Schurken Wiki
Advertisement

“Die Schwachen das Tempo bestimmen lassen?! Toller Vorschlag! Überlass mir das Denken, Aladar.”

— Krons Antwort auf Aladars Bitte, für die alten Dinosaurier langsamer zu gehen


Kron ist der sekundäre Antagonist in Disneys CGI-Film Dinosaurier aus dem Jahr 2000. Er war der Anführer der Herde, die er zu den Nistplätzen brachte. Er war stur, imperialistisch, egoistisch und ein Tyrann. Er glaubte an das Überleben des Stärkeren, unabhängig davon, ob es sich um ein namenloses Mitglied der Herde oder um seine eigene rechte Hand Bruton handelte.

Biografie

Als Aladar und seine Lemurenfamilie nur knapp einem Rudel hungriger und fleischfressender Velociraptoren entkommen waren, brach ein Sandsturm auf und beeinträchtigte ihre Sicht. Aladar blickte auf und sah Kron, der die Dinosaurierherde anführte, woraufhin Kron ihn niederschlug und ihn anschrie, ihm aus dem Weg zu gehen. Als sich der Sandsturm gelegt hatte, hielt die Herde bald an, um sich auszuruhen, und Aladar traf die drei alten Dinosaurier Baylene, Url und Eema (die ihm sagten, dass Kron, der Anführer, sie gnadenlos zu den Nistplätzen trieb).

Aladar hielt ihn bald auf und fragte ihn, ob er es für die alten Dinosaurier, die Probleme hatten, Schritt zu halten, etwas langsamer angehen könnte, worauf Kron sarkastisch antwortete: "Die Schwachen das Tempo bestimmen lassen?" Dann entgegnete er Aladar, er solle ihm das Denken überlassen und auf sich selbst aufpassen, worauf Krons Schwester namens Neera Aladar antwortete: "Keine Sorge, so behandelt mein Bruder jeden Neuling, egal wie charmant er ist."

Als Kron jedoch die Spitze einer Düne eines Sees erreichte, waren er und der Rest der Herde schockiert, dass der See ein trockenes Bett war, das durch den zerstörerischen Asteroiden früher im Film verursacht wurde, und es hier kein Wasser gab. Bruton erschien an seiner Seite, sagte ihm, dass sich der Regen möglicherweise woanders gesammelt haben könnte, und fragt ihn, was sie nun tun sollten. Kron forderte Bruton auf, einen Späher mitzunehmen und den gesamten Umkreis zu überprüfen, um zu sehen, ob irgendwo Wasser war. Als er die Herde daran erinnerte, dass sie nur noch wenige Tage von den Nistplätzen entfernt waren, befahl er der Herde, weiterzuziehen. Neera sagte Kron, dass sie mindestens die Hälfte der Herde verlieren würden, wenn sie sich so ohne Wasser bewegten, woraufhin Kron antwortete, dass sie dann die Hälfte retten würden, die es verdient hatte zu leben. Zum Glück für alle fand Aladar Wasser, indem er Baylene mit ihrem Fuß auf den Boden treten ließ, wodurch Wasser aus dem Boden sickerte. Weit davon entfernt, dankbar zu sein, drängte sich Kron hinein und trank das Wasser für sich, ohne der Herde etwas abzugeben. Bald darauf ruhten sich Kron und die Herde jedoch für die Nacht aus.

In der Zwischenzeit wurden Bruton und sein Späher namens Creto bei ihrer Suche nach Wasser von den beiden Carnotauren angegriffen. Nur Bruton entkam mit schweren Wunden, während der Späher von einem Carnotauren gefressen wurde. Während Kron die Herde beim Schlafen beobachtete (und Aladar und Neera argwöhnisch näher kam), kehrte Bruton zurück und informierte ihn, dass die Carnotauren kamen. Kron reagierte darauf schockiert und beschimpfte ihn wütend, weil er sie zu ihrem Standort geführt hatte.

Als Kron die Herde in Bewegung brachte, näherten sich Neera und Aladar und fragten, was los sei, woraufhin Kron sagte, dass die Carnotauren sie verfolgten und wenn sie sich nicht bewegen würden, würden sie sie einholen. Aladar sagte Kron, dass die Alten es nicht schaffen würden, woraufhin Kron sagte, dass ihr Tod die Raubtiere verlangsamen und dem Rest der Herde die Flucht ermöglichen würde. Aladar weigerte sich, die Alten auf diese Weise opfern zu lassen, und versuchte, die Herde aufzuhalten, aber Kron streckte ihn wütend nieder und drohte ihm, dass er ihn töten würde, wenn er sich jemals wieder einmischte. Er trieb dann Neera mit der Herde zusammen, während Aladar mit seiner Familie, Eema, Baylene und Url zurückblieb und dafür sorgte, dass sie zumindest den ausgetrockneten Seeboden in ihrem eigenen Tempo verlassen konnten.

Kron trieb die Herde weiter gnadenlos durch die Wüste, bis sie schließlich den felsigen Hügeleingang zu den Nistplätzen erreichten und zu ihrem Entsetzen feststellen mussten, dass er durch einen Erdrutsch blockiert worden war. Neera schlug vor, dass sie einen Weg um die Felswand herum finden würden, aber Kron sagte ihr, dass die Herde am nächsten Morgen darüber klettern würde. Am nächsten Morgen befahl Kron der Herde, wie er es versprochen hatte, tatsächlich, die Mauer zu erklimmen, was sie taten, bis Aladar zurückkehrte, und Kron sagte, er solle die Herde dort herausholen, weil ein Carnotaur käme und er einen sichereren Weg zu den Nistplätze kannte. Er sagte ihm auch, dass die Herde nicht über die Felsen kommen könnte, weil es auf der anderen Seite einen steilen Abgrund gab. Kron weigerte sich hartnäckig zuzuhören, und Aladar schrie schließlich, dass Kron die Herde damit umbringen würde. Er versuchte, die Herde aus der Schlucht zu führen, obwohl er damit Krons herrischen Befehlen nicht gehorchte. Dieser wird wütend und sagte, dass sie bei ihm blieben. Er griff Aladar heftig an, wurde dann aber zweimal von ihm zu Boden gestoßen. Dann warf er Sand in seine Augen, schlug ihm mit seinem stacheligen Daumen quer über die Brust, sodass er einen tiefen Schnitt verursachte, stieß ihn auf den Boden und tötete ihn fast, indem er einen tödlichen Schlag ausführen wollte, als Neera ihren Bruder von Aladar wegstieß. Danach wurde Aladars Leben schließlich von Neera gerettet. Vor Krons Augen verließen sie und die Herde ihn und folgten Aladar aus der Schlucht.

In diesem Moment erschien der wilde Carnotaur und begann, die Herde anzugreifen. Kron begann, den Hügel zu erklimmen, und in einem letzten Versuch, die Führung wiederzuerlangen, forderte er die Herde auf, dasselbe zu tun. Er beschuldigte zudem Aladar, das gefährliche Raubtier direkt zu ihnen geführt zu haben. Aladar und die Herde schafften es jedoch alle, sich gemeinsam gegen den Raubsaurier zu behaupten und ihren Weg an der wilden Bestie vorbei zu brüllen, während Kron dummerweise weiter den Hügel hinaufstieg, entschlossen, Aladar das Gegenteil zu beweisen. Obwohl der Carnotaur von der Herde vertrieben wurde, sah er Kron und begann hinter ihm den Hügel zu erklimmen, während Neera und Aladar ihm folgten, um ihm zu helfen. Kron schaffte es, die Spitze zu erreichen, nur um festzustellen, dass Aladar mit dem steilen Absturz Recht hatte, und wurde sofort vom Carnotaur in die Enge getrieben. Kron versuchte sein Bestes, um den Carnotaur zu bekämpfen, aber das aggressive Biest biss ihm in den Rücken und warf ihn gegen einen Felsen, wodurch er tödlich verwundet wurde.

Kurz bevor er ihn erledigen konnte, kommen Neera und Aladar und stießen den Carnotaur von der Klippe. Es ist möglich, dass Kron sich beim Versuch, gegen den Carnotaurus zu kämpfen, im Wesen leicht änderte, aber er starb schließlich nach dem Kampf an seinen Verletzungen, nachdem der Carnotaurus getötet wurde. Trotz allem, was er bereits getan hatte, war Neera zutiefst traurig über Krons Tod, da er immer noch ihr Bruder war, aber wurde von Aladar getröstet, bevor sie zu den Nistplätzen aufbrachen.

Persönlichkeit

Kron war ein hartnäckiger, sachlicher Anführer, der fest daran glaubte, dass der Stärkste überlebte. Er hatte kein Mitleid mit Mitgliedern der Herde, die auf dem Weg zu den Nistplätzen starben, die Ausnahme war seine Schwester, die ihm wirklich am Herzen lag. Er hörte ihr jedoch oft nicht zu und ignorierte sogar ihren Rat. Obwohl er grausam erscheint, kommt er dem echten Tierverhalten von allen sprechenden Dinosauriern im Film am nächsten. Die meisten Herden lassen bereitwillig zu, dass Kranke, Alte und Geschwächte von Raubtieren gefressen werden, da dies sowohl die gesunden Mitglieder vor Verletzungen bewahrt als auch der Art als Ganzes hilft.

Kron war nicht nur ein Sozialdarwinist, sondern zeigte auch viele der Merkmale eines Alpha-Männchens, indem er visuelle Drohungen und sogar gewalttätige Ausschreitungen gegen seine Herdenmitglieder einsetzte, um die Ordnung in der Herde aufrechtzuerhalten, und er darauf bestand, als erster auf alle Ressourcen zuzugreifen, auf die die Herde traf, da er seine Artgenossen anbrüllte, wenn sie sich der Wasserstelle näherten, bevor er mit dem Trinken fertig war. Es ist durchaus möglich, dass Kron und Bruton einer anderen Art von Iguanodons angehörten. Beide besaßen im Vergleich zu anderen Iguanodons sehr unterschiedliche körperliche Merkmale: Sie waren größer als Aladar, sahen anders aus und hatten unterschiedliche Hautfarbmuster.

Hintergrund

  • Die Originalstimme von Kron war Samuel E. Wright (*1946, †2021), der auch Sebastian im Arielle-Franchise sprach. Die deutsche Stimme von Kron war Hans-Michael Rehberg (*1938, †2017), der auch Regulator Rogul in (T)Raumschiff Surprise – Periode 1 (2004) spielte.
  • Krons Soundeffekte wurden von Frank Welker (* 1946) geschaffen, der neben den Soundeffekten aller anderen Dinosaurier im Film auch für die Soundeffekte von Stripe in Gremlins – Kleine Monster (1984), Mohawk in Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster (1990), Sabor in Tarzan (1999), sowie von Rudy in Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los (2009) verantwortlich ist.
  • Obwohl Kron ein Iguanodon ist, ähnelt die Form seiner Nase eher einem Altirhinus, wobei die Entwürfe von Kron und Bruton auf den früheren Modellen von Iguanodon des Paläontologen Gideon Mantel basieren können, der ursprünglich Iguanodon entdeckte. Die ursprüngliche Rekonstruktion von Iguanodon hatte jedoch ein markantes Nasenhorn, ähnlich wie Triceratops, im Gegensatz zu Kron und Bruton, die beide "aufgeblasene" Nasen haben. Interessanterweise wurde Altirhinus ursprünglich als eine asiatische Art von Iguanodon angesehen.
  • Ein Geräusch, das Kron macht, ist das Brüllen des T-Rex aus Jurassic Park. Er macht das Geräusch, als er Aladar fast tötet, bevor Neera ihn aufhält.
  • Es ist fraglich, ob Kron wirklich ein Schurke oder nur ein Anti-Schurke ist, denn sein sozialdarwinistisches Verhalten kann entweder als rücksichtslose Tyrannei oder als umsichtige und verzweifelte Führung interpretiert werden, dessen Ziel es ist, den größten Teil der Herde zu retten und die Schwachen zu opfern.
  • Eine gelöschte Szene zeigt, wie Kron Neera und die jungen Waisenkinder vor den Raptoren rettet und wütend erklärt, dass er sie beim nächsten Mal nicht retten würde.
Advertisement