Schurken Wiki
Advertisement

“Eine neue, überlegene Menschenrasse dank des Progenitor-Virus. [...] Ich war kurz davor, zu einem Gott zu werden und eine neue Welt mit einer hochentwickelten Menschenrasse zu erschaffen! Doch all das ist mit Raccoon City untergegangen! [...] Jetzt ist meine Kerze heruntergebrannt. Ironisch, nicht wahr? Ich habe das Recht, ein Gott zu sein! Und muss meiner Sterblichkeit ins Gesicht blicken...”

— Der alte Spencer beklagt das Scheitern seines Lebenswerks

Dr. Oswell E. Spencer (オズウェル・E・スペンサー Ozuweru Ī Supensā), in einigen Spielen auch Ozwell E. Spencer, ist ein zentraler Charakter aus der Resident Evil-Videospielreihe. Obwohl er von zentraler Bedeutung für die Handlung der gesamten Reihe ist, tritt er fast ausschließlich über Berichte, Dokumente oder Erzählungen in Erscheinung. Seinen einzigen direkten Auftritt hat er in den Rückblenden des 2009 erschienenen Resident Evil 5.

Spencer ist der enigmatische Gründer des mächtigen Pharma-Unternehmens Umbrella Corporation. Insgeheim entwickelt seine Firma aber auch tödliche Biowaffen in grausamen Forschungen. Als im Zuge einer Reihe von Katastrophen der tödliche t-Virus aus einem Umbrella-Labor in Raccoon City freigesetzt wird und die gesamte Stadt infiziert, werden auch die Umbrella-Biowaffen zu Testzwecken freigesetzt. Niemand weiß jedoch, dass die Biowaffen-Forschung in Wirklichkeit nur ein Mittel zur Finanzierung von Spencers wahren Zielen sind – die durch einen Virus herbeigeführte Evolution der Menschheit zu einer neuen Superrasse, die er selbst als Gott beherrscht. Nachdem Umbrellas Machenschaften öffentlich werden taucht Spencer ab, hält aber weiterhin an seinen größenwahnsinnigen Zielen fest.

Im Englischen wurde er von Adam D. Clark synchronisiert, der im Englischen auch Zero in Metal Gear Solid V: The Phantom Pain sprach. Clark orientierte sich in seiner Darstellung Spencers sehr an Ian McDiarmids Gestaltung von Imperator Palpatine in der Star Wars-Filmreihe.

Biographie

Frühes Leben

Spencer wurde im frühen 20. Jahrhundert als Sprössling der reichen und mächtigen Spencer-Familie in Europa geboren. Er wuchs in dem Schloss seiner Familie an der britischen Küste auf und erhielt eine umfangreiche und elitäre schulische Ausbildung. Über Spencers Aktivitäten während des Zweiten Weltkriegs, der während seiner Jugend ausbrach, ist nichts bekannt, seine Erlebnisse während dieser Zeit formten allerdings seinen Charakter und seine Weltsicht. Im Jahr 1950 studierte Spencer Medizin und freundete sich mit zwei anderen Studenten, Edward Ashford und Dr. James Marcus, an. Während seiner Studentenzeit machte Spencer alleine Urlaub in Osteuropa, verlor sich aber während einer Wanderung in einem Schneesturm und brach schließlich entkräftet zusammen.

Er wurde von der mysteriösen Miranda gefunden, die ihn in ein angrenzendes Dorf brachte, deren Bewohner sie mithilfe des Cadou-Parasiten kontrollierte und beeinflusste. Nachdem Spencer wieder zu Bewusstsein und Besinnung kam, sah er sich von Mirandas Kräften und ihrem Einfluss über die Dorfbevölkerung sehr beeindruckt. Ihre Art, den Menschen zu transformieren, indem man ihn mit einem Organismus infizierte, sah er als bahnbrechend an. Eine Zeit lang verblieb Spencer in Mirandas Dorf und fungierte als ihr Schüler. Spencer empfand, dass der Parasit eine Chance darbot, eine neue menschliche Evolution zu erzwingen und erkannte, dass dies eine Gelegenheit war, die gesamte Menschheit zu beeinflussen.

Er und Miranda sprachen oft und lange über diese Ansicht, aber Spencer musste erkennen, dass Mirandas Pilz für dieses Ziel nicht effektiv genug war und somit nicht verwendet werden konnte. Er fand, dass ein Virus eine weitaus bessere Art und Weise wäre, eine solche zwanghafte Evolution zu erzwingen und behielt dies im Hinterkopf. Des Weiteren teilte Miranda seine Ziele nicht; sie war ausschließlich daran interessiert, ihre verstorbene Tochter wiederzubeleben. Da Miranda ihm somit nicht mehr helfen konnte, verschwand Spencer eines Tages aus dem Dorf, ohne zu verschwinden. Er behielt Miranda, das Dorf und insbesondere das dort erworbene Wissen stets in positiver Erinnerung.

Die Umbrella Corporation

Gründung Umbrellas

Im Jahr 1966 erfuhr Spencer von dem westafrikanischen Ndipaya-Stamm, dessen Rituale eine mystische Blume beinhalteten, die scheinbar große Kraft an jene verlieh, die ihr natürliches Gift überlebten. Während Spencer dies eher skeptisch sah, war James Marcus sehr interessiert und stellte die Hypothese auf, dass aus dieser Blume ein Virus synthetisiert werden könnte, die den Konsumenten mutieren ließ. Die mögliche Existenz eines solchen Virus interessierte Spencer und seine Freunde sehr und sie organisierten eine Expedition nach Afrika. Marcus war derjenige, der nach Afrika reiste und gemeinsam mit seinem Schützling Brandon Bailey Beweise für die Existenz der sogenannten Sonnentreppe-Blume fand, die den Progenitor-Virus beinhaltete. 1967 kehrte er mit diesen Informationen nach Europa zurück.

Kurz nach dem Beginn der Forschungen kamen Gerüchte auf, dass Marcus' Forschungsdaten gefälscht hatte, so dass seine Forschung fortan nicht mehr von der Regierung gefördert wurde. Spencer sah darin eine Gelegenheit und finanzierte Marcus' Forschung fortan durch seine Spencer Foundation, was ihm eine gewisse Kontrolle über die Forschung verlieh. Da es jedoch selbst mit Spencers beträchtlichem Reichtum nicht möglich war, die Forschung vollständig zu finanzieren, schlug er vor, ein Pharmaunternehmen zu gründen und dadurch die notwendigen Geldmittel zu beschaffen. Ashford und Marcus stimmten ihm zu und auch zwei weitere Vertraute, Beardley und Henry, kamen hinzu; Marcus war jedoch nicht interessiert an der Firma an sich, sondern ging vollständig in seiner Forschung auf.

Spencer gründete daraufhin die Umbrella Corporation und wählte als Logo ein Symbol aus, welches er damals in einer Höhle von Mirandas Bergdorfs sah. Spencer ließ gegen Ende des Jahres ein Anwesen im Arklay-Gebirge nahe der amerikanischen Stadt Raccoon City errichten. Der Standort war mit Absicht ausgewählt, da der Ort über einem Höhlensystem lag, in dem Spencer ein geheimes Forschungslabor errichten wollte. Er wählte einen berühmten New Yorker Architekten, George Trevor, um das Gebäude zu errichten, doch nach seiner Fertigstellung war Trevor natürlich in alle Geheimnisse des Anwesens eingeweiht. Panisch ergriff Spencer daher Maßnahmen und lud die gesamte Trevor-Familie unter dem Vorwand, die Fertigstellung zu feiern, in das Arklay-Anwesen ein. Trevor verspätete sich jedoch, so dass seine Frau Jessica und seine Tochter Lisa alleine eintrafen. Unmittelbar nach ihrer Ankunft wurden sie von Umbrella-Personal in das Labor verschleppt und dort als Versuchskaninchen für die Progenitor-Virus-Forschung verwendet.

George Trevor kam einige Zeit später an und kam bei dem Versuch, zu fliehen, ums Leben. Die Forschung zum Progenitor-Virus war für Spencer ein wichtiger Teil für sein Eugenik-Projekt. Gleichzeitig ließ er im Zuge eines anderen Projekts im Jahr 2960 aber auch daran arbeiten, genetisch überlegene Übermenschen zu erschaffen, die als Ursprung der von Spencer herbeigesehnten neue Menschenrasse dienen sollten. Im Verlauf dieses Projekts entführte Umbrella weltweit vielversprechende Kinder und verschaffte ihnen eine umfangreiche schulische Ausbildung. Im Verlauf dieses "Wesker-Projekts" – benannt nach dem Projektleiter – wurden die Kinder in Internaten von Spencers Idealen und seiner Weltanschauung indoktriniert, bevor sie schließlich mit dem Progenitor-Virus infiziert wurden um Mutationen zu erfahren, die sie stärker als gewöhnliche Menschen machen würden. Viele überlebten die Infektion mit dem Progenitor Virus nicht; unter denen, die es taten, waren Albert und Alex Wesker.

Machtergreifung innerhalb des Konzerns

Nach der Gründung Umbrellas wurde Spencer jedoch paranoid gegenüber seinen Freunden und fürchtete, dass diese seine Pläne, zum Gott einer neuen Weltordnung zu werden, gefährden würden. Im Jahr 1968 ging Spencer ein geheimes Abkommen mit dem U.S.-Militär ein, welches die Entwicklung von biologischen Waffen in Auftrag gab. Umbrella begann daraufhin, eigene Virus-Stränge zu entwickeln um mit diesen humanoide Biowaffen zu entwickeln. Die Umbrella-Gründer begannen daraufhin, unabhängig voneinander an dem t-Virus-Prjekt zu arbeiten, was unterschiedliche Resultate hervorbrachte. Spencer ließ sein Arklay-Labor in den Händen vertrauter Untergebener und arbeitete mit Beardley und Henry zusammen.

Als sich herausstellte, dass Umbrella nicht über genug Progenitor-Biokulturen verfügte, um das t-Virus-Projekt zu versorgen, entsandte Spencer Bailey mit Söldnern zurück nach Afrika, um die Ndipaya von ihrem Land zu vertreiben. Für Marcus hingegen hatte er andere Pläne; in seiner Paranoia isolierte er diesen in einem eigenen Labor auf dem Arklay-Gebirge, um ihn in der Nähe zu behalten. Diese Anlage, die Umbrella Executive Training School diente sowohl als Forschunganlage als auch als Internat und Ausbildungsstätte für vielversprechende, junge Umbrella-Rekruten. Ashford hingegen hatte nicht so viel Glück, da Spencer ihn in einem fingierten Laborunfall ermorden ließ, in dessen Verlauf Ashford mit dem t-Virus infiziert wurde und starb. Mit Marcus als einzigem verbliebenen "Rivalen" versuchte Spencer vergebens, irgendwie an dessen Forschungsdaten zu gelangen.

Im Jahr 1977 rekrutierte die Spencer Foundation den jungen Albert Wesker für einer Position bei Umbrella. Als eines der Wesker-Kinder sollte er so besser beobachtet und beeinflusst werden können. Wesker wurde zur Ausbildung zu Dr. Marcus' Ausbildungsstätte gesandt, wo er perfekt platziert war. Wesker und ein weiterer neuer Rekrut, William Birkin, konnten dort das Vertrauen von Marcus' erlangen, weswegen Spencer sie dafür rekrutierte, Marcus' Forschungsdaten zum t-Virus zu stehlen. Nachdem sich herausstellte, dass Marcus wahnsinnig war und auch an Studenten tödliche Experimente durchgeführt hatte, ließ Spencer die Anlage schließen. Wesker und Birkin wurden in sein eigenes Arklay-Labor transferiert und arbeiteten dort weiter, während Marcus alleine in der nun geschlossenen Anlage weiterforschte.

Obwohl Spencer Umbrella nun fast vollständig beherrschte und Marcus scheinbar keinerlei Anzeichen machte, ihm die Kontrolle abnehmen zu wollen, wuchs Spencers Paranoia weiter. Unter seiner Führung bildete Umbrella – mittlerweile ein erfolgreiches, global aktive Firmenimperium – daher ein eigenes paramilitärisches Sicherheitsteam, den Umbrella Security Service. Als Spencer erfuhr, dass Marcus seine erfolgreiche Forschung beim Firmenvorstand als Argument verwenden wollte, um Spencer die Macht zu entreißen und ihn abzusetzen, sah er Marcus nun als direkte Bedrohung an, befahl dem U.S.S. einen Angriff auf das leerstehende Labor von Marcus und ließ diesen inmitten der Fertigstellung seiner Forschung erschießen, so dass er fortan firmenintern keine Rivalen mehr hatte. In den nächsten Jahrzehnten lenkte Spencer trotz seines voranschreitenden Alters die Firma noch immer entschlossen.

Untergang Umbrellas

In den 1990er Jahren investierte Spencer in eine gewaltige Umbrella-Forschungsanlage, dem NEST, die unterhalb von Raccoon City errichtet wurde und zur Erforschung des neuentworfenen G-Virus diente. Darüber hinaus beauftragte er Alex Wesker, ein erfolgreiches Ergebnis des Wesker-Projekts, mit einem Eugenik-Projekt und stellte ihr zu diesen Zwecken eine Forschungsanlage auf der abgelegenen Insel Sonido de Tortuga zur Verfügung. Des Weiteren freundete Spencer sich mit dem von Umbrella rekrutierten Spetznaz-Offizier Sergei Vladimir an, der zu einem engen Vertrauten wurde und ihm dabei half, die Kontrolle über die Firma aufrechtzuerhalten. Im Jahr 1998 kam es zu einer Katastrophe, als ein überlebendes Forschungsprojekt des getöteten James Marcus, die Egelkönigin, Rache für die Ermordung ihres Schöpfers nehmen wollte.

Sie sabotierte und attackierte das Arklay-Labor, wodurch die Belegschaft abgeschlachtet oder mit dem t-Virus infiziert wurde. Biowaffen entkamen aus der Anlage und schlussendlich wurde auch der t-Virus durch einen Verrat William Birkins selbst freigesetzt und infizierte die Bevölkerung von Raccoon City. Der Ausbruch ließ sich nicht verhindern und konnte letztendlich nur eingedämmt werden, indem ganz Raccoon City durch einen Raketenschlag vernichtet wurde. Im Verlauf der Ereignisse kam auch Albert Wesker scheinbar ums Leben, was Spencer einen seiner vielversprechendsten Vertreter für seine erwünschte Superrasse raubte. In Wirklichkeit hatte Wesker jedoch überlebt und war abtrünnig geworden; er stahl Umbrellas Forschungsdaten und lieferte sie einer rivalisierenden Firma aus.

Umbrellas Verantwortung für die Ereignisse in Raccoon City wurden schnell publik und die Firma sah sich extremer Kritik ausgesetzt. Der U.S.-Kongress ließ Umbrellas Geldmittel einfrieren und verbot der Firma jegliche Geschäftspraktiken innerhalb des Landes. Eine Welle von Gerichtsprozessen rollte auf Umbrella zu, die Spencer durch eine Armee von Anwälten, gefälschten Beweisen sowie bestochenen Zeugen aufzuhalten gedachte. Derweil sollte in einer geheimen Anlage Umbrellas in Russland mit der T-A.L.O.S.-Forschung der Grundstein für Umbrellas Rückkehr gelegt werden, doch die Anlage wurde von einer feindlichen Nichtregierungsorganisation attackiert und T-A.L.O.S. wurde zerstört. Dies versetzte Umbrella den letzten Schlag und schlussendlich ging die Firma aufgrund der Schuldsprechung in den Prozessen und den daraus resultierenden Schadensersatzforderungen bankrott. Ein internationaler Haftbefehl wurde für Spencer ausgestellt, doch dieser konnte sich der Verantwortung entziehen und untertauchen.

Konfrontation und Tod

Der vom Alter geplagte Spencer

Spencer zog sich in das alte Firmenanwesen an der britischen Küste zurück, wo er sich erfolgreich vor den Behörden verbergen konnte. Den Rest seines Lebens verbrachte er dort in Einsamkeit und beklagte missmutig das Scheitern seines großen Plans. Lediglich sein Butler, Patrick, kümmerte sich um den immer tiefer in Depression und manischem Verhalten versinkenden Spencer. Spencer, uralt und aufgrund seiner sich rapide verschlechternden Gesundheit an einen Rollstuhl gebunden, war entschlossen, seine Firma wieder aufzubauen und nahm daher Kontakt mit Alex Wesker auf. Er beauftragte diese mit der Entwicklung eines Mutagen-Virus, der ihm seine Jugend und Gesundheit zurückgeben sollte.

Spencer versorgte Wesker mit Forschungsmaterial, finanziellen Mitteln und hunderten von unfreiwilligen Testsubjekten, an denen diese ihre Virusforschung auf Sonido de Tortuga betreiben konnte. Letzten Endes erwies sich Wesker aber wie zuvor ihr Bruder Albert als Verräterin ohne Loyalität zu Spencer und sie tauchte inmitten der Forschung mit ihren Ergebnissen ab. Damit stand Spencer vor dem Nichts und im Jahr 2006 war er von schwerer Krankheit geplagt und dem Tode nahe. Medizinische Versorgung bot keine Lösung, so dass Spencer Patrick mit der Entwicklung eines neuen Virus beauftragte. Entführte Testsubjekte wurden im Keller des Spencer-Anwesens infiziert, doch die Experimente waren ein Fehlschlag. Spencer musste erkennen, dass er dem Tod nicht entgehen konnte.

Spencer wird von Wesker getötet

Als letzte Möglichkeit, seinen Plan dennoch noch im die Tat umzusetzen, ließ Spencer Patrick Informationen zu seinem Aufenthaltsort an Albert Wesker durchsickern. Wie von Spencer erhofft tauchte Wesker daraufhin im Anwesen auf. Spencer hatte die Hoffnung, das Wesker nach seinem Tod seine Pläne fortsetzen würde und nachdem Wesker das Anwesen betrat, offenbarte Spencer ihm seinen Ursprung und den Zweck des Wesker-Projekts. Wesker war entsetzt ob dieser Offenbarung. Spencer nahm dies gar nicht war und beklagte in Selbstmittleid versunken, dass er doch eigentlich ein Gott hätte sein sollen. Wesker, der längst eigene Ziele hatte, antwortete nur, dass Spencer nicht fähig sei, ein Gott zu sein. Er trat an den schwachen Spencer heran und rammte ihm seine Hand durch die Brust und ins Herz, wodurch er Spencer an Ort und Stelle tötete. Wesker selbst würde später in seinen Plänen, die Evolution der Menschheit gewaltsam zu erzwecken, genau wie Spencer scheitern.

Galerie

Navigation

           Resident Evil.png -Schurken

Umbrella Corporation
Zentrale Charaktere
Albert Wesker | Oswell Spencer | James Marcus
Agenten und Forscher
Alex Wesker | Alexia Ashford | Alfred Ashford | Brian Irons | Nicholai Ginovaef | Sergei Vladimir | William Birkin
Biowaffen
Egelkönigin | T-00 | T-002 | T-A.L.O.S. | Nemesis | Nosferatu

Das Dorf
Mutter Miranda
Haus Dimitrescu (Alcina Dimitrescu | Bela Dimitrescu | Cassandra Dimitrescu | Daniela Dimitrescu) | Donna Beneviento | Salvatore Moreau | Karl Heisenberg | Uriaș

Andere Organisationen
TRICELL: Albert Wesker | Excella Gionne | Ricardo Irving
Los Iluminados: Osmund Saddler | Ramon Salazar | Jack Krauser | Bitores Mendez
Neo-Umbrella & Die Familie: Carla Radames | Derek Simmons | Ustanak
FBC: Morgan Lansdale | Neil Fisher | Jessica Sherawat | Rachel Foley
Il Veltro: Jack Norman
Die Connections: Eveline | Lucas Baker | Miranda
Baker-Familie: Jack Baker | Marguerite Baker | Lucas Baker | Eveline

Andere
Javier Hidalgo | Glenn Arias | Maria Gomez | Diego Gomez

Film-Kontinuum
Umbrella Corporation
Alexander Isaacs
Albert Wesker | J. Isaacs | Alexander Isaacs' Klon | Alexander Slater | Timothy Cain | Spence | Red Queen | Nemesis
Andere
Bennett

Advertisement