FANDOM


Kolya ist ein Schurke aus dem 2002 erschienenen Actionfilm xXx - Triple X.

Er wurde von Petr Jakl dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Kolya ist der jüngere Bruder von Yorgi. Er ist ein Actionsport-Fanatiker und ein Fan des Extremsportlers und Adrenalinjunkies Xander "xXx" Cage. Kolya ging zu einer Militärschule in St. Petersburg und kämpfte von 1994 bis 1998 sowie im Jahr 1999 in Tschetschenien und hatte die Rolle eines Warrant Officers inne. Nach dem Krieg entschieden Kirill und einige weitere Soldaten, dass sie sich nicht länger den Regeln und Gesetzen anderer unterwerfen würden und nicht länger für die Politik anderer ihr Leben opfern würden.

Sie gründeten die Organisation Anarchie 99 und beschlossen, fortan nur noch das zu tun, was sie wollten. Kolyas Bruder, Yorgi, wurde zum Anführer der Gruppe. Irgendwann entschließt Anarchie 99 sich, globale Anarchie herbeizubringen und mit dem Nervengas Stille Nacht mehrere Großstädte zu vernichten. Während die Forschungsgruppe der Organisation an dem Gift arbeitet, führen die Mitglieder der Organisation ihre kriminellen Operationen fort. In dieser Zeit beging Kolya über ein halbes Dutzend Morde und ist zudem in das Schmuggeln von Wagen von Europa nach Russland involviert.

Arbeit für Yorgi

Eines Tages erfahren die Mitglieder von Anarchie 99, dass ein Mitglied der Gruppe ein Undercover-NSA-Agent ist und einen Chip mit Informationen gestohlen hat. Kolya und Viktor verfolgen den Agenten zu einem Underground-Konzert in Prag, dem Yorgi beiwohnt. Da der Mann die Tür verriegelt hat, müssen Kolya und Viktor einen Seiteneingang nehmen und sich bei ihrer Verfolgung durch die Menge bugsieren. Noch bevor sie den Agenten erreichen können, wird dieser aber von Kirill erschossen. Kolya nutzt die Gelegenheit um der Leiche den Chip wieder abzunehmen und hält ihn triumphierend in die Luft, so dass Yorgi sehen kann, dass der Chip sich wieder in ihrem Besitz befindet.

Als die Mitglieder von Anarchie 99 Wochen später einen von Yorgis Nachtclubs besuchen, taucht dort Xander Cage auf und verschafft sich Gehör bei Yorgi, indem er einen Undercover-Polizisten enttarnt. Nachdem der Mann aus dem Club geworfen wurde, beginnt Kolya eine Diskussion mit Viktor ob es sich bei Cage um Internetberühmtheit und Adrenalinjunkie xXx handeln kann. Als Xander auf Yorgis Geheiß seinen Namen nennt, lacht Kolya triumphierend und bekennt, ein Fan zu sein. Nachdem Yorgi sich bereiterklärt, mit Xander Geschäfte zu machen, feiern sie im Nachtclub ihre Geschäfte und Xander nutzt die Gelegenheit um den betrunkenen Kolya auszuhorchen. Cage und Yorgi kommen später zu der Vereinbarung, dass Yorgi für Cage 10 seltene Sportwagen besorgt.

Als Cage fast 48 Stunden später in einer Lagerhalle am Stadtrand eintrifft um die Wagen zu inspizieren, erwartet Kolya ihn bereits mit einem breiten Grinsen und präsentiert ihm die Sportwagen. Da das Treffen von einem Polizisten - dem selben, der auch im Nachtclub war - unterbrochen wird, nehmen Kolya und der Rest sofort die Verfolgung auf. Kolya springt auf sein Motorrad und rast Sova hinterher, doch es ist Xander, der den Polizisten eliminiert. Einige Zeit später wird Anarchie 99 informiert, dass das Forschungsteam das Stille Nacht-Gas fertiggestellt hat.

Kolya begleitet Yorgi in den Kellerraum, wo er hämisch bebachtet, wie Yorgi das Forschungsteam mit dem tödlichen Gas ermordet. Kurz darauf ertönt jedoch ein Alarm, da Xander Cage - der mittlerweile als amerikanischer Agent enttarnt wurde - in die Burg zurückgekehrt ist und entdeckt wurde. Sofort nimmt Kolya gemeinsam mit Viktor die Verfolgung auf und als Kolya erkennt, dass Xander mit einem Motorbike die Flucht ergriffen hat, schwingt er sich kurzerhand selbst auf eins der Bikes und rast Xander hinterher - nicht ahnend, dass Xander sämtliche der Bikes mit Sprengstoff versehen hat. Da die Zugbrücke hochgezogen wird, nutzt Kolya sie als Rampe um über das Burgtor zu springen, doch noch während er sich in der Luft befindet, aktiviert Xander den Sprengstoff, so dass Kolya mit seinem Motorbike explodiert.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.