FANDOM


“Willkommen an Bord der Moby Dick! Ich dachte du kommst nie, König mit den Schwarzen Schwingen. Genau hier werde ich dir alles nehmen, was du besitzt... und der Herr über die Schöpfung werden!

— Minatsuki

Ein unbekannter Reggie, als Minatsuki bekannt, ist der sekundäre Antagonist aus der Anime-Serie B: The Beginning.

Obwohl er als Anführer der Market Maker fungiert, ist er in Wahrheit das Phantom und eine Marionette des wahren Minatsuki, der unter dem Namen Laica ein Mitglied der Market Maker ist. Es ist Minatsukis Ziel, den König mit den schwarzen Schwingen, Koku, zu töten um seinen Platz einzunehmen. Obwohl er zu Beginn ein emotionsloser und strategischer Gegner ist, wird er im Laufe der Serie manischer und wahnsinniger. Auf der Moby Dick kommt Minatsuki schließlich im Kampf mit Koku zu Tode.

Biographie

Vergangenheit

LaicaGehirnwäsche

Der echte Minatsuki erschafft sein Phantom

Er war ein Versuchsobjekt im Jaula Blanca-Institut, in dem Kinder zu Göttern gemacht werden sollten. Die Ergebnisse waren allerdings psychisch gestörte Halbmenschen, Reggies genannt, die aber über übermenschliche Reflexe und Stärke verfügten. Als das Institut von den Market Makern angegriffen wurde, die den perfekten Reggie Minatsuki auf ihre Seite zogen, trat Minatsuki an ihn heran und unterzog ihn mit seinem Auge des schwarzen Königs einer Gehirnwäsche. Fortan hielt der Reggie sich für den wahren Minatsuki.

Nachdem die vorherige Generation - wie die meisten Reggies - im Alter von über 20 zu gestört war, um weiter arbeiten zu können, wurden Minatsuki und seine Gefolgsleute zu den neuen Market Makern unter dem Anführer Regulus. Während Minatsuki offiziell als Anführer der Market Maker galt - selbst die anderen wussten nicht, dass er nur ein Phantom war - kontrollierte der wahre Minatsuki, nun als Laica bekannt, ihn heimlich um seine Ziele durchzusetzen.

Suche nach Koku

Da Laica dem König mit den schwarzen Schwingen, Koku, alles nehmen will was er besitzt, versuchen die Market Maker, ihn zu finden und herbeizulocken. Zuallererst schmieden sie aber einen Plan um das Luftschiff Moby Dick aus einem Luftfahrtsmuseum zu stehlen um es fortan als ihr fliegendes Hauptquartier zu verwenden. Dazu schaffen sie eine Ablenkung, indem Quinn ein Panzerfahrzeug stiehlt und in den Straßen von Cremona eine Amokfahrt veranstaltet.

MinatsukiMitMarket

Die Market Maker stehlen das Luftschiff

Während der Amokfahrt begeben sich Minatsuki und die restlichen Market Maker zum Luftfahrtmuseum und stehlen die Moby Dick. Während sie abwarten, dass das Luftschiff den Hangar verlassen kann, tritt Yuna an Minatsuki heran, der gerade die Bestätigung erhalten hat, dass sich Quinn mit Killer B duelliert. Yuna fragt Minatsuki ob es sich wirklich um Koku handelt und Minatsuki antwortet, dass sie es wissen werden, wenn Quinn nicht zurückkehrt. Als Minatsuki sieht, dass sich Polizeifahrzeuge dem Museum nähern, behauptet er mürrisch dass man sie früher gefunden hat als geplant und dass sie das Panzerfahrzeug daher zurücklassen müssen. Auf Laicas Frage, was mit Quinn geschieht, antwortet Yuna dass sie Quinn wohl im Stich lassen müssen. Gemeinsam entkommen die Market Maker auf dem Luftschiff.

Während eines Balls am Legacy Palace sind Minatsuki und Yuna anwesend; der Ball ist ein weiterer Teil ihres Plans, Koku zu finden. Von der Galerie aus beobachtet Minatsuki interessiert die Menge. Während er später mit Yuna zum Ausgang schreitet, laufen sie nur Meter von Koku entfernt lang, der sie aber nicht bemerkt. Seinerseits scheint auch Minatsuki Koku nicht zu sehen. Minatsuki und Yuna verlassen das Gebäude nur Sekunden bevor zwei Verbündete der Market Maker, Rot und Blau, alle Tore verschließen und versiegeln und drohen, ein tödliches Gas freizusetzen. Als die Gefahr scheinbar gebannt ist und das Gefahrenstoffteam das Gebäude betreten kann, aktiviert Minatsuki von außen per Fernbedienung die Gasbomben aber obwohl das Gas sämtliche Personen im Hotel bewusstlos macht, erweist sich dass das Gas gar nicht tödlich ist.

MinatsukiDenkt

Minatsuki erwartet Yuna und Kamui

Als Yuna und Kamui später zu Minatsuki zurückkehren, merkt dieser an dass sie spät sind. Yuna antwortet, dass Kamuis Blutdurst sie verspätet hat. Minatsuki wirft Kamui eine Goldkapsel zu, die dieser sogleich trinkt, und fragt ihn ob er vergessen hat, was ihr Ziel ist. Kamui versichert, dass sein Gemetzel nur ein Nebenprojekt war und sie selbstverständlich auch das Hauptziel erreicht haben. Minatsuki antwortet aber, dass er Koku nirgendwo sehen kann und die beiden daher gescheitert sein müssen. Als Yuna fragt, ob sie den König mit den schwarzen Schwingen denn wirklich fangen müssen, antwortet Minatsuki dass so ihr Befehl lautet. Yuna fragt daraufhin, ob er noch am Leben sein muss und Minatsuki bestätigt dies, antwortet aber dass er nur gerade so am Leben sein muss.

Kampf mit Koku

MinatsukiBeimTreffen

Minatsuki während des Treffens

Als die Market Maker bei einem Treffen zusammensitzen, telefoniert Minatsuki mit Regulus und erhält von ihm Befehle. Er erfährt so, dass der RIS-Agent Brandon nach einem gescheiterten Anschlag noch am Leben ist und Kamui bietet sich an, dieses Problem zu lösen. Minatsuki antwortet aber, dass sie keine Spuren hinterlassen dürfen und sich daher der Maulwurf darum kümmern soll. Kamui fragt, warum Minatsuki dem Mann traut, wo er doch schon einmal versagt, aber Minatsuki trägt Kamui auf, den Mann zu beschatten und ihn zu töten falls er noch einmal versagen sollte. Bevor Kamui loszieht, verrät er Minatsuki aber, dass er keine Goldampullen mehr hat und bittet um weitere. Als Yuna skeptisch fragt, ob Kamui sie etwa verschwendet, schleudert Kamui sein Messer in ihre Richtung und beschimpft sie bis Minatsuki einschreitet und im einige der Goldampullen zuwirft. Er warnt ihn aber, diese mit Bedacht einzusetzen. Nachdem Kamui gegangen ist, trägt Minatsuki Yuna auf, das Überwachungsprogramm zu löschen. Zudem bittet er Laica, Kamui zu verfolgen und zu beobachten.

Auf der Moby Dick bereiten sich Minatsuki und Yuna für einen Angriff auf Koku vor. Kurz darauf läuft Minatsuki alleine durch die leeren Hallen des Luftschiffs und trifft auf Laica. Er fragt ihn, ob es ein Problem gibt und Laica antwortet, dass Minatsuki es doch bereits weiß. Laica behauptet verärgert, dass sie nichts von Kokus wahrer Macht geahnt haben und Minatsuki gibt ihm Recht. Er schlägt vor, das Unerwartete mit dem Unerwarteten zu bekämpfen und als Laica fragt, was sie tun wenn jemand dabei stirbt, rät Minatsuki ihm, sich einfach zurückzulehnen und zuzuschauen.

MinatsukiPacktYuna

Minatsuki packt Yuna

Als sich Koku mit Keith Flick in einem buddhistischen Tempel trifft, tauchen Minatsuki und Yuna dort auf. Minatsuki lässt Yuna Koku attackieren und es kommt zum Kampf zwischen den beiden. Minatsuki beobachtet ihren Kampf vom Dach des Tempels. Als ein Teil des Tempels einstürzt, die beiden ihren Kampf auf das Dach verlagern und Koku dort Yuna die Maske abnimmt und sie erkennt, erkennt er dass sie einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. Minatsuki beoachtet interessiert die Konfrontation der beiden und erkennt auf seiner Uhr dann, dass die Zeit gekommen ist. Pünktlich erscheint die Moby Dick über Yuna und Koku und gerade als es Koku gelingt, Yunas Gehirnwäsche zu durchdringen, erscheint Minatsuki hinter ihr und durchbohrt sie mit seinem Schwert. Außer sich vor Zorn verwandelt Koku sich aber Minatsuki packt ihn, drückt ihn von sich und greift Yunas verwundeten Körper.

Nachdem Minatsuki sein Schwert aus Yuna herausgezogen hat, tauchen Takeru und Kukuri auf und Minatsuki behauptet, dass sie wissen was zu tun ist. Die beiden feuern mit Pistolen auf Koku, achten aber darauf weder seinen Kopf noch sein Herz zu treffen. Der Rückschlag schleudert Koku vom Dach und als er sich wieder heraufschwingt um sich auf Minatsuki zu stürzen, feuern die beiden weiter auf ihn und bringen ihn zum Absturz. Schließlich gibt Minatsuki der Moby Dick ein Kommando, woraufhin an Seilen befestigte Metallspeere vom Luftschiff herabgeschossen werden und Koku und Kamui - letzterer hat Koku ungeplant angegriffen - durchbohren. Während Kamui noch rüchelnd auf den Speeren hängt, laufen die restlichen Market Maker ungerührt an ihm vorbei.

MinatsukiGeschockt

Minatsuki erkennt geschockt, dass er verwundet wurde

Als sie vor dem verwundeten Koku stehen, der immer noch zornig fordert, dass Minatsuki ihm Yuna zurückgibt, befiehlt Minatsuki, die Speere wieder hochzuziehen. Bevor sie sich Koku weiter widmen können, gibt sich aber Keith Flick zu erkennen, indem er mit einer Schrotflinte zur Warnung in die Luft schießt. Minatsuki ist wegen seiner enormen Regenerationskraft selbstsicher und breitet die Arme aus um Flick aufzufordern, gerne abzudrücken. Keith feuert ihm in den Arm und obwohl Minatsuki glaubt, die Wunden leicht heilen zu können, weist Laica ihn erschrocken darauf hin, dass die Wunden nicht verheilen - die Kugel wurde aus gebläutem Stahl, der einzigen Schwäche der Reggies, hergestellt. Laica befiehlt einen taktischen Rückzug und zornig greift Minatsuki einen der Speere und lässt sich zur Moby Dick hochziehen. Zurück auf der Moby Dick wird Minatsuki von Regulus versorgt. Dieser nutzt ein Schwert um Minatsukis Arm mit den tödlichen Kugeln darin abzutrennen, während Minatsuki lauthals Zweifel an Regulus hegt, allerdings keine Antwort von ihm bekommt. Nachdem Regulus Minatsukis Arm abgetrennt hat, zerfällt dieser zu Staub.

Auf der Moby Dick versuchen Takeru und Kukuri nun, die RIS-Agentin Lily zu orten um sich von ihr zu Keith Flick - dem Hauptziel von Regulus - führen zu lassen. Als sie einen vielversprechenden Ort in ihrem Ortungs-Programm finden, will Takeru hingehen um sich zu vergewissern. Minatsuki erlaubt es, befiehlt Takeru aber, Koku kein Haar zu krümmen. Takeru verspricht es ihm und zieht dann los. Nach Takerus Tod schreit Kukuri Minatsuki zornig an, dass sie genug von seinem Versagen hat. Sie schreit, dass Minatsuki der Retter der Reggies sein will, tatsächlich aber Quinn, Izanami, Kamui und nun auch ihren Bruder in den Tod geschickt hat. Minatsuki befiehlt ihr, zu schweigen, aber als Kukuri ihn zornig daran erinnert, dass sie weiß was er vorhat und dass er Geschichte ist, wenn Regulus dies herausfindet, springt Minatsuki auf, packt Kukuri am Hals und erwürgt sie. Selbst danach bebt Minatsuki aber noch vor Wut, während Laica völlig kalt bleibt.

Wahnsinn und Tod

Nachdem Yuna in einem der Regenerations-Tanks auf der Moby Dick wieder zu sich gekommen ist, wird sie von Minatsuki erwartet. Er verrät, dass sie gemeinsam ihre Brüder und Schwestern retten werden aber Yuna antwortet verächtlich, dass Minatsuki es nicht schaffen wird. Verärgert schlägt Minatsuki ihr ins Gesicht und ruft, dass Koku die Moby Dick nicht erreichen werden kann, da seine Schwingen von der Kälte zerstört werden würden. Yuna beharrt aber darauf, dass Koku kommen wird und wird darum weiter und weiter von dem mittlerweile völlig wahnsinnigen Minatsuki verprügelt, der schließlich beginnt, sie zu erwürgen. Bevor er sie erstechen kann, tritt Laica in den Raum und ruft ihm zu, sich zu beruhigen. Er verrät, dass Koku ganz in der Nähe ist und bald die Moby Dick erreichen wird. Daraufhin lässt Minatsuki Yuna los und murmelt im Wahn, dass "er" endlich gekommen ist. Er wandelt manisch keuchend, dass er unbedingt töten will, tiefer in das Schiff hinab um sich Koku zu stellen.

MinatsukiGebrochen

Der wahnsinnige Minatsuki erfährt die Wahrheit über sich

Direkt nachdem Koku auf der Moby Dick gelandet ist, konfrontiert Minatsuki ihn und heißt ihn großspurig willkommen. Er schwört, Koku alles zu nehmen was er besitzt um Herrscher über die Schöpfung zu werden. Dann wirft er sich mit seinen beiden Schwertern auf Koku und verwickelt ihn in einen Kampf auf den Stahlträgern der Außenhülle des Schiffs. Im Kampf kann Koku Minatsukis Schwert zerbrechen und ihn auf einen tieferen Träger hinabstoßen, woraufhin Minatsuki vorerst schwer verwundetliegen bleibt. Als Koku drohend fordert, dass Minasuki ihm verrät wo Yuna ist, antwortet Minatsuki zu Kokus Überraschung jedoch fragend, wer Yuna sein soll. Durch seine Verwundung löst sich Minatsukis Gehirnwäsche und er fragt sich geschockt, wer er selbst ist. Er rappelt sich wieder auf und schwankt langsam auf Koku zu, während er seine Erinnerungen zurückerhält und somit erkennt, was der echte Minatsuki mit ihm gemacht hat. Fahrig schlägt er mit seinem zweiten Schwert schwach nach Koku, der aber einfach beiseite tritt, so dass Minatsuki wieder zu Boden stürzt.

Erneut rappelt sich Minatsuki schwer auf, fragt wer Koku ist und wer er selbst ist, und stürzt sich dann ein weiteres Mal mit einem verzweifelten Schrei auf Koku. Dieser kann Minatsuki aber noch während des Angriffs ausweichen und ihn enthaupten, woraufhin Minatsukis Schädel zu Asche wird. Der Rest seiner Leiche wird bei der Explosion der Moby Dick zerstört.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.