FANDOM


AttackonTitanTitanen

Titanen sind die titulären Antagonisten aus dem Manga Shingeki no Kyojin/Attack on Titan und der gleichnamigen Anime-Serie.

Ursprünglich waren die Titanen Menschen, wurden jedoch in hirnlose Tötungsmaschinen umgewandelt. Einige spezielle Titanen sind jedoch in der Lage, ihren Verstand zu behalten - die neun Titanenwandler. Die Titanen sind die größte Bedrohung der Bevölkerung von Paradis, da sie jeden Menschen fressen, der ihnen über den Weg läuft.

Physiologie

Trotz ihrer Größe haben Titanen recht leichte Körper. Sie beziehen Energie von der Sonne und sind somit tagaktiv. Titanen müssen nicht fressen oder atmen, um zu überleben. Sie haben die Fähigkeit, jede Wunde - egal wie schwer - unglaublich schnell zu regenerieren, es sei denn sie betrifft ihren Nacken. Selbst abgetrennte Köpfe können sie heilen. Der einzige Weg, einen Titanen zu töten, ist es ein ein Meter langes und zehn Zentimeter dickes Loch in den Nacken der Titanen zu schneiden. Dies ist der Sitz des zentralen Nervensystems der Titanen - die Wirbelsäule der Menschen, die sie einst waren. Sobald der Tod einsetzt, beginnt das Fleisch der Titanen rapide zu schmelzen und sich in einen heißen Dampf umzuwandeln. Somit bleibt nach dem Tod der Titanen nichts mehr von ihnen übrig.

Titanenkörper sind warm bis heiß, und Wunden, die sie zugefügt bekommen, sondern denselben Dampf ab wie die toten Titanen. Dieser Dampf wird auch abgesondert, wenn sie sich heilen. Scheinbar verfügt selbst die Haut eines Titanen über eine gewisse Hitze, da Zeke Jäger es als schmerzhaft anmerkt, einen frischtransformierten Titanen zu berühren.

Geschichte

Die Titanen waren ursprünglich Menschen, die als die Kinder von Ymir bekannt waren. Der erste Titan war Ymir, welche die Kraft der Titanen auf unbekannte Art und Weise erhalten hat. Laut Marley hat sie einen Deal mit dem Teufel geschlossen. Ymir, der Urtitan, hatte außerdem bemerkenswerte Kräfte, die später von den neun Titanenwandler geerbt wurden. 13 Jahre später starb Ymir und ihre Seele wurde in neun Teile gespalten. Jeder dieser Teile wurde in einem Kind Ymirs inkarniert, welcher daraufhin zu einem Titanenwandler wurde. Jeder Titanenwandler hatte eine spezielle Kraft Ymirs erhalten.

Titanenverwandlung Baumriesenwald

Eldia werden in Titanen verwandelt

Nach dem Tod Ymirs attackierten die neun Titanenwandler das Reich Marley und versklavten die Bevölkerung. Sie gründeten das Reich Eldia und die Titanenwandler gründeten Nobelfamilien. 1700 Jahre später beschloss der eldische König jedoch, das Festland zu verlassen und eine Stadt auf der Insel Paradis zu bauen. Einige Eldia folgten ihm, der Großteil blieb jedoch zurück auf dem Festland. Irgendwann kam es dort zu einem Krieg zwischen Eldia und Marley, nachdem die Marley sieben der neun Titanenwandler stahlen. Der König floh nach Paradis, wo er seine Stadt von riesigen Titanen umzingelte, die er dann in drei Große Mauern verschmolz. Marley war jedoch in der Lage das Festland zu erobern und die noch dort lebenden Eldianer zu versklaven und in Ghettos zu halten. Sollten sich Eldia in Marley nicht an die Regeln halten, wurden sie nach Paradis verschifft und dort in gewöhnliche Titanen verwandelt.

Die Kinder Ymirs wurden zu Titanen, indem sie mit der Rückenmarksflüssigkeit eines Titanen injiziert werden. Sobald dieses Titanenserum per Spritze injiziert wird, erfolgt die Verwandlung fast sofort. Nach dem Großen Titanen-Krieg, in dem die Titanentechnologie an Marley fiel, nutzen die Marley dies aus, indem sie ihre Feinde - die Kinder Ymirs die nun als Eldia bekannt waren - in Titanen verwandelten und diese auf Paradis, dem letzten Rückzugsort der Eldia, umherstreifen ließen. Das Blatt wendet sich jedoch als die Bewohner von Paradis ab dem Jahr 850 über die Existenz von Marley und der Herkunft der Titanen erfahren. Durch wissenschaftliche Fortschritte sowie dem Besitz des attackierenden Titanen, Eren Jäger, können die Titanen auf Paradis nach und nach dezimiert werden so dass sie im Jahr 854 schließlich völlig ausgelöscht sind. Erst als Zeke Jäger seine 30 Kerkermeister im Wald der Baumriesen mit seiner Rückenmarksflüssigkeit vergiftet und sie in Titanen verwandelt, sind zum ersten Mal seit langem wieder reine Titanen auf Paradis vorzufinden. Nachdem Levi sämtliche dieser Titanen tötet, ist die Gefahr allerdings schnell wieder gebannt.

Gewöhnliche Titanenarten

Reine Titanen

Titanen

Diverse Titanen

Die gewöhnlichen Titanen sind die Titanen, die am meisten auftauchen. Sie sind humanoide Monster, welche in ihrer Größe und ihrem Aussehen variieren. Die kleinsten Titanen sind zwei Meter groß, die größten sind 15 Meter groß. Es gibt sowohl männliche, als auch weibliche Titanen - sie alle haben jedoch männliche Oberkörper und haben verschiedene menschliche Merkmale. Sie können Haare und Bärte haben und ähneln den Menschen, die sie zuvor waren. Obwohl Titanen Menschen ähneln, gibt es auch Unterschiede. Sie haben keine Geschlechtsorgane und auch keine Verdauungsorgane. Einige Titanen haben verformte Gliedmaßen wie kleine Arme oder Beine oder obergroße Köpfe. Ein Großteil der Titanen scheint keinen Schmerz zu verspüren. Titanen scheinen ihre Kraft von der Sonnenenergie zu beziehen. Dies bedeutet, dass sie nachtsüber ruhen - sobald es dunkel wird bleiben sie stehen, wo sie sich gerade befinden, und rühren sich kaum noch. Es gibt allerdings auch Ausnahmen.

Titanen können sich nicht fortpflanzen. Sie benötigen keine Nahrung, essen jedoch trotzdem Menschen. Dies tun sie jedoch aus einem inneren Trieb heraus und nicht, um sich zu ernähren. Tatsächlich fressen sie Menschen, da sie sich unbewusst erhoffen, einen Titanenwandler zu erwischen und dadurch wieder menschlich zu werden. Titanen scheinen den Drang, Menschen zu fressen, nicht unter Kontrolle zu haben. Da sie ihre Opfer nicht verdauen können, würgen sie sie einige Zeit später wieder hoch. Titanen zeigen keine Spur von Intelligenz, ihr einziger Ansporn ist es zu fressen.

Abnormale Titanen

TitanSpringt

Ein abnormaler Titan springt

Abnormale Titanen sind gewöhnliche Titanen, die sich jedoch durch ihr Verhalten von den normalen differenzieren. Es ist sogar möglich, dass diese Titanen Menschen einfach ignorieren um irgendeinem Ziel nachzugehen. Obwohl dies eine gewisse Intelligenz in den Titanen nachweist, haben diese bei weitem noch keine menschliche Intelligenz. Außerdem macht das abnormale Verhalten der Titanen es unmöglich, ihr Verhalten vorherzusagen. Andere Verhaltensmuster der Titanen sind es plötzlich loszusprinten, zu springen oder - in Einzelfällen - sogar zu sprechen. Diverse abnormale Titanen wurden bereits beobachtet. So zeigte beispielsweise der Titan, der Ilse Langner fraß, kurz zuvor Zeichen dass er aktiv versuchte, dies zu verhindern. Außerdem gelang es dem Titanen, zu sprechen.

Während der Schlacht um Trost springt plötzlich ein abnormaler Titan vom Boden auf und fängt Rekrut Thomas Wagner mit seinem Mund aus der Luft und frisst ihn. Während derselben Schlacht zeigt sich ein anderer abnormaler Titan, der wie besessen auf eine Gruppe Flüchtlinge zusprintet, nur um kurz bevor er sie erreicht von Mikasa Ackermann getötet zu werden. Auch weitere abnormale Titanen tauchen während der 57. Expedition auf.

Abnormaler

Ein abnormaler Titan wartet

In Ragako trifft Connie Springer auf die Titanenform seiner Mutter, welche ihn erkennt und "Willkommen zuhause" sagt. Sie kann sich aufgrund von verstümmelter Gliedmaßen jedoch nicht bewegen. Als kurz darauf Reiner und Berthold Eren und Ymir entführen und sie in den Bäumen eines großen Waldes gefangen halten, lockt dies einige Titanen an. Unter ihnen ist ein abnormaler Titan, der sich auf den Rücken legt und die Bäume heraufschaut, die Menschen auf den Bäumen jedoch nicht außer Acht lässt.

Rod Reiss trinkt Titanenserum, was ihn in einen gigantischen, 120 Meter großen Titanen verwandelt. Er bleibt jedoch ein gewöhnlicher Titan und kein Titanenwandler, seine unnormale Form und seine Fortbewegungsweise, er zieht sich mit Händen und Füßen voran, machen ihn zu einem abnormalen Titanen.

Titanenwandler

Titanenwandler sind spezielle Titanen, die jeweils einen Teil der Seele des Urtitanen besitzen. Jeder Titanenwandler besitzt eine spezielle Fähigkeit. Da die Seele des Urtitanen in neun Teile geteilt wurde, kann es zu jedem Zeitpunkt höchstens neun Titanenwandler geben. Aktuell gibt es sieben Titanenwandler, da Eren sowohl den Urtitanen als auch den attackierenden Titanen und den Warhammer-Titanen in sich vereinigt hat. Durch den Fluch von Ymir haben die Titanenwandler ab dem Zeitpunkt, an dem sie sich zum ersten Mal verwandeln, nur noch 13 Jahre zu leben. Dies unterscheidet sie von den gewöhnlichen Titanen, die wesentlich länger leben.

Obwohl sich die äußeren Formen der Titanenwandler ähneln, sind ihre entgültigen Formen abhängig vom den Attributen des jeweiligen Trägers.

Normalerweise werden die Titanen weitervererbt, indem ein gewöhnlicher Titan einen Titanenwandler frisst. Daraufhin "erbt" der gewöhnliche Titan diesen Titanenwandler und kann sich wieder in einen Menschen verwandeln. Sollte der Titanenwandler sterben ohne gefressen zu werden, wird sein Titan in einem beliebigen Eldianer inkarniert.

1. Urtitan

Der Urtitan ist in der Lage, sowohl die Erinnerungen der Eldia zu manipulieren, als auch ihre Körper auf zellulärer Ebene zu verändern. Zudem erlaubt der Urtitan dem Träger, die Handlungen gewöhnlicher Titanen zu beeinflussen. Die Marley bezeichnen den Titanen als die Koordinate, da er das Zentrum der Pfade darstellt die sämtliche Eldia vereinen. Die volle Macht des Urtitanen lässt sich nur von Trägern königlichen Blutes verwenden - es ist jedoch möglich, diese Voraussetzung zu umgehen, indem ein Träger des Urtitanen, der kein königliches Blut hat, Körperkontakt mit einer Person mit königlichem Blut aufnimmt.
Founding titan

Urtitan (Frieda Reiss)

Nach dem Krieg gelang es Marley, sieben der neun Titanenwandler an sich zu reißen. Lediglich der Urtitan und der attackierende Titan entgingen den Marley. Nach dem Krieg nutzte der Erste König, der damalige Träger der Koordinate, die Macht des Urtitanen um die Erinnerungen sämtlicher Eldianer auf Paradis zu manipulieren, so dass diese sich nicht an die Welt außerhalb der Insel erinnern konnten. Obwohl seine Nachfolger diese Manipulation theoretisch rückgängig machen könnten, ist dies nie geschehen da mit der Koordinate auch die Erinnerungen des Ersten Königs vererbt werden und diese scheinbar ausreichen, dies zu verhindern.

Die Koordinate blieb im Besitz der königlichen Familie, der Reiss-Familie, bis Grisha Jäger diese am Tag des Angriffs der Marley-Titanenwandler aufsuchte. Es kam zum Kampf zwischen Grisha, dem Träger des attackierenden Titanen, und Frieda Reiss, der Trägerin der Koordinate, der damit endete dass Grisha sämtliche Mitglieder der Familie außer Rod Reiss tötete und Frieda verspeiste und somit die Koordinate und den attackierenden Titanen vereinte. Nachdem Grisha seinen Sohn Eren mit dem Titanen-Serum injizierte und dann von ihm verspeist wurde, wurde Eren zum Träger der Koordinate.

Träger der Koordinate

  • Frieda Reiss
  • Grisha Jäger
  • Eren Jäger (aktuell)

2. Attackierender Titan

Der attackierende Titan ist ein schlanker, jedoch muskulöser Titan. Er ist ziemlich agil, ausdauernd und stark. Erens attackierender Titan ist 15 Meter groß.

Angriffstitan

Angriffstitan (Eren Jäger)

Der attackierende Titan war seit dem Krieg konstant in den Händen der Widersacher Marleys. Im Jahr 819 erhielt Eren Kruger, ein eldianischer Widerstandskämpfer in Marley, den attackierende Titan. Er nutzte ihn später, als Grisha Jäger von Marley gefangen wurde um dann nach Paradis gebracht wurde, um als gewöhnlicher Titan zu dienen. Bevor Grisha injiziert wurde, offenbarte sich Eren Marley gegenüber und verwandelte sich. Er zerstörte daraufhin die Flotte, die Grisha und Eren nach Paradis gebracht hatte. Da dies 13 Jahre seit seiner ursprünglichen Verwandlung geschah, offenbarte Eren Grisha alles und erklärte ihm, dass Grisha sein Werk fortführen müsse. Eren injizierte Grisha mit dem Titanenserum und ließ sich dann fressen, so dass Grisha den attackierenden Titanen erbte. Diesen nutzte er allerdings erst wieder, als er während des Angriffs der Marley-Titanenwandler die Reiss-Familie konfrontierte. Wenig später übergab er sowohl den attackierenden Titanen als auch die Koordinate an seinen Sohn Eren, welcher ihn fraß.

Obwohl sich Eren zuerst nicht erinnert, lernt er nach und nach seine Verwandlungen und seine Titanenkräfte zu kontrollieren. So hilft er bei der Rückeroberung des Trost-Distrikts und dem Kampf gegen den weiblichen Titanen Annie Leonhardt. Er erhält außerdem ein Serum dass es ihm - ähnlich wie dem weiblichen Titanen - erlaubt, seinen Körper zu verhärten. Später ist er auch bei der Rückeroberung Shiganshinas anwesend, wo er Berthold Fubar und Reiner Braun bekämpft und letzteren besiegt. Vier Jahre später nutzt Eren seinen attackierenden Titanen um das Rebellio-Ghetto in Marley anzugreifen und dort neben einigen hochrangigen Militäroffizieren auch den aktuellen Träger des Warhammer Titanen zu töten, den er verschlingt. So kann er den Warhammer-Titanen mit seinen anderen beiden Titanen in sich vereinen.

Träger des Angriffstitanen:

  • Eren Kruger
  • Grisha Jäger
  • Eren Jäger (aktuell)

3. Kolossaler Titan

Der kolossale Titan ist wesentlich größer als alle anderen Titanen. Er ist 60 Meter groß und kann somit sogar über die Mauern spähen. Aufgrund seiner Größe ist der kolossale Titan jedoch auch wesentlich schwerfälliger und langsamer als andere Titanen. Dies macht ihn jedoch keinesfalls ungefährlicher, da er als Verteidigungsmechanismus kochend heißen Dampf aus seinem Körper ausstoßen kann. Dadurch können sogar Gebäude, die in der Nähe stehen, in Brand geraten. Wenn diese Fähigkeit zu lange benutzt wird, nutzt dies jedoch die Muskelmasse des Titanen ab und schwächt ihn generell.Optisch gesehen fehlt dem kolossalen Titanen die Haut, er besteht zum größten Teil aus Muskelgewebe.

Kolosstitan

Kolossaler Titan (Berthold Fubar)

Der kolossale Titan ist einer der Titanen, der im Besitz Marleys ist. Zusammen mit dem Kiefer-Titanen, dem gepanzerten Titanen und dem weiblichen Titanen wird er nach Paradis geschickt, wo er mit seinem Fuß die äußere Mauer des Shiganshina-Distrikts zerstört und somit einigen gewöhnlichen Titanen den Durchweg und den Angriff auf die Menschen im Inneren ermöglicht. Berthold Fubar, der gepanzerte Titan, versucht außerdem mit seinem Verbündeten Reiner Braun Eren Jäger, Träger der Koordinate und des Angriffstitanen, zu entführen. Die Entführung scheitert jedoch und zusammen mit dem gepanzerten Titanen und dem Tiertitanen baut Berthold eine Falle im nun verfallenen Shiganshina-Distrikt auf. Als Monate später dort die Späher zusammen mit Eren auftauchen, begibt sich Berthold hoch in die Luft um sich zu verwandeln. Als kolossaler Titan stürzt Berthold zu Boden, was eine gewaltige Explosion auslöst und das sich in der Nähe befindene Hanji-Squad fast vollständig auslöscht. Im Kampf in Shiganshina versucht Berthold Eren zu fangen, welcher sich jedoch versteckt hält. Dies führt dazu, dass der kolossale Titan die nahegelegenen Gebäude in Brand setzt und mit den brennenden Trümmern um sich wirft, wodurch er den gesamten Distrikt in Flammen setzt.

Letztendlich greifen Eren in seiner Titanenform und Armin Arlert den kolossalen Titanen an. Obwohl Eren sich an den Füßen des kolossalen Titanen festhält, tritt der Titan Eren mit Wucht und Leichtigkeit von sich, so dass Eren bis in die Mauern von Shiganshina geschleudert wird. Armin versucht Bertholds Rücken zu erreichen, der kolossale Titan stößt jedoch kochend heißen Dampf aus, der Armin verbrennt. Trotz der Schmerzen und der Hitze lässt Armin nicht ab, so dass er langsam verbrennt ohne sich an Berthold ranziehen zu können. Eren nutzt dies jedoch als Ablenkung und verlässt heimlich seinen Titanenkörper und schleicht sich auf Bertholds Nacken zu. Er kann Berthold aus seinem Titanen freischneiden und injiziert den im Sterben liegenden Armin mit dem Titanenserum. Armin verwandelt sich in einen gewöhnlichen Titanen und Eren verfüttert Berthold an ihn. Armin erbt somit die Fähigkeit des kolossalen Titanen.

Zusammen mit dem Angriffstitanen kann der kolossale Titan fortan die Insel Paradis von den Titanen säubern und auch eine Marley-Flotte von 32 Schiffen abfangen, die nach Paradis aufbrechen.

Träger des kolossalen Titanen:

4. Gepanzerter Titan

Der gepanzerte Titan ist ein 15 Meter großer Titan, der an seinem ganzen Körper von einem harten Panzer umgeben ist. Dies beschützt ihn for vielen Angriffen, einschließlich vor Angriffen auf den Nacken. An den Gelenken ist der gepanzerte Titan jedoch nicht geschützt, da er sich sonst nicht bewegen könnte. Die Panzerung macht den Titanen jedoch auch langsamer als andere Titanenwandler. Der gepanzerte Titan ist ziemlich stark.

Armored Titan anime profile

Gepanzerter Titan

Der gepanzerte Titan ist im Besitz von Marley und wird von geeigneten Kandidaten geerbt. Der gepanzerte Titan ist Teil des Angriffs auf Paradis, wo er das innere Tor des Shiganshina-Distrikts durchbricht und somit einigen gewöhnlichen Titanen den Durchweg und den Angriff auf die Menschen im Inneren ermöglicht. Reiner Braun, der gepanzerte Titan, versucht außerdem mit seinem Verbündeten Berthold Fubar Eren Jäger, Träger der Koordinate und des Angriffstitanen, zu entführen. Obwohl Reiner dem Angriffstitanen im Kampf unterlegen ist, kann Berthold ihn besiegen und die beiden entführen ihn. Während der Flucht sprintet Reiner in Titanenform, während Berthold sich mit dem gefangenen Eren auf seiner Schulter befindet. Die Späher verfolgen sie jedoch und können den gepanzerten Titanen ausmanövern, indem sie einige gewöhnliche Titanen in ihn hereinlenken. Reiner kann sich dieser Übermacht nur schwer und langsam erwehren und ist zur Flucht gezwungen.

Jahre später kommt es im Shiganshina-Distrikt zu einer neuen Konfrontation, in der Reiner gegen den Späher-Anführer Levi antritt. Levi verwundet Reiner schwer, dieser rettet sich jedoch im letzten Moment indem er seine Hirnfunktionen in seinen Körper verlagert bis er sich regenerieren kann. Diese beeindruckende Fähigkeit hat bisher nur Reiner vorgewiesen. Nachdem er geheilt ist, verwandelt sich Reiner in den gepanzerten Titanen und wird von Eren, dem attackierenden Titanen, konfrontiert. Mit seiner neuen Härtungs-Fähigkeit kann Eren dem gepanzerten Titanen schweren Schaden zufügen und auch die neu entwickelten Donnerspeere der Späher verletzten ihn so sehr, dass er erneut gezwungen ist sein Bewusstsein in seinen Körper zu transferieren. Trotz der immensen Schäden, die Reiner im Kampf genommen hat, kann er von Zeke Jäger und Pieck, dem Karrentitanen, gerettet werden, die nun mit Reiner nach Marley zurückkehren.

In Marley wird bereits nach einem geeigneten Nachfolger für Reiner Braun gesucht. Die potentiellen Rekruten sind Falco Grice und Gabi Braun, Reiners Cousine.

Träger des gepanzerten Titanen:

5. Tiertitan

Im Gegensatz zu den meisten Titanen ist der Tiertitan mit braunem Fell überzogen. Er hat sehr lange Arme und eine affenähnliche Gestalt. Der Titan ist etwas größer als die meisten Titanenwandler, er ist 17 Meter groß. Er ist recht agil und ein guter Taktiker. Eine wichtige Fähigkeit des Tiertitanen ist ein Schrei, mit dem er Eldianer in gewöhnliche Titanen verwandeln kann. Obwohl die meisten davon ausgehen dass diese Fähigkeit eine Fähigkeit des Tiertitanen ist, ist es in Wirklichkeit eine individuelle Fähigkeit des Trägers Zeke Jäger. Des weiteren kann der Tiertitan seine erschaffenen Titanen kontrollieren und ihnen Befehle erteilen, Neben dem Schrei verfügt der Tiertitan auch über eine vortreffliche Wurfkraft, die Zeke übt und mit Baseball vergleicht. Außerdem kann der Tiertitan problemlos in ganzen Sätzen sprechen, was für Titanen etwas besonderes ist.

Tiertitan-0

Tiertitan

Während des Angriffs der Titanenwandler auf Paradis wurde entschieden, dass der Tiertitan zur Verteidigung Marleys in Marley bleiben sollte. Der Tiertitan wurde jedoch später nachgeschickt um nach dem Rechten zu sehen. In Paradis angekommen gelingt es dem Tiertitanen, die Mauer zu erklimmen und die Bewohner des Dorfes Ragako mit einem Schrei in Titanen zu verwandeln, die die nahegelegenen Gebiete terrorisieren. Der Tiertitan tötet außerdem einen der Späher, Mike Zacharius, indem er seine Titanen per Befehl auf sie hetzt.

Der Tiertitan ist später Teil der Falle in Shiganshina. Als die Späher dort ankommen, versperrt der Tiertitan ihnen mit einigen selbst erstellten gewöhnlichen Titanen, die er in einem Halbkreis um sich und die Mauer aufstellt, den Rückweg. Von dort aus schleudert er mit Wucht Felsen auf die Späher und zerfetzt einige von ihnen. Als Kommandant Erwin beschließt, dass der Tiertitan eliminiert werden muss, befiehlt er Levi, sich darum zu kümmern. Während Levi sich von den Titanen, die der Tiertitan sich als Wachen aufgestellt hat, entlangschlägt, leitet Erwin einen Selbstmordritt ein, indem er und sämtliche übrigen Späher über die Ebene auf den Tiertitanen zureitet. Amüsiert zerbröselt der Tiertitan einige Felsen in seiner Hand und schleudert die Bruchstücke auf Erwin und die Reiter zu und annihiliert sie vollständig. Er wird dann jedoch überrascht als Levi ihn angreift und obwohl er sich zu verteidigen versucht, schneidet Levi den Träger Zeke aus dem Titanen. Im letzten Moment wird Zeke jedoch von dem Titanen Pieck befreit, und während Pieck mit Zeke im Maul flüchtet befiehlt Zeke den reslichen Titanen, sich auf Levi zu stürzen.

Zeke und Pieck können Reiner Braun vor den Spähern retten, müssen jedoch Berthold Fubar zurücklassen. Sie kehren nach Marley zurück, wo sie und sämtliche anderen Titanenwandler in die Kriegsgeschehnisse gegen die Mittelöstliche Allianz eingebunden. Vier Jahre kämpfen die Titanen und Marleys Soldaten gegen die Soldaten der Allianz und bei dem Ansturm auf deren Haupstadt gegen Ende des Krieges nutzt Zeke seinen Schrei, um Eldianer, die per Fallschirm über der feindlichen Armee abgeworfen werden, in Titanen zu verwandeln. Nach Ende des Krieges wird Zeke und der Rest der Titanenwandler Teil des Plans für einen neuen Angriff auf Paradis.

Da Zeke bereits 13 Jahre lang den Tiertitanen trägt, sucht Marley bereits nach einem geeigneten Nachfolger. Der geplante Nachfolger ist Colt Grice, der bereits von Zeke ausgebildet wird, allerdings nach Zekes Verrat bei Marleys Invasion von Paradis ums Leben kommt.

Träger des Tiertitanen:

6. Weiblicher Titan

Der weibliche Titan ist einer der Titanen Marleys. Der Titan ist in der Lage, gewöhnliche Titanen durch einen Schrei anzulocken. Außerdem kann sie Teile ihres Körpers kristallartig verhärten und - was Annie nach ihrer Niederlage beweist - kann sogar ihren menschlichen Körper in einem Kristall versteinern und somit in einer komaartigen Stasis bewahren. Der weibliche Titan ist 14 Meter groß und der einzige Titan, der klar weiblich ist. Ob das an der Trägerin Annie liegt oder ob der Titan generell weiblich ist, ist nicht bekannt.

The Female Titan in action

Der weibliche Titan

Der weibliche Titan ist ein schneller und kräftiger Titan und verfügt dank Annies Ausbildung auch über exzellente Reflexe und Kampfkunst. Annie hat ihren Titan perfekt unter Kontrolle und kann sogar die Heilkraft des Titanen auf ein bestimmtes Körperteil fokussieren, so dass dieses schneller heilt.

Der weibliche Titan ist einer der Titanen Marleys und Teil des Angriffs auf Paradis. Nachdem Annie mit ihren Kameraden Reiner und Berthold auf der Insel ankommt, trägt sie sie in ihrer Titanenform auf die Stadt zu. Da dies allerdings sehr viel Ausdauer erfordert, ist Annie nicht bei dem ersten Angriff auf die Mauer dabei. Als die Titanenwandler später beschließen, ihren Mit-Rekruten Eren Jäger zu entführen, da sie wissen dass er der attackierende Titan ist und vermuten, dass er auch die Koordinate ist. Annie ist die einzige, die den Angriff führen soll, da sowohl Reiner als auch Berthold als Menschen in Erens Expedition dabei sind. Als weibliche Titanen attackiert Annie die reitenden Rekruten und tötet viele von ihnen. Während des Kampfes zeigt sie ihr Talent für den Kampf und ihre starken Reflexe, was dazu führt dass die Späher erkennen dass sie ein Wandler sein muss. Annie versucht Eren zu verfolgen, tappt dabei jedoch in eine Falle der Späher. Von hunderten von Stahlseilen gefesselt kann Annie sich nicht freireißen und weiß, dass die Späher sie lebendig fangen wollen. Um dies zu verhindern nutzt Annie ihren Schrei und lockt dabei einige gewöhnliche Titanen an, die sich auf ihren Körper stürzen und beginnen, sie zu fressen. Während des Chaos entkommt Annie in ihrer Menschenform, nur um sich erneut in einen Titanen zu verwandeln und Eren zu verfolgen.

Nachdem der weibliche Titan Erens Begleiter - das Levi Squad - ausgelöscht hat, bekämpft und besiegt sie Eren in seiner Titanenform. Sie versucht mit ihm zu flüchten, wird jedoch von Levi gestellt, der sie besiegen und mit Eren flüchten kann. Zurück in der Stadt erschließen die Späher dass Annie die Titanin sein muss und planen ihr eine Falle zu stellen. Annie erkennt jedoch die Falle und verwandelt sich in ihre Titanin, was zu einem erneuten Kampf zwischen ihr und Eren führt. Diesmal besiegt Eren Annie jedoch und diese kann, bevor sie geschnappt ist, ihre Fähigkeit benutzen und ihren Körper in einen Kristallkokon einzuschließen und sich selbst in ein Koma zu versetzen. Der Kokon wird von der Militärpolizei in Beschlag genommen, bisher ist jedoch noch kein Weg gefunden, sie zu befreien.

Träger des weiblichen Titanen:

7. Kiefer-Titan

Der Kiefertitan ist ein kleiner, jedoch wendiger Titan. Durch sein geringes Gewicht ist der Titan sehr agil und kann sich schnell fortbewegen. Der Titan hat besonders kräftige und spitze Krallen und einen extrem kraftvollen Kiefer, mit dem er stark zubeißen kann. Krallen und Kiefer sind so stark, dass sie sogar Titanen-Kristall zerstören können; dies war bisher noch keinem anderen Titanen gelungen. Der Kiefer-Titan ist einer der Titanen Marleys und Teil des Angriffs auf Paradis. Direkt nach der Ankuft der Titanenwandler auf Paradis wird der Träger des Titanen, Marcel, jedoch von einem gewöhnlichen Titanen verspeist. Dadurch wird dieser gewöhnliche Titan zu einem Titanenwandler und kann ihre Menschenform, die Form Ymirs, annehmen.

Kiefertitan

Kiefertitan (Porco Galliard)

Ymir, die seit sechzig Jahren als gewöhnlicher Titan umherstreifte, kehrt in die Stadt zurück wo sie letztlich dem Militär beitritt. Fünf Jahre später wird ihr Trupp bei einer Übernachtung auf Schloss Utgard von Titanen umschwärmt. Als es scheint als wäre alles verloren, verwandelt sich Ymir in ihre Titanenform und beginnt, die Titanen anzugreifen. Dabei kommt ihr ihre Wendigkeit zupass und letztlich reißt Ymir den gesamten Turm des Schlosses nieder, um die Titanen darunter zu begraben. Auf dem Rückweg zur Mauer wird Ymir jedoch von den übrig gebliebenen Titanenwandler Marley, Reiner und Berthold, entführt. Eren wird ebenfalls entführt. Auf der Flucht schließt sich Ymir den Titanenwandlern an und ist bereit mit ihnen nach Marley zurückzukehren obwohl sie weiß, dass sie dort geopfert werden wird. Berthold bringt Ymir nach Marley, wo diese tatsächlich geopfert wird. Sie wird von Porco Galliard, dem Bruder des von ihr getöteten Marcel Galliard gefressen, der somit die Kraft erbt, die ursprünglich seinem Bruder gehörte.

Während des Kriegs zwischen Marley und der Mittelöstlichen Allianz ist der Kiefer-Titan mit sämtlichen übrigen Titanenwandlern Teil der Streitmach Marleys. Während der finalen Schlacht reißt der Kiefer-Titan mit seinem starken Kiefer ganze Geschützbunker aus dem Boden. Wenig später kämpft er an der Seite des gepanzerten Titanen.

Während des Angriffs auf Rebellio durch den Aufklärungstrupp verteidigt Porco seine Heimat in TItanenform. Er ist jedoch im Kampf gegen 3D-Manöver-Ausrüstung noch sehr unerfahren und unterschätzt außerdem die Ackermanns. Nichtsdestotrotz kann sich Porco lange genug behaupten, wird aber schließlich von Eren Jäger - der erkannt hat wie unglaublich mächtig Porcos Kiefer ist - missbraucht, um den Kristall zu zerstören in dem sich Lady Tybur befindet.

Träger des Kiefertitanen:

  • Marcel Galliard
  • Ymir
  • Porco Galliard
  • Falco Grice (aktuell)

8. Karrentitan

Der Karrentitan ist ein kleinerer Titan. Obwohl er kein besonders starker Kämpfer ist, ist er ziemlich schnell und wird speziell zum Transport oder als Spion verwendet. Er ist wesentlich ausdauernder als andere Titanenwandler und ist daher in der Lage, länger als andere an Missionen zu arbeiten. Im Gegensatz zu den meisten Titanenwandlern bewegt sich der Karrentitan ausschließlich auf Händen und Füßen fort. Da die Trägerin, Pieck, so lange im Körper ihres Titanen verbracht hat, nutzt sie diese Fortbewegung sogar manchmal als Mensch. Pieck ist außerdem in der Lage, in ihrer Titanenform zu sprechen obwohl sie nicht so flüssig sprechen kann wie Zeke. Obwohl die Trägerin des Titanen weiblich ist, hat der Karrentitan männliche Form. Da der Titan eher als Unterstützung und nicht als Kämpfer gedacht ist, ist seine Regenerationsfähigkeit nicht so schnell, wie bei den anderen Titanen.

PieckTitan

Karrentitan

Der Karrentitan ist einer der Titanen Marleys. Zusammen mit Zeke Jäger wird Pieck in Marley zur Verteidigung zurückgehalten, als die Titanenwandler nach Paradis aufbrechen um die Koordinate zu stehlen. Als wesentlich später eine Falle im Shiganshina-Distrikt gestellt wird, sind jedoch auch Pieck und Zeke mit von der Partie. Pieck dient dabei als persönliche Botin für Zeke. Sie wartet in den Wäldern vor Shiganshina und als sie die ankommenden Späher erspäht prescht sie zu Zeke zurück, um diesen auf deren Ankunft vorzubereiten. Während Zeke später die Späher mit Steinen bombardiert, beliefert Pieck ihn mit Nachschub. Auf ihrem Rücken ist außerdem Berthold Fubar in einem Fass festgeschnallt, damit Zeke diesen nach Bedarf in die Späher schleudern kann damit dieser sich dort verwandelt. Nachdem Reiner von den Spähern besiegt wird, kommt das auch tatsächlich zustande.

Pieck verschwindet später kurz von der Bildfläche, kehrt jedoch zurück nachdem Zeke von Levi in Stücke geschnitten wurde. Kurz bevor Zeke in Gefangenschaft geraten kann, springt Pieck herein, packt Zeke mit ihrem Maul und sprintet davon. Sie sprintet mit Zeke nach Shiganshina hinein wo sie auch Reiner retten können, sie sind jedoch nicht in der Lage, auch Berthold zu retten. Als sie erkennen dass Levi sie weiterhin verfolgt, flüchten die drei und kehren nach Marley zurück, wo sie in den Krieg zwischen Marley und der Mittelöstlichen Allianz eingespannt werden. Vier Jahre später, während der finalen Schlacht des Kriegs, trägt Pieck eine Rüstung und eine Vorrichtung auf dem Rücken, auf die zwei mobile Geschütztürme gespannt sind.

Als Rebellio von dem Aufklärungstrupp attackiert wird, verteidigt Pieck ihr Land in Titanenform. Dank ihrer Geschütztürme kann sie sich zuerst gut gegen die Gegner behaupten - gerade aus der Entfernung - schlussendlich wird sie jedoch von mehreren Donnerspeeren zerfetzt. Pieck kann schwer verletzt geborgen werden.

Träger des Karrentitanen:

  • Pieck

9. Warhammer-Titan

Warhammer

Der Warhammer-Titan

Der Warhammer-Titan ist ein Titan, der dem Angriffstitanen ungefähr in seiner Größe gleicht. Im Gegensatz zu den meisten Titanen ist der Warhammertitan fast völlig von einer weißen Hautschicht überzogen, die auch teilweise dessen Augen und Mund überragt. Der Warhammertitan hat die bisher einzigartige Fähigkeiten, Waffen und andere Gegenständen aus seinem Körper und an Orten in der Umgebung zu erschaffen, beispielsweise eine Peitsche und eine Armbrust. Ein besonderer Gegenstand dabei ist der Kriegshammer, nach dem der Titan auch benannt ist. Der Hammer hängt an einem sehr langen, dünnen Stab und federt, so dass der Warhammer-Titan auch Feinde in der Entfernung mit dem Hammer vernichten kann. Andere Nutzen dieser Fähigkeit sind beispielsweise die Stacheln, mit denen der Titan in Marley die Füße des Angriffstitanen durchbohrt und diesen somit an Ort und Stelle festhält. Der Warhammertitan war in der selben Situation außerdem in der Lage, eine große, spitze Säule unter Eren zu erschaffen und diesen damit zu durchbohren und in die Luft zu tragen. Wie Zeke und Pieck ist die Trägerin des Titanen in der Lage, in Titanenform zu sprechen.

Im Gegensatz zu allen anderen Titanen sitzt der Träger des Warhammer-Titanen nicht im Nacken des Titanen. Stattdessen kristallisiert sich der Träger und wird durch die Transformation in den Erdboden gedrückt. Er ist mit dem Titanen durch einen Nervenstrang verbunden und kann diesen so kontollieren.

Der Warhammer-Titan ist im Besitz der einflussreichen Tybur-Familie, die große Macht in Marley haben. Obwohl die Tyburs sich generell recht bedeckt halten, machen sie gerade aus der Identität des Familienmitglieds, dass den Warhammertitanen trägt, ein großes Geheimnis. Obwohl Patriarch Willy Tybur behauptet der Träger zu sein, ist die eigentliche Trägerin dessen Schwester. Dies erlaubt Marley, mit dem Warhammertitanen zurückzuschlagen als Eren als attackierender Titan Willy ermordet - im Glauben damit den Warhammertitanen auszulöschen. Stattdessen kann Willys Schwester ihre Titanenform annehmen und Eren mit ihrem Hammer im Kampf besiegen. Sie unterliegt dann jedoch Mikasa Ackermann, die ihr acht Donnerspeere in den Nacken rammt und diese detoniert. Da sich ihr wahrer Körper nicht in dem Titanen befindet kann der Warhammer sich jedoch wieder aufrichten. Eren hat den Titanen jedoch genau beobachtet und kann sich das Geheimnis des Titanen erschließen. Indem er den Kristall, in dem sich Frau Tybur befindet, aus dem Boden wühlt und die Verbindung zu dem Titanen trennt, bricht der Warhammer Titan zusammen und Frau Tybur ist in Kristallform Eren ausgeliefert. Diesen Kristall bricht Eren später mit dem Kiefer des Jaw-Titanen und tötet Lady Tybur dadurch. Er selbst schlürft Lady Tyburs Überreste und erbt somit den War Hammer Titanen.

Träger des Warhammer-Titanen:

  • Willy Tyburs Schwester
  • Eren Jäger (aktuell)

Navigation

           Bösewichte aus Attack on Titan

Paradis
Fritz-Familie
Rod Reiss | Karl Fritz | Erster Fritz-König
Andere
Kenny Ackermann | Yelena | Flocke Forster | Traute Carven | Djel Sanes | Anti-Personen-Einheit | Menschenhändler | Nicholas Lobov

Marley
Titanenwandler
Zeke Jäger | Reiner Braun | Berthold Fubar | Annie Leonhardt
Andere
Willy Tybur | Gross

Titanen
Dina Jäger | Bärtiger Titan | Gieriger Titan

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.