Nathaniel Wolff, der unter einer Vielzahl anderer Namen bekannt ist, ist ein Schurke aus der ersten Staffel der Serie The Blacklist. Er fungiert als Hauptschurke der achten Folge.

Er wurde von Justin Kirk dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Wolffs Vater war Mechaniker und Gewerkschafter bei der Firma PTB Aviation und versuchte, die Zerschlagung der Firma zu verhindern, nachdem diese von einem Konzernriesen erworben wurde. Nachdem er dabei scheiterte, verfiel er dem Alkoholismus und beging schließlich Selbstmord. Dieses Ereignis hatte tiefe Auswirkungen auf Wolff, der bei seiner Mutter aufwuchs. Er entwickelte sich zu einem antikapitalistischen Idealisten der den Einfluss großer Konzerne auf Weltwirtschaft und Politik anprangerte. Im Verlauf der Jahre radikalisierte er sich und wurde schließlich zum Begründer der antikapitalistischen Terrororganisation General Ludd.

Anschläge mit General Ludd

Mit dieser entwickelt Wolff einen Plan, die gesamte U.S.-Wirtschaft lahm zu legen. Zu diesem Zweck beginnt er, Terroranschläge auf Flugzeuge auszuführen. Mit einer neuen Identität und einem neuen Aussehen dank plastischer Chirurgie kann Wolff eine Rolle als Pilot erhalten und eine Bombe an Bord einer Frachtmaschine schmuggeln, die über Washington explodiert. Er plant auch bereits einen weiteren Anschlag auf ein anderes Flugzeug. Von seinem Team verabschiedet er sich mit der Aussage, dass sie alle wissen sollen was für eine Ehre es gewesen ist, mit ihnen zusammenzuarbeiten.

In der Zwischenzeit kann das FBI die Wohnung Wolffs ausfindig machen, wo sich umfassende Beweise finden lassen. Indem sie den Chirurgen ermitteln, der Wolffs Aussehen verändert hat, bringen sie außerdem in Erfahrung dass Wolff nun unter dem Namen Bradley Holland als Pilot arbeitet. Zur selben Zeit befindet Wolff sich bereits im Reagan International Airport, wo er aufgrund seines Status als Pilot mit seiner Bombe die Sicherheitschecks umgehen kann. Er bittet eine Assistentin seinen Koffer bereits an Bord zu bringen, in dem sich die scharfgemachte Bombe befindet.

Nach einem kurzen Gespräch mit einem anderen Passagier verlässt Wolff den Flughafen. Durch Wolffs Bombe explodiert das Flugzeug noch auf der Landebahn. Da durch die Anschläge sämtliche innerländische Flüge gestrichen werden, kann General Ludd die zweite Phase des Plans beginnen. Da hunderte Unternehmen ihre Waren nun über das Land liefern müssen, kann Wolff sich unter der falschen Identität John Horlbeck, einem Truck-Fahrer einer Spedition die Verträge mit der staatlichen Notenbank hat, Zugriff auf einen LKW verschaffen, mit dem die Notenbank neben Millionen in Dollar auch auf Festplatte mit Vorlagen für den neuen 100 Dollar-Schein transportieren will. Während der Fahrt erschießt Wolff seinen Beifahrer um den LKW zu kapern, wird aber schnell von Polizeiwagen verfolgt. Unbeeindruckt rast Wolff mit dem Wagen in eine Gasse, auf dessen anderer Seite sich bereits eine Große Menge von Anhängern der General Ludd-Bewegung versammelt haben. Während einige der Aktivisten sich einen Schusswechsel mit der Polizei liefern, entladen andere das Bargeld und sprengen die Millionenbeträge auf offener Straße in die Luft. Im Verlauf des resultierenden Chaos taucht Wolff in der Menge unter und entkommt mit der Festplatte, die er insgeheim gegen eine Festplatte ausgetauscht hat, auf der eine falsche Vorlage gespeichert ist.

Der Plan ist es, dass diese Vorlage bei der Notenbank landen, als Resultat Milliarden von Dollar an Falschgeld in Umlauf geraten und das Land finanziell in den Ruin stürzt Als Wolff das Flugfeld erreicht, an dem ihn ein gechartertes Flugzeug erwartet, wird Wolff von Raymond Reddington konfrontiert. Wolff hält diesen für seinen Piloten, doch Reddington offenbart höflich, dass dies ein Irrtum ist und dass er gekommen ist um ihn auszurauben. Mit vorgehaltener Waffe nimmt er Wolff die Festplatte ab und behauptet dabei gut gelaunt, dass es ihm schon fast Leid tut, da Wolff ein Idealist ist und keinerlei gierige Hintergedanken hatte. Er fügt an, dass er selbst jedoch an den Kapitalismus glaubt und Geld mag, da es ihm einen opulenten Lebensstil ermöglicht. Er wünscht Wolff einen guten Flug und verschwindet, doch noch bevor Wolff das Flugzeug betreten kann, erscheint das FBI und Wolff wird auf der Flugpiste verhaftet. Während Agent Donald Ressler ihn verhaftet, verspottet Wolff ihn für seine Hörigkeit gegenüber den Behörden und wird dann abgeführt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.