FANDOM


Scáthach ist eine Schurkin aus Roanoke, der sechsten Staffel der Serie American Horror Story.

Sie ist eine alte Göttin des Waldes und der Ursprung der düsteren Magie, die die verlorene Kolonie von Roanoke an das Land bindet. Als geisterhaftes Schemen durchstreift sie die Wälder und hilft bestimmten Personen, wenn diese sich ihr im Gegenzug ausliefern. Als sie Matt Miller trifft, will sie Sex mit ihm und manipuliert seinen Verstand, so dass sich dieser komplett zu ihr hingezogen führt.

Sie wurde primär von Lady Gaga dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Als Mensch stammte Scáthach aus England und war eine Nachfahrin der Druiden. Sie verließ England als blinder Passagier auf einem Schiff und reiste in die Neue Welt. Sie wurde an Bord gefunden und aufgrund des Vorurteils, dass Frauen an Bord eines Schiffs Unglück bringen, eingesperrt und sollte hingerichtet werden, indem man sie auf einem Scheiterhaufen verbrannte. Scáthach konnte sich aber befreien, indem sie einen Wachmann verführte und ihn tötete. Danach schlachtete sie die restlichen Soldaten ab und floh in die Wildnis, wo sie zu einer Göttin - einer Mischung der alten und neuen Welt - wurde.

ScathachRettetThomasin

Scáthach rettet Thomasin

Fortan lebte Scáthach als Göttin des Waldes. Als die Roanoke-Kolonie nahe ihres Waldes erschien und die Anführerin Thomasin White verbannt und zum Sterben im Wald zurückgelassen wurde, erschien Scáthach der halb verhungerten Frau. Sie öffnete Thomasins Helm und bat ihr das noch schlagende Herz eines Ebers an. Sie trug Thomasin auf, das Herz zu essen und Scáthach so ihre Seele zu opfern. Tatsächlich nahm Thomasin das Herz an und aß es, wodurch sie Scáthach Treue schwor und ihr ihre Seele vermachte. Mit neuer Macht kehrte Thomasin in die Kolonie zurück, tötete jene, die sie verbannt hatten und übernahm die Kontrolle.

Durch Scáthachs Hilfe erreichte die Kolonie schließlich einen fruchtbaren Ort im Landesinneren, wo sie eine Siedlung errichteten und dank Scáthachs Magie im Überfluss lebten. Im Gegenzug mussten sie aber Menschenopfer verrichten, die von Thomasin in einem Ritual getötet wurden. Eines dieser Opfer war das Kind Priscilla, dem Thomasin mit einem Stein den Schädel einschlug. Diese Menschenopfer besorgten jedoch die Christen unter den Kolonisten, allen voran Thomasins Sohn Ambrose, die argumentierten, dass Scáthach Thomasins Verstand manipulierte. Ambroses Splittergruppe beschloss, zurück an die Küste zu reisen und dort auf das Schiff von Abroses Vater John zu warten um in die Heimat zurückzukehren.

ScathachManipuliertThomasin

Scáthach manipuliert Thomasin

Als sie gingen, schrie Thomasin ihnen hinterher dass sie undankbar seien. Als nur noch Thomasin und Scáthach zurückblieben, flüsterte Scáthach ihr ein, dass die Kolonisten Kinder seien, die einer starken Führung bedürfen und dass Thomasin sie alle töten sollte um ihre Geister mit der Macht des Blutmondes für ewig an sich zu binden. Thomasin willigt in diesen Plan ein und entschuldigt sich daraufhin bei ihrer Kolonie. Sie verrät, dass sie ihre Fehler eingesehen hat und dass Gott ihr ein Licht gewiesen und ihr die Manipulation der Waldhexe gezeigt hat. Sie will daher ein Festmahl veranstalten, bevor sie am nächsten Tag an die Küste zurückreisen. Das Essen wurde jedoch durch Thomasin vergiftet, so dass die Kolonisten hustend und keuchend am Tisch zusammensackten und starben. Ambrose tötete Thomasin selbst, indem sie ihm ihr Beil in die Brust rammte. Zornig über den erneuten Verrat der Kolonisten tötete Thomasin auch weitere der sterbenden Kolonisten mit ihrer Axt während sie ankündigte, dass sie das Land niemals wieder verlassen würden.

Nachdem die gesamte Kolonie tot war, kniete Thomasin vor Scáthach nieder und händigte ihr voller Hingabe ihr Hackbeil aus. Scáthach schlitzte ihr die Kehle auf, so dass Thomasins Tod das Blutopfer vollendete und ihr Blut und das Blut ihrer Kolonie für alle Ewigkeit an die Erde von Roanoke bannte.

Verführung von Matt Miller

Jahrhunderte später beeinflusst Scáthach im Wald Matt Miller und bringt ihn dazu, sich von Cricket, Lee und Shelby zu trennen. Sie führt ihn auf eine Lichtung, wo sie rituellen Sex mit ihm hat. Shelby kann dies bezeugen und flieht. Matt kehrt später in der Nacht nach Hause zurück, erinnert sich aber an nichts. Am nächsten Tag erscheint Scáthach Shelby, Matt und Elias Cunningham im Wald. Als Shelby sie sieht, verfolgt sie Scáthach wutentbrannt aber Scáthach ergreift spielerisch die Flucht.

ScathachMitCricket

Scáthach zeigt Cricket die Vergangenheit

In der nächsten Nacht versucht Cricket erneut, Kontakt mit Thomasin aufzunehmen. Bei dem Versuch, sie zu erreichen, wird Cricket plötzlich von Scáthach überrascht, die von hinten an ihn herantritt und ihm ein Pulver in die Augen bläst, als er sich umdreht. Dieses Pulver blendet Cricket kurzzeitig und er geht zu Boden, erkennt aber dass er es mit dem Wesen zu tun hat, dass hinter der Roanoke-Kolonie steckt. Er erkennt, dass Scáthach ein lüsternes Wesen ist und verspricht ihr daher Sex mit Matt, wenn sie ihm verschont. Er spricht sie dann auf ihre wahre Natur an. Scáthach bestätigt ihm dies sogar und zeigt ihm eine Vision der Vergangenheit der Roanoke-Kolonie. Von Scáthach lernt Cricket auch einen scheinbaren Fluch, mit dem er die Roanoke-Kolonie verbannen kann. Er kehrt erst am nächsten Morgen zurück und ist in einer völlig verstörten Verfassung.

In der nächsten Nacht lockt Scáthach Matt in das Kellergewölbe außerhalb des Hauses, da sie Crickets Versprechen einfordern will. Sie zwingt Matt, seine Waffe fallenzulassen und Sex mit ihr zu haben. Durch den Sex mit Scáthach erfährt Matt Visionen von Scáthachs Vergangenheit. Sie will Matt überzeugen, sich ihr anzuschließen aber Matt wird durch Shelbys Schreie aufgeweckt, wirft Scáthach von sich und stürmt zu Shelby.

ScathachVerführtMatt

Scáthach verführt Matt

Als zwei Jahre später eine Neuauflage der Show My Roanoke Nightmare beginnen soll, ist auch Matt einer der Teilnehmer und kehrt in das Haus auf den Roanoke-Ländereien zurück. In der Nacht lässt Scáthachs ihn in den Keller schlafwandeln, wo sie ihn begierig packt und dazu bringt, mit ihr Sex zu haben. Dies wird jedoch von Shelby und Dominic bezeugt und Shelby schreit die Göttin an, von Matt herunterzusteigen. Sie packt eine Brechstange und attackiert Scáthachs, die sich daraufhin in die Dunkelheit zurückzieht und verschwindet. Als der besessene Matt Shelby verrät, dass er wegen Scáthachs zurückgekehrt ist, schlägt sie ihm mit dem Brecheisen den Schädel ein.

Als die verletzte Lee Harris durch den Wald kriecht, bietet Scáthachs ihr - wie damals Thomasin - ein Schweineherz zu essen an, damit sie ihr ihre Seele überlässt und dafür überleben wird. Lee willigt ein.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.