FANDOM


“Zwei Jahre ist es her. Zwei Jahre, als man uns wie Hündchen das Halsband umlegte und wir in Furcht zitterten. Du bist etwas, dem wir uns nähern wollten, ich bin mir sicher. Ich will wissen, was du bist! Ich will dein wahres Gesicht sehen! Ich will unbedingt wissen, mit wem ich es zu tun habe, wenn ich dich töte!”

— Risotto konfrontiert Doppio

Risotto Nero (リゾット・ネエロ Rizotto Nēro) ist ein zentraler Schurke aus Golden Wind, dem fünften Handlungsabschnitt des Mangas JoJo's Bizarre Adventure und der fünften Staffel der gleichnamigen Anime-Adaption.

Risotto ist der Anführer des Auftragsmörder-Teams der Passione und entschlossen, die Identität des Passine-Bosses zu erfahren um ihn zu töten und seine Geschäfte zu übernehmen. Zu diesem Zweck will er die Tochter des Bosses, Trish Una, in seine Gewalt bringen, die jedoch von dem Team Bucciarati beschützt wird. Um Trish habhaft zu werfen, entsendet Risotto sein Team, wird aber gezwungen, sich selbst einzuschalten, nachdem all seine Kameraden gefallen sind.

Er wurde im Japanischen von Shinshū Fuji gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Risotto ist ein Mitglied der italienischen Verbrecherfamilie Passione und innerhalb der Passione der Anführer des Auftragsmörder-Teams. Er ist ein Stand-Nutzer, dessen Stand, Metallic, es ihm ermöglicht, das Eisen aus dem Körper anderer Menschen zu nutzen und Gegenstände daraus zu formen. Er kontrolliert den Stand aufs der Ferne via Magnetismus. Gleichzeitig kann er Eisenpulver nutzen, um dieses so zu manipulieren, dass es wirkt, als wäre er unsichtbar.

Bei einem Zusammentreffen des Auftragmörder-Teams fiel der Gruppe auf, dass Sorbet und Gelato, zwei weitere Mitglieder des Teams, seit längerem nicht gesehen wurden; sie hatten versucht, die Identität des enigmatischen Passione-Bosses zu lüften damit die Auftragsmörder-Einheit diesen töten und die Drogenrouten der Passione übernehmen konnten. Obwohl Illuso das Verschwinden der Gruppe als nebensächlich abtat, behauptete Risotto, dass Sorbet niemals die Auszahlung eines Lohns verpassen würde. Er befahl dem Team daraufhin, sich auf die Suche nach ihren Kameraden zu machen und kurz darauf kontaktierte Formaggio ihn und verriet, dass er die Leiche Gelatos gefunden hatte.

Einige Tage später wurden dem Team insgesamt 35 Glasblöcke geliefert. Während sie diese verwundert auspackten, erkannten sie zu ihrem Schrecken, dass sich in jedem der Blöcke ein Teil des in Scheiben geschnittenen und in Formaldehyd konservierten Sorbet befand. Geschockt erkannten die Teammitglieder dies als Warnung des Bosses und Risotto beschloss daraufhin, dass sie die Identität des Bosses nicht länger untersuchen würden. Als die Gruppe Jahre später jedoch erfuhr, dass der Boss eine Tochter namens Trish Una hatte, erkannten sie dies als Gelegenheit, durch Trish Informationen über die Identität des Bosses zu erfahren und gleichzeitig Rache für den Mord an ihren Kameraden zu nehmen.

Vorbereitungen

Während die Gruppenmitglieder nun losziehen und zu versuchen, Trish habhaft zu werden, hält Risotto sich zurück. Nachdem sie erfahren, dass der Passione-Capo Kontakt mit Trish hatte, danach aber Selbstmord begangen hat und davor noch ein Foto verbrannt hatte, geht Risotto davon aus, dass dieses Foto wichtige Informationen birgt. Er entführt daraufhin einen Computertechniker der Passione um ihn zu zwingen, das Foto digital wieder herzustellen.

RisottoStichtHacker

Risotto verletzt den Techniker

Als der Mann ängstlich fragt, ob Nero etwa wirklich glaubt, dass er damit durchkommen wird, Passione zu hintergehen, antwortet Risotto, dass ihnen nur wenig Zeit bleibt und der Mann sich daher beeilen soll. Mit seinem Stand erschafft er mehrere Nägel aus dem Eisen im Blut des Mannes und lässt sie durch die Hand hervorbrechen, woraufhin er droht, dass als nächstes das Auge des Manns dran ist. Da der Mann aber weitaus mehr Angst vor dem Boss als vor Nero hat, lässt er es darauf ankommen und Nero macht seine Drohung ohne zu zögern wahr. Es gelingt Risotto schließlich tatsächlich, die erwünschten Daten zu erhalten, die er sofort an Ghiaccio weiterleitet.

Zu diesem Zeitpunkt sind außer Ghiaccio jedoch bereits alle anderen Mitglieder des Teams im Kampf gegen Team Bucciarati - den Beschützern von Trish - ums Leben gekommen und auch Ghiaccio fällt kurz darauf. Einige Zeit später denkt Nero darüber nach, dass Team Bucciarati mittlerweile von der Disc in Venedig erfahren haben dürfte, auf der die Informationen gespeichert sind, wie und wo Trish dem Boss übergeben werden soll. Nero befindet, dass es sich für ihn als schwierig erweisen dürfte, an diese Disc zu gelangen. Stattdessen folgt er anderen Spuren, die das Team im Zug ihrer Ermittlungen gegen den Boss erfahren hat, und reist nach Sardinien, wo der Boss aufgewachsen sein soll und wo sich das Haus befindet, in dem Trish Una gelebt hat. In der Nähe des Hauses legt Risotto sich auf die Lauer und wartet ab, ob der Boss sich dort zeigen wird.

Konfrontation mit Doppio

RisottoVerfolgt

Risotto verfolgt Doppio

Kurz darauf kommt an der Bergstraße oberhalb des Strandhauses der junge Doppio auf. Schon kurz darauf sieht Doppio sich von Risotto konfrontiert, der ein Messer auf ihn schleudert. Doppio springt verzweifelt zur Seite, kracht damit aber mit seinem Gesicht gegen den Stein. Während er verzweifelt versucht, sich zu erinnern, wer Risotto ist und wo er ihn schon einmal gesehen hat, hält er sich die blutende Nase und Risotto fordert, dass er die Hand wegnimmt, damit Risotto sein Gesicht sehen kann. Panisch willigt Doppio ein und winselt um Gnade, was Risotto verwundert. Dieser erkennt, dass Doppio seine Panik und Feigheit nicht einfach nur vortäuscht und wundert sich, ob er sich etwa getäuscht hat und der unbeholfene Doppio gar kein Mitglied von Passione ist.

Risotto beschließt daraufhin, Doppio in Ruhe zu lassen und tritt nach vorne, um sein Messer aufzuheben. Als er sich bückt um das Messer zu greifen, fordert Risotto jedoch, dass Doppio ihm den Umschlag zeigt, den er reflexartig verborgen hat, als er zu Boden gegangen ist. Doppio fragt verzweifelt kreischend, was Risotto von ihm will, doch Risotto fordert schreiend, dass Doppio aufstehen und den Umschlag zeigen soll. Doppio springt auf so eine Art und Weise auf, dass das Foto aus dem Umschlag an seinem Fuß kleben bleibt und Risotto beruhigt ist, da der Umschlag nichts zu enthalten scheint. Im selben Moment fliegt aber der Stand von Narancia, einem Mitglied von Team Bucciarati, der im Zuge einer Aufklärungsmission über Sardinien fliegt, direkt in der Luft über Doppio und Risotto umher. Da Doppio instinktiv aufblickt um herauszufinden, woher der Lärm kam, erkennt Risotto, dass Doppio ein Stand-Nutzer sein muss, da er Narancias Stand sonst nicht wahrgenommen hätte.

RisottoKonfrontiert

Risotto konfrontiert Doppio

Da Risotto ihn durchschaut hat, stürmt Doppio auf ihn zu um ihn anzugreifen. Dadurch erkennt Risotto jedoch, dass Doppios Stand nahkampfbasiert sein muss und erkennt, dass er gewinnen kann, indem er Doppio von sich fern hält. Er nutzt seine eigenen Stand-Kräfte um dutzende Rasierklingen in Doppios Hals zu erschaffen, die dieser daraufhin geschockt hochwürgt. Um Risotto in die Reichweite seines Stands, Emperor Crimson, zu bringen, stürmt Doppio weiter, doch Risotto erschafft Nägel in seinem Mund um ihn erneut zu stoppen, als diese durch sein Gesicht brechen. Kurz bevor Doppio ihn erreichen kann, springt Risotto die Klippe hinab um Distanz zwischen sich und Doppio zu bringen.

Schicksalshafter Kampf mit Doppio

Doppio nutzt seine Fähigkeiten um unsichtbar zu werden, die Felsen wieder hinaufzuklettern und dann scheinbar mit den Steinen hinter Doppio zu verschmelzen. Er will aus dem Hinterhalt angreifen, doch mit Emperor Crimson, ist Doppio in der Lage, Risottos Tarnung zu durchschauen. Verzweifelt stürmt Doppio in Richtung von Risotto und schlägt gegen den Felsen, verfehlt den unsichtbaren Risotto dabei aber. Dieser bemäkelt Doppios Angriff amüsiert als schlampig, bevor er eine Schere in Doppios Hals erscheinen lässt um ihn zu töten. Risotto lässt die Schere sich langsam öffnen um Doppios Kehle aufzureißen, doch Doppio reißt sich die Schere aus dem Hals, bevor dies geschehen kann. Risotto nimmt daraufhin wieder komplett unsichtbare Form an um sich zurückzuziehen und erneut aus dem Hinterhalt anzugreifen.

RisottoEntschlossenAngriff

Risotto greift entschlossen an

Bevor er angreifen kann, hat Doppio jedoch erneut seinen Standort ausfindig gemacht. Er packt die Schere, die Risotto zuvor in seinem Hals erschaffen hatte, und schleudert sie in Risottos Richtung. Diesmal verfehlt er nicht und der Angriff trennt Risotto das rechte Bein ab. Verwundet und geschockt stürzt Risotto zu Boden, doch als Doppio sich ihm nähert, spricht Risotto ihn an. Er verrät, dass er sich erschlossen hat, dass Doppio mit seinem Stand in die Zukunft sehen kann, da nur dies erklärt, wie er Risottos Standort ausfindig machen konnte. Verwundert merkt er an, dass Doppios Persönlichkeit sich drastisch von der zu Beginn des Kampfes unterscheidet und erschließt, dass Doppio zwei Persönlichkeiten hat und eine davon niemand anders als der Boss ist, den Risotto so hasserfüllt jagt.

Mithilfe seines Stands nutzt Risotto daraufhin das Eisen in seinem abgetrennten Fuß aus, um es mit seinem Bein zu verbinden und es in Nadeln zu verwandeln, die sich im Fleisch verhaken und den Fuß an das Bein klemmen. So kann Risotto wieder auf die Beine kommen und sich dem Feind erneut stellen. Er schafft aus dem Eisen, das sich im Sand unter ihren Füßen befindet, einige Klingen und schleudert sie via Magnetismus auf Doppio. Dieser kann den tödlichen Angriffen zwar entgehen, wird aber dennoch von mehreren Klingen getroffen und verwundet. Daraufhin spricht Risotto zu Doppio und offenbart, dass es für Doppio bereits zu spät ist. Da die Klingen, die er in Doppios Körper geschaffen hat, dem Körper und dem Blut das Eisen entzogen haben, kann der Sauerstoff nun nicht länger durch Doppios Körper transportiert werden und er wird langsam ersticken.

RisottoTod

Risotto wird tödlich verwundet

Doppio versucht nun, einige der von Risotto geschaffenen Skalpelle in dessen Richtung zu schleudern, wirft sie aber in die völlig falsche Richtung, da Risotto mittlerweile hinter ihm steht. An dem Ort, an den Doppio die Klingen geschleudert hat, liegt lediglich Risottos mittlerweile wieder abgetrennter Fuß, dessen Magnetfeld die Klingen anzieht. Die Klingen fallen über die Klippe und Risotto erschafft nun weitere Klingen in Doppios Schädel um ihm weiter Eisen zu entziehen und ihn dabei zu quälen. Risotto will Doppio den letzten Schlag versetzen und ihn enthaupten, doch bevor ihm das gelingt, erscheint hinter ihm Li'l Bomber, der Stand von Narancia, und feuert mit seinem Geschütz auf Risotto. Tatsächlich hatte Doppio die Klingen absichtlich in die falsche Richtung geschleudert; er hat sie über die Klippen geworfen um Team Bucciarati zu alamieren und herbeizulocken.

Risotto wird von den Kugeln durchlöchert und erkennt, was Doppio getan hat. Dann aber eröffnet Narancia ein zweites Mal das Feuer, so dass Risotto tödlich getroffen wird und zusammenbricht. Im Sterben murmelt er, dass er nun endlich die Identität des Bosses kennt, fleht aber noch darum, dass der Boss ihm sein Gesicht zeigt. Der wahre Boss, der mittlerweile Doppios Körper übernommen hat, behauptet seinerseits, dass Risotto in Würde als Anführer des Auftragmörder-Teams abtreten kann und dass er gut gekämpft hat. Er fordert, dass Risotto ihm das Eisen zurückgibt, dass er im Kampf dem Körper des Bosses entnommen hat, doch stattdessen packt Nero mit letzter Kraft den Körper des Bosses, zieht ihn an sich heran und faucht, dass er nicht alleine sterben wird.

RisottoLeiche

Risottos zerfetzte Leiche

Tatsächlich hat Risotto Teile seines Stands an Li'l Bomber befestigt, so dass Narancia dies merkt, einen Angriff wittert und erneut das Feuer auf Risotto eröffnet. Dieser hat nun aber den Boss vor sich gezogen, so dass dieser von den Kugeln getroffen wird. Obwohl dies das Todesurteil des Boss hätte darstellen müssen, kann dieser mit spöttischem Grinsen seinen Stand, Emperor Crimson, verwenden, um eine halbe Sekunde der Vergangenheit auszulöschen - die, in der er von den Kugeln getroffen wurde. Dies hat zur Folge, dass Risotto an der Stelle vom Boss von den Kugeln getroffen und endgültig getötet wird.

Galerie

Navigation

                 Jojo's Bizarre Adventure-Schurken
                 Phantomblut

Dio und Handlanger
Dio Brando
Wang Chan | Blueford | Tarukus | Jack the Ripper | Doobie
Andere
Dario Brando
Gruppen
Steinmasken-Vampire | Zombies

                 Tendenz zum Kampf

Säulenmänner
Kars
Wamuu | Esidisi | Santviento
Andere
Straizo | Rudol von Stroheim | Wired Beck
Gruppen
Säulenmänner | Steinmasken-Vampire | Zombies

                 Stardust Crusaders

Dio und Handlanger
DIO
Enyaba | Cool Ice
Auftragsmörder
Graue Fliege | Falscher Captain Dragon | Forever | Seelenopfer | Gummiseele | Hol Horse
Centerfold | Nena | Zii Zii | Dan of Steel | Arabia Fats | Manishu Booi | Cameo
N'doul | Mondatta | Zenyatta | Anubis | Mariah | Alessi | D'Arby der Ältere | Pet Shop | D'Arby der Jüngere

                 Diamond is Unbreakable

Yoshikage Kira
Anjuro "Angelo" Katagiri | Keicho Nijimura | Toshikazu Hazamada | Akira Otoishi | Käferbiss | Yoshihiro Kira | Terunosuke Miyamoto | Cheap Trap

                 Golden Wind

Passione
Diavolo
Doppio | Polpo
Elite-Squad
Secco | Cioccolata | Carne | Squalo | Tiziano
La Squadra Esecuzioni
Risotto Nero | Ghiaccio | Melone | Pesci | Prosciutto | Illuso | Formaggio
Gewöhnliche Mitglieder
Sale | Mario Zucchero | Siffaugen-Luca

Organisationen
Passione | La Squadra Esecuzioni

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.