FANDOM


Michael Langdon ist ein Charakter aus Murder House, der ersten Staffel der Serie American Horror Story. Er kehrt als Hauptschurke in der achten Staffel, Apocalypse, zurück.

Als Erwachsener wird Michael von Cody Fern dargestellt, während er als Kind von Asher Gian gespielt wird.

Biographie

Schwangerschaft und Kindheit

Michael wird als Sohn eines Geistes und einer Sterblichen gezeugt, als der Geist Tate Langdon Vivien Harmon im Mörderhaus vergewaltigt. Da Tate einen Ganzkörperanzug trägt, hält Vivien ihn fälschlicherweise für ihren Ehemann Ben und hält diesen daher auch in den folgenden Wochen für den Vater. Sie fühlt sich aber schließlich als wäre irgendetwas mit dem Kind nicht in Ordnung, da sie sich bei ihrer früheren Schwangerschaft immer übergeben musste und dies bisher nicht musste.

Als Vivien acht Wochen nach der Zeugung einen scharfen Schmerz im Unterleib fühlt, fährt Ben sie in die Klinik, wo eine Krankenschwester einen Ultraschall durchführt. Als sie die Bilder auf dem Bildschirm sieht, ist sie verwirrt da das Baby weitaus größer ist als es für sein Alter sein dürfte. Als sie ein genaueres Bild sieht, fällt die Schwester plötzlich vor Schock in Ohnmacht. Die Krankenschwester erklärt sich erst einige Tage später bereit, mit Vivien zu sprechen, will sich aber in einer Kirche treffen da sie sich nur dort sicher fühlt. Sie behauptet, das "Unreine" gesehen zu haben, dass Vivien in sich trägt und bezeichnet das ungeborene Baby als den Antichristen. Sie behauptet noch, "kleine Hufe" gesehen zu haben aber die verstörte Vivien flieht schließlich aus der Kirche während die Krankenschwester zu beten beginnt.

Kurz darauf wird Vivien jedes Mal übel, wenn sie das Haus verlässt, da das Baby von der bösen Energie des Hauses zehrt. Zudem nähert er Viviens Hunger für rohes Fleisch. Bei einer weiteren Ultraschalluntersuchung ist Vivien sehr besorgt, aber dieses Mal sind die Ultraschallbilder völlig normal. Das Medium Billie Dean Howard prophezeiht Constance Langdon, Tates Mutter, dass ein Kind einer Sterblichen und eines Geistes der Antichrist sein würde und das Ende der Welt einleiten würde. Nach sechs Monaten ist Michael schließlich schon so weit gewachsen, dass er geboren werden könnte. Sein Zwilling hingegen wird schwächer und schwächer, da Michael an seinen Kräften zehrt.

Als Viven nach Florida zu ihrer Familie reisen will um das Baby dort zu bekommen, setzen stattdessen noch im Mörderhaus die Wehen ein damit das Kind dort geboren wird. Das erste Baby, das schwächere, kommt tot zur Welt. Michael hingegen kommt lebendig und kreischend zur Welt. Nachdem Vivien an den Folgen der Geburt stirbt, nimmt Constance das Kind für die ersten Tage bei sich auf, damit Ben sich in dem Chaos und seiner Trauer nicht darum kümmern muss. Einige Tage später holt Ben das Kind aber ab und bringt es ins Haus zurück, wodurch er es unabsichtlich erneut den Mächten des Hauses aussetzt. Nachdem Ben von dem Geist der eifersüchtigen Hayden getötet wird, nimmt diese das Baby an sich aber Constance kann Michael schließlich mithilfe des Geistes Travis an sich nehmen und aus dem Haus bringen. Sie zieht Michael fortan als ihren Sohn auf.

Drei Jahre später besucht Constance den Salon einer befreundeten Friseurin und verrät ihr, dass sie in der letzten Zeit sehr beschäftigt war da sie einen Sohn - Michael - bekommen hat. Der verwunderten Friseurin erklärt sie daraufhin, dass sie das Kind natürlich nicht selbst zur Welt gebracht hat - Michel ist laut ihrer Aussage das Kind von entfernten Verwandten, die bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Nachdem die Friseurin ihr die Haare geschnitten hat, kehrt Constance nach Hause zurück wo sie den dreijährigen Michael in einem Schaukelstuhl vorfindet - vor ihm liegt die Leiche seiner Nanny Flora. Als Constance an ihn herantritt, beginnt Michael in dem Stuhl zu wippen und zu lachen. Constance kniet sich neben ihn und fragt - leicht lächelnd - was sie nun mit ihm anstellen wird.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.