FANDOM


“Was geschieht, nachdem die Welt untergegangen sein wird? Alle zwei oder drei Millionen Jahre wird das Leben auf der Erde durch eine Naturkatastrophe zerstört - aber das Leben geht weiter und das wenige, das bleibt, wird stärker! Einfach ausgedrückt: Die Zerstörung der Welt ist ein unerfreulicher aber notwendiger Bestandteil der Evolution! Und so habe ich mich gefragt, was geschieht wenn die Menschheit vor dem nächsten Weltuntergang steht! [...] Mir kam der Gedanke, dass ein Atomkrieg vielleicht Teil der natürlichen Ordnung ist; aber nur, wenn er kontrolliert abläuft... nur wenn er jede Menschenseele gleichermaßen trifft...”

— Hendricks offenbart seine Überzeugungen

“Möge für immer Frieden herrschen auf Erden!”

— Hendricks nachdem er die Rakete abgefeuert hat

Kurt Hendricks, auch als Cobalt bekannt, ist der Hauptschurke des 2011 erschienenen Actionfilms Mission: Impossible - Phantom Protokoll.

Hendricks ist ein Extremist, der plant russische Atomraketen zu nutzen um globale Zerstörung auszulösen. Davon erhofft er sich, die Überreste der Menschheit, die überleben, zu stärken und der Menschheit somit ultimativ zu dienen. Obwohl das IMF versucht, Hendricks aufzuhalten, kann dieser sich Zugang zu sowohl einem nuklearen Steuersatz, als auch den dazugehörigen Atomcodes zu beschaffen. Bei dem Versuch, in Mumbai auf einen Satelliten zuzugreifen und seinen Plan in die Tat umzusetzen, wird Hendricks aber im Kampf mit dem IMF-Agenten Ethan Hunt getötet.

Er wurde von dem mittlerweile verstorbenen Michael Nyqvist dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Hendricks ist ein Ex-Mitglied der schwedischen Spezialeinheit und arbeitete auch für einige Zeit als Professor der Physik an der Universität von Stockholm. Er kündigte seinen Job jedoch schließlich und begann, als Nuklearstratege des russischen Geheimdiensts zu arbeiten.

Nach zwanzig Jahren als Nuklearstratege des Kremls entwickelte Hendricks die Überzeugung, dass das Leben auf der Erde von einer Katastrophe ausgelöscht werden wird, dass das wenige Leben, das überdauert, aber umso stärker werden wird. Daher befand Hendricks, dass eine globale Auslöschung des Lebens eine Notwendigkeit zum Fortbestand der Menschheit sei und wurde zu einem Extremisten, der diese Auslöschung durch Atombomben um jeden Preis hervorbringen wollte. Zu diesem Zweck entwickelte er einen Plan und heuerte die Attentäterin Sabine Moreau an, um russische nukleare Aktivierungscodes zu entwenden.

Hendricks' Aktivitäten als Extremist blieben unentdeckt, da er nur unter dem Tarnnamen Cobalt agierte. Das IMF jagte Cobalt, ohne seine Identität zu kennen, und fand dabei heraus, dass Cobalt zu den Top-Nuklearstrategen des russischen Geheimdienstes gehörte oder noch gehört. Um seine wahre Identität aufzudecken, wird IMF-Agent Ethan Hunt losgeschickt um den Kreml zu infiltrieren und Cobalts Hochsicherheitsakte zu finden, bevor Cobalt sie vernichten kann.

Attentat auf den Kreml

Tatsächlich ist Cobalt aber bereits auf dem Weg in den Kreml und während Hunt noch verkleidet versucht, die Akte zu lokalisieren, hat Cobalt diese bereits an sich genommen und dringt in das Waffenlager des Kremls ein um einen nuklearen Steuersatz zu stehlen. Zudem hat er eine Bombe hinterlassen, die den ganzen Kreml vernichten soll; so fällt in dem Chaos und der Zerstörung nicht auf, dass Cobalts Akte und die Steuereinheit fehlen. Nachdem Cobalt einen Wachmann erwürgt hat, nutzt er dessen Funkgerät um auf Englisch zu fragen, ob der "Teamleader" bereits ins Archiv vorgedrungen ist. Dies erweckt den Eindruck, als wäre der Kreml von feindlichen Agenten infiltriert worden - was ja letztlich auch wahr ist - und so kann Cobalt dafür sorgen, dass der Alarm ausgelöst wird und sofort Wachmänner losstürmen um im Archiv nachsehen. Cobalt spricht aber weiter und "verrät" seinem Teamleader, dass die Detonation jederzeit erfolgen kann.

HendricksTäuschtKreml

Hendrick macht die Wachen auf Hunt aufmerksam

Nachdem Cobalt die Bombe scharfgemacht hat, macht er sich auf den Weg nach draußen. Auf dem Weg kommt er Hunt sogar entgegen, der als russischer General verkleidet ist. Er grüßt Hunt sogar noch spöttisch, während sie aneinander vorbeilaufen, aber da Hunt seine wahre Identität und somit auch sein Gesicht nicht erkennt, kommt dies Hunt nicht verdächtig vor und er grüßt zurück. Cobalt schafft es rechtzeitig nach draußen, wo Hunt ihn auf dem Roten Platz wiedersieht und erkennt, was vorgefallen ist. Allerdings explodiert im selben Moment die Bombe und vernichtet sowohl den Kreml als auch einen Großteil des Platzes und Hunt wird bei der Explosion verletzt. Er kann Cobalt somit nicht verfolgen, so dass diesem die Flucht gelingt.

Nach dem Attentat dringt Hendricks in das Haus des Experten Leonid Lisenker ein und nimmt seine Frau und seinen Sohn als Geisel, um Lisenker zur Kooperation zu zwingen. Lisenker soll zusammen mit ihm nach Dubai reisen um die Atomcodes, die Sabine Moreau für ihn stehlen sollte, zu verifizieren. Gleichzeitig kann Hunt, der im Kreml Cobalts Gesicht gesehen hat, diesen als Kurt Hendricks identifizieren lassen.

Treffen in Dubai

Hendricks reist nun nach Dubai, um Sabine Moreau die Nuklearcodes abzukaufen. Um nicht aufzufallen, trägt bei seiner Reise eine Latexmaske und gibt sich als sein Handlanger Wistrom aus. Das erregt zwar die Aufmerksamkeit des IMF, anstatt "Wistrom" nach der Übergabe direkt zu verhaften wollen diese ihm aber zu Hendricks folgen, nicht ahnend dass Hendricks selbst vor Ort ist. Um "Wistrom" zu täuschen um ihm falsche Codes unterzujubeln und ihn dann zu Hendricks zu verfolgen, will das IMF sowohl dafür sorgen, dass Wistrom nicht die wahre Moreau trifft, als auch Agentin Jane Carter als Moreau zu verkleiden um den "echten" Wistrom zu treffen.

HendricksDeal

Hendricks (als Wistrom) trifft sich mit der scheinbaren Moreau

Als Hendricks, verkleidet als Wistrom und begleitet von Lisenker in Dubai ankommt, erkennt Hunts Team direkt, dass ihr Plan mit den falschen Codes nicht funktionieren wird, da "Wistrom" Lisenker diese sofort auf ihre Echtheit überprüfen lassen wird. Um Zeit zu gewinnen, verlangsamt Agent Benji Dunn per Hack den Fahrstuhl. Als Hendricks mit Lisenker im richtigen Stockwerk ankommt, werden sie bereits von Carter erwartet, die sich als Moreau ausgibt. Hendricks behauptet, ein Verehrer ihrer Arbeit zu sein, und nachdem sie sich gesetzt haben fragt Carter nach der Bezahlung. Hendricks erwidert, dass er zuerst die Codes sehen will. Das Gespräch wird unterbrochen als Benji, getarnt als Page, mit Tee den Raum betritt aber Carter beruhigt Hendricks, der hektisch aufgesprungen ist. Dennoch lehnt Hendricks Tee ab.

Hendricks händigt Carter die Diamanten aus und erhält im Gegenzug einen Koffer, der allerdings verschlossen ist. Als Hendricks dies genervt anprangert, nennt Carter ihm die Zahlenkombination für den Koffer. Hendricks nimmt die darin befindlichen Codes an sich und händigt sie Lisenker aus, der die Echtheit bestätigen kann. Sofort packt sich Wistrom die Codes und stürmt mit Lisenker aus dem Raum, ohne noch ein weiters Wort zu sagen. Auf dem Flur ruft er Handlanger an und befiehlt ihnen, Lisenkers Familie wie versprochen freizulassen. Allerdings zückt er danach eine schallgedämpfte Pistole und erschießt Lisenker damit. Danach begibt er sich in den Fahrstuhl, den Benji aber wieder verlangsamt damit Hunt Zeit hat, "Wistrom" einzuholen und ihn zu Hendricks zu verfolgen.

HendricksEntkommtWüste

Hendricks entkommt aus der Wüste

Da Hendricks aber erkennt, dass Hunt ihn verfolgt, flieht er in die Straßen von Dubai während sich ein Sandsturm der Stadt näher. Es gelingt Hendricks, in diesen Sandsturm zu fliehen und Hunt so erfolgreich zu entkommen. Nachdem er einen Wagen gestohlen hat, überfährt er Hunt dabei allerdings aus Versehen und dieser hält sich am Wagendach fest. Hendricks kann Hunt abschütteln, doch dieser gibt die Verfolgung nicht auf und stiehlt selbst einen Wagen, mit dem er in Hendricks Auto hineinfährt um es verunfallen zu lassen. Hendricks überlebt, kann davonhumpeln und auf die Ladefläche eines Transporters aufspringen. Während er sich von Ethan entfernt, nimmt er die Latexmaske ab und offenbart, dass es sich bei Wistrom die ganze Zeit um Hendricks gehandelt hat.

Finale Phase

Zusammen mit dem echten Wistrom reist Hendricks nun nach Indien um dort auf einen privat erworbenen, aussortierten russischen Militärsatelliten zuzugreifen und seinen Plan, für den er nun alles hat was er benötigt, in die Tat umzusetzen. Als er in die Relaystation eindringt, von der aus er die Angriffe starten will, taucht ein Wachmann auf und fragt, ob er helfen kann. Hendricks erwidert, dass dem wohl eher nicht so ist, und lässt den Mann von Wistrom erschießen. In der Zentrale aktiviert Hendricks den Satelliten und konfiguriert ihn auf seine ursprüngliche Militärzwecke um.

Nachdem der Satellit waffenfähig und angriffstauglich ist, lässt Hendricks das Atomuboot isolieren, welches die Rakete starten soll die New York zum Ziel hat. Hendricks plant, dass die Rakete als Angriff der Russen auf Amerika gesehen wird und somit den globalen Atomkrieg auslöst. Er aktiviert die Startsequenz und nimmt den Anruf des russischen Kapitäns entgegen, der den Befehl bestätigt haben will. Nachdem Hendricks den Abschussbefehl bestätigt hat, wird die Rakete abgefeuert. Allerdings erkennt Hunt, der Hendricks nach Mumbai gefolgt ist, dass sie die Rakete über die nukleare Steuereinheit, die Hendricks bei sich trägt, immer noch abschalten können. Während Hendricks und Wistrom die Anlage abschalten, kommen Hunt und Carter vorgefahren, und als Hendricks sie erkennt befiehlt er Wistrom, die Relaystation abzuschalten während er selbst mit der Steuereinheit die Flucht ergreift.

HendricksErkenntEthan

Hendricks erkennt Ethan

Hendricks stürmt in die Innenstadt um Hunt im Getümmel zu entkommen, aber Hunt kann ihn bis in eine automatische Autoparkgarade verfolgen und Hendricks zu Boden tackeln. Dabei verliert Hendricks den Koffer, welcher auf einem Auto landet welches auf einer Plattform gerade tiefer in die Garage getragen wird. Hunt stößt Hendricks von sich und springt zur Garage hinab, aber Hunt springt mit dem Koffer eine Plattform tiefer. Erneut springt Hendricks hinterher und kann den Koffer packen, aber Hunt bricht ihm den Arm. Bevor Hunt den Koffer nehmen kann, tritt Hendricks ihn unter ein Auto und späer noch tiefer in die Anlage hinab. Während Hunt weiterhin versucht, über die sich bewegenden Plattformen an den Koffer zu gelangen, versucht Hendricks verzweifelt ihn davon abzuhalten. Als Hendricks den Koffer an sich reißen kann, wirft er sich zu diesem Zwecke mit ihm in die Tiefe um Ethan davon abzuhalten, ihn zu ergreifen.

Es gelingt Ethan allerdings, mit einem der Autos selbst hinabzustürzen, den Fall zu überleben und den Abbruchbefehl in die Konsole der Steuereinheit einzugeben. Als dies zuerst nicht zu funktionieren scheint, grinst der tödlich verwundete Hendricks siegessicher, aber schließlich kann Hunt die Rakete doch deaktivieren. Als er dies erkennt, schließt Hendricks besiegt seine Augen und stirbt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.