Schurken Wiki
Advertisement

“Sind wir verrückt? Ich fürchte ja!”

— Mouse

Jonathan "Johnny" Cartwright, besser als Mouse bekannt, ist ein Schurke aus der DC-Serie Batwoman. Er erscheint als sekundärer Antagonist der ersten Staffel.

Mouse ist der beste Freund und Bruderersatz von Alice, die er in ihren psychotischen Rachefeldzug bedingungslos unterstützt. Als ihr Stellvertreter innerhalb der Wonderland-Gang und seiner angeborenen Fähigkeit, die Stimmen anderer perfekt zu imitieren, ist Jonathan eine ernstzunehmende Gefahr für seine Feinde. Genau so wahnsinnig wie Alice teilt er ihr Ziel, ein "Wunderland" zu finden, um den Terror der Realität hinter sich zu lassen.

Er wurde von Sam Littlefield dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Jonathan war der Sohn von August Cartwright und der Enkel von Mabel Cartwright. Er war ein schüchternes Kind, galt als Außenseiter und hatte keine Freunde. Er verfügte aber über das Talent, Stimmen anderer Personen täuschend echt zu imitieren. In seiner Kindheit erlitt Jonathan einen Unfall und trug Brandwunden im Gesicht davon. Aus Scham trug er seine langen Haare fortan so, dass diese die Brandwunden verdeckten. Dies erregte das Missfallen seines äußerst arroganten und egoistischen Vaters, der dies als Makel ansah, den es zu bereinigen galt. Als Schönheitschirurg interpretierte August Jonathans Entstelltheit als den Grund dafür, dass dieser keine Freunde hatte und experimentierte darum mit dem Hautgewebe von Leichen, um Jonathan daraus ein neues Gesicht zu erschaffen.

Als Jonathan ungefähr neun Jahre alt war, war August mit seinem Projekt noch nicht weiter vorangekommen. Als August aber auf die junge, entkräftete Beth Kane traf, die nach einem Autounfall ihre Mutter verloren hatte, entführte er sie kurzerhand; so wollte er sicherstellen, dass Jonathan nun endlich eine Freundin hatte. August zwang Beth, fortan bei ihnen zu leben. Zwar war Beth von diesen Ereignissen schwer traumatisiert und fürchtete sich vor August, konnte sich nach und nach aber mit dem schüchternen Jonathan anfreunden, der Mitleid für sie verspürte. Sein Zimmer im oberen Stockwerk des Farmhauses bezeichnete sie als "Wunderland". Sowohl Beth als auch Jonathan litten unter dem autoritären August, was sie zusammenschweißte. Im Lauf der Jahre wurden sie enge Freunde und sahen sich als Geschwister an.

Als es Alice gelang, ihren Vater anzurufen und um Hilfe anzuflehen, zwang August Jonathan später, Beths Stimme zu immitieren und es so als Streich darzustellen. In der folgenden Zeit entwickelten Jonathan und Beth ein Interesse für die Geschichte Alice im Wunderland. Beth begann auch, sich der Realität zu entziehen, indem sie sich in die Fantasiewelt aus Alice im Wunderland zurückzog und Jonathan fortan als ihren "Mouse" – angelehnt an die gleichnamige Figur aus dem Roman. An ihrem Geburtstag schenkte Jonathan ihr ein kleines Kätzchen, dass er im Schuppen gefunden hatte. Beth liebte die Katze und bezeichnete sie als Grinsekatze. Schließlich aber fand August die Katze.

Wütend, dass ihm dies verschwiegen wurde und überzeugt, dass Katzen allerlei Ungeziefer und Krankheiten mit sich herumschleppen, brach er der Katze vor den Augen der beiden das Genick. Dies setzte sowohl Jonathan als auch Alice schwer zu. Einige Zeit später zog Jonathans Großmutter Mabel bei der Familie ein, da sie nicht mehr alleine leben konnte. Sie misshandelte Alice schwer, so dass diese nach zehn Jahren der Unterdrückung vollständig den Verstand verlor, Mabel ermordete und floh. Daraufhin trennten sich die Wege von Mouse und Alice und auch August tauchte unter – fürchtend, dass Alice ihm die Polizei auf den Hals hetzen könnte. Mouse war fortan vollständig auf sich alleine gestellt.

Wonderland-Gang

Irgendwann fanden die beiden aber wieder zusammen. Mouse unterstützte Alice fortan bei ihrem Plan, Rache an all jenen zu nehmen, die sie im Stich gelassen hatten – allen voran ihren Vater Jacob und ihre Schwester Kate, die sie einfach für tot gehalten und im Stich gelassen hatten. Alice begründete daraufhin die Wonderland-Gang, mit der sie Chaos in Gotham verursachen wollte. Alice nutzte außerdem die von August Cartwright abgeschaute Fähigkeit, täuschend echte Hautmasken aus toter Haut zu erschaffen, für ihre Zwecke. Bei dem Versuch, Haut von Toten für Alice zu stehlen, wurde Mouse allerdings geschnappt, verhaftet und aufgrund seiner psychischen Verfassung nach Arkham Asylum gebracht. Fünf Jahre lang war er in Arkham eingesperrt und von Anstaltsleiter Dr. Butler einer qualvollen Therapie mit dem Scarecrow-Furchttoxin unterzogen.

Mouse wird als Geisel genommen

Mouse kehrt zu Alice zurück, die mittlerweile mit der Wonderland-Gang begonnen hat, Gotham zu terrorisieren. Dabei sind ihre primären Ziele nach wie vor ihre Familienmitglieder, wobei sie insgeheim aber auch versucht, wieder eine Beziehung zu ihrer Zwillingsschwester Kate zu knüpfen. Sie kann Jacob Kane entführen und verschleppen, woraufhin Kate und ihre Freundin Sophie Moore die Suche aufnehmen und Alices Spuren zur alten Cartwright-Farm zurückverfolgen kann. Als sie im Schuppen nach Jacob sucht, lockt Mouse Sophie mit Kates Stimme zu einem Schrank. Dann stürzt er sich von hinten auf sie und attackiert sie, wird im Kampf aber überwältigt. Ein harter Schlag Sophies lässt seine Maske abrutschen, woraufhin er diese sofort panisch greift und wieder richtet. Dadurch kann Sophie aus dem Schuppen entkommen und Mouse gemeinsam mit Kate überwältigen.

Sie nutzen Mouse daraufhin als Geisel um zu verhindern, dass Alice ihren Vater erschießt. Alice schlägt vor, dass sie einfach alle gehen werden und niemand stirbt. Kate akzeptiert diesen Vorschlag und lässt zu, dass Alice und Mouse sich aus dem Staub machen. Alice wiederum verschont dafür ihren Vater. Zurück in ihrem Versteck richtet Alice Mouses Gesicht und verspricht ihm, dass er schon bald sein kann, wer auch immer er möchte. Zunächst will sie sich aber ihren Racheplänen widmen und verpasst Mouse dafür das Gesicht von Dean Deveraux, einem Mitarbeiter einer High-Tech-Firma. Als Deveraux soll Mouse das Firmengebäude betreten und eine Waffe stehlen, die den Anzug der neu erschienenen Superheldin Batwoman durchdringen kann.

Mouse stiehlt die Waffe

Mouse hinterfragt aber, warum sie Dean nicht einfach töten und ist besorgt, dass Alices Kontakt mit ihrer Schwester dafür gesorgt hat, dass die alte Beth wieder zurückkehrt. Alice versichert ihm aber, dass alles in Ordnung ist. Mit seinem neuen Gesicht kann Mouse die Firma als Deveraux betreten und erfolgreich die von Alice gewünschte Waffe stehlen. Bei seiner Rückkehr ist er allerdings äußerst aufgebracht darüber, dass Alice neuerdings Geheimnisse vor ihm hat – darunter, dass Batwoman Alices Schwester Kate ist. Zurück im Versteckt macht Mouse seiner Wut Luft, indem er den echten Deveraux mit der gestohlenen Waffe ermordet. Dennoch bleibt Mouse Alice treu und tötet für sie später Derek Holcommb, nachdem The Rifle zweimal bei dem Versuch gescheitert ist.

An dem Plan, Jacob Kane zu eliminieren, ist Mouse maßgeblich beteiligt. Er erhält dafür von Alice eine Maske, die ihn als Kanes Ebenbild darstellt. In der Gestalt von Jacob Kane sorgt Mouse dafür, dass Kane und seine ehefrau Catherine sich nach einem Streit wieder näherkommen. Er soll als Jacob außerdem zur Humanity-Gala – dem Event der High Society von Gotham schlichthin – gehen. Um sicherzustellen, dass der echte Jacob nicht erscheint, lässt Alice Jacob entführen. In Gestalt von Jacob tritt Mouse auch in Kontakt mit Kate, die aber durch die Verhaltensänderung ihres Vaters skeptisch wird – insbesondere weil es scheint, Jacob hätte Catherine verziehen. Erst später wird ihr klar, dass der Vater, mit dem sie gesprochen hat, nicht ihr Vater war. In einem Telefonat mit ihrem vermeintlichen Vater kann Kate Mouse austricksen, so dass dieser die Wahrheit offenbart, ohne es zu merken.

Mouse als Jacob Kane

Als Vorbereitung der Sicherheitsbewachung der Humanity Gala lässt Mouse Jacobs Stellvertreter Tyler und Sophie in sein Büro rufen, wo er sie mit Betäubungspfeilen ausschaltet und so die Sicherheit des Events sabotiert. In Begleitung von Catherine und ihrer Tochter Mary begibt Mouse sich nun zur Humanity Gala. Während der Fahrt vergiftet er Catherines Champagner, so dass sie während der Veranstaltung auf der Bühne zusammenbricht. Während das Chaos ausbricht, macht Mouse sich davon. Wie erhofft wirkt es, als hätte Kane Catherine ermordet, so dass er schon bald darauf verhaftet wird.

Nachdem auch Alice verhaftet und von den Crows in Gewahrsam genommen wurde, entführt Mouse die Söhne des Bürgermeisters und des Polizei-Commissioners. Per Video nimmt er Kontakt mit den Crows auf und droht, beide Geiseln zu töten, wenn Alice nicht im Verlauf des Tages freigelassen wird. Jonathan und die Wonderland Gang können im Verlauf des Tages auch eine Falle für Kate Kane legen und sie so überwältigen, bevor sie als Batwoman losziehen und die entführten Teenager retten kann. Nachdem Kate sich in ihrem Gewahrsam befindet, nimmt Jonathan telefonisch Kontakt mit den Crows auf und offenbart ihnen seine neue Geisel. Erneut fordert er, dass man Alice auf freien Fuß setzt.

Mouse hat Kate gefangen

Einige Zeit vor dem Ablauf der Frist erscheint Alice am vereinbarten Treffpunkt. In Wirklichkeit handelt es sich aber nicht um Alice, sondern um Beth Kane, die von einer Parallelerde stammt und während der Krise der Parallelerden auf dieser neuen Erde gestrandet ist. Im Gegensatz zu Alice hat diese Beth niemals den Verstand verloren, sondern gibt sich lediglich als Alice aus, um Kate zu retten. Sie erscheint kurz bevor Mouse das Autowrack, in dem er die Geiseln festhält, in Brand setzen kann. "Alice" besteht danach darauf, dass Mouse sein Versprechen erfüllt, aber Mouse wird langsam argwöhnisch. Daraufhin zitiert er die Phrase, die er und Alice als Passwort in ihrer Kindheit nutzen und erkennt, dass Alice nicht Alice ist, als Beth keine Antwort für ihn hat. Daraufhin überwältigt der hasserfüllte Mouse Beth und sperrt sie in den Kofferraum des Autos, doch in der Zwischenzeit hat Kate sich befreien können.

Aufeinandertreffen mit seinem Vater

Sie stürzt sich auf Mouse und die Wonderland-Gang und kann Mouse im Verlauf des Kampfs auf einem rostigen Metallstab aufspießen. Während sie ihren Kampf mit dem Rest der Gang fortsetzt, zückt der verwundete Mouse sein Feuerzeug und wirft es auf das benzingetränkte Auto, welches sofort lichterloh zu brennen beginnt. Dennoch gelingt es Kate, die übrigen Gangster zu bezwingen und sämtliche Geiseln aus dem brennenden Auto zu retten. Mouse und die Gangster werden verhaftet und im Gegensatz zu Alice, die den Crows aus eigener Kraft entkommen konnte, gelingt dies Mouse nicht. Er wird verhaftet und aufgrund seiner Wunden ins Gotham General Hospital gebracht, wo er unter Crows-Bewachung genesen soll. Als Alice sich als Crows-Agentin verkleidet in das Krankenhaus einschleichen kann, berichtet der perplexe Jonathan ihr von seinem Aufeinandertreffen mit der anderen Alice.

Mouse erkennt seinen Vater

Einige Stunden später sucht ein weiterer Gast Mouse in seinem Krankenzimmer auf. Bei diesem handelt es sich um den plastischen Chirurgen Ethan Campbell, der beauftragt wurde, zu beurteilen ob Mouse tatsächlich in der Lage gewesen sein könnte, Personen mit einem falschen Gesicht zu täuschen und sich als Jacob Kane auszugeben. Allerdings nimmt das Gespräch mit Campbell eine völlig andere Wendung, als dieser anmerkt, dass Jonathan nun endlich erwachsen ist und Freunde hat. Als Jonathan misstrauisch fragt, wer Campbell ist, offenbar dieser sich als niemand geringeres als August Cartwright, dem es ebenfalls gelungen ist, sein Gesicht zu ändern und der sich nun eine neue Identität beschafft hat. Er behauptet düster, dass dies nötig wurde, nachdem sein eigenes Fleisch und Blut ihn verraten hat.

Zum Schrecken seines Sohns nimmt Campbell die Maske ab, worunter das Gesicht Cartwrights zum Vorschein kommt. Hasserfüllt behauptet Cartwright, dass ausschließlich Alice für den Zusammenbruch der Familie verantwortlich ist und er fragt Jonathan, wo diese sich befindet. Als Mouse beginnt, Widerstand gegen den Druck seines Vaters auszuüben, bezeichnet Cartwright ihn als schwach; auch weil er Alice als Familie angesehen hat. Mouse entgegnet zornig, dass Alice ihn so akzeptiert hat, wie er war und dass sie damit weitaus mehr Familie war, als sein Vater. Mouse zischt, dass er Alice nie im Leben verraten wird, woraufhin Cartwright ihm gewaltsam eine Spritze mit einem Betäubungsserum. Indem er ihm das Gesicht des Wachmanns verpasst, kann Cartwright seinen Sohn aus dem Krankenhaus schmuggeln und in sein Versteck bringen.

Mouse hält Alice für tot

Mouse entzieht sich aber weiterhin entschlossen dem Einfluss seines Vaters da er sich sicher ist, dass Alice ihn finden und retten wird. Diese Hoffnung wird von August zerschlagen, als dieser ihm bei einem seiner Besuche offenbart, dass er Alice gefunden und erschossen hat. Dies beweist er durch einen Zeitungsartikel, in dem Alices Ableben bestätigt wird. Als August scheinbar mitfühlend versichert, Jonathan immer nur vor der Grausamkeit der Welt bewahrt zu haben, zischt Jonathan hasserfüllt, dass das einzige Grausame an seiner Welt sein eigener Vater ist. Wortlos wendet Cartwright sich daraufhin von seinem Sohn ab und betäubt ihn mit Scarecrow-Gas. Diesem unterliegt Mouse mehrere Tage, bevor Alice ihn schließlich in einem völlig panischen und verstörten Zustand vorfindet.

Alleine der Anblick von Alice jagt Mouse fürchterliche Angst ein, da er Alice für tot hält. Erst als sie ihm das geheime Passwort aus ihrer Kindheit nennt, beruhigt Mouse sich scheinbar wieder, nur um sich dann überraschend auf Alice zu stürzen und sie an den Stuhl zu fesseln, an den er selbst soeben noch gekettet war. In einem durch das Panik-Gas angetriebenen Wutanfall zischt er, dass das Panik-Gas Alice genau so zerstören wird, wie diese seine Familie zerstört hat. Mit diesen Worten zieht er Alice den Atemschlauch über die Nase, aktiviert die Panikgas-Zufuhr und verlässt den Kellerraum.

Übernahme der Anstalt

Mouse wird zurück nach Arkham gebracht

Nach seiner Flucht widmet Mouse sich diversen Pflegerinnen aus seiner Zeit in Arkham, die er attackiert und zum Teil schwer verwundet. Bei einem weiteren Angriffsversuch wird Mouse aber von Crows Security gestoppt, überwältigt und verhaftet. Er wird nach Arkham gebracht und da ihm bereits einmal die Flucht gelungen ist, wird er im Hochsicherheitstrakt im Keller eingesperrt. Dr. Butler zeigt sich zufrieden, dass Mouse zurück ist und beschließt sogleich, dessen Angstgas-Therapie wieder aufzunehmen. Bei dem Versuch, Mouse zu befreien, wird Alice von ihrer Schwester verraten und landet ebenfalls in Arkham, wo die beiden in den kommenden Wochen an diversen Therapiesitzungen teilnehmen. Im Gegensatz zu Alice sieht Mouse die Haft in Arkham als Chance sich von seiner traumatischen Last zu befreien, was Alice jedoch nicht nachvollziehen kann.

Allerdings ist Mouse sofort zur Stelle, als Alice eine Klinge stehlen kann und offenbart, dass diese ihnen die Freiheit bringen wird. Mit dieser Klinge bewaffnet lässt Mouse sich zu einer weiteren Sitzung mit Dr. Butler, nur um diesen dann die Klinge ins Herz zu rammen. Nachdem Butler tot zusammengebrochen ist, schneidet Mouse ihm die Haut vom Gesicht und formt sie zu einer Maske um. Er kann so zu einer täuschend echten Imitation von Dr. Butler werden, doch als er zu Alice tritt und seine neue Rolle nutzen will, um mit ihr zu entkommen, offenbart Alice, ihre Meinung geändert zu haben; anstatt wie die Ratten auf den Straßen von Gotham zu leben, will Alice gemeinsam mit Mouse Arkham beherrschen, damit die Außenwelt sie vergisst.

Mouse ersticht Butler

In seiner neuen Rolle als Butler erfährt Mouse auch, dass Kate in Arkham war und Thomas Elliot wegen des Tagebuchs von Lucius Fox befragt hat. Als er ihr dies mitteilt, wird Alice aktiv. wird Sie sucht Elliots Zelle auf und wartet dort auf dessen Rückkehr. Auch Mouse tritt in seiner Rolle als Butler hinzu und behauptet, dass er dem Gericht gegenüber verkündet hat, dass Elliot prozessfähig sei. Schlagartig sieht Elliot sich mit der Drohung konfrontiert, wegen des Mordes an Lucius Fox die Todesstrafe zu erhalten. Alice offenbart daraufhin süffisant, dass sie durchaus bereit wäre, Elliot dieses Schicksal zu ersparen, wenn dieser ihr im Gegenzug einen Gefallen tut. Interessiert daran, dass Kate hinter Fox' Tagebuch her ist, beschließt Alice, dieses zuerst in die Fänge zu bekommen – erst recht als sie von Elliot erfährt, dass darin das Geheimnis stehen soll, wie man den Batanzug durchdringt.

Elliot fügt aber an, dass er noch nicht sieht, welchen Vorteil er aus einem Bündnis mit Alice zieht. Mouse antwortet, dass sie ihm die Freiheit schenken werden, aber Elliot entgegnet, dass man ihn draußen sofort erkennen und wieder verhaften würde. Grinsend behauptet Alice, dass Elliot daher ein neues Gesicht benötigt. Als Demonstration nimmt Mouse seine eigene Dr. Butler-Maske ab und offenbart dadurch, wie täuschend echt ein neues Gesicht wäre. Sowohl Elliot als auch die Meisterdiebin Magpie lassen sich zu einer Partnerschaft überreden und es gelingt Magpie, das Tagebuch von Fox zu beschaffen. Als Mouse dieses an sich nimmt um die Geheimnisse darin zu lesen, muss er jedoch feststellen, dass das Tagebuch codiert ist. Um den Code zu entschlüsseln, sendet Alice Elliot in die Stadt, damit dieser ihnen einen Fachmann entführt.

Mouse fordert, dass Alice bedacht handelt

Nachdem der Mann von Elliot nach Arkham gebracht wurde, foltern Alice, Elliot und Mouse den Mann, damit er ihnen Fox' Tagebuch entschlüsselt. Da sich abzeichnet, dass der Mann ihnen nicht helfen kann, tötet Alice ihn schließlich. Ihren Plan, Luke Fox zu entführen, damit er das Tagebuch seines Vaters entschlüsselt, lehnt Mouse aber vehement ab, da dies auch Kate und damit Batwoman alarmieren würde. Mouse sieht dadurch ihr neues "Wunderland", welches sie sich in Arkham geschaffen haben, gefährdet und will all dies nicht verlieren. Alice, die aber von ihrem Hass auf Batwoman geleitet wird, ist willens, dieses Risiko einzugehen. Mouse ist äußerst verärgert, scheint dies aber vorerst hinzunehmen.

Da der Professor nicht weiterhelfen konnte, zieht Elliot ein weiteres Mal los, um den NSA-Analysten Tony Kim zu entführen. Auch Kim wird nach Arkham gebracht und dort der selben Folter unterzogen, die die Gruppe schon dem Professor antat. Bereits nach neunzig Minuten verliert Alice aber die Geduld und tötet auch Kim. Dieses Mal verliert Mouse die Beherrschung, da Alices unbedachte Handlungen sie nun schon den zweiten Codeknacker gekostet hat und es immer schwieriger werden dürfte, einen neuen zu entführen – nun, da die ganze Stadt auf Elliots brutale Angriffe aufmerksam wurde. Lächelnd erinnert Alice ihn daraufhin daran, dass es mit Parker Torres eine Code-Expertin in der Stadt gibt, die niemand kennt.

Mouse als Dr. Butler

Allerdings kann Batwoman Parker vor Elliot retten, so dass dieser erfolglos nach Arkham zurückkehrt und sich mit einer spöttischen Begrüßung von Alice abfinden muss. Als Elliot offenbart, dass Batwoman den Plan vereitelt hat, beunruhigt dies Mouse, der nun fürchtet, dass Batwoman Elliot verfolgt haben könnte. Ein weiteres Mal lässt Alice sich von den Rückschlägen nicht beunruhigen und stellt klar, dass es nach wie vor ihr einziges Ziel ist, Batwoman zu töten. Da ihnen keine Alternative mehr bleibt, sieht Mouse sich gezwungen, Alices Herangehensweise zu akzeptieren und widerwillig zu tolerieren, dass Hush loszieht und Luke Fox und seine Begleiterin, Julia Pennyworth, entführt. Julia wird sogleich an die Elektroschock-Maschine geschnallt, um Luke einen Anreiz zu liefern, den Code seines Vaters zu entschlüsseln.

Das Ende des Wunderlands

Während Mouse weiterhin seine Rolle als Anstaltsleiter durchsetzt, kümmern Alice und Hush sich um die Gefangenen. Allerdings erscheint auch Batwoman und es kommt zu einer Konfrontation. Als Mouse wieder zurückkehrt, ist Batwoman bereits mit den Gefangenen verschwunden und der Alarm wurde aktiviert. Entsetzt ruft Mouse, dass Alice schnellstens in ihre Zelle zurück muss, um die Tarnung aufrecht zu erhalten, doch Alice antwortet, dass ihre Zeit in Arkham vorbei ist. Um ihre Flucht zu sichern, öffnet Alice trotz Mouses Flehen sämtliche Zellen und stiftet dadurch Chaos. Verzweifelt will Mouse nicht wahrhaben, was geschieht, und als Alice ruft, dass Arkham nicht wichtig war, schreit Mouse enttäuscht, dass es für ihn sehr wohl wichtig war. Alice duldet jedoch keinen weiteren Aufschub, reißt Mouse die Butler-Maske vom Kopf und wirft sie in die Flammen eines während des Ausbruchs entfachten Brands.

Mouse sieht seine Zukunft in Trümmern

Obwohl der enttäuschte Mouse sein neues Reich nicht zurücklassen will, kann Alice ihn schließlich doch überzeugen, mit ihr durch einen Tunnelzugang aus der Anstalt zu fliehen. Gemeinsam mit Hush entkommen die beiden, sind aber obdachlos und ohne Ressourcen. Daher ziehen sie sich in die Kanalisation zurück, aber während Mouse den Verlust der Heimat beklagt, in der er glücklich war, ist Alice ausschließlich an dem Tagebuch interessiert. Mit fortschreitendem Unverständnis nimmt Mouse zur Kenntnis, dass Alice ausschließlich von ihrer Besessenheit von Batwoman angetrieben wird und sich der schrecklichen Lage, in die sie diese Besessenheit getrieben hat, gar nicht bewusst ist.

Da die Situation sich zuspitzt, behauptet Mouse verzweifelt, dass sie keine andere Wahl haben, als aus Gotham zu fliehen. Er erinnert sie daran, dass Alice ihm versprochen hat, dass sie woanders ein neues Leben anfangen werden, aber Alice entgegnet, dass sie kein neues Leben leben kann, wenn sie ihr altes Leben noch heimsucht. Als Alice aber kurz darauf loszieht, um ihr Versprechen an Elliot einzuhalten und ein neues Gesicht für ihn zu finden, erkennt Mouse, dass er und seine Wünsche einfach keine Priorität mehr für Alice haben. Nachdem er erkannt hat, dass Alice auch den Tod riskieren würde, um ihre Ziele zu erreichen, beschließt Mouse, dass ihre Wege sich nun endlich trennen werden.

Mouse will seinen eigenen Weg gehen

Er verkündet Alice traurig, dass er sich nun alleine auf die Suche nach dem Wunderland machen wird, da er nicht für Alices wahnsinniger Besessenheit von ihrer Familie sterben will. Als Alice höhnisch fragt, wie er denn weitermachen will, fragt Mouse scharf, ob sie ernsthaft glaubt, dass er alleine nicht überleben kann. Er erinnert sie daran, dass er bereits fünf Jahre in Arkham saß und dass sie sich eher Sorgen um sich selbst machen sollte. Als Alice erkennt, dass Mouse es ernst meint, fleht sie ihn an, sie nicht alleine zu lassen. Mouse gibt ihr daraufhin die Gelegenheit, sie zu begleiten, die Alice scheinbar wahrnimmt. Sie behauptet, dass sie nicht zulassen würde, dass er ohne sie geht, dass sie ihren Aufbruch aber auf die richtige Art – mit einer Teeparty – beginnen müssen.

Für einen Neuanfang will Alice dafür das Buch, dass sie an die Vergangenheit und all den Horror kettet – ihr Exemplar von Alice im Wunderland – als eine Art demonstrativen Abschied zerstören. Gemeinsam mit Mouse zerreißt und verbrennt sie das Buch und behauptet, dass sie nun frei sind und weitergehen können. Mouse antwortet sanft, dass niemand das erleben sollte, was sie erlebt haben, dass er es aber an niemandes Seite lieber durchlebt hätte. Alice gibt dieses Kompliment unter Tränen zurück und behauptet, dass sie nichts lieber getan hätte, als mit Mouse durch das Wunderland zu wandern.

Mouse stirbt in Alices Armen

Mouse versteht Alices emotionale Verfassung nicht, bis seine Nase plötzlich zu bluten beginnt und er merklich schwächer wird. Entsetzt erkennt er, dass Alice einen anderen Abschied im Sinn hatte, als er geplant hatte, und fragt fassungslos, was Alice getan hat. Alice antwortet aufgelöst, dass Mouse sie gezwungen hat, eine Entscheidung zu treffen. Mouse fragt erschüttert, warum Alice ihn vergiftet hat und Alice antwortet entschuldigend, dass sie nicht ertragen konnte, dass er sie verlässt. Als Mouse sterbend zusammenbricht, bettet Alice seinen Kopf auf ihrem Schoß und behauptet, dass sie ihren Schmerz nicht hinter sich lassen kann, weil er wie ihre Familie ein Teil von ihr ist – was Mouse aber nie verstehen konnte. Während Alice dies erklärt, stirbt Mouse in ihren Armen und mit einem letzten Schluchzen verabschiedet Alice sich von ihrem Bruder.

Mouses Leiche wird schließlich von Alice an Fledermäuse verfüttert. Durch das Gift, welches noch immer durch die Leiche fließt, werden dazu auch die Fledermäuse giftig und später auf die unschuldige Zivilbevölkerung von Gotham losgelassen. Im Anschluss wird Mouses Leiche schließlich in der Kanalisation gefunden und in Mary Hamiltons Klinik gebracht, bevor er vermutlich bestattet wird.

Galerie

Navigation

                 Arrowverse.png-Schurken
           Bösewichte aus Arrow Symbol.png

Hauptschurken
Gegenwart
Malcolm Merlyn | Slade Wilson | Isabel Rochev | Sebastian Blood | Ra's al Ghul | Damien Darhk | Ruvé Darhk | Andrew Diggle | Prometheus | Black Siren | Ricardo Diaz | Cayden James | Emiko Queen | Dante
Vergangenheit
Edward Fyers | Billy Wintergreen | Slade Wilson | Anthony Ivo | Matthew Shrieve | Baron Reiter | Conklin

Andere Schurken
Adam Hunt | Al-Owal | Amanda Waller | Anti-Selbstjustiz-Spezialeinheit | Brie Larvan | Bronze Tiger | Calculator | Captain | Carrie Cutter | Chase | China White | Clock King | Constantine Drakon | Cooper Seldon | Cyrus Gold | Cyrus Vanch | Danny Brickwell | Deadshot | Dr. Webb | Edward Rasmus | Frank Bertinelli | Garfield Lynns | Gholem Qadir | Graf Vertigo | Helena Bertinelli | H.I.V.E. | Hoods | Isaac Stanzler | Jake Simmons | Jason Brodeur | Jeremy Tell | Joseph Cray | Joseph Falk | Joyner | Komodo | Liza Warner | Lonnie Machin | Lydia Cassamento | Mark Shaw | Martin Somers | Mayor | Milo Armitage | Mina Fayad | Mr. Blank | Murmler | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Officer Daily | Phaedra Nixon | Puppenmacher | Remy Cartier | Royal Flush-Gang | Shadowspire | Shrapnel | Ted Gaynor | Vandal Savage | Werner Zytle | Winnick Norton

           Bösewichte aus The Flash.png

Hauptschurken
Eobard Thawne | Zoom | Savitar | Clifford DeVoe | Cicada (Orlin Dwyer, Grace Gibbons) | Bloodwork

Andere Schurken
Abra Kadabra | Amunet Black | Anthony Bellows | Atom-Smasher | Axel Walker | Black Flash | Black Siren | Brie Larvan | Clay Parker | Clive Yorkin | Clock King | Clyde Mardon | Crucifer | Danton Black | Deathstorm | Dr. Light | Dwarfstar | Eden Corps | Farooq Gibran | General Eiling | Geomancer | Godspeed | Gregory Wolfe | Griffin Grey | Grodd | Hannibal Bates | Hartley Rathaway | Heat Monger | Henry Hewitt | Jaco Birch | Kilg%re | Killer Frost | King Shark | Kyle Nimbus | Lewis Snart | Leonard Snart | Lisa Snart | Magenta | Marcus Stockheimer | Mark Mardon | Marlize DeVoe | Matthew Norvock | Mick Rory | Mirror Master | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer | Siren-X) | Null | Plunder | Prank | Reverb | Rival | Roy Bivolo | Rupture | Samuroid | Sand Demon | Schwarzer Bison | Shade | Shawna Baez | Simon Stagg | Solovar | Tar Pit | Top | Clock King | Trajectory | Trickster | Turtle | Vandal Savage | Veronica Dale | Vincent Santini | Zeitphantome

           Bösewichte aus Legends Symbol.png

Hauptschurken
Vandal Savage | Eobard Thawne | Malcolm Merlyn | Damien Darhk | Mallus | Neron

Andere Schurken
Black Flash | Blake | Bud Ellison | Cassandra Savage | Chronos | Grant Wilson | Grodd | Jeb Stillwater | Jon Valor | Mikhail Arkadin | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Per Degaton | Pilgerin | Stillwater-Bande | Valentina Vostok | Zaman Druce

           Bösewichte aus Supergirl Symbol.png

Hauptschurken
Non | Astra | Maxwell Lord

Andere Schurken
Bizarro | Dirk Armstrong | Ethan Knox | Hellgrammit | Indigo | James Harper | Jemm | Livewire | Master Jailer | Maxima | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Reactron | Roter Tornado | Silver Banshee | T.O. Morrow | Toyman | Vartox | Weiße Marsianer

           Bösewichte aus Black Lightning Symbol.png

Hauptschurken
Tobias Whale | Martin Proctor | Agent Odell | Gravedigger

Andere Schurken
100 Gang | Ana Lopez | A.S.A. (Carson Williams | Martin Proctor | Percy Odell | Sara Grey) | Cayman | Destiny | Devonte Jones | Giselle Cutter | Glennon | Helga Jace | Instant | Ishmael | JJ Pierce | Joey Toledo | Kara Fowdy | Lady Eve | Lala | Looker | Masters of Disaster (Coldsnap | Heatstroke | New Wave | Shakedown) | Markovier | Maya Odell | Painkiller | Party-Fotograf | Red | Sinzell Johnson | Steven Conners | Syonide | Tori | Val Seong | Will | Yuri Mosin

           Bösewichte aus Batwoman Symbol.png

Hauptschurken
Alice | Mouse | Black Mask | Safiyah

Andere Schurken
Aaron Helzinger | August Cartwright | Candy Lady | Chuck Dodgson | Circe Sionis | Cluemaster | Duela Dent | Ellis O'Brien | Enigma | Ethan Rogers | False Face Society | Hush | Joker | Mabel Cartwright | Magpie | Michael Kastrinos | Miguel Robles | Nocturna | Rifle | Russell Tavaroff | Scharfrichter | Tatiana | Tim Teslow | Victor Zsasz | Viele Arme des Todes | Wonderland-Gang

Advertisement