FANDOM


“Aufhalten? Er hat mich eingeladen. Er hat diese Mauer gebaut und mich herausgefordert! Ich möchte diese Herausforderung annehmen. Geht! Sagt eurem Kaiser er soll seine stärksten Truppen schicken! Ich bin bereit...”

— Shan Yu

Shan Yu ist der Hauptantagonist aus dem 1998 erschienenen Disney-Film Mulan.

Shan Yu ist ein grausamer Kriegsherr und der Anführer der in China einfallenden Hunnen. Er hat einen Falken namens Hayabusa. Als Herrscher einer grausamen Armee dringt er bis ins Herz Chinas vor um den Kaiser zu töten und das Reich zu erobern. Als sich ihm eine kleine Gruppe chinesischer Soldaten entgegenstellt wird Shan Yu's Heer durch den Einfaltsreichtum Mulans getötet, Shan Yu und wenige seiner Soldaten überleben jedoch. Stark dezimiert dringen sie trotzdem in die Hauptstadt ein und entführen den Kaiser während der Zeremonie des Sieges über die Hunnen, werden jedoch erneut von Mulan aufgehalten und getötet.

Shan Yu wird im Englischen von Miguel Ferrer und im Deutschen von Oliver Stritzel gesprochen.

Biographie

Zu Beginn des Films erklimmt Shan Yu heimlich mit seinen Männern die Chinesische Mauer. Obwohl die Wachposten letztendlich bemerken dass sie angegriffen werden kommen sie zu spät und die Hunnen sind bereits auf der Mauer. Einem der Wachmänner gelingt es, ein Signalfeuer auf einem der Türme zu entzünden. Im selben Moment erleuchten auch die anderen Feuer und die Nachricht des Falls der Mauer dringt dadurch bis ins Innere Chinas. Auf der Mauer steht der Soldat, der das Feuer entzündet hat, nun Shan Yu selbst gegenüber. Er behauptet dem Hunnenführer gegenüber tapfer dass nun ganz China von der Hunneninvasion Bescheid wisse. Shan Yu lässt dies völlig kalt und er erwiedert nur: "Umso besser!", da er sicher ist dass er die Chinesen im Feld besiegen kann.

ShanYuFalke

Shan Yu begrüßt seine Gefangenen

Nachdem Wort der Invasion zum Kaiser gelangt, lässt dieser Einberufungsbefehle in alle Provinzen schicken um neben des Chinesischen Stehenden Heers noch eine Reservistenarmee aufzustellen. Aus jeder chinesischen Familie wird nun ein männliches Mitglied für das Reservistenheer einberufen. Als Mulan, eine junge Chinesin, herausfindet dass ihr kranker und alter Vater als einziges männliches Familienmitglied somit in den Krieg ziehen muss und dies vermutlich nicht überleben wird, verkleidet sie sich als Mann und tritt an der Stelle ihres Vaters in die Armee ein.

Nachdem sie die Mauer überquert haben reiten die Hunnen weiter auf das Zentrum Chinas zu. Dabei brennen sie jedes Dorf nieder, an dem sie vorbeikommen. Auf dem Weg rasten die Hunnen in einer nebligen Berggegend, in der Shan Yu einige Späher losschickt. Diese Späher kommen bald mit zwei gefangenen chinesischen Soldaten zurück. Nachdem die gefangenen Späher vor ihn gebracht wurden, gratuliert Shan Yu ihnen sarkastisch dazu, das Heer der Hunnen lokalisiert zu haben. Einer der Späher behauptet dass der Kaiser Shan Yu aufhalten werde, Shan Yu antwortet jedoch dass der Kaiser ihn mit dem Bau der Mauer herausgefordert hat und dass Shan Yu seine Stärke beweisen und somit die Herausforderung annehmen werde. Daraufhin befreit er die beiden und befiehlt ihnen davonzurennen und den Kaiser zu warnen, damit dieser seine stärksten Truppen sendet. Die beiden Späher rennen davon, Shan Yu bemerkt jedoch dass es nur einen Menschen braucht um eine Nachricht zu überbringen. Darum befiehlt er einem seiner Soldaten, einen der fliehenden Späher zu erschießen.

ShanYuBaum

Shan Yu kundschaftet die Gegend aus

Währenddessen plant der Oberbefehlshaber des Chinesichen Heers, General Li, mit seinem Sohn Li-Shang den Kampf gegen Shan Yu. Der General plant, mit dem Hauptheer über einen Bergpass zu ziehen und somit Shan Yu zu erreichen bevor dieser weitere Dörfer zerstören kann. Shang soll als Hauptmann das Training des Reserveheers überwachen und dann mit diesem zur Hauptarmee aufstoßen. Nachdem General Li auszieht um die Hunnen abzufangen, startet Shang das Training des Heers.

Während die Hauptarmee trainiert, rückt das Hunnenheer weiter vor. Während einer Rast erklimmt Shan Yu einen Baum, wo er auf seinen Späher-Falken wartet. Hayabusa wirft Shan Yu eine Spielzeugpuppe zu. Mit dieser kehrt Shan Yu zurück und wirft sie seinen Männern zu. Als er sie fragt was sie vor sich sehen, analysieren die Männer die Puppe und finden Pferdehaare und Schwefelgeruch daran. Shan Yu hat dieselben Rückschlüsse getroffen und weiß nun, dass die Kaiserliche Armee in dem Dorf lagert, aus dem Hayabusa die Puppe gestohlen hat. Einer seiner Männer schlägt vor, die Armee zu umgehen, Shan Yu will die Armee jedoch schlagen um seine Stärke zu beweisen. Außerdem fügt er ironisch hinzu dass ein kleines Mädchen in dem Dorf sicherlich seine Puppe vermisst und dass sie sie ihr zurückbringen sollten.

Shan Yu und seine Armee überraschen die kaiserlichen Truppen und löschen General Lis Hauptarmee komplett aus. Auch General Li wird getötet. Zur selben Zeit rückt die Reservearmee aus um sich General Lis Truppen anzuschließen. Sie finden jedoch nur die Überreste des einst stolzen Hauptheers in dem komplett niedergebrannten Dorf. Die Puppe des kleinen Mädchen liegt einsam im Schnee.

ShanYuAngriff

Shan Yu befiehlt den Angriff

Shang und das Reserveheer beschließt nun, den Bergpass zu überqueren um die Hunnen, die gen Hauptstadt ziehen, einholen zu können. Inmitten der Reise aktiviert sich jedoch versehentlich eine der Kanonen innerhalb des Sprengstofftransports der Truppe. Durch das Signal werden Shan Yu und seine Hunnen alarmiert und drehen um, um sich auf dem Bergpass dem Reserveheer zu stellen. Die Hunnen lassen einen Pfeilregen auf die Chinesen hinabregnen und drängen sie somit an die Klippen zurück. Die Chinesen können die Bogenschützen der Hunnen mit den noch übrigen Kanonen ausschalten. Als daraufhin Stille eintritt befiehlt Shang, die letzte Kanone noch nicht abzufeuern. Die Chinesen warten darauf, dass der Rauch sich lichtet und als das der Fall ist, erkennen sie Shan Yu höchstpersönlich auf dem Gipfel des Berges. Shan Yu scheint alleine zu sein, jedoch erscheint Sekunden später hinter ihm die gesamte Hunnenarmee die, angeführt von Shan Yu, auf die versprengte Reservearmee zureitet. Shang befiehlt, die letzte Kanone auf Shan Yu zu richten, Mulan schnappt sich die Kanone jedoch und richtet sie auf den Berggipfel. Dadurch löst sie eine Lawine aus, die Shan Yu und die Hunnen unter sich begräbt. Nur Shan Yu und eine Handvoll Hunnen überleben die Lawine.

ShanYuRückkehr

Shan Yu und die übergebliebenen Hunnen

Trotz der fast vollständigen Zerstörung seiner Armee beschließt Shan Yu, weiter zur Hauptstadt zu ziehen. In der Hauptstadt wird mittlerweile die Niederlage der Hunnen groß gefeiert. Der Kaiser lässt ein großes Fest ausrichten und Shang und seine Einheit werden als Helden gefeiert. Da Mulan nach der Lawine jedoch als Mädchen enttarnt wurde, wurde sie zuvor der Einheit verwiesen und in den Bergen zurückgelassen. Dies ermöglichte ihr jedoch, die Rückkehr der Hunnen zu bezeugen. Daher ist Mulan ebenfalls in die Kaiserstadt gereist.

Um Zutritt zum Kaiserpalast zu erhalten, tarnen sich die Hunnen im Inneren der Drachenfigur die die Soldaten begleitet. Somit folgen sie den heldenhaften Soldaten auf ihrem Weg zum Palast. Im Inneren des Palastes werden Shang und seine Truppen vom Kaiser persönlich begrüßt. Als Shang sich vor dem Kaiser niederkniet und ihm das Schwert von Shan Yu als Geste des Triumphes überreicht, wird dem Kaiser das Schwert von Hayabusa aus der Hand gerissen. Dieser wirft es Shan Yu zu der auf den Mauern des Palastes wartet. Im selben Moment werfen die Hunnen ihre Verkleidung ab und attackieren Shang und den Kaiser, welchen sie als Geisel nehmen. Die Hunnen verbarrikadieren sich innerhalb des Palastes.

Im Palast wird der Kaiser auf den zentralen Balkon oberhalb des Platzes gebracht. Dort erwartet ihn Shan Yu, der ihn vor Augen seines versammelten Volkes hinrichten will. Shan Yu befiehlt seinen Leuten die Tür zu bewachen und bleibt mit dem Kaiser alleine zurück. Diesem befiehlt er, sich zu verneigen, der Kaiser jedoch weigert sich. Shan Yu will den Kaiser daraufhin exekutieren, mittlerweile haben Mulan und ihre Freunde den Palast jedoch erobert und stürmen den Balkon. Während Shang Shan Yu in einen Kampf verwickelt befreien die restlichen drei Soldaten den Kaiser und seilen sich über eine der Laternenvorrichtungen in den Hof ab.

ShanYuKampf

Shan Yu attackiert Mulan

Shan Yu schlägt Shang bewusstlos und will ihnen folgen, Mulan durchtrennt jedoch das Seil. Somit ist Shan Yus Plan entgültig gescheitert und er wendet sich Mulan zu. Sie gibt sich Shan Yu als der Soldat zu erkennen, der ihn seine Armee gekostet hat. Wütend verfolgt dieser sie daher ins Innere des Palastes, wo er sie letzten Endes zur Flucht auf Dach zwingt. Dort drängt er Mulan in die Enge, wird jedoch von ihr entwaffnet. Mulan rammt Shan Yus Schwert in dessen Umhang, so dass dieser auf dem Dach festgepinnt wird. Shan Yu kann sich somit nicht mehr vom Dach retten. Zur selben Zeit aktiviert Mulans Begleiter Mushu eine Rakete, die auf Shan Yu zielt. Shan Yu wird von der Rakete ergriffen und vom Dach gefetzt. Die Rakete landet in einem der Türme, in denen weiterer Sprengstoff gelagert wird. Durch die Rakete, an der sich immer noch Shan Yu befindet, wird der gesamte Sprengstoff entzündet. In der resultierenden Explosion wird der gesamte Turm in die Luft gejagt und Shan Yu getötet. Der Kaiser gewährt Mulan später Shan Yus Schwert als Symbol dafür, dass sie China gerettet hat.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.