Tommy Phelps, besser als der Kurier bekannt, ist ein Schurke aus der ersten Staffel der Serie The Blacklist, wo er als Hauptschurke der fünften Folge fungiert.

Er wurde von Robert Knepper dargestellt, der auch General McClendon und William Tockman spielte.

Biographie

Vergangenheit

Phelps und sein jüngerer Bruder Edgar wurden als Kinder regelmäßig brutal von ihrem Vater verprügelt. Da Phelps unter einem seltenen genetischen Defekt litt, der dafür sorgt, dass er keinerlei Schmerzen empfinden kann, bereiteten ihm die Angriffe seines Vaters keine Schmerzen, was diesen tief verärgerte da es ihm das Gefühl gab, er könnte seinen Sohn nicht kontrollieren. Um seinem Sohn eine Lektion zu erteilen, ließ er ab Tommys elftem Geburtstag regelmäßig Hundekämpfe in seiner Scheune austragen, in denen Tommy gegen Hunde kämpfen musste. Dies hinterließ schwere psychische Schäden an dem jungen Tommy.

Als erwachsener Mann verdingt Tommy sich als Kurier für Verbrecher. Er hat einen makellosen Beruf und ist berüchtigt dafür, dass er sich – sobald er einen Auftrag angenommen hat – weder bestechen noch aufhalten lässt. Da viele Verbrecher untereinander Konflikte haben, macht Phelps klar dass er im Falle eines Verrats durch eine der Parteien beide Geschäftsparteien töten wird. Seine Teilnahme an einem Geschäft gilt allgemein als Garant für dessen Erfolg. Einst versuchte man in Kairo, ihn bei einem Geschäft zu stoppen, was aber scheiterte und zwei Männer das Leben kostete.

Im Jahr 2013 wird der Kurier von der französischen Spionin Laurence Dechambou angeheuert um den entführten NSA-Analytiker Seth Nelson an den iranischen Agenten Hamid Soroush zu übergeben. Soroush soll dafür zwanzig Millionen Dollar zahlen, die der Kurier in Empfang nehmen soll. Damit das Geschäft Erfolg haben kann, lässt der Kurier sich Nelson ausliefern, den er auf dem leerstehenden Gelände seines ehemaligen Elternhauses aufbewahren will. Während er dies vorbereitet kann Nelson ein Messer greifen und es dem Kurier verzweifelt in die Brust rammen. Dieser ist aufgrund seiner Schmerzimmunität nicht im geringsten beeindruckt. Er macht einige Aufnahmen von Nelson die als Lebensnachweis gelten sollen und vergräbt ihn dann mit einem Atemgerät in einer Kiste unter der Erde.

Gescheiterte Übergabe

Der Kurier feuert auf seine Verfolger

Nachdem der Kurier die Wunde genäht hat, begibt er sich zum Wochenmarkt von Alexandria, wo Soroush das Lösegeld übergeben soll. Er tarnt sich dort als Verkäufer bei einem der Marktstände, doch gerade als es zur Übergabe kommen soll, erkennt der Kurier dass sie beobachtet werden. Daher feuert er Soroush mit einem Maschinengewehr in den Kopf und flüchtet dann in einem Auto, doch er wird vom FBI verfolgt. Daher stellt der Kurier seinen Wagen mitten auf der Straße quer um die heranrasenden Verfolger weiter zu beschießen. Als der Kurier weiterrast um endgültig zu entkommen, gelingt es den FBI-Agentinnen aber, mit ihrem Wagen in den Wagen des Kuriers zu krachen und diesen verunfallen zu lassen. Der Kurier kriecht aus dem Wrack hervor und flieht in eine Seitengasse, wo er sich die Speicherkarte mit dem Video, welches Seth Nelson zeigt, in die noch offene Brustwunde drückt. Unmittelbar nachdem ihm dies gelungen ist, lässt er sich vom FBI verhaften.

Nach seiner Verhaftung wird der Kurier bezüglich der Ware befragt, die er an Soroush ausliefern sollte. Er weigert sich allerdings, auszusagen. Selbst als man ihn durch Folter zum Reden bringen will, kann der Kurier nur müde lächeln. Schließlich kommt man auf die Idee den vernarbten Körper des Kuriers genauer zu betrachten und man findet neben der Speicherkarte in seiner Brust auch heraus, dass er noch mindestens fünf weitere, bisher unidentifizierbare Gegenstände in seinem Körper trägt. Erst danach spricht der Kurier zum ersten Mal und bietet an, im Gegenzug für Immunität Seth Nelsons Standort preiszugeben. Da man sich weigert, auf diesen Deal einzugehen, verkündet der Kurier düster dass Nelson in diesem Fall sterben wird, da man ihn niemals finden wird bevor ihm der Sauerstoff ausgeht. Da man in der Zwischenzeit jedoch die Identität des Kuriers herausgefunden hat, lässt man seinen Bruder Edgar herbringen um Informationen von diesem zu erhalten.

Der Kurier stirbt

Der Kurier soll nun in ein Militärkrankenhaus transportiert werden, damit man ihm dort alle Objekte aus dem Körper operieren kann, doch noch während des Transports kann er sich von seinen Handschellen befreien, indem er eine Klinge nutzt die er im Fleisch im Inneren seines Munds verborgen hatte. Es gelingt ihm auch zwei der Marshalls, die ihn begleiten, mit der Klinge zu verletzen und einen weiteren zu töten. Er schlägt sich nun zu seinem Safehouse durch und trifft dort Vorbereitungen um seinem Ruf gerecht zu werden und auch Laurence Dechambou für den gescheiterten Deal zu eliminieren. Während er sich aufrüstet taucht aber ein FBI-Team dort auf, welches von Edgar den Standort erfahren hat. Es kommt zu einem Schusswechsel mit den beiden Agenten, in dem der Kurier von mehreren Kugeln getroffen wird. Da er die Schmerzen nicht wahrnimmt läuft der Kurier noch aufrecht davon, bricht aber nach einigen Schritten tot zusammen. Trotz des Tods des Kuriers kann Seth Nelson rechtzeitig gefunden und geborgen werden.

Galerie

Trivia

  • Der Kurier ist Nummer 85 auf Reddingtons schwarzer Liste.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.