FANDOM



Bei einer Kuchisake-Onna, auch Schlitz-Mund-Frau, handelt es sich um ein Wesen aus einer japanischen Urbanen Legende. Laut der Legende lebte in der Heian-Zeit ein Samurai, der eine wunderschöne, aber sehr eitle Frau hatte. Weil er sehr eifersüchtig und jähzornig war, schlitzte er ihr mit seinem Schwert den Mund von einem Ohr zum anderen auf, weil er glaubte, dass sie ihn betrogen hatte.

Laut der Legende war die Frau danach verflucht und geht in nebligen Nächten durch die Straßen. Früher soll sie vor ihrem Mund ein Tuch aus Seide getragen haben, heute ist es meistens eine OP-Maske. Trifft sie eine Person, fragt sie sie, ob sie schön ist.

Wenn die Person "Ja" antwortet, nimmt sie die Maske ab, sodass ihr entstellter Mund zu sehen ist und fragt, ob sie immer noch schön ist. Flieht die Person oder bekommt Angst, jagt die Kuchisake-Onna sie, oft ist sie mit einer Sense bewaffnet.

Sie tötet Männer, während sie Frauen zu einer weiteren Kuchisake-Onna macht, die nun selbst Nachts durch die Straßen gehen muss.

Im Jahr 1979 gab es in Japan Gerüchte, dass wirklich eine Kuchisake-Onna durch die Straßen wandelt und es vor allem auf Kinder abgesehen hat. Deshalb trauten viele Kinder sich nicht mehr aus dem Haus. In Korea kam etwas Ähnliches 2004 vor.

2007 soll ein Mann Aufzeichnungen aus dem Jahr 1970 gefunden haben, in denen davon erzählt wird, dass eine Geisteskranke Kinder jagte, von einem Auto erfasst wurde und starb. Ihr Gesicht soll durch den Unfall genauso entstellt gewesen sein wie das einer Kuchisake-Onna.

Trivia

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.