Fandom


“Deine Überheblichkeit ist typisch für das Haus El. Sie macht dich blind für die Wahrheit: Die Menschheit ist eine Krankheit, Myriad ist die Heilung!”

— Non

“Ich bin der Herr der Erde!”

— Non

Non ist ein Schurke aus der Serie Supergirl, wo er als Hauptschurke der ersten Staffel erscheint.

Er ist der Ehemann von Astra und einer der wenigen überlebenden Kryptonier. Nachdem Astra und Non aufgrund ihrer Inhaftierung in der Phantomzone den Untergang ihres Planeten überlebt haben, schlägt ihr Gefängnis auf der Erde auf. Non und Astra versammeln die Überlebenden unter Astras Herrschaft und entwickeln einen Plan, die Menschheit zu unterwerfen und die Erde so vor dem gleichen Schicksal zu schützen, welches Krypton erleiden musste. Als die Heldin Supergirl auftaucht, die sich als Astras Nichte Kara entpuppt, entwickelt Astra langsam Zweifel an ihren Plänen, während der kaltherzige Non weiterhin fest enschlossen ist, weiterzumachen.

Er wurde von Chris Vance dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Non stammte vom Planeten Krypton und war der Ehemann von Astra, der Schwester der kryptonischen Richterin Alura Zor-El. Non konnte sich nie wirklich bei Astras Familie beliebt machen und kam nicht sonderlich gut mit ihnen klar. Zu einem unbestimmten Zeitpunkt hatte er eine Affäre mit der coluanischen Massenmörderin Indigo. Irgendwann erfuhren Non und Astra, dass der Planetenkern Kryptons instabil war, da die Bewohner den Planeten zu sehr ausbeuteten. Verzweifelt versuchten sie, die Bevölkerung zu warnen, stießen aber auf taube Ohren. Da sie keine anderen Wege sahen, Krypton zu retten, schlugen Non und Astra einen extremistischen Weg ein und begingen Terroranschläge auf Regierungsgebäude, um den Kryptoniern den Ernst der Lage klarzumachen und ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Da Non dabei einige Kryptonier tötete, wurden er und Astra fortan als Verbrecher gesucht und Astra war gezwungen, als Gesetzlose ihre Familie zu verlassen.

Dennoch wurden beide schließlich verhaftet und vor den Hohen Rat Kryptons gebracht, wo Alura ihr Urteil verkündete. Da beide sich keiner Schuld bewusst waren und betonten, dass all ihre Taten dem Wohl ihres Heimatplaneten dienten, verurteilte Alura beide daraufhin zu einer lebenslangen Haftstrafe in Fort Rozz, einem Hochsicherheitsgefängnis in der Phantomzone. Während er abgeführt wurde, schrie Non Alura zu, dass diese mit dieser Handlung die Zukunft ihrer Familie – einschließlich ihrer jungen Tochter Kara – ruiniert hatte. Letztendlich bewahrheiteten sich Nons und Astras Sorgen und Krypton wurde vernichtet, was die fast vollständige Ausrottung der Kryptonier zur Folge hatte. Ironischerweise überlebten Non und Astra in Fort Rozz und waren somit einige der wenigen überlebenden Kryptonier. Darüberhinaus wurden die beiden gerettet, da Alura unmittelbar vor Kryptons Zerstörung ihre Tochter Kara in einem Raumschiff gen Erde gesandt hatte. Das Raumschiff geriet in die Phantomzone und riss dort Fort Rozz aus seiner Umlaufbahn, so dass dieses ebenfalls auf die Erde stürzte. Astra und Non überlebten den Absturz und versammelten die anderen Alien-Verbrecher, die überlebt hatten, um sich.

Entschlossen, nicht noch einen weiteren Planeten zu verlieren, planten sie, sich die Erde zu unterwerfen und die Menschheit durch das Programm Myriad, welches sie über Satelliten verbreiten wollten, zu willenlosen Untergebenen zu machen, denen sie ihren Willen aufzwingen konnten. In den folgenden Jahren entwickelten sie einen genauen Plan, während Astras Nichte Kara unter den Menschen aufwuchs und letztendlich zu der Heldin Supergirl wird. Da Kryptonier aufgrund der Sonne der Erde übermenschliche Fähigkeiten wie Quasi-Unsterblichkeit, Flugfähigkeit und einen Hitzeblick verfügen, verfügten Astra und Non, sowie die anderen Kryptonier in ihrer Gruppe, aber über Fähigkeiten, die identisch mit denen Supergirls waren. Als die Zeit, Myriad zu nutzen, sich näherte, kam jedoch Vartox, einer der Agenten Astras, im Zuge des Kampfs mit Supergirl ums Leben, was die Gruppe erkennen ließ, dass Astras Nichte überlebt hatte. Eine Konfrontation zwischen Kara und Astra bestätigte dies.

Untergebener von Astra

NonAstraTreffen

Non und Astra besprechen sich

Zurück im Hauptquartier muss Astra sich vor Nons Vorwürfen rechtfertigen, Kara nicht umgebracht zu haben. Non behauptet, dass es nicht Astras Art ist, einen Schwur zu brechen und fragt, ob es an Karas Stärke oder Astras Schwäche lag. Er erinnert sie daran, dass sie Alura nichts schuldet – auch nicht das Leben ihrer Tochter – doch Astra faucht, dass Kara nicht ihre Mutter ist und dass sie sicherlich noch vernünftig werden wird. Als Non zischt, dass er nicht sicher ist, ob irgendeine Frau aus Astras Familie dazu in der Lage ist, erinnert Astra ihn wütend an seinen Platz. Non antwortet, dass er Astra völlige Treue geschworen hat und dass er sie daher nicht dafür verurteilen würde, wenn sie es nicht übers Herz brächte, ihre Nichte zu töten. Er bietet an, es für Astra zu erledigen, damit die Sache vorbei ist, doch Astra faucht entschlossen, dass sie diejenige sein wird, die es zu Ende bringt. Sie erklärt, dass sie ihr Leben dafür geben würde, nicht noch eine Welt sterben zu sehen, woraufhin Non schwört, dass er im Falle von Astras Tod auch Karas Leben beenden würde.

Nachdem Astra sich in einem weiteren Kampf mit Supergirl absichtlich besiegen ließ und vom D.E.O. inhaftiert wurde, nutzt Non und der Rest des Teams wie geplant die Gelegenheit, um Lord Technologies anzugreifen. Sie stürmen die Fabrikhalle, wo sich ihnen Maxwell Lord und seine Sicherheitskräfte entgegenstellen. Lord verfügt über High-Tech-Waffen, die sogar Kryptonier verletzen können, doch keiner von ihnen ist Non gewachsen, der auf das Trio zurast, beide Wachleute beiseite schleudert und Lord mit Leichtigkeit entwaffnet. Bevor Non Lord töten kann, stürmt eine Einheit des D.E.O. in die Halle, so dass Non Lord von sich wirft und seinen Handlangern zuschreit, dass sie die Feinde vernichten sollen. Im Zuge des brutalen Gefechts wird Non von sechs D.E.O.-Spezialagenten umzingelt, die er aber problemlos bezwingen kann. Bevor er auch Alex Danvers mit seinem Hitzeblick töten kann, rast Supergirl heran und schleudert Non zu Boden.

NonHenshawGeisel

Non nimmt Henshaw als Geisel

Er kann sich aber freireißen, so dass sowohl Non als auch Supergirl in die Luft schweben und sich so gegenüberstehen. Non fragt konfrontierend, ob Supergirl sich an ihn erinnert und behauptet verächtlich, dass es kaum zu glauben ist, dass sie die letzte Vertreterin des Hauses El ist. Kara faucht, dass er sich wünschen wird, sie wäre mit dem Rest ihres Hauses gestorben und die beiden rasen aufeinander zu, um sich einen Kampf zu liefern. Sie krachen ineinander und durchbrechen das Dach der Halle, so dass sie ihr Duell im Himmel über Lord Technologies fortführen. Der Kampf wird kurz unterbrochen, als beide einem herannahenden Flugzeug ausweichen müssen und Non nutzt dies aus, um Kara zu packen und mit ihr zur Erde zu rasen und vor Lord Tech auf dem Boden einzuschlagen. Er zischt, dass Astra sich völlig in Kara getäuscht hat und will Kara erwürgen, doch als die D.E.O.-Agenten zu ihm aufholen, rast er stattdessen auf Direktor Henshaw zu, packt ihn und fliegt mit ihm als Geisel davon.

Während des Konflikts ist es den Außerirdischen unentdeckt gelungen, ein Vorprogramm für Myriad auf Lords Server zu laden. Non nimmt später Kontakt zum D.E.O. auf und behauptet, dass beide Seiten eine Geisel haben, die für die jeweils andere Seite wichtig ist. Nachdem er bewiesen hat, dass Henshaw noch immer lebt, stellt Non dem D.E.O. ein Ultimatum von 48 Stunden, um Astra freizulassen und im Gegenzug Henshaw zurückzuerhalten. Nachdem er den Kontakt abgebrochen hat, will Non die Zeit nutzen, um Henshaws Erinnerungen von einem Telepathen-Handlanger lesen zu lassen und so wertvolle Informationen zu erhalten. Zu ihrer Überraschung kann der Telepath jedoch nicht in Henshaws Kopf eindringen. Non bricht dem Handlanger daraufhin das Genick, was den unbeeindruckten Henshaw zu einem spöttischen Spruch verleitet.
NonBefiehltHinterhalt

Non erwartet Astras Rückkehr

Als das D.E.O. den Gefangenenaustausch akzeptiert, tauchen sie mit Astra am Hafen auf. Nachdem Non dort mit Henshaw aufgetaucht ist, nimmt man Astra die Kryptonit-Fesseln ab, die daraufhin mit einer Umarmung von Non empfangen wird. Im selben Moment erscheinen jedoch auch die restlichen Kryptonier aus Astras Gruppe, umzingeln die Gruppe und Non befiehlt ihnen, sich für den Angriff bereitzumachen. Bevor es dazu kommen kann, befiehlt Astra jedoch laut, den Angriff abzubrechen. Non faucht, dass die Feinde ihnen ausgeliefert sind, doch Astra befiehlt ihm, die Vereinbarung mit dem D.E.O. einzuhalten. Non beugt sich diesem Befehl und ordnet stattdessen den Rückzug an. Nachdem Non sich in die Lüfte geschwungen hat, rät Astra dem D.E.O., ihre Gnade nicht mit Schwäche zu verwechseln und kündigt an, dass es noch nicht vorbei ist. Dann schwingt auch sie sich in die Luft und kehrt zum Hauptquartier zurück.

Verlust von Astra

Da die nächste Phase Myriads kurz bevorsteht und passend dazu ein Sonnensturm die Kommunikation auf der Erde beeinträchtigt, lässt Non ohne Astras Wissen eine Black Mercy, einen telepathischen Parasiten, der seine Opfer in realen Hallunzinationen gefangen hält, in Karas Wohnung unterbringen. Durch diese will er Kara aus dem Weg schaffen, damit sie die Pläne der Kryptonier nicht durchkreuzt, verhindert aber auch, dass Kara ums Leben kommt. Astra ist entgeistert, als Non ihr davon berichtet, doch Non besteht darauf, dass er sich Astras Befehl nicht wiedersetzt hat. Wütend zischt er, dass Kara weitaus schlimmeres verdient hat und er sie lediglich aus Loyalität gegenüber Astra nicht getötet hat. Astra ist damit so unzufrieden, dass sie die Gruppe später heimlich verlässt, um Alex Danvers zu verraten, wie Kara geheilt werden kann.

NonHinterfragtAstra

Non diskutiert mit Astra

Nach der Rückkehr zu ihrer Truppe erklären Astra und Non den Schlachtplan für Myriad, den sie im Schutz des Sonnensturms unerkannt durchführen wollen. Sie erklärt entschlossen, dass sie für diese Situation auf Krypton so hart gekämpft haben und befiehlt ihnen, sich bereit zu machen. Nachdem die Truppen die Halle verlassen haben, tritt Non an Astra heran und fragt sie skeptisch, wo sie vorher war. Entrüstet zischt Astra, wie er es wagen kann, sie zu hinterfragen und Non entgegnet, dass er es wagt, da Astra nur Stunden vor ihrer großen Offensive ohne Ankündigung verschwunden ist. Er fragt sie, ob sie diesen Krieg wirklich will, woraufhin Astra entschlossen antwortet, dass sie die Menschheit in die Knie zwingen und so die Erde retten werden. Non erkennt die Wahrheit in ihren Worten und entschuldigt sich demütig dafür, ihre Loyalität angezweifelt zu haben.

Nachdem Kara gerettet wurde und wieder einsatzfähig ist, erkennt das D.E.O., dass Astras Truppen die Ablenkung vermutlich genutzt haben. Unterstützt von Maxwell Lord erkennen sie, dass vermutlich die Lord Tech-Satelliten-Basen die Ziele der Kryptonier-Angriffe sein werden und schwärmen daher aus, um sie zu verteidigen. Grade als Non in eine der Basen eindringen will, rast die hasserfüllte Kara an ihn heran. Da sie in ihrer durch Black Mercy herbeigeführten Vision mit ihrer Familie auf Krypton war, reißt sie Non zu Boden und schlägt auf ihn ein, während sie kreischt, dass sie ihre Familie und ihren Planeten wegen ihm zum zweiten Mal verloren hat. Sie schreit, dass sie nicht zulassen wird, dass er ihr auch diesen Planeten wegnimmt und schleudert ihn brutal in die Satellitenschüssel hinein. Dies bringt aber genug Distanz zwischen Non und Kara, dass Non seinen Emitter aktivieren und Myriad somit auf die Satelliten-Schüssel laden kann.

NonTrauertAstra

Non trauert um Astra

Non rappelt sich wieder auf und schreit hasserfüllt, dass Kara nur eine dumme Göre ist und keine Ahnung hat, was sie tut. Kara zischt, dass sie die Menschheit bis zum letzten Atemzug vor Non beschützen wird, woraufhin dieser entgegnet, dass Karas Überheblichkeit einfach typisch für das Haus El ist. Mit den Worten, dass die Menschheit eine Krankheit und Myriad die Heilung sei, feuert Non seinen Hitzeblick in Kara hinein und schleudert sie so von sich. Er ruft anerkennend, dass Kara zwar immer besser wird, kündigt aber auch an, dass dies nicht der Tag ist, an dem er stirbt. Mit seinem Hitzeblick zerstört Non daraufhin die Satellitenschüssel und zwingt Kara, diese abzufangen um die Zivilisten darunter zu retten, während Non selbst die Flucht ergreift. Zurück im Hauptquartier der Kryptonier erfährt Non, dass Astra im Zuge der Operation getötet wurde und trauert fassungslos um seine Frau.

Nachdem Astra für ein traditionelles kryptonisches Begräbnis vorbereitet wurde, dringt Non in die Wohnung von Kara ein, die grade mit ihrer Schwester Alex fern sieht. Non faucht, dass es so einfach wäre, Kara zu töten, dass er aber deswegen nicht gekommen ist. Er fordert, das Kara ihn begleitet und erklärt, dass er dies widerwillig, aber für Astra tut. Gemeinsam mit Kara schwebt Non in den Himmel über der Stadt, wo die restlichen Kryptonier bereits mit Astras Sarg warten. Non murmelt, dass Astra gewollt hätte, dass Kara dabei ist und dass es außerdem Tradition ist, dass eine Angehörige die Zeremonie leitet. Nachdem er sich versichert hat, dass Kara das Gebet für die Toten kennt, lässt Non die Trauerzeremonie beginnen. Nachdem Kara das Gebet gesprochen hat, entsendet Non den Sarg in Richtung Weltraum. Er verspricht, dass er die Trauerphase von zwei Wochen respektieren wird, kündigt aber auch an, dass Kara ihrer Tante danach auf ihre ewige Reise folgen wird.

Aktivierung von Myriad

NonTrifftIndigo

Non trifft wieder auf Indigo

Als Non erfährt, dass Indigo sich auf der Erde offenbart hat, verfolgt er ihre Spuren und kann sie in National City ausfindig machen. Er fragt mürrisch, aus welchem Loch Indigo gekrochen kam und Indigo behauptet, dass sie eine freie Frau ist und gehört hat, dass Non mittlerweile auch wieder ein freier Mann ist. Non fragt sauer, ob dies eine Beileidsbekundung sein soll, was Indigo verneint, da sie Astra stets verachtet hat. Sie fragt höhnisch, ob Non etwa Trost braucht und spricht auch verächtlich über Astras Pläne. Non entgegnet, dass Myriad funktioniert und schon bald von ihm verwendet werden wird, um Astras Ziel umzusetzen und die Welt zu unterwerfen. Non aber behauptet, dass Astras Plan, mit den Erdlingen zusammenzuleben, ihr ins Grab folgen sollte, woraufhin Non besorgt erkennt, dass Indigo bereits etwas veranlasst hat, um Astras Pläne zu vereiteln.

Indigo bestätigt ihm, dass sie Dinge in Bewegung gesetzt hat, um eine Apokalypse herbeizuführen, aus der nur die Kryptonier und sie selbst lebendig hervorkommen werden. Dann springt sie ins Internet zurück und verschwindet. Indigo wird kurz darauf bei dem Versuch, ihren Plan umzusetzen, durch einen D.E.O.-Virus zerstört. Non birgt ihre Überreste und repariert ihren Körper, fordert danach aber, dass Indigo ihre eigenen Ziele aufgibt und sich bereiterklärt, die Dinge auf seine Weise zu lösen. Nur kurz darauf ist endlich der Zeitpunkt gekommen, Myriad durchzuführen. Non aktiviert das Signal, woraufhin sämtliche Bewohner National Citys schlagartig jeglichen eigenen Willen verlieren und sich Nons Befehlen unterwerfen. Zufrieden übernimmt Non so auch Kontrolle über die D.E.O.-Agenten und befiehlt ihnen, sämtliche außerirdischen Gefangenen – bis auf den Weißen Marsianer – zu befreien. Dies wird aber verhindert, da Supergirl rechtzeitig zum D.E.O. zurückkehren kann und die Freilassung vereitelt.

NonBeiCatCo

Non erscheint bei CatCo

Nachdem diese Gefahr vorerst gebannt ist, versucht Supergirl einen Weg zu finden, Myriad zu stoppen, was sich jedoch vorerst als unerfolgreich erweist. Non genießt derweil gemeinsam mit Indigo seinen Erfolg und die Tatsache, dass ganz National City unter seinem Willen steht. Indigo bemerkt aber an, dass Supergirl ihnen noch immer Probleme bereiten kann und obwohl Non behauptet, dass Indigo genau wie Astra Karas Stärke überschätzt, fordert Indigo, dass sie Kara vernichten. Sie behauptet, dass Kara jede Minute, die sie lebt, darauf verwendet, sie zu sabotieren und dass sie bereits die Befreiung der Häftlinge aus dem D.E.O. verhindert hat. Nichtsdestotrotz ist Non sicher, dass Kara sich ihm doch noch ergeben wird. Daher begibt er sich zum CatCo-Hauptquartier, wo Kara grade mit Cat Grant und Maxwell Lord – beide nicht von Myriad beeinflusst – nach einem Weg sucht, Myriad zu beenden.

Er behauptet dort offen, dass er nicht gegen Kara kämpfen will und dass diese Astras posthumen Sieg einfach anerkennen und sich fügen soll. Er behauptet, dass Myriad Weltfrieden und ein harmonisches Miteinander bringen wird, so dass die menschliche Rasse nicht sich und ihren eigenen Planeten zerstören wird. Non behauptet auch, dass die Anwesenden Cat und Lord zu den größten Persönlichkeiten der modernen Menschheit gehören und der Welt nichts als billige Unterhaltung gebracht haben. Er lässt nun auch die unter Myriad stehenden CatCo-Mitarbeiter sprechen und seine Argumente vortragen - so verrät er, dass er bereits jetzt die Gehirnkapazität der unter Myriad stehenden Bewohner der Stadt nutzt, um nach einer Lösung für die Probleme der Erde zu suchen; National City funktioniert quasi als gigantischer Think-Tank. Als Non erkennt, dass unter den CatCo-Mitarbeitern auch Freunde von Kara sind, fasst er einen Entschluss.

NonZwingtSprung

Non zwingt drei Zivilisten zum Sprung

Mit Myriad zwingt er drei Mitarbeiter CatCos – unter ihnen Winn Schott und Jimmy Olsen – auf den Balkon des Gebäudes zu steigen. Mit der düsteren Aussage, dass er seine Frau verloren hat und sich daher revanchieren möchte, befiehlt Non allen dreien, vom Balkon in die Tiefe zu springen. Sadistisch lacht er, während er mitansieht wie Kara hinterherspringt, aber nur Winn und James retten kann. Durch die Stimme der beiden geretteten spottet Non, dass Kara zu langsam war und droht, dass sie ihm nicht in den Weg kommen sollte, wenn sie nicht will, dass sich ein solcher Vorfall wiederholt. Mit der Ankündigung, dass er National City schon retten konnte und nun auch die Welt retten wird, verlässt Non CatCo und kehrt in sein Versteck zurück. Dort erklärt er Indigo zufrieden, dass Kara nicht länger ein Problem sein wird und erklärt, dass er sie nicht getötet hat, damit sie miterleben kann wie sie alles verliert, was ihr wichtig ist.

Er spricht von den nächsten Städten, in denen sie Myriad anwenden werden, doch für Indigo ist das nicht weit genug gedacht. Sie erinnert ihn daran, dass es ihnen mit Myriad möglich ist, die ganze Galaxie zu unterwerfen und eine riesige Armee zu errichten, die einzig und alleine seinen Befehlen gehorcht. Kurz nach ihrem Gespräch mit Non spürt Indigo, dass der Marsianer J'onn J'onzz nach National City zurückgekehrt ist. Sie macht sich daher selbst auf den Weg in die Stadt, wo sie J'onzz und seine Begleiterin Alex attackiert und letztere überrumpelt und entführen kann. Sie bringt ihn zu Non, der hasserfüllt darauf wartet, dass Alex wieder zu sich kommt. Als Alex das Bewusstsein zurückerlangt, offenbart Non, dass er weiß dass Alex die Mörderin Astras ist und dass er die Angst und den Schmerz in ihren Augen sehen will, wenn sie stirbt. Alex offenbart Non, dass Astra in ihren finalen Stunden den Plan aufgegeben hatte und dass sie es war, die ihr geholfen hat, Kara vor der Black Mercy zu retten. Non wird nachdenklich, doch dann offenbart Indigo ihm, dass Alex und Kara sich wie Schwestern nahe stehen und sie einen Plan hat, wie Non beide verletzen kann.

Finale Konfrontation mit Kara

NonNeuerPlan

Non lässt sich von Indigos Plan überzeugen

Überzeugt von Indigos Plan unterwirft sich Non Alex mit Myriad, steckt sie in eine Kryptonit-Rüstung und schickt sie dann in die Stadt, um sich einen tödlichen Kampf mit Kara zu liefern. Allerdings kann Alex durch ihre Mutter Eliza Danvers von Myriads Einfluss befreit werden, bevor sie Kara schaden kann. Direkt im Anschluss kann Kara eine Botschaft in die Stadt übertragen und es ist Kara möglich, die unter Myriads Einfluss stehenden Menschen erreicht und ihnen die Hoffnung zurückgibt. Dies ermöglicht es ihnen, Myriad abzuschütteln und Nons Einfluss auf ihr Handeln und Denken zu unterbinden. Während Non damit hadert, seine Niederlage zu verarbeiten, tritt Indigo tröstend an ihn heran und nutzt seinen Zorn, um ihn dazu zu manipulieren, ihren Weg einzuschlagen und neben der Erde auch alle anderen Welten zu erobern - nachdem sie die Menschheit ausgelöscht und Kara als einzige Überlebende auf der Erde zurückgelassen haben.

Non willigt ein und lässt daher das Myriad-Signal fortwährend erhöhen. Dadurch kann er die Menschen zwar nicht mehr kontrollieren, aber die Stärke des Signals kann den Hirnen der Menschen dennoch schaden. Indem er das Signal weiter und weiter erhöhen lässt, will Non so sämtliche Menschen auf der Erde töten, so dass dem D.E.O. nur wenige Stunden verbleiben, um dies zu verhindern. Allerdings gelingt es Maxwell Lord, herauszufinden, dass das Myriad-Signal aus den Trümmern von Fort Rozz gesandt wird. Gemeinsam mit J'onn J'onzz macht sich Supergirl auf den Weg dorthin, wird aber vor den Ruinen von Non und Indigo abgefangen. Non offenbart den beiden arrogant, dass der Rest seiner Truppen sich bereits in den Schlafkapseln auf Fort Rozz befindet und bereit für die Reise ist, die ihnen bevorsteht. Kara appelliert, dass Astra nicht mit Nons Plänen einverstanden wäre, doch Non entgegnet dass Astra den Planeten schützen wollte, nicht die Menschheit.

NonsHitzeblick

Non attackiert Kara

Daraufhin greift Kara Indigo mit ihrem Hitze-Blick ab, woraufhin Non sich auf Kara stürzt. Allerdings wird er von einem mächtigen Schlag von J'onzz in den Himmel geschleudert, wo Kara in ihn hineinkracht. In der Luft gelingt es Non allerdings, die Kontrolle über den Kampf zu erlangen und Karazu Boden zu schleudern. Als er vor ihr landet, aktivieren beide Kryptonier gleichzeitig ihren Hitzeblick, so dass die Strahlen sich treffen. Beide versuchen, den Angriff des jeweils anderen zu übertreffen und den entsprechenden Hitzeblick abzuwehren, doch Kara erweist sich als stärker. Entschlossen stemmt sie sich nach vorne und drängt mit ihrem eigenen Hitzestrahl den Nons zurück, so dass ihr eigener Hitzeblick in Nons Schädel eindringt und Non regungslos zusammenbricht. Sein Schicksal wird merkwürdigerweise nicht weiter geklärt oder thematisiert, es wird lediglich gezeigt, wie er schwer atmend mit verbrannten Augen am Boden liegt.

Galerie

Navigation

                 Arrowverse-Schurken
           Bösewichte aus Arrow Symbol

Hauptschurken
Gegenwart
Malcolm Merlyn | Slade Wilson | Isabel Rochev | Sebastian Blood | Ra's al Ghul | Damien Darhk | Ruvé Darhk | Andrew Diggle | Prometheus | Black Siren | Ricardo Diaz | Cayden James | Emiko Queen | Dante
Vergangenheit
Edward Fyers | Billy Wintergreen | Slade Wilson | Anthony Ivo | Matthew Shrieve | Baron Reiter | Conklin

Andere Schurken
Adam Hunt | Al-Owal | Amanda Waller | Anti-Selbstjustiz-Spezialeinheit | Brie Larvan | Bronze Tiger | Calculator | Captain | Carrie Cutter | Chase | China White | Clock King | Constantine Drakon | Cooper Seldon | Cyrus Gold | Cyrus Vanch | Danny Brickwell | Deadshot | Dr. Webb | Edward Rasmus | Frank Bertinelli | Garfield Lynns | Gholem Qadir | Graf Vertigo | Helena Bertinelli | H.I.V.E. | Hoods | Isaac Stanzler | Jake Simmons | Jason Brodeur | Jeremy Tell | Joseph Cray | Joseph Falk | Joyner | Komodo | Liza Warner | Lonnie Machin | Lydia Cassamento | Mark Shaw | Martin Somers | Mayor | Milo Armitage | Mina Fayad | Mr. Blank | Murmler | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Officer Daily | Phaedra Nixon | Puppenmacher | Remy Cartier | Royal Flush-Gang | Shadowspire | Shrapnel | Ted Gaynor | Vandal Savage | Werner Zytle | Winnick Norton

           Bösewichte aus The Flash

Hauptschurken
Eobard Thawne | Zoom | Savitar | Clifford DeVoe | Cicada (Orlin Dwyer, Grace Gibbons) | Bloodwork

Andere Schurken
Abra Kadabra | Anthony Bellows | Amunet Black | Anthony Bellows | Atom-Smasher | Axel Walker | Black Flash | Black Siren | Brie Larvan | Clay Parker | Clive Yorkin | Clock King | Clyde Mardon | Crucifer | Danton Black | Deathstorm | Dr. Light | Dwarfstar | Eden Corps | Farooq Gibran | General Eiling | Geomancer | Godspeed | Gregory Wolfe | Griffin Grey | Grodd | Hannibal Bates | Hartley Rathaway | Heat Monger | Henry Hewitt | Jaco Birch | Kilg%re | Killer Frost | King Shark | Kyle Nimbus | Lewis Snart | Leonard Snart | Lisa Snart | Magenta | Marcus Stockheimer | Mark Mardon | Marlize DeVoe | Matthew Norvock | Mick Rory | Mirror Master | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer | Siren-X) | Null | Plunder | Prank | Reverb | Rival | Roy Bivolo | Rupture | Samuroid | Sand Demon | Schwarzer Bison | Shade | Shawna Baez | Simon Stagg | Solovar | Tar Pit | Top | Clock King | Trajectory | Trickster | Turtle | Vandal Savage | Veronica Dale | Vincent Santini | Zeitphantome

           Bösewichte aus Legends Symbol

Hauptschurken
Vandal Savage | Eobard Thawne | Malcolm Merlyn | Damien Darhk | Mallus | Neron

Andere Schurken
Black Flash | Blake | Bud Ellison | Cassandra Savage | Chronos | Grant Wilson | Grodd | Jeb Stillwater | Jon Valor | Mikhail Arkadin | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Per Degaton | Pilgerin | Stillwater-Bande | Valentina Vostok | Zaman Druce

           Bösewichte aus Supergirl Symbol

Hauptschurken
Non | Astra | Maxwell Lord

Andere Schurken
Bizarro | Dirk Armstrong | Ethan Knox | Hellgrammit | Indigo | James Harper | Jemm | Livewire | Master Jailer | Maxima | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Reactron | Roter Tornado | Silver Banshee | T.O. Morrow | Toyman | Vartox | Weiße Marsianer

           Bösewichte aus Black Lightning Symbol

Hauptschurken
Tobias Whale | Martin Proctor | Agent Odell | Gravedigger

Andere Schurken
100 Gang | A.S.A. (Carson Williams | Martin Proctor | Percy Odell | Sara Grey) | Cayman | Giselle Cutter | Glennon | Helga Jace | Instant | Joey Toledo | Kara Fowdy | Lala | Looker | Masters of Disaster (Coldsnap | Heatstroke | New Wave | Shakedown) | Painkiller | Sinzell Johnson | Steven Conners | Syonide | Tori | Will | Yuri Mosin

           Bösewichte aus Batwoman Symbol

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.