FANDOM


Präsident Business, auch bekannt als Lord Business, ist der Hauptantagonist aus dem Film Lego Movie. Er ist der Präsident der Lego-Welt Steinstadt und der CEO der Octan-Corporation.

Geschichte

Zusammen mit seiner Roboterarmee bricht Lord Business in einen geheimen Schrein ein, in dem er den sogenannten "Kragle" vermutet. Dieser wird von dem weisen Vitruvius bewacht. Vitruvius wird jedoch von den Lasern von Lord Business geblendet und zur Seite gestoßen. Lord Business' Roboter stehlen den Kragle, bevor Business jedoch gehen kann berichtet ihm Vitruvius über eine Prophezeihung, die das Stück des Wiederstands betrifft. Damit soll ein Auserwählter in der Lage sein, Business zu besiegen. Business schenkt der Prophezeihung jedoch keinen Glauben und kickt Vitruvius in eine Lavagrube unterhalb des Schreins. Daraufhin kehrt Business zurück zum Octan-Turm, wo er den Kragle im unendlichsten Stock aufbewahrt.

8 1/2 Monate später kündigt Business während einer Fernsehübertragung an, dass am nächsten Dienstag Taco-Dienstag gefeiert wird und dass jeder Bürger an diesem Tag einen Taco erhalten wird. Wenig später findet die Hauptfigur des Films, Emmet, das Stück des Wiederstandes auf einer Baustelle und es wird durch einen unglücklichen Zufall an seinem Rücken festgeklebt. Emmet wird dadurch ohnmächtig und von Lord Business Schergen festgenommen. Dessen rechte Hand Bad Cop verhört Emmet darüber, wie er das Stück des Wiederstands gefunden hat. Bad Cop verrät aus Versehen, dass Business am Taco-Dienstag plant, die Welt mit dem Kragle zu zerstören. Emmet wird aus dem Gefängnis von der Wiederstandskämpferin Wyldstyle gerettet.

Nachdem ihre Flucht geglückt ist klärt Wyldstyle Emmet über Lord Business. Einst gab es eine Verbindung zwischen den Welten des Lego-Universums und alle konnten bauen was sie wollten. Dies war Lord Business, der ein krankhafter Perfektionist ist, jedoch viel zu chaotisch und deshalb ließ er alle Meisterbauer verhaften und trieb die übriggebliebenen in den Untergrund. Er ließ außerdem Mauern zwischen den einzelnen Welten errichten und kanzelte diese somit voneinander ab.

BusinessBadCop

Lord Business befiehlt Bad Cop, seine Eltern mit dem Kragle einzukleben

Nachdem Bad Cop mit der Verfolgung von Emmet und Wyldstyle gescheitert ist, wird er von Lord Business in sein Büro zitiert. Business, zieht seine übergroße Lord-Rüstung an und tut zuerst, als ob er Bad Cop sein Versagen verzeiht. Er wird jedoch letztendlich doch wütend. Er offenbart Bad Cop dass der Kragle, der eine überdimensionale Klebstofftube ist, in eine spezielle Vorrichtung eingebaut wird, die Tentakel-Arm-Oberflächenspüler, kurz TAKOS (das S ist stumm). Mit dieser Maschine plant Business, am TAKOS-Dienstag die gesamte Steinstadt einzusprühen. Um sich zu vergewissern, dass die Maschine funktioniert, testet er sie an Bad Cops Eltern. Er befiehlt Bad Cop, den Knopf zu drücken, dessen Good Cop-Seite verweigert jedoch den Befehl. Business entfernt das Good Cop-Gesicht aus Bad Cops Kopf und dieser gehorcht nun dem Befehl und klebt seine Eltern mit den Kragle ein.

Mithilfe von Wyldstyle und dem blinden Vitruvius wird Emmet nach Wolkenkuckucksheim gebracht, wo er von den verbliebenen Meisterbauern ausgebildet werden soll. Wolkenkuckucksheim wird jedoch von Business' Horden gestürmt und zerstört. Die meisten Meisterbauer werden verhaftet und in den Octan-Turm verschleppt. Dort werden sie im Ideen-Raum mit allen anderen zuvor gefangenen Meisterbauern an eine Maschine geschnallt und wie Trophäen aufgehängt. Emmet, Wyldstyle, Vitruvius und einige andere Meisterbauer können jedoch entkommen.

Die entkommenen Flüchtlinge planen nun, den Octan-Turm zu infiltrieren um das Stück des Wiederstands (der als Klebstoff-Deckel offenbart wird) auf den Kragle zu setzen. Mithilfe eines selbstgebauten Octan-Raumschiffes können sie den Turm tatsächlich durch den Lieferanteneingang betreten. Während der Rest der Truppe den Turm nach dem Kragle durchsucht besuchen Batman und Prinzessin Einhornkitty die Konferenz von Lord Business, wo sie Business ablenken. Der Plan scheitert jedoch bevor Emmet den Kragle versiegeln kann und Emmet und seine Gruppe werden gefasst. Die Gefangenen werden in den Ideenraum vor Lord Business geführt. Vitruvius kann sich befreien und einige von Lord Business Robotern zerstören, wird dann jedoch von Lord Business mithilfe eines Wurfgeschosses (einer Geldmünze) geköpft. Die anderen werden ebenfalls im Ideenraum aufgehängt und Business trennt das Stück des Wiederstandes von Emmets Rücken ab. Er wirft es aus dem Fenster des Octan-Towers, wo es in den ewigen Abgrund stürzt.

BusinessKraggle

"Lasst den Kragle frei!"

Business aktiviert daraufhin den Kragle. Außerdem stellt er den Elektroschockercountdown der Batterie, an die Emmet gekettet ist, auf 100, damit Emmet vor seiner Elektrozerstörung noch mit ansehen kann, wie seine Heimatstadt verkraglet wird. Business nutzt währenddessen das oberste Stockwerk seines Turmes als Raumschiff und lässt es über Steinstadt schweben. Er ruft die Bewohner der Stadt für Taco-Dienstag zusammen, diese werden dann jedoch vom Kragle beschossen. Die flüchtenden Bewohner werden von Business' Mikromanagern geschnappt und festgehalten, damit sie ebenfalls eingekraglet werden können. Business schaut dabei schadenfroh aus seinem Raumschiff zu.

Um Business aufzuhalten stürzt sich Emmet ebenfalls durchs Fenster in den ewigen Abgrund, dem Stück des Wiederstandes hinterher. Er landet in einem Kinderzimmer auf dem Boden und stellt fest, dass die Welt aus der er kommt nur eine Lego-Stadt auf einem Tisch in dem Raum ist. Die Legostadt gehört einem Geschäftsmann, der Lego nur zum Bauen besitzt, jedoch nicht zum spielen. Er will, dass die Stadt perfekt und normal aussieht. Damit ist Lord Business die Verkörperung dieses Mannes in der Legowelt. Der Sohn des Mannes ist jedoch kreativ und fantasievoll und hat sich in den Keller geschlichen, um mit den Legofiguren seines Vaters zu spielen. Er symbolisiert in der Lego-Welt somit die Meisterbauer und Emmet. Als der Vater überraschenderweise früher zurückkehrt, erklärt dieser seinem Sohn, dass die Stadt die er aufgebaut hat den Regeln der Normalität folgt und dass der Sohn deshalb nicht damit spielen soll. Damit alles so bleibt wie es sein muss, nimmt der Vater eine Klebetube und beginnt, alles in seinen geplanten Platz zu kleben.

MannVonOben

Der "Mann von Oben" richtet seine Miniaturwelt wieder her

In der Legowelt stellen die durch Emmets scheinbaren Selbstmord aus ihrer Gefangenschaft befreiten Meisterbauer Lord Business und seinen Robotern mit ihrer Kreativität entgegen. Durch die Handlungen des Vaters in der echten Welt, kann Lord Business in der Legowelt jedoch die Figuren festkraglen und den Wiederstand besiegen. Während der Vater die Figuren festklebt schnappt sich der Sohn jedoch den Kleberdeckel, drückt ihn der Emmet-Figur in die Hand und befördert die Emmet-Figur wieder aufs Spielfeld. Damit kehrt Emmet mit dem Stück des Wiederstandes in die Lego-Welt zurück. Er beginnt, seine Freunde zu befreien und mithilfe einer riesigen Roboter-Rüstung, die er spontan gebaut hat, den Octan-Turm zu stürmen. Dort kann Business ihn jedoch mithilfe des Kragles anschießen und auf der Stelle festkleben. Business plant nun, Emmet mithilfe des Kragles den Rest zu geben, Emmet überzeugt ihn jedoch, dass in den Dingen, die Business als Chaos ansieht, jedoch Individuen stecken, die sich von sich gegenseitig inspirieren lassen. Zeitgleich schaut sich der Mann von Oben die Bauwerke seines Sohnes genau an. Er erkennt, dass sein Sohn eine sehr kreative Welt erschaffen hat und findet auch die Figur des Lord Business. Er erkennt, dass Lord Business ihm selbst nachgestellt ist und erkennt, dass er für seinen Sohn einen Bösewicht darstellen muss.

Da der Sohn seinen Vater überzeugen kann, dass Lego zum kreativen Bauen verwendet werden sollte, ist Emmet in der Lage Lord Business ebenfalls zu überzeugen. Business lässt daraufhin den Kragle fallen und umarmt Emmet. Währenddessen offenbart der Vater seinen Sohn. Business deaktiviert daraufhin die Mikroregulatoren und den TAKOS und verteilt Kragle-Gegenmittel in der ganzen Stadt. Die Bewohner der Steinstadt sind somit gerettet.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.