FANDOM



“In diesem Universum gibt es nur einen absoluten Zustand – Wenn alles zu Eis erstarrt ist!”

Mr. Freeze (Batman & Robin, 1997)


Mr. Freeze (bürgerlich Dr. Victor Fries) ist neben Poison Ivy und (dem zu ihrem stumpfsinnigen Handlanger degradierten) Bane der Hauptantagonist des vieldiskutierten Spielfilmes “Batman & Robin“ von Joel Schumacher aus dem Jahr 1997.

Der eiskalte Schurke mit der Gefrierkanone basiert auf der ursprünglich “Mr. Zero“ genannten Comic-Figur, 1959 geschaffen von Bob Kane und wurde in dieser Interpretation stark von der Darstellung des Mr. Freeze aus der 1960er Jahre Batman-Fernsehserie beeinflusst.

Gespielt wurde er von Actionfilm-Ikone Arnold Schwarzenegger (*1947).

In der deutschen Übersetzung wurde er von seinem Stammsprecher Thomas Danneberg (*1942) synchronisiert.


Biographie

Vorgeschichte

Freeze97 lab-accident 1

Dr. Victor Fries auf der Aufzeichnung einer Überwachungskamera.

Der brillante Kryogenik-Experte und Molekularbiologie-Nobelpreisträger Dr. Victor Fries arbeitete fieberhaft daran, ein Heilmittel für seine totkranke, am “MacGregor-Syndrom“ leidende, Frau Nora zu finden. Ihre Krankheit war bereits derart weit vorangeschritten, dass die einzige Möglichkeit ihr Leben zu retten darin bestand, sie in Kältestase zu versetzen.

Freeze97 lab-accident 2

Ein folgenschwerer Unfall.

Während seiner Arbeit im Labor kam es zu einem folgenschweren Unfall. Eine Computerkonsole explodierte und Dr. Fries stürzte in einen Behälter mit experimenteller Kühlflüssigkeit. Seit diesem Vorfall kann er nur noch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt überleben und ist auf einen, an eine Rüstung erinnernden, Spezialanzug angewiesen, der seine Körpertemperatur permanent unter null Grad hält und der mit Diamanten betrieben wird.

Unter dem Namen ‘Mr. Freeze‘ beginnt er eine Karriere als Krimineller, zum einen um mit gestohlenen Diamanten seinen Energiebedarf zu decken, zum anderen um die kostspielige Forschung nach einem Heilmittel für seine Frau zu finanzieren.


Ein kalter Wind in Gotham

Freeze-97 ice-blaster

Mr. Freeze auf Diamanten-Raubzug.

Sein neuester Coup führt ihn ins große Gotham City Museum, wo er in kürzester Zeit die Wärter ausschaltet und seine eisigen Klauen nach dem dort ausgestellten faustgroßen Diamanten ausstreckt. Doch bei dieser Gelegenheit kommen ihm, herbeigerufen von Commissioner Gordon, Batman und Robin in die Quere.
Während diese sich mit seinen ‘Frosties‘ genannten Handlangern einen harten Kampf quer durch die Museumshalle liefern, tritt Freeze in seinem schwer gepanzerten ‘Freeze-Mobil‘ den Rückzug an. Auf dem Höhepunkt der Verfolgungsjagd gelingt es dem unterkühlten Kriminellen, Robin einzufrieren. Da Batman nur sieben Minuten bleiben um seinen Partner aufzutauen, kann Freeze zusammen mit dem kostbaren Stein entkommen.

In seinem Versteck, der verlassenen ‘Snowy Cone‘-Speiseeisfabrik, arbeitet Mr. Freeze an der Fertigstellung eines Apparates (eine Art Super-Kältegenerator) der es ihm erlaubt, ganz Gotham einzufrieren, sollte die Stadt seiner Milliarden-Dollar-Forderung nicht nachkommen, die es ihm erlauben soll, seine Forschungsarbeit fortzusetzen.

Auf einer von Wayne Enterprises organisierten Wohltätigkeitsveranstaltung wird ein wertvolles Diamantkollier aus dem Privatbesitz der Waynes präsentiert – eine Gelegenheit, die Freeze sich nicht entgehen lassen möchte. Er stürmt die Charity-Party, auf der auch Batman und Robin zugegen sind und bringt das Juwel an sich.

Freeze97 freezing-ray

Mr. Freeze feuert mit seiner Kältestrahl-Kanone.

Dort begegnet er auch der erst kürzlich in Gotham eingetroffenen verführerischen Schurkin Dr. Pamela Isley, alias Poison Ivy. Von seiner frostigen Ausstrahlung sofort hingerissen, ist sie gerade dabei, mit ihrem Pheromon-Staub das Dynamische Duo gegeneinander aufzubringen.
Trotzdem wird Freeze nach einer neuerlichen spektakulären Jagd durch die Straßenschluchten der Stadt gestellt und nach ‘Arkham Asylum‘, der Anstalt für geistesgestörte Kriminelle überführt.


Efeu und Eis

Freeze97 musical-clock

Mr. Freeze in Arkham Asylum.

In Arkham, wird Freeze in einer Spezialzelle mit eigenem Kältekorridor untergebracht. Dort erhält er unverhofften Besuch von Ivy, die ihm eine Allianz vorschlägt und ihm mit Hilfe ihres ‘Leibwächters‘, des steroidaufgepumpten Muskelberges Bane, zur Flucht aus der Anstalt verhilft.
Als sie gemeinsam sein altes Versteck in der Eisfabrik aufsuchen, um seine Diamanten und seinen Super-Frostgenerator, sowie seine in Kälteschlaf befindliche Frau zu holen, werden sie bereits von Batman, Robin und der Polizei erwartet.

Während Mr. Freeze für eisige Ablenkung sorgt, unterbricht Ivy, die ihn für sich haben will, die Energiezufuhr des Kühltankes, in dem Nora Fries ruht und behauptet später, Batman wäre dafür verantwortlich. Freeze ist außer sich vor kummervollem Zorn und schwört, nicht nur Gotham City, sondern die ganze Welt mit einem eisigen Leichentuch zu bedecken.

Freeze97 team-2

Mr. Freeze verbündet sich mit der giftig-verführerischen Poison Ivy.

Poison Ivy kommt dieses Vorhaben nur zu gelegen, denn sie selbst plant, die Menschheit und die Tierwelt auszulöschen, um als personifizierte Mutter Natur über eine ausschließlich von Pflanzen bevölkerte Welt zu herrschen.

Um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen, besetzt Mr. Freeze das erst kürzlich eingeweihte Gotham City Observatorium und baut das gewaltige Teleskop mittels seines Apparates in eine überdimensionale Kältestrahl-Kanone um.
Bald darauf ist die ganze Stadt unter kalt-glitzernden Schicht aus Eis begraben, doch Batman und Robin, inzwischen unterstützt von Batgirl, stürmen das auf der Spitze des Mount Gotham befindliche Gebäude. Während die beiden jungen Streiter für das Gute es mit Bane aufnehmen, nimmt der Dunkle Ritter selbst den Kampf mit Mr. Freeze auf.


Tauwetter

Freeze-97 observatory

Mr. Freeze plant, ganz Gotham einzufrieren.

Es gelingt Batman, Freeze mit einem an dessen Anzug befestigten Mini-Heizaggregat kampfunfähig zu machen und zeigt ihm einen Videomitschnitt, in dem Ivy gesteht, dass sie es war, die bei Noras Tank “den Stecker gezogen hat“. Desweiteren offenbart ihm der Maskierte Verbrecherjäger, dass er Noras Kryostasebehälter rechtzeitig wieder angeschlossen hat und, dass er sich dafür einsetzen wird, dass Freeze seine Forschung in Arkham fortsetzen kann.
Unendlich erleichtert, dass Nora (den Umständen entsprechend) wohlbehalten ist, gibt er sein Vorhaben auf und während Robin und Batgirl sich daran machen, die Stadt wieder aufzutauen überlässt Mr. Freeze Batman ein Medikament mit dem man das “MacGregor-Syndrom“, an dem auch Alfred Pennyworth leidet, im Anfangsstadium heilen kann.

Freeze97 defeated-4

Mr. Freeze wurde besiegt.

Im ‘Arkham Asylum‘ verschafft sich Mr. Freeze durch Bestechung Zutritt zur ebenfalls inhaftierten Poison Ivy und lässt sie, für den versuchten Mord an seiner Frau, die volle Bedeutung des Begriffes “Eiskalte Rache“ erfahren.


Erscheinungsbild

Mr. Freeze ist ein großer, athletischer Mann, ursprünglich mit braunen Augen und dunklem Haar. Seit seinem unglücklichen Laborunfall ist er vollkommen kahl – auch Brauen und Wimpern sind nicht mehr vorhanden - hat frostig glitzernde, silber-blaue Augen und silbrig-metallisch schimmernde bläulich-graue Haut.
Wenn er außerhalb seiner Kälte-Biosphäre “normalen Temperaturen“ ausgesetzt ist, wird seine Haut innerhalb kürzester Zeit fleckig grau, mit hervortretenden dunklen Venen und auch seine Augen trüben sich, dass sie beinahe blind erscheinen.

Auf seinen Raubzügen trägt er einen mit blauen Lichtern versehenen, gepanzerten chromglänzenden Anzug und einen metallverstärkten gläsernen Helm, um seine Körpertemperatur permanent unter dem Gefrierpunkt zu halten.
In seinem Versteck ist er in einen bodenlangen, eisblauen Hausmantel mit silbernem Revers und Ärmelaufschlägen gekleidet, der mit zahlreichen Eisbären bestickt ist.


Auftritte in anderen Medien

  • 1997 – Batman & Robin: Der Roman zum Film – Geschrieben von Michael Jan Friedman, basierend auf dem Drehbuch von Akiva Goldsman, erschienen bei Warner Books.
    Eine deutsche Übersetzung von Kim Schwaner erschien bei Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH.
  • 1997 – Batman & Robin: Der Comic zum Film – Erschienen bei DC-Comics, geschrieben von Dennis O’Neil und gezeichnet von Rodolfo Damaggio.
    Eine deutschsprachige Übersetzung wurde bei Dino Verlag veröffentlicht.
  • 1997 – Batman & Robin: Das Videospiel – Es wurden zwei gleichnamige, auf dem Spielfilm basierende Videospiele kreiert. Probe Entertainment entwickelte eine Version für die Playstation-Konsole, herausgegeben wurde es von Acclaim Entertainment. Für Game.com übernahm Tiger Electronics die Entwicklung.
    In beiden Spielen ist Mr. Freeze der finale End-Boss.


Einflüsse aus anderen Medien

Auch wenn sich Mr. Freeze’ Darstellung vor Allem an der 1960er Jahre Fernsehserie orientiert, so finden sich dennoch auch zahlreiche Einflüsse aus der von 1992 bis 95 ausgestrahlten, mehrfach preisgekrönten Zeichentrickserie Batman: The Animated Series.
Dies gilt insbesondere für die tragischeren Aspekte der Figur:

  • Der Augenblick, in dem Mr. Freeze in Gefangenenkleidung auf seiner Pritsche sitzt und wehmütig ein Abbild seiner Frau in Form einer Spieluhr betrachtet, ist praktisch eine 1:1-Adaption einer Szene aus der Episode “Herz aus Eis“ (engl.: “Heart of Ice“).
  • Freeze’ Frau Nora in ihrem Kryostase-Behälter ist der Episode “Ein eiskaltes Grab“ (engl.: “Deep Freeze“) entnommen.
  • Auch der Umstand, dass er Tränen weint, die auf seiner Haut sofort zu Eis gefrieren, stammt aus der Zeichentrickserie.


Sonstiges

  • In Batman & Robin nennt Mr. Freeze seine Handlanger stets nur ‘Frosties‘ – Dies wurde in direkter Linie von der 1960er Jahre Batman-Serie übernommen, da Freeze seine Leute dort ebenso zu rufen pflegt.
  • Entgegen weitläufiger Behauptungen, hatte sich Arnold Schwarzenegger nicht den Kopf kahlrasiert für diese Rolle. Stattdessen wurde ihm, als Teil des aufwändigen Makeups eine aus einem latexartigen Material bestehende Kunststoffglatze aufgesetzt.
  • Der Mr. Freeze-Anzug wurde aus Aluminium gefertigt und wog knapp fünfunddreißig Kilogramm.
  • Obwohl Schwarzenegger das Tragen seiner Freeze-Rüstung als sehr beengend empfand, war er von deren Design derart begeistert, dass er nach Beendigung der Dreharbeiten darum bat, ein Exemplar als Andenken behalten zu dürfen.
    Warner Bros. stellte ihm einen Anzug, für eine symbolische Leihgebühr von einem Dollar pro Jahr, als dauerhafte Leihgabe zur Verfügung.
  • Bevor Schwarzenegger für die Rolle verpflichtet wurde, waren Hannibal Lecter-Darsteller Anthony Hopkins und Star Trek-Star Patrick Stewart im Gespräch für die Rolle des Mr. Freeze.
  • Regisseur Joel Schumacher hatte ursprünglich geplant, den nächsten Batman-Film nach Batman Forever wieder etwas düsterer zu gestalten, doch nach dem finanziellen Erfolg des Vorgängers, erhielt er die strikte Anweisung, den leichtherzigen und farbenfrohen Kurs beizubehalten.
    Schumacher war seinerzeit sehr unglücklich über die massiven Einmischungen seitens des Studios und seiner profitorientierten Haltung, zumal man bereits Merchandisingprodukte (vor allem Actionfiguren und ähnliches) in den Handel brachte, die auf frühen Konzeptentwürfen basierten, die im fertigen Film in stark überarbeiteter Form- oder überhaupt nicht verwendet wurden.
  • Das “MacGregor-Syndrom“, die tödliche Krankheit an der Mr. Freeze’ Frau Nora und auch Bruce Waynes Butler Alfred leiden, wurde nach Peter Macgregor-Scott, dem Produzenten des Films, benannt.

Zitate

“In meiner Verfassung lässt mich dein Winseln um Gnade absolut kalt!”

Mr. Freeze


“Ich verwandle diese Stadt in eine Landschaft des ewigen Eises – Zuerst Gotham und dann die ganze Welt!”

Mr. Freeze


“Die Wettervorhersage – Es wird eisig kalt!”

Mr. Freeze


“Ich bin gekommen um dir das Leben zur Hölle zu machen – zu einer eisig kalten Hölle! Der Winter wird dich nicht mehr aus seinen Klauen lassen…”

Mr. Freeze


Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.