr Lager hat. Er plant, die Häuser dort niederzureißen um die verdorbene Stadt neu zu errichten, um der Stadt eine Zukunft zu schaffen. Zu diesem Zweck nutzt Fisk die Firma Union Allied Construction als Front. Nachdem die Mitarbeiterin Karen Page davon erfährt, lässt Fisk ihren Vorgesetzten ermorden und Karen des Mordes beschuldigen um sie zum Schweigen zu bringen.

Nach einem Treffen mit Fisks Partnern - Madame Gao, Nobu Yoshioka, den Ranskahov-Brüdern und Leland Owlsley - telefoniert Fisks Assistent und bester Freund James Wesley am nächsten Tag mit Fisk selbst. Dank Karen Page und Daredevil, dem mysteriösen Mann, der ihr Leben vor einem weiteren Anschlag von einem von Wesleys Handlangern gerettet hat, erfährt die Presse von dem Unterschlagungsskandal bei Union Allied Construction und berichtet davon. Wesley berichtet Fisk auch, dass er die beteiligten Personen bei UAC sowie Rance und Farnum - beide hatte er beauftragt, Karen zu ermorden - bereits töten lassen hat und die Morde als Selbstmorde getarnt wurden. Er fragt, ob er sich auch um Karen Page kümmern soll aber Fisk entgegnet, dass alles was Karen weiß bereits in der Zeitung steht. Er trägt Wesley aber auf, eine Akte über Karens Anwälte, Nelson & Murdock, anzulegen da sie möglicherweise noch von Nutzen sein könnten.

FiskSchneesturm

Fisk und Vanessa sprechen über das Gemälde

Fisk heuert John Healy an, um den Verbrecherboss Prohaszka zu töten, damit Fisk sein Territorium übernehmen kann. Healy kann Prohaszka zwar töten, wird aber kurz darauf verhaftet. Fisk schickt Wesley los um niemand anderen als Nelson & Murdock als Anwälte für Healy anzuheuern. Nachdem Healy freigesprochen wird, wird er von Daredevil attackiert und dieser kann ihn im Kampf besiegen. Er will von Healy wissen, wer ihn angeheuert hat und Healy verrät schließlich, dass es Wilson Fisk war. Als er erkennt, was er getan hat, begeht Healy Selbstmord. Fisk befindet sich währenddessen in einer Kunstausstellung, da er Gemälde für sein frisch bezogenes Penthouse erwerben will. Er ist an dem Gemälde "Hase im Schneesturm" interessiert, welches er mit der Galeriebesitzerin Vanessa Marianna bespricht. Sie fragt ihn, ob er am Gemälde interessiert ist oder sich nur umschaut und Fisk antwortet, dass er interessiert ist. Tatsächlich kauft er das Bild und hängt es in seinem Schlafzimmer auf.

Nachdem die Ranskahov-Brüder weitere Probleme mit Daredevil bekommen haben, schickt Fisk Wesley zu ihnen um ein Angebot zu machen. Wenn sie ihn die Grundstücke verwalten lassen, die er für sie von Prohaszka angeeignet hat, wird er sich um Daredevil kümmern. Die Brüder erkennen daraus aber einen Versuch, in ihr Geschäft einzudringen und lehnen ab. Wesley trifft sich nun erneut mit Fisk und berichtet ihm, dass Anatoly Ranskahov ihrer Sache gegenüber zugänglicher ist als sein Bruder. Fisk antwortet, dass er die Sache schnell und leise geklärt haben will und fragt, wie sie im Zeitplan stehen. Wesley verrät dass alles im annehmbaren Bereich ist, fragt dann aber was sie mit Daredevil machen sollen. Fisk antwortet, dass er jemanden finden wird der sich um das Problem kümmert, wenn die Russen es nicht schaffen. Fisks Wagen hält nun vor Vanessas Kunstgalerie und Fisk bittet Wesley, im Wagen zu bleiben.

Bandenkrieg mit den Ranskahovs

FiskVanessaEinladung

Fisk lädt Vanessa zum Essen ein

Fisk betritt die Galerie, wo er Vanessa anspricht. Sie fragt ihm, wie ihm Hase im Schneesturm gefällt, da es eins ihrer Lieblingswerke ist. Fisk antwortet, dass es in seinem Schlafzimmer hängt und es das letzte ist, was er jeden Tag sieht. Fisk behauptet nun, dass er sich persönlich bei Vanessa für das Gemälde bedanken wollte und lädt Vanessa schließlich auch zum Essen ein. Vanessa lehnt zuerst ab, da sie als einzige in der Galerie arbeitet, entscheidet sich dann aber doch um. Die beiden gehen in ein italienisches Restaurant und Vanessa erkennt, dass Fisk nicht oft unter Leuten ist. Fisk gibt dies zu und verrät, dass er mit anderen Dingen zu tun hatte. Als sie darauf zu sprechen kommen, dass das Restaurant erst einen Monat zuvor geöffnet hat, sagt Vanessa, dass die Stadt sich verändert. Fisk entgegnet, dass sie sich nicht schnell genug ändert und verrät, dass er nach seiner Rückkehr nach Hells Kitchen entschieden hat, die Stadt zu einem besseren Ort zu machen.

Nach einem Angriff Daredevils auf ihr Hauptquartier erkennt Anatoly Ranskahov, dass sie wirklich Fisks Hilfe brauchen um mit Daredevil klarzukommen. Da sein Bruder Vladimir zu stolz ist, Fisk um Hilfe zu bitten, zieht Anatoly los um Fisks zu sprechen. Dabei unterbricht er das Date von Fisk und Vanessa und bittet Fisk um ein Gespräch. Beunruhigt verlässt Fisk mit Vanessa das Restaurant während Anatoly noch ruft, dass sie Fisks Angebot dankbar annehmen werden. Während sie gehen, raunt Fisk Wesley zu, sich um Anatoly zu kümmern. Auf dem Weg zurück zu Vanessas Galerie fragt Fisk, ob er Vanessa wiedersehen wird. Vanessa verrät, dass sie normalerweise nicht mit Kunden ausgeht und mit Wilson Essen war, weil sie gespürt hat dass etwas bei ihm anders ist. Sie behauptet, dass sie nun nicht mehr weiß ob dies etwas Gutes ist. Fisk entschuldigt sich für den Verlauf, den der Abend genommen hat und verspricht, sich von ihr fernzuhalten wenn sie es fordert. Vanessa antwortet, dass sie nicht weiß, wie sie sich fühlt und betritt ihre Galerie.

FiskMussErklären

Fisk muss sich seinen Partnern erklären

Fisk macht sich nun auf den Weg an einen abgelegenen Ort, an dem Wesley und Anatoly in einem Auto warten. Wütend, dass Anatoly sein Date mit Vanessa ruiniert hat, zerrt Fisk ihn aus dem Auto und prügelt wütend auf ihn ein. Als Anatoly ein Messer zieht und ihn angreift, entwaffnet Fisk Anatoly indem er ihm den Arm bricht. Schließlich packt er den benommenen Anatoly, drückt seinen Kopf in die offene Autotüt und schlägt diese mehrfach zu, bis von Anatolys Kopf nur noch ein blutiger Haufen übrig ist. Fisk trägt Wesley auf, Melvin Potter zu kontaktieren und ihn zu informieren, dass er einen neuen Anzug braucht. Er trägt Wesley zudem auf, Anatolys Überreste seinem Bruder zu schicken. Wesley entgegnet, dass dies Krieg auslösen wird aber Fisk antwortet, dass dies der Plan sei.

Nach dem Mord an Anatoly, trifft sich Fisk mit Gao, Nobu und Leland. Er entschuldigt sich für seine vergangene Abwesenheit und verrät, dass die Ranskahovs nicht länger Teil der Organisation sein werden. Gao ist verärgert darüber, dass sie in der Entscheidung nicht gefragt wurden und auch Nobu und Leland drücken ihr Missfallen aus. Gao fragt, wie dies nun ihr Drogenimperium beeinflussen wird, da die Russen für die Verteilung verantwortlich waren und Fisk trägt ihr auf, die Drogen vorerst weiter an die Russen zu schicken als wäre nichts gewesen. Er verspricht, dass das Imperium der Russen fair auf die vier Partner aufgeteilt werden wird und die anderen stimmen schließlich zu. Nachdem Leland und Nobu gegangen sind, entschuldigt sich Fisk noch einmal speziell bei Gao.

FiskVanessaDinner

Fisk und Vanessa beim Dinner

Vanessa lässt sich schließlich auf ein weiteres Date mit Fisk ein und Fisk ist froh, sie zu sehen. Er schwört ihr, ihr fortan die Wahrheit zu sagen und lädt sie ein, ihn alles zu fragen, was sie will. Während sie speisen, verlieben die beiden sich immer mehr ineinander und Fisk gesteht der amüsierten Vanessa schließlich, dass er den Wein nicht selbst ausgesucht hat; sein Assistent und Freund James Wesley hat ihn gewählt. Vanessa fragt gespielt provokant, ob Fisk etwa tatsächlich Freunde hat. Fisk verrät Vanessa schließlich wieder davon, dass er die Stadt in etwas Schönes umwandeln will. Auf seine Manschettenknöpfe angesprochen verrät Fisk Vanessa, dass sie seinem Vater gehörten und er sie jeden Tag trägt um sich an ihn zu erinnern. Fisk fragt schließlich, ob er Vanessa eine Frage stellen darf und Vanessa antwortet, dass er sich dieses Recht verdient hat.

Er fragt sie daraufhin nach der Pistole in ihrer Handtasche und ob sie glaubt, diese gegen ihn verwenden zu müssen. Vanessa entgegnet, dass sie weiß dass Fisk ein gefährlicher Mann ist und die Waffe deswegen mitgebracht hat. Fisk verrät ihr, dass seine Pläne für Hells Kitchen nicht gelogen waren und man manchmal Gewalt braucht, um einen Wechsel hervorzubringen. Er behauptet, dass die Stadt erst untergehen muss, bevor sie wiedergeboren werden kann und Vanessa behauptet final, dass sie ihre Pistole also nicht benötigen wird. Fisk antwortet, dass sie sie an seiner Seite garantiert nicht benötigt, da dies der sicherste Ort ist, den sie sich vorstellen kann. Daraufhin zieht Vanessa die Pistole aus ihrer Tasche und schiebt sie Fisk herüber, der sie einsteckt. Gleichzeitig beginnen Fisks Handlanger, Sprengstoffangriffe auf Gebäude in der Stadt auszuüben, die zu Vladimir Ranskahovs Imperium gehören. Fisk und Marianna beobachten die Explosionen vom Fenster des Restaurants aus und Fisk verrät Vanessa, dass dies Teil seiner Vision für die Stadt ist.

FiskAutofahrt

Fisk wartet auf Neuigkeiten über Vladimirs Tod

Nachdem der Angriff auf die Russen begonnen hat, fahren Fisk und Wesley in einer Limousine durch die Stadt und warten auf die Nachricht, dass Vladimir tot ist. Allerdings erfahren sie stattdessen, dass Vladimir mithilfe Daredevils entkommen konnte und dass Daredevil vermutlich Informationen über Fisk von ihm erhalten will. Fisk ist besorgt, da Gao ihn in dem Angriff auf die Russen unterstützt hat und er nun nicht die geplanten Ergebnisse vorweisen kann. Wesley fragt, was er Gao sagen wird und Fisk antwortet, dass er ihr die Wahrheit sagen wird da es Wahnsinn wäre, Gao zu belügen. Währenddessen flieht Daredevil mit dem verwundeten Vladimir in ein leerstehendes Haus, während korrupte, von Fisk bezahlte Polizisten nach ihm suchen. Die Polizisten können das Gebäude schließlich umstellen aber Daredevil kann einen von ihnen überrumpeln und als Geisel nehmen. Als Fisk davon erfährt, befiehlt er dass das Gebäude gestürmt wird, was aber dadurch kompliziert wird, dass der Reporter Ben Urich am Tatort ist. Fisk befiehlt daraufhin, sämtliche Medien in Hells Kitchen zu versammeln, da er einen Plan hat.

Durch das Funkgerät des gefangenen Polizisten kann Fisk Kontakt mit Daredevil aufnehmen. Als Daredevil antwortet und fragt mit wem er spricht, antwortet Fisk dass Daredevil es bereits weiß und es an der Zeit war, dass sie miteinander reden. Fisk behauptet, dass sie viel gemeinsam haben, da sie beide das selbe Ziel haben. Er verrät dass auch er die Stadt retten will, nur auf einer weitaus größeren Ebene. Daredevil schwört, Fisk zu finden, aber Fisk entgegnet, dass dies nicht geschehen wird. Er behauptet, dass Daredevil ihn zwar beeindruckt, dass seine Rolle in dieser Geschichte aber enden wird da Fisk seine Ziele nicht erreichen kann, wenn Daredevil seine erreicht. Fisk verrät Daredevil, dass er Daredevil für die Explosionen verantwortlich machen wird, bietet aber an den gesamten Abend zu vergessen wenn Daredevil Vladimir tötet. Daredevil erkennt daraus, dass Vladimir für Fisk wirklich wichtig sein muss und dass Fisk Angst davor haben muss, was Vladimir ihm verraten wird. Fisk erwidert seinerseits, dass Vladimir Daredevil also noch gar nichts verraten hat.

FiskSprichtDaredevil

Fisk spricht mit Daredevil

Auf Fisks Befehl eröffnet ein Scharfschütze von einem Dach das Feuer auf einige Polizisten, die das Gebäude umstellen. Unter ihnen ist auch der korrupte Polizist, der den Einsatz leitet. Über das Funkgerät behauptet Fisk, das er getan hat wozu Daredevil ihn gezwungen hat und unterbricht die Verbindung nach der Aussage, dass sie nie wieder miteinander sprechen werden. Der Angriff auf die Polizisten wird auf Daredevil geschoben, da der Scharfschütze die selbe Uniform und Maske trägt wie er. Kurz darauf stirbt Vladimir in Daredevils Gegenwart an seinen Wunden, verrät ihm aber noch von Leland Owlsley. Nachdem das Problem mit den Ranskahovs nun eliminiert ist, trifft sich Fisk mit Nobu Yoshioka, der sich betrogen fühlt. Nobu verrät, dass die Black Sky-Lieferung attackiert wurde und Black Sky tot ist. Fisk erinnert ihn aber daran, dass er daran keine Schuld trägt und er lediglich garantiert hat, dass die Polizei die Lieferung an den Docks nicht stört - was auch nicht geschehen ist. Nobu ist nach wie vor sehr verärgert und stürmt schließlich fluchend davon.

Eliminierung von Nobu

FiskLelandReden

Fisk und Leland besprechen sich

Nachdem sich herausstellt, das Detective Blake - einer der Polizisten, die Fisk hat niederschießen lassen - aus dem Koma erwacht ist, fürchtet Fisk dass dieser ihm den Verrat übel nehmen wird und daher über das aussagen wird, was er über Fisks Imperium weiß. Da Blake im Krankenhaus von Polizisten bewacht wird, die nicht auf Fisks Gehaltliste stehen, organisiert Fisk ein Treffen mit Blakes Partner Hoffman und will diesen beauftragen, Blake zu töten. Fisk erklärt Hoffman den Ernst der Lage und obwohl Hoffman beteuert, dass sie sich schon seit ihrer Kindheit kennen und Freunde sind, überzeugt Fisk ihn schließlich durch Einschüchterung und Bestechung. Nachdem dies geklärt ist, begleitet Fisk Leland zu Melvin Potter, der ihm einen Anzug anfertigen soll, der ihn vor Messerstichen schützt. Leland glaubt allerdings nicht, dass ihn dies vor einem weiteren Angriff Daredevils schützen wird und er wirft ein, dass Daredevil ihn schon einmal gefunden hat. Fisk verspricht ihm, ihm ein neues Versteck zu besorgen und ihm Wachen zur Verfügung zu stellen.

Am nächsten Morgen wird Fisk von Wesley angerufen, der ihn warnt, dass Gao ihn treffen will und bereits auf dem Weg ist. Wesley kommt kurz vor Gao bei Fisk an, so dass er im Gespräch zwischen den beiden als Dolmetscher fungieren kann. Dort lässt Gao die Fassade aber endlich fallen und antwortet in Englisch, dass sie Wesley nicht benötigen um eine Konversation zu haben. Gerissen offenbart sie, dass sie auch weiß, dass Fisk Chinesisch und Japanisch spricht und fragt, ob Nobu bereits dahintergekommen ist, was Fisk verneint. Gao schickt Wesley nun aus dem Raum und offenbart Fisk dann, dass Nobu und Leland ziemlich unglücklich mit Fisk sind. Fisk behauptet, dass die Lage unter Kontrolle ist. Gao fragt Fisk aber, was er glaubt wie sie herausgefunden hat, wo er wohnt - eins seiner meistgehüteten Geheimnisse.

FiskGaoTreffen

Fisk und Gao besprechen sich

Sie beantwortet ihre eigene Frage und verrät, dass dies daran liegt dass Fisk emotional und nachlässig geworden ist. Fisk versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben, Gao unterbricht ihn aber und verrät, dass sie diesen Besuch als Warnung und aus Respekt durchführt und rät ihm, seine Organisation in Ordnung zu bringen bevor sie es tut. Nachdem Gao gegangen ist, wirft Fisk frustriert den schweren Tisch um, an dem sie gerade noch gesessen haben. Da Wesley erkennt, dass Fisk nach Gaos Besuch emotional mitgenommen ist, bittet er Vanessa, Fisk zu besuchen. Vanessa gegenüber taut Fisk schließlich auf und gesteht ihr, dass er sich fürchtet. Er gesteht Vanessa, dass er seinen Vater ermordet hat aber nachdem sie die Geschichte gehört hat, behauptet sie dass Fisk keine Schuld trägt, da er nur seine Mutter geschützt hat. Frustriert verrät Fisk nun, dass einige Personen in der Stadt versuchen wollen, seinen Namen in den Dreck zu ziehen und seine Pläne zu vernichten und verspricht Vanessa, dass er dies nicht zulassen wird. Vanessa zieht schließlich bei Fisk ein.

Als der Reporter Ben Urich, angetrieben und unterstützt von Daredevil, einen Bericht über Wilson Fisk schreiben will, gibt Fisk eine Pressekonferenz in der er Daredevil als Terroristen und Wahnsinnigen bezeichnet und behauptet, dass er sich nicht von der Schmutzkampagne dieses Monsters in den Dreck ziehen lassen wird. Er gibt den Angriff auf Leland als Beispiel dafür, dass Daredevil ihn unter allen Umständen mundtot machen will und verhindern will, dass Fisk seinen Plan, die Stadt zu verbessern, in die Tat umsetzen kann. Fisk berichtet, dass er diese Pläne zuerst still und leise umsetzen wollte, nun aber erkannt hat dass dies ein Fehler war, da seine Freunde dadurch zu Schaden gekommen sind. Er behauptet. dass die Stadt nun gemeinsam daran arbeiten muss, die Stadt zu verbessern und Daredevil aufhalten. Durch diese Konferenz nimmt er Urichs Artikel jegliche Grundlage, was dazu führt dass Urich den Artikel verwirft.

FiskWesleyTreffen

Fisk bespricht sich mit Wesley

Ein Treffen zwischen Fisk und Wesley wird von Nobu unterbrochen und fordert nun den Stadtblock ein, der ihm im Gegenzug für seine Unterstützung versprochen wurde. Fisk verrät ihm, dass der spezifisch von Nobu geforderte Häuserblock noch nicht erworben wurde und bietet ihm einen anderen Block an. Nobu akzeptiert aber keinen anderen und behauptet, dass er es sich nach dem Fiasko an den Blocks nicht leisten kann, einen weiteren Auftrag seiner Organisation nicht zu erfüllen. Fisk verspricht, sein Bestes zu geben und bittet Nobu im Gegenzug, ihm dabei zu helfen, Daredevil loszuwerden. Nobu entgegnet, dass er jemanden kennt der Daredevils Kampfstil übertreffen kann und das einzige Problem wäre, Daredevil überhaupt zu finden. Fisk versichert Nobu, dass er ihm einen Weg liefern wird, Daredevil zu konfrontieren. Nachdem Nobu gegangen ist, verdoppelt Fisk den Kaufpreis für den Häuserblock, was viele Anwohner dazu bringt, den Vorschlag zu überdenken.

In seiner zivilen Identität als blinder Anwalt Matt Murdock besucht Daredevil die Kunstgalerie von Vanessa. Unter einem Vorwand lässt er sich von Vanessa herumführen und sich einige Gemälde zeigen, mit denen er seine laut eigener Aussage sehr leere Wohnung aufstocken will. Als er sie ganz beiläufig über ihren Freund - Fisk - und seinen Kunstgeschmack fragt, antwortet Vanessa dass er Fisk gerne selbst fragen kann, da dieser gerade den Raum betritt. Vanessa stellt die beiden einander vor aber Matt behauptet freundlich, dass sie besser nicht miteinander reden sollten, da Matt als Anwalt die Anwohner des Häuserblocks vertritt, die sich Fisks Kaufvorhaben entgegenstellen. Nach einem kurzen, angespannten Gespräch verabschiedet sich Murdock von Fisk und Vanessa und verlässt die Galerie.

FiskMattAusgetrickst

Fisk und seine Wachen konfrontieren Daredevil

Um Daredevil zu einem emotionalen Angriff zu bewegen lässt Fisk von einem Handlanger eine der Mieterinnen des Häuserblocks ermorden, den Fisk kaufen will. Zornig verfolgt Matt die Spuren um den Mörder zu finden und erreicht dabei eine Lagerhalle an den Docks. Dort wird Matt im Kampf mit Nobu schwer verletzt, kann Nobu schließlich aber besiegen. Als er sich wieder aufrappelt, betreten plötzlich Fisk, Wesley und weitere Handlanger die Halle. Fisk bedankt sich bei Daredevil dafür, Nobu eliminiert zu haben da dieser langsam zu einem Problem wurde. Geschockt erkennt Daredevil, dass Fisk den Kampf geplant hat und Fisk gibt dies offen zu. Er verrät, dass er eine Schwäche Daredevils - seine Sorge für Frauen und Kinder - erkannt und hiermit ausgenutzt hat. Daredevil verspricht, Fisk für seine Taten zu töten und Fisk lädt ihn ein, es zu versuchen. Als der geschwächte Matt sich auf Fisk wirft und ihm ins Gesicht schlägt, schlägt Fisk zurück und prügelt wie besessen auf Daredevil ein. Nachdem dieser schwer verletzt am Boden liegen bleibt, wischt sich Fisk das Blut aus dem Gesicht und von den Händen. Fisk trägt Wesley nun auf, sich um den Rest zu kümmern, aber Daredevil entkommt, indem er durch das Fenster in den Fluss springt.

Verrat von Leland und Gao

Am nächsten Tag, kurz vor einer Gala die Fisk veranstaltet um Geld für sein Häuserprojekt zu sammeln, kommt es zu einem weiteren Treffen zwischen Gao und Fisk in einem Garten. Gao weist ihn an, sich zu setzen und spricht von der Metapher einer Schlange, die bei dem Versuch stirbt, einen Elefanten zu fressen. Sie kommentiert Nobus Tod und Fisk behauptet, dass er lediglich einen Krieger für den Kampf gegen Daredevil von Nobu gefordert hat - nicht Nobu selbst. Gao kommentiert jedoch, dass Fisk sehr wohl wusste, dass Nobu ein stolzer Mann war und diese Rolle daher natürlich auf sich nehmen würde. Sie warnt Fisk vor möglichen Folgen von Nobus Tod und merkt auch an, dass Fisk nicht mehr der Mann ist, der sie damals kontaktiert hat und sich mit ihr verbündet hat. Sie behauptet, dass Fisks Gedanken zwiegespalten sind, da er von Liebe abgelenkt wird. Sie wechselt vom Chinesischen ins Englische, damit Fisk ihre Worte auch wirklich versteht. Sie behauptet, dass Fisk eine Wahl treffen muss und eine weise Wahl treffen sollte, da sonst andere für ihn entscheiden werden.

VanessaVergiftet

Fisk hält Vanessa

Direkt bevor die Gala beginnt, verrät Fisk Leland von Nobus Tod. Auch dieser durchschaut, dass Fisk Nobus Tod organisiert hat und ist wenig begeistert. Fisk bittet Leland, mit Gao zu sprechen und ihr zu versichern, dass alles in Ordnung ist und es keinen Grund zur Sorge gibt. Leland teilt Gaos Meinung aber und behauptet, dass Dinge außer Kontrolle geraten sind, seit Fisk Vanessa trifft. Leland behauptet offen, dass Gao Recht hat und Fisk sich verändert hat, erklärt sich aber bereit mit Gao zu sprechen. Danach beginnt die Gala und Fisk hält eine Rede, in der er verrät, warum er ins Licht der Öffentlichkeit getreten ist um die Stadt zu retten - insbesondere aufgrund der Angriffe der letzten Wochen. Danach begibt er sich mit Vanessa unter die Gäste und spricht mit einigen von ihnen. Er kommt auch ins Gespräch mit Leland, der sich ein Champagnerglas von einem Tablett nimmt und auch Vanessa eins reicht. Als ihn der Senator anspricht, tritt Fisk kurz mit ihm zur Seite.

Plötzlich sinken einige Gäste mit Schaum vor dem Mund zu Boden und Fisk kommt zurück um herauszufinden, was los ist. Als auch Vanessa zusammensackt, fängt Fisk sie auf bevor sie zu Boden kracht und ruft panisch ihren Namen. Sofort bringen Fisk und seine Leute Vanessa ins Krankenhaus und kontaktieren die Ärzte. Wesley versichert Fisk, dass sein Privatarzt bereit auf dem Weg ist um Vanessa zu helfen. Fisk will Vanessa begleiten, wird aber von den Ärzten zurückgehalten und muss im Wartebereich bleiben. Wesley setzt sich nun zu Fisk und bietet ihm einen Kaffee an. Er tröstet und beruhigt seinen Freund und berichtet Fisk von Lelands Verdächtigung gegen die Japaner. Fisk hält genau wie Wesley Gao für die Verantwortliche und fleht Wesley an, herauszufinden wer der Täter ist. Fisk macht sich selbst Vorwürfe und behauptet, dass er Vanessa an einen anderen Ort in der Stadt schicken wird, wenn sie sich erholt, da sie nur in dieser Verfassung ist, weil sie bei ihm war. Kurz darauf tritt der Arzt an die beiden heran und berichtet dem dankbaren Fisk, dass Vanessa überleben wird.

FiskSorgtSich

Fisk sorgt sich um Vanessa

Fisk bedankt sich bei dem Doktor und tritt daraufhin zurück in das Krankenzimmer. Als er später Wesley erreichen will, geht dieser nicht ans Telefon was Fisk besorgt. Schließlich kommt Vanessa zu sich und Fisk will sofort den Arzt holen. Als Vanessa fragt, warum sie im Krankenhaus ist, entschuldigt Fisk sich dafür, Vanessa durch seine Nähe zu ihr ins Fadenkreuz seiner Feinde gebracht zu haben. Er verspricht, sie aus dem Land zu bringen um sie zu beschützen aber Vanessa behauptet schwach, dass sie ihn nicht verlassen wird. Sie behauptet, die Wahl getroffen zu haben an Fisks Seite zu stehen und dass niemand die beiden voneinander trennen wird. Fisk schwört, die Verantwortlichen leiden zu lassen und tritt dann auf den Flur, wo Francis, einer seiner Handlanger, ihm berichtet dass Wesley tot aufgefunden wurde.

Verlust der letzten Verbündeten

FiskErfährtWesley

Fisk erfährt von Wesleys Tod

Sofort begibt sich Fisk mit seinen Wachen zu der Lagerhalle, in der Wesleys Leiche liegt. Kurz darauf tritt auch Leland dazu und zeigt sich geschockt. Als Francis ihm berichtet, dass Wesley in der Nacht einen Anruf erhalten hat und daraufhin Francis' Waffe und Autoschlüssel gefordert hat, fragt Fisk Francis ob er Wesley etwa alleine losziehen ließ. Francis antwortet, dass Wesley ihm befohlen hat, im Krankenhaus zu bleiben um Fisk zu beschützen, aber Fisk schlägt brutal auf Francis ein bis Leland ihn aufhält und ruft, dass Francis nur getan hat, was ihm befohlen wurde und dadurch nur Loyalität gezeigt hat. Trauernd setzt sich Fisk nun neben Wesleys Leiche und fragt Leland, wie die Finanzen von Gao und Nobu aussehen und es etwas gab, was auf Verrat hinweisen könnte. Leland verneint es und Fisk bittet ihn dann, zu gehen. Bevor er geht, rät Leland Fisk noch, nicht das Ziel aus den Augen zu verlieren.

Nachdem Fisk erfährt, dass Wesleys letzter Anruf das Telefonat mit Fisks Mutter war, erkennt er dass Wesleys Tod vermutlich damit zu tun hat. Er lässt sie in ein anderes Altenheim verlagern - in Italien - und fragt sie auf der Fahrt zum Flughafen ob sie sich noch an ihr Gespräch mit Wesley erinnert. Die verwirrte Marlene erinnert sich nicht mehr daran, dass sie Wesley verraten hat, dass Karen Page und Ben Urich sie im Altenheim besucht haben und sie ihnen verraten hat, dass Fisk seinen Vater ermordet hat. Da auch Leland keine Informationen vorweisen kann, lässt Fisk einen Preis für Antworten aussetzen, die Wesleys Tod erklären können.

FiskKonfrontiertUrich

Fisk konfrontiert Urich

Fisk erfährt später doch, dass Urich seine Mutter besucht hat. Daher lauert er Urich nachts in seinem Haus auf und bittet um ein Gespräch und verspricht, vollkommen ehrlich zu sein. Urich lässt sich darauf ein und Fisk entschuldigt sich dafür, dass er dachte dass Urichs Tage der Relevanz gezählt seien. Er zeigt Verständnis dafür, dass Urich seinen Job beim New Yorker Bulletin verloren hat, fragt aber schließlich ob Urich alleine war, als er seine Mutter besuchte. Urich verschweigt, dass Karen dabei war und gibt dann zu, seine Mutter besucht zu haben. Fisk fragt Urich auch, ob er für Wesleys Tod verantwortlich ist aber Urich weiß nicht, wovon Fisk spricht und Fisk glaubt ihm. Er verrät, dass er weiß dass Urich ein Mann von Prinzip ist und er dies bewundert, dass Urich aber eine Schwelle überschritten hat, als er Fisks Mutter aufgesucht hat. Zornig wiederholt er, dass es seine Mutter war, die Urich kontaktiert hat und führt daher aus, dass er nicht gekommen ist um Urich zu drohen, sondern um ihn zu töten. Mit diesen Worten wirft er sich auf Urich und erwürgt ihn.

In der nächsten Nacht trifft sich Fisk mit Leland um mit ihm über die Finanzen zu sprechen. Leland verrät, dass alle nötigen Behörden und Beamten bestochen wurden und Fisk daher auf seinen Grundstücken bauen kann, was immer er will. Als Fisk erkennt, dass Leland schwitzt und seine Hände zittern, fragt er ihn nach dem Grund. Leland geht davon aus, dass Fisk über seinen Angriff auf Vanessa Bescheid weiß, während Fisk glaubt, dass Leland Wesley getötet hat da dieser Informationen gefunden hat, dass Leland ihn betrügt. Leland verrät, dass er nichts mit Wesleys Tod zu tun hatte, gibt aber zu mit Gao für das Gift verantwortlich gewesen zu sein.

FiskLelandLaufen

Fisk konfrontiert Leland

Fisk glaubt, dass Leland ihn umbringen wollte, Leland verrät aber dass Vanessa das wahre Ziel war und sie dafür sorgen wollten, dass Fisk wieder zu seinem wahren Selbst zurückfindet. Da dies nicht funktioniert hat und er enttarnt ist, verrät Leland, dass er und Fisk fortan getrennte Wege gehen werden und er die Hälfte von Fisks Vermögen mitnehmen wird. Leland berichtet Fisk, dass er Detective Hoffman gefangengenommen hat und dieser dem FBI übergeben wird, wenn Leland sich nicht alle vierundzwanzig Stunden meldet. Fisk ist aber nicht bereit, Leland einfach mit seinen Taten durchkommen zu lassen. Er schlägt Leland nieder, welcher versucht, Fisk mit seinem Taser zu betäuben. Fisk übersteht den Angriff aber, packt Leland und schleudert ihn den Fahrstuhlschacht des Gebäudes hinab, wo Leland beim Aufprall stirbt. Fisk befiehlt seinen Truppen nun, die Stadt nach Hoffman zu durchsuchen und ihn zu töten.

Kampf mit Daredevil

FiskVerhaftet-0

Fisk wird transportiert

Daredevil findet Hoffman aber vor Fisks Leuten und übergibt ihn den Behörden, wo Hoffman gegen Fisk aussagt. Murdock und Nelson vertreten Hoffman als Anwälte, was dazu führt dass Fisks kriminelles Imperium zerschlagen wird. Alle korrupten Beamten, Richter und Polizisten die für Fisk arbeiten, werden verhaftet und Fisks Vermögen werden eingefroren. Als Fisk in seinem Penthouse davon erfährt, erkennt er das es keine Chance gibt, zu entkommen. Während das FBI das Gebäude stürmt, bittet er Vanessa um einen speziellen Gefallen. Während das FBI das Apartment stürmt und Fisk abführt, macht Fisk ihr einen Antrag. Vanessa küsst ihn, dann aber wird Fisk verhaftet und fortgebracht. Er wird von bewaffneten Polizisten begleitet in einen FBI-Van gesteckt und fortgebracht. Während der Transport durch die Straßen fährt, attackieren Fisks Handlanger auf einer Brücke den Konvoi und eröffnen das Feuer.

Fisk wird befreit und von seinen Handlangern in einen anderen Van gebracht, der ihn in Sicherheit bringen soll. Den Handlangern, die auf der Brücke zurückbleiben, ruft Fisk zu, dass sie alle aufhalten und auslöschen sollen, die ihn verfolgen wollen. In einem Lagerhaus wechseln Fisk und seine Begleiter den Truck und fahren weiter. Ihr Ziel ist ein Hubschrauberlandeplatz, an dem Fisk Vanessa treffen will. Während der Fahrt kontaktiert Fisk Vanessa und befiehlt ihr, mit dem Hubschrauber zu fliehen falls er in 20 Minuten nicht angekommen ist. Fünf Minuten später wird der Truck auf offener Straße von Daredevil angegriffen, der dafür sorgen kann dass Fisks Wagen verunfallt. Nachdem Fisk aus dem Wagen gekrochen ist, wird er von Daredevil konfrontiert und ist geschockt, ihn zu sehen. Während sein letzter verbliebener Handlanger Daredevil attackiert, flieht Fisk in die Straßen.

FiskGefängnis

Fisk in seiner Zelle

Daredevil kann aber zu ihm aufholen und ihn in einer Gasse konfrontieren. Frustriert schreit Fisk, dass er die Stadt in etwas Schönes und Besseres verwandeln wollte und Daredevil ihm die Chance dazu genommen hat. Er schreit, dass er Daredevil dafür töten will und stürmt auf ihn zu. Zwar ist Daredevil der bessere Kämpfer, Fisk hat aber seine Körpermasse und rohe Stärke auf seiner Seite. Er kann zudem eine Eisenstange aufheben, mit der er auf Daredevil einprügelt. Schließlich kann Fisk Matt mehrfach brutal ins Gesicht schlagen, ihn hochheben und auf den Boden schleudern. Danach tritt er Matt ins Gesicht und beginnt, weiter mit der Stange auf ihn einzuschlagen. Irgendwann kann Daredevil aber Fisks Arm packen, ihm ins Gesicht schlagen und ihn zu Boden schlagen. Fisk bleibt am Boden, behauptet aber dass dies gar nichts verändert. Er ruft, dass Daredevil keine Änderung in der Stadt herbeiführen wird, woraufhin Daredevil ihn entgültig bewusstlos schlägt. Fisk wird ins Gefängnis gebracht, wo er seine persönlichen Gegenstände und seine Kleidung abgeben muss und in eine Einzelzelle gesperrt wird.

Gefängnis

Im Gefängnis muss Fisk sich nun vorerst der neuen Rangordnung fügen und wird auch von seinem Anwalt informiert, dass der Fall gegen Fisk ziemlich bombensicher ist und er keine Möglichkeit hat, Fisk in naher Zukunft aus dem Gefängnis zu holen. Er verrät Fisk auch, dass ein Großteil seines Besitzes von der Regierung beschlagnahmt wurde und er daher nicht über so viel Kapital und Einfluss verfügt, wie zuvor. Der Anwalt stellt aber klar, dass Vanessa in Sicherheit ist und er dafür gesorgt hat, dass ein Teil von Fisks Vermögen auf ein Offshore-Konto verschoben wurde damit für Vanessa gesorgt ist. Fisk bittet den Anwalt, dafür zu sorgen dass Vanessa ihn nicht im Gefängnis besucht.

FiskAnwaltTelefonat

Fisk telefoniert mit seinem Anwalt

In seiner Zelle wird Fisk plötzlich von einem anderen Insassen konfrontiert, der genug Einfluss über die korrupten Wachen hat, dass sie ihm die Zelle aufmachen. Fisk erkennt den Insassen als Dutton und weiß, dass dieser der Kingpin des Gefängnisses ist. Dutton stellt klar, dass Fisk draußen vielleicht ein großer Mann gewesen sein mag, dass im Inneren aber Dutton das Sagen hat. Er droht, dass Fisk sich gefälligst unterzuordnen hat und warnt, dass im Gefängnis nur für einen Anführer Platz ist. Fisk stellt höflich klar, dass er keine Absichten hat, Dutton Probleme zu bereiten, aber Dutton zweifelt dies an. Nach einer weiteren Drohung verlässt er Fisks Zelle. Beim Essen kurz darauf setzt sich ein Häftling, Stewart Finney, neben Fisk und spricht davon, dass sie beide nicht so sind wie die anderen Häftlinge - sie sitzen beide ein, da sie etwas Gutes auf illegale Art und Weise erreichen wollten.

Fisk kontaktiert nun seinen Anwalt und nutzt die Informationen, die er von Finney erhalten hat, um dafür zu sorgen dass die Mutter zweier von Duttons Schlägern, die nun alleine lebt, keine Probleme bei der Miete bekommt. So will er sich die Schläger gefügig machen und Einfluss über Duttons Leute erhalten, um sie als Spione in Duttons Gruppe zu nutzen und langsam die Kontrolle über das Gefängnis zu erhalten. In den folgenden Monaten kann Fisk seinen Einfluss somit mehren. Als Finney ihm ein Update über Dutton gibt, den Fisk nun gerne los wäre, spricht Finney von Frank Castle, dem Punisher, der in New York Kriminelle auf brutale Art und Weise umbringt und schon die irische Mafia und die Bikergang Dogs of Hell ausgelöscht hat. Fisk ist beeindruckt und überlegt, sich dies irgendwie zu Nutze zu machen. Obwohl er in den letzten Monaten fast sein ganzes Kapital aufgebraucht hat, trägt er seinem Anwalt auf, die Reste seines Vermögens zu nutzen um dafür zu sorgen dass Castle in Rykers Island einsitzt, nachdem ihm der Prozess gemacht wurde.

FiskTrifftCastle

Fisk manipuliert Frank Castle

Als Castle tatäschlich in Rykers Island eingesperrt wird, will Fisk dies zu seinem Vorteil nutzen. Da Fisk mittlerweile Einfluss über Wachen und Häftlinge erarbeitet hat, sorgt er dafür, dass ein korrupter Wachmann Castle zu ihm bringt, während ein anderer Wachmann die Überwachungskameras ausschaltet. Als Castle schließlich in dem Innenhof des Gefängnisses ankommt, in dem Fisk gerade Gewichte hebt, hält Fisk inne und behauptet, dass er froh ist dass Castle seine Botschaft bekommen hat. Er verrät, dass er Castles Fall mit großem Interesse verfolgt hat und spricht ihm sein Beileid für den Verlust seiner Familie aus. Castle will aber keine Sympathie von Fisk und will wissen, was dieser von ihm will. Fisk verrät Castle daraufhin, dass es jemanden hier im Gefängnis gibt, der Kontakte zu verschiedenen Verbrechergruppen hat und von dem Fisk weiß, dass er an dem Massaker an Castles Familie beteiligt war.

Castle wird hellhörig und will einen Namen hören, woraufhin Fisk davon spricht dass der Mann in einem anderen Zellenblock lebt und diesen faktisch kontrolliert. Castle interessiert sich nicht dafür und will einfach nur den Namen hören, woraufhin Fisk ihm Duttons Namen nennt. Als Castle Fisk fragt, was dieser von Duttons Tod hat, antwortet Fisk, dass Dutton einen großen Teil des Gefängnisses kontrolliert und ihm somit Probleme bereitet. Auf die Frage, warum Fisk ihn nicht selbst tötet, antwortet Fisk dass er seinen Kopf unten hält um nicht aufzufallen und auf Bewährung entlassen werden zu können. Castle weigert sich jedoch, Fisks schmutzige Arbeit zu erledigen woraufhin Fisk ihn erneut daran erinnert, dass Dutton für den Tod seiner Familie verantwortlich ist und Castle sich von Fisks Hilfe nicht davon abhalten lassen soll, Rache zu nehmen.

FiskCastleKonfrontation

Castle konfrontiert Fisk

Schließlich ändert Castle seine Meinung und Fisk verspricht Castle daraufhin, ihm sicheres Geleit in Zellenblock A zu verschaffen, wo Dutton lebt. Fisk lässt Finney Castle die genaueren Einzelheiten erklären und Finney händigt Castle zudem eine Klinge aus. Castle begibt sich nun in den Zellenblock, wo er Dutton auch töten kann, allerdings sorgt Fisk dafür, dass der Ausgang des Zellenblocks verschlossen ist und Castle somit keine Fluchtmöglichkeit hat. Zudem werden auf Fisks Befehl die Türen sämtlicher anderer Zellen des Blocks geöffnet. Anders als von Fisk geplant kann Castle aber überleben, indem er jeden einzigen Häftling des Blocks - also Duttons gesamte Gang - brutal ermordet. Castle wird daraufhin in einer Einzelzelle eingesperrt, zu der Fisk sich schließlich Zutritt verschafft.

Castle ist zornig, dass Fisk ihn verraten hat und Fisk gibt zu, geplant zu haben dass Castle bei dem Angriff stirbt. Er verrät aber, dass Castle überlebt hat und sich die Pläne daher geändert haben. Er behauptet, dass Castle ein Talent hat und er dieses nicht einfach verschwenden will. Als Castle ihm zornig seine Stirn ins Gesicht rammt, kommt es zu einem kurzen Kampf zwischen den beiden in dem Fisk Castle, der noch von seinem Kampf mit den Häftlingen geschwächt ist, überwältigt und hart zusammenschlägt. Da Fisk durch Duttons Tod nun die Kontrolle über das gesamte Gefängnis hat, befiehlt Fisk den Wachen, Castle sofort freizulassen. Castle erkennt, dass Fisk ihn nur freilässt damit er Fisks Gegner und Rivalen tötet während Fisk in Sicherheit ist, droht er, dass er sich auch um Fisk kümmern wird, wenn Fisk erst frei ist.

FiskMattTreffen

Matt Murdock sucht Fisk auf

Nachdem Matt Murdock erfahren hat, dass Castle aus dem Gefängnis entkommen ist und zuvor in dem Zellenblock einsaß, in dem auch Fisk seine Strafe verbüßt, erkennt er, dass dies kein Zufall sein kann. Daher lässt er über Fisks Anwalt ein Treffen mit Fisk im Gefängnis organisieren und findet sich pünktlich im Gefängnis ein. Als Matt sich setzt, behauptet Fisk, dass sie sich schon einmal getroffen haben - in Vanessas Kunstgalerie. Matt ignoriert dies jedoch und behauptet offen, dass er weiß dass Fisk für Castles Freilassung verantwortlich ist. Fisk behauptet, dass er keinerlei Motiv hat und Matt erwidert zornig, dass dies nun einmal ist, wie Fisk arbeitet - er ist manipulativ und intrigant und nutzt andere Menschen aus. Da Fisk jegliche Verbindung zu Castle abstreitet, versucht Matt ihn zu provozieren indem er droht, dafür zu sorgen dass Fisk Vanessa - die mittlerweile aus dem Land geflohen ist - niemals wiedersehen wird. Wutentbrannt springt Fisk auf, packt Matt und rammt seinen Kopf zornig auf die Tischplatte. Diese Machtdemonstration sieht Matt als Beweis dafür, dass Fisk tatsächlich die Kontrolle über das Gefängnis hat. Fisk schwört Matt hasserfüllt, dass er dafür sorgen wird, dass die Leben von Matt und Foggy Nelson - die dafür gesorgt haben, dass er im Gefängnis landet - zerstört werden, wenn er erst aus dem Gefängnis ist.

Verschwörung mit dem FBI

Bündnis mit dem FBI

Fisk arbeitet nun daran, aus dem Gefängnis freizukommen. Dazu willigt er ein, mit dem FBI zu kooperieren und gegen Verbrecher auszusagen, mit denen er in seiner Zeit als Verbrecherboss Kontakt hatte. Dabei liefert Fisk aber nicht wahllos Verbrecher ans Messer sondern nur Rivalen, deren Geschäfte ihm gefährlich werden könnten oder deren Imperium er übernehmen will. Gleichzeitig sorgt Fisk dafür dass seine Kontakte außerhalb des Gefängnisses, welche heimlich Fisks Imperium wiederaufgebaut haben, speziell FBI-Agenten ins Visier nehmen und diese entweder bestechen oder erpressen. Da er plant, schon bald freigelassen zu werden, erwirbt Fisk durch Scheinfirmen ein Hotel und lässt in der Penthouse-Suite einen geheimen Raum einbauen, der auch einen Ausgang in die unteren Etagen hat.

FiskPlant

Fisk im Gefängnis

Im Gefängnis isst Fisk in seiner Zelle Frühstück aber wird dabei von dem Lärm gestört, den die anderen Insassen verursachen. Nach einem Schrei Fisks, der Stille fordert, werden die anderen schnell still. Kurz darauf erscheinen seine zwei Anwälte, die ihm berichten dass Vanessa als seine Komplizin behandelt wird und sie daher nicht in die Vereinigten Staaten zurückkehren kann. Betont ruhig bittet Fisk die beiden Anwälte, zu gehen. Schließlich erscheint der FBI-Agent Ray Nadeem bei Fisk im Gefängnis um gemäß ihres Deals weitere Informationen über Verbrecher von ihm zu erhalten. Fisk fragt Nadeem schließlich, ob es in dessen Leben jemanden gibt, für den er einfach alles tun würde. Nadeem fragt, ob Fisk ihn bedroht aber Fisk führt an, dass er seine Verbrechen akzeptiert und bereit ist, dafür zu büßen. Er fügt aber an, dass er nicht akzeptieren wird, dass Vanessa für seine Taten büßt und schlägt daher einen neuen Deal vor. Fisk verrät Nadeem nun einige einflussreiche ehemalige Geschäftspartner, wodurch Ray ein ganzes Verbrecherimperium albanischer Gangster ausheben und verhaften kann.

Als Fisk im Fitnessraum des Gefängnisses Hanteln hebt, tritt ein Insasse, Jasper Evans, an ihn heran und rammt ihm für seinen Verrat ein Messer in den Bauch. Außer sich vor Wut wirft Fisk die Hantel auf den Mann und pinnt ihn so zu Boden. Er tritt auf ihn ein und will seinen Kopf mit einem Gewicht zerschmettern, entscheidet sich im letzen Moment aber anders und lässt die Hantel lediglich fallen. Er nimmt auf der Hantelbank Platz und wartet ruhig darauf, dass die Wärter in den Raum stürmen. Die ganze Szene wurde von Fisk organisiert, so dass es scheint als wäre er im Gefängnis wegen seinem Bündnis mit dem FBI in Lebensgefahr. Als Nadeem einige Stunden später erneut im Krankenhaus auftaucht, muss er Fisk auf der Krankenstation treffen. Fisk offenbart Nadeem, dass die Wachen und Häftlinge bereits wissen, dass er mit den Behörden kooperiert und er daher ein Ziel innerhalb des Gefängnisses geworden ist. Er behauptet auch, dass er Nadeem nicht helfen kann, wenn er tot ist. Tatsächlich trägt Nadeem Fisks Argumente in einem Treffen mit seiner Vorgesetzten, dem District Attourney und dem Polizeichef vor und es wird schließlich beschlossen, Fisk zu seiner eigenen Sicherheit aus dem Gefängnis zu lassen und seine Haftstrafe in Hausarrest umzuwandeln, wenn er im Gegenzug weiter gegen Verbrecher aussagt. Fisk sorgt dafür, dass auch Evans freigelassen wird um ihn für seine Loyalität zu belohnen.

FiskSiehtDex

Fisk in dem Autowrack

Nachdem das Ganze mit Fisks Anwälten rechtlich geregelt ist, wird ihm eine Fußfessel mit einem Peilsender angelegt, bevor er mit einer Spezialeskorte aus dem Gefängnis gebracht wird. Während sie durch die Stadt fahren, berichtet Nadeem Fisk, dass er unter konstanter Bewachung von seinem Team stehen wird und sich seinen Anweisungen zu fügen hat. Anstatt zu antworten sinniert Fisk aber darüber nach, wie er einen Großteil seines Lebens alleine verbracht hat, bis er Vanessa kennengelernt hat. Er behauptet, dass Liebe das perfekte Gefängnis ist und er daher so oder so gefangen ist - er wird daher tun, was von ihm verlangt wird wenn es Vanessas Sicherheit bedeutet. Als er seinen Monolog beendet, explodiert plötzlich der Wagen vor ihnen. Auch Nadeems Wagen verunfallt und während Nadeem das Bewusstsein verliert, ist Fisk immer noch in dem Wagen angekettet. Als sich bewaffnete Feinde nähern und auf den Wagen und die FBI-Agenten feuern, versucht Fisk vorerst, Nadeem zu wecken aber bleibt unerfolgreich.

Daher reißt Fisk unter großem Kraftaufwand seine Ketten ab und bleibt im verunfallten Auto versteckt. Die Angreifer töten währenddessen die verbliebenen FBI-Agenten und umzingeln den Wagen. Sie können aufgrund der Panzerung und des kugelsicheren Glases nicht direkt einbrechen, haben aber eine Kreissäge dabei und versuchen so, den Wagen aufzubrechen während Fisk verzweifelt nach einem Ausweg sucht. Hilfe kommt schließlich von draußen, als ein bewaffneter einzelner Kämpfer, Special Agent Poindexter, die Angreifer attackiert und tötet - selbst als sie sich ergeben. Als Fisk aus dem verunfallten Wagen stolpert, richtet Dex seine Waffe auf ihn und trägt ihm auf, sich nicht zu bewegen. Nachdem die Verstärkung der Polizei aufgetaucht ist, wird Fisk in das geplante Safehouse gebracht, in dem er den Rest seiner Haftstrafe absitzen soll. Bie diesem handelt es sich um das zuvor von Fisk erworbene Hotel, in dessen Penthouse er fortan unter Bewachung leben soll. In der Lobby warten bereits seine Anwälte, denen Fisk zuruft dass sie mit Vanessa in Kontakt treten sollen und dafür sorgen sollen, dass sie in Sicherheit ist.

FiskWillVanessaAntworten

Fisk will Vanessa zurück

Nachdem er eine Dusche genommen hat, kann Fisk endlich mit seinen Anwälten reden und will wissen, ob Vanessa in Sicherheit ist. Die Männer antworten, dass sie es nicht wissen da Vanessa vermisst wird. Währenddessen erreicht die Nachricht über Fisks Freilassung die Bewohner der Stadt und es entstehen wütende Proteste, die fordern dass Fisk wieder hinter Gitter gebracht wird. Auch Matt Murdock nimmt die Neuigkeiten über Fisks Freilassung geschockt zur Kenntniss und macht sich in zivil sogleich zum Hotel auf, welches er infiltriert um Fisk zu konfrontieren. Er muss aber unverrichteter Dinge abziehen. Fisk wird später von seinen Anwälten besucht, die ihn informieren dass Vanessa wieder aufgetaucht ist und die Kommunikationslücke nur bestand, da ihre Bodyguards sie regelmäßig umsiedeln. Als er erfährt, dass Vanessa in Spanien ist, sorgt er sich wegen der Reichweite der Albaner und trägt den Anwälten auf, Vanessa an einen Ort zu bringen, der sicherer und näher ist.

Scheinbare Fügung gegenüber dem FBI

Als Fisk sein Essen serviert wird, bleibt Dex im Raum. Fisk versucht ein Gespräch mit ihm anzufangen, aber Dex ist wenig begeistert. Als Fisk auf den Verlust der Agenten zu sprechen kommt, ignoriert Dex ihn und rät ihm lediglich, schneller zu essen. Fisk führt aber an, dass die Angehörigen der Agenten, die für ihn gestorben sind, ihm Leid tun und er ihnen sein Mitleid aussprechen würde, wenn er nicht wüsste dass es ihnen vermutlich lieber wäre, Fisk einfach zu hassen. Fisk spricht weiter und behauptet, dass er noch nie solches Kampftalent wie das von Dex gesehen hat und fragt, wo er es gelernt hat. Als Reaktion nimmt Dex jedoch nur das Essenstablet und verlässt den Raum. Spät in der Nacht berichtet Fisks Anwalt ihm, dass er von niemand anderem als Daredevil attackiert wurde, der zudem auch noch sechs FBI-Agenten ausgeschaltet hat. Fisk starrt durch das Fenster auf die Skyline von New York und murmelt, dass der Teufel also zurück ist. In der Nacht kann Fisk nicht schlafen und kurz nachdem er aufsteht, tauchen Dex und ein weiterer Agent auf, der das Zimmer und auch Fisk selbst durchsuchen um sicherzustellen, dass er keine Waffen oder illegalen Gegenstände bei sich trägt. Sie finden allerdings nichts, woraufhin sie das Zimmer wieder verlassen.

FiskTelefoniertMurdock

Fisk telefoniert mit Matt

Als Murdock ein Gefängnis besucht um dort etwas über Vic Jusufi zu erfahren, wird er von einem Insassen angegriffen. Als er daraufhin in das Krankenzimmer gebracht wird, greift ihn einer der Arbeiter an und spritzt ihm ein Serum in die Hand. Kurz nachdem Murdock den Mann niedergeschlagen hat, klingelt das Telefon im Raum und als Matt rangeht, ist Fisk am anderen Ende der Leitung. Fisk hat über eine Kamera im Raum von seinem Apartment aus alles mitgesehen und behauptet zur Begrüßung, dass Murdock für einen blinden Mann wahrlich gute Reflexe hat. Er erinnert Matt an ihr letztes Gespräch, in dem Matt gedroht hat, dafür zu sorgen dass Fisk Vanessa nie wiedersieht. Er behauptet, dass er willens wäre die Vergangenheit hinter sich zu lassen, wenn Matt nur nicht Vanessa bedroht hätte. Daraufhin legt Fisk auf und Matt verlässt die Krankenstation, vor der ihn aber einige Häftlinge erwarten und angreifen. Murdock kann sich aber mit den inhaftierten Albaniern verbünden und entkommen. Von ihnen erfährt er auch von Jasper Evans.

Am nächsten Tag verhören zwei FBI-Agenten Fisk bezüglich des Angriffs auf den Konvoi. Sie fragen spezifisch nach den beiden Angreifern, die von Dex erschossen wurden, nachdem sie sich ergeben hatten, aber Fisk bestätigt Dex' Aussage, dass es Selbstverteidigung war. Danach schaut er demonstrativ in die Kamera, auf der Dex' das Gespräch beobachtet. Kurz darauf deaktiviert Dex die Überwachungskameras und betritt das Apartment. Er will wissen, welches Ziel Fisk verfolgt und stellt klar, dass er keinen Gefallen von Fisk braucht. Fisk antwortet, dass es kein Gefallen sondern ein Ausdruck der Dankbarkeit war. Fisk ist klar, dass er Dex manipulieren kann und spricht davon, dass es nicht gerecht ist, dass Dex, der Fisks Leben und das Leben weiterer FBI-Agenten gerettet hat, nun intern untersucht und von der Presse zerrissen wird. Fisk behauptet, dass in der modernen Welt Helden für ihre Taten verachtet werden und spricht Dex daher sein Beileid aus. Dex verlässt das Apartment, ohne darauf zu antworten.

FiskSprichtDex

Fisk spricht mit Dex

Durch seine Anwälte lässt Fisk Murdock untersuchen und sogar einen neuen Anschlag auf ihn verüben, den Murdock erneut überlebt. Als Agent Nadeem in Begleitung von Nadeem erscheint, fordert Fisks Anwalt nun, dass der Deal eingehalten wird, nun wo das albanische Kartell zerschlagen wird. Nadeem antwortet, dass gemäß des Deals keine rechtlichen Schritte gegen Vanessa unternommen werden aber der Anwalt fordert zudem, dass Fisk sich innerhalb des Hotels - unter Aufsicht - frei bewegen darf. Dies wird abgelehnt, aber Fisk unterbricht seinen Anwalt und behauptet, dass das FBI bereits viel für ihn getan hat und er daher darauf vertraut, die ihm versprochenen Privilegien zu einem angemessenen Zeitpunkt zu erhalten. Fisk ist zudem bereit, dem FBI einen weiteren Verbrecher zu liefern und behauptet, dass der Anwalt Matthew Murdock für ihn gelogen, bestochen, erpresst und Beweise zerstört hat.

Während Felix Manning, einer von Fisks "Fixern" von Karen Page untersucht wird, da sie Fisk erneut hinter Gitter bringen will, sammelt Fisks Anwalt eine Menge von Mannings Dokumenten bezüglich Dex' Kindheit und psychiologischer Evaluation und bringt sie Fisk vorbei, der sofort zu lesen beginnt. Als sein Anwalt ihn zwischendurch unterbricht und ihn fragt, was Fisks Ziele seien, antwortet Fisk dass er momentan der verhassteste Mensch der Stadt sei. Er führt aber an, dass die Bevölkerung leicht verunsichert werden kann und er ihr daher einfach einen neuen, größeren Schurken vorsetzen muss - und diesen hat er bereits gefunden. Zu diesem Zweck versucht er auch weiter, Dex auf seine Seite zu ziehen und organisiert unter anderem dass die Julie, in die Dex verliebt ist und die er in seiner Freizeit stalkt, als Kellnerin im Hotel arbeitet damit sie mit Dex in Kontakt kommt. Allerdings verrät sich Dex bei ihrem Date als Stalker, so dass die verstörte Julie die Flucht ergreift.

Manipulation von Dex

FiskEigentumZurück

Fisk erhält sein Eigentum zurück

Fisk bekommt schließlich sein Eigentum - darunter Möbel und seine Anzüge - ausgehändigt, damit er sich wohnlicher im Safehouse-Apartment einrichten kann. Als es Zeit wird, Fisk sein Essen zu bringen, schaltet Dex vorsorglich die Kameras aus, bevor er das Apartment betritt. Im Zimmer angekommen konfrontiert er Fisk und behauptet, dass ihm klar ist dass Fisk Julie den Job im Hotel besorgt hat. Nachdem sich Dex seinen Ärger von der Seele geredet hat, verrät Fisk ihm dass er im Alter von zwölf Jahren den Schädel seines Vaters mit einem Hammer eingeschlagen hat. Fisk behauptet, dass das Gefühl, dass er in diesem Moment verspürte, etwas ist was Dex nur zu gut kennt. Er behauptet, dass Dex sich viele Identitäten aufgebaut hat um etwas darzustellen, was die Gesellschaft toleriert. Dex wirft Fisk vor, zerstört zu haben was Julie und er miteinander hatten, aber Fisk entgegnet dass niemand es hätte zerstören können, wenn es echt gewesen wäre. Zornig behauptet Dex, dass er Fisk hätte sterben lassen sollen, woraufhin Fisk entgegnet dass Julie Dex nie verstanden hätte und dass die Gesellschaft dies auch nicht wird. Er behauptet, dass die Gesellschaft Menschen wie ihn und Dex bestraft anstatt sie zu verstehen und der verstörte Dex stürmt aus dem Raum.

Tatsächlich wird Dex kurz darauf mit Bezahlung suspendiert und muss seine Waffe und Marke abgeben. Enttäuscht und verbittert kehrt Dex nach Hause zurück, wo er mit dem Gedanken spielt, sich selbst umzubringen. Direkt bevor er abdrücken kann, wird er aber angerufen. Dex geht an sein Telefon und Fisk ist am anderen Ende. Er verrät, dass seine Mutter gestorben ist, als er im Gefängnis saß, dass sie aber einige der Dinge, die er als Kind gebastelt hatte, in einer Kiste mit dem Hammer aufbewahrt hatte, mit dem Fisk seinen Vater getötet hat. Fisk verrät, dass seine Mutter trotz allem, was er getan hatte, stolz auf ihn war und ihn nie für das, was er war, verachtet hatte. Er verspricht Dex, so eine Person für ihn zu sein, wenn er es denn will. Tatsächlich trifft sich Dex mit Fisk und schließt sich ihm an. Fisk liefert ihm ein Daredevil-Kostüm, da Dex diesen darstellen soll um die Stadt gegen Daredevil zu hetzen und so von Fisk abzulenken. Als Daredevil wird Dex von Fisk in die Redaktion des New York Bulletin geschickt, in dem Jasper Evans, ein zentraler Charakter in Fisks Imperium, gerade gegen Fisk aussagen soll. Dex kappt den Strom, betritt die Redaktion und beginnt, die Journalisten dort brutal abzuschlachten. Nach einem Kampf mit Daredevil kann Dex Evans töten und entkommen.

FiskImKameraraum

Fisk in seinem Kameraraum

Nachdem er sich sicher sein kann, dass die Kameras ihn nicht sehen, begibt sich Fisk in den dem FBI unbekannten Geheimraum seines Apartments, wo eine Handlangerin einen eigenen Kameraraum betreibt, der unter anderem auch den Kameraraum des FBI bewacht, so dass Fisk immer im Bilde ist, was das FBI gegen ihn plant. Im Kameraraum lässt sich Fisk die aktuellen Nachrichten zeigen, in denen zu Fisks Freude gerade vom Angriff auf den Bulletin berichtet wird. Daredevil wird als Täter an den Pranger gestelt und Fisk grinst als er erkennt, dass sein Plan aufgegangen ist. Nachdem Melvin Potter, der für Dex den Daredevil-Anzug angefertigt hat, von der Polizei mit einem zweiten Anzug verhaftet wird, mit dem Fisk eigentlich Daredevil eine Falle stellen wollte um ihn für Dex' Morde zu beschuldigen, wird Fisk von seinem Anwalt darüber informiert. Fisk beschließt aber, Melvin nicht töten zu lassen und fragft stattdessen, wo sich Dex befindet. Manning verrät ihm, dass sich Dex momentan versteckt hält. Zeitgleich beginnt Nadeem nach dem Mord an Evans zu überlegen, ob Fisk das FBI möglicherweise ausnutzt.

Als Dex sich mit Julie versöhnt und zusammensetzt, lässt Fisk sie später ermorden da er Dex in einem emotionalen und von ihm abhängigen Zustand benötigt. Am Abend wird Fisk informiert, dass Karen Page ihn treffen will um ihm die Möglichkeit zu geben, bezüglich einer Story über seine Mutter auszusagen, die Page schreiben will. Tatsächlich lässt Fisk Karen ein und erlaubt den FBI-Agenten, sie in sein Apartment zu lassen. Als sie eintritt, gibt Fisk zu dass er überrascht ist, sie zu sehen. Er bittet ihr Tee an, den Karen jedoch ablehnt. Während sich die beiden argwöhnisch umkreisen, bittet Fisk Karen schließlich, sich zu setzen. Als sie sitzen, behauptet Fisk, dass Karen keinen Artikel über seine Mutter schreiben wird. Er spricht über Ben Urich und merkt an, dass dieser Karens Mentor war. Karen erwidert, dass er es war, bis er ermordet wurde und Fisk antwortet, dass Karen seine finale Lektion noch nicht gelernt zu haben scheint. Als Karen fragt, ob dies eine Drohung sein soll, entgegnet Fisk dass es lediglich eine Beobachtung ist. Karen gibt nun zu, dass sie keinen Artikel über Fisks Mutter schreibt und will stattdessen darüber reden, was seine Mutter ihr und Ben verraten hat.

KarenProvoziertFisk

Fisk wird wütend, als er von Wesleys Tod erfährt

Karen nutzt nun aus, dass Fisk nicht wusste, dass Karen damals bei dem Gespräch mit seiner Mutter dabei war. Zudem provoziert sie Fisk, indem sie behauptet, dass es genaugenommen nicht fair war, zwei harte Journalisten auf eine alte, verwirrte Frau loszulassen. Sie behauptet schließlich, dass sie diese Informationen niemals drucken würden - sie dienen im Büro lediglich als Witz. Sie ignoriert Fisks gemeine Frage, wie es bei ihr im Büro denn derzeit aussieht und verrät, dass die wahre Story, die sie drucken werden, eine detaillierte Beschreibung über seinen Vater sein wird und wie Fisk diesen mit einem Hammer ermordet hat. Fisk ist merklich wütend, reißt sich wegen der Kameras aber zusammen und kann sich selbst beruhigen. Er bezieht sich auf Karens vorherige Frage, warum Fisk sie überhaupt eingelassen hat und verrät, dass er selbst einige Fragen für Karen hat. Er spricht davon, wie Karen einst für Matt Murdock arbeitete und will wissen, zu welchem Zeitpunkt Karen von Murdocks zweitem Leben erfahren hat.

Zwar antwortet Karen nicht, Fisk erkennt aber alleine an ihrer Reaktion, dass er recht hat und bedankt sich bei Karen. Diese reagiert, indem sie zornig fragt, wie Fisk auf das Verschwinden von James Wesley reagiert hat. Sie behauptet, dass die ersten vierundzwanzig Stunden bei dem Verschwinden eines Freundes immer die Schlimmsten sind. Nachdem sie davon gesprochen hat, was Fisk sicherlich alles gespürt haben muss nachdem Wesley verschwunden war, verrät sie flüsternd dass sich Fisk nicht um Murdock sorgen sollte, da sie diejenige war, die Wesley getötet hat. Hasserfüllt fügt sie an, dass sie nur sieben Mal auf Wesley eingeschossen hat, da das Magazin leer war und Wesley eigentlich viel mehr verdient hätte. Brüllend vor Zorn steht Fisk auf, die FBI-Agenten vor der Tür stürmen aber sofort in das Apartment und zwingen ihn mit vorgehaltener Waffe, ihnen in das Obergeschoss zu folgen während Karen aus dem Gebäude geführt wird.

Freier Mann

FiskLügtDexAn

Fisk manipuliert Dex

Fisk lässt Dex später von seinem Manning durch den Boteneingang in das Hotel bringen und in Fisks Geheimraum im Penthouse führen. Er ist geschockt, diesen Raum zu sehen und zu erkennen, dass Fisk diesen die ganze Zeit vor dem FBI versteckt halten konnte. Er verrät Fisk, dass er Hilfe benötigt da Nadeem über ihn Bescheid weiß. Fisk verspricht ihm, dass er sich um Nadeem kümmern wird und täuscht vor, über Dex' Zustand besorgt zu sein. Als Dex tatsächlich vor ihm zusammenbricht, nimmt Fisk ihn in die Arme. Er sorgt durch eine seiner korrupten Agenten im FBI - Nadeems Vorgesetzte Hattley - dafür, dass Nadeem in eine sehr missliche Lage gebracht wird und es scheinbare Beweise dafür gäbe, dass Nadeem einen FBI-Agenten ermordet hat.

So ist Nadeem gezwungen, fortan mit den anderen korrupten FBI-Agenten für Fisk zu arbeiten und als er mit Hattley Fisks Apartment betritt, zwingt Fisk ihn süffisant, ihm die Fußfessel abzunehmen, welche fortan die Handlangerin in seinem Geheimraum trägt damit nichts auffällt. Da er nun den letzten ehrlichen FBI-Agenten in der Tasche hat, kann Fisk sein Apartment und das Hotel endlich ohne Konsequenzen verlassen und lässt sich zufrieden in einer Limousine davonfahren. Er zwingt Nadeem nun dazu, Daredevil zu kontaktieren und ihm zu verraten, dass Fisk sich an einer bestimmten Adresse mit Verbrecherbossen treffen wird. Fisk ist klar, dass Matt von einer Falle ausgehen wird, er weiß aber auch, dass Matt trotzdem kommen wird um ihn zu stoppen.

FiskFreierMann

Fisk verlässt das Hotel

Fisk trifft sich tatsächlich mit einigen Verbrecherbossen - es sind diejenigen, die er zuvor hat verhaften lassen. Als er den Raum betritt, fragt einer der Bosse, was zur Hölle Fisk treibt und Fisk antwortet, dass er ihnen eine lukrative Möglichkeit bietet. Er nimmt am Tisch Platz und verrät, dass er sie hergebracht hat um ihnen das Angebot zu machen, sie fortan vor Nachforschungen und Verhaftungen des FBI und der Polizei zu beschützen. Die Verbrecher glauben ihm dies nicht und halten es für einen Trick des FBI, aber Fisk spricht weiter und verrät, dass er im Gegenzug für seinen Schutz 20 Prozent ihrer Einnahmen fordert. Als der erste Mann arrogant ablehnt, wird er von Dex getötet und Fisk behauptet, dass es nun 25 Prozent kosten wird. Nachdem die Verbrecher widerwillig Fisks Forderungen akzeptiert haben, lädt Fisk sie ein, ihn nach draußen zu begleiten und somit nicht anwesend zu sein, wenn Daredevil angreift. Tatsächlich taucht Daredevil aber nicht auf sondern durchsucht das Safehouse, wo er den geheimen Kameraraum findet und dort erfährt, dass Fisk ein Angriffsteam auf Karen Page gehetzt hat um sie zu töten und Rache für Wesley zu nehmen. Dieses Team besteht lediglich aus Dex, dem er die Gründe für seinen Hass auf Karen berichtet.

Am nächsten Tag kann Fisk vor dem Hotel vor die Presse treten. Dort wird angekündigt, dass das Berufungsgericht vor einer Stunde Fisks Urteil aufgehoben hat - auch da er durch Daredevil verhaftet wurde, der ja nun offiziell als wahnsinniger Mörder gilt. Nachdem Fisks Anwalt ein Statement abgegeben hat, welches durch Buhrufe von Protestlern quittiert wird, spricht Fisk selbst und behauptet, dass die Bürger ihn hassen, da sie durch die Medien manipuliert wurden zu glauben, dass er ein Verbrecher sei. Er behauptet, dass er gegen die Korruption und das Verbrechen in der Stadt vorgehen wollte und deshalb von den Mächtigen und Korrupten zu Unrecht verurteilt wurde. Er behauptet auch, dass Daredevil geschickt wurde um ihn zu eliminieren, dass der scheinbare Held in den letzten Tagen aber sein wahres Gesicht gezeigt hat. Er kündigt an, dass Daredevil der wahre Feind ist und tatsächlich verstummen die Protestler.

Rückkehr von Vanessa

FiskBesitzerinTreffen

Fisk trifft sich mit der Besitzerin des Gemäldes

Nachdem ihm seine Fußfessel abgenommen wird - dieses mal offiziell - erkundigt sich Fisk zuallererst bei seinen Anwälten, wie es um Vanessa steht. Man antwortet ihm, dass sie sich bereits in der Luft befindet und sie bald ankommen wird. Nachdem dies geklärt ist beschließt Fisk, sich um ein weiteres persönliches Anliegen zu kümmern. Als leidenschaftlicher Kunstsammler will er seit langem das Gemälde "Hase im Schneesturm" wieder in seinen Besitz bringen, dass die Regierung nach seiner Verhaftung beschlagnahmt und versteigert hat, aber die Besitzerin will es partout nicht verkaufen. Die Anwälte berichten ihm, dass sie den Preis bereits verdoppelt haben aber die Besitzerin sich dennoch weigert. Fisk behauptet, dass er den Besitzer persönlich besuchen wird, um sie zu überzeugen sich von dem Gemälde zu trennen. Er besucht die Besitzerin in ihrem Haus und erfährt von ihr, dass das Gemälde ihrer Familie auch schon von einer Regierung abgenommen wurde. Fisk gesteht der Frau, dass er das Gemälde von Vanessa erhalten hat und es für ihn ist, als wäre sie anwesend, wenn er das Gemälde betrachtet.

Die Frau verrät schließlich, dass es die Gestapo war, die ihrer Familie das Bild abnahm und dass ihr Vater erschossen wurde, als er es verteidigen wollte. Er erkennt, dass auch die Frau das Bild mit jenen verbindet, die sie an die Gestapo verloren hat und se redet sich in Rage und behauptet, dass Fisk wie die Gestapo ein Wolf ist, der sich nimmt was er will und keine Liebe verspüren kann. Fisk antwortet schließlich, dass Vanessa wollen würde, dass die Frau das Gemälde behält. Er nimmt einen letzten Blick auf das Gemälde, bevor er das Haus verlässt. Auf der Rückfahrt wird der FBI-Agent, der neben Fisk sitzt, informiert dass Karen Page nicht getötet sondern dank Nadeem von der Polizei verhaftet wurde. Als Antwort bittet Fisk den Mann betont ruhig, ihm seine Jacke zu geben. Verwundert zieht der Mann seine Jacke aus und reicht sie Fisk, woraufhin dieser die Jacke um den Kopf des Manns wickelt und ihm brutal den Schädel einschlägt. Dem Fahrer befiehlt Fisk daraufhin, den Wagen anzuhalten und die Leiche loszuwerden. Aus Rache schickt er zudem ein Team los um Nadeem und seine Familie zu töten.

FiskVanessaWieder

Fisk trifft Vanessa wieder

Als Fisk informiert wird, dass Vanessa sich nähert, begibt er sich zu einem Helikopterlandeplatz und wartet. Während er wartet, wird er informiert dass Nadeem entkommen konnte. Er ruft lediglich, dass seine Männer ihn dann finden sollen aber als der Helikopter landet und Vanessa heraussteigt, konzentriert sich Fisk nur auf sie und nimmt sie glücklich in die Arme. Er fährt mit ihr ins Hotel zurück und schwärmt von dem Luxus, der sie erwartet. Als sie sich in seine Apartment-Suite begeben, will Dex mit ihm sprechen aber Fisk wimmelt ihn ab. In der Suite ist Vanessa aber merklich distanziert, was Fisk Sorgen macht. Am nächsten Morgen lässt sich Fisk von Dex Tee bringen und Dex entschuldigt sich dafür, im Mord an Karen Page gescheitert zu sein. Er verspricht, sich darum zu kümmern aber Fisk entgegnet, dass das Problem gelöst werden wird - aber nicht von Dex. Als Vanessa kurz darauf aufsteht, spricht Fisk offen an, dass Vanessa von etwas gestört ist und bittet sie, ihm zu sagen was es ist. Vanessa antwortet, dass sie die letzten Jahre dank Fisks Bodyguards in völliger Einsamkeit verbracht hat - selbst wenn sie unter Menschen war. Auch jetzt, wo sie in Fisks Penthouse ist, fühlt sie sich noch nicht als wäre sie wirklich bei Fisk.

Um sich bei Fisk für sein Versagen zu entschuldigen, konfrontiert Dex die Besitzerin des Gemäldes, das Fisk unbedingt haben wollte. Er foltert sie, bis sie das Gemälde aufgibt und bringt das Gemälde in Fisks Penthouse. Er weiß nicht, dass Fisk der Besitzerin das Gemälde willentlich übergeben hat. Als er das Gemälde vorbeibringt, stellt Dex sich Vanessa auch gleich vor und behauptet in dem Versuch, einen guten Eindruck zu machen, der "neue James Wesley" zu sein. Währenddessen sagt Ray Nadeem gegen Fisk aus und Fisks wird lediglich nicht wieder verhaftet, da seine Leute die Geschworenen epressen und diese daher auf unschuldig plädieren. Als Fisk danach in sein Penthouse zurückkehrt und von Vanessa erfährt, was Dex getan hat, ist er geschockt und verrät, dass er eigentlich wollte, dass das Gemälde im Besitz der vorherigen Besitzerin bleibt. Als Fisk verspricht, sich um die Sache zu kümmern, will Vanessa wissen, wie er dies zu tun plant. Vanessa fordert, dass Fisk ehrlich zu ihr ist damit sie nicht nur in seiner Welt leben kann, sondern ein Teil von ihr sein kann.

FiskVanessaReden

Fisk und Vanessa sprechen sich aus

Nach kurzem Schweigen reicht Fisk Vanessa seine Hand und bittet sie, mit ihm zu kommen. Er führt Vanessa in seinen Geheimraum und zeigt ihr, dass er von dort aus jeden überwacht, den er braucht. Er lässt sich nun von Manning in Vanessas Gegenwart ein Update geben und trägt ihm auf, vor Vanessa fortan nichts zurückzuhalten. Manning spricht davon, dass Nadeem gefunden wurde aber es möglicherweise von Vorteil wäre, ihn am Leben zu lassen. Fisk stimmt zu und trägt Manning auf, dafür zu sorgen dass Nadeem für den Mord an Agent Winn beschuldigt und von der Presse zerrissen wird, was die Glaubhaftigkeit seiner Zeugenaussage gegen Fisk zerstören soll. Vanessa unterbricht die beiden jedoch und behauptet, dass Nadeem getötet werden sollte und Fisk stimmt ihr schließlich zu. Vanessa schlägt außerdem vor, dass Dex sich um das Problem kümmern sollte und Dex wird tatsächlich losgeschickt um Nadeem zu töten, was ihm auch gelingt.

Hochzeit und finaler Kampf

Nachdem Nadeem getötet wurde und Matt auf dem legalen Weg versucht hat, Fisk zu stoppen, beschließt er fortan als Daredevil dafür zu sorgen, dass Fisks korrumpierende Existenz beendet wird. Fisk lädt währenddessen hunderte einflussreiche Charaktere der New Yorker Gesellschaft in sein Hotel ein, wo er Vanessa heiraten will und um gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Stadt ihn wieder liebt. Er bereitet sich gemeinsam mit Vanessa auf die Zeremonie vor, während zur gleichen Zeit Felix Manning von Daredevil entführt und verhört wird. Auch die Verbrecherbosse, die sich Fisk unterwerfen mussten, werden als Zeichen der Machtdemonstration ins Hotel eingeladen.

FiskHochzeitstanz

Fisks und Vanessas Hochzeitstanz

Auf dem Balkon des Penthouses heiratet Wilson Vanessa vor den versammelten Gästen. Arm in Arm treten sie danach ins Innere, wo die Feier weitergeht. Fisk und Vanessa tanzen miteinander, aber zur selben Zeit wird ein Video veröffentlicht, welches Nadeem kurz vor seinem Tod aufnehmen konnte und in dem er öffentlich die Korruption des FBI gesteht und Fisk als Mörder und Verschwörer darstellt. Fisk ist davon merklich abgelenkt aber Vanessa raunt ihm zu, dass er sich darum kümmern wird und nun spielen muss, als könnten ihm die Gerüchte nichts anhaben. Plötzlich tritt aber Dex in seinem Daredevil-Kostüm auf die Bühne; er hat erfahren, dass Fisk Julie hat ermorden lassen um ihn zu manipulieren. Während Dex von den FBI-Agenten, die zu Fisks Bewachung im Raum sind, attackiert und in einen Kampf verwickelt wird, fliehen Fisk und Vanessa in das Penthouse. Vanessa behauptet, dass sie nun clever sein müssen und fliehen müssen, da Nadeems Video ihnen ernsthafte Probleme bereiten kann.

In seinem Apartment wird Fisk plötzlich von dem echten Daredevil konfrontiert, der behauptet dass es für Fisk vorbei sei. Fisk befiehlt Vanessa, zu rennen und lässt dann einen hasserfüllten Schrei los als Matt sich auf ihn stürzt und ihn zu Boden wirft. Die beiden werden in einen Kampf verwickelt, in dem Fisk seine rohe Stärke nutzt um Matt durch eine Wand zu rammen und ihn zu Boden zu drücken. Er schlägt auf ihn ein, aber Matt weicht den Schlägen aus und tritt Fisk von sich, der die Treppen hinunterstürzt und benommen liegen bleibt. Im selben Moment stürmt Dex in das Apartment und will Vanessa angreifen. Dies wird aber von Matt verhindert, der sich nun Dex im Kampf stellt und Fisk so genug Zeit erkauft, Dex selbst anzugreifen. Fisk schlägt Dex brutal nieder und wirft ihn durch eine Glasscheibe, woraufhin Matt ihn wieder angreift und von Fisk durch den Essenstisch gerammt wird. Dex nutzt die Gelegenheit um sich aufzuraffen und mit einem Wurf den Kronleuchter über dem Tisch herabkrachen zu lassen.

FiskBesiegt

Fisk ist besiegt

Sowohl Fisk als auch Matt können sich aber im letzten Moment in Sicherheit begeben. Dex versucht wieder, Vanessa mit Projektilen zu töten aber Matt springt davor und blockt sie mit seinen Stäben ab. Danach stürzt er sich auf Dex und verwickelt ihn in einen Kampf während Fisk zu Vanessa stürmt und sie ins Obergeschoss bringt. Als er sich umdreht, wirft Dex Fisk zwei Glasscherben ins Knie. Fisk gibt dennoch nicht auf und stürmt auf Dex zu, den er packen, aufheben und in eine Wand rammen kann, woraufhin Dex regungslos zu Boden sackt. Fisk widmet sich nun wieder seinem Duell mit Matt und obwohl sie schon vom Kampf geschwächt sind, können beide mehrere Treffer landen. Schließlich ist es aber Daredevil, der Fisk überwältigen kann und ihm mehrfach brutal ins Gesicht schlägt.

Kurz bevor er Fisk zu Tode prügelt, lässt Matt jedoch von ihm ab. Fisk murmelt daraufhin, dass er niemals aufhören wird, Karen Page oder Foggy Nelson zu jagen und dass er der Welt erzählen wird, wer Daredevil wirklich ist. Matt erkennt, dass Fisk will dass er ihn tötet und Fisk behauptet provozierend, dass niemand ihn aufhalten kann und Matt dies genau weiß. Hasserfüllt schreit Matt, dass er Fisk nur zu gerne töten würde aber Fisk ihn nicht dazu bringen wird, sich selbst zu verraten. Er schreit, dass Fisk den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen wird - in dem Wissen, dass er Vanessa nie wiedersehen wird. Daraufhin nimmt Matt seine Maske ab und behauptet zischend, dass Fisk sein Geheimnis wahren wird und Karen und Foggy in Ruhe lassen wird, da Matt sonst dafür sorgen wird, dass Vanessa für den Befehl des Mordes an Ray Nadeem verantwortlich gemacht wird und genau wie ihr Ehemann im Gefängnis landen wird. Daraufhin wendet sich Fisk entschuldigend an Vanessa und behauptet, dass er versagt hat, sie zu beschützen und ihr ein gutes Leben zu schenken.

FiskKnietBesiegt

Fisk und Vanessa werden verhaftet

Nachdem Vanessa ihn unterstützend in die Arme genommen hat, ruft Fisk Matt zu dass er Vanessa gefälligst in Ruhe lassen wird, wenn er Matts Forderungen zustimmt. Matt akzeptiert dies unter der Bedingung, dass Fisk wort hält und Fisk schüttelt Matts Hand und behauptet, dass sie einen Deal haben. Matt wendet sich daraufhin ab und verlässt das Apartment, welches kurz darauf von der Polizei gestürmt wird. Fisk, Vanessa und Dex werden verhaftet und aus dem Gebäude geführt, wo Fisk von dem Polizisten, der ihn verhaftet hat, fordert, dass er einen Moment bekommt um sich von seiner Frau zu verabschieden. Der Polizist entgegnet jedoch, dass Fisk Ray Nadeem diesen Moment auch nicht gewährt hat und stößt Fisk in den Polizeiwagen, woraufhin Fisk frustriert schreit.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.