“Sparen sie sich die Worte, Reddington! Ihr Grab ist bereits gemacht!”

— Caligiuri

Marcus Caligiuri ist ein Schurke aus der dritten Staffel der Serie The Blacklist, wo er als Hauptschurke der elften Folge erscheint.

Er wurde von Vincenzo Amato dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Caligiuri ist eine Größe im organisierten Verbrechen. Nach Espen Von der Merwe ist er das Oberhaupt der Pater Dei-Gruppe, dem weltältesten Waffen-Syndikat. Darüber hinaus ist er ein Mitglied im Shell Island-Konzil, einer Gruppe der die Anführer diverser hochrangiger Verbrecherorganisationen angehören. Obwohl diese Mitglieder teilweise Rivalen sind, sind die Treffen des Konzils bestimmt, Probleme aus dem Weg zu räumen, die kein einzelnes Mitglied alleine lösen könnte. Caligiuri verachtet Raymond Reddington, der ebenfalls ein Mitglied des Konzils ist. Als Gerüchte seine Ohren erreichen, laut denen Reddington ein FBI-Informant ist, sieht er daher seine Gelegenheit.

Um zu beweisen, dass Reddington ein Verräter und Informant ist, lässt er ein Treffen des Konzils einberufen und entsendet Handlanger, um edie FBI-Abteilungsleiterin Janet MacNamara zu entführen. Diese soll Reddingtons Identität als Informant beweisen, damit Caligiuri dies beim Treffen präsentieren und Reddington eliminieren kann. Er lässt aber als Warnung an Reddington außerdem dessen Cleaner-Team attackieren. Drei Reinigerinnen werden getötet und nur eine am Leben gelassen, um die Warnung zu überbringen. Reddington erkennt dadurch aber, dass jemand hinter ihm her ist und trifft eigene Vorkehrungen.

Konflikt mit Reddington

Caligiuri verhört MacNamera

Nachdem Caligiuris Leute MacNamera entführt haben, verhört Caligiuri sie in einem Lagerhaus von Calabrese Imports. Indem er das Leben ihres Ehemanns bedroht, kann er ihr das Geständnis abpressen, dass Reddington ein FBI-Informant ist. Als es dann zu dem von Caligiuri einberufenen Treffen des Konzils kommt, will Caligiuri dieses Wissen verwenden. Er erinnert die Gruppe daran, dass sie bei ihrem letzten Treffen noch zwanzig Leute waren und nun zu zwölft sind, wofür er Reddington verantwortlich macht. Er zeigt der versammelten Gruppe das Video, in dem die entführte MacNamera aussagt, dass Reddington seit zwei Jahren ein Informant des FBI ist. Die Stimmung wendet sich direkt gegen Reddington, der erst gar nicht abstreitet, vom Untergang der ehemaligen Mitglieder profitiert zu haben. Er behauptet aber, dass auch nicht gegen die Regeln des Konzils ist und dass er der FBI-Agentin Elizabeth Keen erst half, nachdem sie den Generalbundesanwalt ermordet hat und nachdem er aus nicht zu nennenden Quellen ein hohes Honorar für diese Unterstützung erhalten hat.

Caligiuri erwähnt aber, dass er sich nicht alleine auf die Aussage der Agentin verlässt. Er offenbart der versammelten Gruppe, dass das FBI in den letzten zwei Jahren erhebliche Ressourcen in den Aufbau einer streng geheimen Task Force gesteckt hat, die die Ergreifung spezieller krimineller Personen zum Ziel hat. Caligiuri endet damit, dass dies ausschließlich durch die Informationen eines einzigen, hochkarätigen Informanten geschehen ist und beschuldigt Reddington, dieser Informant zu sein. Reddington bleibt ruhig und rät Caligiuri kühl, sich zu setzen, da seine Informationen nicht richtig sind. Daraufhin greift Caligiuri ein Messer vom Essenstisch und hält es Reddington an den Hals, aber im selben Moment öffnen sich die Fahrstuhltüren und ein Mann betritt den Raum. Zur Überraschung der versammelten Gruppe behauptet dieser Mann ebenfalls, Raymond Reddington zu sein und bezeichnet den anwesenden Reddington als Heuchler und Betrüger.

Reddington verkündet nun triumphierend, dass er Elizabeth Keen auf der Flucht nur half, um ihr Vertrauen zu erlangen und herauszufinden, wer unter seinem Namen für die Dezimierung der Geschäftskollegen des Konzils verantwortlich ist. Er wendet sich dann direkt an Caligiuri und behauptet, dass die Entführung der FBI-Agentin zwar clever war, letztendlich aber unter Zwang abgepresst wurde und daher nichts beweist. Als der zornige Caligiuri daraufhin verkündet, dass sie dann eben beide Reddingtons umlegen sollten, behauptet Reddington kühl, dass Caligiuri doch letztendlich nur versucht, Reddingtons Posten einzunehmen und daher aus persönlichem Interesse handelt. Dies bezeichnet Caligiuri als Lüge, doch die anderen Mitglieder sind willens, Reddington zuzuhören. Zufrieden verkündet dieser daraufhin die These, dass der Imitator von Caligiuri angeheuert wurde, um Reddington zu diskreditieren.

Reddington ersticht Caligiuri

Caligiuri ist entsetzt und fragt Reddington, wie dieser das beweisen will. Reddington behauptet daraufhin süffisant, dass Devry doch sicher eine Wanze trägt. Sofort stürzen sich mehrere Wachleute auf Devry, überwältigen ihn und finden die Wanze tatsächlich. Wie von Reddington erhofft, nutzt die draußen stehende Sondereinheit dies als Signal, um das Hotel zu stürmen. Reddington offenbart der versammelten Gruppe ruhig, dass er bereits Helikopter zur Flucht bereitgestellt hat. Bevor die Gruppe sich zur Flucht bereit macht, fordert Reddigton von Devry aber eine Antwort auf die Frage, wer ihn angeheuert hat. Ganz nach Plan offenbart Devry, dass es Caligiuri war, woraufhin Reddington herumwirbelt und Caligiuri ersticht. Während dieser sterbend zusammensackt, raunt Reddington ihm ins Ohr dass er recht hatte und Reddington tatsächlich der Informant ist.

Galerie

Navigation

           Schurken aus The Blacklist.png

Hauptschurken
Raymond Reddington | Tom Keen | Berlin | Tom Connolly | Peter Kotsiopulos | Matias Solomon | Laurel Hitchin | Alexander Kirk | Ian Garvey | Anna McMahon | Robert Diaz | Katarina Rostova

Andere Schurken
Staffel 1: Ranko Zamani | Floriana Campo | Freelancer | Stewmaker | Hector Lorca | Kurier | Gina Zanetakos | Frederick Barnes | Nathaniel Wolff | General Ludd | Anslo Garrick | The Wild Bunch | Alan Fitch | Guter Samariter | Alchemist | Owen Mallory | Madeline Pratt | Richter | Frank Gordon | Mako Tanida | Tensei | Milton Bobbit | Pavlovich-Brüder | Königsmacher | Nikolaus Vogel
Staffel 2: Yaabari | Lord Baltimore | Matt Strickland | Niko Demakis | Vargas | Linus Creel | Maddox Beck | Geoff Perl | Skye Kincaid | Matthew Kincaid | Peter Kincaid | Krummsäbel | Alan Fitch | Luther Braxton | Justin Kenyon | David Kenyon | Hirschjäger | Earl King | Francis King | Tyler King | Major | Vanessa Cruz | Julian Powell | Kenneth Jasper | Karakurt | Leo Andropov
Staffel 3: Eli Matchett | Susan Hanover | Dschinn | Wendigo | Crispin Crandall | Charlie Volkens | Zal Bin Hasaan | Könige der Straße | Marcus Caligiuri | Shell Island-Konzil | Femgericht | Harlan Holt | Kardinal Richards | Alistair Pitt | Mads Eriksson | Danny Vacarro | Lady Ambrosia | Noah Shuster | Theo Shuster | Drexel | Nez Rowan | Susan Hargrave | Mato
Staffel 4: Manuel Esteban | Mato | Miles McGrath | Silas Gouldsberry | Odette | Farook al-Thani | Mr. Deevers | Chris Farnsworth | Benjamin Charnquist | Iniko | Harem | Isabella Stone | Charlotte Hart | Chip Murphy | Nina Buckner | Volker Graves | Mr. Hawthorne | Architekt | Apotheker | Robert Dahle | Sophia Gallup | Schuldeneintreiber | Henry Prescott
Staffel 5: Rebecca Thrall | Nirah Ahmad | Leon Cox | Eleanor Dawson | Calvin Dawson | Colin Kilgannon | Henry Prescott | Abraham Stern | Koch | Unsichtbare Hand | Raleigh Sinclair | Brian Barrett | Patricia Edwards | Caleb Cronin | Sharon Fulton | Anthony Hollis | Zarak Mosadek | Nicholas Moore | Lawrence Devlin | Sutton Ross
Staffel 6: Bastien Moreau | Ethan Webb | Pfandleiher | Alter Ego | Ethiker | Jonathan Nikkila | Marko Jankowics | Minister D | Kryptobänker | RAT | Olivia Olson | Glücksgöttin | Dritter Stand | Kimberly Owens | Guillermo Rizal | Francis Cotton | Milian Sandquist
Staffel 7: Louis Steinhill | Francesca Campbell | Berdy Chernov | Thelonious Prackett | Motya Morozov | Daniel Hutton | Norman Devane | Clark | Hannah Hayes | Wendel Willis | Zhao Wing | Orion Relocation Service | Cornelius Ruck | Newton Purcell | Twamie Ullulaq | Maxwell Barrett | Nyle Hatcher | Jakov Mitko | Tommy Markin | Roy Cain | Brüder Kazanjian

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.