FANDOM


MacDonald "Mac" Gargan, besser bekannt als Scorpion, ist ein Schurke aus dem 2018 erschienenen Videospiel Marvel's Spider-Man.

Gargan ist ein wahnsinniger Ex-Söldner mit einem High-Tech-Kampfanzug, dessen Stachel ihn Gifte und Halluzinogene verspritzen und injizieren lässt. Scorpion ist ein Feind Spider-Mans und wurde von diesem hinter Gitter gebracht. Nachdem er von Doctor Octopus befreit wurde und sich den Sinister Six angeschlossen hat, arbeitet er mit Rhino zusammen um Norman Osborn zu vernichten.

Biographie

Vergangenheit

Gargan ist ein ehemaliger Söldner mit einem High-Tech-Kampfanzug, der einem Skorpion ähnelt. Mit diesem kann Scorpion Gifte verspritzen und ist wesentlich agiler als normale Menschen. Nach einer Niederlage im Kampf gegen Spider-Man wurde Scorpion im Hochsicherheitsgefängnis The Raft eingesperrt. Dort wird er von Doctor Octopus befreit, der ihn in eine Gruppe von Schurken rekrutieren will, mit denen er Norman Osborn vernichten will. Um ihn zu rekrutieren, bietet Doctor Octopus Scorpion an, sein Verbrechensregister und auch seine Schulden bei diversen Individuen zu löschen. Dafür muss Scorpion aber den "Reservoir-Job" für ihn erledigen.

Ausbruch aus dem Raft

Während Spider-Man von einem Geländer aus das Chaos im Raft beobachtet, wird er plötzlich von hinten angegriffen und von Scorpions Schwanz gepackt. Er beginnt, Spider-Man zu würgen, aber eine Explosion schleudert beide zu Boden. Nachdem er Spider-Man und das Überraschungsmoment verloren hat, flieht Scorpion tiefer in den Gebäudekomplex.

ScorpionRaftKampf

Scorpion stürmt schließlich mit den anderen Superschurken auf das Dach, wo sie Spider-Man in die Enge treiben. Während Spider-Man einen Angriff von Rhino blockt, wird er von hinten von Scorpions Schwanz niedergeschlagen. Mit einem gezielten Schwung kann Spider-Man Scorpion kurz darauf niedertreten, aber Scorpion wird von Mister Negative verteidigt, der Spider-Man mit einem Energiestrahl auf Distanz hält. Spider-Man ist nun gezwungen, sich den anderen Schurken zu widmen, was Scorpion ausnutzt um ihm den Giftstachel seines Schwanzes in den Rücken zu rammen.

Nachdem ihr Anführer, Doctor Octopus, aufgetaucht ist und Spider-Man in den Fluss geschleudert hat, erinnert er sie daran, dass sie alle einen Job zu erledigen haben und ihre Schuld ihm gegenüber erst nach Vollendung dieses Jobs getilgt ist.

Chaos in der Stadt

Scorpion Reservoir

Scorpion beobachtet Spider-Man

Um Osborns Imperium zu schwächen, schickt Octopus die Sinister Six auf individuelle Missionen. Er trägt Scorpion auf, die Trinkwasserreserven der Stadt zu vergiften um weiteres Chaos herbeizuführen. Zudem gehört das Reservoir Oscorp, so dass die Bevölkerung gegen Osborn aufgehetzt werden soll. Als Spider-Man auf dem Dach des Reservoirs landet und nach Scorpion Ausschau hält, greift dieser ihn von hinten an. Obwohl Spider-Man zur Seite springt, kann Scorpion ihn mit seinem Schwanz am Arm verletzen und ruft dann spöttisch, dass er persönlich Spider-Man ja hier und jetzt töten würde, dass Octopus ihn aber leiden sehen will. Während Spider-Man von Scorpions Gift benommen zurücktaumelt, flieht Scorpion vom Reservoir.

Gemeinsam mit anderen Schurken und Rhino überfällt Scorpion kurz darauf ein Katastrophenlager, in dem Medizin aufbewahrt wird und attackiert die Sable-Söldner, die es verteidigen. Dadurch will Rhino Osborn schwach aussehen lassen. Als ihn zwei Sable-Söldner beschießen, rammt Rhino sie mit einem Auto gegen eine Wand und will die Versorgerouten und -pläne von ihnen wissen. Bevor er ihnen wirklich schaden kann, tritt Scorpion dazu und entschuldigt sich für das rohe Vorgehen seines Partners. Er behauptet, dass Rhino die delikate Kunst des Überzeugens noch nicht gelernt hat, und rammt im selben Atemzug einem der Söldner seinen Stachel in die Brust. Dabei werden sie von einem Jungen, Miles Morales, beobachtet der panisch flieht, dabei aber einen Werkzeugkasten umwirft. Die beiden Schurken hören dies und Scorpion befiehlt Rhino, nachzuschauen und herauszufinden, wer sich dort herumtreibt.

ScorpionHafenkampf

Scorpion unterstützt Rhino am Hafen

Kurze Zeit später attackieren die beiden Superschurken ein weiteres Lager am Frachthafen. Dort wird Rhino aber von Spider-Man in einen Kampf verwickelt und fast besiegt. Bevor Spider-Man Rhino aber vollends besiegen kann, springt Scorpion ihm zur Seite, indem er Säure auf Spider-Man feuert und ihn so in die Defensive treibt. Während sie Spider-Man attackieren fragt Scorpion Rhino spöttisch, was er getan hätte wenn Scorpion nicht aufgetaucht wäre und fragt höhnisch, ob Rhino etwa um Gnade gebettelt hätte. Sarkastisch antwortet Rhino, dass er genau das getan hätte. Im Kampf bleibt Scorpion meist in der Defensive und attackiert blitzschnell von den Frachtcontainern indem er entweder hinabspringt und zusticht, oder aber mit Gift spritzt. Im Gegensatz zu Vulture und Electro arbeiten Scorpion und Rhino aber nicht gut zusammen und provozieren und behindern sich konstant gegenseitig.

Schließlich gelingt es Spider-Man, Scorpion und Rhino niederzuschlagen. Als sie sich mühsam wieder auf die Beine rappeln fragt Scorpion Rhino zornig, ob er weiß was Octavius tun wird, wenn er herausfindet dass Rhino versagt hat. Wütend entgegnet Rhino, dass es nicht er war, der versagt hat, und stürmt auf Scorpion zu. Dieser versucht zu fliehen aber Spider-Man zieht einen offenen Frachtcontainer herab, der direkt vor Scorpion landet. Überrascht bleibt Scorpion stehen, so dass Rhino in ihn hereinkracht und beide in den Container stürzen. Dieser wird von Spider-Man mit Spinnenweben versiegelt, was die beiden in ihrem wütenden Gefecht aber gar nicht mitbekommen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.