FANDOM


Biographie

Biographie

Vergangenheit

Ocelot wurde am 6. Juni 1944 auf dem Schlachtfeld während der Invasion der Normandie geboren. Er war der Sohn der legendären Soldatin The Boss und ihrem Liebhaber The Sorrow; beide waren Mitglieder der legendären Cobra-Einheit. Schon bald nahm die geheime Organisation der Philosophen Ocelot an sich und trennten ihn von seinen Eltern. Ocelot wurde in der Sowjetunion aufgezogen und trat der Spezsnaz-Einheit des russischen Militärnachrichtendiensts GRU bei. Dabei fungierte er als Doppelagent für sowohl den KGB als auch die CIA. Schon als junger Mann war Ocelot - auch wegen seiner Eltern - ein hochrangiges Mitglied des GRU und wurde zum Major sowie dem Leiter seiner eigenen Einheit, der Ocelot-Einheit, befördert.

Erste Konfrontation mit Naked Snake

Ocelot schließt sich im Jahr 1964 dem GRU-Oberst Yevgeny Volgin an, der gewaltsam die Kontrolle seines Landes übernehmen und es zu alter Stärke führen will. Zu diesem Zweck will er die neuartige Panzerwaffe Shagohod stehlen, die von dem Wissenschaftler Nikolai Sokolov in Tselinoyarsk in einer Forschungsbasis entwickelt wird. Ocelot wird beauftragt, Sokolov gefangenzunehmen, der mittlerweile in den Westen überlaufen will und sich darum mit dem CIA-Agenten Naked Snake treffen, der ihn eskortieren soll. Als Snake gerade Sokolov von dem Treffpunkt wegbringen will, werden sie dabei aber von Soldaten umzingelt. Direkt darauf trifft Ocelot ein, der geradewegs aus der Deckung tritt. Sofort erkennt ihn einer der Soldaten als Mitglied des GRU. Ocelot stellt sich großspurig vor aber als der Anführer der Soldaten barsch behauptet, dass Ocelot verschwinden soll, zückt Ocelot blitzschnell seine Pistole und erschießt präzise jeden einzelnen feindlichen Soldaten bevor diese überhaupt die Chance haben, zu reagieren. Nur ein Soldat kann in Deckung gehen, woraufhin Ocelot auf ein Metallrohr feuert, an dem die Kugel abprallt und den Soldaten trifft. Nachdem Ocelot sein Barett wieder aufgesetzt hat, wendet er sich Snake zu. Er nähert sich Snake interessiert und ist völlig ungerührt davon, dass dieser eine Pistole auf ihn richtet.

OcelotTrifftSnake

Ocelot trifft Snake

Ocelot fragt sich, ob Snake etwa "The Boss" ist - da der legendäre Soldat zu Volgin überlaufen will - kommt aber zu dem Entschluss, dass dem nicht so ist. Mit einem Fauchen befiehlt Ocelot seinen eigenen Soldaten, die Halle zu betreten um Snake zu umzingeln. Ocelot läuft nun an Snake vorbei und betrachtet spöttisch seine Haltung und macht sich auch über seine Pistole lustig. Da Snake nicht The Boss ist, will Ocelot ihn erschießen aber da sich aufgrund seines arroganten Pistolenwirbelns eine Patrone in der Kammer verklemmt hat, kann er nicht abdrücken. Snake nutzt diese Gelegenheit um auf Ocelot loszustürmen, ihn zu packen und ihn zu Boden zu werfen. Da Sokolov panisch davonrennt, schreit Ocelot seinen Truppen zu dass sie ihn ignorieren und stattdessen Snake erschießen sollen; Snake gelingt es aber, sämtliche von Ocelots GRU-Soldaten zu überwältigen und niederzuschlagen. Auch Ocelot, der sich wieder aufgerappelt hat und angreift, wird von Snake erneut niedergeschlagen.

Kritisierend behauptet Snake, dass Ocelots Pistole geklemmt hat, da Ocelot seine Wirbeltechnik testen wollte und dass es ein taktischer Fehler ist, so etwas auf dem Schlachtfeld zum ersten Mal auszuprobieren. Zudem rät er Ocelot, die Waffenart zu wechseln da eine Automatik-Pistole nicht sein Stil zu sein scheint - er schlägt stattdessen einen Revolver vor. Zornig darüber, von Snake eines Besseren belehrt zu werden zückt Ocelot ein Messer und springt wieder auf. Er attackiert Snake ein drittes Mal, wird aber entwaffnet und zu Boden geworfen. Snake fährt ungerührt fort und behauptet, dass Ocelot dennoch ein guter Schütze ist, Nachdem er einen Sekundenbruchteil darüber nachgedacht hat, sinkt Ocelot bewusstlos zu Boden.

Ocelot MGS3 Helikopter

Ocelot bespricht sich mit Volgin

Ocelot stößt später wieder zu Volgin und dem Rest ihrer Gruppe, die in Sokolovs Forschungslabor eingedrungen sind, Shagohod erobert und die Forscherin Tatyana entführt haben. Während sie Shagohod mit mehreren Helikoptern abtransportieren, denkt Ocelot tatsächlich über die Waffenratschläge nach, die Snake ihm gegeben hat. Während des Flugs begutachtet Volgin zufrieden den von The Boss erhaltenen Nuklearsprengkopf - The Boss und ihre Cobra-Einheit sind tatsächlich übergelaufen - bis Ocelot fragt, was sie mit Tatyana anstellen sollen. Ocelot fürchtet, dass sie eine KGB-Agentin ist aber Volgin entgegnet, dass sie dennoch nützlich sein könnte. Volgin beschließt nun, Sokolovs Forschungslabor zu zerstören da es ihnen nicht länger von Nutzen ist und rüstet den von The Boss erhaltenen Sprengsatz aus. Obwohl Ocelot geschockt ruft, dass die Menschen in dem Labor ihre eigenen Landsleute sind, stößt Volgin den protestierenden Major von sich und feuert den Sprengsatz vom Helikopter aus ab, der das Labor trifft und vollends zerstört.

Erneute Konfrontation mit Snake

Eine Woche später kehrt Snake nach Tselinoyarsk zurück, da er beauftragt wurde, Volgin zu stoppen und The Boss für ihren Verrat zu töten. In Tselinoyarsk angekommen trifft er sich in der Fabrik, in der er in der vorherigen Woche Ocelot traf, mit EVA - der wahren Identität von Tatyana. Da Snake sich nach seinem vorherigen Kampf mit The Boss erst erholen muss, hält EVA Wache bis zum nächsten Morgen. Als die Fabrik am Morgen von GRU-Soldaten umzingelt wird, zeigt EVA Snake einen geheimen Tunnel, durch den sie fliehen können. Neben den GRU-Soldaten ist auch ihr Anführer Ocelot anwesend, der Snake bei seiner Flucht stellt. Er hat EVA als Geisel genommen - die er aufgrund ihres Motorradhelms aber nicht erkennt - und hält ihr ein Messer an den Hals. Als EVA sich freireißen will, unterbindet Ocelot es. Mit einer neuen Waffe - dem von Snake empfohlenen Revolver - hält er Snake fern aber Snake kommentiert, dass die Gravuren auf dem Revolver Ocelot keinerlei taktischen Vorteil verschaffen. Er behauptet, dass Unfälle wie der beim letzten Mal nicht geschehen würden, wenn Ocelot nicht so angeben würde.

Ocelot MGS3 Messer

Ocelot attackiert Snake

Zudem behauptet er, dass Ocelot ihn sowieso nicht töten wird und als Ocelot abdrückt um ihm das Gegenteil zu beweisen geschieht rein gar nichts. Während Ocelot verdutzt auf seinen Revolver schaut, reißt Eva sich frei, tritt Ocelot ins Gesicht und tritt ihn von der Brüstung. Direkt nachdem Ocelot sich aufraffen kann, fährt Eva ihn mit ihrem Motorrad über den Haufen und Snake ruft ihm zu, dass der Revolver im Gegensatz zu Ocelots vorheriger Waffe weniger Patronen hält und Ocelot diese vorher schon verschossen hatte. Verärgert wendet sich Ocelot zum Gehen und als EVA ihn erschießen will, hält Snake sie zurück da Ocelot noch jung ist. Da EVA in die Forschungsbasis zurückkehren muss bevor Ocelot ankommt, da er sonst Verdacht schöpfen würde, fährt EVA sofort davon und überlässt es Snake, durch den Dschungel zu ziehen wo er einige Stunden später die Forschungsbasis erreichen kann. Auf der Ebene vor der Basis wird er aber ein weiteres Mal von Ocelot konfrontiert, der mit seinem Ozelot-Fauchen seine GRU-Einheit zu sich ruft.

Ocelot befiehlt den Soldaten aber, nicht einzugreifen, da er sich Snake im direkten Kampf stellen will und die Soldaten nur da sind um Snake den Fluchtweg abzuschneiden. Er behauptet, dass dies ein Kampf nur zwischen ihnen ist und offenbart, dass er sich Snakes Rat erneut zu Herzen genommen hat. Anstatt des verzierten Revolvers hat er nun zwei nicht verzierte um die geringere Anzahl der Kugeln auszugleichen. Nachdem er die Revolver angeberisch umhergewirbelt hat, fordert er Snake nun zum Kampf auf. Dabei wird ihm seine Waffe aber zum Nachteil, dass er es nicht gewöhnt ist einen Revolver nachzuladen und ansonsten immer nur ein neues Magazin in seine Waffe stecken musste. Auf diese Art und Weise kann Snake die Oberhand gewinnen aber bevor der Kampf einen echten Sieger hat, tauchen plötzlich vereinzelt Hornissen auf der Ebene auf. Ocelot erkennt, dass dies bedeutet dass The Pain in der Nähe ist und während er die Hornissen, die ihn umschwärmen, durch das schnelle Wirbeln seiner Waffe abwehren und sich zurückziehen kann, wird der Rest seiner GRU-Einheit durch die Insekten getötet.

Ocelot MGS3 Sauer

Ocelot konfrontiert Sokolov

Zurück im Forschungslabor will Ocelot seinen Frust an Sokolov auslassen und ruft, dass man den Verräter festhalten soll. Er richtet seine Waffe direkt auf Sokolov und lädt seinen Revolver mit einer Kugel um herauszufinden, wie viel Glück Sokolov tatsächlich hat. Er zückt zwei identische Revolver die nicht geladen sind und jongliert diese. Während er jongliert, dreht er auch die Revolvertrommeln durch und feuert nach kurzer Zeit immer wieder insgesamt sechs Mal auf Sokolov, allerdings wird kein Mal eine Kugel abgefeuert. Amüsiert behauptet Ocelot, dass das Glück Sokolov wohl noch immer hold ist aber plötzlich tritt The Boss an ihn heran, fängt einen der Revolver aus der Luft und feuert auf das Wasser, woraufhin die Kugel abgefeuert wird. Sie behauptet ernst, dass es auf dem Schlachtfeld kein Glück gibt und Ocelot schaut demütig zu Boden. The Boss rät ihm, sich in Zukunft im Zaum zu halten und bezieht sich dabei auf Ocelots gescheitertes Duell mit Snake. Sie behauptet, dass die Cobras sich um Snake kümmern werden und händigt ihm seinen Revolver zurück - allerdings ohne die Trommel. Verärgert über die Zerstörung seines Revolvers stapft Ocelot davon.

Einige Zeit später verhört Volgin im Hof von Groznyj Grad den Verräter Granin. Im nächsten Moment tritt Ocelot dazu und fragt Volgin, ob Granin endlich geredet hat aber Volgin verrät, dass Granin gestorben ist bevor Volgin Details über das erfahren konnte, was er Snake verraten hat. Ocelot überlegt, ob Granin der Spion in ihren Reihen ist, und Volgin untersucht die Leiche und findet in der Schuhsohle einen versteckten Sender. Ocelot ist dennoch verärgert, dass Volgin Granin getötet hat, da er ein Verbündeter war, aber Volgin schert sich nicht um Ocelots Skrupel und erinnert ihn daran, wer in der Basis das Kommando hat. Als Ocelot verärgert Volgins Atomangriff auf Sokolovs Labor anspricht, behauptet Volgin höhnisch, dass Ocelot ihn ja den Behörden melden kann. Er behauptet, dass sie sich im Krieg befinden und daher jeden Spion und Verräter eliminieren müssen, den sie finden können. Volgin spricht davon, dass Ocelots Skrupel die Funktionalität der Einheit gefährdet und behauptet, dass sich der wahre Spion immer noch in der Basis befindet, da C4 aus dem Lager gestohlen wurde.

Ocelot MGS3 BedrohtEva

Ocelot bedroht EVA

Als auch The Boss und EVA hinzutreten, rät The Boss Volgin, seine eigenen Leute nicht leichtfertig zu verdächtigen und berichtet zudem, dass The Fear und The End getötet wurden. Sie wirft Volgin als Beweis The Fears Armbrust und seine Giftpfeile vor die Füße und Ocelot hebt sie auf. The Boss schwingt sich auf ihr Pferd und kündigt an, sich nun selbst um Snake zu kümmern. Nachdem sie davongeritten ist, wendet Ocelot sich EVA zu, da ihm etwas an ihr auffällt. Es ist der Geruch von Perfüm, den er auch damals an der maskierten Spionin gerochen hat, die er bei seiner zweiten Konfrontation mit Snake als Geisel genommen hat. Zwar weckt der Duft Erinnerungen in Ocelot, er kann beides jedoch noch nicht miteinander verbinden. Blitzschnell hält Ocelot ihr daher die Armbrust ins Gesicht, macht ihr dann aber nur Komplimente zu ihren Stiefeln, die aufgrund ihrer Reise nach draußen noch mit Schlamm bespritzt sind.

Verhör in Groznyi Grad

Nachdem Snake bei der Infiltration von Groznyi Grad gefangengenommen wurde, soll er von Volgin unter Folter verhört werden. Ocelot, EVA und The Boss wohnen dem Verhör ebenfalls bei. Volgin geht davon aus, dass Snake hinter dem Erbe der Philosophen - Einem versteckten Geldvorrat von 100 Milliarden Dollar - her ist und da Snake nicht antwortet, schlägt er nun auch mit elektrischen Angriffen auf Snake ein. Als er Snake einen weiteren Schlag verpasst, fällt plötzlich ein Transmitter aus dessen Uniform. Geschockt hebt Volgin ihn auf und will wissen, wer für diesen Transmitter verantwortlich ist. Ocelot macht klar, dass er nichts damit zu tun hat aber The Boss antwortet, dass sie es war und damit Snakes Standort verfolgen konnte damit die Cobra-Einheit einen Hinterhalt legen konnte.

Ocelot MGS3 SnakeFolter

Ocelot beobachtet Snakes Folter

Volgin ist nun aber misstrauisch und fragt, warum die Cobra-Einheit dann ausgelöscht wurde. Er fordert einen Beweis von The Boss, dass sie und Snake nicht heimlich zusammenarbeiten. Er fordert, dass The Boss Snakes Augen aussticht und behauptet, dass die Augen die wichtigsten Werkzeuge eines Soldaten sind. Da The Boss Snake zu einem Soldaten gemacht hat, findet Volgin es passend, dass sie diejenige ist die ihm die Soldatenexistenz raubt. Bevor The Boss zustechen kann, hält EVA sie aber zurück, was wiederum Ocelot aufmerksam macht. Er erinnert sich nun endlich daran, wo er "Tatyana"s Parfüm zum ersten Mal gerochen hat und erkennt, dass sie die Spionin ist die er einst als Geisel nahm. Um seine Theorie zu testen lädt Ocelot erneut einen von drei Revolvern mit genau einer Kugel und jongliert sie. Er behauptet, dass er so das Urteil über Tatyana fällen wird. Bevor er die richtige Waffe abfeuert, schwingt Snake aber an seinen Ketten auf Ocelot zu und stößt ihn zur Seite, wodurch Ocelot den Revolver reflexhaft abfeuert und Snake die Kugel ins Auge jagt.

Als Reaktion nimmt The Boss Ocelot den Revolver ab, schlägt ihm ins Gesicht und fragt ihn, ob er jetzt zufrieden ist. Ohne zu antworten wendet Ocelot sich nun Snake zu und beglückwünscht ihn höhnisch dazu, Volgins Folter überlebt zu haben. Der weinenden Tatyana gegenüber behauptet Ocelot hasserfüllt, dass sie dieses Mal Glück hatte und verlässt dann den Raum. Kurz darauf kann Snake aus seiner Zelle entkommen und in die Kanalisation fliehen. Ocelot und eine GRU-Einheit nehmen mit Spürhunden die Verfolgung auf und können Snake am Ende der Kanalisation - am Rand einer Klippe hoch über einem See - konfrontieren. Da Snake keine Fluchtmöglichkeit hat, ruft Ocelot seinen Soldaten zu, nicht einzuschreiten da er Snake selbst töten will. Er zückt seine Pistole, die er mit einer Kugel lädt, aber als er auf Snake feuert erwischt er zum erneuten Mal nicht die Kammer, in der die Kugel sitzt. Während Ocelot verdutzt auf seine Waffe starrt und nachlädt, springt Snake die Klippe hinab um Ocelot zu entkommen. Ocelot kann nicht verhindern, dass Snake in dem See landet und davongeschwemmt wird.

Ocelot MGS3 TunnelKonfrontation

Ocelot und seine Einheit treiben Snake in die Enge

Snake kehrt Stunden später heimlich nach Groznyi Grad zurück um Shagohod zu sabotieren und Volgin und Ocelot aufzuhalten. Er kann sich zwar zurück in die Festung schleichen und Sprengstoff im Shagohod-Hangar anbringen, bei dem Versuch, den Hangar zu verlassen, wird er aber von Volgin, Ocelot und The Boss konfrontiert. Diese haben EVA enttarnt und bewusstlos geschlagen und The Boss entwaffnet Snake in einem Überraschungsangriff. Snake lässt sich nun in einen erneuten Kampf mit The Boss verwickeln, ist seiner alten Mentorin aber ein weiteres Mal unterlegen. Schließlich tritt auch Ocelot hinzu und richtet seinen Revolver auf Snake, so dass dieser sich ergeben muss. Volgin offenbart Snake, dass EVA bei dem Versuch gefasst wurde, den Mikrochip zu stehlen der sämtliche Informationen über das Erbe der Philosophen - einschließlich der Fundorte der verschiedenen Geldverstecke - enthält. Ocelot fügt an, dass es der Geruch war, der EVA verraten hat - nicht das Parfüm, sondern der Geruch nach Motoröl, nach dem sie roch.

Kampf in Groznyi Grad

Ocelot MGS3 WillKämpfen

Ocelot will Snake bekämpfen

Nachdem The Boss gegangen ist, tritt Ocelot an Volgin heran und bittet darum, Snake bekämpfen zu dürfen. Volgin lehnt dies jedoch ab, da er sich dieses Mal selbst um Snake kümmern will. Ocelot protestiert, wird aber von Volgin zum Schweigen gebracht und verdonnert, den Kampf der beiden zu beobachten. Volgin feuert einen Blitz auf einen nahen Stromkasten ab, was dazu führt dass die Plattform, auf der Snake sich befindet, hydraulisch in die Tiefe versenkt wird. Nachdem er seinen Mantel durch einen mächtigen Blitz verbrannt hat, springt Volgin selbst in die von ihm erschaffene Arena herab um sich dort Snake zu stellen. Auf Volgins Geheiß wirft Ocelot Snake ein Messer und eine Pistole zu, so dass der Kampf ausgeglichen ist. Im Kampf nutzt Volgin nun seinen Elektrostrom um Snake zu verletzen, aber Snake kann ihn zu Boden werfen und mit der Pistole abschießen, während Volgin sich wieder aufrafft. So kann er Volgin verletzen, der daraufhin Ocelot zuruft dass er Snake erschießen soll. Ocelot entgegnet aber kalt, dass er dies nicht tun kann da er The Boss ein Versprechen gemacht hat. Als der wütende Volgin daraufhin einen Elektrostrahl auf Ocelot abfeuert, kann dieser dem Angriff ausweichen und schießt Volgin aus Rache ins Bein. Er ruft Volgin zu, dass dieser wie ein Mann kämpfen soll und macht sich auf, um die Sprengsätze zu finden, die Snake versteckt hat.

Während Snake Volgin bekämpft und besiegt, flieht Ocelot mit dem Rest der GRU-Soldaten aus der Basis. Als er sich kurz umdreht, sieht Ocelot wie Snake zu einem anderen Ausgang huscht und grinst, anstatt Snake zu verfolgen. Snake trifft sich nun mit EVA und die beiden versuchen, zu einem See außerhalb der Basis zu gelangen, da sie von dort aus mit einem Flugzeug fliehen wollen. Bevor die beiden losfahren und sich zum See aufmachen können, bricht aber überraschend der voll funktionsfähige Shagohod aus den Ruinen des Hangars hervor. Er wird von niemand anderem als Volgin gesteuert, der fanatisch kreischt dass das Ganze noch nicht beendet ist. Mit dem Shagohod verfolgt er nun EVA und Snake, die in EVAs Motorrad fliehen.

Ocelot MGS3 Motorrad

Ocelot nimmt die Verfolgung auf

Die beiden beschließen daraufhin, den Shagohod auf die Brücke zu locken, die EVA zuvor mit Sprengstoff präpariert hat. Während sie über die Militärbasis fahren, werden sie allerdings von Ocelot auf einem Motorrad verfolgt. Während der Verfolgungsjagd versucht Ocelot verzweifelt, die beiden von seinem Motorrad aus zu erschießen und rammt sie sogar um sie zur Strecke zu bringen. Die Jagd führt die beiden Motorräder schließlich in den brennenden Hangar, wo EVA Ocelots Unachtsamkeit ausnutzen kann um ihn und sein Motorrad auf eine Rampe zu bugsieren. Ocelot kann der Rampe nicht mehr ausweichen und kann lediglich abbremsen, während EVA und Snake problemlos weiterfahren und entkommen können. Frustriert beobachtet Ocelot, wie die beiden fliehen und versucht, sie noch einzuholen. Zu diesem Zeitpunkt hat aber der Shagohod bereits die Verfolgung aufgenommen und als Ocelot versucht, an ihm vorbeizufahren, aktiviert Volgin die Triebwerke des Panzers um Ocelot von der Strecke zu blasen. Ocelot kann gerade noch abbremsen und verflucht Volgin. Als er wieder zu der Gruppe aufholen kann, hat Snake bereits eine Brücke gesprengt und den Shagohod zerstört. Ocelot fährt in seiner Überraschung fast selbst in die Schlucht und kein Motorrad erst im letzten Moment herumreißen und sich retten. Sein Revolver fällt dabei jedoch in die Tiefe.

Konfrontation im Flugzeug

Ocelot MGS3 Flugzeugkampf

Ocelot duelliert Snake im Flugzeug

Nach einer schicksalshaften Konfrontation mit The Boss erreichen Snake und EVA den See außerhalb der Basis. Dort befindet sich das Flugzeug, dass sie zur Flucht nutzen wollen. Während sie abheben und gerade über den See fliegen, bekommt EVA plötzlich merklich Probleme, das Flugzeug zu steuern. Es stellt sich heraus, dass Ocelot die Verfolgung noch nicht aufgegeben hat und eins der Triebwerke mit einem präzisen Schuss zerstört hat. In einem von Volgins Wissenschaftlern entwickelten Jetpack-Fahrzeug fliegt Ocelot nun auf das Flugzeug zu und rammt sein Fahrzeug direkt in die Flugzeugtür, so dass die Tür ausgebeult wird und herausbricht. Bevor sein Fahrzeug abstürzt, springt Ocelot ins Flugzeuginnere, wo er sich auf Snake stürzt und ihn angreift. Ocelots Angriff hat das Flugzeug aber zu sehr beschädigt, so dass EVA es nicht mehr aufrecht halten kann. Während Ocelot Snake im Flugzeuginneren bekämpft, wo beide exzellente Kampfkunst vorweisen, kann Snake schließlich Ocelots Arm brechen und ihn zu Boden werfen. Ocelot kommt jedoch schnell wieder auf die Beine und ruft, dass er sich ein paar neue Tricks von Snake abgeguckt hat.

Ocelot zückt nun seinen Revolver, den er auf Snake richtet. Er behauptet, dass es sich zwar falsch anfühlt, einen unbewaffneten Mann zu erschießen, dass er aber darüber hinwegkommen wird. Bevor Ocelot abdrücken kann, wirft EVA Snake ebenfalls einen Revolver zu, den er rechtzeitig auffangen kann. Beide drücken gleichzeitig ab, allerdings sind beide Revolver nicht geladen. Ocelot reißt sich daraufhin die Halskette ab, an der eine einzige Patrone hängt, und fragt Snake, was dieser von einem letzten Showdown hält. Snake willigt ein und händigt Ocelot seinen Revolver aus. Ocelot lädt nun einen der Revolver mit der Kugel und beginnt, wie üblich die Waffen zu jonglieren. Nachdem er sie einige Zeit umhergewirbelt hat, legt er beide Revolver auf den Boden. Bevor beide eine Waffe wählen, fragt Ocelot Snake nach seinen Namen. Als Snake mit "Snake" antwortet, behauptet Ocelot dass er Snakes richtigen Namen meint und behauptet, dass sie beide weder Ozelot noch Schlange, sondern Männern mit echten Namen sind. Er stellt sich selbst als Adamska vor und als Snake sich daraufhin als John vorstellt, behauptet Ocelot dass es zwar ein recht gewöhnlicher Name ist, er ihn aber nicht vergessen wird.

SnakeOcelot MGS3 Duell

Ocelot und Snake sind zum Duell aufgestellt

Beide Männer wählen nun einen der Revolver am Boden und stellen sich Rücken an Rücken auf. Beide laufen bis ans jeweilige Ende des Flugzeugs, wo sie herumwirbeln und die Waffen aufeinanderrichten. Ocelot drückt mehrfach ab aber alle seiner Schüsse erweisen sich als Fehlschüsse. Snake hingegen drückt gar nicht ab, was Ocelot überrascht da Snake ja definitiv die Kugel im Revolver hat. Als Snake auf Ocelots Frage, warum er nicht geschossen hat, nicht antwortet, nimmt Ocelot dies hin. Mit den Worten, dass sie sich wiedertreffen werden, springt Ocelot aus der offenen Flugzeugtür und landet im See. Ohne Ocelots zusätzliches Gewicht kann EVA das Flugzeug hochziehen, so dass sie erfolgreich entkommen können.

Mitgliedschaft bei den Patriots

Nach Snakes Rückkehr nach Amerika kontaktiert Ocelot den CIA-Direktor, von dem er herausfindet dass Snake nur die Hälfte des Erbes der Philosophen zurückgebracht hat und man davon ausgeht, dass sich die andere Hälfte im Besitz des KGB befindet. Ocelot offenbart, dass er dafür gesorgt hat dass EVA, die in Wahrheit eine Agentin der Chinesen war, einen falschen Mikrofilm gestohlen hat und somit in ihrer Mission gescheitert ist.

Im Jahr 1970 hat Ocelot mit tiefem Interesse die Kunst der Folter perfektioniert, da ihn Volgins Folter von Snake tief beeindruckt hat. Ocelot gelingt es, die KGB-Hälfte vom Erbe der Philosophen an sich zu nehmen und kurz darauf während eines Chaos in San Hieronymo auch die CIA-Hälfte an sich zu reißen und den CIA-Direktor zu ermorden und es wie Selbstmord aussehen zu lassen. Ocelot, dem dies mithilfe eines Unterstützers namens Zero gelang, wurde kurz darauf von Zero eingeladen, dessen neugegründeter Organisation Cipher beizutreten, die zum Ziel hatte, die Welt zu vereinen. Für die Gruppe waren Nationen und Regierungen fortan bedeutungslos, da es ihr Ziel war, keinen Ideologien einzelner Nationen zu folgen sondern die gesamte Menschheit zu vereinen. Finanziert wurde diese Organisation durch das Erbe der Philosophen, das Ocelot beisteuerte.

Ocelot willigte ein und wurde neben Zero, Naked Snake- dem wegen seines Triumphes der Titel Big Boss gewährt wurde - sowie Donald "Sigint" Anderson und Dr. Clark zu einem Gründungsmitglied von Cipher. Während die anderen Mitglieder enger miteinander zusammenarbeiteten, blieb Ocelot in der Sowjetunion tätig und arbeitete als Informant für Cipher. Nachdem es zu einem Zerwürfnis zwischen Big Boss und Zero kam, da Zero im Zuge des Les Enfants Terribles-Projekts Klone von Big Boss angefertigt hatte um dessen Soldatengene zu bewahren, verließ Big Boss die Organisation. Auch Ocelot war nicht länger mit den Zielen der Patriots einverstanden und hatte nach und nach immer weniger Kontakt mit Zero, der öffentlich vollständig von der Bildfläche verschwindet. Sowohl Zero als auch Ocelot verloren kurz darauf Snake aus den Augen, als dieser Amerika den Rücken zukehrte und untertauchte. Dies änderte sich, als Big Boss' neue Militärorganisation, Militaires Sans Frontières, im Jahr 1975 von Ciphers abtrünniger XOF-Einheit zerstört wurde und Big Boss in dem Angriff fast getötet wurde und ins Koma fiel.

Vorbereitungen während Big Boss' Koma

Während Big Boss im Koma liegt, kontaktiert Zero Ocelot telefonisch. Zur Begrüßung behauptet Ocelot kalt, dass es wesentlich länger als erwartet gedauert hat, dass Zero wieder auftaucht und Zero antwortet, dass er nicht vorhatte, überhaupt zurückzukehren, dass man ihm aber keine Wahl gelassen hat. Er erklärt, dass er ein ziemlich gutes Bild davon hat, wer für den Angriff auf Mother Base verantwortlich ist und verrät, dass er sofort mit einer Täuschungskampagne begonnen hat, so dass die meisten nun ein falsches Bild davon haben, was wirklich auf Mother Base geschehen ist. Er behauptet, dass es ihm gelungen ist, Snakes Überleben zu verschleiern und murmelt, dass ihnen dies etwas Zeit erkaufen sollte. Auf Ocelots Nachfrage erklärt Zero, dass Snake sich auf dem Weg in ein Krankenhaus auf Zypern befindet.

Als Zero verrät, dass EVA den Transport überwacht, ist Ocelot überrascht, dass EVA Zeros Befehle befolgt. Zero gibt zu, dass es schon komisch ist dass sie alle unter diesen Umständen wieder zusammenfinden und Ocelot stellt klar, dass er nur mit Zero zusammenarbeitet, weil es ein Notfall ist. Zero hat nichts anderes erwartet und stellt klar, dass er nicht erwartet hat dass Ocelot das Kriegsbeil begraben würde, was in Ordnung ist. Er schwört aber, dass er nicht will dass Big Boss stirbt, worin er mit Ocelot übereinstimmt, und verrät dass er sich bei einer solchen Situation nur an wenige Menschen wenden kann. Er offenbart, dass er Big Boss unter Ocelots Aufsicht lassen wird und selbst nicht direkt involviert sein wird, da dies Big Boss wahrscheinlich auch lieber wäre.

Ocelot erkundigt sich nun ob das Krankenhaus auch wirklich sicher ist und Zero versichert, dass dies der Fall ist. Er kündigt außerdem an, selbst einzuschreiten wenn jemand den Aufenthaltsort entdeckt und Ocelot behauptet beiläufig, dass Zero immer noch voll dabei zu sein scheint. Darauf antwortet Zero, dass genau das Gegenteil der Fall ist und gesteht Ocelot, dass er krank ist und dass Anderson ihm bereits einen Großteil der Arbeit abnimmt. Zero kündigt an, dass dies daher vermutlich auch das letzte Mal sein wird, dass er und Ocelot miteinander sprechen werden. Ocelot nimmt Zeros Auftrag schließlich an, ignoriert Zeros Danksagung aber, da er es nicht für Zero tut. Stattdessen verrät Zero Ocelot daher von einem Plan, der Snakes Feinde täuschen soll; er hat Vorbereitungen für einen weiteren Snake getroffen. Als er Ocelots Ablehnung hört, stellt Zero klar dass er keinen weiteren Klon geschaffen hat sondern einen Sanitäter geborgen hat, der ebenfalls den Helikoptercrash überlebt hat und dass dieser durch Hypnose während seines Komas zu einer mentalen Kopie Snakes wurde. Zero behauptet, dass Ocelot das Ganze verstehen wird, wenn er in Zypern ankommt und merkt an, dass Ocelot ein Talent für Hypnose hat, was ihm dabei zugute kommen wird.

Tatsächlich erklärt sich Ocelot zu Zeros Plan bereit und beaufsichtigt Big Boss in seinem Koma. Wenn Ocelot in Zypern gerade nicht gerade im Krankenhaus nach dem Rechten sieht, kämpft er Kriege und kommt dabei nach Mosambik, Eritrea und Tschad. Zudem kämpft er für Russland in Afghanistan und arbeitet in den Lagern, in denen Kriegsgefangene aus Afghanistan gefangengehalten werden, als Foltermeister und Vernehmungbeamter. Er hat dabei außer Langeweile nicht einmal einen richtigen Grund dafür, ist in der Folter aber so bewandert, dass alle derjenigenjenigen, die er verhört, ihre Kameraden, Freunde, Familien und auch alles andere verraten, was ihnen wichtig ist. Seine Ruchlosigkeit sorgt dafür, dass Ocelot in den Camps ziemlich berüchtigt ist und unter dem Namen "Sharashka" bekannt wird, was ein Slang-Begriff für ehemalige Arbeitslager in Sowjet-Gulags war. Gleichzeitig wird Ocelot auch bei den afghanischen Guerillas als "Shashka" bekannt (einer Säbelart) und die beiden Namen vermischen sich in den vielen Geschichten und Gerüchten, die über Ocelot gesprochen werden, schließlich zu "Shalashaska". Ocelot arbeitet zudem mit Snakes Bekannten und engstem Freund Kazuhira Miller daran, eine neue Militärorganisation, die Diamond Dogs, aufzubauen damit Big Boss' Double diese nach seinem Erwachen anführen kann.

Im Jahr 1984 erwacht Big Boss schließlich aus seinem Koma, während sein Phantom noch immer im Koma liegt. Ocelot besucht seinen Freund und Idol und offenbart Big Boss den Plan. Kurz nach seinem Erwachen wird Big Boss erneut von Ocelot besucht, der mit ihm über das Les Enfants Terribles-Projekt sprechen will. Belustigt erkennt Big Boss, dass Ocelot den Namen absichtlich englisch ausspricht, da ihm das Französische zuwider ist. Ocelot berichtet, dass das Projekt 1976 beendet wurde und erklärt, dass er sich dafür interessiert was mit Big Boss' Kindern geschehen ist. Abwehrend behauptet Big Boss, dass die Klone nicht seine Kinder sind und ganz sicher nicht ein Abbild seiner selbst sind und behauptet, dass die Kinder eine Perversion sind. Ocelot entgegnet, dass Zero und EVA das anders sehen und dass die Kinder für die beiden eine perfekte Nachbildung von Big Boss sind, die ihm bis auf das letzte Haar ähneln.

Ocelot berichtet dem merklich genervten Big Boss nun, dass David - später als Solid Snake bekannt - die Staaten noch nie verlassen hat, Eli - später als Liquid Snake bekannt - allerdings verschwunden ist. Er verrät, dass man Eli im Stich gelassen hat und gar nicht versucht, ihn zu finden, da man ihn nach Beendung des Projekts nicht länger benötigt. Ocelot verrät, dass sich Elis Spur in Afrika auflöst aber Big Boss behauptet dass er Eli - sollte dieser überhaupt noch am Leben sein - nichts zu sagen hat und ihn wie einen ganz normalen, unbekannten Menschen behandeln würde.

Planung des Phantoms

Wochen später wird Big Boss erneut von Ocelot besucht, der amüsiert aber auch besorgt ist, dass Big Boss bereits wieder raucht. Big Boss ignoriert Ocelots Bedenken und lässt sich von Ocelot über die Lage berichten. Ocelot verrät, dass Cipher herausgefunden hat, dass Big Boss am Leben ist und wo er sich befindet und dass auch der als brennender Mann bekannte Rachedämon auf dem Weg zu sein scheint. Ocelot behauptet, dass sie den Zeitplan daher raffen müssen und dass Miller glücklicherweise bereits Vorbereitungen getroffen hat, eine neue Mother Base zu errichten - diesmal vor den Seychellen. Ocelot behauptet, dass es zudem auch Zeit wird, Big Boss' Phantom - Venom Snake - aufzuwecken und Big Boss ist überrascht, da es für ihn wirkt als wäre Venom bereits wach.

Ocelot antwortet darauf, dass Venom auf jeden Fall noch nicht aktiv bei Bewusstsein ist und verrät Big Boss, dass Venom sich dank Ocelots Hypnose nicht mehr an seine Vergangenheit erinnern wird. Stattdessen wurden ihm während seines langen Komas sämtliche Erinnerungen von Big Boss eingeflüstert, so dass Venom selbst davon ausgeht, Big Boss zu sein. Ocelot kündigt an, dass Venom Big Boss' Phantom sein wird um als "Big Boss" die Aufmerksamkeit der Welt sowie von Cipher auf sich ziehen will bis die Zeit für Big Boss gekommen ist, sich ein weiteres Mal der Welt zu offenbaren. Ocelot gibt zu, dass Venoms Koma enorm dabei geholfen hat, seine Erinnerungen zu verdrängen und dass Ocelots Hypnose dafür gesorgt hat, dass die neuen Erinnerungen haften bleiben und die alten ersetzen konnten, so dass Venom alle Erinnerungen und Erfahrungen vergangener Missionen von Big Boss in sich trägt.

Big Boss ist beeindruckt, fühlt sich aber nicht wohl dabei, Venom so zu benutzen, den er als den besten Soldaten bezeichnet, den sie damals hatten. Ocelot erinnert ihn daran, dass Venom sich vor neun Jahren in dem Helikopter zwischen Big Boss und die Explosion geworfen hat und behauptet, dass der Mann, den Big Boss kannte, in diesem Moment gestorben ist. Er fügt an, dass Venom Big Boss nun ein weiteres Mal beschützen wird, indem er dessen Rolle annimmt und behauptet, dass dies auch das ist, was Venom gewollt hätte. Ocelot bezeichnet auch die Angestellten des Krankenhauses als Schilde für Big Boss, da sie diese in die Schusslinie bringen müssen um Big Boss vor Cipher zu schützen. Auf Big Boss' Frage erklärt Ocelot, dass er sich selbst ebenfalls hypnotisieren wird um zu vergessen, dass der Big Boss, den er in naher Zukunft unterstützen wird, nicht der echte Big Boss ist.

Ocelot verrät Big Boss zudem, dass er sich bald selbst nicht an den echten Big Boss erinnern wird und nennt Big Boss die Codephrase "Doppeldenk", mit der Big Boss Ocelots Erinnerungen wieder zurückbringen kann, wenn die Zeit gekommen ist. Des Weiteren verrät er, dass Venom noch nicht direkt voll einsatzbereit sein wird, wenn er aus dem Koma erwacht, und dass Big Boss ihn daher während des drohenden Angriffs von Cipher auf das Krankenhaus unterstützen müssen wird. Er verspricht Big Boss aber, in der Nähe Ausschau zu halten und die Situation zu übernehmen, nachdem Big Boss und Venom es aus dem Krankenhaus herausgeschafft haben. Big Boss willigt bereitwillig ein, da er das Gesicht von Venom noch ein letztes Mal sehen will.

Rettung von Snake und Ankunft in Afghanistan

Snake TPP OcelotTreffen

Big Boss und Ocelot besprechen ihren Plan

Als der Fluchtwagen von Big Boss und Venom Snake kurz darauf in der Einöde vor dem Krankenhaus verunfallt, eilt Ocelot dorthin und zieht den relativ unverwundeten Big Boss aus dem Wagen, während der ohnmächtige Venom im Wagen gelassen wird. Big Boss und Ocelot erklimmen den Weg zur Straße herauf, wo Ocelot Big Boss neue Kleidung und ein Motorrad übergibt und Big Boss verspricht, sich um alles andere zu kümmern. Er händigt Big Boss auch einen neuen Pass mit einem falschen Namen aus, mit dem Big Boss seine Verfolger vorerst abschütteln können sollte. Ocelot behauptet, dass Venom vorerst die Rolle des Big Boss spielen wird und der Welt als Snake bekannt sein wird. Ocelot erklärt, dass sogar selbst Venom es glauben wird und Big Boss ist amüsiert, ein eigenes Phantom zu haben. Ocelot erinnert Bigt Boss daran, dass die ganze Welt momentan seinen Kopf will und versichert ihm, dass Snake in der Lage sein wird, diese Last zu tragen. Er mahnt Big Boss zur Eile an aber Big Boss erinnert Ocelot daran, dass er etwas vergessen hat. Daraufhin zückt Ocelot eine Zigarre, die er Big Boss reicht und anzündet. Mit dem Versprechen, dass sie sich wiedersehen werden, klettert Big Boss auf das Motorrad, während Ocelot auf sein Pferd steigt und davonreitet um Snake aus dem Wrack zu bergen.

Kurz bevor der brennende Mann, der Snake und Big Boss vom Krankenhaus aus verfolgt hat, auf seinem Feuerpferd Snake erreichen kann, reitet Ocelot auf seinem Pferd heran. Er ruft Snake zu, dass dieser auf das Pferd steigen soll und ruft, dass er auf Snakes Seite ist. Nachdem Snake aufgesessen ist, galoppiert Ocelot los. Da der brennende Mann sie verfolgt, händigt Ocelot Snake eine Schrotflinte, mit der dieser den brennenden Mann auf Abstand halten soll. Er warnt auch, dass Snake nur schießen soll, wenn der brennende Mann sich in der Nähe befindet, da die Waffe nur langsam nachgeladen werden kann und Snake verwundbar ist, während er nachlädt. Die Verfolgungsjagd ist intensiv, aber schließlich beginnt es zu regnen, so dass der brennende Mann zurückfällt. Während Ocelot und Snake über eine Brücke reiten, wird diese aber vom Blitz getroffen, so dass sie zerbricht und Ocelot, Snake und das Pferd ins Wasser stürzen.

Ocelot TPP Erscheint

Ocelot rettet Venom Snake

Da es zu regnen beginnt, sind Ocelot und Snake vor dem brennenden Mann vorerst sicher. Nachdem sie es ans Ufer geschafft haben, stellt Ocelot sich vor und erinnert Snake daran, dass sie sich kennen. Er verrät dann, dass jemand ihm zwei Aufträge gegeben hat - Snake aus dem Krankenhaus zu bringen und danach den Auftraggeber selbst zu retten. Er verrät, dass es sich bei dem Auftraggeber um Snakes alten Kameraden Miller handelt und erinnert Snake auch daran, dass Snake und MSF vor 9 Jahren von Cipher attackiert wurden. Er behauptet, dass Snake für tot gehalten wurde und dass Cipher - und der Rest der Welt - ihn nun tot sehen wollen. Ocelot behauptet, dass Snakes einzige Chance daraus besteht, Miller zu retten und ihre Privatarmee erneut aufzubauen. Während Ocelot und Snake zum Hafen reiten, verrät Ocelot Snake, dass Miller momentan in Afghanistan gefangen gehalten wird und berichtet Snake, dass die Sowjetunion vor vier Jahren in Afghanistan eingefallen ist. Miller soll Rebellen ausgebildet haben, als er von den Sowjets gefangen genommen wurde. Ocelot stellt einige Mutmaßungen darüber an, was man mit Miller anstellen wird und geht davon aus, dass Miller noch ungefähr zwei Wochen zu leben hat.

Schließlich erreichen die beiden ein Walfängerschiff, welches sie nach Port Qasim bringt. Die Reise dauert eine Woche und zudem müssen Ocelot und Snake auch noch drei Tage über Land reisen um ihr Ziel zu erreichen. Entsprechend bleibt ihnen bei ihrer Ankunft in Afghanistan nicht mehr viel Zeit, Miller zu lokalisieren und zu retten. Die Route duch Afghanistan durchqueren sie zu Pferde, so dass sie schließlich am 21. März 1984 in einer Region nördlich von Kabul in der Nähe des Dorfes ankommen, in dem Miller verhört wird. Ocelot warnt Snake, dass das Gebiet komplett unter der Kontrolle der Sowjets steht. Er fragt Snake auch, wie dieser mit der Armprothese klarkommt, die er während der Reise von Ocelot erhalten hat.

Ocelot TPP InAfghanistan

Ocelot in Afghanistan

An einer Klippe angekommen, macht Ocelot sich bereit, Snake alleine zu lassen. Er behauptet amüsiert, dass eine Solo-Infiltration einer Sowjet-Hauptbasis für Big Boss nach neun Jahren im Koma doch eine angenehme Aufwärmübung sein muss. Er händigt Snake auch ein iDroid-Gerät und erinnert Snake daran, dass Miller nur noch wenige Tage überstehen wird. Da es Selbstmord wäre, einfach in das Dorf, in dem Miller festgehalten wird, hereinzustürmen, rät Ocelot Snake, zuerst einen Außenposten der Sowjets zu überfallen und dort nach Dokumenten und Informationen zu suchen, die von Nutzen sein könnten. Er lässt Snake allerdings völlige Freiheit, wie er die Mission angehen will und behauptet, dass Snake von nun an auf sich selbst gestellt ist. Er verspricht, von Zeit zu Zeit weitere Informationen per Funk zu übermitteln. Nachdem Ocelot Snake Millers Sonnenbrille überreicht hat, reitet er davon und lässt Snake im Missionsgebiet zurück.

Anfänge auf Mother Base

DD und Quiet

Ocelot TPP MillerRückkehr

Ocelot und Snake besprechen sich nach Millers Rückkehr

Während Snake Miller rettet, macht sich Ocelot per Fulton-Extraktion auf den Rückweg in das neue Hauptquartier der Diamond Dogs, der Mother Base - einer Militärplattform im Ozean vor den Seychellen. Als Snakes Helikopter sich Mother Base nähert, erwarten Ocelot und einige Sanitäter seine Ankunft bereits auf der Kommandoplattform. Als die Sanitäter den verwundeten Miller in Empfang nehmen und auf einer Liege auf die Krankenstation bringen wollen, hält Ocelot die Männer noch zurück, damit Snake und Miller miteinander sprechen können. Nachdem Miller schließlich fortgebracht wurde, spricht Ocelot Snake auf die Organisation der Diamond Dogs an. Er händigt Snake unter anderem ein Fulton-Gerät, mit dem dieser auf Missionen feindliche Soldaten extrahieren kann, so dass diese auf die Mother Base gebracht werden und dort rekrutiert werden können. Während Snake nun auf weitere Missionen für die Diamond Dogs aufbricht, bleibt Ocelot auf Mother Base zurück und kümmert sich dort weiterhin um die Organisation.

Als Snake einen Hundewelpen in Afghanistan findet und per Fulton nach Mother Base bringt, nimmt Ocelot sich des Hundes an. Er nennt ihn DD (kurz für Diamond Dog) und bildet ihn aus, so dass er Snake auf Missionen begleiten kann, wenn er erst ausgewachsen ist. Als Snake kurz darauf zur Mother Base zurückkehrt, berichtet Ocelot Snake von diesem Plan und behauptet, dass sich DD schon bald zu einem wahren Diamond Dog entwickeln wird. Amüsiert entgegnet Snake, dass es schon so weit gekommen ist, dass Ocelot Hunde aufzieht. Kurz darauf rät Ocelot Snake auch, zwischen Missionen öfter nach Mother Base zurückzukehren damit der Hund sich nicht so einsam fühlt. Als Snake nach einer Mission zurückkehrt, will Ocelot ihm stolz seinen Fortschritt mit DD zeigen und demonstrieren, wie diszipliniert er schon ist, was aber scheitert da der Hund Ocelots Kommando ignoriert und sofort glücklich auf Snake zustürmt. Ocelot befiehlt DD daraufhin, in den Helikopter zu springen, aber der Hund ist dafür noch zu klein. Ocelot behauptet zerknirscht, dass der Hund wohl noch wachsen muss, aber dennoch schon bald bereit sein wird. Einige Zeit später ist DD tatsächlich ausgewachsen und kann Snake fortan auf Missionen als Begleiter dienen.

Ocelot TPP SnakeDD

Ocelot stellt Snake DD vor

Während Snake auf eine Mission aufbricht um Huey Emmerich zu finden und zu extrahieren, kontaktiert Ocelot ihn per Funk. Er warnt, dass sich laut Berichten ein tödlicher und effektiver Scharfschütze namens Quiet in der Region aufhalten soll und rät Snake, auf sich achtzugeben. Tatsächlich wird Snake bei dem Versuch, das Kraftwerk zu errichen, in dem Emmerich sich befindet, in den Aabe Shifap-Ruinen von Quiet attackiert. In einem Duell kann Snake Quiet schließlich ausschalten, woraufhin die Schützin bewusstlos zu Boden sinkt. Sowohl Ocelot als auch Miller stehen zu diesem Zeitpunkt mit Snake per Funk in Kontakt und während Miller plädiert, die übernatürliche Quiet zu töten und die Gefahr somit ein für alle Mal auszuschalten, schlägt Ocelot stattdessen vor, dass Quiet nach Mother Base gebracht werden sollte, da sie eine wertvolle Informationsquelle bezüglich Cipher ist. Tatsächlich entschließt Snake Quiet zu Millers Ärger nach Mother Base zu bringen und Ocelot schickt einen Helikopter, um die beiden aus Afghanistan abzuholen. Als Miller protestiert, ermahnt Ocelot ihn hart, dass dies Snakes Entscheidung ist.

Als der Helikopter schließlich über Mother Base erscheint, stellt sich heraus dass Miller eine ganze Einheit bewaffneter Diamond Dogs an Deck der Kommandoplattform bereitgestellt hat um sie zu empfangen. Noch während der Helikopter in der Luft ist, ruft Miller Snake flehend zu, dass Quiet keinen Fuß auf Mother Base setzen darf, da sie zu Cipher gehört. Ocelot, der neben Miller steht, schweigt. Plötzlich springt Quiet aus dem Helikopter, wird noch im Flug unsichtbar und landet direkt zwischen den Soldaten. Ocelot befiehlt den Soldaten, sofort auf Thermalsicht zu wechseln, aber als sie Quiet lokalisieren, befiehlt er den Soldaten, Quiet gefangenzunehmen. Miller hingegen befiehlt den Soldaten, das Feuer zu eröffnen, woraufhin Ocelot verärgert protestiert. Erst als Snake hinzutritt und den Soldaten befiehlt, die Waffen herunterzunehmen, muss Miller einknicken. Quiet wird von den Soldaten in eine Zelle geführt und Snake bittet Ocelot, die Augen bezüglich Quiet offenzuhalten.

Kurz darauf ist Ocelot besorgt, da Quiet keinerlei Anstalten macht, ihnen irgendwie Probleme zu bereiten. Ocelot, der glaubt dass Quiet sich hat gefangennehmen lassen, da ihr erster Anschlag auf Snake nicht funktioniert hat und der zweite nun auf Mother Base stattfinden soll, zieht daher einige Wachen von ihrer Zelle ab und installiert ein absolut simples Schloss. Dennoch bleibt Quiet in ihrer Zelle und zeigt keinerlei Anzeichen, dass sie vorhat, auszubrechen. Ocelot versucht zudem auch, irgendwie Kontakt mit Quiet aufzunehmen aber sie spricht nicht und reagiert auch nicht auf Schrift. Ocelot kommt schließlich zu dem Entschluss, dass Quiet zwar von Cipher gesendet wurde um einen Auftrag zu erfüllen, dass sie nun aber zögert und stattdessen möglicherweise zu den Diamond Dogs überlaufen will. Sein größtes Problem ist dabei Miller, der nach wie vor fest überzeugt ist, dass Quiet eine Feindin ist und der immer noch darauf beharrt, dass sie eliminiert werden muss.

Verhör von Huey Emmerich

Als Snake nach seiner Rückkehr nach Afghanistan erneut versucht, Huey Emmerich zu finden und dabei in einer Militärbasis eine Konfrontation zwischen Emmerich und einem Mann mit völlig vernarbtem Gesicht beobachtet, bestätigt Ocelot Snake per Funk, dass es sich bei dem Mann um Skull Face, den XOF-Kommandanten, handeln muss. Als Snake später Emmerich in Gewahrsam nehmen kann und aus einer anderen Basis bringen will, rät Ocelot ihm, Emmerichs Walker Gear zur Flucht zu verwenden, während Miller dagegenargumentiert. Snake kann aus dem Gebiet erfolgreich entkommen und Emmerich nach Mother Base bringen.

Ocelot TPP VerhörtEmmerich

Ocelot verhört Emmerich

Auf Mother Base angekommen wird Emmerich sofort in einen Verhörraum im Lagerhaus 01 gesperrt. Dort wird er von Ocelot und Miller scharf verhört, da man wissen will wie genau Emmerich mit dem Fall von Mother Base und MSF vor neun Jahren in Verbindung steht. Emmerich verteidigt sich und bleibt bei der Aussage, dass er nichts damit zu tun hatte. Er verteidigt auch seine Entscheidung, Snake und Miller übergangen zu haben und der Nuklearinspektion zugestimmt zu haben, da er befand dass es ihre beste Option war um der Welt zu beweisen, dass MSF keine Atomwaffen hatte. Er betont zudem, dass er sowieso von Anfang an dagegen war, überhaupt einen Atomsprengkopf zu besitzen und schiebt die Schuld dafür auf Snake. Als Ocelot hart entgegnet, dass Snake keine Schuld an dem Angriff hatte, wirft Emmerich hastig ein, dass er natürlich trotzdem noch an Snake geglaubt hatte.

Ocelot wirft ihm nun vor, XOF am Tag des Angriffs in den Kontrollturm geführt zu haben, von wo aus die Einheit die Kontrolle über Mother Base erlangen konnte. Emmerich ruft, dass er dies nicht hätte wissen können und versucht, sich in die Opferrolle zu versetzen indem er behauptet, an diesem Tag auch etwas verloren zu haben - seinen Metal Gear ZEKE. Trotzdem lässt Ocelot nicht locker. Er behauptet, dass es doch ein starker Zufall ist, dass Emmerich der einzige ist, der die Basis nach dem Angriff problemlos verlassen konnte. Zudem hatte Strangelove, die Emmerich nahe stand, die Basis am Vorabend des Angriffs verlassen. Emmerich ignoriert die Vorwürfe und behauptet nur kreischend, dass man ihn gegen seinen Willen entführt hatte und neun Jahre lang gezwungen hatte, für Skull Face zu arbeiten. Miller und Ocelot bauen sich nun bedrohlich vor Emmerich auf und behaupten, dass alles darauf hinweist, dass Emmerich der Verräter sein muss. Emmerich protestiert jämmerlich, dass er doch auf der Seite der Diamond Dogs steht. Er wagt es sogar, zu behaupten dass Miller stattdessen der Verräter sein soll und Miller ist merklich aufgebracht.

Ocelot TPP BerichtetVerhörergebniss

Ocelot berichtet Snake die Ergebnisse des Verhörs

Ocelot hingegen bleibt ganz ruhig und spritzt Emmerich ein starkes Wahrheitsserum, welches Emmerich aber trotzdem nicht zum Reden bringt. Nachdem Miller den Raum verlässt um sich mit Snake zu besprechen, bleibt Ocelot zurück und verhört Emmerich weiterhin. Emmerich bleibt aber bei seiner Geschichte, dass er nicht wusste dass die Nuklearinspektion vor 9 Jahren eine Falle war und dass er im Nachhinein von Cipher erpresst wurde, für sie zu arbeiten. Noch während Snake mit Miller spricht, erfährt Ocelot von Emmerich, dass Cipher sich aus Afghanistan größtenteils zurückgezogen hat, da sie nun neue Forschung in Afrika betreiben. Ocelot informiert Snake darüber und behauptet, dass die Forschung dort laut Emmerich eine Waffe sein soll, die sogar Metal Gear in den Schatten stellen kann. Snake und die Diamond Dogs beginnen daher, sich nun auch für Ciphers Handlungen und Geschäfte in Afrika zu interessieren. Ocelot mutmaßt später zudem, dass nicht wie von Snake vermutet Zero, sondern Skull Face für die Vernichtung von Mother Base vor zehn Jahren verantwortlich war.

Snakes Missionen in Afrika

Während Snake in Afrika bezüglich Ciphers Plänen nachforscht, lässt Ocelot immer noch Quiet bewachen. Irgendwann bittet er Snake, sich bei ihrer Zelle einzufinden. Als Snake ankommt, berichtet Ocelot, was er bisher über Quiet herausgefunden hat; sie trägt ungerne Kleidung und versteht Englisch, obwohl sie selbst nicht spricht. Zudem atmet sie durch ihre Haut und braucht keine Nahrung außer Wasser. Tatsächlich erinnert ihr Zustand Ocelot an The End, den Soldaten der Cobra-Einheit. Er warnt allerdings auch, dass Quiet den Soldaten Angst macht und die Moral auf Mother Base senkt. Dennoch kommentiert er, dass Quiet nichtsdestotrotz eine fähige Kämpferin ist und rät Snake, sie auf Missionen mitzunehmen, da man sie nicht alleine losschicken kann.

Ocelot TPP StreitetMiller

Ocelot streitet mit Miller

Als Snake kurz darauf per Helikopter aufbrechen will und von Ocelot und Miller am Landeplatz verabschiedet wird, erkennt Miller dass die unsichtbare Quiet sich an Bord schleichen will. Miller fragt verärgert, wo sie hinzugehen glaubt, aber Ocelot sieht kein Problem darin und behauptet, dass sie Snake lediglich auf Missionen begleiten will. Er behauptet, dass dies Snake nur von Vorteil sein kann, da sie eine meisterhafte Schützin und Späherin ist, und lässt Quiet ihr Talent demonstrieren, indem er ihr seinen Revolver aushändigt und ihr aufträgt, durch die sich drehenden Rotorblätter des Helikopters zu schießen ohne die Blätter zu treffen. Zielsicher feuert Quiet ein ganzes Magazin in die Luft ohne die Blätter zu treffen, bevor sie Ocelot die Waffe zurückgibt. Tatsächlich ist Snake bereit, Quiet mitzunehmen aber Miller wirft ein, dass Quiet nicht redet und daher unmöglich während der Mission mit Quiet in Kontakt bleiben kann. Snake sieht dies ein, wodurch Quiet zu ihrer Zelle zurückgebracht wird. Ocelot organisiert später aber, dass Quiet doch ohne Millers Wissen auf eine Mission mit Snake geschickt wird, in der sie nichts als völlige Loyalität Snake gegenüber beweist. Nun ist auch Miller gezwungen, zuzulassen dass Quiet Snake weiterhin begleitet, auch wenn er wütend ist, zuvor von Ocelot übergangen worden zu sein.

Während einer Mission in Afrika trifft Snake in einer Mine auf eingesperrte Kindersoldaten, die er retten und mit dem Helikopter nach Mother Base bringen kann. Bei diesem Besuch werden Ocelot, Snake und Miller von Huey informiert, dass er gerne einen Battle Gear-Panzer entwickeln würde, der die Diamond Dogs im Kampf unterstützen könnte. Obwohl Snake skeptisch ist, überzeugt Miller ihn, Emmerich die Waffe entwickeln zu lassen. Als Snake und Miller gehen, raunt Ocelot Emmerich verächtlich zu, dass es scheint dass er einer Hinrichtung somit vorerst entgangen ist, woraufhin Emmerich erleichtert seufzt. Snake bricht schließlich wieder von Mother Base auf um nach Afrika zu reisen und dort Shabani, den Anführer der Kindersoldaten aus der Mine, aus dem sogenannten Teufelshaus "Nzo ya Badiabulu" im stillgelegten Ngumba-Industriegebiet in Afrika zu retten. Ocelot fungiert dabei wie gewohnt über Funk als Berater. Als der brennende Mann im Teufelshaus erscheint, ruft Ocelot Snake zu, dass dieser unbedingt fliehen muss.

Ocelot TPP GucktLinks

Ocelot bezeugt die Ankunft der Kindersoldaten

Während Ocelot von einem Balkon auf Mother Base aus drei Diamond Dogs-Soldaten beobachtet, die sich auf Snakes Rückkehr von einer Mission vorbereiten, stürmt plötzlich ein panischer, dritter Soldat heran. Dieser wird von Quiet verfolgt, welche die drei Soldaten mühelos ausschaltet und denjenigen, den sie ursprünglich verfolgt hatte, zu Boden ringt. Sie rammt ihm ein Messer in den Mund um seine Zunge herauszuschneiden, wird aber von Snake entwaffnet und zu Boden geworfen. Gemeinsam können Snake und die Soldaten Quiet zu Boden ringen, so dass Ocelot zu ihnen eilen und Quiet mit einer Betäubungsspritze ausschalten kann. Nachdem Snake Quiet aufgehoben hat, mutmaßt Ocelot dass sie die Soldaten vielleicht für ihre Behandlung bestrafen wollte, aber Snake erwidert, dass sie niemand anderen angegriffen oder verletzt hat, obwohl sie jede Chance dazu hatte. Snake befiehlt Ocelot nun, die Sicherheitsvorkehrungen um Quiets Zelle herum zu verschärfen.

Tatsächlich griff Quiet den Soldaten aber nur an, um eine Ausbreitung von Skull Faces tödlicher Biowaffe - den Stimmbandparasiten - auf Mother Base zu verhindern. Da sie selbst nicht spricht und die Diamond Dogs über den Parasiten nicht Bescheid wissen, breitet dieser sich entsprechend auf der Mother Base aus und viele Soldaten zeigen bereits Symptome. Da man nicht weiß, vorher die Erkrankung stammt und wie sie übertragen wird, wird vorerst eine Quarantänestation errichtet, in die die Erkrankten eingewiesen werden. Miller überlegt sogar, ob Quiet der Ursprung der Epidemie ist, da der Soldat, dem sie die Zunge herausschneiden wollte - der einzige Soldat, der nahen Kontakt mit ihr hatte - einer der ersten war, der erkrankte. Ocelot tut dies jedoch als haltlose Beschuldigung ab und erinnert Miller daran, dass Snake bereits in zwei Missionen in Afrika ähnliche Symptome an Leichen gesehen hat. Zudem behauptet er, dass Quiet dem Mann mit einem Messer angriff bevor er überhaupt infiziert war und theoretisiert, dass die die Verbreitung der Epidemie womöglich sogar verhindern wollte. Ocelot kommt zu dem Entschluss, dass der Mund eines Infizierten irgendwie mit der Seuche zu tun haben muss.

Ocelot informiert Snake über die Entwicklungen auf Mother Base und vergleicht die Symptome der Krankheit mit den Symptomen von den Sterbenden oder Toten, die Snake während seinen Missionen in Afrika beobachten konnte - unter anderem auch im Teufelshaus. Ocelot und Miller besprechen sich per Funk mit Snake und kommen zu dem Entschluss, dass diese Epidemie die von Emmerich erwähnte Waffe sein muss, die Cipher entwickelt. Snakes folgende Aufträge in Afrika bestehen nun primär daraus, einen Weg zu finden, die Epidemie zu bezwingen und die Ursache für die Seuche herauszufinden. Dabei kann ihn nun auch Quiet begleiten, die fortan nur noch die Zeit, in der sie Snake nicht begleitet, in ihrer Zelle anzutreffen ist.

Gegen Skull Face

Ocelot TPP Helikopter

Ocelot empfängt Code Talker

Nachdem Nachforschung der Diamond Dogs ergeben hat, dass ein alter Mann namens Code Talker, der von Cipher in einer Villa tief im Dschungel von Afrika festgehalten wird, über die Erkrankung Bescheid weiß, wird Snake losgeschickt um den Mann zu finden und zu befreien. Snake kann Code Talker tatsächlich finden, befreien und in einem Helikopter extrahieren, dieser wird aber in einem Angriff der Skulls über Nova Braga abgeschossen. Während Snake auf dem Flughafen gegen die Skulls kämpft, begibt sich Ocelot in einem weiteren Helikopter persönlich nach Afrika um Snake abzuholen. Als er ankommt, sind die Skulls bereits besiegt und sie können gemeinsam entkommen. Während des Flugs erfahren Ocelot und Snake von Code Talker, dass Skull Face neben den Stimmbandparasiten auch metallische Archaen besitzt, die er in von ihm entwickelte Atomwaffen einsetzt. Skull Face plant, diese Atomwaffen zu verkaufen, durch die darin lebenden Archaen aber dennoch noch die Kontrolle über die Atomwaffen zu haben.

Direkt nach der Landung auf Mother Base bringt Ocelot Code Talker auf die Quarantäneplattform, wo Code Talker ihnen helfen soll, eine weitere Ausbreitung der Stimmbandparasiten zu verhindern. Code Talker erkennt, dass die Sprache Kikongo den Parasiten verbreitet und entwickelt zudem ein Mittel, welches die Ausbreitung von Symptomen in noch nicht infizierten Menschen verhindert. Es sorgt aber auch dafür, dass die Menschen steril werden. Alle uninfizierten Soldaten von Mother Base - auch Ocelot - nehmen dieses Mittel dennoch. Nachdem die Gefahr auf Mother Base gebannt ist und die Seuche offiziell ausgelöscht ist, werden auf Mother Base nun Vorbereitungen getroffen, Skull Face zu finden und auszulöschen. Ocelot unterhält sich zudem mit Code Talker über die metallischen Archaen und über die Archaen, die die Skulls verwendet haben um Snakes Helikopter abstürzen zu lassen. Code Talker kann aus dem Helikopterwrack einige der korrosiven Archen extrahieren, die Ocelot in einem neuen Verhör von Emmerich verwenden will.

Ocelot TPP SollFoltern

Ocelot verhört Emmerich erneut

Emmerich wird nun ein weiters Mal von Ocelot verhört. Als Ocelot mit einer Spritze den Raum betritt, fragt Emmerich genervt, ob Ocelot etwa wieder Wahrheitsserum verwenden will, aber Ocelot offenbart ihm, dass es sich nicht um Wahrheitsserum sondern um die metallischen Archaen handelt, die sich im Nu durch jedes Metall fressen und es komplett zerfressen. Ocelot hat erkannt, dass Emmerich seine Beine am wichtigsten sind und er ohne sie nicht leben wollen würde; und da die Archaen Hueys Exoskelett völlig auflösen würden und seine Knochen, die mit dem Exoskelett verbunden sind, brüchig und spröde zurücklassen würden, würde der kleinste Druck in diesem Fall Emmerichs Knochen brechen lassen. Ocelot kniet sich vor Emmerich nieder und spricht darüber, wie dieser sein metallernes Exoskelett direkt durch Metallbolzen an seinen Knochen befestigt hat um trotz seiner Behinderung laufen zu können. Er nimmt Huey nun die Brille ab und träufelt zu Demonstrationszwecken einen Tropfen der Flüssigkeit darauf, woraufhin die Brille völlig verrostet. Emmerich erkennt geschockt, dass Ocelot nun metallische Archaen besitzt aber Ocelot ignoriert diesen Ausbruch und fragt stattdessen, wo sich Skull Faces Metal Gear Sahelanthropus befindet. Er und Miller wollen wissen, wo die Maschine gelagert wird, da sie Skull Face aufhalten müssen bevor er seinen Plan umsetzen kann.

Ocelot erklärt Huey, was für eine Gefahr Skull Face für den Weltfrieden darstellt und dass er nur noch Sahelanthropus in Afghanistan offiziell enthüllen muss, um seinen Plan umzusetzen. Huey murmelt desillusioniert, dass Skull Face Sahelanthropus ohne ihn niemals aktivieren kann, woraufhin Ocelot etwas von den Archaen auf Emmerichs Stuhl träufelt und dieser zu Boden stürzt. Bevor Ocelot nun auch Emmerichs Exoskelett zerfressen kann, knickt Emmerich ein und verrät panisch, dass Sahelanthropus in der Militärfestung OKB Zero nördlich des Sowjet-Basislagers in Afghanistan gelagert wird. Er führt wahrheitsgemäß an, dass er aber keine Ahnung hat, wie Skull Face Sahelanthropus kontrolliert, da dieser nicht entwickelt wurde um von einem menschlichen Piloten gesteuert zu werden.

Ocelot TPP SchautSahelanthropus

Ocelot und die Diamond Dogs schauen, wie Sahelanthropus auf Mother Base abgeladen wird

Mit dieser Antwort gibt sich Ocelot zufrieden, klemmt aber bevor er den Raum verlässt noch die Spritze zwischen den Boden und Hueys Exoskelett, so dass Huey die Spritze durch sein Gewicht aktivieren würde, wenn er sich entspannen würde. So ist Huey durch Ocelots sadistischen Streich gezwungen, seinen Körper nun anzuspannen um sich nicht selbst zu zerfressen. Während der Großteil der Führung von Diamond Dogs nun aufbricht um Snake in Afghanistan zu unterstützen, bleibt Ocelot auf Mother Base zurück um dort die Dinge aufrecht zu halten. Als die Gruppe erfolgreich zurückkehrt, heißt Ocelot sie mit dem Rest der Soldaten auf Mother Base willkommen. Direkt danach versammeln sich die Diamond Dogs an Deck um zu bezeugen, wie der deaktivierte Sahelanthropus von einigen Helikoptern herbeigetragen wird und auf einer der Plattformen von Mother Base abgesetzt wird.

Elis Revolution

Kurz darauf geht die Führungsriege der Diamond Dogs Gerüchten nach, dass Cipher Spione auf Mother Base hat. Ocelot, Snake und Quiet stehen neben Miller als er den Soldaten eine Rede hält und ihnen befiehlt, sofort alles zu melden, was ungewöhnlich erscheint. Einige Zeit später wird ein Diamond Dogs-Soldat von dem Anführer der Kindersoldaten, Eli, angegriffen und überwältigt. Eli hält dem Mann das Messer an die Kehle und faucht, dass er kein Kind ist, aber plötzlich erscheint Ocelot und zieht Eli von dem Soldaten. Eli versucht nun auch, Ocelot anzugreifen, wird aber überwältigt und entwaffnet. Selbst ohne Messer will er Ocelot ein weiteres Mal angreifen, aber dieser stößt ihn hart zu Boden. Als er sich aufrappelt, spuckt er Ocelot verächtlich vor die Füße, während Ocelot ihn nur hart abschaut. Als Snake dazutritt, der das Ende der Konfrontation beobachten konnte, verrät Ocelot ihm, dass die Kinder auf dem Schlachtfeld Titel getragen haben, dass man auf Mother Base im Zuge der Eingliederung und Resozialisierung aber darauf besteht, dass sie ihre wahren Namen benutzen, was Eli ziemlich missfällt.

Ocelot TPP GegenEli

Ocelot duelliert Eli

Die Probleme mit Eli enden allerdings nicht. Als er die Kette von Shabani, dem toten Ex-Anführer der Kindersoldaten; ihr einziges Andenken der Kindersoldaten an ihn, in die Hände bekommt, wirft er sie aus purer Gehässigkeit in ein Chemikalienbecken auf Mother Base, was die Kinder sehr betrübt. Einige der Kinder versuchen, die Kette zurückzuholen, aber Ocelot und weitere Soldaten halten sie davon ab, da die Kinder durch die giftigen Gase der Chemikalien oder durch die ätzenden Chemikalien selbst sterben würden. Als Snake dazutritt, erklärt Ocelot ihm die Situation. Beide Männer sind geschockt, als plötzlich Quiet erscheint und in den Tank hinabspringt und Ocelot muss Snake gewaltsam zurückhalten um zu verhindern, dass er hinterherspringt um sie zu retten. Durch ihre paranormalen Fähigkeiten überlebt Quiet allerdings verletzt und kann sich mit letzter Kraft aus dem Tank herausziehen und den Kindern die Kette geben.

Dennoch führt Elis Sabotage dazu, dass die Kindersoldaten auf Mother Base immer aufmüpfiger werden - von Elis Sturheit und Widerspenstigkeit entweder eingeschüchtert oder angefeuert. Unter anderem versteckt sich Eli auf einer der Plattformen von Mother Base und fordert Snake zu einem Duell heraus, welches Snake aber mit Leichtigkeit gewinnt. Später aber verstecken sich einige der Kindersoldaten auf Elis Geheiß in Frachtcontainern und verlassen so Mother Base. Sie kehren nach Afghanistan und Angola zurück, wo sie bleiben bis die Diamond Dogs ihr Verschwinden entdecken und Snake in die Gebiete loszieht um die Kinder zu finden und sicher nach Mother Base zurückzubringen. Zurück auf Mother Base werden die Kinder befragt und gestehen, dass Eli sie zur Flucht motiviert hat. Während Ocelot nun kalt plädiert, dass die Kinder verhört werden müssen, notfalls auch mit Folter, ist Miller entgeistert und will selbst mit den Kindern reden. Dies zeigt aber keine Ergebnisse und Ocelot wird immer frustrierter, als sich abzeichnet dass die Kinder kurz vor einem Aufstand sind. Er lässt Eli daher in eine Einzelzelle bringen, wo aber weiterhin Miller der ist, der mit ihm spricht.

Als Miller verrät, dass Eli mit Big Boss reden will, wirft Ocelot genervt ein, dass sie auf keinen Fall auf Elis Forderungen eingehen dürfen. Zudem offenbart er, dass einer der Soldaten auf Mother Base von einem Kind mit einem Stein beworfen wurde und dass sie es bald mit einem bewaffneten Aufstand zu tun haben, nur weil Miller nicht schnell genug gehandelt hat. Auf Millers Erwiderung hin, dass Ocelot Folter zu stark genießt, antwortet Ocelot nur, dass es bei Folter nicht darum geht, sie lange herauszuzögern sondern um kurze und schnelle emotionale Angriffe. Miller quittiert dies mit einem ungläubigen Spruch, aber er verhindert weiterhin dass Ocelot das Verhör Elis übernimmt - selbst als in den Quartieren der Kinder selbstgebastelte Waffen, Klingen und Nagelbomben gefunden werden, die die Kinder Eli zuschreiben.

Die zurückgekehrten Kinder verraten auch dass Eli plant, die Kindersoldaten zu bewaffnen und einen Aufstand gegen die Diamond Dogs anzuzetteln. In Wirklichkeit ist dies aber nur ein Ablenkungsmanöver Elis um die Diamond Dogs am falschen Ort suchen zu lassen und nicht zu erkennen, was Eli in Wirklichkeit plant. Eli, der in seiner Einzelzelle von dem schwebenden Jungen über die Ereignisse auf Mother Base in Kenntnis gesetzt wird, beschließt schließlich, dass die Zeit zur Flucht gekommen ist. Zur selben Zeit erhält Ocelot endlich von Snake die Erlaubnis, Eli zu verhören und lässt ihn in eine der Verhörkammern auf Mother Base bringen.

Ocelot TPP VerhörtEli

Ocelot verhört Eli

Dort erkennt Eli, dass alle geflohenen Kinder zurückgekehrt sein müssen, was Ocelot ihm bestätigt. Ocelot fragt Eli, ob er wirklich glaubte, dass sein Aufstand so einfach gelingen würde, aber Eli antwortet nicht. Ocelot behauptet daraufhin, dass er von Eli wissen will, was er den geflohenen Kindern aufgetragen hatte, zu tun, aber Eli entgegnet weinerlich und scheinbar entmutigt, dass die Kinder einfach nur in ihre Heimat zurückkehren wollten. Ocelot glaubt ihm dies aber nicht und Eli beginnt plötzlich triumphierend zu lachen und offenbart höhnisch, dass er die Kinder überzeugt hat, zu fliehen, da diese alle jemanden hatten, an dem sie in ihrer Heimat für den Mord an Familienangehörigen töten wollten - und es bald keine Gelegenheit zur Rache mehr gäbe. Dies kam Eli gerade recht, da er es als Ablenkungsmanöver verwerten konnte. Plötzlich beginnt Mother Base zu beben und die Außenwand der Verhörzelle wird von der Pranke von Sahelanthropus eingerissen, dessen Kopf daraufhin in den Raum ragt. Ocelot wird von der Erschütterung zu Boden geworfen und Eli springt in das Cockpit und ruft Snake, den er "Vater" nennt, höhnisch zu, dass er diesen nicht länger braucht.

Der schwebende Junge zieht Sahelanthropus daraufhin zurück und fliegt mit ihm auf den Ozean heraus, während die restlichen Kindersoldaten, die in der Zwischenzeit zwei Diamond Dogs-Piloten als Geiseln genommen haben und sich Helikopter besorgt haben, ihm folgen. Snake, Ocelot und Miller können nur geschockt zusehen, wie die Kinder mit Sahelanthropus fliehen und entkommen. Ocelot berichtet Snake später, dass man zwar Ausschau nach Eli und den Kindern hält, dass es bisher aber keine Spuren gibt. Er merkt zudem an, dass sie nicht wissen können ob die entführten Piloten noch am Leben sind und behauptet besorgt, dass sie den Kindern mit Sahelanthropus eine Atomwaffe in die Hände gegeben haben. Er behauptet, dass der Ausmaß des Schadens noch nicht genau beurteilt werden kann, kann Snake aber immerhin beruhigen indem er offenbart, dass der DNA-Test erwiesen hat, dass Eli kein Ergebnis des Les Enfants Terribles-Projekts ist - allerdings nur weil Snakes DNA verwendet wurde und er nicht Big Boss ist. Nach Elis Flucht nimmt Ocelot vorerst wieder seine Rolle als Ausbilder auf Mother Base war, wo er die Schusstechnik eines Soldaten korrigiert, der genau so arrogant schießt, wie Ocelot es einst in seiner Jugend tat.

Emmerichs Verrat

Auf Mother Base kann Emmerich in den kommenden Wochen seinen Battle Gear fertigstellen, den die Diamond Dogs fortan auf Entsendungsmissionen verwenden. Gleichzeitig versucht Emmerich aber auch, wieder in Ciphers Achtung zu steigen und beginnt daher, an einem Strang der Stimmbandparasiten zu forschen um diesen Cipher aushändigen zu können, wenn er sich entschieden hat, überzulaufen. Zur selben Zeit entscheidet Miller aber, dass es Zeit ist, endlich Beweise gegen Emmerichs Verrat zu sammeln und schickt Snake zurück nach Afghanistan, um den K.I.-Pod aus dem Labor zu extrahieren, in dem Emmerich einst für Skull Face gearbeitet hat. Als der K.I.-Pod auf Mother Base ankommt, wird er untersucht und Strangeloves mumifizierte Leiche wird darin gefunden. Sofort wird Emmerich in ein neues Verhör vorgeladen, wo er zugeben muss, dass ihm Strangelove während seiner Arbeit an Sahelanthropus geholfen hat.

Darauf angesprochen behauptet Emmerich, dass er dies bisher geheimgehalten hat, um Strangeloves Ruf nicht zu beschmutzen und sich alleine als Sündenbock darzustellen, was ihm allerdings niemand abkauft. Emmerich behauptet, dass Skull Face nie wirklich davon überzeugt war, Sahelanthropus von einer K.I. steuern zu lassen und dass er Strangelove daher nach einem Streit getötet hat. Ocelot fragt aber schnell, wie genau Strangelove getötet wurde, worauf Emmerich ihm keine Antwort gibt. Ocelot findet es auch höchst merkwürdig, dass Emmerich - sollte er die Leiche wirklich gefunden haben - die Leiche seiner großen Liebe einfach weiter hat verrotten lassen, anstatt sie aus dem K.I.-Kern zu bergen. Emmerich behauptet daraufhin, dass er Skull Face gebeten hat, die Leiche nicht zu entfernen aber Ocelot bezweifelt, dass Skull Face Strangelove erst getötet hat und dann auf Hueys Anfrage hin im K.I.-Kern abgeladen hat.

Ocelot TPP LeitetVerhör

Ocelot verhört Emmerich erneut

Emmerich bleibt dennoch bei dieser Version, bis Ocelot ihm vorwirft, Strangelove selbst getötet zu haben, was Emmerich panisch abstreitet. Er behauptet gespielt entrüstet, dass er nicht wie Snake oder Ocelot einfach Menschen tötet, wann immer ihm danach ist, woraufhin Ocelot scheinbar verständnisvoll fragt, ob Strangelove sich etwa selbst getötet hat. Emmerich springt darauf an und behauptet, dass Strangelove tatsächlich tragisch Selbstmord begangen hat und dass Huey es nicht verhindern konnte, da die Tür sich von außen nicht öffnen lässt. Er spinnt sein Lügenkonstrukt weiter und behauptet, dass sie schon tot war, als er die Tür öffnen konnte, woraufhin Emmerich die Tür vor Angst wieder geschlossen hat und es nicht übers Herz brachte, sie ein weiteres Mal zu öffnen. Erneut behauptet er entrüstet, dass er niemanden töten könnte, Ocelot aber offenbart, dass die Autopsie ergeben hat, dass Strangelove ein Kind - Emmerich Kind - hatte, was Emmerich nicht abstreiten kann.

Emmerich lügt aber weiterhin und behauptet, dass er das Kind nie gesehen hatte, da Cipher es direkt nach der Geburt an sich gerissen hatte. Er bricht zusammen und verrät weinend, dass der Junge mittlerweile vier Jahre alt sein dürfte und dass sie ihn Hal genannt haben. Als sich herausstellt, dass Emmerich auf Mother Base die geretteten Kindersoldaten benutzt hat um Sahelanthropus zu reparieren, will Emmerich auch dies abstreiten und behauptet überzeugt, dass es nicht funktionieren würde, ein Kind Sahelanthropus steuern zu lassen. Daraus erschließt Ocelot, dass Emmerich es bereits versucht haben muss und fragt, ob Emmerich etwa seinen Kleinkind-Sohn benutzt hat um Sahelanthropus zu testen. Emmerich kann es nicht abstreiten, behauptet aber dass Hal von sich aus in das Cockpit klettern wollte. Ocelot erkennt, dass Emmerich ihn also auch wegen seines Sohns belogen haben muss und wird langsam genervt, dass Emmerich in einer reinsten Lügenwelt lebt und die Lügen auf diejenigen anpasst, mit denen er spricht. Er wirft Emmerich vor, immer nur an sich zu denken und seine eigenen Fehler auf andere zu projizieren, bevor er das Verhör beendet.

Kurz darauf bricht auf Mother Base ein Notfall aus, als Emmerichs neuer Strang der Stimmbandparasiten freigesetzt wird und auf die Quarantäne-Plattform überspringt, auf der ein Team gerade ein Leck untersuchen sollte. Einige Soldaten sterben an dem Stimmbandparasiten und Snake ist auch gezwungen, alle Soldaten und Mediziner auf der Quarantänestation zu erschießen. Nachdem Snake die Männer getötet hat, verlässt er schweren Herzens und missmutig die Quarantäneplattform. Die Überreste der getöteten Soldaten werden an Deck von Mother Base in einer Zeremonie verbrannt, in der Emmerich an Snake herantritt und ruft, dass all dies allein Snakes Schuld sei und die Menschen nur wegen ihm tot sind. Er schreit, dass die Soldaten auf Snakes Seite waren und er sie alle zu Asche verbrannt hat, bevor Ocelot ihn sanft wegdrängt. Kurz darauf stellt sich heraus, dass Emmerich für die Entwicklung des neuen Parasitenstrangs verantwortlich war. Ocelot verhört Emmerich und erfährt, dass Emmerich einige der Soldaten auf der Quarantänestation, deren Parasiten zwar sterilisiert, aber dennoch noch im Körper waren, mit Radioaktivität bestrahlt hat.

Ocelot schließt daraus, dass Emmerich eine neue Art entwickeln wollte, den Parasiten zu neutralisieren und dieses Wissen dann an Cipher gemeinsam mit dem Parasiten weiterverkaufen wollte um von ihnen aufgenommen zu werden. Der nervöse Emmerich bezeichnet dies als absurd, aber Miller offenbart dass sie Emmerichs Funkkontakt überwacht haben und somit nun endlich Beweise haben, dass Emmerich mit Cipher in Kontakt steht. Sofort wird ein Tribunal einberufen, wo Ocelot den anwesenden Soldaten offenbart, dass Emmerich vor neun Jahren als Komplize an dem Angriff auf Mother Base beteiligt war und nun auch noch durch seine Experimente für den Tod weiterer Kameraden verantwortlich ist.

Ocelot TPP Verfahren

Ocelot während Emmerichs Verfahren

Er wirft Emmerich zudem vor, Strangelove ermordet zu haben aber Emmerich, der mit gefesselten Händen in der Mitte des Raums kniet, streitet panisch sämtliche Vorwürfe ab. Obwohl Emmerich weiterhin lügt und seine Unschuld betont, bezeichnet Miller ihn als schuldig und verurteilt ihn. Dies führt dazu, dass die anwesenden Soldaten wütend und laut Emmerichs Tod fordern. Snake verurteilt ihn aber zu Exil und Emmerich wird in ein Rettungsboot gesetzt und auf den Ozean geschickt. Wütend ruft Miller, dass Emmerich überleben wird und in der ganzen Welt Lügengeschichten über die Grausamkeit der Diamond Dogs erzählen wird, aber Ocelot behauptet dass Emmerich eines Tages erkennen wird, was für ein missratener Mensch er ist, da er sich der Wahrheit nicht ewig entziehen können wird.

Als sich wenige Tage später herausstellt, dass auch Quiet von dem Stimmbandparasiten betroffen ist, man allerdings nicht weiß welche Sprache es ist, wird sie von Ocelot, Miller und einem weiteren Soldaten verhört. Miller übergießt sie mit Salzwasser, das ihr Schmerzen bereitet, um sie zum Reden zu bringen aber Ocelot entscheidet, dass Quiet aus einem guten Grund schweigt und dass sie bereits alle tot wären, wenn Quiet es gewollt hätte, da sie unzählige Gelegenheiten hatte, zu sprechen und sie mit dem Parasiten zu infizieren. Nach dem Verhör entschließt Quiet, die von Skull Face mit dem englischen Strang infiziert wurde um danach von Snake gefangengenommen zu werden und Mother Base auszulöschen und seitdem nicht gesprochen hat, um die Verbreitung des Parasiten zu verhindern, Mother Base zu verlassen um Snake und Mother Base nicht zu gefährden. Ocelot informiert Snake darüber und dieser macht sich auf nach Afghanistan um sie zurückzuholen, aber Quiet bleibt unauffindbar.

Königreich der Fliegen

Ocelot TPP ErreichtInsel

Ocelot erreicht das Königreich der Fliegen

Nachdem Eli und die Kindersoldaten auf einer Insel in Afrika gefunden wurden, zieht Snake los um die Kinder und Sahelanthropus zurückzuholen. Allerdings haben Eli und die Kinder ihre Insel mit dem englischen Strand Stimmbandparasiten infiziert um die Erwachsenen von der Insel zu treiben. Mit einer Gasmaske kann Snake die Insel dennoch betreten und Eli und Sahelanthropus im Kampf besiegen. Nachdem die Gefahr gebannt ist, landet Ocelot mit weiteren Diamond Dogs-Soldaten auf der Insel um sie zu sichern. Der Plan ist, die Insel mit Napalm zu zerstören und den Parasiten so auszubrennen aber es stellt sich heraus, dass Eli mittlerweile alt genug ist um von dem Parasiten befallen zu sein. Tatsächlich ist er von dem Parasiten infiziert und Ocelot behauptet, dass Snake nichts mehr für ihn tun kann. Er befiehlt seinen Truppen daraufhin den Rückzug und die Diamond Dogs verlassen die Insel, auf der sie Eli zurücklassen. Dieser wird aber in letzter Sekunde von dem schwebenden Jungen sowohl vor den Parasiten, als auch von dem Napalmangriff gerettet.

Nach den Diamond Dogs

Nachdem Miller erfährt, dass derjenige, den er für Big Boss hält, nur ein Phantom ist, fühlt er sich verraten und benutzt und es kommt zu einem Zerwürfnis. Ocelot versucht, Miller zu überzeugen bei den Diamond Dogs zu bleiben und verrät ihm, dass der echte Big Boss momentan daran arbeitet, eine Soldaten-Nation namens Outer Heaven zu errichten. Ocelot bittet Miller, zu bleiben und Venom Snake und die Diamond Dogs weiterhin zu unterstützen, damit die Augen der Welt auf Big Boss' Phantom gerichtet bleiben und nicht auf den echten Big Boss. Miller erklärt sich wütend bereit, den Anschein zu wahren, offenbart aber dass er dies nur zu tut um das Phantom zu stärken und Big Boss zu schwächen, dem er jegliche Loyalität abschwört. Miller schwört zudem, einen von Big Boss' Söhnen aus dem Les Enfants Terribles-Projekt, Solid Snake, dabei zu unterstützen, Big Boss zu Fall zu bringen woraufhin Ocelot ihm verspricht, in diesem Fall den anderen Sohn, Liquid Snake, zu unterstützen um Miller und die Patriots zu vernichten.

Irgendwann verlässt Ocelot ebenfalls die Diamond Dogs und verlässt nach dem Fall der Sowjetunion auch Spetsnaz. Nach dem Fall der Sowjetunion arbeitet Ocelot offiziell eine Zeit lang in diversen russichen Militär- und Polizeieinheiten; in Wirklichkeit aber arbeitet er als Söldner und Spion der Patriots. Nachdem Big Boss nach einem Kampf mit seinem Klon-Sohn Solid Snake im Jahr 1999 schwer verwundet wird, wird er von den Patriots mit Nanomaschinen in ein Koma gelegt und ist fortan ein bewusstseinsloser Gefangener von Zero. Um sein Idol zu retten und die Patriots zu zerschlagen, entwickelt Ocelot einen Plan mit EVA. Dazu schließt er sich der U.S.-Spezialeinheit FOX-HOUND an, die von Liquid Snake geleitet wird. Ocelot trainiert Liquid zu einem starken Anführer heran, was aber nur ein Teil des Plans isz, Big Boss zu retten. Bei FOX-HOUND triftf Ocelot auch erneut auf Psycho Mantis - den schwebenden Jungen - der ebenfalls ein Mitglied ist. 2003 verbündeten Ocelot und EVA sich mit Naomi Hunter und benutzten ihren Adoptivbruder Frank Jaeger um Dr. Clark - ein Gründungsmitglied der Patriots - zu ermorden.

Shadow Moses-Vorfall

Im Februar 2005 arbeitet Ocelot mit dem U.S.-Präsidenten George Sears - in Wahrheit der dritte Les Enfants Terribles-Klon Solidus Snake - zusammen und bringt Liquid durch Manipulation dazu, einen Aufstand anzuzetteln und mit den anderen Mitgliedern von FOX-HOUND sowie einer Armee Genom-Soldaten die Militärstation Shadow Moses Island zu erobern. Ihre militärische Ausrüstung erhalten sie dabei von Ocelots Bekanntem Sergei Gurlukovich. Das Ziel der Gruppe auf Shadow Moses - als Söhne von Big Boss bekannt - ist es, den dort stationierten Metal Gear REX unter ihre Kontrolle zu bringen. Dazu brauchen sie aber zwei Codes - einen von ArmsTech-Präsident Kenneth Baker und einen von DARPA-Chef Donald "Sigint" Anderson, die sich zum Zeitpunkt des Angriffs in der Basis befinden. Beide fallen den Söhnen von Big Boss in die Hände und Ocelot soll sie foltern verhören. Dabei erhält er Bakers Code, treibt bei Anderson die Folter aber absichtlich zu weit und tötet ihn während des Verhörs - so hat er ein weiteres Mitglied der Patriots getötet. Andersons Tod erklärt er Liquid gespielt zerknirscht als Unfall.

Erste Konfrontation mit Solid Snake

Ocelot MGS TrifftSnake

Ocelot konfrontiert Solid Snake

Stunden nach der erfolgreichen Übernahme von Shadow Moses Island wird Solid Snake auf die Insel geschickt um Liquid zu stoppen. Ocelot legt daher eine Falle und nutzt Kenneth Baker als Köder. Als Snake Baker findet, liegt Ocelot bereits auf der Lauer. Er hat den ganzen Raum mit Draht bespannt, der mit C4 verbunden ist und den ganzen Raum - Baker eingeschlossen - in die Luft jagen würde, wenn Snake den Draht berüht. Während Snake sich diese Vorrichtung noch ansieht, gibt Ocelot sich zu erkennen und feuert auf Snake. Dank seiner perfekten Reflexe kann Snake der Kugel ausweichen, berührt dabei aber fast einen der Drähte. Höhnisch erklärt Ocelot daraufhin sein Konstrukt, während er gleichzeitig seinen Revolver umherwirbelt, und behauptet, dass Snake derjenige sein muss, von dem Liquid so viel redet. Sein Revolverwirbeln wirkt fast schon hypnotisch auf Snake, aber schließlich holstert Ocelot die Waffe und stellt sich vor. Er behauptet, auf Solid Snake gewartet zu haben und dass sie nun sehen werden, ob der Mann seinem Ruf gerecht wird. Er zückt seinen Revolver und gleichzeitig zieht Snake auch reflexartig seine eigene Pistole. Tatsächlich drückt aber keiner der beiden ab.

Ocelot zieht daraufhin seinen Revolver hoch und behauptet, dass sein Colt Single Action Army die großartigste Waffe ist, die je hergestellt wurde und dass er mit ihren sechs Kugeln alles töten kann, was sich bewegt. Er entfernt nun alle Patronen außer einer aus seinem Magazin und steckt die Waffe zurück in den Holster. Nachdem er Snake mit einem Nicken angewiesen hat, seine Waffe ebenfalls wieder wegzustecken, behauptet er arrogant, dass er Snake nun zeigen wird, warum man ihn "Revolver" nennt. Die beiden starren sich kurz angespannt an, bis Ocelot das Zeichen gibt und beide gleichzeitig ihre Waffen ziehen. Es kommt zu einem Duell der beiden Meisterschützen, in dem sie sich die Stahlstreben und die Enge des Raumes zunutze machen um in Deckung zu gehen, während der jeweils andere feuert.

Ocelot MGS ArmAb

Ocelot verliert seinen Arm

Allerdings kann keiner der beiden dem anderen eine tödliche Wunde verpassen. Ocelot ruft Snake schließlich zu, dass er ziemlich gut ist - dass Ocelot aber von einem Mann mit dem selben Gencode wie Big Boss nichts anderes erwartet hätte. Er behauptet, dass es lange her ist dass er einen Kampf so genossen hat, fügt aber auch an, dass er gerade erst warm wird. Als er Snake mit einem finalen Schuss töten will und aus der Deckung springt, erscheint plötzlich aus dem Nichts der wahnsinnige Assassine Gray Fox, der Ocelot mit einem einzigen Schwerthieb seinen Unterarm mit der Pistole abhackt. Während Ocelot noch geschockt auf seinen Armstumpf starrt, bevor er schreiend auf die Knie fällt, zerschneidet Gray Fox alle der Drähte im Raum, so dass das C4 nicht mehr gezündet werden kann. Dadurch befreit er Baker und schaltet gleichzeitig Ocelot aus, als der Stahlstreben, an den Baker gekettet ist, durch Gray Fox' Schwertschläge einbricht und auf Ocelot stürzt.

Ocelot bleibt jedoch nicht lange am Boden. Bevor Gray Fox sich auf ihn stürzen kann, springt Ocelot mit einem Hechtsprung auf seinen abgetrennten Arm zu und bekommt seinen Revolver mit seiner anderen Hand zu fassen. Hasserfüllt schreit er, dass Gray Fox nicht einmal richtig sterben kann, bevor er sich Snake zuwendet und ruft, dass dieser nur Glück hatte und sie sich wiedersehen werden. Mit seinem Revolver, den er stets auf Gray Fox richtet, hält Ocelot sich den Cyborg-Ninja vom Leib während er rückwärts aus dem Raum tritt und tiefer in die Anlage von Shadow Moses verschwindet.

Verhör von Snake

Ocelot MGS Verhörbereit

Ocelot will Snake verhören

Einige Stunden später beraten sich die FOX-HOUND-Mitglieder per Codec. Vulcan Raven klinkt sich in das Gespräch der anderen FOX-HOUND-Soldaten ein, die Liquid fragen ob es wirklich clever ist, Snake eine wichtige Schlüsselkarte einfach zu überlassen. Liquid fragt Vulcan Raven, der Snake soeben bekämpft hat, was dieser von Snake gehalten hat und Vulcan Raven antwortet, dass man ihn nicht unterschätzen sollte. Vulcan Raven verspottet auch Ocelot für den Verlust seines Arms, woraufhin Ocelot ihn verärgert zurechtweist. Hasserfüllt ruft Ocelot, dass Snake ihm gehört, aber Liquid befiehlt ihm, Snake noch nicht zu töten. Nachdem Snake einige Zeit später von Sniper Wolf gefangengenommen wurde, befiehlt Liquid seinen Untergebenen ein weiteres Mal, Snake nicht zu töten, da er ihn noch braucht. Ocelot ist nur zu begierig, das Verhör zu übernehmen aber Liquid warnt ihn, dass Ocelot sich nicht noch einmal so gehen lassen darf, wie beim Verhör von Anderson.

Als Snake im Verhörraum wieder zu sich kommt, ist auch Liquid anwesend. Während Ocelot und Sniper Wolf zusehen, spricht Liquid gedankenverloren den benommenen Snake an. Irgendwann unterbricht Ocelot Liquid und berichtet ihm, dass Snake wachgeworden ist. Daraufhin spricht Liquid Snake direkt spöttisch an, bis er von Vulcan Raven angerufen wird und erfährt, dass die Regierung sich seinen Forderungen nicht beugen wird. Frustriert gibt er diese Information an seine Begleiter weiter und Ocelot behauptet provokant, dass Liquid die Lage wohl falsch interpretiert hat, während Sniper Wolf sich über die Dummheit der Amerikaner aufregt. Liquid beschließt, dass sie die erste Atomrakete gemäß ihres Plans und ihren Drohungen in 10 Stunden abfeuern werden und beschließt, sich vorerst um die Vorbereitungen für den Raketenstart zu kümmern und überlässt Ocelot das Kommando und das Verhör von Snake. Ocelot fragt Sniper Wolf, ob diese für die Show bleiben wird aber diese antwortet verächtlich, dass sie kein Interesse daran hat.

Ocelot MGS BeginntVerhör

Ocelot beginnt die Folter

Liquid erinnert Ocelot ein weiteres Mal daran, das Verhör nicht wie bei Anderson zu versauen und Ocelot entschuldigt sich dafür und behauptet, dass er nicht davon ausgegangen war dass Anderson einen solchen Widerstand zeigen würde. Liquid warnt zudem, dass Snakes mentale Verteidigung durch Hypnotherapie verstärkt wurde. Als Ocelot ihm nach dem Ninja fragt, der ihn angegriffen und ihm den Arm gekostet hat, verrät Liquid dass dieser bereits 12 seiner Männer ermordet hat und dass es möglicherweise einen Spion in ihren Reihen gibt. Er fasst wütend zusammen, dass Mantis tot ist und dass sie zudem noch herausfinden müssen, was Baker und Decoy Octopus getötet hat. Darum will er, dass Ocelot seine Foltershow so kurz wie möglich hält.

Nachdem Liquid und Sniper Wolf gegangen sind, wendet Ocelot sich Snake zu. Er behauptet, dass Washington ein ziemliches Risiko eingegangen ist, Snake zu schicken. Er behauptet zudem, dass er weiß dass Snake einen Datenspeicher von Baker mit Metal Gear REX' Blaupausen und Entwicklungsplänen erhalten hat, bevor dieser gestorben ist und fragt, ob dies auch wirklich die einzige Disk war. Snake versteht die Frage nicht, woraufhin Ocelot ihn fragt, ob es eine Kopie der Disk gab, da er das Original bereits an sich genommen hat. Snake fragt ihn seinerseits nach der verwundeten Meryl Silverburgh und Ocelot verrät, dass Meryl zwar am Leben ist, es aber von Snakes Verhalten abhängig ist, ob dies auch so bleibt. Ocelot spricht nun die Keycard an, die Snake bei sich hatte und fragt, was es damit auf sich hat und wo sich die anderen beiden Karten befinden. Snake behauptet, keine Ahnung zu haben, woraufhin Ocelot seinen Revolver zieht. Er will ihn herumwirbeln, ist mit dieser Hand aber nicht so geübt, was dazu führt dass er den Revolver fallen lässt und wieder aufheben muss. Erst dann richtet er die Waffe auf Snake und behauptet, dass sie ein Spiel spielen werden.

Ocelot MGS Folter

Ocelot foltert Snake

Ocelot offenbart sadistisch, dass die Schmerzen des "Spiels" Snake an seine Grenzen treiben werden und dass er nur aufgeben muss, damit die Schmerzen enden. Ocelot verrät aber auch, dass er Meryl töten wird, wenn Snake aufgibt. Ocelot wendet sich nun dem Schaltpult zu und aktiviert die Maschine, in die Snake geschnallt ist. Diese pumpt Elektrizität in Snakes Körper, so dass dieser sich schreiend windet. Ocelot gewährt Snake kurze Pausen, bevor er die Maschine wieder aktiviert, aber Snake hält durch. Schließlich behauptet Ocelot, dass es Zeit für eine Pause ist und dass Snake wahrlich ein Bruder Liquids ist. Diesen bezeichnet er als einen großartigen Mann und behauptet, dass das Les Enfants Terribles-Projekt kein völliger Misserfolg war. Ocelot behauptet, dass Liquid der einzige Mann ist, der seinen Traum Realität werden lassen kann und lässt Snake dann von zwei Soldaten abholen und in eine Zelle schleifen.

Einige Zeit später lässt Ocelot Snake wieder in den Verhörsaal bringen und in die Foltervorrichtung schnallen. Er gibt Snake wieder die selbe Wahl wie zuvor - entweder die Folter ertragen oder Meryls Leben opfern. Er offenbart auch, dass er in Folter sehr versiert ist und bereits in Afghanistan und Afrika gefoltert hat, bis er unter dem Namen "Shalashaska" berüchtigt wurde. Sadistisch behauptet Ocelot, dass es für ihn keine Folter sondern lediglich ein Zeitvertreib ist, woraufhin Snake ihn als Sadisten beschimpft. Dies verärgert Ocelot, aber er wendet sich von Snake ab und wendet sich dem Schaltpult zu, von dem aus er wieder Stromschläge in Snakes Körper pumpt. Dennoch hält Snake weiterhin durch, so dass Ocelot einige Zeit später eine weitere Pause einberaumt. In dieser Pause gesteht er Snake, dass Liquid einen Kontaktmann in Russland hat, der bereit ist, Metal Gear REX zu kaufen. Snake fragt angewidert, ob es Ocelot bei der ganzen Operation etwa nur um das Geld geht, aber Ocelot entgegnet wütend, dass er will dass Russland wieder zu alter Stärke kommt und eine neue Weltordnung anführt - was eine Lüge ist. Dann lässt er Snake wieder von Wachen fortschleppen. Snake kann später aus seiner Zelle entkommen und Ocelot sucht Liquid auf um Metal Gear REX zu aktivieren.

Besprechung mit Liquid Snake

LiquidOcelotBesprechung

Liquid und Ocelot besprechen sich

Im Kontrollraum des Metal Gear-Hangars gibt Ocelot scheinbar die PAL Codes ein und deaktiviert die Sicherheitsmaßnahmen, was Metal Gear REX einsatzfähig machen sollte. Während Snake die beiden belauscht, offenbart Ocelot Liquid, dass sie die Atomrakete nun jederzeit abfeuern können. Verärgert verrät Liquid, dass Washington immer noch keine Antwort auf seine Erpresserforderungen gegeben hat und sie daher demonstrieren müssen, dass sie ihre Drohung ernst meinen. Er trägt Ocelot allerdings auf, die Zielkoordinaten von einem Ort in Russland zu einer Nuklear-Herstellungsanlage in China zu ändern. Er behauptet, dass durch den Angriff auf eine Großstadt die ganze Welt von der Revolution auf Shadow Moses erfahren würde und sie damit verloren hätten - eine Atomexplosion in einer Atomanlage hingegen lässt sich noch irgendwie erklären. Es würde dennoch dazu führen, dass die USA Gespräche mit China führen müssten um einen Gegenschlag zu verhindern und dass die USA China gegenüber die Existenz von REX zugeben müsste, ohne dass die Rolle von Liquid und seiner Organisation global bekannt wird.

Liquid fügt an, dass die Nationen der Welt in diesem Fall selbst Verteidigung errichten werden und sie alle Liquid und seine Truppen kontaktieren werden, um ihnen die Technologie für Metal Gear REX abzukaufen. Liquid schließt seine Erklärung damit ab, dass der Präsident gezwungen sein wird, ihre Forderungen einzufüllen und dass man ihnen Big Boss' Überreste sowie eine Milliarde Dollar aushändigen wird - beides wird verwendet werden um die Genom-Soldaten zu heilen. Liquid fügt an, dass er den Forderungen zudem das FoxDie-Gegenmittel hinzugefügt hat - dem Virus, welches entwickelt wurde um Liquid und seine Handlanger zu eliminieren. Ocelot behauptet, dass FoxDie bereits Decoy Octopus sowie Kenneth Baker getötet hat und fürchtet, dass es alte Menschen härter und schneller trifft als junge. Er spekuliert, dass Mantis vermutlich wegen seiner Gasmaske nicht infiziert wurde und Liquid fügt an, dass auch Wolf nicht betroffen war.

LiqidÜberlegtFoxDie

Ocelot und Liquid besprechen sich

Liquid fragt schließlich, ob Ocelot schon eine Rückmeldung von Colonel Gurlukovich hat und Ocelot gibt zu, dass der Colonel noch Zweifel hat und daher erst den Testlauf von REX abwarten will, bevor er sich zu einem Kauf entscheidet. Ocelot behauptet aber, dass Gurlukovich keine andere Wahl haben wird als dem Kauf zuzustimmen, wenn er sein Land wieder in eine Weltmachtsposition heben will. Verächtlich behauptet Liquid, dass die gesamte russische Armee in Scherben liegt und fragt lachend, ob Gurlukovich etwa wirklich glaubt, dass Atomwaffen ausreichen werden um den Rest der Welt zu unterdrücken. Liquid erinnert sich aber, dass Gurlukovich 1.000 Soldaten kommandiert und überlegt, dass sie einen formidablen Widerstand errichten könnten, wenn sie sich mit Gurlukovich verbünden würden. Er fügt zudem an, dass ihre eigenen Truppen ihnen womöglich nicht länger erhalten bleiben, da die Hirnwäsche der Soldaten nach Mantis' Tod langsam nachlässt.

Liquid kommt zu dem Entschluss, dass eine Allianz mit den Russen die Moral der Truppen heben würde und kündigt kurzerhand an, dass sie während des kommenden Krieges in Shadow Moses einbunkern und von dort aus handeln werden. Der überraschte Ocelot wirft ein, dass sie immer noch entkommen können aber Liquid bleibt bei seiner Entscheidung, zu bleiben und sich mit Gurlukovich zu verbünden. Geschockt fragt Ocelot ob Liquid etwa die ganze Welt bekämpfen will aber Liquid fragt nur, was denn daran verkehrt sei. Er erinnert Ocelot daran, dass sie immer noch Metal Gear REX sowie dutzende Atomsprengköpfe haben, so dass er davon ausgeht, dass sie bereit sind die Welt zu erobern, wenn Washington endlich auf ihre Forderungen eingeht. Ocelot erinnert Liquid aber an sein Versprechen an Gurlukovich, woraufhin Liquid verächtlich verrät, dass er nicht daran interessiert ist, Gurlukovich REX auszuhändigen oder Russland zu alter Stärke zu verhelfen.

Ocelot MGS Überrascht

Ocelot ist überrascht

Als die Überwachungskamera zeigt, dass Snake ihnen zuhört, fallen die beiden auf ihren Trick zurück. Ocelot fragt Liquid, ob er sich keine Sorgen macht dass jemand REX' Aktivierung durch die erneute Eingabe der PAL Codes verhindern könnte aber Liquid erwidert, dass er sich keine Sorgen machen muss, da Anderson und Baker beide tot sind und Snake vermutlich nicht weiß, wie das System zur Deaktivierung funktioniert. Zufrieden behauptet Liquid, dass nun niemand Metal Gear aufhalten kann. Als Ocelot ihn fragt, was sie mit Meryl machen sollen, antwortet Liquid, dass sie sie am Leben lassen werden, da sie sie als Faustpfand gegen sowohl Campbell als auch Snake verwenden können. Die beiden wollen Snake glauben lassen, REX sei bereits aktiviert um ihn dazu zu bringen, die Schlüsselkarten zu verwenden um REX unwiderruflich abzuschalten. Tatsächlich ist REX jedoch gar nicht aktiviert und die Schlüsselkarten würden ihn erst aktivieren. Kurz darauf verlassen Liquid und Ocelot den Kontrollraum und Snake kann hereinschleichen.

Nach dem Tod von Liquid und der Zerstörung von Metal Gear REX entkommt Ocelot mit dem Datenspeicher, den er Snake während des Verhörs abgenommen hat, von Shadow Moses Island. Er kehrt zu Solidus zurück. Nach Liquids Tod wird dessen Leiche geborgen und sein rechter Arm wird Ocelot in einer Spezialklinik in Lyons transplantiert. Gleichzeitig verkauft Ocelot die Pläne für Metal Gear REX auf dem Schwarzmarkt, so dass diverse Nationen und Gruppen ihre eigenen Metal Gears entwickeln. Dies führt dazu, dass Solidus bei den Patriots in Ungnade fällt und ermordet werden soll. Ocelot hilft Solidus, unterzutauchen und unterstützt ihn auch danach bei seinem Plan, Rache an den Patriots zu nehmen - wissend, dass ihm dies seinem Ziel näher bringen würde, Big Boss zu retten. Um die Patriots zu täschen, nutzt Ocelot einen Mix aus Nanomaschinen und Psychotherapie sowie Selbsthypnose um sich selbst zu einem mentalen Doppelgänger von Liquid Snake zu machen. Auf andere lässt er es wirken, als würde Liquids Geist durch den transplantierten Arm von ihm Besitz ergreifen. So will Ocelot die Patriots täuschen und sie in Sicherheit wiegen, damit sie lediglich minimale Maßnahmen ergreifen um gegen den von Liquid "besessenen" Ocelot vorzugehen und ihm keine großen Siegeschancen einräumen.

Angriff auf die USS Discovery

Offiziell dient Ocelot allerdings immer noch den Patriots. 2007 wird Ocelot von den Patriots beauftragt, einen Metal Gear RAY von der U.S.-Marine zu stehlen. Mit Sergei Gurlukovichs Söldnern attackiert er vor Manhattan den Tanker USS Discovery, auf dem das Metal Gear transportiert wird. Zeitgleich taucht auch Solid Snake auf der Discovery auf, da er mittlerweile für eine NGO arbeitet, die Metal Gears verbieten will. Snakes Ankunft ist allerdings von Ocelot geplant, der mithilfe einer Cypher-Drohne heimlich Fotos und Videos macht, die Snakes Anwesenheit auf der Discovery belegen. Aus einem Helikopter heraus beobachtet Ocelot, wie Solid Snake mit einem Seil von einer Brücke springt und auf dem Frachter landet, da er gekommen ist um Beweise für die Entwicklung des neuen Metal Gear zu sammeln. Ocelot kommentiert, dass Snake genau wie geplant aufgetaucht ist.

Ocelot SOL StiehltGear

Ocelot stiehlt Metal Gear RAY

Nachdem die Söldner den Frachter eingenommen haben, landet Ocelot mit seinem Helikopter dort und soll sich mit Gurlukovich treffen. Stattdessen steigt Ocelot aber ins Innere des Schiffs herab, wo er die Verfolgung von Snake aufnimmt. Als er auf einen Gurlukovich-Söldner trifft, der verwundert fragt warum Ocelot nicht beim Colonel ist, zieht Ocelot seine Waffe und schießt dem Mann ins Gesicht. Während der Söldner tot zu Boden sackt, verriegelt Ocelot die Tür, die Snake zuvor betreten hatte, und sperrt ihn dort ein. Dann wendet Ocelot sich der Leiche neben ihm vor und verrät, dass der Colonel ihm schon bald in den Tod folgen wird.

Während der Rede des Marine-Kommandanten Scott Dolph im Frachtraum des Schiffs unterbricht Ocelot diese plötzlich mit sarkastischem Klatschen. Er behauptet, dass Redegewandheit das Zeichen eines guten Kommandanten - oder eines guten Lügners ist. Die verdutzten Marines zücken sofort ihre Waffen und fordern, dass Ocelot sich identifiziert, was dieser auch tut. Die Stimmung ist merklich angespannt und der Kommandant fragt, was Ocelot will. Ocelot behauptet amüsiert, dass der neue Metal Gear ihm sehr nützlich sein wird und als der fassungslose Kommandant fragt, ob Ocelot ihn etwa stehlen will antwortet Ocelot, dass er ihn sich nur zurückholt. Im selben Moment tritt Gurlukovich von hinten an die abgelenkten Marines heran, packt den Kommandanten und hält ihm eine Pistole an den Kopf.

Ocelot SOL ImHangar

Ocelot im Frachtraum des Schiffs

Da die Marines nun nicht einfach schießen können, spricht Ocelot sie an und offenbart ihnen, dass tragende Streben des Schiffs mit Sprengstoff versetzt wurden, der das ganze Schiff versenken wird wenn sie sich nicht ergeben. Daraufhin lassen die Marines die Waffen fallen und weitere Gurlukovich-Söldner betreten den Frachtraum und nehmen die Marines fest. Als der Kommandant Gurlukovich verächtlich fragt, was er mit Metal Gear vorhat, antwortet Gurlukovich, dass Metal Gear Russland wieder groß machen wird. Ocelot offenbart ihm aber entschuldigend, dass er keinerlei Pläne hat, Metal Gear an Russland zu verkaufen.

Er offenbart, dass er Ray stattdessen zu den Patriots zurückbringen wird, was Gurlukovich und seine Söldner schockt. Gurlukovich fragt fassungslos, ob Ocelot sie etwa verraten hat woraufhin Ocelot entgegnet, dass er nie auf ihrer Seite war. Geschockt fragt Gurlukovich, ob Ocelot etwa immer noch auf der Seite von Solidus steht und fragt, wann Ocelot sich dazu entschieden hat, Russland zu verraten. Ocelot antwortet, dass er dies schon zur Zeit des kalten Krieges getan hat und ruft, dass Metal Gear nur Platz für einen hat. Er ruft, dass Gurlukovich und seine Tochter Olga auf dem Frachter sterben werden und wirbelt herum. Auch Gurlukovich richtet seine Waffe auf Ocelot, aber Ocelot ist schneller und erschießt Gurlukovich. Nach Gurlukovichs Tod wollen seine Söldner Rache nehmen, aber bevor sie überhaupt ihre Waffen heben können, werden sie alle blitzschnell von Ocelot erschossen. Ocelot wendet sich nun den Marines zu und rät ihnen, zu fliehen, da sie es noch bis an die Küste schaffen können, wenn sie schnell schwimmen. Dann betätigt er den Zünder, der die Sprengsätze auf dem Schiff detonieren lässt.

Ocelot SOL Hand

Ocelot, von Liquids "Geist" kontrolliert

Während das Schiff sinkt und die Soldaten ans Deck fliehen, tritt Ocelot an Metal Gear heran. Dabei wird er aber von Snake konfrontiert, der verhindern will dass Ocelot Metal Gear an sich reißt. Snakes Anwesenheit ruft Liquids Persönlichkeit in Ocelot wach und dieser ruft Snake zu, dass es lange her ist, dass die beiden Brüder sich gesehen haben. Ocelot versucht zwar, wieder die Kontrolle zu erlangen, aber Liquid setzt sich durch und offenbart seinem verhassten Bruder, dass er durch diesen Arm weiterlebt. Er springt nun in das Cockpit von Metal Gear RAY und kreischt, dass Snake mit dem Frachter untergehen wird. Mit RAYs Laster schneidet Ocelot nun ein Loch in die Frachterhülle, so dass der Frachter noch schneller volläuft und rettet sich selbst an Bord von RAY an die Oberfläche und schwimmt in dem Metal Gear zum Treffpunkt. Per Funk berichtet er Solidus vom Erfolg der Mission und offenbart auch, Fotos zu haben die Snake an Bord des Tankers zeigen.

Diese Fotos werden später veröffentlicht und Snake wird als Terrorist dargestellt, der für den Angriff auf den Tanker verantwortlich ist. Die Patriots, die nicht erkennnen dass es Ocelots Plan ist, sie zu verraten, sehen die Mission als Erfolg und beginnen - die Zerstörung des Frachters als Vorwand nutzend - die Reinigungsplattform Big Shell zu errichten, die das Meer filtern soll, in Wirklichkeit aber als Fertigungsort für die gigantische Kriegsfestung Arsenal Gear dient. Diese wollen die Patriots als Verteidigung und Herberge ihrer K.I. GW nutzen, Ocelot aber hat andere Pläne. Er unterstützt - auch auf Befehl der Patriots - weiterhin Solidus, der den Patriots insgeheim nur als Test für die Intelligenz ihrer K.I.s dient. Als Solidus im April 2009 einen Aufstand gegen die Patriots beginnen will und zu diesem Zweck mit seiner Terroristenorganisation, den Söhnen der Freiheit, Big Shell angreift und einnimmt, begleitet Ocelot ihn. Die Terroristen können einige Geiseln nehmen, unter ihnen der Präsident der Vereinigten Staaten.

Vorfall auf Big Shell

Ocelot SOL Kameraraum

Ocelot im Kameraraum

Sofort wird eine SEAL-Einheit sowie der FOX-HOUND-Agent Raiden - ein unwissentlicher Handlanger der Patriots - nach Big Shell geschickt um Solidus zu stoppen und die Geiseln zu retten. Auf Big Shell überwacht Ocelot aus einem Kontrollraum, wie Raiden als Söldner verkleidet die Geiseln erreicht und mit Robert Ames, einem gefangenen Agenten der Patriots, spricht. Da sie aber per Codec sprechen, versteht Ocelot nicht was sie sagen. Direkt darauf trifft sich Ocelot mit Solidus, dem er berichtet dass einer ihrer Leute, Fatman, getötet wurde. Solidus entgegnet, dass dies ihnen nur die Mühe erspart, Fatman selbst zu töten. Verächtlich bezeichnet Solidus Dead Cell - aus dessen Mitgliedern seine Terroristengruppe besteht - als Wahnsinnige und behauptet, dass nichts was sie tun als Überraschung kommen sollte. Um sicherzugehen, dass Fatman nicht für die Feinde gearbeitet hat, will Ocelot seinen Hintergrund dennoch überprüfen. Die beiden kommen auch auf den Eindringling Raiden zu sprechen und Solidus vermutet, dass die Patriots ihn geschickt haben müssen. Danach erkundigt er sich bei Ocelot nach dem Schaden, den Fatmans Bombe auf Big Shell angerichtet hat, und fragt wie es um den Präsidenten steht. Ocelot antwortet, dass sie ihn nur noch eine Stunde am Leben halten müssen da seine Vitalwerte dann nicht mehr benötigt werden - Arsenal Gear wird dann ihnen gehören.

Plötzlich betritt Olga Gurlukovich den Raum und erkundigt sich bei beiden Männern, wer der Cyborg Ninja ist, der auf Big Shell aufgetaucht ist. Ocelot weiß keine Antwort und Solidus versichert, dass er Nachforschungen anstellen wird. Es kommt zu einem Streit zwischen Ocelot und Olga, die ihm den Tod ihres Vaters nicht verziehen hat, bis Solidus die beiden verärgert unterbricht und sie daran erinnert, was beide ihm schulden. Nachdem Olga gegangen ist, macht Ocelots Arm ihm wieder Probleme und Solidus ist verärgert, dass Ocelot dieses Problem noch nicht überwunden hat. Er erinnert Ocelot daran, wie viel die Transplantation gekostet hat und überlässt es Ocelot, sich weiter um die Geiseln zu kümmern, da er sich persönlich um den Eindringling kümmern will.

Ocelot SOL FängtRaiden

Ocelot konfrontiert Raiden

Nach seinem Gespräch mit Solidus tritt Ocelot zu Raiden, der nach wie vor als Terrorist verkleidet ist, und Ames. Er fragt verärgert, was Raiden tut und Ames behauptet, um Hilfe gebeten zu haben weil er krank ist. Ocelot behauptet amüsiert, dass Ames ein schlechter Lügner ist und offenbart, dass er ganz genau weiß, wer Ames ist. Er behauptet, dass die Patriots wussten, dass der Präsident aufmüpfig wurde und sie verraten wollte und dass Ames daher geschickt wurde um ihn im Auge zu behalten. Ocelot zückt seinen Revolver und will Ames erschießen, aber nachdem Ames ruft, dass Ocelot den Patriots niemals entkommen wird, stirbt er kurzerhand am FoxDie-Virus. Verwundert nimmt Ocelot dies hin und wendet sich stattdessen Raiden zu. Er will wissen, welcher Einheit Raiden angehört und fordert, dass er seine Sturmhaube abnimmt. Als ein anderer Soldat Raiden die Maske abgenommen hat, behauptet Ocelot zufrieden, dass sie sich also endlich kennenlernen. Im selben Moment springt der Cyborg Ninja in den Raum und ermöglicht Raiden die Flucht, während Ocelot geschockt ruft, dass der Cyborg, den er für Gray Fox hält, doch tot sein sollte.

Sowohl Ocelot als auch der Cyborg Ninja überleben die Konfrontation. Als Raiden später Präsident Johnson findet und mit ihm spricht, taucht Ocelot in den Raum auf. Er erschießt Johnson, lässt Raiden aber zurück und behauptet nur nebensächlich, dass sie sich wiedersehen werden; er verschont Raiden, da dieser ein essenzieller Teil des K.I.-Tests der Patriots ist.

Arsenal Gear

Ocelot SOL Solidus

Ocelot mit Solidus

Nachdem die Arbeiten an Arsenal Gear fertiggestellt sind, lässt Solidus seine Truppen von Big Shell evakuieren und auf Arsenal Gear umsiedeln. Big Shell selbst soll dabei von Arsenal Gear getrennt und im Ozean versenkt werden. Auch Snake und Raiden begeben sich auf Arsenal Gear um zu verhindern, dass Solidus seine Pläne umsetzen kann. Raiden wird dabei von Olga Gurlukovich - der wahren Identität des Cyborg Ninjas - gefangengenommen und in einen Verhörraum gebracht, wo er an eine Vorrichtung gekettet wird. Als Solidus und Ocelot dazutreten, behauptet Ocelot, dass er bezüglich Raiden Nachforschungen angestellt hat, die aber rein gar nichts ergeben haben. Solidus hat schon damit gerechnet, beharrt aber darauf, dass er Raiden von irgendwo kennt.

Als Raiden zu sich kommt, erinnert Solidus sich schließlich. Mit den Tentakeln seines Exoskeletts, das er nun trägt, scannt er Raidens Schädel nach Implantaten und erklärt Ocelot, dass Raiden sein "Sohn" Jack ist. Ocelot fragt, was sie nun mit Raiden machen werden und Solidus antwortet, dass sie genau das tun werden, was Ocelot vorgeschlagen hatte. Ocelot fragt auch nach Dead Cell, aber Solidus rät ihm, sie zu ignorieren. Im selben Moment versucht Liquids Persönlichkeit erneut, Ocelot zu übernehmen und er sieht dies als Zeichen, dass Snake in der Nähe ist. Solidus offenbart Ocelot nun, dass sie in einer Stunde die Macht von Arsenal Gear demonstrieren werden und erkundigt sich nach dem Stand der Truppen.

Ocelot SOL FoltertRaiden

Ocelot foltert Raiden

Ocelot versichert ihm, dass die Truppen gerade letzte Hand anlegen und alles so laufen wird, wie geplant. Ocelot sieht Solidus' Augenklappe und behauptet, dass er Big Boss sehr ähnlich sieht, woraufhin Solidus lacht und behauptet, dass er dies Raiden zu verdanken hat. Solidus verlässt nun den Raum und lässt Raiden und Ocelot allein. Ocelot behauptet amüsiert, dass die Situation recht nostalgisch für ihn ist und nimmt Raiden die Disc mit dem von Emma Emmerich geschriebenen Virus ab, der eigentlich Arsenal Gear stoppen sollte. Als Olga Gurlukovich den Raum betritt, lässt Ocelot die beiden alleine. Olga befreit Raiden kurz darauf heimlich.

Oben auf Arsenal Gear

Nach seiner Freilassung konfrontiert Raiden Solidus an Deck von Arsenal Gear, wo kurz darauf auch Fortune - die Anführerin von Dead Cell, die von keiner Kugel getroffen werden kann - mit dem gefangenen Solid Snake auftaucht. Es kommt allerdings zu einem Streit zwischen Fortune und Solidus, die Arsenal Gear jeweils zu verschiedenen Zwecken verwenden wollen. Plötzlich erscheint auch Ocelot und beginnt zu lachen und als Fortune fragt, was Ocelot so lustig findet, behauptet Ocelot amüsiert, dass all dies, was gerade passiert, eine lustige Scharade ist und er gerne mehr davon gesehen hätte. Er wendet sich Solidus zu und offenbart, dass alles, was Solidus getan hat, völlig im Einklang mit den Zielen der Patriots ist. Er verrät dem geschockten Solidus, dass das S3-Training der Patriots, von dem er Solidus berichtet hat dass es VR-Training ist um einen Solid Snake ebenbürtigen Krieger zu schaffen, nicht völlig virtuell stattfinden sondern dass die gesamten Ereignisse der letzten Nacht das Finale dieses Trainings sind und Solidus somit nur von den Patriots ausgenutzt wurde um Raiden als finale Prüfung entgegengeworfen zu werden.

Ocelot SOL OffenbartVerrat

Ocelot offenbart sich Solidus als Verräter

Er verrät auch, dass Raiden und Solidus als finale Kandidaten für diesen Test ausgewählt wurden, da ihre Beziehung der von Snake und Big Boss ähneln. Er behauptet, dass Fortune und der Rest von Dead Cell Ersatz für die FOX-HOUND-Einheit sind, die Snake auf Shadow Moses bekämpfte und dass Ocelot und die Patriots gezielt den Hass auf Dead Cell erschaffen und gesteuert haben, so dass die Dead Cell-Mitglieder sich entscheiden würden, Rache zu nehmen. Ocelot gibt aber zu, dass die Ankunft des wahren Snakes so nicht geplant war. Als Fortune - aufgebracht von den Offenbarungen Ocelots - ihre Railgun auf Ocelot richtet, zückt dieser blitzschnell seine Pistole und feuert auf Fortune. Von der Kugel getroffen stolpert sie geschockt zurück und Ocelot behauptet, dass Fortune nichts besitzt, was die Patriots ihr nicht gegeben haben - auch nicht ihr Glück. Er verrät, dass Fortune von einem elektromagnetischen Schild der Patriots geschützt wurde und dass ihre Fähigkeiten, von keiner Kugel getroffen zu werden, keineswegs aus ihren eigenen psychokinetischen Fähigkeiten entsprungen ist. Mit letzter Kraft versucht Fortune, Ocelot mit ihrer Railgun zu treffen, verfehlt aber und stürzt geschwächt zu Boden.

Hasserfüllt eröffnet Solidus nun das Feuer auf Ocelot, doch dieser ist nun von dem selben Schild geschützt und die Kugeln biegen sich um ihn herum. Während der frustrierte Solidus Raketen aus seinen Tentakeln feuern, die Ocelot ebenfalls nicht treffen können, macht Ocelot eine spöttische Abschiedsgeste und springt in das Cockpit von dem letzten verbliebenen Metal Gear RAY an Deck. Er eröffnet das Feuer der Maschinengewehre auf Solidus, der aber alle Patronen mit seinen Schwertern abwehrt. Bevor Ocelot ein weiteres Mal angreifen kann, stellt sich ihm Fortune entgegen. Spöttisch entfesselt Ocelot das gesamte Raketenarsenal seines Metal Gears und feuert die Raketen auf Fortune ab. Diese aber kann ihre wahren psychokinetischen Kräfte entfesseln und die Raketen um sie herum fliegen lassen, so wie es zuvor auch die Kugeln taten. Fortune, Snake, Raiden und Solidus werden somit nicht von den Raketen getroffen, aber Fortune erliegt direkt danach Ocelots Revolverschuss.

Ocelot SOL Liquidsarm

Ocelot wird vollständig von Liquids Persönlichkeit übernimmen.

Ocelot beschließt daraufhin, die Gruppe mit RAYs Laser zu töten, aber bevor er den Angriffsbefehl eintippen kann, übernimmt Liquid die Kontrolle über seinen Verstand. Stattdessen steigt Ocelot aus dem Cockpit von RAY, stellt sich auf den Schädel des Metal Gears und ruft von dort seinen Brüdern Solid und Solidus Snake spöttisch zu, dass er zurück ist und offenbart, dass er die ganze Zeit in dem Arm steckte und auf den richtigen Moment gewarnt hat, loszuschlagen. Er offenbart, dass er die Patriots zerschlagen will, ruft seinen Brüdern auf Arsenal Gear aber dann zu, dass er sich zuerst um sie kümmern wird, da es nur einen Snake geben kann. Daraufhin eröffnet Solidus erneut das Feuer auf ihn, doch die Energiekugeln werden ebenfalls abgewehrt. Ocelot springt wieder in das Cockpit von RAY, springt mit dem Metal Gear ins Meer und taucht unter aber Snake nimmt die Verfolgung auf und springt hinterher. Snake kann zwar einen Peilsender an dem RAY anbringen, muss Ocelot dann aber entkommen lassen.

Plan eines Aufstands gegen die Patriots

In den folgenden Jahren lässt Ocelot die GW-K.I. der Patriots, die während Raidens und Solidus' finalem Kampf auf Arsenal Gear durch Emma Emmerichs Virus eigentlich zerstört wurde, wieder reparieren. Die korrumpierte K.I. wird dabei problemlos im K.I.-System der Patriots wieder eingegliedert und die Kontroll-K.I. JD erkennt nicht, dass GW längst nicht mehr von den Patriots sondern von Ocelot kontrolliert wird. Ocelot will GW nun in seinem Plan nutzen, die Patriots zu zerschlagen. Er will einen Aufstand aufzetteln und nutzt dabei die aufkeimende Kriegswirtschaft, die Krieg und Soldatendasein immer mehr zu einem Geschäft macht, um die fünf größten Privatmilitärunternehmen - Praying Mantis, Pieuvre Armement, Raven Sword, Wolfhound und seine eigene Organisation - unter der Mutterfirma Outer Heaven zu vereinen. Zudem verfügt er über die psychisch kranken Kämpferinnen der Beauty and the Beast-Einheit, denen er verspricht dass es ihnen Seelenfrieden verschaffen wird, wenn sie Solid Snake töten.

Mit dieser Organisation will er die Patriots zerstören, allerdings sind im Körper jedes Soldaten im Zuge der Kriegswirtschaft Nanomaschinen eingepflanzt worden, die von dem Sons of the Patriots-System der Patriots kontrolliert werden. Dies bedeutet, dass Soldaten per ID-Tags registriert sind und ihre Waffen und Kampffahrzeuge nur verwenden können, wenn das SOP-System es ihnen gewährt. SOP wird durch das Patriots-K.I.-Netzwerk kontrolliert, auf das Ocelot so noch keinen Einfluss hat. Daher ist Ocelot gezwungen, vorerst die Wünsche der Patriots weiterhin zu erfüllen, da er seine Soldaten erst vor dem SOP-System befreien muss, um sie gegen die Patriots einsetzen zu können. Zu diesem Zweck rekrutiert er die Wissenschaftlerin Naomi Hunter, die an einem Weg arbeiten soll, das SOP-System aus den Nanomaschinen seiner Soldaten zu tilgen. Durch Liquids Persönlichkeit, die nun sein ganzes Sein kontrolliert - daher ist Ocelot zu dieser Zeit als Liquid Ocelot bekannt - hat Ocelot zudem das Ziel, mit seinen PMCs eine Welt des konstanten Kriegs erschaffen, um die Welt zu der Welt zu formen, die sich Big Boss erträumt hatte: eine Welt in der Soldaten immer gebraucht werden.

Tests gegen das SOP-System

Mithilfe von Liquid Snakes DNA glaubt Naomi schließlich im Jahr 2014, einen Weg gefunden haben, SOP aus den Nanomaschinen der Soldaten zu tilgen. Ocelot will dies an seiner Praying Mantis-PMC testen, deren Soldaten gerade im mittleren Osten kämpfen. Daher reist Ocelot in den mittleren Osten und lässt Naomi ihren Test durchführen, indem sie ihr Programm durch GW in das Netzwerk der Patriots lädt. Während Praying Mantis von diesen Plänen nichts weiß, werden nach Ocelots Ankunft im mittleren Osten Vorbereitungen für die Aktivierung des Programms und des somit ersten Tests gegen SOP getroffen.

Ocelot GOTP ErsterTest

Ocelot nach dem Scheitern des ersten Tests

Vier Tage nach Ocelots Ankunft taucht auch Solid Snake - durch seine genetische Programmierung extrem gealtert - in der Region auf um Liquid zu stoppen. Während Ocelot in seinem Militärcamp wartet, spürt er plötzlich dass etwas nicht stimmt und dreht sich um. Er blickt über das Camp, kann die Ursache aber nicht ausmachen. Zur selben Zeit dringt die von Meryl Silverburgh angeführte Rat Patrol 01 in das Camp ein, was Ocelot aber nicht mitbekommt. Stattdessen spricht er leise in ein Funkgerät und gibt den Befehl, den Test zu starten. Sofort stürzen die Soldaten zuckend zu Boden, als ihre Nanomaschinen von dem SOP-System gereinigt werden. Dies gelingt zwar und die Soldaten unterstehen dem SOP-Programm nicht länger, allerdings werden alle Emotionen, Ängste und Schmerzen der vergangenen Kriege, die die Nanomaschinen bisher unterdrückt hatten, so alle auf einen Schlag freigesetzt, so dass die meisten Soldaten am Schock sterben, wahnsinnig werden oder ins Koma fallen. Ocelot beobachtet mit Interesse, wie die Soldaten sich am Boden winden und erkennt plötzlich auch Snake, der von dem Signal ebenfalls betroffen ist. Begeistert ruft Ocelot Snake zu, dass es lange her ist und dass sie nun beide keine Ebenbilder ihres Vaters mehr sind.

Er ruft triumphierend, dass Snake zusehen soll, wie Liquid seinen Vater und seine Herkunft übertrifft. Snake versucht Ocelot zu erschießen, aber die Schmerzen erweisen sich als zu stark. Ocelot erklimmt ungehindert ein Dach, wo er von einem Helikopter abgeholt wird. Nachdem er erkannt hat, dass der Versuch, das SOP-System aus seinen Soldaten zu entfernen, seine Armee zusammenbrechen lassen würde, ändert Ocelot den Plan und will stattdessen die Kontrolle über das SOP-System erlangen um mit seiner perfekten Armee den Aufstand gegen die Patriots beginnen - im Zuge eines Plans, den er "Guns of the Patriots" nennt. Kurz darauf lässt er aber von seinem Handlanger Vamp zudem einen zweiten Test durchführen - diesmal soll Solid Snakes Blut helfen. Der Test in Südamerika, der an Ocelots Pieuvre Armement-PMC durchgeführt wird, erweist sich aber als ähnlich katastrophal wie der erste, so dass Ocelot erkennt dass sowohl Solids als auch Liquids DNA nicht reicht - er braucht die DNA von Big Boss um SOP zu brechen.

Erfolg des Guns of the Patriots-Plans

Dessen bewusstseinsloser Körper wurde allerdings scheinbar von EVA gestohlen, die ihn vor den Patriots und vor Ocelot beschützen will. In Wirklichkeit handelt es sich aber um den Körper von Solidus Snake, der nach seiner Niederlage gegen Raiden hirntot im Koma liegt. Zu diesem Zweck hat sie die Rebellengruppe Paradise Lost Army gegründet, die sich in Europa vor Ocelots Raven Sword-PMC verbirgt. Ocelot konzentriert seine Bemühungen daher darauf, EVA zu finden und Big Boss' Körper an sich zu nehmen. Kurz nachdem Snake in Europa angekommen ist und sich mit EVA getroffen hat, kann Raven Sword das Hauptquartier der Paradise Lost Army tatsächlich ausfindig machen und EVA und ihre Truppe in die Flucht schlagen. EVAs Handlanger können dabei den vermeintlichen Körper von Big Boss zwar in Sicherheit bringen, aber als dieser am Hafen auf ein Boot geladen wird, werden sie von Ocelots Truppen erwischt.

Ocelot GOTP EuropaTunnel

Ocelot überrascht Snake und EVA

Als EVA und Snake währenddessen durch die Kanalisation in Richtung fliehen, treffen sie zu ihrem Schock am Ausgang auf Ocelot, der ruhig am Dock sitzt und eine Zigarette raucht. Als EVA fragt, wo das Boot ist mit dem sie Big Boss' Körper fortschaffen wollte, antwortet Liquid dass das nicht länger von Bedeutung ist und weist auf das brennende Wrack eines Boots, das gerade im Hafen versinkt. Im selben Moment erscheinen Haven Trooper. die Snake und EVA umzingeln und Vamp sowie Naomi steigen aus einem Boot. Snake ist geschockt, Naomi zu sehen und Ocelot behauptet, dass es Naomi war, die ihm alles verraten hat und dass es ihm nur dank ihr möglich wurde, Big Boss' Körper an sich zu nehmen. Hasserfüllt stürzt sich Snake auf Ocelot, aber dieser reißt ihm sein Maschinengewehr aus der Hand und rammt ihm gleichzeitig ein Messer in die Schulter.

Während Snake zu Boden sinkt, ruft er dass Ocelot nur einen Teil der K.I.s der Patriots kontrollieren wird - selbst wenn er das SOP-System unter seine Kontrolle bringt. Er behauptet, dass Ocelot trotz all seiner Arbeit nur den Militär-Teil der Patriots unter seiner Kontrolle haben wird, woraufhin Ocelot lacht, seine Waffen fallen lässt und Snake an dem Griff des Messers, das noch in seiner Schulter steckt, auf die Füße zieht. Er behauptet, dass dies kein Problem ist, da er die anderen K.I.s schon bald darauf ebenfalls kontrollieren wird. Höhnisch erinnert Ocelot Snake an die GW-K.I. und offenbart ihm, dass diese damals nicht wie gedacht durch den Virus zerstört wurde, sondern sich unter Ocelots Kontrolle befindet und ein Teil seiner Armee ist.

Ocelot GOTP EuropaZusammenschlagen

Ocelot konfrontiert Snake

Snake kann dies nicht glauben weil er glaubt, GW zerstört zu haben, aber Ocelot verrät, dass Snakes Virus GW nicht zerstört sondern nur in kleine Einzelteile zersplittert hat, die Ocelot wieder zusammenfügen konnte. Er verrät, dass selbst die Kontroll-K.I. der Patriots, JD, GW nun nicht mehr als korrumpiert erkennt und er daher durch GW Zugriff auf das Netzwerk der Patriots erlangen und dieses unterwandern konnte, ohne dass es von JD bemerkt wird. Ocelot verrät, dass er jetzt nur noch JD mit einem Atomschlag zerstören muss um die absolute Kontrolle über das Netzwerk der Patriots zu erlangen.

Er behauptet hasserfüllt, dass Snake und er selbst von den Patriots erschaffen wurden und keine Menschen sind, sondern nur Freaks die nie hätten existieren sollen. Er schlägt und prügelt auf den verletzten Snake ein und ruft, dass er sein Schicksal nicht länger bekämpfen wird, sondern Zero und Big Boss töten wird um selbst der einzig wahre Patriot zu werden. Nachdem er Snake niedergestreckt hat und dieser schwach am Boden liegt, wendet Ocelot sich EVA zu - die ihm bei den Namen Adam ruft. Er wird von Vamp abgelenkt, der ihm offenbart dass alle nötigen Aspekte versammelt sind und sie loslegen können und das SOP-System übernehmen können. Obwohl der Körper von Big Boss in Wirklichkeit Solidus ist, ist dieser im Gegensatz zu Liquid und Solid Snake ein perfekter Klon, so dass es keinen Unterschied macht.

Ocelot GOTP GunsofthePatriots

Ocelot schaltet die Soldaten mit SOP aus

Nach dieser Botschaft wendet Ocelot sich ein weiteres Mal Snake zu und ruft, dass dieser seinen ultimativen Triumph bezeugen wird. Danach springt er mit seinen Haven Troopers auf das Boot von Vamp und Naomi und fährt den Fluss entlang. Dabei stellt sich ihnen zu ihrer Überraschung aber ein anderes Boot entgegen, das von der Rat Patrol gesteuert wird. Als Ocelots Boot ausweichen will, rasen auch von der anderen Seite mehrere Boote auf ihn zu. Zudem schweben mehrere Kampfhelikopter zum Fluss herab, so dass Ocelot jeglicher Fluchtweg abgeschnitten ist und sein Boot abgedrängt und umzingelt wird, während sich auch an Land Truppen versammeln und auf Ocelots Boot zielen. Schließlich lässt Ocelot sein Boot mitten auf dem Fluss anhalten, zeigt sich allerdings nicht besorgt sondern begeistert und schaut interessiert auf die kleine Armee, die sich ihm entgegengestellt.

Auf einem Boot nähert sich nun Snake mit der Rat Patrol Ocelots Boot aber Ocelot hebt lediglich beide Hände und richtet zwei Finger auf Snake. Obwohl die Soldaten ihn wegen dieser Bewegung sofort erschießen wollen, kann kein einziger von ihnen seine Waffe abfeuern. Triumphierend ruft Ocelot ihnen zu, dass das SOP-System nun ihm gehört und daher niemand von ihnen mehr in der Lage ist, seine Waffen zu benutzen. Anstatt das System aus seinen eigenen Soldaten zu tilgen und diese durch ihre Schmerzen sterben zu lassen, kündigt Ocelot zufrieden die Erfüllung seines Guns of the Patriots-Plans an, da das SOP-System nun ihm untersteht. Höhnisch richtet er seine Finger - zu Fingerpistolen geformt - auf die Helikopter die über ihm kreisen, woraufhin jeder Helikopter, auf den er zeigt und "schießt", ausfällt, als der Pilot ihn wegen des SOP-Systems nicht länger steuern kann. Nachdem die Helikopter abgestürzt sind, richtet Ocelot die Pistole spöttisch auf seinen eigenen Kopf und drückt ab, woraufhin - ähnlich wie bei Ocelots Tests zuvor - das SOP-System aus den feindlichen Soldaten getilgt wird und ihre Schmerzen und Emotionen aus dem Krieg sie einholen und sie besinnungslos umhertaumeln lassen.

Ocelot GOTP Höhnisch

Ocelot lässt das Feuer auf die Soldaten eröffnen

Während die Soldaten sich winden, befiehlt Ocelot seinen Haven Troopern, die Feinde unter Beschuss zu nehmen während er selbst begierig zusieht und lauthals lacht. Nachdem die gewöhnlichen Soldaten abgeschlachttet wurden, lässt Ocelot Snakes Boot mit dem Geschütz seines eigenen Boots beschießen. Er befiehlt zudem, Solidus' Körper in das brennende Schiff zu werfen, da er diese nicht länger benötigt. Während EVA bei dem verzweifelten Versuch, den Körper ihres Sohns zu bergen, verbrennt, zückt Ocelot eine Pistole und schießt Solidus' Körper zwischen die Augen. Nachdem sie zugesehen haben, wie Solidus' Körper verbrannt ist, fahren Ocelot und seine Handlanger davon.

Ocelot will nun den Satelliten, der JD erhält, mit einer Atomrakete zerstören um mit GW die Kontrolle über das K.I.-System der Patriots zu übernehmen. Um die K.I. der Patriots zu umgehen, die für die Kontrolle von Atomwaffen verantwortlich ist - diese werden nicht vom SOP-System sondern einer anderen K.I. kontrolliert - muss Ocelot sich allerdings eine Atomwaffe beschaffen, die nicht in diesem System registriert ist. Daher macht er sich mit seinen Truppen auf nach Shadow Moses, wo die zerstörten Überreste von Metal Gear REX - inklusive der Atomrakete - noch immer gelagert werden. Da Shadow Moses vor der Einführung des K.I.-Kontrollsystems gefallen ist, ist REX' Atom-Railgun noch nicht in diesem System registriert. Ocelot will daher die Railgun nutzen um JD zu zerstören. Er schickt Vamp und Naomi um die Railgun zu bergen und lässt währenddessen dass Flaggschif der Patriots, das riesige Kriegs-Uboot Outer Haven stehlen, um die Railgun darauf anzubringen.

Ocelot GOTP RayDuell

Ocelot im Cockpit von Metal Gear RAY

Nachdem die Railgun geborgen wurde, Vamp allerdings im Kampf mit Snake und Raiden getötet wurde, schickt Ocelot unzählige Sprengstoffroboter in die Anlage um Shadow Moses zu zerstören. Als Snake sich in Metal Gear REX aus der zusammenbrechenden Anlage rettet, springt am Hafen plötzlich das von Ocelot gesteuerte Metal Gear RAY aus dem Ozean. Ocelot landet auf dem Dock und ruft, dass Shadow Moses der Ort war, an dem sich das Schicksal zwischen Solid und Liquid Snake schon einmal entschied. Er stürzt sich auf Snake und attackiert dessen Metal Gear mit seinem eigenen Metal Gear, was einen brutalen Kampf der beiden Maschinen zur Folge hat.

Snake kann den Kampf gewinnen und Ocelots RAY zerstören. Benommen schleppt Ocelot sich aus dem Cockpit seines Metal Gears und stürzt kraftlos zu Boden. Höhnisch imitiert er Liquids Tod und seine letzten Worte, bevor er wieder auf die Beine springt und putzmunter verrät, dass es diesmal nicht so leicht sein wird. Er rennt zur Küste und wird dabei von Snake verfolgt. Allerdings ist Ocelot wesentlich schneller als Snake und kann so das Ende des Docks erreichen, wo plötzlich die Outer Heaven aus dem Wasser bricht. Ocelot lässt sich mit einer Winde an Bord hieven und offenbart Snake, der unter ihm am Dock zurückbleibt, dass er die Outer Heaven benutzen wird um JD zu zerstören. Er ruft Snake zudem zu, dass dieser auf Shadow Moses Island sein Ende finden wird.

Ocelot GOTP Flucht

Ocelot flieht auf die Outer Haven

Während der vom Kampf geschwächte Snake auf dem Dock zusammenbricht, lässt Ocelot die Outer Heaven wenden und in den Dock krachen um Snake zu zerquetschen. Allerdings kann der Cyborg Raiden rechtzeitig in den Weg springen und die Outer Heaven mit seiner übermenschlichen Stärke aufhalten. Gleichzeitig zieht mit der USS Missouri ein Kriegsschiff der U.S.-Marine auf - das einzige Schiff, dass Ocelot aufgrund dessen Alters mit SOP nicht stoppen konnte, und beschießt die Outer Heaven, die Ocelot daraufhin untertauchen lässt. Als Oceot sich an Bord seines Schiffs zurückzieht und sich in den Pazifik zurückzieht - wobei er von der Missouri verfolgt wird - kann Snake geborgen werden. Während Ocelot nun mit der Outer Heaven den perfekten Ort erreichen will um den Satelliten, der JD enthält, mit REX' Atom-Railgun zu zerstören und die K.I. zu vernichten, entwickeln Snake und seine Verbündeten einen Plan um Outer Heaven von einem kleinen Team infiltrieren zu lassen und GW mit einem Virus zu vernichten.

Finaler Kampf

Ocelot GOTP Bereit

Ocelot ist bereit zum Kampf

Als die Outer Heaven auftaucht und die Vorkehrungen für den Angriffsschuss auf JD getroffen werden, können Snake und Meryl Silverburgh erfolgreich das Schiff infiltrieren. Es gelingt Snake, G.W. mit einem Virus zu zerstören und Ocelot somit auf einen Schlag seine gesamte Streitmacht zu rauben. Der Virus zerstört auch die anderen Patriot-K.I.s. Bevor Snake - vom Kampf und seinem rapiden Altern geschwächt - Outer Heaven verlassen kann, wird er an Deck des Schiffs aber von Ocelot konfrontiert. Dieser merkt lediglich an, dass der Kampf vorbei zu sein scheint und als der von Alter, Krankheit und Verletzungen geplage Snake schwach fragt, warum Ocelot sie nicht aufgehalten hat, da er dazu sehr wohl in der Lage gewesen wäre, fragt Ocelot warum er Snake hätte aufhalten sollen. Er offenbart, dass alles so geendet ist wie er es sich erhofft hat und spricht von der Organisation der Philosophen, die einst im Weltkrieg existierte.

Er offenbart auch, wie Zero das Erbe der Philosophen nutzte um die Patriots zu gründen und wie ihr Vater - Ocelot spricht nach wie vor von sich als Liquid - versuchte ihn aufzuhalten, nur um von Snake getötet zu werden. Er spricht auch davon wie er - als Liquid - und auch Solidus versuchten, die Patriots zu zerstören und dass erst Outer Heaven gegründet werden musste um die Patriots zu zerstören. Er behauptet, dass sie jetzt alle frei von FoxDie, dem System und der ID-Kontrolle der Patriots sind und dass dies das Paradies ist, dass er sich vorgestellt hatte. Ocelot kniet nun neben dem schwachen Snake und gibt ihm eine aufbauende Nanomaschinen-Spritze. Er behauptet, dass dies ihr finaler Moment ist und der Kampf um sie herum zwar vorbei ist, sie selbst aber noch nicht frei sind, da sie noch ein Duell auszutragen haben.

Ocelot GOTP LetztesDuell

Der letzte Kampf zwischen Ocelot und Snake

Tatsächlich machen sich beide Männer zum Kampf bereit und liefern sich an Deck von Outer Heaven ihren finalen Kampf. Im Nahkampf springen die beiden aufeinander zu und schlagen aufeinander ein, sind sich aber ungefähr ebenbürtig. Schließlich spritzt Ocelot sich selbst Nanomaschinen, woraufhin er Snake mit mächtigeren Schlägen bis an den Rand der Plattform drängen kann. Dort kann Snake allerdings zurückschlagen, bis er von Ocelot niedergerungen wird. Als Snake am Boden liegt, prügelt Ocelot brutal und wie von Sinnen auf seinen Kopf ein, bis er selbst wieder schwach wird und sich eine neue Spritze Nanomaschinen setzen will. Dabei unterbricht Snake ihn aber, indem er die Nadel aus Ocelots Hals zieht und sie sich selbst in den Hals steckt und sich so die heilenden Nanomaschinen injiziert. Ocelot zieht die Nadel wieder aus Snakes Hals heraus und spritzt sich die restlichen Nanomaschinen, wodurch er sich aber unabsichtlich mit dem FoxDie-Virus infiziert, dass in Snakes Körper ruht.

Nachdem beide Männer durch die Nanomaschinen wieder zu Kräften gekommen sind, setzen sie ihren Kampf fort. Wieder gelingt es Ocelot, die Oberhand zu erlangen aber auch Snake kann einige Treffer landen. Beide sind zu diesem Zeitpunkt bereits vom Kampf schwer mitgenommen und verpassen sich mit letzter Kraft gleichzeitig eine Kopfnuss, woraufhin sie kraftlos zu Boden sinken. Dabei fallen zwei von Ocelots Spritzen aus dessen Tasche und Snake und Ocelot heben jeweils eine auf und rammen sie dem anderen in den Hals. Dadurch erstarken beide Rivalen erneut und es kommt zu einer weiteren Runde des Kampfs zwischen ihnen. Wieder und wieder schlagen und treten die beiden brutal aufeinander ein, bis beide langsam die Kraft verlässt.

Ocelot GOTP Tod

Ocelot stirbt am FoxDie-Virus

Am Ende des Kampfes sind beide so geschwächt, dass sie nur noch abwechselnd aufeinander einschlagen können. Sie rappeln sich danach immer wieder auf bis Snakes letzter Schlag Ocelot zu Boden streckt und er dort liegenbleibt. Kraftlos zischt Ocelot, dass dies erst der Anfang ist und dass Amerika bald in Chaos versinken wird, da die Kontrollinstanz der Patriots nicht länger existiert. Ocelot vergleicht die kommende Situation mit der Zeit der Gesetzlosen im Wilden Westen und behauptet, dass die Menschen wieder kämpfen müssen und der Wunsch ihres Vaters somit endlich erfüllt ist und eine Welt erschaffen wurde, in der Soldaten ihren Platz haben. Oceot ruft, dass Outer Heaven somit endlich errichtet ist. Dann aber zeigt das FoxDie in Ocelots Körper schließlich Wirkung und er murmelt schwach, dass er selbst Liquids Doppelgänger ist und Snake der Doppelgänger von Big Boss. Mit seinen Worten erkennt Ocelot Snakes Talent an, bevor er zusammensackt und mit einem letzten lauten Schrei an dem FoxDie-Virus stirbt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.