FANDOM


Mary Walker ist die sekundäre Schurkin aus der zweiten Staffel der Serie Marvel's Iron Fist. Sie ist eine Adaption der Marvel-Schurkin Typhoid Mary.

Als Kriegsveteranin mit zwei Persönlichkeiten wird Mary Walker von Joy Meachum und Davos beauftragt, Danny Rand zu beschatten. Dabei geraten aber beide Persönlichkeiten - die gutherzige Mary und die kaltblütige Walker - miteinander in Konflikt. Nachdem sie Frieden mit Danny Rand geschlossen hat, macht es sich Mary stattdessen zum Ziel, Davos zu töten, was aber ebenfalls misslingt, da dieser verhaftet wird. Mary, die im Zuge der Ereignisse erkannt hat, dass noch eine dritte weitaus blutrünstigere Persönlichkeit in ihr lebt, versucht nun mithilfe von Joy Meachum, Frieden mit sich zu finden.

Sie wurde von Alice Eve dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Mary war eine Soldatin der Spezialeinheit der US Army, die während eines Kriegseinsatzes in Sokovia in Gefangenschaft von Söldnern fiel. Im Zuge der nächsten Wochen und Monate wurde Mary in dem Söldnercamp in einem Kerker unter freiem Himmel eingesperrt, während sie von den Söldnern vergewaltigt und gefoltert wurde oder gezwungen wurde, mitanzusehen, wie die Söldner ihre gefangenen Kameraden töteten. Während ihrer Gefangenschaft entwickelte Mary um die Tortur zu überstehen während eines Gewitters eine zweite Persönlichkeit.

Mary18

Mary während ihrer Gefangenschaft

Schließlich kam - entweder Mary oder Walker - nach einer Ohnmacht in dem blutgetränkten Lager zu sich, in dem die malträtierten Leichen ihrer Peiniger lagen. Sie wurde von verbündeten Soldaten befreit, die sie fragten was geschehen war, aber Mary Walker konnte sich nicht daran erinnern. Während Mary davon ausging, dass Walker die Gegner getötet hatte, ging Walker davon aus, dass Mary die Feinde überredet hatte, sie freizulassen. In Wahrheit hatte aber eine dritte - sowohl Mary als auch Walker unbekannte - Persönlichkeit die Peiniger abgeschlachtet.

Nach ihrer Rettung wurde Mary wegen ihrer Persönlichkeitsstörung aus dem Militär entlassen. Im Alltag wechselten ihre Persönlichkeiten aktiv und nach jeder Episode wusste die aktive Persönlichkeit nicht, was die andere Persönlichkeit zuvor getan hatte. Walker, die düstere und kaltherzige Persönlichkeit, wurde durch Stress hervorgerufen, während Mary durch laufendes Wasser oder flackerndes Licht - aufgrund der Erinnerung an das Gewitter - hervorgerufen wurde. Walker wurde schließlich von Joy Meachum und ihrem Geschäftspartner Davos angeheuert um Joys Bruder Ward und ihren ehemaligen Freund Danny Rand zu beschatten. Walker fügte ein detailliertes Dossier über Ward an, welches sie Joy aushändigte, und beschattete über Tage auch Danny und seine Freundin Colleen.

Treffen mit Danny Rand

Mary2

Mary trifft Danny Rand

Während sie Danny beschattet, trifft Walker aber unbeabsichtigt auf einen Auslöser, welcher Mary hervorbringt. Diese weiß nichts von der Beschattung Dannys und versteckt sich daher nicht auf ihn. Während Danny mit seinem Kameraden Albert als Möbelpacker arbeitet, spricht Mary die beiden an und fragt sie nach Richtungsangaben. Dabei kommt sie auch mit Danny in Kontakt, der sie auf ihre Kamera anspricht. Freundlich verrät Mary, dass sie gerne fotografiert und fragt Danny freundlich, ob sie ein Foto von ihm schießen kann, was er ihr erlaubt. Sie zeigt ihm einige Fotos, die sie schon in New York geschossen hat, bevor sie weiterläuft. Zurück in ihrer Wohnung findet Mary einen Zettel, den sie sich selbst als Warnung geschrieben hat. Der Zettel rät ihr, nicht das Haus zu verlassen und ein weiterer Zettel, den sie in der Küche findet, rät ihr, nicht andauernd Dinge in ihrer Wohnung zu verschieben. Plötzlich bekommt Mary einen Panikanfall und dreht fanatisch alle Wasserhähne auf, bevor sie sich beruhigt und lachend zu Boden sackt.

Am nächsten Tag trifft Danny Mary in einem Café und spricht sie freundlich an. Obwohl sie sich zuerst nicht zu erinnern scheint, erinnert sie sich dann doch und zeigt Danny die Zeichung, an der sie gerade arbeitet. Die beiden unterhalten sich über New York und Mary verrät, dass sie ihre Zeichnungen schon auf der Suche nach Arbeit an Agenturen verschickt hat. Sie fragt ihn schließlich, ob er einen Park kennt in dem die Leute Tai Chi üben, da sie diese Emotionen gerne zeichnen würde. Danny empfiehlt ihr einen Park, rät ihr aber nicht alleine durch Chinatown zu laufen, da soeben ein Gangmord geschah. Während sie durch die Straßen laufen, bekommt Mary plötzlich einen leeren Gesichtsausdruck und spricht darüber, wie schön das Licht sich in der Spitze einer nahen Kirche sammelt. Danny glaubt, dass Mary mit ihm flirtet, und klärt auf, dass er mit seiner Freundin zuammenlebt, aber Mary scheint einer Ohnmacht nahe und behauptet entschuldigend, dass sie manchmal von Eindrücken überwältigt wird.

Mary6

Mary warnt Danny vor Walker

Da es Mary scheinbar nicht gut geht, führt Danny sie in seine Wohnung, wo er sie seiner Freundin Colleen vorstellt. Während Mary mit Colleen spricht, bringt ihr Danny ein Glas Wasser. Zum Dank lässt Mary Colleen ein Bild da, dass sie gezeichnet hat, aber bevor sie geht, bittet sie darum, die Toilette benutzen zu können. Dort lässt sie das Wasser laufen, um sich zu beruhigen, und betrachtet dann ihr Spiegelbild. Plötzlich verlässt sie ernst den Raum, bedankt sich kurz für die Gastfreundlichkeit und stürmt dann aus der Wohnung. Am nächsten Tag ruft Mary bei Danny an, erreicht aber nur Colleen. Daraufhin legt sie mit der Aussage auf, dass sie nicht hätte anrufen dürfen. Nachdem Mary aufgelegt hat, schaut sie auf einen Zettel in ihrer Wohnung der ihr rät, sich von Danny Rand fernzuhalten.

Am nächsten Tag wirft Mary einen Briefumschlag bei Danny ein, rennt aber weg als Danny sie sieht und ihr zuruft. Auf der Straße kann Danny Mary einholen und konfrontieren und Mary behauptet, dass sie Danny vermutlich schon lange "davon" hätte erzählen sollen. Danny fragt verwundert, was sie meint, und Mary behauptet traurig, dass Danny von Anfang an so nett zu ihr war. Sie murmelt, dass manche Sachen einfach vom Schicksal bestimmt sind und dass das Treffen mit Danny dazugehörte. Danny ist jedoch immer noch wegen Marys Verhalten verwundert und fragt sie, ob sie in Schwierigkeiten steckt. Mary antwortet, dass man es so nennen könnte, und flüstert Danny zu, dass jemand namens Walker ihn beobachtet. Daraufhin öffnet Danny auf Marys Bestreben den Umschlag und findet darin die Fotos, die Walker zuvor von ihm und Colleen gemacht hat. Als er wieder aufschaut, ist Mary verschwunden.

Arbeit für Joy und Davos

Als Davos und Joy im Haus von Danny die Fotos gesehen haben, die Walker gemacht hat, fürchten sie ihren Plan gegen Danny in Gefahr. Als die beiden daher Walkers Wohnung aufsuchen und sie bezüglich der Fotos konfrontieren, antwortet Walker kalt, dass sie sich darum kümmern wird und ihre vorherige Abmachung davon nicht beeinträchtigt ist. Das reicht Davos und Joy jedoch nicht und als Davos mehrere Informationen einfordern will, springt Walker auf und hält Davos ihr Schwert an die Kehle. Sie behauptet wahnsinnig, dass sie schlecht auf Drohungen reagiert aber Davos behauptet ruhig, dass er nicht eher gehen wird, bis er weiß woher Danny die Fotos hat.

Mary9

Walker verrät Joy von ihren Persönlichkeiten

In der Befragung Walkers werden Davos und Joy schließlich frustriert, da sie sich in Widersprüche verstrickt. Als Davos zornig aufsteht warnt Walker ihn, dass er seine Hand verlieren wird, wenn er sie anfasst. Während Davos fragt, warum sie Danny die Bilder gegeben hat - was Walker immer noch abstreitet - antwortet Walker schließlich, dass ihr klar ist dass die beiden sich versichern wollen, dass die Operation noch nicht geplatzt ist. Sie bittet lediglich darum, dass die beiden ihr glauben wenn sie es ihnen verspricht. Schließlich beraten sich Davos und Joy und Davos erinnert Joy daran, dass er noch einiges vorbereiten muss. Joy sagt ihm, dass er gehen kann und sie sich um die Sache mit Walker kümmern wird. Tatsächlich willigt Davos ein und zieht ab. Joy bleibt, durchsucht interessiert Walkers Regal und führt scheinbar harmlosen Smalltalk bis Walker frustriert behauptet, dass Joy aufhören muss, ihre Sachen anzufassen. Schließlich findet Joy aber eine Bescheinigung in der steht, dass Walker multiple Persönlichkeiten hat.

Beiläufig fragt sie, wie viele Persönlichkeiten Walker denn hat, aber plötzlich steht Walker direkt hinter ihr und erwidert bedrohlich, dass Joy aufhören muss, ihre Sachen anzufassen. Während sie murmelt, dass sie wissen muss womit sie es zu tun hat, wird Joy von Walker gepackt und gewürgt, während sie aufbrausend faucht ob Joy weiß, wie es ist, plötzlich an einem Ort aufzuwachen und nicht zu wissen, wie man dorthin gekommen ist oder wo man überhaupt ist. Zornig beschwert sie sich über ihre harmlose Persönlichkeit, lässt Joy dann aber los. Panisch entschuldigt sich Joy, aber Mary reagiert nicht. Plötzlich erkennt Joy, dass nicht Walker sondern Mary Danny die Fotos gegeben hat, und dass Danny zwar Mary, aber nicht Walker kennengelernt hat. Sie behauptet leise, dass sie viele Fragen hat, aber Walker rät ihr ruhig, sie nicht zu stellen.

Sie behauptet, dass die den Job braucht und als Joy fragt, ob Walker ihre Lage im Griff behalten wird, antwortet Walker, dass sie es normalerweise tut. Joy fragt, ob Walker die Lage auch noch am selben Tag im Griff behalten wird, und Walker antwortet, dass sie es glaubt und die notwendigen Schritte dafür begehen kann. Joy behauptet, dass Walker ihr in die Augen gucken muss und ihr bestätigen muss, dass sie alles im Griff hat; dann wird Joy gehen und die Abmachung bleibt intakt. Walker garantiert es ihr, woraufhin Joy das Apartment verlässt.

Mary10

Walker attackiert Danny

Als Danny abends in der U-Bahn auf seinen Zug wartet, wird er plötzlich von Walker attackiert, die ihn ohne Worte angreift und ihm ein Betäubungsmittel injiziert. Verwundert fragt Danny Walker, die er für Mary hält, was sie tut, aber Walker greift ohne Gnade weiter an und nutzt Dannys Verwunderung sowie das Betäubungsmittel, was langsam Wirkung zeigt. Als Danny seine Iron Fist nutzen will, um Distanz zwischen sich und Walker zu schaffen, rollt sich Walker der ersten Druckwelle aus dem Weg und unterbindet eine zweite, indem sie Dannys Arm packt, bevor er auf den Boden schlagen kann. Da der Kampf einige Lampen zerstört hat, die nun flackern, setzt Walker sich schnell eine Sonnenbrille auf damit Mary nicht dazwischenfunkt. Nachdem Walker Danny brutal zusammengeschlagen und niedergetreten hat, schleppt sie den bewusstlosen Mann mit sich fort. Sie bringt Danny zu Davos, der nun ein Ritual vollführt um ihm die Iron Fist zu stehlen.

Nachdem das Ritual beendet ist, bringt Walker Danny zu einer Bank in der Nähe der Brooklyn Bridge, wo sie ihm eine Injektion verpasst, die ihn aufweckt. Sie lässt ihn dort zurück. Danach sucht sie Joy auf und bringt ihr auch ihr Handy mit, auf dem sie das ganze zum Beweis, dass sie ihren Auftrag erfüllt hat, gefilmt hat. Joy behauptet, dass sie sich das Video später ansehen wird, aber Walker erwidert, dass dies nicht geht da sie das Video sofort löschen wird, nachdem Joy es gesehen hat. Nachdem Joy sich das Video angeschaut hat, bedankt sich Walker dafür, dass Joy ihr vertraut hat, die Sache zu erledigen. Sie erinnert Joy dann daran, dass sie nie wieder über das Geschehene sprechen werden und dass Joy dies auch Davos mitteilen soll. Sie warnt Joy zudem, dass sie sich vor Davos in Acht nehmen soll, da dieser schlichtweg gefährlich ist.

Mit Danny gegen Davos

Mary12

Walker wird gestoppt

Später ruft Joy Walker an, um ihr die Bezahlung zu übergeben. Sie verrät Walker auch, dass sie mit Davos recht hatte und Walker rät ihr, eine lange Reise zu machen um Davos aus dem Weg zu gehen. Joy verrät, dass sie noch Pläne hat und die Stadt daher nicht verlassen will. Sie will Walker als Leibwächterin anheuern aber Walker verrät, dass dies das Problem nicht lösen wird. Sie verrät aber, dass sie durchaus bereit ist, sich anheuern zu lassen um Davos zu töten. Während Joy noch überlegt, klopft es an der Tür und Walker springt auf. Es handelt sich um Colleen und Misty Knight, eine Polizistin, woraufhin Walker sofort die Flucht in ein Nebenzimmer ergreift. Als Misty Knight das Apartment durchsuchen will, wird sie aber von Walker attackiert und niedergeschlagen und Mary erweist sich selbst Colleen im Kampf als ebenbürtig. Als Walker ein Schwert zieht und es Colleen an den Hals hält, rappelt sich Misty wieder auf und richtet ihre Pistole auf Walker, welche gezwungen ist, das Schwert fallenzulassen, und von Misty verhaftet wird.

Sowohl Walker als auch Joy werden in Dannys Apartment gebracht. Dort wird Walker von Misty verhört, streitet aber alles ab. Sie zeigt Misty eine Narbe an ihrer Hüfte, welche ihr während ihrer Kriegsgefangenschaft beigebracht wurde. Spöttisch vergleicht sie Mistys leere Drohungen mit ihren Erfahrungen, in denen Drohungen auch wirklich Taten folgten. Während Colleen und Misty nach dem erfolglosen Verhör losziehen um Davos zu stoppen, lassen sie Walker und Joy in einem Zimmer eingesperrt zurück. Walker rät Joy, ihr bei ihrer Flucht zu folgen, und Joy ist zudem bereit, Walker jetzt doch auf Davos anzusetzen. Nachdem Walker ihre Handschellen aufgebrochen hat, tritt sie aus dem Zimmer heraus und bietet Danny an, ihn zu Davos zu bringen. Dafür verlangt sie aber einen Preis von 500.000 Dollar. Danny willigt ein und macht sich mit Walker auf den Weg um Davos zu fangen, so dass Danny das Ritual rückgängig machen und sich die Iron Fist zurückholen kann.

Mary13

Mary wird verhört

Während sich Danny und Walker in ihrer Wohnung vorbereiten, fragt Danny sie, ob es ihr Spaß macht, Spiele mit ihren Opfern zu spielen, so wie ihn und seine Freundin zu treffen und die Unschuldige und Naive zu spielen. Walker erwidert nur, dass es ein Unfall war und Danny sie gar nicht gesehen hätte, wenn sie ihren Job richtig gemacht hätte. Sie behauptet, dass sie wohl unachtsam war und einen Auslöser gefunden haben muss. Sie offenbart Danny von ihrer Krankheit und ihrer anderen Identität, Mary, die existiert bis sie gestresst wird. Dann tritt Walker zum Vorschein, welche wiederum durch flackernde Lichter, Kälte oder fließendes Wasser wieder zu Mary gemacht werden kann. Sie verrät, dass sie nach Arizona ziehen will, um all diesen Gefahren nicht mehr ausgesetzt zu sein und ein ruhiges Leben fristen zu können.

Walker bringt Danny schließlich in die Lagerhalle, in der Davos ihm die Fist geraubt hat. Er will sich von Walker die Spritze mit dem Betäubungsserum für Davos geben lassen, da er ihr nicht vertraut. Mary hinterfragt diesen Plan und sieht sich stattdessen in der Halle um. Danny erkennt, dass Walker nicht alleine hier ist, um ihn zu unterstützen, sondern um Davos zu töten. Er bietet ihr im Gegenzug dafür, dass sie Davos nicht angreift, an, ihren Traum mit Arizona wahr zu machen. Walker willigt ein und hält sich zuerst im Hintergrund, als Davos auftaucht und Danny mit ihm spricht. Während die beiden noch reden, wird Davos überraschend von Walker attackiert, die seine Faust an sich bindet, so dass Davos nicht mit der Fist zuschlagen kann.

Mary16

Mary legt sich bei Davos auf die Lauer

Sie rammt Davos ihr Betäubungsserum in die Brust, aber Davos lässt seine zweite Faust entflammen und schlägt damit auf den Boden, so dass sowohl Danny als auch Walker zu Boden fliegen. Als Danny ihn daraufhin angreifen will, packt Davos ihn wutentbrannt und ruft, dass Danny eine Linie überschritten hat. Er verletzt Danny und bricht sein Bein, wird aber kurz darauf durch das Serum ohnmächtig. Walker kümmert sich zuerst um Danny um sein Bein zu schienen und ruft ihm dann einen Krankenwagen. Allerdings beginnt es plötzlich zu regnen und das Blaulicht des auftauchenden Krankenwagens vertreiben Walker, so dass plötzlich Mary anwesend ist. Danny ruft ihr noch zu, dass sie unbedingt Walker zurückbringen muss und Colleen informieren muss, dass sie Davos haben. Mary versteht jedoch nicht, wovon Danny spricht. Als Danny ihr zuruft, dass sie Walker daran erinnern muss, dass sie ihre Hütte in Arizona nur bekommt, wenn sie die Abmachung einhält, aber Mary erkennt, dass Walker aus der Stadt fliehen will. Da dies ihre völlige Unterdrückung durch Walker bedeuten würde, flieht Mary aus der Lagerhalle.

Zusammenarbeit mit Ward

Als einige Zeit später Joy an Walkers Tür klopft um sich nach dem Stand des Plans erkundigt, findet sie dort Mary vor; im Hintergrund laufen alle Wasserhähne. Joy behauptet, dass sie eigentlich Walker sprechen wollte und dieser gerne irgendwie eine Botschaft hinterlassen würde. Sie drängt Mary, Walker freizulassen, aber bemerkt dass dies nichts bringen wird, da Mary und Walker grundverschieden sind. Sie will gehen aber Mary lädt sie ein, auf ein Getränk zu bleiben, da sie so selten Besuch hat. Während sie trinken spricht Mary davon, dass sie Danny vor Walker warnen wollte und dass Walker fortgehen und Mary zurücklassen will. Nachdem Joy gegangen ist, dreht Mary den Wasserhahn zu.

Mary20

Mary spricht mit einem Psychiater

Sie nimmt eine Videobotschaft für Walker auf und verrät ihr in dieser, dass sie absichtlich versucht, sie fernzuhalten, und dass sie erkennt, dass sie sich entwickelt und sich Walker daher vermutlich auch entwickelt. Sie behauptet, dass sie weiß, was Walker für ihre Zukunft plant, und verrät Walker, dass ihre Freundin Joy vorbeikam und wollte, dass Walker sie beschützt. Das hat Mary daran erinnert, wie oft Walker sie schon gerettet hat - unter anderem in Sokovia - und sie bedankt sich dafür. Sie behauptet, dass sie nicht länger will, dass sie immer und immer wieder Plätze tauschen und dass sie daher vielleicht Hilfe brauchen. Da Walker die Stärkere ist, ergibt sich Mary und behauptet, dass Walker die Entscheidung tragen wird; falls Mary eines Tages in Arizona aufwacht, dann ist das eben so. Sie hofft aber, dass Walker sich für einen anderen Weg entscheidet.

Als Walker am nächsten Tag aufwacht, findet sie die Videobotschaft und sieht sie sich an. Als sie hört, dass Mary ihr für die Rettung aus Sokovia dankt wird sie hellhörig, da sie dafür gar nicht verantwortlich war. Sie sucht einen Psychologen auf und kommt während das Gespräch mit ihm zu dem Schluss, dass sie etwas Grundlegendes herausfinden muss: Weder Walker noch Mary erinnern sich daran, wie sie der Gefangenschaft in Sokovia entkommen sind und wer ihre Kerkermeister getötet hat und Walker glaubt dass dies zentral dafür ist, ihre Situation zu verstehen. Der Psychologe impliziert, dass es neben Walker und Mary eine dritte Persönlichkeit geben könnte und diese für die Tötung der Feinde verantwortlich sein könnte, was Walker aber nicht glaubt. Um herauszufinden, was in ihrer Militärakte über den Vorfall steht, bittet Walker daher Ward Meachum um Hilfe. Dieser fordert aber im Gegenzug dass Walker ihr dabei hilft seine Schwester vor Davos zu retten - selbst wenn es bedeutet, dass Davos stirbt.

Mary21

Walker arbeitet mit Ward zusammen

Ward kann Walker die Akte tatsächlich besorgen, welche sie liest und dann sofort verbrennt. Danach erklärt Walker aber, dass sie sich Davos nicht noch einmal im Nahkampf stellen wird. Stattdessen besuchen sie einen illegalen Waffenhändler, den Walker kennt, und Walker besorgt sich dort ein Sturmgewehr während Ward eine Pistole wählt. Sie stürmen in die Lagerhalle, in der Chen Wu Joy gefangenhält, aber dort ist Misty Knight bereits in einen Kampf mit Chen Wu verwickelt so dass Ward ihm lediglich in den Hals schießen muss. Während Ward Joy auf die Beine hilft will Misty Chen Wus Wunde verbinden aber Walker schießt ihm zweimal in die Brust und tötet ihn somit. Danach schlägt sie Misty nieder und sperrt sie in einer Zelle in dem Lagerhaus ein, während sie im Lagerhaus ihre Spuren beseitigt und sich erneut mit ihrem Sturmgewehr auf die Lauer legt um Davos' Rückkehr abzuwarten. Als Davos zurückkehrt, schreit er Chen Wu zu, dass sie sich auf Dannys und Colleens Ankunft vorbereiten müssen, sieht aber eine Blutlache auf dem Boden und springt in Deckung - kurz bevor Walker mit einem Sturmgewehr das Feuer auf ihn eröffnet.

Finaler Kampf mit Davos

Mary22

Mary attackiert Davos

Als Davos erkennt, dass Walker ihn attackiert, versucht er zu verhandeln. Er fragt aus seiner Deckung, ob Joy sie angeheuert hat um ihn zu töten aber Walker verrät höhnisch, dass dies schon drei Aufträge her ist. Sie verrät, dass sie Davos alleine für den Spaß töten wird - und weil sie ihn wirklich nicht leiden kann. Um Walker loszuwerden schleudert Davos mit der Iron Fist einen Betonblock in ihre Richtung und zwingt sie so, ihre Deckung zu verlassen und sich auf seine Ebene herabzugeben. Es beginnt ein Katz- und Maus-Spiel zwischen den beiden, in dem beide durch die Lagerhalle fliehen um den anderen zu überrumpeln. Walker wird kurz abgelenkt als Danny und Colleen auftauchen und Danny verrät ihr, dass sie Davos auf keinen Fall töten kann. Plötzlich springt Davos aus der Deckung und attackiert Colleen während Walker von Danny gepackt wird um sie daran hindern, auf die beiden zu schießen.

Es kommt zu einem Duell zwischen Danny und Walker, indem sie sich mit ihren Schwertern angreifen. Walker kann Danny in die Defensive treiben, wird dann aber von Misty Knight angegriffen, die sich retten konnte. Daraufhin duelliert Walker Misty und kann ihr schwer zusetzen, bis Danny ein Wasserrohr zerstört und Misty zuruft, dass sie ihre Taschenlampe flackern lassen soll. Dadurch wird das Gewitter simuliert, dem Walker in ihrer Kriegsgefangenschaft ausgesetzt war und durch das Wasser und das flackernde Licht verschwindet Walker und Mary kommt zum Vorschein. Sie wird von Misty den Sanitätern übergeben, damit sie die Hilfe bekommen kann, die sie benötigt.

Mary25

Mary verabschiedet sich (vorerst) von Joy

Walker kann aber entkommen und bricht in die Wohnung von Joy ein um sich das Geld zu holen, dass ihr zusteht. Zu ihrer Überraschung erwartet Joy sie bereits und wirft ihr die Tasche mit dem Geld zu. Walker berichtet Joy, dass sie Davos nicht töten konnte, da Danny, Colleen und Misty eingegriffen haben und dass Davos letztendlich verhaftet wurde. Joy geht davon aus, dass ihre Geschäftsbeziehung nun vorbei ist, aber Walker verrät, dass sie nicht vergessen wird, da sie nicht vergessen kann seit sie herausgefunden hat, wer sie aus Sokovia gerettet hat. Da Joy eine Waffe bei sich trägt, offenbart Walker ihr von ihrer Vergangenheit und Gefangenschaft und dass sowohl Mary als auch Walker davon ausgingen, dass die jeweils andere sie gerettet hat, dass sie nun aber weiß, dass es noch eine dritte Persönlichkeit in ihr gibt, von der sie selbst nicht weiß, was genau sie zum Vorschein bringt. Walker beschließt, das Geld vorerst bei Joy zu lassen da sie Joy eventuell noch braucht. Sie behauptet, dass die beiden noch nicht miteinander fertig sind und verlässt die Wohnung.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.