Fandom


“An diesem Tag werde ich ihnen meine Qualen heimzahlen. In sechzig Jahren sprechen sie noch vom heutigen Tag, von meinem Vermächtnis!”

— Zamani

Ranko Sinesia Zamani ist ein Schurke aus der ersten Staffel der Serie The Blacklist, wo er als Hauptschurke der ersten Folge fungiert.

Er wurde von Jamie Jackson dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Zamani wurde in Serbien geboren. Er lebte in Bihać als dort eine Chemiewaffenfabrik von NATO-Truppen unter U.S.-General Ryker bombardiert wurde. Durch die Explosion der Fabrik wurde ein Virus freigesetzt welches Zamanis Dorf auslöschte und seine Frau und Tochter tötete. Zamani überlebte das Virus zwar, dieses fügte seinem Körper aber dennoch schwere Schäden zu und verdammte ihn zu einem langsamen, leidvollen Tod. Hasserfüllt tauchte Zamani unter und wurde zu einem Terroristen und Verbrecher. Er war verantwortlich für den Angriff auf die US-Botschaft in Damaskus im Jahr 1986, für die Entführung sechs Ausländer aus dem französischen Konsulat in Algiers im Jahr 1997 sowie den Einbruch in die Krung Thai Bank in Bangkok im Jahr 2002.

Im Jahr 2007 täuschte Zamani schließlich seinen eigenen Tod vor und die U.S.-Sicherheitsbehörden hielten ihn für tot. Dies ermöglichte es Zamani, der aufgrund des Virus in seinem Körper nun kurz vor dem Tod stand, Rachepläne gegen jene zu schmieden, die sein Leben zerstört hatten. Da der Angriff auf seine Heimat viele zivile Opfer gefordert hatte, wollte Zamani dies den U.S.A. und Ryker heimzahlen, indem er mit einem Anschlag zivile Opfer in den U.S.A. herbeiführte. Von einem berüchtigten Chemiker ließ er sich eine Chemiebombe herstellen und traf Vorkehrungen, Rykers junge Tochter Beth zu entführen. Dieser wollte er mit der Bombenweste im Zoo von Washington aussetzen, den viele Schulklassen besuchten, um so ein beispielloses Massaker an Kindern herbeizuführen. Mithilfe des kriminellen Genies Raymond Reddington ließ er sich in die Vereinigten Staaten schmuggeln und kam schließlich in Dallas an.

Rachepläne

Dort heuert Zamani die Pavlovich-Brüder an, die die FBI-Eskorte, die Beth Ryker schützt, auf offener Straße attackieren und das Mädchen erfolgreich entführen können. Während darauffolgend die Vorbereitungen für den Anschlag getroffen werden, folgt Zamani einer Bitte Reddingtons und dringt in die Wohnung von Agentin Liz Keen – einem Mitglied der Task Force die ihn jagt – ein. Er überwältigt und fesselt Liz' Ehemann Tom und wartet dann auf Liz' Rückkehr. Mit Tom als Geisel will Zamani nun von Liz erfahren, wie diese herausgefunden hat dass er in der Stadt ist und wie sie seinen Plan durchschaut hat. Düster fragt er, was Liz noch über seinen Plan weiß und Liz antwortet geschockt, dass sie nichts weiß und nur eine Vermutung hat. Daraufhin rammt Zamani Tom sein Messer ins Bein und behauptet, dass Liz nicht so clever zu sein scheint wie Reddington behauptet hat.

Gerissen offenbart Zamani, dass sein Plan viele Opfer fordern wird und dass Liz daher entscheiden müssen wird, ob sie ihn tötet und somit seine Pläne vereitelt, oder ob sie ihren Ehemann rettet und Zamani laufen lässt. Mit diesen Worten rammt er Tom sein Messer in die Brust und stürmt aus dem Haus. Die panische Liz entscheidet sich, Tom zu retten, so dass Zamani unbehelligt entkommen kann. Dieser trifft sich kurz darauf am Washington Memorial mit Reddington und bestätigt ihm, dass er wie gefordert Liz aufgesucht und den Ehemann attackiert hat. Reddington spricht ihn interessiert darauf an, warum Zamani das Risiko eingegangen ist die Tochter des Generals zu entführen und Zamani erklärt – ohne in Details zu gehen – dass er sie benötigt um seine Rache zu nehmen.

Da die Zeit knapp ist und das FBI Reddington bereits über seinen Peilsender orten lässt, trennen Reddington und Zamani sich voneinander; Reddington hat sich den Peilsender aber bereits aus dem Körper gezogen und ihn Zamani übergeben. Da sein Tod durch das Virus unmittelbar bevorsteht, nutzt Zamani seine letzten Kräfte um das FBI in die Irre zu führen und begibt sich auf ein Dach in der Nähe. Tatsächlich schluckt der Großteil der Task Force den Köder und nimmt die Verfolgung auf, während Beth Ryker bereits mit einer Bombenweste am Zielort – dem Zoo von Washington – sitzt. Auf dem Dach wird Zamani schließlich von Agent Ressler konfrontiert. Er ruft, dass Ressler dem General ausrichten soll dass seine Tochter ein notwendiges ziviles Opfer war und greift dann hektisch in seine Tasche. Sofort drückt Ressler ab und erschießt Zamani, der nach hinten stürzt und vom Dach fällt. Kurz bevor es zur Explosion der Bombe kommen kann, wird diese jedoch von Elizabeth Keen entschärft und Zamanis Rache wird dadurch verhindert.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.