FANDOM


“Deine Zeit ist gekommen! Es wird bald alles vorbei sein! Rotes Blut für das Blut der Zeit!”

— Ludwig ermordet einen Mann

Ludwig Ostrog ist ein Schurke aus dem 2019 erschienenen Videospiel Close to the Sun. Er ist die erste aktive Gefahr, die sich Protagonistin Rose Archer im Spielverlauf entgegenstellt und fungiert auch allgemein als der zentrale menschliche Gegner im Spiel.

Biographie

Vergangenheit

Hat zwei Morde in Whitechapel begangen; eine Frau wurde brutal von ihm zerstückelt. Ludwig sieht sich selbst als Schäferhund, der die Wölfe eliminiert, die die Menschheit bedrohen.

Ludwig war später Teil der Mannschaft der Helios, Nikola Teslas gigantischem Forschungsschiff. Dort hat die strukturierte Arbeit und das geordnete Dasein an Bord eine positive Wirkung auf Ludwig, so dass sein innerer Konflikt in Schach gehalten wird. Zudem verbessern sich auch seine Forschungsergebnisse. Es wurde auf der Helios allerdings dennoch koordiniert gegen ihn ermittelt und Ludwig stand kurz vor der Festnahme.

Nachdem während eines Forschungsexperiments Chaos und Zerstörung auf der Helios ausbrach und der Zeitfluss selbst aufgerissen und gestört wurde, war Ludwig einer der wenigen Überlebenden. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits wieder völlig wahnsinnig und begann, seinen Mordzug fortzusetzen und Überlebende zu jagen und zu töten. Speziellen Hass fühlt Ludwig für Rose Archer, obwohl nicht klar ist, woher er sie kennt.

Das Haus der Hestia

Ludwig erscheint zum ersten Mal persönlich in Kapitel 3: Das Haus der Hestia im Atrium der Helios. Er verfolgt einen Mann, der verzweifelt davonrennt, doch Ludwig kann ihm hinterherstürmen und ihm sein Messer in den Hinterkopf werfen. Während der Mann zu Boden stürzt, holt Ludwig auf, zückt sein Messer und rammt es dem Mann mehrfach in den Schädel, bevor er es an seinem eigenen Hemd reinigt und danach weiter das Atrium patroulliert.

LudwigVorOpfer

Ludwig ermordet einen Mann

Während er patroulliert, murmelt er fanatisch, dass die Zeit kein Fluss ist. Der Mord wird von Rose Archer beobachtet, die danach verzweifelt versucht, aus dem Atrium zu fliehen. Bei dem Versuch, die Bahnstation der Helios zu erreichen, wird Ludwig allerdings auf die Aufmerksam und stürmt ebenfalls auf die Bahnstation zu.

Ada beginnt sofort, davonzurennen und wird von Ludwig verfolgt. Nach einer Verfolgungsjagd durch den Bahnhof, während der Ludwig Rose hinterherschreit, dass alles ihre Schuld ist und sie dabei auch beim Namen nennt, kann Rose sich in einen Bahnhofswagen retten. Ludwig erreicht den Wagen nicht, bevor sich die Türen schließen und kann sich daher auch keinen Zutritt zu dem Wagen verschaffen. Er schlägt zwar noch das Fenster ein und kreischt, dass Rose der Zeit nicht davonlaufen kann und er sich an ihr für ihre Taten rächen wird, doch dann wird der Wagen auf die Schienen gehoben und davongetragen. Ludwig tritt von dem Wagen zurück und tritt langsam in den Bahnhof zurück.

Das Drama des Dionysus

LudwigImTheater

Ludwig konfrontiert Rose im Theater

Ludwig kehrt in Kapitel 6: Das Drama des Dionysus zurück. Gerade als Rose im Theater der Helios die Forschungsergebnisse ihrer Schwester findet, tritt Ludwig an sie heran und hackt mit seinem Messer nach ihr. Er verfehlt, so dass Rose in die Flure davonstürmen kann. Erneut nimmt Ludwig die Verfolgung auf und schreit, ob Rose sich an ihn erinnert und schreit auch, dass er Rose auf dem Maskenball gesehen hat und alles ihre Schuld ist. Schließlich gelingt es Rose, Ludwig in den verwinkelten Korridoren hinter und unter der Bühne abzuhängen, doch er gibt dennoch nicht auf und versucht erneut, Rose zu finden.

Es gelingt Ludwig schließlich auch tatsächlich, Rose wieder zu lokalisieren und er hetzt sie weiterhin durch die Flure und schreit, dass ihr kollektives Leid mit Roses Tod sterben wird. Rose entgeht dem Tod durch Ludwig nur, da sie einen brennenden Bereich der Helios erreichen. Das Feuer sorgt dafür, dass die Dielenbretter unter ihnen bersten und beide in das Stockwerk unter ihnen stürzen. Während Rose auf einem Gerüst landet, stürzt Ludwig direkt in die Flammen und wird sofort in Brand gesetzt. Während er taumelt und schreit, stürzt er in eine Art Generator, der daraufhin explodiert und Ludwig scheinbar tötet.

Der Fall des Ikarus

VerbrannterLudwigAngriff

Der verbrannte Ludwig attackiert Rose

Trotz seiner schrecklichen Verbrennungen kann Ludwig überleben und kehrt in Kapitel 10: Der Fall des Ikarus zurück. Während das Schiff um ihn herum mehr und mehr in Chaos versinkt, schleppt Ludwig sich schließlich zum Tower des Schiffs, in dem Tesla, Rose und Aubrey King gerade versuchen, den Riss in der Zeit zu schließen. Während Rose im Kontrollturm arbeitet und den Notstromschalter betätigen will, schleicht Ludwig sich von hinten an sie an und rammt ihr sein Messer durch die Hand. Nachdem er Rose so festgepinnt hat, konfrontiert er Tesla und Aubrey. Aubrey wirft sich Ludwig entgegen, wird aber von ihm erstochen. Ludwig wendet sich nun Tesla zu und zischt, dass es Zeit ist, den Kreislauf zu unterbrechen, doch im selben Moment kann Rose sich befreien und den Notstromschalter ziehen.

Im selben Moment springt der tödlich verletzte Aubrey auf und packt Ludwig, so dass er sich nicht mehr bewegen kann. Dies führt dazu, dass sowohl Ludwig als auch Aubrey von der Elektrizität getroffen werden, die Rose freigesetzt hat, und beide kommen durch den Stromschlag und Leben und stürzen tot zu Boden.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.