FANDOM


Officer Stanley Timmons ist ein nebensächlicher Schurke aus dem 2007 erschienenen Action-Thriller Shooter.

Er ist ein korrupter Polizist aus Philadelphia, der als unterstes Glied Teil der Verschwörung ist, den Erzbischof von Äthiopien zu ermorden. Während des Anschlags ist es seine Aufgabe, Bob Lee Swagger zu erschießen und ihn als Verantwortlichen für die Ermordung darstellen, aber er kann Swagger nur anschießen, so dass Swagger entkommt.

Er wurde von Alan C. Peterson dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Timmons war sieben Jahre lang Streifenpolizist in Philadelphia, bis er von einer Organisation kontaktiert wurde, die einen Anschlag auf den Erzbischof in Äthiopien bei einem Besuch des Würdenträgers in der Stadt ausüben wollte. Timmons sollte in dieser Verschwörung die Rolle des Helden innehaben, der den Täter auf frischer Tat ertappt und erschießt - der Täter ist in diesem Fall der Ex-Marine Bob Lee Swagger, der mit der Tat eigentlich nichts zu tun hat sondern dafür angeheuert wurde, den Anschlag zu planen so dass die Regierung ihn vereiteln kann. Am Tag des geplanten Anschlags trifft Timmons daher wie geplant in dem Gebäude ein, in dem die Vorbereitungen für die scheinbar geplante Verhaftung des Attentäters getroffen werden.

Verschwörung und Tod

Als der Leiter der Einheit, Colonel Johnson, Timmons begrüßt und ihn auch Swagger vorstellt, behauptet Timmons jovial, dass es eine Ehre ist, Swagger kennenzulernen. Swagger fällt aber sofort Timmons' offener Holster auf und bemängelt dies, woraufhin Timmons dies als Versehen abtut und den Holster schließt. Nachdem er Swaggers Hand geschüttelt hat und sich von ihm weggedreht hat, öffnet er den Holster aber heimlich wieder um später die Waffe schneller ziehen zu können. Als der Zeitpunkt für das Attentat kurz daraufgekommen ist, ruft Swagger Johnson zu, dass sie den Mörder nun hochnehmen müssen, aber niemand reagiert. Als Swagger sich fragend umdreht, hat Timmons bereits seine Waffe auf ihn gerichtet und feuert auf Swagger, während zeitgleich der Erzbischof wie geplant erschossen wird. Timmons hat Swager aber nur in der Schulter getroffen, so dass der geschockte Swagger aus dem Fenster springen kann um dem Tod zu entgehen. Timmons feuert ihm zwar noch hinterher, trifft aber nicht.

Auf seiner Flucht überwältigt der verwundete Swagger den FBI-Agenten Nick Memphis. Timmons nimmt nun ebenfalls die Verfolgung auf und kann Memphis finden. Er beruhigt ihn und verrät, dass Swagger bereits angeschossen ist. Da Swagger mit Memphis' Wagen fliehen konnte, ruft Timmons nun per Funk Verstärkung und gibt ihnen auch Informationen über den Wagen, in dem Swagger flieht. Nachdem er persönlich die Suche aufgeben muss, gibt er Reportern ein Interview, in dem er verrät, dass er Swagger angeschossen hat. Er verrät, Streife gelaufen zu sein und einen Gewehrlauf aus einem Fenster ragen gesehen zu haben, woraufhin er in das Haus gestürmt ist und auf Swagger geschossen hat. Timmons kehrt nun zu seinem gewohnten Alltag zurück, wird aber einige Tage später vor seiner Haustür erschossen, da er als unzuverlässig gilt und man in der Verschwörung nun lose Enden beseitigt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.