Schurken Wiki
Advertisement

“Große böse Mietzekatze!”

— Trudchen zu Alex

Trudchen (engl. Nana) ist eine kleine Antagonistin in DreamWorks 10. abendfüllendem Animationsfilm Madagascar (2005), die Hauptantagonistin in Die Madagascar-Pinguine in vorweihnachtlicher Mission (2005), die sekundäre Antagonistin in Madagascar 2 (2008) und die Hauptantagonistin des auf den Film basierenden Videospiels. Sie hat zudem einen einzigen Auftritt in der Serie Die Pinguine aus Madagascar (2008-2013), nämlich in der Episode "Aus die Maus" (1.43, 2010), wo sie bei einem Telefonanruf erwähnt wird: „Hey, und weißt du noch wie die alte Dame den Löwen verprügelt hat?“

Sie war eine alte, aber kampfbegabte Dame, die in New York City lebte. Während sie im ersten Film zunächst eine Nebenfigur war, bekam sie im zweiten Teil eine größere Rolle und wurde die Anführerin aller gestrandeten New Yorker in Afrika, während sie versuchte, die "New York Giants" zu fangen und/oder loszuwerden. Sie ist die ehemalige Erzfeindin von Alex dem Löwen.

Biografie

Die Madagascar-Pinguine in vorweihnachtlicher Mission

In diesem Kurzfilm wurde Private von Trudchen als Weihnachtsgeschenk für deren Hund Mr. Chew gekauft, da sie dachte er wäre ein Spielzeug. Um ihn zu retten, drangen die anderen Pinguine in die Wohnung der alten Dame ein. Dort mussten sie zuerst gegen Mr. Chew vorgehen, damit dieser Private nicht fraß. Nachdem der Hund im Weihnachtsstrumpf verstaut war, machten sie sich auf den Heimweg. Hierzu sprengte Rico, der bereits in drei Szenen zuvor etwas in die Luft sprengen wollte, die Tür auf. Nachdem der Weg frei ist und Trudchen, die während diesem Trubel strickend vor dem Fernseher saß, auch noch glaubte, ihr Hund hätte das Chaos angerichtet, machten sie sich auf den Weg zurück in den Zoo.

Madagascar

Im ersten Film war Trudchen eine ältere Frau, die Alex dem Löwen in der Grand Central Station begegnete, wo sie ihn angriff und ihn wütend eine "böse Miezekatze" nennt. Sie schlug auch die Giraffe Melman mit ihrer Handtasche, wodurch dessen Kopf in der Uhr der Grand Central Station stecken blieb. Als die Tiere von der Polizei umstellt wurden, kam sie irgendwie an den Polizisten vorbei und trat Alex zwischen die Beine. Sie wurde schnell von der Polizei abgeführt. Wie in der Fortsetzung gezeigt, wurde sie nicht verhaftet, da sie als Zeugin vernommen wurde.

Madagascar 2

Im zweiten Film spielt Trudchen eine größere Rolle. Sie tauchte zuerst in einem Touristen-Jeep auf und entdeckte Alex, als dieser mit seinen Freunden mit einem Flugzeug in der afrikanischen Savanne bruchgelandet war und Hilfe suchte. Als Alex Trudchen wiedersah, forderte sie ihn zu einem weiteren Kampf heraus und sie tauschten viele Schläge und Tritte gegeneinander aus, jedoch gewann Trudchen die Oberhand und verletzte Alex schwer, bevor sie zu ihrem Jeep zurückkehrte.

Später, als die Pinguine nach Autoteilen suchten, um ihr Flugzeug zu reparieren, beschlossen sie, den Menschen Autos zu stehlen. Die Pinguine begannen ihre Autoentführung mit dem Touristenjeep, auf den Alex getroffen war, und warfen Trudchen buchstäblich aus dem Jeep, als sie bemerkten, dass sie nicht wie alle anderen auf ihre Ablenkung hereingefallen war. Die Pinguine raubten bald Dutzende Jeeps von Touristengruppen und ließen sie gestrandet zurück. Die Touristen gerieten in Panik, weil sie ihr Transportmittel verloren hatten, um nach Hause zurückzukehren, aber Trudchen brachte sie zum Schweigen, damit sie sich beruhigten, und bot an, sie anzuführen.

Sie wurde die Anführerin einer Touristenarmee und wies die Touristen bald an, mit einem riesigen Staudamm so viel Wasser wie möglich aus dem Resort zu entnehmen, damit die afrikanische Tierwelt verdursten würde. Nachdem er die Rolle des Alpha-Löwen von Alex' Vater Zuba an sich gerissen hatte, weigerte sich Makunga, etwas gegen die Wasserknappheit zu unternehmen, und spottete, dass die Tiere entweder das Wasser selbst holen oder einfach mehr Wasser außerhalb des Reservats finden müssten, welches jedoch das Gebiet von Wilderern war. Die Tiere argumentierten, dass beide Optionen lebensgefährlich wären, aber Alex und Marty meldeten sich freiwillig, um das Wasser zu finden, weil das Wasser woanders sein musste. Trudchen schaffte es, Alex zu fangen und ihn daran zu hindern, das Wasser zurück zu stehlen, während Marty entkam, um Hilfe zu holen. Sie fesselte dann Alex und fing an, ihn auf einem Lagerfeuer zu braten, um sich und die hungrigen Touristen zu ernähren, sowie um zusätzlich Rache an Alex zu nehmen.

Glücklicherweise erschien Zuba, um seinen Sohn zu retten. Alex und Zuba lenkten dann die Touristen ab und unterhielten sie mit ihrem Tanz, aber Trudchen war davon nicht begeistert und versuchte immer noch, die Löwen mit der Waffe des Reiseleiters zu erschießen.

Bevor sie jedoch die Löwen töten konnte, erschienen die Pinguine und Marty in ihrem Flugzeug, das von Schimpansen angetrieben wurde und brachten Alex und Zuba mithilfe eines Eimers in Sicherheit, um das Wasser zurückzuholen. Trudchen kletterte auf den Staudamm, den sie und die Touristen gebaut hatten, fing an, mit ihrer Handtasche zu winken und zielte damit auf die Löwen. Die Pinguine schlugen jedoch den Eimer mit den Löwen in den Wasserdamm, wodurch Trudchen fiel, der Damm einstürzte und das Wasser zurück ins Reservat floss, wobei Trudchen scheinbar getötet wurde.

Gegen Ende des Films, als die Tiere es zurück ins Reservat geschafft hatten, schenkte Alex Makunga Trudchens Handtasche. Makunga bewunderte diese, sagte Alex aber, dass dieser immer noch verbannt sei, was Alex dazu veranlasste, den Eimer fallen zu lassen, der Trudchen freiließ. Als Nana sah, wie Makunga ihre Tasche hielt, fing sie an, ihn zu treten, ihm mit einem Lineal auf die Hände zu schlagen, ihn nass zu machen, seine Arme zu verbrennen und ihn zu verprügeln, bevor sie ihn wegscheuchte.

Der DVD-Kommentar sagt aus, dass "Nana Makunga in einem Katzenkäfig nach New York zurückbrachte".

Persönlichkeit & Fähigkeiten

Trudchen war, trotz ihres unschuldigen Aussehens, eine gemeine, gewalttätige, aggressive, aufbrausende und streitsüchtige alte Dame. Sie war sehr grausam zu ihren Feinden wie Alex und Makunga und verprügelte sie auf komische Weise. Sie konnte jedoch höflich und freundlich zu anderen sein, beispielsweise als sie dem Reiseleiter dafür dankte, dass er ihr die Jeeptür offen hielt, nachdem sie Alex in ihrem Kampf besiegt hatte. Sie nannte einen Touristen zudem einen "braven Jungen", als er ihr ihre Handtasche zurückgab.

Sie war sehr sportlich für ihr Alter und unglaublich widerstandsfähig gegen Verletzungen, da sie einen kurzen Kampf mit Alex führen konnte, nachdem sie aus dem Heck eines fahrenden Safari-Jeeps gezogen, durch die Frontscheibe katapultiert und sogar von den Pinguinen angefahren wurde, nachdem diese bemerkt hatten, dass sie nicht gestorben war. Selbst danach zeigte sie keine Anzeichen von Verletzungen. Obwohl sie Alex ziemlich brutal schlug, warnte sie ihn, dass sie ihn das nächste Mal nicht so schonen würde, was impliziert, dass sie nicht mit ihrer vollen Kraft gekämpft hat.

Trotz dieser offensichtlichen Widerstandsfähigkeit wurde sie jedoch immer noch als "kleine alte Dame" dargestellt: Sie hatte einen watschelnden Gang und fiel beim Abfeuern eines Gewehrs auf den Rücken. Auch benötigt sie ein falsches Gebiss.

Trudchen scheint sehr an ihrer Handtasche zu hängen. Sie benutzt sie oft als Prügel, um Feinde anzugreifen, und behauptet, dass sie ohne ihre Tasche nicht überleben kann.

Hintergrund

  • Trudchen wurde in allen drei Filmauftritten von Elisa Gabrielli (* 1959) gesprochen. Heike Schroetter (* 1956), die auch Mutter Talzin in Star Wars: The Clone Wars (2011, 2013-2014) sprach, synchronisierte sie im Deutschen.
  • Nana ist eine der beeindruckendsten Antagonisten aus der Madagascar-Filmreihe und vielleicht aus allen DreamWorks-Filmen insgesamt. Bisher konnten nur die Pinguine sie mit Gewalt besiegen.
  • In "Aus die Maus" wird gesagt, dass Trudchen Alex mit ihrem Krückstock vermöbelt. Sie benutzte jedoch nie einen und verprügelte Alex nur mit bloßen Händen und ihrer Handtasche.
  • Im Buch zu Madagascar 2 wird behauptet, dass ihre Handtasche geklaut sei.
  • Nanas Liebe zu ihrem Pudel Mr. Chew und ihr Hass auf Alex könnten bedeuten, dass sie ein Hundemensch ist.
  • Trudchen erscheint weder in Madagascar 3: Flucht durch Europa (2012) noch in anderen Medien des Madagascar-Franchises nach 2008. Auch wurde sie das letzte Mal 2010 erwähnt. Daher ist nicht bekannt, ob sie noch lebt oder gestorben ist. Es ist jedoch möglich, dass Trudchen nicht in den Film integriert wurde, weil Chantel DuBois, die Hauptantagonistin, ebenfalls davon besessen ist, Alex zu töten. Trudchen im Film zu haben, hätte die Handlung durch die Anwesenheit zweier Antagonistinnen, die Alex hassen, komplizierter gemacht.
  • Trudchens Stärke und Belastbarkeit sind stark übertrieben und manchmal widersprüchlich. Ein Mensch in ihrem Alter wäre nicht in der Lage, alle Leistungen zu erbringen, zu denen sie fähig ist. Ein erwachsener afrikanischer Löwe im wirklichen Leben, ähnlich wie Alex, Zuba oder Makunga, wäre aufgrund seiner immensen Stärke in der Lage, die meisten Menschen im Nahkampf mit Leichtigkeit zu besiegen, insbesondere wenn man bedenkt, dass Trudchen in ihren Nahkämpfen keine wirksamen Waffen bei sich trägt.
  • Als sich Alex und Trudchen in Afrika wiedersehen und gegeneinander kämpfen, sowie beim Kampf gegen Makunga am Ende, spielt im Hintergrund eine abgewandelte Version des Lieds The Good, The Bad and the Ugly von Ennio Morricone aus dem Western Zwei glorreiche Halunken (1966).
Advertisement