FANDOM


Überblick

“Ich bin nicht dein Feind! Ich war es auch nicht! Lass mich gehen und du siehst mich nie wieder... falls du nicht sehr weit nach Süden reist. Zwingst du mich aber zum Kampf, werde ich dich diesmal töten!”

— Letho lässt Gerat die Wahl

Letho von Guleta, der auch als Königsmörder bekannt ist, ist der zentrale Hauptschurke aus dem 2011 erschienenen Videospiel The Witcher 2: Assassins of Kings. Abhängig von seinem Schicksal in dem Spiel kann er auch in dem Nachfolger, dem 2015 erschienenen The Witcher 3: Wild Hunt, als verbündeter Charakter auftauchen.

Er wird im Deutschen von Tom Jacobs, im Polnischen von Mirosław Zbrojewicz und im Englischen von Mark Lewis Jones gesprochen.

Überblick

Letho ist ein Hexer aus der Schlangenschule. Als er bei einem Kampf mit einem Schleimling verwundet wird, wird sein Leben von dem Hexer Geralt gerettet, mit dem er sich daraufhin zusammentut. Letho unterstützt Geralt dabei, seine Geliebte Yennefer zu finden, die von der Wilden Jagd entführt wurde. Mit Lethos Hilfe gelingt es Geralt tatsächlich, zur Wilden Jagd aufzustoßen, kann das Leben Yennefers aber nur durch einen Pakt mit dem König der Wilden Jagd retten, der besagt, dass er sich selbst gegen Yennefer eintauscht. Nachdem Geralt mit der Wilden Jagd davongezogen ist, kümmern sich Letho und seine Begleiter, die Hexer Serrit und Egan, um Yennefer, bis sie alle von der Geheimpolizei Nilfgaards verhaftet werden.

Nilfgaards Kaiser persönlich macht Letho daraufhin das Angebot, dessen Hexerschule wieder aufzubauen, wenn Letho sich im Gegenzug auf eine Mission begibt. Letho willigt ein und zieht nach Norden, um die Monarchen der Nördlichen Königreiche zu ermorden und die Schuld dafür den Zauberern in die Schuhe zu schieben. Das Ziel dieser Mission ist es, die Nördlichen Königreiche systematisch zu schwächen und so für eine Invasion Nilfgaards vorzubereiten. Außerdem soll das Vertrauen der Monarchen in die Zauberer geschwächt werden, da es die Zauberer waren, die die letzte Invasion Nilfgaards vereitelten. Nachdem Letho, Serrit und Egan nach Norden gezogen sind, verbünden sie sich mit der Zauberin Sheala und töten in ihrem Namen Demawend, den König von Aedirn.

Allerdings belassen sie es nicht dabei und Letho zieht weiter und ermordet König Foltest von Temerien. Dabei trifft er auf Geralt, der Foltest begleitet, seit seiner Flucht vor der Wilden Jagd aber sein Gedächtnis verloren hat. Dies ermöglicht es Letho, den Mord dennoch auszuführen und Geralt dafür verantwortlich zu machen. Nach Foltests Ermordung zieht Letho sich in den Wald nahe der temerischen Siedlung Flotsam zurück, wo er sich bei seinen Verbündeten, den von Iorweth angeführten Scoia'tael, versteckt. Allerdings hat Sheala mittlerweile herausgefunden, dass Letho keineswegs vorhat, mit dem Morden aufzuhören und reist daher selbst nach Flotsam um den Hexer zu töten und ihre Beteiligung an den Königsmorden zu vertuschen. Auch Geralt nimmt die Verfolgung auf und begibt sich nach Flotsam, da er seinen Namen reinwaschen will.

In Flotsam gelingt es Geralt, ein erstes Mal persönlich auf Letho zu treffen, den er für einen Unbekannten hält. Es kommt zum Kampf, in dem Letho Geralt überwältigen kann; er lässt ihn jedoch am Leben und impliziert, dass Geralt ihm auch einst das Leben rettete. Letho flieht stattdessen und kann mithilfe der entführten Zauberin Triss Merigold ein Portal nach Aedirn öffnen, um sich dort mit Serrit und Egan zu treffen, die dort König Henselt töten sollen. Nach einer Besprechung zieht Letho alleine nach Loc Muinne weiter, wo ein Gipfeltreffen der Zauberer und nördlichen Monarchen einberufen wurde. Dort offenbart Letho sich als Königsmörder und hat so effektiv einen Keil zwischen die verbliebenen Monarchen und ihre Zauberer getrieben. In dem Chaos, das daraufhin in Loc Muinne ausbricht, kann Letho entkommen, wartet aber im Stadtzentrum auf Geralt, so dass es zu einer finalen Konfrontation kommen kann. Letho erklärt Geralt seine Beweggründe und überlässt es Geralt, ob es zum Kampf kommen soll, oder ob er Letho in Frieden ziehen lässt. Es liegt im Ermessen des Spielers, ob er Letho duelliert und tötet, oder ihn verschont und laufen lässt.

Aussehen

“Ein Riesenkerl! Und die Fresse zerlegt, als hätte er sich mit der Sense rasiert!”

— Ein Bewohner Vergens beschreibt Letho

Letho Aussehen

Letho in The Witcher 3

Letho ist eine eindrucksvolle Gestalt und ein wahrer Hüne. Sein Körper ist gestählt und muskelbepackt, was ihm ein bedrohliches und einschüchterndes Äußeres verleiht. Letho trägt kurze Bartstoppeln, hat eine Glatze und seine Stirn ist von einer entstellenden Narbe gezeichnet. Weitere Narben in seinem Gesicht, so über dem Auge, dem Mund und am Kinn, verweisen auf Lethos Erfahrung im Kampf gegen Monster. Wie bei allen Hexern sind Lethos Augen durch die Hexer-Mutationen verändert worden - durch ihre schlitzhaften Pupillen ähneln sie Katzenaugen.

Als Hexer trägt Letho entsprechende Kleidung. Er verzichtet auf Rüstung oder Accessoires und trägt stattdessen eine leichte, ärmellose Lederrüstung, die mit Nieten beschlagen ist. Unter seiner Rüstung trägt er ein Wollhemd. Seine Lederstiefel und seine fingerlosen Handschuhe sind mit Stahl versetzt, um dem Träger einen gewissen Schutz und zusätzliche Vorteile im Kampf zu ermöglichen. Als Monsterschlächter und Söldner trägt Letho darüberhinaus einige Klingen mit sich; zwei Dolche trägt er gekreuzt über seiner Brust und mehrere kleinere Klingen sind an einem Gürtel an seinem Bein befestigt. Aufgrund seiner Rolle als Hexer trägt Letho außerdem ein Stahlschwert sowie ein Silberschwert, welche quer über seinen Rücken gebunden sind.

Wie die meisten Hexer trägt Letho ein Medaillon, das seine Zugehörigkeit zu seiner Hexerschule symbolisiert. In seinem Fall ist es das Medaillon der Vipernschule, welches drei ineinandergeschlungene Schlangen darstellt.

Persönlichkeit

“Letho hat uns alle betrogen! Wir sind auf die einfältige Miene und den stumpfen Blick reingefallen”

— Sheala hat Letho unterschätzt

Obwohl viele Leute Letho aufgrund seines ruppigen und tumben Äußeren für einfältig halten, ist Letho in Wirklichkeit äußerst clever und intelligent; tatsächlich macht er sich sein Äußeres sogar zu Nutze, damit sich andere für überlegen halten und ihn nicht als Gefahr ansehen. Zudem ist Letho manipulativ und gerissen; in seiner Mission, die Könige des Nordens zu töten, verbündet er sich sowohl mit der Loge der Zauberinnen als auch den Scoia'tael, nur um beide zu seinem eigenen Vorteil zu verwenden und sie dann zu verraten, nachdem er ihre Unterstützung nicht mehr benötigt. Lethos Manipulationen und seine Verschwörung haben weitreichende Folgen für den gesamten Norden, da er derjenige ist, der einen Keil zwischen die Zauberer und die Monarchen des Nordens getrieben und Nilfgaard so eine Invasion in den geschwächten Norden ermöglicht haben.

Letho Verschlagen

Der verschlagene Hexer hat eigene Ziele

Letho ist äußerst nostalgisch; als Hexer der zerstörten Vipernschule ist es sein einziges Ziel, diese wieder aufgebaut zu sehen - egal, was er dafür tun muss. In seiner Entschossenheit ist er sogar zu einen Bündnis mit Kaiser Emhyr bereit, welches ihn zu einem Königsmörder macht, da er verzweifelt darauf hofft, dass der Kaiser seinen Teil der Abmachung einhält und die Vipernschule in Nilfgaard neu errichten lässt. Lethos Nostalgie zeichnet sich auch in einer tiefen Verbundenheit und Loyalität mit seinen Kameraden, den Hexern Serrit, Egan und Geralt ab: auch wenn er im Zuge seines Auftrags diverse neue Verbündete findet und verrät, bleibt er seinen Kameraden gegenüber stets loyal. Als er beispielsweise erfährt, dass der Scoia'tael Iorweth diese bedroht, begibt sich Letho sofort zu seinen Kameraden nach Aedirn und schlachtet dort die gesamte Scoia'tael-Einheit ab, bevor sie von Iorweths Anordnungen erfahren kann. Vermutlich aufgrund seiner Verbundenheit zu seinen Kameraden nimmt Letho Verrat sehr persönlich und vergibt ihn nicht. Nachdem ein ehemaliger Kamerad, Louis, ihn an einige Kopfgeldjäger verrät, nimmt Letho sich dennoch die Zeit, Louis aufzusuchen und ihn für seinen Verrat zu bestrafen, bevor er sich um das größere Problem, die Kopfgeldjäger, kümmert.

Auch zu Geralt hat Letho eine tiefe Verbundenheit - selbst wenn Geralt sich nicht an ihre gemeinsame Vergangenheit erinnert. Obwohl Geralt sich nach Foltests Tod auf die Jagd nach Letho verschrieben hat, hat Letho Geralt gegenüber keinerlei aggressive oder feindselige Gefühle und betont auch mehrfach, Geralt nicht töten zu wollen. Dabei unterscheidet er sich stark von Serrit und Egan, die Geralt gegenüber keine Sympathien mehr hegen und durchaus bereit sind, ihn zu töten. Nach dem Kampf zwischen Letho und Geralt in Flotsam, in dem Letho Geralt überwältigen kann, verschont Letho sogar Geralts Leben. Auch sonst erweist sich der grimmige Letho als ehrenhaft und fürsorglich gegenüber Schwächeren; so befreit er die gefangene Triss Merigold aus dem Lager der Nilfgaarder, falls Geralt dies versäumen sollte, und schützt einen Jungen in Lindenthal kurz vor seiner Konfrontation mit den dortigen Kopfgeldjägern.

Kräfte und Fähigkeiten

  • Hexer-Ausbildung: Als Hexer hat Letho Jahre der Ausbildung hinter sich gebracht, die ihn zu einem Experten im Wissen über diverse Monster, als auch zu einem exzellenten Kämpfer machen.
    • Schwertkampf: Lethos Ausbildung beinhaltete das Schwertkampf-Training. Letho ist ein äußerst fähiger Kämpfer und ein Meister im Umgang mit dem Schwert
    • Fachwissen: Letho verfügt wie alle Hexer über ein umfangreiches Fachwissen über Monster, so dass er genau weiß, über welche Schwächen sie verfügen und welche Gefahren sie darstellen. Darüberhinaus kennt Letho sich im Bereich der Alchemie aus und kann diverse Tränke brauen, die ihm zusätzliche Fähigkeiten verleihen, sowie mehrere Arten von Bomben herstellen.
    • Hexer-Mutationen: Letho wurde im Zuge seiner Ausbildung Mutationen unterzogen, die ihm eine Vielzahl neuer Fähigkeiten verliehen.
      • Geschwindigkeit, Ausdauer und Reflexe: Lethos Geschwindigkeit und seine Ausdauer übersteigt die eines gewöhnlichen Menschen um ein Vielfaches. Entsprechend ist es für gewöhnliche Menschen faktisch unmöglich, ihn im Kampf zu besiegen und seine körperlichen Fähigkeiten ermöglichen ihm den Kampf mit Monstern. Letho kann außerdem wesentlich mehr körperlichen Schaden nehmen als normale Menschen und übersteht selbst Angriffe, die Nicht-Hexer sofort getötet hätten.
      • Verstärkte Regenerationsfähigkeiten: Lethos Wunden heilen weitaus schneller, als normal.
      • Stärke: Letho ist wesentlich stärker als ein normaler Mensch.
      • Katzenaugen: Lethos Augen wurden insofern verändert, dass sie sich ihre Pupillen wie bei den Augen von Katzen entweder erweitern oder zusammenziehen, um mehr oder weniger Licht einzulassen. Diese Fähigkeit ermöglicht es dem Hexer, im Dunkeln sehen zu können.
      • Verbesserter Gehör- und Geruchssinn
      • Sechster Sinn: Hexer verfügen über einen übernatürlichen Sechsten Sinn, der ihnen eine Art Gefühl für ihre Umgebung und die Personen darin gibt.
      • Hexer-Zeichen: Obwohl Letho nicht über magische Kräfte verfügt, kann er wie alle Hexer grundlegende magische Zeichen wirken, die sich auf das Aussprechen einer Formel, sowie einer entsprechenden Handbewegung beschränken. Obwohl diese Kräfte wahrlich grundlegend sind und denen eines echten Zauberers nicht ansatzweise nahe kommen, sind sie im Kampf gegen Menschen oder Monster dennoch praktisch.
        • Aard: Das Aard-Zeichen erschafft einen windartigen Energiestoß, der Feinde von den Füßen wirft
        • Igni: Das Igni-Zeichen erschafft einen Flammenstoß.
        • Axii: Das Axii-Zeichen hat einen hypnotischen Effekt und dient dazu, Wesen zu beruhigen, betäuben oder zu beeinflussen.
        • Yrden: Das Yrden-Zeichen dient zur temporären Verlangsamung von Personen oder Objekten.
        • Quen: Das Quen-Zeichen dient zur Selbstverteidigung und erschafft kurzzeitig einen Energieschild um den Träger, der Angriffe abblockt.
      • Krankheits- und Giftimmunität
  • Hexer-Medaillon: Das Hexer-Medaillon in Form einiger Schlagen dient nicht nur als Accessoire; es vibriert, sobald Letho sich in unmittelbarer Gefahr oder in der Nähe von starker Magie befindet.
  • Stahl- und Silberschwert: Wie alle Hexer trägt Letho zwei Schwerter auf dem Rücken. Das Stahlschwert dient zum Kampf gegen nicht-magische Monster oder gegen Menschen, während das Silberschwert gegen übernatürliche Monster eingesetzt wird, da diese Silber nicht vertragen.
  • Rohe Stärke: Selbst ohne seine Hexer-Kräfte ist Letho ein Mensch mit enorm starker Körperkraft.
  • Bomben: Letho ist in der Lage, alchemistische Bomben herzustellen, die je nach Zutat unterschiedliche Effekte haben.
  • Intelligenz und Gerissenheit: Letho ist äußerst intelligent und nutzt diese Fähigkeit, um andere zu manipulieren und zu betrügen.

Zitate

“Ich arbeite für den Kaiser, Geralt. Das ist kein gewöhnlicher Mensch! Kein Herrscher des Nordens kann ihm das Wasser reichen! Er will die Schlangenschule wieder aufbauen... den Hexerorden, der mich ausgebildet hat. Die Hexerschulen im Süden sind vor langer Zeit untergegangen und die Hexer waren Geächtete, die man in die meisten Städte nicht hineinließ. Außer Egan und Serrit gibt es noch zwei Hexer von der Schlangenschule - ich habe sie seit Jahren nicht gesehen und weiß nicht, wo sie sind. Jetzt brauchen sie sich nicht mehr zu verstecken und können nach Hause zurückkehren...”

— Letho verrät Geralt seine Beweggründe


“Ich habe dich nie als meinen Feind betrachtet. Ich will nur meiner Wege gehen! Wenn ich gegen dich kämpfen muss, dann soll's wohl so sein, aber diese Geschichte endet hier und jetzt!”

— Letho will einen Schlussstrich ziehen


Geralt: "Worum ging es denn nun eigentlich?"
Letho: "Darum, die nördlichen Herrscher zu töten, den Zauberinnen die Schuld zu geben, Chaos zu stiften, den Norden auf die Invasion vorzubereiten. Und weißt du was? Es lief wie am Schnürchen! Krieg oder nicht, Zauberer und Könige werden sich noch lange beschuldigen und bekämpfen und aneinander rächen. Der Norden ist ein brennendes Bordell! [...]"'”

— Letho offenbart das Ziel seiner Taten


“Als du mit Foltest in die Einsiedelei kamst, war ich nicht sicher, ob der Plan aufgehen würde. Doch zum Glück hast du deinen alten Gefährten nicht erkannt!”

— Letho offenbart seine Zweifel

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.