Schurken Wiki
Advertisement

Pamela Lillian Isley, besser als Poison Ivy (deutsch: Giftefeu) bekannt, ist eine Schurkin aus den DC Comics, wo sie als wiederkehrende Feindin des Superhelden Batman erscheint. Bei der ehemaligen Botanikerin Ivy handelt es sich um eine Öko-Terroristin, die seit einem Unfall die Fähigkeit besitzt, Planzen zu kontrollieren. Mit der Zeit wandelte sie sich aber von einer Schurkin zu einem neutraleren Charakter.

Sie wurde von Robert Kanigher und Sheldon Moldoff erfunden und erschien zum ersten Mal im Juni 1966 in Batman #181

Ursprung

In ihren ersten Auftritten erscheint Pamela Isley als eine vielversprechende Botanikerin aus Seattle. Während ihres Studiums verliebte sie sich in einen ihrer Lehrer, Marc LeGrande, was dieser ausnutzte, um sie dazu zu bringen, für ihn ein altes ägyptisches Artefakt zu stehlen, welches auch einige uralte Kräuter enthielt. LeGrand verriet Isley allerdings und nutzte die selben Kräuter, um sie zu vergiften. Allerdings starb Pamela nicht, sondern hatte durch die Kräuter eine Immunität gegenüber sämtlicher pflanzlicher Gifte erhalten. Diese neu erlangten Fähigkeiten nutzte sie fortan, um als die Superschurkin Poison Ivy in Gotham City in Erscheinung zu treten. Ivys Hintergrundgeschichte wurde in späteren Erscheinungen revidiert und abgeändert. So war sie eine schüchterne und unauffällige Studentin, die von ihrem Mentor Jason Woodrue ausgenutzt und für Experimente missbraucht wurde.

Woodrue injizierte ihr aus Testzwecken einen Cocktail aus diversen pflanzlichen Giften, was eine unkontrollierte Transformation in Ivys Körper auslöste. Obwohl sie mehrfach fast zu Tode kam, überlebte Pamela, wurde durch die Erfahrung aber in den Wahnsinn getrieben. Nach Woodrues Flucht aus Gotham konnte die geschwächte Pamela gefunden und über mehrere Monate in einem Krankenhaus behandelt werden. Tatsächlich hatte Pamela dank der Experimente die Fähigkeit erhalten, Pflanzen auf zellulärer Ebene zu kontrollieren. Darüber hinaus hatte sie eine Immunität gegen Gifte und Krankheiten entwickelt. Aufgrund ihrer Misshandlung litt Pamela allerdings unter starken Stimmungsschwankungen, denen unter anderem ihr Freund zum Opfer fiel, den sie mit einem Pilzbefall tötete.

Daraufhin floh Pamela aus Seattle und kam schließlich in Gotham City unter, wo sie in ihrem Wahnsinn schließlich als Superschurkin Poison Ivy in Erscheinung trat. Sie drohte, die gesamte Stadt mit tödlichen Pollen zu vernichten, doch bevor man auf ihre Erpressung eingehen konnte, wurde sie von Batman gestoppt und in Arkham Asylum inhaftiert. Fortan wurde Ivy zu einer erbitterten Feindin Batmans, die in den folgenden Jahre ihre Kräfte stetig verbesserte und erweiterte; berüchtigterweise entwickelte sie ein Toxin in ihren Lippen, so dass sie durch einen einzigen Kuss töten konnte. Zudem entwickelte sie eine Vielzahl an Sporen, Pilzen und Gifte, die ganz unterschiedliche Effekte hatten und je nach Notwendigkeit von ihr eingesetzt wurden.

Handlung

Schurkendasein in Gotham City

Ivy1.jpg

Nach diversen Verbrechen in Gotham, die meistens von Batman und Robin und einmal sogar von Wonder Woman vereitelt werden konnten, wollte Ivy schließlich Rache an ihrem verräterischen Liebhaber Marc LeGrand nehmen, den sie konfrontieren und mit ihren Kräften in eine baumartige Kreatur transformieren konnte. Als sie dieses Wesen gegen Wonder Woman einsetzen wollte, konnte Wonder Woman LeGrand aber gegen Ivy einsetzen und es schien, als würden sowohl Ivy als auch LeGrand zu Tode kommen. Allerdings hatte Ivy überlebt und kehrte nach Gotham City zurück; diesmal um die Reichtümer von Wayne Enterprise an sich zu reißen. Es gelang ihr, Bruce Wayne durch ihre Toxine einen hypnotischen Befehl einzupflanzen, doch Wayne konnte sich von Ivys Einfluss befreien und sie abermals als Batman konfrontieren.

Gemeinsam mit Robin konnte er Ivy erneut bezwingen, woraufhin diese verhaftet wurde. Da es aber kaum Beweise für ihre Taten gab, wurde sie nur kurz darauf wegen guter Führung entlassen und nutzte dies, um sogleich ein weiteres Verbrechen zu planen. Gemeinsam mit einem Wissenschaftler erzeugte sie Pflanzenmonster und wollte mit diesen Gotham City zerstören. Dank Batman und seinem neuen Robin konnte dies allerdings verhindert werden. Nach der Neuausrichtung des Universums der DC Comics erschien Ivy fortan mit ihrer neuen Hintergrundgeschichte, was faktisch ein vollständiges Reboot ihrer Handlung war. In Gotham City geriet sie nach ihrem ersten Angriff schnell mit Batman aneinander und nutzte kurz darauf die von ihr erzeugen Pheromone, um reiche Männer zu verführen, zu töten und ihren Reichtum zu stehlen.

Ivy2.jpg

Allerdings stellte sich heraus, dass Ivys Zustand sie langsam tötete, so dass sie sich nach einer Konfrontation mit Batman bereiterklärte, sich behandeln zu lassen, um ihr Leben zu retten. Kurz nachdem sie sich gestellt hatte und erfolgreich behandelt wurde, wurde Ivy ein Teil der Task Force X und überstand mehrere gefährliche Missionen mit ihrem Team. Allerdings hatte sie ihr Schurkendasein nicht hinter sich gelassen und plante später, einen Großteil der Bevölkerung von Gotham City mit tödlichem Gift auszulöschen, welches sie mit ihrem Körper erzeugte. Bei dem Versuch wurde sie allerdings von Batman und Green Arrow konfrontiert und kam scheinbar in der Explosion ihres Hauptquartiers ums Leben.

Schnell stellte sich heraus, dass Ivy noch am Leben war und nach einem von Bane orchestrierten Massenausbruch aus Arkham, attackierte Ivy mit einer Armee unter ihrer Kontrolle stehender Handlanger eine Gala in Gotham. Durch das Freisetzen ihrer Pheromone konnte sie die Kontrolle über faktisch alle reichen Männer Gothams übernehmen und zwang sie, ihr in ihr Hauptquartier zu folgen. Durch das Eingreifen Batmans konnte schlimmeres verhindert werden. Schließlich entschied Ivy sich, Gotham City hinter sich zu lassen und floh nach einem weiteren Ausbruch aus Arkham auf eine einsame Insel in der Karibik. Sie nutzte ihre Kräfte, um das leblose Land in eine grüne Idylle zu transformieren und fand für eine Zeit Frieden und Glück.

Dann aber wurde die Insel von einer amerikanischen Firma ausgewählt, um die von ihnen entwickelten Waffen zu testen. Binnen kürzester Zeit war aus Ivys grüne Insel eine zerbombte Flammenhölle geworden und außer sich vor Hass kehrte Ivy nach Gotham zurück, um die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Dieses Ereignis erwirkte außerdem ein radikales Umdenken Ivys; sie sah sich fortan als Verteidigerin und Beschützerin der Natur und der Pflanzen an. Da diese durch die Menschheit konstant bedroht wurde, beschloss die Ökoterroristin, Gotham zu "reinigen" und für Pflanzen sicher zu machen. In den folgenden Jahren schloss Ivy sich zu diesen Zwecken diversen Schurkengruppen an. Zu diesem Zeitpunkt begann sie auch, eine Freundschaft mit Schurkin Harley Quinn zu entwickeln.

Ivy3.jpg

Jahre später war Ivy noch immer in Gotham aktiv, wobei Batman bei mehreren Gelegenheiten erkannt hatte, dass Ivy noch immer mehr Mensch als Pflanze war und sich insbesondere für Unschuldige und Hilflose eingesetzt hatte – dies hatte unter anderem zu einer langmonatigen Gefangenschaft Ivys geführt, als diese sich zum Schutz einiger Kinder gegen Clayface gestellt hatte. Nichtsdestotrotz war Ivy noch immer eine Schurkin. Unwissentlich half sie Riddler bei einem Plan, indem sie sowohl Catwoman als auch Superman durch ihre Sporen unter ihre mentale Kontrolle brachte. Als diverse andere Schurken, die ebenfalls von Riddler manipuliert wurden, Rache an dem Schurken nehmen wollte, floh Riddler und bat Ivy um Hilfe.

Allerdings war Ivy ebenso wütend auf Riddler wie die anderen Schurken, brach daher seinen Verstand und ließ ihn in einem katatonischen Zustand zurück. Auch Ivys Öko-Fanatismus nahm bisher unerreichte Höhen an und sie widmete sich vermehrt dazu, Gotham zu einem Paradies für Pflanzen zu verwandeln und die umweltverschmutzenden Menschen zu eliminieren. So verfütterte sie unzählige Menschen an eine fleischfressende Pflanze und kooperierte mit anderen Schurken wie Black Mask, Firefly und Killer Croc, um ihre Ziele zu erreichen. Schlussendlich entwickelte Ivy eine Partnerschaft mit Harley Quinn und Catwoman, mit denen sie eine echte Freundschaft entwickelte und durch sie sie einen Teil ihrer Menschlichkeit zurückerlangte.

Andere Auftritte

Batman & Robin

Hauptartikel: Poison Ivy (Batman & Robin)
PivyB&R.jpg

Poison Ivy ist neben Mr. Freeze und dem zu ihrem stumpfsinnigen Handlanger degradierten Bane die zweite Hauptschurkin des vieldiskutierten Superhelden-Spielfilmes Batman & Robin von Joel Schumacher aus dem Jahr 1997. Ähnlich den Comics handelt es sich bei dieser Version von Poison Ivy um eine verführerische, pflanzenbesessene Schurkin, die ihre Opfer mit konzentriertem Pheromon-Staub gefügig macht, ehe sie sie mit ihren vergifteten Küssen vom Leben in den Tod befördert. Sie wurde von Uma Thurman dargestellt und in der deutschen Übersetzung von Petra Barthel synchronisiert.

Nachdem Pamela von ihrem Kollegen Jason Woodrue betrogen wurde und dieser sie im Zuge einer Konfrontation gegen ein Regal voller ätzender Toxine und hochgiftiger Pflanzensekrete gestoßen wird, sorgen diese Substanzen für eine unerwartete Motation, die aus der unscheinbaren Forscherin eine verführerische Femme-Fatale mit feuerrotem Haar machen, in deren Adern der Saft der Aloe fließt, deren Haut von Chlorophyll durchdrungen ist und deren Lippen mit giftigem Serum benetzt sind. Nachdem Ivy ihren verräterischen Kollegen eliminiert hat, sieht sie sich fortan als Personifizierung von Mutter Natur höchstpersönlich an, die als Poison Ivy schon bald der gesamten Menschheit den Krieg erklärt.

Arkhamverse

Hauptartikel: Poison Ivy (Arkhamverse)

Poison Ivy in Arkham Knight

Poison Ivy ist eine Schurkin und spätere Anti-Heldin aus der Arkhamverse-Videospielreihe. Sie erschien zum ersten Mal als eine sekundäre Antagonistin und Bossgegnerin in dem 2009 erschienenen Batman: Arkham Asylum, kehrte in einer nebensächlichen Rolle in dem Nachfolger Batman: Arkham City zurück und erschien außerdem in einer zentralen Rolle in Batman: Arkham Knight. Sie wurde im Original von Tasia Valenza und im Deutschen von Christin Marquitan gesprochen.

Nachdem die Botanistin Pamela Isley durch ihren Mentor Jason Woodrue zu einem Meta-Wesen transformiert wurde, konnte sie fortan mit Pflanzen kommunizieren und diese auf zellulärer Ebene beeinflussen. Fortan fühlte sie Pflanzen gegenüber eine tiefe Verbundenheit und sah sich nicht länger als Mensch sondern als Inkarnation von Mutter Natur an. Sie machte es sich zum Ziel, die Pflanzen Gothams vor der Zerstörung durch die Menschen zu beschützen und wurde zu einer Öko-Terroristin. Besonders gefährlich machte sie ihre Kraft, Pflanzen zu beherrschen und neu zu erschaffen sowie die Möglichkeit, Menschen durch Pheromone zu kontrollieren und zu steuern.

Young Justice

Hauptartikel: Poison Ivy (Young Justice)

Ivy in Young Justice

Poison Ivy ist eine nebensächliche Schurkin in der DC-Cartoonserie Young Justice. Sie taucht bisher nur in der vierzehnten Folge der ersten Staffel auf. Ivys Hintergrund wird in der Serie nicht genauer betrachtet, sie ist allerdings eine bekannte Feindin Batmans und hat wie in den Comics die Fähigkeit, Pflanzen zu kontrollieren. In ihren bisher einzigen Auftritt ist Ivy ein Mitglied der Liga der Ungerechten. Gemeinsam mit Count Vertigo, Wotan, Joker, Atomic Skull, Ultra-Humanite und Black Adam soll sie eine Ablenkung für das Licht erzeugen.

Für die Ablenking sind Ivys besonderen Fähigkeiten von zentraler Bedeutung. Zu diesem Zweck erschafft Ivy Monsterpflanzen in diversen Städten auf der ganzen Welt. Mit diesen Monsterpflanzen sendet die Liga auch eine Lösegeldforderung von 10 Milliarden Dollar. Wie erhofft sorgt diese globale Bedrohung dafür, dass die Liga der Gerechten aktiv wird und die Pflanzen bekämpft. Ein Team von Junghelden macht gleichzeitig das Quartier der Liga der Ungerechten ausfindig, so dass es zu einer Konfrontation zwischen Schurken- und Heldenteam gibt.

Gotham

Die finale Version von Poison Ivy in Gotham

Poison Ivy ist ein wiederkehrender Charakter aus der Serie Gotham. Ursprünglich erschien sie in der ersten Staffel als vernachlässigtes Kind unter dem Namen Ivy Pepper, doch im Verlauf der Serie entwickelt sie sich nach einem erzwungenen Altersschub zu der verführerischen Öko-Terroristin aus den Comics. Als Kind wurde sie in den ersten drei Staffeln von Clare Foley dargestellt. In der dritten und vierten Staffel wird sie von Maggie Geha und nach einem weiteren Altersschub in der vierten und finalen fünften Staffel wird sie von Peyton List dargestellt.

Ivy ist die Tochter von Mario und Alice Pepper. Nachdem ihr Vater bei einem Polizeieinsatz erschossen wird und ihre Mutter kurz darauf Selbstmord begeht, wird Ivy zur Waise und lebt fortan auf der Straße. Trotz ihrer seltsamen Art wird sie eine Freundin von Straßenkind Selina Kyle. Durch diesen kommt sie auch in Kontakt mit Bruce Wayne. Als Selinas Machenschaften mit der Gang von Fish Mooney zu viel für Ivy werden und sie bei der Flucht vor den Gangstern in die Kanalisation stürzt, ist ihr nicht klar, was dies bedeutet. Das Abwasser stammt von dem Forschungslabor Indian Hill und lässt Ivys Körper mutieren. Dadurch altert sie nicht nur binnen weniger Momente um mehrere Jahre, sondern erlang schließlich auch die Fähigkeit, Pflanzen zu manipulieren.

Harley Quinn

Ivy in Harley Quinn

Poison Ivy gehört zu den Hauptcharakteren der ab 2019 veröffentlichten Animationsserie Harley Quinn. In dieser wird sie im englischen Original von Lake Bell gesprochen. Ivys Charakter orientiert sich stark an der Comicvorlage. Als Superschurkin in Gotham City zeichnet sie sich durch ihre Pflanzen-basierte Kräfte und ihrer Abneigung gegenüber den meisten Menschen aus; letztere ist allerdings nicht so stark ausgeprägt wie in den Comics. Ivy ist die beste Freundin von Harley Quinn.

Als solche versucht sie, diese vor dem toxischen und brutalen Einfluss ihres Freundes Joker zu bewahren. Gemeinsam mit Clayface, King Shark und Dr. Psychogehört Ivy zum Team von Harley, die versucht, sich in der kriminellen Szene Gotham Citys als gefürchtete Superschurkin zu etablieren. Obwohl Ivy eine lange Zeit mit dem Superschurken Kite Man liiert ist, verliebt sie sich schließlich in Harley und die beiden werden ein Paar.

Arrowverse

Poison Ivy in Batwoman

Poison Ivy ist eine Schurkin aus dem Arrowverse, wo sie in der Serie Batwoman erscheint. Sie wurde in der zweiten Staffel erwähnt und erschien schließlich in mehreren Folgen der dritten Staffel. Sie wurde von Bridget Regan dargestellt. Eine zweite Version von Poison Ivy erscheint außerdem in Form von Mary Hamilton, die nach einer Infektion mit einem Abkömmling Ivys kurzzeitig ähnliche Kräfte erlangt. Ivy ist wie in den Comics eine ehemalige Botanikerin, die nach einem Unfall zu einem Meta-Wesen mutierte und Kräfte über Pflanzen erlangte.

Als Poison Ivy wurde sie eine Feindin Batmans. Allerdings wurde Ivy von ihrer Freundin, der Polizistin Renee Montoya, mit einem von Batman erschaffenen Serum injiziert und fiel in ein Koma. Daraufhin wurde sie für zehn Jahre in den Tunneln unterhalb der Bathöhle gefangen gehalten, bis sie dank Renee in Batmans Abwesenheit wiederbelebt werden konnte. Daraufhin plante Ivy, ihren ursprünglichen Plan zu beenden und Gotham City zu vernichten, wodurch sie sich mit Gothams neuen Beschützern – dem Team von Batwoman Ryan Wilder – auseinandersetzen muss.

Galerie

Advertisement