FANDOM


“Als Wissenschaftler wollte ich mein Leben lang eine Welt ohne Schwächen erschaffen, ohne Außenseiter. Es sollte ein stärkerer Mensch entstehen, aber das ist ein Widerspruch in sich! Menschen sind schwache, erbärmliche, begriffsstutzige Kreaturen! Warum Mensch bleiben, wenn wir so viel mehr sein könnten - schneller, stärker, klüger! Dies ist mein Geschenk an Sie alle!”

— Connors' Plan

Dr. Curtis Connors, später bekannt als Lizard, ist der Hauptschurke aus dem 2012 erschienenen Superheldenfilm The Amazing Spider-Man.

Er ist ein Wissenschaftler mit dem Ziel, die menschliche Regenerationskraft durch die Verbindung der menschlichen DNA mit Eidechsen-DNA zu optimieren. Bei einem Selbstexperiment verwandelt Connors sich dadurch aber in die menschliche Eidechse Lizard und gerät durch sein fortan wahnsinniges Verhalten in Konflikt mit Spider-Man.

Er wurde von Rhys Ifans dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Connors ist ein intelligenter Genetiker und Herpetologe und brilliant auf seinem Fachgebiet. Vermutlich von dem Verlust seines Arms getrieben will er eine Welt ohne Schwäche, also ohne Krankheiten oder Deformationen erschaffen. Zu diesem Zweck arbeitete er mit seinem Freund und Forschungspartner Richard Parker bei der Wissenschafts-Firma Oscorp Industries. Für ihre Forschung und ihre Experimente bezüglich Genetikforschung zwischen verschiedenen Spezies wurden sie jahrelang verlacht bis es Parker gelang, eine Spinneart zu züchten, die einen Meilenstein in ihrer Forschung darstellte. Nach Richards Verschwinden und seinem Tod arbeitete Connors weiterhin für Oscorp.

In seiner Rolle bei Oscorp bietet Connors schließlich insgesamt 24 Schülern die Chance auf ein Praktikum bei Oscorp. Seine Hauptpraktikantin ist Gwen Stacy, die er auch mit der Organisation des Praktikums für die anderen beauftragt.

Zusammenarbeit mit Peter Parker

Auf der Suche nach der Wahrheit über seinen Vater Richard nimmt Peter Parker unter falschem Namen an dem Praktikum teil. Stacy führt die Schüler nach einer kurzen Begrüßung in das Labor hinein, wo Connors seine Gäste auch selbst begrüßt. Er zeigt den Schülern seinen Armstumpf und verrät, dass es sein Ziel ist sich selbst zu "heilen" und eine Welt zu schaffen, in der solche Verletzungen nicht mehr als eine Nebensächlichkeit sind. Er fragt die Schüler ob sie wissen, wie er dies zu erreichen plant und nur Peter erkennt, dass Connors den Bereich der Genetik auf Genetik zwischen verschiedenen Spezies ausdehnen will. So könnte man Menschen die DNA bestimmter Tiere injizieren, die über Regenerationsfähigkeiten verfügen, und somit sogar abgetrennte Gliedmaßen nachwachsen lassen.

ConnorsTrifftPeter

Connors begrüßt die Praktikanten

Als Connors kurz darauf einen Anruf erhält, entschuldigt er sich und überlässt es Gwen, die Praktikanten weiter herumzuführen. Er selbst wird in seinem Büro von Dr. Ratha aufgesucht und berichtet ihm, dass die bisherigen Ergebnisse seiner Forschung enttäuschend sind und er momentan in einer Sackgasse steckt. Er behauptet, dass er mehr Zeit braucht, aber Ratha ermahnt, dass sie keine Zeit haben da Norman Osborn im Sterben liegt und man von Connors erwartet, dass er ein Heilmittel findet.

Einige Tage später sucht Peter Dr. Connors in dessen Haus auf. Connors will ihn zuerst fortschicken und rät ihm, sich in seinem Büro einen Termin geben zu lassen, hält aber inne, als er erfährt dass Peter der Sohn von Richard Parker ist. Daraufhin lädt er Peter ins Haus ein, kann ihm auf seine Fragen bezüglich des Verschwinden und des plötzlichen Tods seiner Eltern aber keine Antworten liefern. Peter, der bei Oscorp von einer der Spinnen, die sein Vater gezüchtet hatte, gebissen wurde, fragt auch beiläufig danach, welche Auswirkungen Connors' Forschung auf den betroffenen Menschen haben würde und Connors antwortet, dass dies schwer zu sagen ist da dies bisher niemand überlebt hat. Als Peter rasch selbst einige Rechnungen zu der Frage anstellt, ist Connors überrascht und beeindruckt und lädt Peter ein, ihn bei Oscorp zu besuchen.

ConnorsForschtMitPeter

Connors arbeitet mit Peter

Am nächsten Tag nimmt Peter Connors Angebot an und lässt sich von ihm durch das Labor führen. Er zeigt ihm auch seine Forschung mit Eidechsen, die ihre Schwänze nachwachsen lassen können. Bisher hat Connors erfolglos daran gearbeitet, diese Fähigkeit durch Eidechsen-DNA in Ratten zu replizieren und bittet Peter, den zuvor von ihm entwickelten Algorithmus in das Projekt einzugeben um herauszufinden, ob dieser das Projekt tatsächlich vorantreiben kann. In einer Computersimulation können sie sogleich beobachten, ob Peters Algorithmus hilft und obwohl das virtuelle Testsubjekt einige Male stirbt, funktioniert der Algorithmus schließlich doch und der geschockte Connors will das Experiment nun an echten Ratten testen.

Selbstversuch

Nach dem Fortschritt seiner Forschung zeigt Connors Ratha stolz, dass das Bein der Ratte, an der er und Peter die Experimente vorgenommen haben, nun erfolgreich nachgewachsen ist. Er behauptet, dass weitere Tests noch ausstehen aber Ratha behauptet, dass dies nicht möglich ist. Er behauptet, dass Connors sofort mit menschlichen Tests beginnen muss da Menschen sonst sterben werden, aber Connors weigert sich, da es noch zu unberechenbar ist, und behauptet in Bezug auf Osborn, dass Menschen eben sterben. Er fragt zudem, wo Ratha glaubt, Menschen zu finden die sich für ein solches Experiment zur Verfügung stellen, aber Ratha entgegnet, dass man das Serum als Grippe-Impfung tarnen und in einem Veteranenheim verteilen kann.

ConnorsWächstArm

Connors wächst ein neuer Arm

Connors ist entsetzt und will aus dem Raum stürmen, aber Ratha hält ihn zurück und erinnert ihn an das Schicksal, das Richard Parker widerfahren ist, als er ebenfalls Skrupel gezeigt hat. Connors weigert sich nach wie vor, bei diesem Spiel mitzumachen, woraufhin Ratha das Serum, welches legal im Besitz von Oscorp ist, an sich nimmt und Connors entlässt. Nachdem Ratha gegangen ist, schaut sich Connors traurig in dem Labor um, in dem er die letzten 15 Jahre gearbeitet hat. Bevor er Oscorp entgültig verlässt, injiziert er sich aber sein eigenes Serum um bei dem Versuch der Regeneration seines Arms nicht von Oscorp abhängig zu sein.

Von Krämpfen gepackt bricht Connors an seinem Schreibtisch zusammen und kommt erst einige Stunden später zu sich. Als er an sich herabsieht, erkennt er geschockt dass ihm tatsächlich ein Arm gewachsen ist, der noch von einer mumufizierten Hautschicht überzogen ist. Als Connors diese abstreift, findet er überglücklich einen menschlichen - wenn auch leicht unförmigen - Arm vor. Sofort will er Ratha anrufen um ihm von den Ereignissen zu berichten, aber kann ihn nicht erreichen. Zudem wird er erneut von Krämpfen gepackt und macht sich daher verzweifelt auf die Suche nach einem Taxi. Während er dem Taxifahrer die Addresse nennt, entwickelt sich sein Arm in einen klauenbesetzten Echsenarm und auch auf seinem Gesicht wachsen plötzlich Schuppen.

ConnorsAlsLizard

Connors macht Jagd auf Ratha

Noch während der Fahrt mutiert Connors auf der Brücke vollständig zu einer Echse und macht sich hasserfüllt auf den Weg, Ratha aufzuhalten. Er kann zu Ratha aufholen, da ein Stau auf der Brücke herrscht und bricht langsam durch die stehenden Wagen. Er reißt mit seinen Krallen das Dach des Wagens ein und will Ratha packen. Da ihm dies nicht gelingt, schleudert er kurzerhand den gesamten Wagen von der Brücke, welcher im letzten Moment von Spider-Man mit seinen Netzen an der Brücke befestigt wird. Da Connors aber noch weitere Wagen von der Brücke geworfen hat, die Spider-Man befestigt hat, muss Spider-Man zuerst die Zivilisten darin retten so dass es Connors möglich ist, über die andere Seite der Brücke zu entkommen. Er flüchtet in die Kanalisation, wo er wieder menschliche Form annehmen kann, und stolpert langsam zurück nach Hause wo er über das Geschehene nachdenkt.

Angriff als Lizard

Am nächsten Tag kehrt Connors nach Oscorp zurück um sein Büro zu leeren. Als Peter Parker dort auftaucht um Connors eine Frage zu stellen, erklärt der die Leere in dem Labor damit, dass er allen Mitarbeitern freigegeben hat. Peter fragt Connors schließlich hypothetisch, wie im Tierreich Reptilien gejagt werden. Defensiv behauptet Connors, dass die meisten Reptilien die Alphatiere in der Nahrungskette sind und als Peter fragt, ob sie denn gar keine Schwachstellen haben, fragt Connors skeptisch, warum Peter sich plötzlich so für Kaltblüter interessiert. Connors behauptet, dass es Gerüchte gibt dass sich eine neue, ziemlich große Eidechsenspezies in New York angesiedelt hat, will aber nicht ins Detail gehen. Er warnt allerdings, dass diese Eidechsen aggressiv werden, wenn man sie bedroht.

ConnorsMutiert-0

Connors mutiert erneut

Unter dem Vorwand eines anderen Termins bittet Connors Peter, das Büro zu verlassen, verspricht Peter aber dass er wundervolle Pläne für die Zukunft hat. Er lässt einen verwunderten Peter zurück, der sich noch kurz in dem Labor umschaut und geschockt die Laborratte findet, die er zuvor mit Connors geheilt hatte. Diese ist mittlerweile mit Schuppen überzogen, aus ihrem Gehege ausgebrochen und verspeist brutal die anderen Ratten. Als Peter kurz darauf die Polizei warnt, dass Connors die riesige Eidechse ist, die sie suchen, schenkt man ihm dort vorerst keinen Glauben. Connors flieht sich währenddessen in die Kanalisation zurück, in der er ein notdürftiges Labor errichtet hat in dem er weiterforscht und seine Fortschritte in einem Videotagebuch festhält. Begeistert verrät er, dass nicht nur sein Arm nachgewachsen ist, er benötigt auch keine Brille mehr, da seine Sehschwäche verschwunden ist. Daher spritzt er sich sogleich eine höhere Dosis seines Serums, wodurch er erneut zu der riesigen Echse mutiert.

In dieser Echsenform gelingt es ihm auch, Spider-Man zu überrumnpeln, der sich auf der Suche nach Connors in die Kanalisation begeben hat. Connors kann Spider-Man zu Boden drücken und zischt hasserfüllt, dass Spider-Man ihn zuvor aufgehalten hat, es ihm aber kein zweites Mal gelingen wird. Bevor er Spider-Man seine Krallen ins Fleisch rammen kann, tritt Spider-Man ihm gegen den Schädel und sie beide stürzen in den Abfluss herab. Dort ist Lizard Spider-Man aufgrund seiner Form zwar überlegen, Spider-Man kann sich aber in einen engeren Teil des Tunnelsystems zurückziehen, in den Connors ihm nicht folgen kann. Connors findet allerdings Spider-Mans Kamera, die dieser zurücklassen musste und in die Peter Parkers Name eingraviert ist.

ConnorsSchulangriff

Connors taucht in der Schule auf

Zurück in seinem Labor wird Connors langsam paranoid und besessen von seiner neuen Form. Zudem denkt er fahrig über Peter Parker nach. Schließlich kommt Connors in seinem Wahn zu dem Entschluss, dass er das Serum nicht aufgeben kann und injiziert sich eine weitere Dosis. Als Lizard macht er sich nun auf, Peter Parker zu vernichten, den er inzwischen als Spider-Man identifiziert hat. Durch die Kanalisation macht er sich auf den Weg zu Peters Schule und bricht dort schließlich aus der Toilette heraus. Das Erscheinen der Rieseneidechse sorgt für eine Massenpanik aber in der Flut der flüchtenden Schüler kann Connors Peter dennoch ausmachen. Er stürzt sich sofort auf ihn, aber Peter rutscht unter ihm hinweg und springt auf seinen Rücken.

Connors kann Peter aber abschütteln, packen und durch die Wand des Flurs in einen Klassenraum schleudern. Dort pinnt er Peter gegen den Boden, so dass dieser Connors Krallenangriffen nur mit Mühe ausweichen kann. Connors schleudert Peter schließlich durch eine weitere Wand und nutzt die Verschnaufspause um aus den Chemikalien in dem Labor, in dem sie sich gerade befinden, eine explosive Mischung zu brauen, die er Peter hinterherschleudert. Er ruft Peter zu, dass er viel Gutes für die Menschen tun kann und Peter ihn daher nicht aufzuhalten braucht. Peter, der im Nebenraum sein Spider-Man-Kostüm angezogen hat, schlägt aber dennoch zu und versucht, Connors zu Boden zu ringen um ihn zu beruhigen. Es gelingt Connors aber, Peter mit seinem Schwanz zu packen und den Schwanz während des Schwungs abzutrennen, so dass Peter damit davonfliegt. Noch während Connors Peter nachsetzt, wächst sein Schwanz dabei nach.

ConnorsAttackiert

Connors greift an

Als Connors Peter ein weiteres Mal greifen kann und kurz davor steht, ihn zu töten, wird er plötzlich von Gwen Stacy angegriffen und abgelenkt. Dies ermöglicht es Peter, Connors weiter mit Spinnenweben zu umschlingen und ihn somit ihn ein einziges großes Netz zu sperren. Während er Gwen aus dem Gebäude bringt, kann sich Connors aber wieder freireißen, so dass die beiden ihren Kampf fortführen. Zum selben Zeitpunkt tauchen die ersten Polizisten vor dem Gebäude auf. Nachdem er Peter in die Bücherei geschleudert hat, flieht Connors zurück in die Kanalisation, woraufhin Peter ihn verfolgt. Er kann Connors' Labor ausfindig machen, wo er Connors' Videotagebuch findet. Darin beschreibt Connors seinen Plan, die ganze Stadt mit seinem Serum zu vergiften so dass sie wie er Echsenmenschen werden können - diese befindet Connors als hochwertigere Spezies. Sein Serum will Connors vom Oscorp-Gebäude aus verteilen, so dass sich Spider-Man sofort auf den Weg macht.

Angriff auf die Stadt

Auf dem Weg zu dem Gebäude wird Connors in den Straßen von einer SWAT-Einheit eingekesselt, die das Feuer eröffnen und ihn scheinbar auch töten können. Als sie sich dem regungslosen Echsenkörper nähern, heilen aber dessen Wunden und Connors springt auf und badet seine Gegner in eine Gasversion seines Serums, woraufhin diese ebenfalls zu Echsenmenschen mutieren. Mit dem Gas greift Connors nun auch Zivilisten an, während er sich immer näher auf Oscorp zubewegt, wo der Prototyp eines Gasverteilers gelagert wird, mit dem Connos die ganze Stadt vergasen will.

ConnorsWillVergiften

Connors bereitet den Giftangriff vor

Da der Eingang des Gebäudes verriegelt ist, erklimmt Connors flink die Fassade des Gebäudes und schlägt ein Fenster ein um in sein altes Labor zu gelangen. Er reißt auch die Metalltüren ein, die das Labor versiegeln, wittert aber plötzlich eine menschliche Präsenz. Als er sich auf den Schrank zubewegt, in dem Gwen Stacy sich mit einem dem Verteiler befindet, greift Gwen panisch mit einem selbstgemachten Flammenwerfer an. Connors wehrt die Flammen aber mit einer Hand ab, während er mit der anderen den Verteiler packt und sich dann umdreht und Gwen völlig ignoriert. Er kletter mit dem Verteiler auf dem Rücken weiter die Fassade des Hochhauses herauf um den Verteiler dort aufzustellen und das Gas über die Stadt zu bringen. Während sich Spider-Man auf den Weg dorthin macht und Connors den Verteiler vorbereitet, händigt Gwen Stacy ihrem Vater, einem Polizisten, ein Mittel aus, welches Connors' Verwandlung rückgängig machen kann.

Direkt nachdem Connors an dem Verteiler einen Countdown von zwei Minuten aktiviert hat, wird er von Spider-Man von der Spitze der Antenne des Dachs auf das Dach hinuntergetreten. Spider-Man versucht nun, den Verteiler zu erreichen, wird aber von Connors gepackt und vom Dach geworfen. Als er wieder heraufgeklettert ist, wird Spider-Man bereits von Connors erwartet und in einen Kampf verwickelt. Als Connors Spider-Mans Arme packen kann und ihn langsam mit seinem Schwanz erwürgt, zieht er Peter die Maske ab und verspottet ihn. Im selben Moment erscheint aber Captain Stacy hinter ihm und schießt auf einen Stickstoff-Tank, der daraufhin leckt und Lizard mit Stickstoff überzieht. Vor Schmerz lässt die Echse Spider-Man los und während Peter den Stickstoff-Schlauch weiter auf Connors richtet, feuert Stacy mehrfach auf Connors.

ConnorsSiehtStacy

Connors attackiert Captain Stacy

Nachdem sie Connors zurückgetrieben haben, händigt Connors Peter die Phiole mit dem Gegengift aus und hält Connors in Schach, während Peter sich auf zur Antenne macht. Connors kann aufgrund seiner immensen Regenerations-Fähigkeit allerdings mehrere Schüsse einstecken und stürmt auf Stacy los, den er mit seinen Krallen durchbohrt. Sofort nimmt Connors Peters Verfolgung auf, kann aber nicht verhindern dass Peter die Giftphiole mit dem Gegengift austaucht, welches sofort über die Stadt verteilt wird. So transformiert auch Connors von seiner Echsenform zurück in einen Menschen und kann sich somit nicht länger an der Antenne festhalten. Er stürzt von der Antenne und schlägt auf dem Dach auf, während Peter mit der vom Stickstoff geschwächten Antenne vom Dach fällt. Kurz bevor er nicht mehr erreicht werden kann, wird Peter aber von dem immer noch zurückmutierenden Connors gepackt und auf das Dach gehievt, kurz bevor dieser vollends wieder zum Menschen wird und auch seinen Arm wieder verliert.

Schicksal

Nachdem sowohl Peter als auch Connors in Sicherheit sind, weint Connors um seinen Arm bis er erschrocken erkennt, was er Captain Stacy angetan hat. Obwohl Peter noch versucht, Stacy irgendwie zu helfen, stirbt dieser kurz darauf an seinen Wunden. Connors wird für seine Taten verhaftet und ins Gefängnis gesperrt. Während er dort reumütig über seine Taten nachdenkt, wird Connors von einem mysteriösen Besucher aufgesucht. Dieser will wissen, ob Connors Peter die Wahrheit über seinen Vater gesagt hat. Connors verneint dies und der Besucher ist zufrieden und behauptet, dass sie Peter daher fürs erste in Ruhe lassen können. Zornig ruft Connors dem Mann hinterher, dass sie Peter in Ruhe lassen sollten, aber der Mann reagiert nicht und verschwindet aus Connors' Zelle.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.