“Du denkst dieser Stuhl macht dich zu was Besonderem, hm? Etwas, das dich über diese Scheiße erhebt? Es ist genau andersrum: In ihm hast du nur eine gigantische Zielscheibe auf deiner Stirn. Der Preis für all das ist hoch, glaub mir, und ich mag ihn nicht mehr bezahlen.”

— Marcano offenbart Giorgi seine Beweggründe

“Ich hab viele auf dem Gewissen! Mehr als ich zählen kann! Der eine Mensch, den ich nie sterben sehen wollte, war mein Sohn! [...] Jetzt ist er tot. Mein Sohn ist tot und ich trinke Whiskey mit seinem Killer... Ich werde mich nicht entschuldigen für das, was ich getan habe. Wenn ich das täte, wär's gelogen. Ich bin nun mal keiner der groß Scham empfindet für seine Taten, das war ich noch nie!”

— Sal im Gespräch mit Lincoln

Salvatore "Sal" Marcano ist der Hauptschurke aus dem 2016 erschienenen Videospiel Mafia III.

Da er das goldene Zeitalter des organisierten Verbrechens in naher Zukunft enden sieht, will Marcano sein kriminelles Imperium in New Bordeaux dazu verwenden, Glücksspiel im Staat zu legalisieren und ein Kasino errichten, damit er und sein Sohn Giorgi ihr Geld fortan legal verdienen können. Zu diesem Zweck betrügt er seine Geschäftspartner, die Gruppierung von Sammy, und erschießt diesen und seine Kameraden nach einem gelungenen Überfall. Allerdings überlebt einer von ihnen, Lincoln Clay, und macht es sich fortan zum Ziel, Marcano und sein gesamtes kriminelles Imperium zu vernichten.

Er wurde im Original von Jay Acovone und im Deutschen von Christian Jungwirth synchronisiert.

Biographie

Vergangenheit

Sal war der Sohn von Valerio Marcano, einem Handlanger der Carillo-Mafia in New Bordeaux. Er war der jünge Bruder von Lou, der ältere Bruder von Tommy und der Bruder von Lucio Marcano. Im Jahr 1926 zogen die Marcanos bei ihrem Vater Valerio in eine Hütte am Rand von River Row ein und begannen schon bald, ebenfalls für die Carillo-Familie zu arbeiten. Wegen Einbruchs wurden Sal, Lucio und Lou verhaftet, so dass Sal bereits im Alter von 17 Jahren bereits in der Haftanstalt in Cordoba saßen. Sal arbeitete auch eine Zeit lang in Kuba, wo er wichtige Kontakte knüpfte. Im Gefängnis rettete Sal das Leben von Giuseppe Carillo, so dass dieser ihm im Gegenzug unter seine Fittiche nahm. Carillo versprach außerdem, Sal nach seiner Freilassung in die Carillo-Familie aufzunehmen, doch dazu kam es nie. Stattdessen kam es zu einem Bruch zwischen Sal und Carillo, da Sal es sich zum Ziel gesetzt hatte, selbst New Bordeaux zu beherrschen. Nachdem Valerio enorme Schulden bei den Carillos hat, bot Giuseppe Sal an, diese Schulden zu tilgen.

Sal lehnte jedoch ab, da er wusste dass dies den Tod seines Vaters zu Folge hatte und nutzte Valerios Ermordung durch die Carillos aus, um seine Brüder gegen die Carillos aufzuhetzen. Als die Carillos eines Tages in einem Restaurant saßen, stürmten Sal, seine Brüder und weitere Leute das Restaurant und eröffneten das Feuer mit Maschinengewehren, so dass sämtliche Mitglieder der Carillo-Familie ums Leben kamen. Sal übernahm nun die Kontrolle über das organisierte Verbrechen in New Bordeaux, was die Begründung der Marcano-Verbrecherfamilie zur Folge hatte. Diese hatte auch außerhalb von New Bordeaux erheblichen Einfluss, so ist Marcano mit einer Gruppe Verschwörern, der unter anderem der Senator von Louisiana, Richard Blake, angehörte, für die Ermordung von Präsident John F. Kennedy verantwortlich. Nach dem Tod von Sals Frau Virginia im Jahr 1957 waren er und sein Sohn Giorgi, den er zu seinem Nachfolger auserkoren hat und den er entsprechend heranzieht, unzertrennlich. Sals größte Sorge ist, der Tod seines Sohns, so dass er es sich zum Ziel gesetzt hat, Giorgi um jeden Preis zu schützen.

Sal brachte seine Brüder in wichtigen Rollen in seinem Imperium unter und nachdem Lucio überraschend starb, wurde dessen Frau Olivia zu seiner Nachfolgerin. Innerhalb New Bordeaux ließ Sal geringere Gangs walten, so lange sie ihm Tribut zahlten. Zu diesen gehörten unter anderem die irische Mafia von Thomas Burke sowie die schwarze Mafia, die von Sammy Robinson aus dem Hollow heraus geführt wurde; Sal und Sammy kannten sich seit Jahrzehnten. Allerdings machte Sal auch nicht vor Verrat halt; so ließ er Burke seinen Distrikt, Point Verdun, abnehmen und ersetzte ihn mit Roman Barbieri. Auch mit der mächtigen Mafia-Gruppierung, die als Kommission bekannt war, stand Sal in Kontakt. Er schloss mit diesen eine Abmachung, laut der er im Gegenzug für 10 Prozenz seiner Einnahmen in New Bordeaux völlig freie Hand hatte. Darüberhinaus erwartete die Kommission von Sal, dass er im Notfall gewisse Mafiosi, die von der Kommission verbannt wurden, in New Bordeaux aufnahm – so beispielsweise Vito Scaletta, der im Jahr 1951 nach New Bordeaux ins Exil geschickt wurde.

Allerdings kommt Sal zu der Erkenntnis, dass das goldene Zeitalter der Mafia und des organisieren Verbrechens schon bald enden wird. Wissend, wie tödlich das Geschäft sein kann, beschließt Marcano daher zu seiner Sicherheit und der seines Sohns, aus dem Verbrechen auszusteigen und seine Geschäfte zu legalisieren. Zu diesem Zweck beschließt er, das erste Casino von New Bordeaux zu errichten und steckt all sein Geld in dieses Projekt. Da Glücksspiel im Staat illegal ist, sorgt er dafür dass sein Bruder Lou einen korrupten Richter, Holden, besticht, damit dieser das Glücksspiel legalisiert und Marcano von seinem Geschäft auch profitieren kann. Da das Land, auf dem er sein Casino errichten will, auf dem Grundstück von Remy Duvall steht, befiehlt Sal Olivia, sich mit Duvall gut zu stellen und eine Vereinbarung mit ihm zu treffen. Ihn besorgt allerdings die Anwesenheit von Vito Scaletta in New Bordeaux, da er ihn für einen Spitzel der Kommission hält und unbedingt verhindern will, dass die Kommission von seinen Zielen erfährt, damit sie keinen Anteil am Profit des Casinos fordern.

Verrat an Sammys Organisation

Marcano trifft Lincoln Clay

Um seine Ziele umzusetzen, benötigt Marcano wesentlich mehr Geld als das, über das er momentan verfügt. Daher beschließt er, Geld zu fälschen, was seinen Leuten jedoch nicht in einer zufriedenstellenden Qualität gelingt. Nachdem sein Bruder Tommy in Kuba einen professionellen Fälscher namens Alvarez gefunden und ihn nach New Bordeaux gebracht hat, muss Sal aber immer noch Druckplatten an sich bringen und beschließt, zu diesem Zweck die Federal Reserve Bank zu überfallen. Da er dies nicht alleine hinbekommt, sieht er sich nach Verbündeten um. Diese findet er unter anderem in der Organisation von Sammy Robinson, der in einem Bandenkrieg mit den Haitianern steht und Sal daher seit drei Monaten keinen Tribut zahlen konnte. Unzufrieden überlegt Sal, ob Sammy nicht zu alt für die Mafia ist und spielt mit dem Gedanken, ihn zu ersetzen. Als er durch Giorgi von dessen Freund, Sammys Ziehsohn Lincoln Clay erfährt, der die haitianische Mafia gnadenlos attackiert und ihren Anführer tötet, sieht Sal in Lincoln einen fähigeren Anführer und beschließt, ihn zu treffen.

Sal nimmt daher Kontakt zu Sammy auf und bittet ihn, ein Treffen mit Lincoln zu vermitteln, da er diesem einen Vorschlag zu machen hat. Lincoln nimmt die Einladung zu einem Treffen in einem elitären Yacht-Club in New Bordaux an, wo ihn bereits Giorgi erwartet. Sal sitzt derweil mit Remy Duvall, Olivia Marcano und Vito Scaletta, den er ebenfalls unfreiwillig in den Raubüberfall auf die Federal Reserve mit einspannen muss, auf der Terrasse und begrüßt Lincoln freundlich, als Giorgi ihn zu ihnen führt. Olivia und Remy verlassen die Gruppe und Sal stellt Lincoln die Anwesenden vor. Während Lincoln auf Vitos Nachfrage hin von seiner Armee-Erfahrung spricht behauptet Sal zufrieden, dass Lincoln ganz derjenige ist, den man auf seiner Seite wissen will. Vito verabschiedet sich nun von der Gruppe, woraufhin Marcano sich sogleich abfällig über ihn äußert, nachdem er gegangen ist. Marcano berichtet Lincoln nun den Grund für sein Kommen: er verrät, dass der Staat in der Federal Reserve altes Geld vernichtet und dass sie zuschlagen wollen, um sich das Geld zu beschaffen.

Marcano ist enttäuscht über Lincolns Entscheidung

Den wahren Zweck des Diebstahls – den Diebstahl der Druckplatten – verschweigt er Lincoln. Beeindruckt behauptet Lincoln, dass das ganz schön mutig ist, doch Sal entgegnet lachend, dass es eine unglaubliche Gelegenheit ist. Er spricht Lincoln nun auch auf den Angriff auf die Haitianer an und zeigt sich beeindruckt davon, dass Lincoln direkt gehandelt hat, als er ein Problem gesehen hat. Marcano behauptet, dass ihm eine solche Einstellung wichtiger ist als alles Geld, woraufhin Lincoln dennoch versichert, dass sie Marcano alles zahlen werden, was sie ihm schulden. Marcano behauptet beruhigend, dass er das weiß und auch nichts anderes erwartet hat, dass dies aber insgesamt nichts an der Lage ändert. Er behauptet aber, eine Lösung für dieses Problem gefunden zu haben und erklärt, dass Sammy alt geworden ist. Er offenbart, dass er stattdessen gerne Lincoln als Chef im Hollow einsetzen würde, woraufhin Lincoln geschockt antwortet, dass er das Sammy nicht antun kann. Dies enttäuscht Marcano zwar, doch da er Lincoln noch braucht, macht er vorerst keinen großen Hehl darum.

Als der Tag des Raubüberfalls schließlich gekommen ist, gelingt es der Gruppe mit mehreren Millionen an Bargeld zu entkommen. Unbemerkt vom Rest der Gruppe konnte Giorgi zudem unentdeckt die Druckplatten stehlen und kehrt zu seinem Vater zurück und liefert sie ab. Während der Rest der Gruppe in Sammys Bar ihren Sieg feiert, bereiten Sal und Giorgi nun den Verrat an Sammys Gruppe vor und machen sich mit einem weiteren Handlanger, Richie Doucet, auf den Weg zu Sammys Bar im Hollow. Giorgi tritt sofort an seine Freunde heran und behauptet stolz, dass er ihnen jemanden mitgebracht hat. Auch Sal betritt nun den Raum und bittet Sammy, gleich zwei Gläser mehr einzuschenken. Nachdem Sal bedient wurde, behauptet er, dass Sammy auf Lincoln wahrlich stolz sein kann und fragt dann beiläufig, ob es jemandem etwas ausmacht wenn sein Fahrer Doucet kurz hereinkommt um Sals Anteil abzuholen. Sammy behauptet, dass es kein Problem ist und dass er Sals Anteil bereits bereitgestellt und seine Schulden dazugepackt und wegen des Ärgers noch etwas draufgelegt hat, so dass er und Sal nun quitt sind.

Marcano gibt das Signal für das Massaker

Sal behauptet versöhnlich, dass es ohne Sammy nicht geklappt hätte. Gerade als Sal die Aufmerksamkeit der Gruppe zu einem Trinkspruch auf sich zieht, zückt Giorgi eine Pistole und schießt Lincoln in den Kopf. Sofort bricht Chaos aus, aber Sammys Gruppe ist unvorbereitet, so dass Giorgi auch Danny töten kann, während Richie Doucet Ellis ersticht. Sammy wird von Sal persönlich mit mehreren Schüssen hingerichtet und die Marcanos brennen die Bar nieder, bevor sie mit dem gesamten Geld verschwinden. Nach seinem Erfolg sieht Marcano sein Ziel mit dem Casino in greifbarer Nähe. Er übergibt das Hollow an Richie Doucet und die Dixie-Mafia und will nun auch Vito eliminieren lassen, muss aufgrund dessen Verbindungen zur Kommission aber vorsichtig vorgehen. Daher setzt er seinen Neffen Michael Grecco als Leutnant in Vitos Bezirk, River Row, ein und gibt ihm die Anweisung, Vitos Geschäfte zu sabotieren und Geldquellen stillzulegen, damit Marcano einen Grund vorweisen kann, dass Vito eliminiert werden muss.

Fehde mit Lincoln Clay

Allerdings hat Lincoln Clay den Angriff schwer verletzt überlebt und nutzt die nächsten Monate, um wieder auf die Beine zu kommen. Nachdem er wieder ganz der Alte ist, verbündet er sich mit seinem alten Kameraden, dem CIA-Agenten Ray Donovan, um Rache an Marcano zu nehmen. Dabei macht er es sich nicht nur zum Ziel, Marcano zu töten, sondern will sein ganzes Imperium zerschlagen, übernehmen und seine Familie und engsten Vertrauten töten. Daher verbündet er sich mit der Anführerin der Haitianer-Mafia, Cassandra, sowie mit Vito Scaletta – den er vor Grecco retten konnte – und Thomas Burke um jeden einzelnen Distrikt von New Bordeaux zu erobern und Marcanos Vertreter dort zu töten. Dabei erfährt er auch durch die Ermordung von Marcanos Buchhalter, Tony Derazio, von Marcanos Plänen mit dem Casino sowie der Beteiligung von Richter Holden und Remy Duvall. Neben Marcanos Capos landen daher auch Holden und Duvall auf Lincolns Liste. Schon bald erfährt Sal von den Angriffen auf sein Imperium, ohne zu wissen dass Lincoln dafür verantwortlich ist.

Marcano erfährt von Lincolns Rückkehr

In einem Gespräch mit Marcano zeigt Giorgi sich unzufrieden damit, das organisierte Verbrechen hinter sich zu lassen und protestiert, dass der Verkauf von Heroin weitaus mehr Geld einbringen würde. Sal entgegnet, dass es dabei nicht um Geld geht, was Giorgi amüsiert. Frustriert schreit Sal, dass das ganze kein Spiel mehr ist und dass er sich selbst die Schuld dafür gibt, dass Giorgi Dinge nicht ernst nimmt, da er ihm zu viel hat durchgehen lassen. Er behauptet, dass das organisierte Verbrechen einen Tribut fordert; er hat seit Jahrzehnten keine Nacht mehr friedlich schlafen können. Außerdem nennt er den Tod seines Bruders Lucio als Kosten, die er zahlen musste und dass er nicht bereit ist, auch Giorgi zu verlieren. Frustriert fragt Giorgo, ob Sal etwa erwartet, dass er als Türsteher im Casino arbeitet, woraufhin Sal entgegnet, dass Giorgi mit ihm arbeiten und das Casino schließlich übernehmen wird. Giorgi antwortet, dass das todlangweilig klingt, doch Sal beharrt darauf, dass es nicht anders geht, da die Welt im Wandel ist. Das Gespräch wird unterbrochen als Sal einen Anruf von seinem Bruder Lou bekommt und dieser ihm und Giorgi offenbart, dass Lincoln Clay noch lebt und für die Angriffe verantwortlich ist.

Obwohl Sal nun spezielle Killer-Kommandos auf Lincoln ansetzt, reißen die schlechten Neuigkeiten nicht ab. So gelingt es Lincoln, den Geldfälscher Alvarez aus der Gewalt von Tommy Marcano zu befreien, so dass Sal erhebliche finanzelle Einbußen hinnehmen muss. Sal zeigt sich irritiert, dass Alvarez entkommen konnte, doch Tommy behauptet verteidigend, dass er ja vorgeschlagen hatte, Alvarez einzusperren, was Sal ihm aber damals verboten hatte. Tommy beginnt, seinen Frust herauszulassen und behauptet düster, dass Lincoln seine Leute zusammengeschossen hat, woraufhin Sal erzürnt schreit, dass er Lincolns Namen langsam nicht mehr hören kann und dass es sich bei Lincoln nur um einen einzigen Mann handelt. Beunruhigt warnt er, dass ihr ganzes Projekt auseinanderzufallen droht und dass es daher nun besonders wichtig ist, dass Tommy die Druckplatten beschützt. Allerdings gelingt es Lincoln nur kurz darauf, sowohl die Druckplatten zu zerstören, als auch Tommy selbst lebendig zu verbrennen.

Marcano berichtet Giorgi von Tommys Tod

Nachdem er dies erfährt, ruft Marcano Giorgi in sein Büro und offenbart, dass dessen Onkel von Lincoln ermordet wurde. Wohl wissend, dass Tommy Sal viel bedeutet hat, spricht Giorgi seinem Vater sein Beileid aus und dieser murmelt frustriert, dass er Tommy damals angeboten hatte, ihm das College zu finanzieren damit er einen vernünftigen Beruf erlernen kann, dass Tommy aber in seine Fußstapfen folgen wollte. Da neben Tommy auch die Druckerplatten vernichtet wurden, erklärt Marcano, dass sie nun ein ziemliches Problem haben, da er auf das Geld angewiesen war. Giorgi wirft ein, dass Marcano ja die Kommission und Leo Galante kontaktieren könnte, doch Marcano entgegnet, dass er von der Kommission unabhängig werden will und Kontaktaufnahme mit Leo bedeuten würde, dass die Kommission sicherlich eine Beteiligung am Casino fordern wird. Marcano sendet Giorgi daraufhin aus seinem Büro, da er einen Anruf tätigen muss.

Auch Lou Marcano, der den Kontakt mit Richter Holden aufrecht erhält, wird zum Ziel Lincolns. Nachdem Lincoln Holden ermorden konnte, hat Sal keine Möglichkeit mehr, das Glücksspiel legalisieren zu lassen. Entsprechend rasend ist Sal, als Lou ihm offenbart, dass Holden getötet wurde, bevor er Sals Wunsch in die Tat umsetzen konnte. Lou verteidigt sich und ruft, dass es nicht sein Fehler war, doch Sal schreit wütend, dass nie irgendetwas Lous Fehler zu sein scheint und dass er ihn selbst erschießen würde, wenn er nicht sein Bruder wäre. Lou versucht, die Lage zu retten und offenbart, dass er Kontakte zu Senator Walter Jacobs hat, der im Finanzausschuss sitzt und demnächst zur Wiederwahl steht. Lou impliziert, Druck auf Jacobs ausüben zu können, doch Sal entgegnet, dass das ganze legal ablaufen muss und sie ihn daher nicht erpressen können. Lou schlägt vor, dass er stattdessen eine Spendenparty für Jacobs auf seinem Riverboat organisiert und ihm eine tolle Zeit macht, damit Jacobs sich im Gegenzug offen für Lous Vorschlag bezüglich des Glücksspiels zeigt.

Marcano hört sich Lous Vorschlag an

Genau so kommt es auch und Lou organisiert eine ausschweifende Spendenparty auf seinem mehrstöckigen Flussdampfer im Bayou, doch sowohl Lou als auch Jacobs werden von Lincoln getötet, als dieser das gesamte Schiff in die Luft jagt. Nachdem er nun schon zwei Brüder inklusive ihrer Bezirke verloren hat, ist Marcano verzweifelt genug um den kubanischen Drogenbaron Santangelo zu kontaktieren. Nachdem dieser in New Bordeaux eingetroffen ist, macht Sal ihm einen Vorschlag. Obwohl er sich bisher stets gegen den Verkauf von Heroin ausgesprochen hat, erlaubt er Santangelo nun, dieses frei in der Stadt zu verkaufen, wenn dieser ihm im Gegenzug das Casino finanziert und Lincoln Clay tötet. Als ausgesprochener Rassist ist es für Santangelo ein Vergnügen, die Jagd auf Lincoln zu eröffnen, doch da er im Gefecht mit Lincoln ums Leben kommt, ist auch diese Geldquelle für Sal versiegt.

Der letzte Schlag wird Sal durch die Ermordung von Remy Duvall versetzt. Da die Marcanos in dessen Testament nicht erwähnt wurden, geht das Land, auf dem Sal sein Casino bauen lässt, nun an Duvalls Verwandten Stephen DeGarmo. Im Gespräch mit Olivia Marcano, die für Duvall verantwortlich war, erklärt Sal, dass er nun vollständig ruiniert ist, doch Olivia entgegnet, dass noch nicht alles verloren ist. Sie behauptet, dass sie das Testament noch anfechten kann. Sal entgegnet aber, dass alles was er an Geld besitzt in das Casino geflossen ist, so dass er keinen Rechtsstreit finanzieren kann. Daher beschließt Olivia, eine Totenfeier für Duvall zu organisieren und DeGarmo zu entführen und zu foltern, damit dieser das Testament unterschreibt. Sal gibt ihr die Erlaubnis, fortzufahren, doch warnt Olivia, dass sie nicht scheitern darf. Nachdem Olivia aber trotzdem gescheitert ist, DeGarmo von Lincoln gerettet und Olivia schwer verwundet wurde, sendet Sal Giorgi ins Krankenhaus um sie für ihr Versagen zu töten.

Untergang

Marcano wird von Lincoln konfrontiert

Allerdings kann Giorgi keine Spur von Stephen DeGarmo finden, was Sal nach Giorgis Rückkehr entgeistert verlauten lässt, dass er nun voll und ganz ruiniert ist. Giorgi ist wenig beunruhigt und behauptet euphorisch, dass sie mit ihren letzten verbliebenen Männern die Straßen durchkämmen und Lincoln finden sollten. Sal schreit aber, dass dies nicht möglich ist, da mittlerweile jeder in der Stadt herausgefunden hat, wie angreifbar Marcano ist und dass viele ihn nur zu gerne eliminieren würden. Er behauptet, dass er keine zehn Minuten in der Stadt überleben würde. Ungläubig ruft Giorgi, dass sie doch etwas tun müssen und Sal behauptet müde, dass sie nur eins tun können: alle verbliebenen Truppen im Casino versammeln und Lincoln zu bekämpfen und wenn möglich zu töten, sobald er dort erscheint um das Ganze zu Ende zu bringen. Mit den Worten, dass sie Lincoln dann direkt neben ihm und Giorgi begraben können, zeigt Sal allerdings wenig Hoffnung, dass er und seine Familie das kommende Gefecht überleben.

Tatsächlich kommt es so, wie von Sal vorhergesehen. Lincoln stürmt das Casino, schlachtet sich durch Unmengen von Marcano-Handlangern und sieht sich schließlich im Hauptraum des Casinos mit Giorgi konfrontiert und kann ihn töten. Er nimmt Giorgis Leiche den Schlüssel für den Fahrstuhl ab und fährt hoch zum Penthouse, wo Sal gedankenversunken aus dem Fenster sieht. Er nimmt Lincolns Anwesenheit matt zur Kenntnis und behauptet, dass die Fehde zwischen ihm und Lincoln geendet hat, als Lincoln den Fahrstuhl hochgekommen ist und nicht sein Sohn. Gebrochen fragt Marcano, ob Lincoln einen Drink will und schenkt ihm ein. Er behauptet, dass er den Drink eigentlich für die Eröffnung des Casinos vorgesehen hatte, dass es damit nun aber wohl nichts mehr wird. Beide setzten sich nun und trinken, während Marcano über seine Vergangenheit und seine Beweggründe spricht; so verrät er schließlich auch, dass er alles, was er tat, getan hat um zu verhindern dass Giorgi den Tod stirbt, der ihn letztlich ereilte.

Marcano erwartet den Tod

Schließlich erklärt Marcano, dass er sich für seine Taten nicht entschuldigen wird, da es einfach geheuchelt wäre; er empfindet keine Scham für das, was er getan hat. Lincoln entgegnet, dass er sich keine Entschuldigung abholen wollte, woraufhin Marcano behauptet, dass ihm das klar ist und er von Anfang an wusste, wer Lincoln ist. Er behauptet, dass er und Lincoln nicht wie andere Menschen sind und dass sie beide nur in einer Sache gut sind. Als Lincoln sich erhebt, um das Ganze zu beenden, erwartet Sal den Tod und behauptet, dass er Lincoln im Jenseits erwarten wird und dass sie sich noch nicht das letzte Mal gesehen haben. Lincoln nimmt dies zur Kenntnis, bevor er Marcano tötet und das Gebäude verlässt. Durch Marcanos Tod ist es Lincoln nun möglich, gemeinsam mit seinen Verbündeten die völlige Kontrolle über New Bordeaux an sich zu reißen und fortan zu herrschen.

Galerie

Trivia

  • Es ist auf diverse Arten möglich, Sal zu töten. Wenn Lincoln auf der anderen Seite des Schreibtisches steht, springt er über den Schreibtisch und rammt Marcano sein Messer in die Brust, bevor er die Leiche und den Schreibtischstuhl durch das Fenster in die Tiefe tritt. Außerdem ist es möglich, Marcano zu erschießen oder mit Sprengsätzen zu töten. Sollte Lincoln zu viel Zeit verstreichen lassen ohne Marcano anzugreifen, wird dieser seine Pistole packen und sich selbst erschießen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.