FANDOM


Die Verbrecherorganisation Salamandra ist eine schurkische Gruppierung aus dem 2007 veröffentlichten Videospiel The Witcher.

Überblick

Salamandra ist eine in Temerien operierende Verbrecherorganisation, die von dem serrikanischen Magier Azar Javed gegründet wurde. Der Gruppe gehören diverse Verbrechertruppen - unter ihnen Banditen, Assassinen und sogar Magier. Die Salamandra haben Einfluss über die meisten profitablen kriminellen Operationen in Temerien, insbesondere den Fisstech-Handel, und operieren aus verschiedenen Basen in Wyzima heraus. Das Ziel der Organisation ist es, Chaos in Temerien und Wyzima herbeizuführen und die Position des temerischen Königs, Foltest, zu schwächen. Sie nutzen daher Foltests Abwesenheit von Wyzima aus, um dort gefälschte königliche Edikte zu verhängen.

Gleichzeitig führt Salamandra Experimente an Menschen aus, um Mutationen herbeiführen zu können. Das Endziel dieser Experimente ist es, die Ritter des Ordens der Flammenrose zu übernatürlichen Wesen zu mutieren, damit diese dem Großmeister Jacques de Aldersberg dabei helfen können, Foltest vom Thron zu stoßen und die Menschen vor der Weißen Kälte zu schützen. Die Mutationsexperimente werden von Javed persönlich in einem unterirdischen Labor auf einer Insel im Sumpf vor Wyzima durchgefüht.

Geschichte

Angriff auf Kaer Morhen

Nachdem Salamandra den Hexer Berengar dazu zwingt, mit ihnen zu kooperieren, erfahren sie von diesem die Lage der alten Hexer-Feste Kaer Morhen, in der uralte Alchemie-Formeln und Mutagene verborgen sind. Daher bereitet Salamandra einen Angriff auf die Festung vor, um dieses alte Wissen in den Besitz zu nehmen und für die Mutations-Versuche zu verwenden. Im Jahr 1270 attackiert dann Salamandra die Festung. Einige wenige Kämpfer ziehen als Vorhut los, werden aber von dem Hexer Lambert auf der Zugbrücke im Kampf getötet. Daraufhin stürmt auch der Rest der Salamandra los, doch da der nun vorgewarnte Vesemir das Tor der Feste schließt, ist der Großteil der Salamandra-Truppen aus der Feste ausgesperrt. Denjenigen, die es in den Hof geschafft haben, stellen sich die Hexer entgegen und strecken sie nieder.

SalamandraKaerMorhen

Salamandra greift Kaer Morhen an

Direkt nachdem die Angreifer gefallen sind, dringen allerdings weitere Salamandra-Schergen in die Festung ein, da der Magier Savolla einen Furchtbringer unter Kontrolle hat und die Bestie nutzt um das Tor einzurammen. Während die Schergen in den Hof eindringen, betreten Azar Javed und der Professor die Festung. Obwohl die meisten Angreifer, Savolla eingeschlossen, von den Hexern getötet werden, können Javed und der Professor mit den Mutagenen und Formeln der Hexer fliehen und darüberhinaus den jungen Hexer-Anwärter Leo ermorden. Um mehr über die mysteriöse Organisation zu erfahren, die sie angegriffen hat, ziehen die Hexer aus und verlassen Kaer Morhen.

Geralt von Riva reist in Richtung Wyzima, wo er im Umland Nachforschungen durchführt und erfährt, dass die Bewohner eines Dorfs im Umland enorm eingeschüchtert sind, wenn der Name Salamandra fällt. Auf einer Brücke vor Wyzima attackieren Salamandra-Kämpfer Geralt. Wenn Salamandra in Kaer Morhen gelungen ist, die alchemistischen Materialien zu stehlen, werden die Kämpfer von einem Mutanten-Hund begleitet - einem ersten Ergebnis der Forschungen Javeds. Wenn Geralt Javed abhalten konnte, die Materialien zu stehen, ist es ihr Ziel, den Alchemisten Kalkstein zu entführen um seine alchemistischen Materialien in ihren Besitz zu bringen, die sie in Kaer Morhen zurücklassen mussten. In jedem Fall werden die Angreifer auf der Brücke von Geralt getötet.

Operationen in Wyzima

Salamandra hat im Umland von Wyzima ein Wirtshaus übernommen und den Wirt ermordet. Gerade als sie die Medizinerin Shani vergewaltigen wollen, tritt jedoch Geralt in den Raum und kann die Salamandra-Schergen töten. Als Geralt die Leichen untersucht, findet er dort einen Schlüssel für eine abgeschlossene Hütte im Dorf, die als Versteck der Salamandra im Dorf dient. In der Hütte kann Geralt einige Salamandra töten. Die Hütte führt in eine Höhle, wo weitere Söldner ausharren. Einer von ihnen tritt an Geralt heran und beginnt, diesen zu verhöhnen und Azar Javed zu preisen, der kurzen Prozess mit dem Hexer machen wird. Es kommt zum Kampf, in dem die Söldner von Geralt getötet werden, woraufhin der Hexer die Kinder befreit, die in der Höhle von Salamandra gefangen gehalten wurden. Diese sollten der Salamandra für ihre Experimente dienen.

SalamandraUmland

Salamandra im Umland von Wyzima

Da er erfahren hat, dass die Salamandra eine Basis in Wyzima haben, macht Geralt sich auf den Weg in die Stadt. Dort legen der Professor und Salamandra-Schergen einen Hinterhalt, doch dieser scheitert, da der Hexer das Gebäude nicht durch den erwarteten Ausgang verlässt. Nachdem der Professor gegangen ist, taucht Geralt auf und tötet die verbliebenen Schergen. Da der Detektiv Raimund Maarloeve in Wyzima gegen die Salamandra ermittelt und kurz davorsteht, sie zu enttarnen, dringen einige Schergen in sein Haus ein und greifen ihn an. Da Geralt rechtzeitig auftaucht, kommt Raimund mit dem Leben davon, doch er beschließt danach, aus Wyzima zu fliehen und die Salamandra auf eine falsche Fährte zu locken, damit Geralt seine Ermittlungen fortführen und die Salamandra zerschlagen kann.

Mit Hilfe des Verbrechers Bocksfleisch kann Geralt tatsächlich ein Lager der Salamandra in Wyzima ausfindig machen und das Lagerhaus betreten. Geralt ist gezwungen, die Feinde zu töten, erfährt jedoch nichts wissenswertes. Gleichzeitig hat Javed Maarloeve ermordet und versucht, dessen Rolle einzunehmen um Geralt zu täuschen und ihn dazu zu bringen, Bocksfleisch zu töten, da dieser Probleme für Salamandra bedeuten könnten. Ob Javeds Täuschung gelingt und es ihm ermöglicht, ein altes Zauberbuch an sich zu nehmen, ist von den Handlungen Geralts abhängig. In jedem Fall gelingt es dem Hexer, die Salamandra-Basen in der Stadt nach und nach zu dezimieren.

Die Salamandra, die für die Fisstech-Herstellung verantwortlich sind, operieren aus den Kloaken in Wyzima heraus, wo sie sich in einem relativ großen Lager eingerichtet haben. Es gelingt Geralt, das Labor - blutig oder unblutig - zu betreten und herauszufinden, dass ein Mann namens Gellert Bleinheim für Salamandras Fisstech-Operationen verantwortlich ist. Um Salamandra zu schwächen, sucht Geralt Bleinheim auf und ermordet ihn. Gleichzeitig hat Gellerts Bruder, Roland Bleinheim, mit einer Salamandra-Truppe einige Bewohner aus dem Ziegelbrenner-Dorf im Sumpf vor Wyzima entführt und zwingt sie mit Waffengewalt dazu, im Sumpf Kräuter zu sammeln um stärkere Drogen herzustellen. Auch dieses Problem kann von Geralt gelöst werden.

BleinheimKloake

Salamandra-Söldner in den Kloaken

Nachdem Geralt die anderen Lager zerstört hat, macht er sich mit verbündeten Soldaten auf, das letzte Salamandra-Lager im Handelsbezirk zu vernichten. Dabei bezeugt er, wie die Salamandra in dem Lager durch Magie in Kontakt mit Radovid von Redanien treten, den sie um finanzielle Unterstützung bitten, da ihre Operationen in Wyzima zerschlagen wurden. Radovid fragt, warum er ihnen helfen sollte, und als der Salamandra-Magier versucht, sich zu erklären, lehnt Radovid eine Kooperation ab und untebricht das Gespräch. Direkt darauf attackiert Geralt die Schergen und tötet sie im Kampf. Durch den Stein aus der magischen Kommunikations-Vorrichtung gelingt es Geralt mit der Zauberin Triss, das Hauptalger der Salamandra in Wyzima aufzuspüren.

Da Roderick de Wett mit den falschen königlichen Dekreten dafür sorgt, dass das Militär nicht gegen Salamandra vorgeht, beschließen Geralt und sein Verbündeter, Declan Leeuvaarden, sich mit den Scoia'tael oder dem Orden der Flammenrose gegen Salamandra zu verbünden. Da Salamandra durch Spitzel von Geralts Treffen mit den neuen Verbündeten erfährt, greifen sie das Gasthaus an, in dem das Treffen stattfinden soll. Dort finden sie sich jedoch von Geralt (und möglicherweise sogar dem Werwolf Vincent) konfrontiert, die die Angreifer töten. Da kurz darauf Roderick de Wett mit Unterstützung auftaucht, teleportiert Triss Geralt in Sicherheit. Versehentlich teleportiert sie Geralt jedoch weiter weg als geplant, wodurch dieser in einer unterirdischen Höhle auftaucht, in der sich Wyzimas lezte Salamandra-Basis befindet. Sofort wird er von den Schergen dort attackiert, die er nach und nach im Kampf eliminiert. Es ist Geralt zudem möglich, den Professor zu erschlagen.

Untergang

Salamandra beginnt nun, mit Alchemie, den Mutagenen und schwarzer Magie zu experimentieren, um eigene Mutanten zu schaffen. Ihre Experimente führen sie in einer alten, verfallenen Villa im Sumpf vor Wyzima durch und senden erste Mutanten in die von Kämpfen zwischen Scoia'tael und Orden erschütterte Stadt. Nachdem Geralt erfahren hat, dass die Salamandra ihre Experimente im Sumpf begehen, macht er sich auf den Weg dorthin. Er sieht sich dabei mit einigen Mutanten konfrontiert, die er mit Hilfe von Triss Merigold, und seinen anderen Verbündeten bekämpft und töten kann. Geralt dringt schließlich über das Gebäude in die Katakomben durch um dort die letzte Salamandra-Basis zu zerstören und ihre Anführer zu töten. Nachdem Javed Geralt dort zum Opfer gefallen ist und er die Hexergeheimnisse wieder an sich genommen hat, ist Salamandra zerschlagen.

Mitglieder-Typen

Galerie 

Trivia

  • Die Mitglieder der Organisation tragen Salamander-Broschen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.