FANDOM


“Ruhm, Geld... Jeder Dahergelaufene bezeichnet sich als Superheld! Ihr Würmer seid keine Superhelden!”

— Stain

“Betrüger müssen gemaßregelt werden! Jemand muss sie in Blut tränken! Helden müssen wieder die werden, die sie einmal waren! Kommt nur, ihr Betrüger! Der Einzige, der mich töten darf, ist der einzig wahre Held!”

— Stain

Akaguro Chizome, besser bekannt als der Heldenmörder Stain, ist ein Schurke aus der zweiten Staffel der Anime-Serie My Hero Academia.

Er ist ein wahnsinniger Schurke, der Jagd auf Superhelden macht, die er für unfähig hält. Da er findet, dass diese es nicht wert sind, als Superhelden anerkannt zu werden, verkrüppelt oder ermordet Stain sie, was aber tatsächlich zur Folge hat, dass die Kriminalitätsrate in den Orten, die er besucht, sinkt, da nur noch würdige Helden verblieben. Bei einem Angriff auf die Stadt Hosu wird Stain von Schülern der Yuei-Akademie attackiert, in einen andauernden Kampf verwickelt und schließlich auch besiegt.

Biographie

Vergangenheit

Stain wurde mit der Fähigkeit "Verrinnen" geboren, die es ihm ermöglicht andere durch den Konsum ihres Blutes zu lähmen. Abhängig vom Bluttyp kann diese Lähmung bis zu acht Minuten andauern.

Stain war von All Might beeindruckt und wollte selbst Held werden. Er besuchte eine private Heldenschule, war aber mit dem korrumpierten Heldenbild des Bildungssystems nicht einverstanden und brach seine Ausbildung schnell wieder ab. Er versuchte in den Straßen, Aufmerksamkeit auf den Verfall des wahren Heldentums zu richten aber niemand hörte ihm zu. Stain erkannte, dass seine Worte keinen Zweck hatten und beschloss daher, Taten folgen zu lassen. 10 Jahre lang erforschte und übte er Mordtechniken und setzte sich zur Rückkehr zum Heldentum ein, indem er unfähige und schwache Helden tötete.

Kontakt mit der Schurkenliga

An jedem Ort, an dem er auftauchte, hat er mindestens vier Superhelden angegriffen Eine Superheldeneinheit macht daher in Hosu Jagd auf ihn und Tensei kann ihn schließlich auch in einer Gasse stellen. Im Kampf wird Tensei aber brutal von Stain niedergemetzelt, verkrüppelt und schwer verletzt. Spöttisch befindet Stain, dass die arroganten Profihelden keine wahren Helden sind. Daher will er sich nicht von ihnen besiegen lassen, da er diese Würde All Might vorbehalten will. Nachdem Stain geflohen ist und das Blut seines Opfers auf einem Wasserturm von seinem Schwert leckt, spürt er jemanden hinter sich und zückt sein Schwert. Sein Gegenüber, Kurogiri, bittet ihn aber ruhig zu bleiben und verrät, dass sie Gleichgesinnte sind und er Stain ein Angebot zu machen hat.

Stain wird in das Hauptquartier der Schurkenliga eingeladen, wo Shigaraki und Kurogiri ihm offenbaren, dass sie diejenigen waren die die Yuei-Schule angegriffen haben. Sie laden Stain ein, der Organisation beizutreten, und verraten dass es ihr primäres Ziel ist, All Might zu töten. Shigaraki verrät, dass auch einige Schüler der Yuei ihre Ziele sein werden und Stain antwortet verächtlich, dass es ein Fehler war die Schurken überhaupt anzuhören. Er behauptet, dass Schurken wie Shigaraki und Kurogiri zu denen gehört, die er am meisten verachtet. Er will an ihren Kindischen Wutausbrüchen keinen Teil haben und behauptet, dass Mordlust volle Überzeugung benötigt. Er attackiert Shigaraki und sticht sowohl ihn als auch Kurogiri nieder, welche sich ihm nicht entgegenstellen können.

Bevor er Shigaraki aber die Hand über seinem Gesicht abnehmen kann, packt Shigaraki sein Schwert und lässt es zerbröckeln. Er behauptet dass er keine Überzeugung hat, aber All Might zu gerne vernichten würde. Er ist leicht genertvt da seine Wunden gerade erst geheilt waren und er nun durch Stain erneut verletzt wurde. Er befiehlt Stain, zu verschwinden, aber dieser behauptet dass er Shigaraki getestet hat da man an der Schwelle des Todes seine wahren Überzeugungen zeigt. Obwohl Shigaraki nach wie vor nicht begeistert ist, Stain ins Team aufzunehmen, willigt Kurogiri ein.

Konfrontationen in Hosu

Nachdem Stain sich doch bereiterklärt hat, dem Team beizutreten, teleportiert Kurogiri ihn nach Hosu zurück. Er plant, die Statdt zu "korrigieren". Als sich später Kurogiri und Shigaraki zu ihm teleportieren, berichtet Stain ihnen dass er die Stadt von jenen reinigen will, die sich Superhelden nennen aber den Titel nicht verdient haben. Kurz darauf attackiert und lähmt Stain den Superhelden Native, bevor er ihn töten kann erkennt er aber, dass etwas in der Stadt vorgeht und Chaos verursacht. Stain erkennt, dass dies Shigarakis Werk sein muss und entschließt sich sauer, sich später um den Jungspund zu kümmern. Bevor Stain Native töten kann, wird er aber von Tenya, dem Bruder von Tensei, attackiert. Trotz Tenyas Überraschungsangriff kann Stain die Attacke abwehren und Tenya zu Boden schlagen. Er erkennt, dass Tenya nur ein Junge ist, und befiehlt ihm zu verschwinden.

Stain6

Tenya verschwindet aber nicht und Stain erkennt, dass Tenya auf Rache aus ist. Tenya offenbart sich als Bruder von Tensei und verspricht, Stain an Tenseis statt zur Strecke zu bringen. Er stürmt auf Stain zu, der aber über Tenya hinwegspringt. Bei seienm ausweichmanöver verletzt er Tenya mit seinen Klingen in beiden Armen während er behauptet, dass er Tensei nur am Leben gelassen hat, weil er wollte dass er der Welt von ihm berichtet. Er behauptet, dass sowohl Tensei und Tenya falsche Helden sind, weil sie schwach sind, aber Tenya schreit dass sein Bruder eine Vielzahl von Menschen gerettet hat und Stain kein Recht hate, ihn so zuzurichten dass er nie mehr laufen wird.

Interessiert hört Stain Tenya zu und als dieser erneut schwört, Stain zur Strecke zu brignen, beahauptet dieser dass Tenya, wäre er ein echter Held, zuerst Native gerettet hätte anstatt Stain anzugreifen. Er will Tenya nun hinrichten, aber bevor er zustechen kann wird er überraschend von Izuku Midorya attackiert und niedergeschlagen. So kann er Tenya retten und gegen den Heldenmörder verteidigen. Stain erkennt Izuku zudem aus einem der Fotos, die Shigaraki ihm gezeigt hat Da Izuku erkennt, dass er Stain alleine nicht gewachsen ist, ruft er heimlich Hilfe und beschränkt sich darauf, Stain abzulenken und ihn im Kampf lediglich hinzuhalten. Während des Kampfs ist Stain begeistert, da Izuku weitaus mehr Potential zeigt als andere Helden. Izuku kann Stain sogar erneut treffen, aber Stain kann Izuku die kleinste Wunde zufügen und ihn dadurch lähmen. Er beschließt, dass Izuku es wert ist am Leben gelassen zu werden und will sihc wieder Iita widmen, wird aber durch die Ankunft eines neuen Schülers, Shoto, gestört, der von Izuku gerufen wurde.

Stain7

Da Shoto seine mächtigen Fähigkeiten aus der Ferne verwenden kann, wirft Stain eine Klinge auf ihn um ihm eine Wunde zuzufügen. Er springt auf Shoto zu um das Blut direkt aus der Wunde zu lecken, aber bevor er dies tun kann erschafft Shoto eine Eismauer und drängt Stain damit zurück. Stain kann die Eiswand zerschneiden und Shoto Klingen in den Arm werfen, aber plötzlich kommt Izuku wieder auf die Beine. Izuku erkennt, dass Stains Fähigkeit von dem Bluttyp des Feindes abhängig ist, was Stain ihm stolz bestätigt.

Stain muss sich nun Izuku und Shoto gleichzeitig stellen und ist im Kampf daher vorsichtiger. Dennoch kann er Izuku wieder verletzen und lähmen und fokussiert sich nun auf Shoto, dessen Angriffen er ebenfalls ausweichen kann. Es gelingt ihm, Shoto zu verletzen, aber gleichzeitig kommt Tenya wieder auf die Beine und stürzt sich auf Stain, den er zurückschlagen kann. Stain ruft ihm zu, dass er dennoch ein Betrüger bleibt der seinen eigenen Bedürfnissen, z.B. Rache, Vorrang geben wird und daher kein Recht hat, sich Held zu nennen. Erneut greift er die Schüler an, ist aber nicht so beherrscht wie vorher und scheint die Konzentration zu verlieren. Zudem versucht er verzweifelt, Tenya und Native zu erreichen und sie zu töten, bevor die Profihelden auftauchen. Shoto und Tenya versuchen verzweifelt, dies zu verhindern und Stain gelingt es, Tenya mit zwei Messerwürfen in den Arm zu Boden zu werfen. Dennoch springt Tenya wieder auf und wirft sich auf Stain und gleichzeitig attackiert auch Izuku, bei dem Stains Fähigkeit wieder nachgelassen hat. Beide treffen Stain und können ihn so niederschlagen und als auch Shoto sein Feuer dazugibt, wird Stain endgültig ausgeknockt.

Stain9

Nach seiner Niederlage wird Stain von den Schülern entwaffnet und gefesselt. Sie schleppen ihn an die Hauptstraße aber werden abgelenkt, als Izuku von einem verletzten, fliegenden Nomu gepackt wird. Plötzlich kann sich Stain mit einem versteckten Messer von seinen Fesseln befreien, leckt das Blut des Nomus vom Gesicht von einem der Helden und lähmt ihn somit. Nomu und Izuku stürzen zu Boden und noch während sie fallen rammt Stain dem Monster seine Klinge in den Kopf. Er tötet den Nomu und verrät, dass genau wie die falschen Helden die Schurken der Gesellschaft schaden und eliminiert werden müssen.

Plötzlich taucht der Superheld Endeaor auf, den Stain ebenfalls als Betrüger bezeichnet. Von seinen Verletzungen geschwächt rappelt Stain sich auf, wodurch ihm seine Gesichtsmaske abfällt. Sein wahres Gesicht entsendet eine wahre Lähmungswelle in Richtung der Helden, die aber so schnell endet wie sie begonnen hat als Stain das Bewusstsein verliert weil eine seiner im Kampf verletzten Rippen sich in seine Lunge gebohrt hat. Er wird daher von der Polizei verhaftet.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.