Fandom


“Dein Wunsch sei mir Befehl!”

— Nadakhan, wenn er einen Wunsch erfüllt

Nadakhan, der letzte überlebende Flaschengeist und Kapitän der Luftpiraten, ist der Hauptantagonist der sechsten Staffel von Lego Ninjago.

Nadakhan war einst Kronprinz des Reiches von Dschinnjago, einer der 16 Parallelwelten von Ninjago. Sein Vater hatte jedoch nie das Gefühl, ihm vertrauen zu können und wandte sich schließlich, als er nach Ninjago auswanderte, entgülttug von ihm ab. Nadakhan wurde zum Piraten und machte es sich zum Ziel, die legendären Dschinnklingen zu sammeln und so seinem Vater seinen Wert zu beweisen. Nadakhan meisterte diese Aufgabe, fand seine Heimatwelt bei der Rückkehr jedoch zerstört vor - Folge der Zerstörung der Verfluchten Welt durch die Ninja. Nadakhan machte es sich daraufhin zur persönlichen Aufgabe, seine Heimat wiederauferstehen zu lassen und ihre Zerstörer zu vernichten.

Als Flaschengeist ist Nadakhan gezwungen, jedem, dem er begegnet drei Wünsche zu erfüllen. Er interpretiert diese Wünsche jedoch stets eigenwillig, um den Wünschenden unterschwellig zu manipulieren und zu beeinflussen. Dabei beweist er durchaus Rafinesse und Genie. Darüber hinaus ist er auch ein geübter Kämpfer und verfügt wie alle Geister über die Gabe, gegen die meisten Angriffe immun zu sein.

Biografie

Nadakhan war als Kronprinz von Dschinnjago stets ein Dorn im Auge seiner königlichen Eltern gewesen: Nicht nur zeigte er keinen Respekt für die Riten und Traditionen der Dschinn, sondern war auch noch in die niedere Dschinn Delara verliebt. Als er dann auch noch mit ihr fremde Welten erkunden wollte und beschloss, Dschinnjago zu verlassen, wandten sich die Eltern entgültig von ihm ab. Nadakhan sammelte daraufhin in verschiedenen Welten Verbrecher, Betrüger und sonstige Schurken um sich, die er nach Ninjago führte, wo sie als "Luftpiraten" - so genannt, weil sie anstatt eines gewöhnlichen Schiffes das Luftschiff des Unglücks nutzten - rasch berüchtigt wurde. Sein einziger Rivale war Kapitän Soto, seines Zeichens ebenfalls Pirat. Zwischen den beiden entbrannte eine erbitterte Rivalität, die schließlich damit endete, dass Soto Nadakhan in die Teekanne der Verbannung bannte.

Nadakhan Dschinnklinge

Nadakhan erhält von seinem Vater die Dschinn-Klinge

Erst Jahrzehnte später wurde Nadakhan wieder befreit: Der Schwarzmagier Clouse hatte durch Zufall von der Teekanne und ihrem Insassen zu erfahren und wollte seine Wünsche nutzen, um sich zum Herrscher Ninjagos aufzuschwingen. Nadakhan hinterging ihn jedoch und kehrte anschließend in seine Heimatwelt zurück, um dem Vater von seiner Mission zu berichten. Er fand Dschinnjago jedoch in extrem instabilen Zustand vor. Sein Vater, der letzte Überlebende, erklärte ihm, dass die Ninja die Verfluchte Welt zerstört hatten - und da stets je zwei Welten miteinander verknüpft waren, war Dschinnjago nun ebenso dem Untergang geweiht. Er überreichte ihm die Dschinn-Klinge, die legendäre Waffe ihrer Vorväter, und beauftragte ihn damit, Rache an den Zerstörern zu nehmen. Da der Dschinnkönig sich weigerte, sein Reich zu verlassen, floh Nadakhan alleine aus der nun entgültig kollabierenden Dimension. Nadakhan kehrte nach Ninjago zurück und begann seine Rache, indem er die Ninja, die mittlerweile zu gefeierten Medienstars geworden waren, verleumdete. Er beging in ihrer Verkleidung diverse Straftaten und machte die Ninja so zu gesuchten Verbrechern, die schließlich im Gefängnis landeten. Nachdem er sich nun ihnen entledigt hatte, stahl er den Weltenkristall und nutze ihn, um seine alte Crew, die sich nach seiner Niederlage wieder über alle Welten verstreut hatte, zusammenzutrommeln. Nachdem sie gemeinsam das Luftschiff des Unglücks geborgen und repariert hatten, war der Weg frei für die Rückkehr der Luftpiraten.

Dschinnklinge des Feuers

Nadakhan hat Kai in die Dschinn-Klinge verbannt

Dass die Ninja in der Zwischenzeit ausgebrochen waren, stöhrte ihn dabei nicht, sondern fügte sich im Gegenteil perfekt in seinen Plan ein. Indem er sie von der Gruppe trennte und sie dann zwang, ihre Wünsche zu seinen Gunsten zu verbrauchen, konnte er Kai und Zane in die Dschinn-Klinge bannen. Nach und nach suchte er auch Sensei Wu und die anderen Elementarmeister heim und wurde so immer mächtiger, bis er schließlich ganze Teile Ninjagos emporheben konnte, um so sein neues Dschinnjago zu errichten. Seine einzige potentielle Schwachstelle war das Gift der Schwarzen Witwe, das ihn seiner Teleportationsfähigkeiten beraubte. Dieses fand sich jedoch nur an einem Ort in ganz Ninjago, der Schwarze-Witwen-Insel. Nadakhan und seine Piraten legten sich dort auf die Lauer und überfielen die Ninja, als sie ankamen, aus dem Hinterhalt. Cole, Lloyd und Nya konnten entkommen, doch Jay wurde geschnappt und an Bord des Luftschiffs des Unglücks gebracht. Nadakhan versuchte immer wieder Jays Geist zu brechen und ihn der Dschinn-Klinge einzuverleiben, scheiterte jedoch stets, weshalb er sich vorerst den anderen Ninja zuwandte. Mit Lloyd und Cole hatte er leichtes Spiel: Sie versuchten, ihn durch irritierende und

Sie ähnelt ihr sehr

Nadakhan bemerkt die Ähnlichkeit zwischen Nya und seiner alten Liebe Delara

widersprüchliche Wünsche zu verwirren, konnten jedoch letztendlich nichts gegen seinen brillianten Geist ausrichten und wurden ebenfalls in die Dschinn-Klinge verbannt. Mit Nya jedoch hatte er andere Pläne: Da sie, wie er bemerkte, seiner alten Flamme Delara zum Verwechseln ähnlich sah, wollte er sie mit der Macht der Klinge in einen Dschinn verwandlen und anschließend heiraten. Dies hätte ihn zum Thronfolger und neuen Dschinnkönig gemacht, mit unendlich vielen Wünschen, die er sich selbst erfüllen konnte.

Die Ereignisse nahmen jedoch eine unerwartete Wendung, als es Jay gelang,

Meuterei

"Meuterei!"

zu fliehen und sich wieder mit Nya zu treffen. Die Luftpiraten, die er auf ihre Spur hetzte, unter anderem sein erster Maat Flintlock, wurden von ihnen und ihrer Ansicht Nadakhans überzeugt und wandten sich gegen ihn, sodass er sie schweren Herzens ebenfalls in die Klinge bannen musste. Nachdem es ihm schließlich dennoch gelungen war, die beiden zu trennen und Nya zu entführen, nahm die Crew Kurs auf das neue Dschinnjago, wo die Hochzeit stattfinden sollte. Indem er - wenn auch widerstrebend - die alten Riten der Dschinn, denen er sich als Jugendlicher nie beugen wollte, befolgte, gelang die Hochzeit auch, und Nadakhan wurde zum allmächtigen Dschinnkönig. Sofort ließ er Dschinnjago in all seiner Pracht wiederauferstehen und beschwor den Geist der echten Delara, den er in Nyas Körper verpflanzte.Die Wiedersehensfreude währte jedoch nicht allzu lange, denn Jay und das Ninja-Ersatzteam, das er im Verborgenen zusammengestellt hatte, hatten heimlich das Luftschiff des Unglücks gekapert und unterbrachen damit nun die Hochzeit. Es gelang Jay, dem überraschten Dschinn die Klinge zu entwenden und seine Freunde zu befreien, doch Nadakhan besann sich rasch wieder und befahl den Luftpiraten den Angriff. Ein erbitterter Kampf begann, aus dem sich kein Sieger herauskristallisierte. Schließlich traf Jay eine Entscheidung. Mit der Unterstützung von Nya trat er dem Dschinn gegenüber und wünschte, "das alles wäre nie passiert". Nadakhan war so überrascht von einem so selbstlosen und ungewöhnlichen Wunsch, dass ihm keine passende Missinterpretation einfiel. Dennoch musste er ihn Kraft seines Amtes als Dschinnkönig erfüllen und so wurden tatsächlich alle Ereignisse der

Allmächtiger Nadakhan

Der allmächtige Dschinnkönig Nadakhan

letzten Zeit aus der Existens radiert: Das neue Dschinnjago verschwand, die Luftpiraten und Delara wurden zurück in ihre Heimatwelten gesand, Nadakhan wieder in die Teekanne gebannt und die Ninja zurück in ihr altes Leben als gefeierte Stars versetzt. Der gegenwärtige Status der Teekanne und ihres Insassen ist unbekannt, vermutlich befinden sie sich noch immer auf der Müllkippe von Stiix.

Persönlichkeit & Fähigkeiten

Nadakhan ist nicht von Grund auf böse, besitzt jedoch ein starkes Maß an Widerspruchsgeist, Ehrgeiz und Rachesinn. Er zieht es vor, seinen eigenen Weg zu gehen und wird wütend, wenn man ihn daran hindert oder den Sinn seiner Vorgehensweise anzweifelt. Auch nimmt er vieles gleich sehr persönlich, beispielsweise zögert er keine Sekunde, dem Rachebefehl seines Vaters Folge zu leisten. Im Gegensatz zu vielen anderen Antagonisten der Serie ist er jedoch ein vergleichsweise gerechter und vernünftiger Anführer, der den Luftpiraten ihre Diversität zusteht und ihre individuellen Stärken gezielt einsetzt - jedenfalls so lange, bis die Gier nach dem Titel des Dschinnkönigs ihn zu einem machthungrigen Despoten werden lässt.

Als Flaschengeist verfügt Nadakhan über eine Reihe überweltlicher Fähigkeiten: Er kann sich über längere Distanzen teleportieren, vorausgesetzt, es befindet sich kein Gift der Schwarzen Witwe am Zielort, kann eine schwache Version der Dunklen Magie anwenden und besitzt die Fähigkeit, die Wünsche anderer zu erfüllen. Die einzige Einschränkung: Wünsche dürfen nicht in eigenem Reichtum, dem direkten Tod eines anderen oder dem Wunsch nach mehr Wünschen bestehen. Außerdem steht es Nadakhan frei, die Wünsche nach eigenem Gutdünken etwas eigenwillig zu interpretieren, was er auch oft und gerne tut. So wünscht Clouse sich etwa sein Zauberbuch zurück, dieses mittlerweile jedoch in Lava geworfen wurde, erhält er nur einen Haufen Asche.

Waffen & Ausrüstung

  • Dschinn-Klinge: Diese mysthische, uralte Klinge befindet sich seit Ewigkeiten in Besitz des Königshauses von Dschinnjago. Sie ähnelt in ihrer Funktionsweise ein wenig Meister Chens Stab der Elemente, kann jedoch nicht nur Elemente, sondern gleich ganze Elementarmeister in sich aufnehmen, allerdings muss dafür der Wille des Opfers bereits schwach und gebrochen sein. Jeder aufgenomme Elementarmeister verstärkt die Macht der Klinge und ihres Trägers.

Trivia

  • Sein ursprünglicher Name lautete "Azad" und wurde erst relativ kurz vor Ausstrahlung wegen der Ähnlichkeit mit dem realen Diktator Assad geändert. Viele der Sprecher mussten daraufhin ihre Dialoge noch einmal neu aufnehmen.
  • Nadakhan startet seinen Rachefeldzug gegen die Ninja wegen der Zerstörung seines Heimatreiches, die durch die Zerstörung der Verfluchten Welt bedingt wurde. Ironischerweise verliebt er sich jedoch später in Nya, die für diese Tat verantwortlich war. Er realisiert dies während der Serie nie.
  • Der Name "Nadakhan" ist in der arabischen Kultur tatsächlich weit verbreitet, jedoch eher als Frauenname. Er bedeutet so viel wie "König des Nichts".
  • Er ähnelt ein wenig dem ikonischen Dschini aus Disneys Aladdin: Beide haben denselben schwarzen Zopf, einen äußerst muskulösen Oberkörper, die Fähigkeit, nach Belieben ihre Gestalt zu verändern, und einen Unterkörper, der aus Rauch besteht.
  • Er ist einer der wenigen Ninjago-Antagonisten, die am Ende ihrer eigenen Staffel noch leben. Zu den wenigen anderen Ausnahmen zählen Garmadon, Pythor und Aspheera.
  • Er ist der erste Haupt-Antagonist in der Serie, der im Intro seiner Staffel erscheint. Später folgten noch Krux und Acronix, Garmadon und der Eisen-Baron.



Falls dich dieser Schurke und das Thema Ninjago generell interessieren, kannst du ja mal im Ninjago Wiki vorbeischauen. Hier gibt es viele Informationen rund um die beliebte LEGO-Themenwelt!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.