FANDOM


“Oh nein, nicht nur das! Wir werden sie ertränken, pulverisieren, auslöschen - für alle Zeiten! Sie werden einen qualvollen Tod sterben, mit meinen Namen auf den Lippen! Seht her, lest mir von den Lippen ab: Mal-Ta-Zard!”

— Maltazard

“Ich habe euch Reichtum und Macht versprochen und Maltazard hält immer seine Versprechen! Gar nichts kann uns jetzt noch aufhalten; die sieben Königreiche sind mein!”

— Maltazards Rede an sein Volk

Maltazard, auch bekannt als Der böse M, ist der Hauptantagonist des 2006 erschienenen Films Arthur und die Minimoys. Er wurde im Englischen von David Bowie und im Deutschen von Frank Glaubrecht dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Als eine Dürre begann die tausend Jahre andauerte, wurde Maltazard als größte Hoffnung seines Volks losgeschickt um Wasser zu beschaffen. Auf der Reise stellte er sich unzähligen Gefahren und überlebte und kehrte als Held in sein Dorf zurück. Er feierte seinen Sieg monatelang und ausschweifend und gab sich der Trunksucht, Völlerei und Hurerei hin. Schließlich fing er sich eine Sexualkrankheit durch einen Kuss ein die ihn entstellte und wurde fortan von allen gemieden. Aus Hass auf die Welt begann Maltazard, die sieben Völker abzuschlachten und eine Armee der Seiden zu erbauen um alle Königreiche zu erobern. Einige Königreiche unterwarfen sich ihnen und Maltazard ließ sich schließlich in der düsteren Stadt Nekropolis nieder. Er zeugte dort einen Sohn, Darkos.

Sein Hauptziel ist es, die Minimoys zu unterwerfen oder zu vernichten. Zu diesem Zweck lässt er ein Bewässerungssystem der Menschen, das der junge Arthur aus Strohhalmen gebaut hat, von seinen Seiden abreißen um damit ein System zu entwickeln dass das Reich der Minimoys überfluten kann.

Der menschliche Forscher Archibald - Arthurs Großvater - der einst das Reich der Minimoys erreichte, wurde vor drei Jahren von Maltazard gefangengenommen nachdem er ausgezogen war um Maltazard zu stoppen. In Gefangenschaft wurde er von Maltazards Schergen gezwungen, ihnen sein Wissen preiszugeben, wodurch Maltazards Flutungsplan erheblich voranschritt. Drei Monate vor Arhurs Ankunft im Dorf der Minimoys entührten Maltazards Truppen den Maulwurfjungen Mino.

Flutungsplan

SeleniaTrifftMaltazard

Maltazard trifft Selenia

Kurz nach Arthurs Ankunft im Reich der Minimoys - er ist auf der Suche nach dem Rubinschatz seines Großvaters, schickt Maltazard seine Moskitoreiter ins Dorf der Minimoys um Prinzessin Selenia zu entführen. Diese werden aber besiegt. Nachdem Arthur das Schwert der Macht ziehen kann, ziehen er, Prinzessin Selenia und ihr Bruder Beta los, um Maltazard zu stoppen. Sie begeben sich schließlich nach Nekropolis um Maltazard zu finden und zu stoppen. Als sie die Stadt erreichen geht Selenia aber alleine los um Maltazard zu stoppen. Während Maltazard sich an einigen Früchten gütlich tut, die ihm seine Handlanger gebracht haben, will Selenia ihn attackieren. Maltazard hört aber, dass Selenia sich nähert, und spricht amüsiert dass er sich hätte denken sollen dass Selenia diejenige sein wird, die das Schwert der Macht einst zieht. Selenia behauptet dass sie ihn für seine Verbrechen zur Rechenschaft ziehen wird. Augebracht erinnert Maltazard daran, dass er einst ein Held war, und erinnert sie auch an seinen Untergang. Selenia hat aber kein Mitleid und behauptet, dass Maltazard an seinen Verstümmelungen selbst Schuld ist und seine nächste Partnerin besser hätte wählen sollen. Ruhig offenbart Maltazard, dass er genau dies bereits getan hat und Prinzessin Selenia heiraten will, um König der Minimoys zu werden.

MaltazardZorn

Maltazard ist zornig auf Selenia

Davon verspricht sich Maltazard, dass er von seinem Fluch erlöst wird und sein altes Aussehen wieder hergesgellt wird. Selenia offenbart ihm aber dass nur der erste Kuss einer Prinzessin diese Fähigkeit hat - und diesen hat sie bereits Arthur geschenkt. Diese Aussage wird Maltazard von einem Handlanger bestätigt und wütend lässt dieser Selenia in Ketten legen. Er behauptet dass sie ihr Leben hätte retten können, aber dass sie sich dagegen entschieden hat und daher auch keine Gnade zu erwarten hat. Maltazard verspricht Selenia aber, dass sie nicht sofort sterben wird, da sie zuerst noch mitansehen wird wie ihr Volk von Maltazard ausgelöscht wird.

Kurze Zeit später werden die vier Gefangenen - Beta und Arthur wurden von Darkos gepackt und in die Zelle von Arthurs Großvater gesperrt- in Maltazards Thronsaal gebracht. Dort erkennen sie, dass Maltazards Thron der Rubinschatz ist den Arthur sucht und auf Maltazards Geheiß nutzt der Maulwurf Mino eine Lichtapparatur um die Rubine in funkelndes Licht zu tauchen. Als die vier sich dem Thron nähern erinnert Maltazard Archibald gehässig dass seine Wasseraparatur nur durch Archibalds Wissen möglich wurde und dass er das Wasser nun umlenken wird um die Minimoys ein für alle Mal auszulöschen.

MaltazardThronsaal

Maltazard empfängt seine Gefangenen

Gleichzeitig behauptet er aber auch überraschend, dass er die vier Gefangenen sofort freilassen wird und lässt den Tunnel öffnen, der zum Dorf der Minimoys führt. Selenia erkennt jedoch, dass Maltazard nur mit ihnen spielt und dass er den Tunnel fluten wird, sobald die Gefangenen sich darin befinden. Nachdem die Gefangenen in den Tunnel gestoßen wurden, bittet Arthur Maltazard als letzten Wunsch, mit Mino sprechen zu dürfen. Diesen Wunsch erfüllt Maltazard großmütig aber wird schnell gelangweilt. Während die vier in den Tunnel fliehen, behauptet Maltazard noch dass er ihnen einen Vorsprung von drei Minuten gewähren wird. Außerdem weist er Darkos an, die Vorbereitungen zur Aktivierung der Apparatur zu treffen. Nachdem drei Minuten vergangen sind wird der Tunnel geflutet, Arthur und seine Verbündeten konnten aber mithilfe eines Spielzeugautos von Arthur, dass von dem gemeinen Davido einst in die Kanalisation getreten wurde, das Dorf rechtzeitig erreichen und sich darin verbarrikadieren.

MaltazardFlucht

Maltazard ergreift die Flucht

Begeistert warten Darkos und Maltazard auf die Vernichtung der Minimoys und feiern schließlich auch ihren Sieg, aber in der Zwischenzeit können Arhur und Archibald wieder ihre normale Größe erreichen. Mithilfe der Lichtapparatur des Maulwurfs Mino, mit dem er sich zuvor heimlich besprochen hat, kann Arthur die Lage von Nekropolis unter der Erde lokalisieren und durch ein Rohr, dass dort hinabführt, einen Tennisball hineinfallen lassen. Dieser zerschmettert die Wasservorrichtung und sorgt dafür dass sich der Thronsaal schnell flutet.

Während dies geschieht, springt Maltazard von seiner Empore auf einen vorbeifliegenden Moskito. Er schwebt an seinen Sohn heran, der sich Rettung erhofft, aber Maltazard ernennt ihn lediglich zum Kommandanten der königlichen Truppen. Als Darkos direkt um Hilfe fleht, behauptet Maltazard kalt dass der Kommandant niemals das sinkende Schiff verlässt und lässt Darkos hilflos zurück. Während Darkos ertrinkt gelingt Maltazard auf seinem Moskito die Flucht.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.