FANDOM


“Ironisch oder? Dass ich, dein größter Feind, dich vor Schaden bewahrte. Und nun nimmst du mein Leben und beendest damit zugleich das deine!”

— Robert

Robert de Sablé ist der sekundäre Antagonist aus dem 2007 erschienenen Videospiel Assassins's Creed. Er ist das neunte Ziel, das von Altaïr getötet wird.

Biographie

Vergangenheit

Robert wurde in eine reiche Adelsfamilie in Frankreich geboren und wurde daher schließlich zu einem Lord in der Sarthe-Region. Er trat zudem dem Templer-Orden bei und wurde 1191 zu deren Großmeister. Während der Kreuzzüge belagerte Robert mit den Tempelrittern die Stadt Akkon und eroberte sie. Im Jahr 1191 konnten zehn Männer - Robert, acht weitere Templer und der Assassinen-Anführer Al Mualim - ein Vorläuferartefakt, den Edenapfel, in Salomons Tempel unter Jerusalem ausfindig machen. Robert und einige Templerwachen machten sich auf den Weg dorthin, während Al Mualim drei seiner Assassinen - Altaïr, Malik und Kadar - schickte um das Artefakt vor Robert zu finden.

Belagerung von Masyaf

Während Robert mit zwei Soldaten überlegt, wie sie durch das Tor des Tempels kommen können, werden sie von drei Assassinen attackiert und Altaïr greift Robert direkt an. Robert kann dem Angriff ausweichen und Altaïr packen, woraufhin er ihm zuzischt, dass er ihn nur verschont damit Altaïr seinem Meister eine Botschaft ausrichtet. Er nennt die Botschaft - dass das heilige Land für die Assassinen verloren ist und sie fliehen sollten, solange sie noch die Botschaft haben - und stößt Altaïr dann brutal durch das Tor, so dass ein Gerüst umgerissen wird und die Tunneldecke einstürzt. So werden Altaïr von Robert und den anderen beiden Assassinen getrennt.

SableWehrtAltairAb

Robert wehrt Altaïr ab

Obwohl Kadar von den Templern erschlagen wird, gelingt es Malik den Edenapfel zu stehlen, zu entkommen und nach Masyaf zu fliehen. Sofort setzt Robert ihm mit einer Templerarmee nach und belagert Masyaf. Als der Mentor der Assassinen, Al Mualim, auf den Mauern von Masyaf erscheint, fordert Robert dass die Assassinen zurückgeben, was sie gestohlen haben. Al Mualim entgegnet, dass die Templer kein Anrecht darauf haben und fordert, dass die Templer sich sofort zurückziehen. Robert weigert sich und lässt von seinen Templern eine Geisel hinrichten, bevor er droht dass er Masyaf belagern wird, bis die Templer den Apfel haben. Al Mualim lacht jedoch und behauptet, dass seine Männer keinen Angst vor dem Tod haben, sondern diesen sogar willkommen heißen.

Altaïr und einige weitere Assassinen können sich aus der Festung schleichen und eine Falle aktivieren, welche Baumstämme auf Robert und seine Armee herabstürzen lässt. Dadurch geraten Roberts Truppen in Chaos und stäuben außeinander, während einige Soldaten von den Stämmen erschlagen werden. Robert ergreift daraufhin die Flucht und zieht sich mit den Überresten seines Heeres aus Masyaf zurück. Kurz darauf findet Altaïr auf Al Mualims Geheiß zwei Bewohner des Dorfes von Masyaf, welche mit Robert zusammengearbeitet haben und ihm so die Belagerung von Masyaf überhaupt ermöglicht zu haben.

Tod

Nachdem die Assassinen Roberts acht Verbündeten ermordet haben, wird Altaïr schlussendlich von Al Mualim beauftragt, nach Jerusalem zu reisen und Robert zu töten. Als er ihn in Jerusalem während des Begräbnis von Majd Addin töten will, stellt sich jedoch heraus dass Robert nicht anwesend ist sondern an seiner statt die Ritterin Maria Thorpe als Double geschickt hat. Robert ist mittlerweile bereits aus der Stadt geflohen und hat einen verzweifelten Plan entwickelt, die Siege der Assassinen auszunutzen um die Kreuzritter und die Sarazenen - die beide wichtige Mitglieder wegen Altaïr verloren haben - gegen die Assassinen zu vereinen. Er will die Assassinen so zu einem gemeinsamen Feind der Kreuzritter und Sarazenen machen und ist daher auf dem Weg nach Arzuf zu einem Treffen mit König Richard.

RobertAltairKonfrontation

Altaïr konfrontiert Robert

Als Altaïr dort auftaucht, kann er Richard treffen und warnt ihn davor, dass Robert de Sablé ein Verräter in den Reihen des Königs ist. Er klärt Richard über die Verschwörung der Templer auf, aber Richard is skeptisch. Zudem nimmt einer der Ritter des Königs seinen Helm ab und erweist sich als niemand anderes als Robert selbst. Er behauptet, dass Altaïr ein Assassine und somit eine Kreatur der Manipulation ist. Da beide den jeweils anderen beschuldigen, weiß Richard nicht, wem er glauben soll. Er will die Entscheidung daher Gott selbst überlassen und entscheidet, dass die Fehde der beiden durch einen Zweikampf entschieden werden soll, da Gott laut Richard sicher auf der Seite des Siegers ist.

Beide fügen sich dem Weis des Königs und liefern sich ein Duell, welches Altaïr schließlich gewinnen kann. Er kann Robert tödlich verwunden, woraufhin dieser zu Boden sinkt. Als Altaïr neben ihm kniet und behauptet, dass Roberts Pläne nun endlich gestoppt sind, lacht dieser höhnisch und behauptet, dass Altaïr nichts weiß und nur eine Marionette ist. Er offenbart, dass Altaïr beauftragt wurde, die neun zu töten die den Schatz der Templer fanden. Altaïr bestätigt dies, aber Robert verrät ihm, dass es nicht neun sondern zehn Männer waren, die diesen Schatz fanden, und dass Altaïrs Mentor Al Mualim der zehnte Mann war. Er behauptet, dass Altaïr und Robert nur zwei weitere Bauern in Al Mualims Spiel sind und fragt, ob Altaïr das Ganze wohl überleben wird. Dann stirbt Robert an seinen Wunden.

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus Assassin's Creed


Juno

Templer-Orden
Gegenwart
Alan Rikkin | Warren Vidic | Daniel Cross | Otso Berg | Isabelle Ardant | Álvaro Gramática | Violet da Costa
Zeit der Kreuzzüge
Robert de Sablé | Jubair al Hakim | Sibrand | Majd Addin | Wilhelm von Montferrat | Abu'l Nuqoud | Talal | Garnier von Nablus | Tamir | Haras
Italienische Renaissance
Rodrigo Borgia | Cesare Borgia | Marco Barbarigo | Silvio Barbarigo | Dante Moro | Carlo Grimaldi | Emilio Barbarigo | Francesco de' Pazzi | Jacopo de' Pazzi | Vieri de' Pazzi | Octavian de Valois | Micheletto Corella | Juan Borgia der Ältere | Ristoro | Lia de Russo | Donato Mancini | Gaspar de la Croix | Auguste Oberlin | Lanz | Silvestro Sabbatini | Malfatto | Il Carnefice | Checco Orsi | Ludovico Orsi | Bernardo Baroncelli | Stefano da Bagnone | Antonio Maffei | Francesco Salviati | Uberto Alberti
Osmanisches Reich
Prinz Ahmet | Manuel Palaiologos | Shahkulu | Leandros | Kyrill von Rhodos | Damat Ali Pasha | Georgios Kostas | Lysistrata | Mirela Djuric | Odai Dunqas | Vali cel Tradat
Karibik
Laureano de Torres | Woodes Rogers | Julien du Casse | Benjamin Hornigold | El Tiburón | John Cockram | Josiah Burgess
Amerikanische Kolonien
Haytham Kenway | Charles Lee | Reginald Birch | William Johnson | John Pitcairn | Thomas Hickey | Benjamin Church | Nicholas Biddle
Französische Revolution
François-Thomas Germain | Marie Lévesque | Madame Flavigny | Louis-Michel le Peletier | Frédéric Rouille | Roi des Thunes | Aloys la Touche | Charles Gabriel Sivert
Viktorianisches Zeitalter
Crawford Starrick | Lucy Thorne | Maxwell Roth | Earl of Cardigan | Philip Twopenny | Pearl Attaway | John Elliotson | Sir David Brewster | Rupert Ferris

Weisen
Bartholomew Roberts | John Standish | François-Thomas Germain

Gruppen
Templer-Orden | Sigma-Team | Blighter-Gang | Anhänger des Romulus

Andere
Al Mualim | Girolamo Savonarola | Kanen'tó:kon | Silas Thatcher | Edward Braddock | Duncan Walpole | Laurens Prins | Jack Rackham | Pierre Bellec | Rexford Kaylock | Malcolm Millner | Jack the Ripper

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.