FANDOM


“Doch sie wurden alle betrogen, denn es wurde noch ein Ring gefertigt! Im Lande Mordor, im Feuer des Schicksalsberges, schmiedete der dunkle Herrscher Sauron heimlich einen Meisterring um alle anderen zu beherrschen! In diesen Ring floss seine Grausamkeit, seine Bosheit und sein Wille, alles Lebende zu unterdrücken! Ein Ring, sie zu knechten...”

— Galadriel beschreibt Sauron

“Du kannst dich nicht verstecken! Ich sehe dich! Es gibt kein Leben im Nichts, nur den Tod!”

— Sauron spricht zu Frodo

Sauron, vormals bekannt als Mairon, ist der Hauptschurke aus der Der Herr der Ringe-Reihe und derer Verfilmungen.

Biographie

Im Schicksalsberg schmiedete Sauron den Einen Ring, in den seine Bosheit und seine Machtgier floss. Mit der Macht des Rings begann er, seine Macht auszuweiten und von Mordor aus Mittelerde zu erobern. Allerdings leistete ein Bündnis von Elben und Menschen Widerstand und stellte sich in Mordor Saurons Ork-Armee an den Füßen des Schicksalsbergs. Als der Sieg der Menschen zum Greifen nahe war, griff Sauron selbst in den Kampf ein und tötete mit der Macht des Rings binnen Sekunden dutzende von Soldaten. Auch Isildur, König der Menschen, viel Saurons Keule zum Opfer. Dessen Sohn aber, Isildur, packte das Schwert seines Vaters und obwohl Sauron die Klinge mit einem Tritt in Stücke brach, konnte Isildur die gebrochene Klinge dennoch nutzen um Sauron, der gerade Isildur packen wollte, die Finger abzuschneiden - unter ihnen auch der Finger auf dem der Eine Ring saß. Durch die Verlust seines Rings verlor Sauron seine Macht und sein Körper wurde in einer gewaltigen Explosion zerstört.

Trotz seiner Niederlage ist Sauron aber nicht besiegt; so lange der Eine Ring existiert, kann er nicht vernichtet werden. Im Lauf der folgenden Jahrhunderte wächst Saurons Macht wieder und die Orks vereinen sich erneut unter seinem Banner. Sauron selbst existiert in körperloser Form als gigantisches, flammendes lidloses Auge, welches vom Turm seiner alten Festung Barad-dûr aus nach seinem Ring sucht um wieder völlig zu erstarken. Auch der Ring, der den Willen hat zu seinem Meister zurückzukehren, versucht wieder in Saurons Hände zu gelangen. Sauron spürt es, wenn sein Ring angelegt wird, und kann den Träger dadurch in ganz Mittelerde orten.

Als er spürt, dass der Ring im Auenland angewendet wurde, schickt er seine Ringgeister, die Nazgûl, los um den Ring zu beschaffen. Der Ring kann allerdings von dem Hobbit Frodo nach Bruchtal gebracht werden, wo sich Botschafter der Freien Völker treffen und beschließen, den Ring zu vernichten. Dafür muss dieser aber im Feuer des Schicksalsbergs vernichtet werden, in dem er einst geschmiedet wurde. Zeitgleich schließt Sauron einen Pakt mit dem Zauberer Saruman und befiehlt diesem, ihm eine Armee zu errichten die Mordors würdig ist. Saruman befolgt diesen Befehl und schickt diese Armee gegen Rohan, während Saurons Hauptarmee sich Gondor widmet.

Nach Sarumans Fall erlangt Gandalf den Palantír und kann so erfahren, dass Saurons Armee Minas Tirith attackieren wird um das Herz Gondors zu vernichten. In einer entscheidenden Schlacht können dort aber sowohl Saurons Armee als auch sein Feldherr, der Hexenkönig von Angmar, getötet werden. Gleichzeitig versammel Sauron aber eine weitere, durchaus größere, Armee von 10.000 Orks in Mordor - sowohl um den Berg zu verteidigen als auch um diese auf die Menschen loszulassen. Um dafür zu sorgen, dass Frodo und Sam den Schicksalsberg erreichen können, startet das Bündnis der Völker einen Angriff auf Saurons Streitmacht um sie aus Mordor herauszulocken und Sauron somit außerdem abzulenken. Tatsächlich wird so Sauron, der Frodo fast erspäht hat, abgelenkt und wendet seinen feurigen Blick stattdessen auf die Ebene vor dem Schwarzen Tor, wo es zum finalen Kampf zwischen Saurons Truppen und den Truppen des Lichts kommt.

Frodo und Sam erreichen schließlich den Schicksalsberg, wo die den Einen Ring ins Feuer werfen. Dadurch ist Saurons Macht entgültig gebrochen und das Flammende Auge implodiert. Sauron ist ausgelöscht und die Implosion zerstört sowohl ganz Barad-dûr als auch Saurons gesamte Armee. Der Ausbruch des Schicksalsbergs tötet zudem die Nazgûl, wodurch Saurons düstere Herrschaft ein für alle Mal beendet ist.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.