FANDOM



Kardinal Patrick Henry Roark ist einer der Antagonisten der 2005 erschienenen Real-Filmadaption von Frank Millers Comic-Reihe Sin City.

Dargestellt wurde der korrupte, kannibalische Kirchenfürst vom niederländischen Schauspieler Rutger Hauer (*1944, †2019), der 1998 im Fantasy-TV-Zweiteiler Merlin den Kriegsherrn Lord Vortigern und 2004 in Stephen King's Salem's Lot den Meister-Vampir Kurt Barlow gespielt hatte.

In der deutschen Übersetzung wurde er von Thomas Danneberg (*1942) synchronisiert.

Biographie

Vergangenheit

Roark ist der einflussreichste Mann Amerikas. Er hätte Präsident werden können, entschied sich aber für das Kardinalsamt. Durch seinen Einfluss war es ihm möglich, seinen Bruder Ethan zum Senator zu machen.

Eines Tages wurde Roark von dem kannibalistischen Serienmörder Kevin aufgesucht, der von Schuldgefühlen überwältigt war. Roark brachte ihn aber nicht dazu, von seinen monströsen Neigungen abzulassen, sondern brachte er Kevins Gewissen in Einklang mit Gott, so dass er fortan morden konnte, ohne sich schlecht zu fühlen. Kevin war wie ein Sohn für Roark und Roark nahm an Kevins kannibalistischen Morden sogar Teil. Schließlich befahl Roark Kevin, die Prostituierte Goldie zu töten damit sie ihrem Freier, Marv, all ihre Morde in die Schuhe schieben können.

Ermordung

Nachdem Roark Kevin beauftragt hat, Goldie zu töten, will Marv Rache und tötet Kevin. Nachdem er erfahren hat, dass Roark hinter dem Mord steckt, infiltriert er Roarks Anwesen und stürmt in dessen Schlafzimmer. Roark schreckt aus dem Schlaf und sieht sich Marv gegenüber, der Kevins abgetrennten Kopf in den Händen hält. Als Roark sieht, was mit Kevin geschehen ist, beschimpft er Marv verzweifelt als Monster. Trauernd behauptet er, dass Kevin, als er zu ihm kam, eine gequälte Seele war und jetzt nur wegen einer einzigen dummen Hure tot sei.
Marv warnt ihn aber, nicht so über Goldie zu reden. Roark führt fort, dass Kevin nicht einfach nur Prostituierten töte und ihr Fleisch verspeiste, er aß auch ihre Seelen. Roark gibt zu, dass er selbst ebenfalls diesen Neigungen gefolgt ist und, dass sie Goldie getötet hatten damit sie Marv, einem Alkoholiker und Schläger, ihre Morde in die Schuhe schieben konnten.

Roark reflektiert die Taten und fragt Marv nun, ob es ihn wirklich zufriedenstellen wird einen alten und schwachen Mann wie Roark zu töten. Marv erwidert, dass das Töten ihm keinen Spaß machen wird, alles was davor kommt aber schon. Roark erkennt, dass er sterben wird, küsst Kevins abgetrennten Schädel und behauptet düster, dass sie nun heim gehen werden. Daraufhin stürzt sich Marv auf Roark und foltert ihn, bis er ihn schließlich erwürgt. Nach Roarks Tod wird Marv für den Mord an Roark sowie an den Morden von Kevins Opfern beschuldigt und hingerichtet.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.