FANDOM


Tarrlok ist einer der Nebenantagonisten in Die Legende von Korra. Er versucht immer wieder durch Intrigen, Machtdemonstrationen und Manipulationen an mehr Macht zu kommen. Dabei kommt ihm Korra in die Quere, was ihm nicht sehr gefällt, weshalb er sie später entführt.

Er ist außerdem der Bruder von Amon und ein Mitglied des Großen Rates in Republica.

Biografie

Vorgeschichte

Tarrlok wuchs mit seinem Bruder Noatak am Nördlichen Wasserstamm auf. Als sein Vater Yakone dann merkte, dass er und sein Bruder Wasserbändigerfähigkeiten besitzen, bildete er sie aus. Tarrlok, war immer etwas schlechter als sein Bruder und als er mal eine Wasserbändigerfigur nicht schaffte, brüllte Yakone ihn an, jedoch ging Noatak dazwischen und auf einmal, brüllte ihr Vater auch seinen Bruder an.

6

Auf einer angeblichen "Jagdtour"

Eines Tages, nahm Yakone ihn und seinen Bruder mit auf "Jagdtouren", so wie er es seiner Frau erzählte, doch er lehrte sie Blutbändigen. Zuerst erzählte er ihnen, dass er der berüchtigtste Bösewicht von ganz Republica und ein Blutbändiger war. Er sagte, dass Blutbändiger die mächtigsten Bändiger seien und dass sie aus einer Familie stammen, die schon immer sehr starke Blutbändiger hervorbrachte. Dann lehrte er sie zuerst mit dem Vollmond Blut zu bändigen und das an Tieren. Hier zeigte sich auch mal wieder, dass er schwächer ist als sein Bruder Noatak.

Eines Ausflugs, sollten sie dann ohne den Mond Blutbändigen und auch hier, gelang es Noatak besser. Auch die Fähigkeiten, nur mit den Gedanken Blut zu bändigen, besaß nur Noatak.

Noatak-noatak-and-tarrlok-31239659-560-322

Noatak, verlässt seinen Bruder

Eines Tages, wollte ihr Vater, dass sie sich dann gegenseitig Blutbändigen. Noatak gehorchte und tat das. Als er es dann machen sollte, verweigerte er und Yakone wollte ihn jedoch dazu zwingen, aber dann Blutbändigte sein Bruder ihren Vater, um ihn zu beschüten.

Danach, wollte Noatak mit ihm abhauen, aber als Tarrlok dann sagte, dass er Mutter nich allein lassen möchte, sagte Noatak zu ihm, dass er wirklich schwach sei und ging allein.

Tarlok, ging dann allein mit seinem vater wiedernach Hause, wo sie dann sagte, dass sie Noatak verloren hätten, weshalb seine Mutter sehr traurig war. Irgendwann starb dann erst sein Vater und dann seine Mutter.

Heute

Zu aller Anfang, ist Tarrlok nett und freundlich, aber später will er immer mehr Macht. Bestärkt wird er immer wieder durch den Großen Rat, in dessen er Mitglied ist, und welcher die Vorschläge von Tarrlok immer bewilligt.

United Republic Council

Tarrlok vor dem Großen Rat

Irgendwann, kommt er mit der Idee vor den Großen Rat, ein Spezialsonderkommando einzurichten, welches sich ausschließlich nur mit der Bekämpfung und Ergreifung der Equalisten beschäftigen soll. Er sagte dann noch, dass er dann den Posten, des Leiters dieser Gruppe selbstverständlich übernehmen würde. Tenzin sah das nur wieder als ein Akt mehr macht zu bekommen, trotzdem stimmten die Anderen des Großen Rates für das Spezielsonderkommando.

Dachnach, versuchte Tarrlok, öfters Avatar Korra für sein Kommando mit ins Team zu holen. Nachdem sie jedoch schon bei Tenzin zu Hause, Nein zu ihm sagte, versuchte er sie immerwieder mit Bestechungen, wie z.B. einem Geschenkkorb oder einem Satomobil zu "überreden". Später lud er Korra dann zu einer Ehrengala ein, wo sich dann Korra, gewollt von Tarrlok, den Journalisten stellen musste. Nachdem diese jedoch Fragen
Tarrloks Sonderkommando

Die Festnahme der Chi-Blocker

stellten, die Korra nicht gefielen, wie z.B. "Warum treten sie dem Sonderkommando nicht bei?" oder änlichem, sagte Korra schließlich, dass sie dem Kommando beitritt, was Tarrlok glücklich zu machen schien, weil er sie dort hatte, wo er wollte. Nachdem er, Korra und sein Sonderkommando dann ein Trainingslager der Equalisten für Chi-Blocker hochgehen ließen, schmiss Tarrlok Korra an den Kopf, dass sie doch nur ein halbfertiger Avatar in der Ausbildung sei, als sie seinem Kommando nicht mehr beitreten wollte.

Als Amon dann das Finale des Tuniers der Profibändiger bedroht, bringt er Lin Beifon indirekt dazu die volle Verantwortung für die Sicherheit der Personen auf dem Tunier zu übernehmen, was sie vorher aber auch schon selber versicherte. Genau deshalb, revidiert er seine meinung über die Absage des Tuniers, weshalb der Rest des großen Rates, außer Tenzin, das auch tut. Nachdem aber alle Metallbändiger der Polizeichefin außer gefecht gesetzt wurden, tritt Lin Befong zurük, weshalb Tarrlok einen neuen Polizeichef einsetzte, der dirket ihm unterstellt ist, was die Equalisten usw. angeht. Auch dieses sah Tenzin, wieder als Akt der Machterweiterung und meinte das das nicht mit rechten Dingen zuging, jedoch konnte er auch nichts dagegen tun.

Um dann angeblich gegen die Equalisten weiter vorgehen zu können, stellte er dem Großen Rat ein weiteres Gesetz vor, welches jegliche Verbindungen zu den Equalisten unter Starfe stellt und eine Ausgangsperre für Nichtbändiger vorsieht. Tenzin, versuchte gegen dieses Gesetz zu Argumentieren, indem er sagte, dass damit alle Menschen für Taten einzelner bestraft werden, aber dem Rat und vor allem Tarrlok interessierte das nicht und auch hier wieder stimmte der Große Rat für Tarrloks Vorschlag.

212px-Non-benders being arrested
Asami, Korra, Bolin und Mako hörten dann einen Polizeidurchruf, der besagte, dass im Arbeiterviertel eine Equalistenversammlung stattfindet. Dort angekommen, stehen dort keine Equalisten, sondern wütende Bewohner (Nichtbändiger) des Viertels, die demonstrierten, weil Tarrlok ihnen den Strom abgestellt hat und sie somit auf die Straße gelockt" hat um sie dann festnehmen zu können. Als die Metallbändiger dann anfingen wollten, die "eingefangenen" Leute wegzubringen, bändigte Avatar Korra die Steinbrocken, auf denen die Leute, gefangen in Metall standen, und brachte sie wieder zur Erde. Danach gings sie zu Tarrlok und fragte ihn völlig entrüstet, wieso er Unschuldige verhaften lässt, worauf Tarrlok entschlossen und auch ein bisschen fanatisch antwortete, dass dies ein Equalistenversammling sei.
Korra Tarrlok Treffen der Extreme
Korra wollte ihn dann mit zwei großen Erdplatten drohen, die sie begann vor ihn zu bändigen, weil er ihre Freunde verhaften ließ, die durch Hiroshi Sato mit den Equalisten zu tun hatten. Jedoch warnte Tarrlok sie, wenn sie nicht aufhören würde mit ihrer Kraft zu protzen, dass das erhebliche Konsequenzen haben würde, was Korra dann auch einsah und die Erdplatten fallen und Tarrlok mit den Verhafteten wegfuhr ließ. Später will Korra Tarrlok im Ratsgebäude zur Rede stellen, da dieser immernoch nicht ihre Freunde und die Unschuldigen aus dem Gefängnis entließ.
250px-Tarrlok bloodbendingkorrra

Tarrlok bändigt Korras Blut

Aus diesem Gespräch entstht ein heftiger Kampf, in dem Korra immer mehr die Oberhand gewinnt. Als Korra ihn dannn regelrecht durch die Wand katapultiert und ihn somit zu Boden bringt, wollte sie den letzten Schlag ausführen, aber genau in diesem moment konnte sie es plötzlich nicht mehr. Tarrlok, bändigte ihr Blut und hatte somit die komplette Kontrolle über ihren ganzen Körper. Er brachte sie dann zu einem Satomobil und kidnappte und brachte sie auf ein Berg, wo er sie dann einschloss.

Beim Herausgehen, traf Tarrlok auf Amon, welcher grade versuchte Korra zu holen. Tarrlok bändigte dann Amons Blut, jedoch konnte sich Amon immer weiter seinem Zwang entziehen und nahm Tarrlok seine Bändigungsfähigkeiten und und lies ihn dann in ein Gefängsnis, im Haus von Tenzin, auf der Insel der Luftbändiger verfrachten.

Eine ganze Zeit später, kamen Korra und ihre Freunde dann auf die Insel der Luftbändiger um dort ins Gefängnis zu schauen, aber dort fanden sie nur Tarrlok,, welcher en der Ecke saß und sein Schicksal abwartete. Er erzählte ihnen dann, dass Amon in Wirklichkeit sein Bruder Noatak vom Nördlichen Wasserstamm ist und erzählte ihnen außerdem, wie Amon zu dem wurde wie er heute ist.

Relativ am Ende von Buch Eins: Luft, sieht man ihn dann, wie er mit seinem bruder Noatak auf einem Boot fährt, in die neu Gewonnene Freiheit, um nochmals ein neues Leben anzufangen. Tarrlok, nahm dann einen der Elektriesierer der Equalisten und tötete sich und Noatak aus Schuld und um die Welt von ihnen zu befreien.

Persönlichkeit

Tarrlok, ist ein äußerst manipulativer Mensch. Nach außen hin zeigt er sich immer ganz nett und freundlich, aber hinten rum, will er immer alles unter Kontrolle haben, alle "Strippen" ziehen uns das immer zu seinen Gunsten. Wenn er etwas nicht erreicht oder nicht bekommt was er will schreckt er auch nicht vor unkonventionellen und illegalen Wegen zurück, um das zu erreichen oder zu bekommen was er will.

Er schleimt sich auch gern bei anderen Leuten ein, um ihre Gunst zu bekommen. Ein andere Charaktereigenschaft ist, dass er auch gern andere Leute in Verlegenheit bringt, um sie zu etwas zu zwingen usw.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.