Schurken Wiki
Advertisement

“Nur damit du's weißt, das ist nicht persönlich gemeint!”

— Jack erschießt Andrea

Todd Alquist ist ein zentraler Schurke aus der fünften Staffel der Serie Breaking Bad und eine Nebenfigur aus dem Film El Camino.

Über Kontaktleute gerät Todd in den Einflussbereich des Drogenkochs Walter White, der ihn trotz Todds Grausamkeit als Laborassistenten heranzieht. Todd knüpft für Walter auch Kontakte zu der Gang seines Onkels Jack, was sich für Walter jedoch als gefährliches Unterfangen erweist. Trotz des Respekts, den er für Walter hat, bleibt Todd dennoch seinem Onkel treu und zeigt sich dabei als unnachgiebig und mörderisch.

Er wurde von Jesse Plemons dargestellt und von Tobias Müller synchronisiert.

Biographie

Vergangenheit

Es ist nicht viel für Todds Vergangenheit bekannt. Sein Onkel Jack ist der Anführer einer militanten Neonazi-Gang und hat auch Todd in diese Kreise eingeführt. Obwohl Todd größtenteils eigenständig agiert, ist er jedoch ein Verbündeter und Handlanger seines Onkels. Todd arbeitet für die Schädlingsbekämpfungs-Firma Vamonos Pests, die ihre Rolle jedoch ausnutzt, um die leerstehenden Häuser auszurauben.

Dieses Vorgehen erregt die Aufmerksamkeit von Mike Ehrmantraut, der daraufhin Kontakte zwischen seinen Partnern, Walter White und Jesse Pinkman, sowie Todd herstellt. Dieser erklärt sich zu einer Zusammenarbeit bereit, die profitabel verläuft. Daher wird Todd später auch für einen Methylamin-Raubüberfall auf einen Transport-Zug herangezogen.

Zusammenarbeit mit Walter

Todd trifft Walter und Jesse

Nach umfassender Planung schlägt die Gruppe zu. Sie stoppen den Zug, indem sie ein Auto auf den Schienen platzieren und eine Panne vortäuschen. Sobald der Zug hält, schleichen Walter, Jesse und Todd sich an den richtigen Waggon und beginnen, Methylamin in eigens zuvor vergrabene Tanks abzupumpen. Aus einem weiteren vergrabenen Tank pumpen sie das Wasser in den Tank auf dem Waggon. Obwohl der Plan zu scheitern droht, gelingt es ihnen letzten Endes doch und nachdem der Zug weitergefahren ist – ohne den Raub zu bemerken – feiern Walter, Jesse und Todd jubelnd ihren Erfolg. Dann aber bemerken sie zu ihrer Überraschung und ihrem Entsetzen, dass sie von einem Kind in der Nähe beobachtet werden.

Geschockt halten Walter und Jesse inne und können daher auch nicht reagieren, als Todd eine Pistole zückt und den Jungen erschießt. Somit ist die ganze Mühe, den Tod Unschuldiger zu vermeiden, umsonst gewesen und Walter und Jesse sehen sich gezwungen, gemeinsam mit Todd die Leiche des Jungen sowie all die anderen Beweisen zu zerstören. Nachdem dies gelungen ist, tritt Todd zu dem immer noch erschütterten Jesse nach draußen. Im Gegensatz zu Jesse verschwendet Todd keinen weiteren Gedanken an das getötete Kind, woraufhin Jesse ihm hart ins Gesicht schlägt. Todd muss sich daraufhin auch vor Walter und Mike rechtfertigen und beharrt darauf, dass dies die einzige Möglichkeit war, das Problem zu lösen.

Todd wird von Mike zurechtgewiesen

Er schwört, dass es ihm nur darum ging, Schaden von der Gruppe abzuwenden und dass er auch weiterhin mit ihnen zusammenarbeiten möchte. Dabei erwähnt er auch, dass er Kontakte hat; so hat sein Onkel Verbindungen in die Gefängnisse. Man entscheidet sich, Todd im Team zu behalten, auch wenn Jesse dies missfällt. Als Jesse daraufhin aus dem Geschäft aussteigt, sucht Walter sich einen neuen Laborassistenten und wird in Todd fündig. Todd erweist sich als professionell und ehrgeizig, was Walter gefällt. Nachdem Walter Mike tötet, kontaktiert er daher auch Todd, um ihm beim Entsorgen der Leiche und des Autos zu helfen, ohne dass Jesse davon erfährt.

Auch Walter beendet sein Geschäft schlussendlich und überlässt es einem seiner Untergebenen, Declan. Einige Zeit später werden Jack, Todd und der Rest der Gruppe von Walters ehemaliger Geschäftspartnerin Lydia Rodarte-Quayle angeheuert, um Declan und seine Handlanger zu töten. Nachdem alle Feinde eliminiert sind, räumt die Neonazi-Crew das Drogenlabor leer. Aus Respekt vor Walter Ruft Todd ihn an und berichtet ihm von den Ereignissen. Jack will Todd nun darauf ansetzen, mit Declans Ausrüstung selbst Meth zu kochen. Das Meth ist rein genug, um Jack zufriedenzustellen. Für Lydia ist dies jedoch nicht genug, da die Kunden insbesondere an der blauen Farbe interessiert sind, die Walters Meth ausmachte. Kurz darauf erhält Todd einen Anruf von Walter, der Jack und seine Gang mit dem Mord an Jesse Pinkman beauftragen will.

Todd knüpft Kontakte zwischen Walter und Jack

Nachdem die erste Suche nach Jesse keinen Erfolg gebracht hat, erhält die Gang schließlich einen Anruf des verzweifelten Walters. Dieser behauptet, dass Jesse in der Nähe ist und ihn töten will, so dass Jack augenblicklich mit seinen Leuten erscheinen muss. Er nennt Jack die Koordinaten seines Standorts in der Wüste und augenblicklich rüsten Jack und seine Leute sich aus. Urplötzlich ändert Walter – der in seinem Verfolger seinen Schwager, den DEA-Agenten Hank Schrader erkannt hat – jedoch seine Meinung und befiehlt Jack, fernzubleiben. Jack, Todd und die Gang brechen aber dennoch auf und fahren in die Wüste.

Fehde mit Walter White

Als sie ankommen, wird Walter gerade von Hank und dessen Partner Steve Gomez verhaftet. Sofort treten Jack und seine Leute aus ihren Wagen und richten ihre Waffen auf die DEA-Agenten. Kurzzeitig rührt sich niemand, doch dann eröffnet Kenny das Feuer und eine Schießerei entbrennt. Im Zuge des Feuergefechts wird Gomez erschossen und Hank verwundet, während Jacks Crew keine namhaften Verluste erfährt. Entgegen Walters Flehen wird aber auch Hank von Jack erschossen. Darüber hinaus raubt Jack das Geld, dass Walter in der Wüste versteckt hat. Er verkündet aber, dass sie wie versprochen Jesse für Walter töten werden. Bevor es dazu kommen kann, wirft Todd aber ein, dass sie Jesse verhören sollten um herauszufinden, was er der DEA verraten hat.

Todd bespricht sich mit Lydia

Walter akzeptiert das unter der Bedingung, dass Jesse hinterher getötet wird. Die Gang zieht sich daraufhin in ihre befestigte Anlage zurück. Im Versteck der Bande wird Jesse in einem in den Boden eingelassenen Käfig eingesperrt und von Todd für Informationen gefoltert, die er daraufhin auch preisgibt. Danach ist die Gang aber noch nicht fertig mit ihm, da sie Jesse nun zwingen wollen, gemeinsam mit Todd Meth zu kochen. Um seine Kooperation zu sichern überwacht die Gang Jesses Ex-Freundin Andrea und ihren Sohn Brock, deren Leben sie bedrohen. Entsetzt sieht Jesse sich gezwungen, sich zu fügen. Zwar ist Jack mit dem Geld, das sie Walter abgenommen haben, zufrieden und will Jesse töten doch Todd kann ihn vom Gegenteil überzeugen.

Nachdem Walter polizeilich gesucht wird und untergetaucht ist, sehen Todd und die Gang sich mit einer immer paranoider werdenden Lydia konfrontiert. Diese will nun alle beseitigen, die ihr gefährlich werden könnten, was auch Walters Ehefrau Skyler beinhaltet. Sie befiehlt Todd, Skyler zu töten, doch Todd hat andere Pläne. Er und weitere Mitglieder der Gang brechen daraufhin nachts in Skylers Haus sein. Sie bedrohen sie, damit sie bei ihren Gesprächen mit der Polizei nichts über Lydia verrät. Am nächsten Tag trifft Todd Lydia in einem Café, um ihr zu verraten, dass ihr Geheimnis gewahrt bleibt. In ihrer Paranoia will Lydia die Geschäfte dennoch pausieren, doch dann offenbart Todd ihr, dass Jesse Pinkman nun für ihn und seinen Onkel arbeitet, so dass sie nun blaues Meth mit einem Reinheitsgrad von 92 Prozent herstellen können.

Todd erschießt Andrea

In einer Nacht unternimmt Jesse einen Fluchtversuch, wird aber am Rand der Anlage geschnappt. Daraufhin beschließt die Gruppe, ihm eine Lektion zu erteilen. Gefesselt wird Jesse in den Laderaum eines Vans gebracht und die Gruppe fährt zum Haus von Andrea. Todd klingelt an der Tür und als Andrea öffnet, gibt Todd sich als Freund von Jesse aus. Unter dem Vorwand, dass Jesse in der Nähe sei, lockt Todd Andrea aus dem Haus, nur um ihr dann von hinten in den Kopf zu schießen. Aus dem Truck war Jesse gezwungen, dies mitanzusehen und wird nun mit der Drohung, dass man auch Brock noch töten könnte, zur Kooperation gezwungen. Mehrere Monate lang hält die Gang Jesse nun als Sklaven und zwingt ihn, Meth zu kochen.

Walter kann dennoch davonkommen und will nun seine Rache an Jacks Organisation vollstrecken. Daher begibt er sich in das Café, in dem Lydia regelmäßig ihre Treffen abhält, und belauscht ein Gespräch zwischen ihr und Todd. Schließlich setzt er sich geradewegs zu den beiden an den Tisch und überrumpelt sie damit komplett. Walter gibt vor, aus Geldnot mit ihnen kooperieren zu wollen und bietet an, Todd eine neue Methode des Meth-Kochens beizubringen, die nicht auf Methylamin angewiesen ist. Todd ist misstrauisch, aber die gierige Lydia scheint aufgeschlossen. Nachdem Walter gegangen ist, offenbart Lydia Todd aber, dass sie keine Absicht hat, wirklich mit Walter zusammenzuarbeiten, sondern diesen bei dem vereinbarten Treffen töten lassen will.

Todd wird von Jesse erdrosselt

Walter wird daher zur Anlage der Gang vorgeladen, wo Jack schnell offenbart, dass er nicht vorhat, Walter am Leben zu lassen. In seiner scheinbaren Überlegenheit fordert er auch, dass Todd Jesse aus dem Käfig holt, um Walter seinen ehemaligen Partner zu präsentieren. Walter ist entgeistert über den gebrochenen Zustand, in dem Jesse sich befindet und empfindet Mitgefühl für diesen. Scheinbar hasserfüllt stürzt Walter sich auf Jesse und reißt ihn zu Boden, aktiviert dann aber ein in seinem Auto angebrachtes Geschütz in seinem vor dem Gebäude geparkten Wagen, woraufhin die Wände des Gebäudes von Kugeln durchschlagen werden. Mit Ausnahme von Todd werden sämtliche Mitglieder von Jacks Gang durch den Kugelhagel getötet. Bevor Todd wieder auf die Beine kommen kann, stürzt sich Jesse auf ihn und erdrosselt ihn mit seinen Handschellen.

Galerie

Advertisement