Tseng (ツォン, Tson) ist ein Charakter aus dem Final Fantasy VII-Universum. Er erscheint als wiederkehrender Schurke in dem 1997 veröffentlichten Final Fantasy VII und dem 2020 erschienenen Remake. Darüber hinaus hat er eine unterstützende Rolle in Before Crisis -Final Fantasy VII- sowie Crisis Core -Final Fantasy VII- inne.

Tseng ist der Anführer der Turks, einer Sondereinheit des Shinra-Konzerns, die für heimliche und wichtige Missionen entsandt wird. Zu Tsengs Aufgaben gehören neben der Überwachung von Aerith, der letzten Cetra, auch die Zerstörung von Midgars Sektor 7 während Shinras Konflikt mit Cloud Strife und Avalanche. Nach den verheerenden Ereignissen in Midgar werden Tseng und die Turks entsandt um sowohl Clouds Team als auch Sephiroth zu finden und zur Strecke zu bringen, so dass es zu mehreren Konfrontationen kommt.

Er wurde im Japanischen von Junichi Suwabe, im Deutschen von Oliver Schmitz und im Englischen von Vic Chao gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Tseng ist der Leiter der Turks, einer Sondereinheit von Shinra, die unter anderem auch mit Spionage und Mord beauftragt wird. Eine der wichtigsten Aufgaben der Turks ist die Überwachung von Aerith – der letzten Vertreterin des Alten Volks – in den Slums von Midgars Sektor 5. Die Turks beobachten Aerith schon seit vielen Jahren, lassen ihr aber ihre Freiheit da Shinra keine unmittelbaren Pläne mit ihr hat. Als der SOLDAT Genesis Rhapsodos Shinra verrät, abtrünnig wird und eine Armee zusammenstellt um Shinra zu vernichten, werden die Turks außerdem in der Suche nach Genesis eingesetzt. Gemeinsam mit dem SOLDAT Zack Fair wird Tseng daraufhi nach Banora, Genesis' Heimatdorf, entsandt wo sie Untersuchungen beginnen.

In Banora angekommen klärt Tseng Zack über die Vergangenheit von Genesis und seinem besten Freund Angeal auf. Zack nun das Dorf durchsucht, untersucht Tseng die Umgebung und findet eine Lagerhalle. Die beiden untersuchen die Halle, nur um von Genesis persönlich konfrontiert zu werden. Dieser wirft einen Feuerball auf Tseng der diesen ausknockt, aber nicht schwerer verletzt. Als Tseng wieder zu sich kommt, ist Genesis bereits entkommen. Um zu verhindern, dass Informationen über die Geschehnisse in Banora ans Licht kommen, lässt Tseng daraufhin einen Shinra-Luftschlag einberufen um das ganze Dorf und somit alle Beweise zu zerstören. Schließlich werden die Turks nach Midgar zurückberufen, da die Stadt von den von Genesis erschaffenen Klonen attackiert wird. Gemeinsam mit Reno, Rude und Cissnei verteidigt Tseng die Straßen von Sektor 8.

Er entsendet die Turks danach auch in die anderen Distrikte um den Kampf dort fortzusetzen. Nachdem der Konflikt innerhalb Midgars geregelt ist, soll Tseng Zack nach Modeoheim bringen. Vor Modeoheim wird ihr Helikopter aber aus dem Himmel geschossen. Alle überleben und setzen die Reise fort, in Modeoheim werden sie aber attackiert und Tseng wird verletzt. Einige Zeit nach den Ereignissen in Modeoheim halten die Turks ein Auge auf Zack, der erst einmal vom Dienst freigestellt ist. Als dieser Urlaub nimmt und dabei von Genesis-Kopien angegriffen wird und die Turks gleichzeitig erfahren, dass Junon von unbekannten Kräften angegriffen wird, informiert Tseng Zack, dass dessen Urlaub vorbei ist und begleitet ihn nach Junon. Zurück in Midgar setzt Tseng die Überwachung von Aerith fort. Unabhängig von den Turks hat auch Zack Aerith ausfindig gemacht und sich mit ihr angefreundet, so dass die Spionage durch die Turks ihn sehr nervt.

Als er Tseng deswegen konfrontiert, entgegnet dieser nur, seine Befehle zu befolgen. Schließlich soll Zack mit der Shinra-Legende Sephiroth nach Nibelheim aufbrechen um dort Genesis' Spuren wieder aufzunehmen. Bevor er aufbricht, bittet er Tseng auf Aerith aufzupassen und sie zu beschützen, was Tseng ihm verspricht. Nach den verheerenden Ereignissen in Nibelheim und Sephiroths Verrat werden Zack und Cloud Strife, die einzigen überlebenden, in Nibelheim von Professor Hojo zu Versuchszwecken geheim halten. Vier Jahre später können sie aus dem Labor entkommen und Shinra mobilisiert alle notwendigen Truppen um die beiden wieder zu fangen oder sie zu töten. Aus Loyalität gegenüber Zack entsendet Tseng, der all die Jahre über Aeriths Briefe an Zack aufbewahrt hat, Cissnei um die beiden zu retten. Auch Reno und Rude entsendet er in einem Helikopter um den Flüchtenden zu helfen, doch die Turks kommen zu spät und Zack wird im Kampf mit Shinras Wachen kurz vor Midgar getötet.

Gefangennahme von Aerith

Tseng konfrontiert Aerith

Schließlich befiehlt Shinra den Turks, Aerith gefangen zu nehmen und im Shinra-Hauptquartier abzuliefern. Tseng entsendet Reno und Rude, die aber beide scheitern. Kurz darauf erhalten die Turks einen weiteren Auftrag. Da Shinra von den Angriffen durch die Öko-Terroristen Gruppe so genervt ist, sollen die Turks den Pfeiler zerstören, der die massive Platte über den Slums von Sektor 7 festhält. Die Zerstörung der Slums soll dann Avalanche in die Schuhe geschoben werden und obwohl die Turks ein mulmiges Gefühl haben, machen sie sich dennoch auf dem Weg. Da Avalanche dank dem verräterischen Don Corneo von den Plänen Shinras erfahren haben, haben sie vorsorglich den Pfeiler erobert und verteidigen diesen nun gegen die anrückenden Truppen Shinras.

Während diese Chaos nähert Tseng sich der Region in einem Helikopter. Während er in die Slums herabblickt, sieht er zufällig die ohnmächtige Aerith am Boden liegen, die sich in den Slum gewagt hat um ein Kind, Marlene, zu retten. Während der Zerstörung von Sektor 7 fliegt Tseng in einem eigenen Helikopter. Er blickt auf das Chaos unter ihm und sieht die ohnmächtige Aerith am Boden liegen. Um ihre Sicherheit besorgt beschließt Tseng, sich erst um Aerith zu kümmern und sie zu Shinra zu bringen. Er landet daher seinen Helikopter in den Slums und findet Aerith dann in der Bar Siebter Himmel, wo sie das Kleinkind Marlene vor der drohenden Zerstörung von Sektor 7 retten will. Er verkündet ernst, dass das Versteckspiel beendet ist und behauptet mit Blick auf Marlene, dass Aerith nicht viele Optionen bleiben.

Tseng sendet seine Botschaft an Avalanche

Um zu gewährleisten, dass Marlene sicher ist, schlägt Arerith einen Handel vor: Sie ergibt sich Tseng im Tausch dafür, dass Marlene in Sicherheit gebracht wird. Tseng akzeptiert und geleitet die beiden nach draußen, wo sein Helikopter wartet. Er setzt Marlene in Aeriths Haus in Sektor 5 ab, bevor er Aerith ins Shinra-Hauptquartier bringt. Von dort aus macht er eine Live-Übertragung auf die Plattform des Pfeilers von Sektor 7, wo Cloud, Tifa und Barret verzweifelt versuchen, die von Rude und Reno eingeleitete Sprengsequenz zu stoppen. Tseng verkündet ihnen, dass die Sprengung bereits eingeleitet wurde und zeigt ihnen auch, dass er Aerith in Gewahrsam hat. Er behauptet, dass das Trio unabsichtlich mit der letzten Nachkommin des Alten Volks in Kontakt gekommen ist und sie ihnen wieder in die Arme getrieben hat.

Dafür bedankt er sich aufrichtig, bevor er behauptet, dass ihr Schicksal ihm deshalb schon fast Leid tut. Er unterbricht dann die Übertragung und überlässt Sektor 7 seinem Schicksal. Nachdem auch Rude und Reno ins Hauptquartier zurückgekehrt sind, lässt Reno seine Wunden verarzten, während Rude mit Tseng spricht und fragt, ob die Attacke auf Sektor 7 nicht übertrieben war. Tseng entgegnet, dass es jemand anders getan hätte, wenn die Turks es nicht gemacht hätten. Keiner der Turks ist zufrieden damit, was in Sektor 7 geschehen ist. Nur kurze Zeit später wird das Shinra-Hauptquartier sowohl von Avalanche als auch von Sephiroth gestürmt; letzter ermordet in dem Chaos Direktor Shinra. Dies hat zur Folge, dass Rufus Shinra die Nachfolge seines Vaters antritt und zum neuen Direktor wird, dem die Turks sogleich die Treue schwören. Die Turks werden daraufhin mit der Jagd auf Sephiroth beauftragt und brechen auf, um den Feind über den Kontinent zu verfolgen.

Jagd auf Sephiroth

Ihre Suche nach Sephiroth führt die Turks in die Mithril-Mine, in der ihnen auch Cloud und Avalanche begegnen. Da Avalanche für sie momentan nicht von Bedeutung ist, ziehen die Turks sich zurück. Tseng wird später zurückberufen um Shinras Vorstandsmitglied Scarlet nach Gongaga zu begleiten, wo diese einen verlassenen Shinra-Reaktor nach einer großen Materia untersuchen will. Währenddessen hat Shinra durch Cait Sith einen Doppelagenten in Avalanche eingeschleust und wird durch Cait über Clouds Pläne auf dem Laufenden gehalten. So erfahren sie, dass Sephiroth die Schwarze Materia in seinen Besitz bringen will, welche im Tempel des Alten Volks versteckt ist. Um den Tempel zu öffnen bedarf es aber eines Schlüsselsteins. Diesen kann Avalanche zwar finden, aber plötzlich erscheint Tseng in einem Helikopter und Cait wirft ihm den Schlüsselstein zu.

Der besiegte Tseng wird im Tempel gefunden

Mit diesem begibt Tseng sich sofort zum Tempel des Alten Volks, den er mit dem Schlüsselstein auch öffnen kann. Er betritt die erste Kammer, in der er interessiert die Wandmalereien studiert. Plözlich wird er von Sephiroth konfrontiert, der die Tür ohne den Stein nicht öffnen konnte und sich daher versteckt hatte. Sephiroth bedankt sich spöttisch für Tsengs Hilfe und offenbart dem perplexen Tseng, dass der Tempel dass Wissen des Alten Volks beinhaltet. Er verkündet, eins mit dem Planeten werden zu wollen und attackiert dann Tseng, den er mit seinem Schwert verwundet und dann zurücklässt um das Innere zu betreten. Verwundet wird Tseng einige Zeit später von Cloud und seinen Freunden gefunden, als diese den Tempel ebenfalls erreichen. Tseng offenbart ihnen daraufhin, dass Sephiroth nicht wie erwartet das Verheißene Land sucht, sondern wesentlich düstere Pläne hat.

Er versucht aufzustehen, ist aber zu schwach, so dass er Cloud lediglich den Schlüsselstein geben kann und dann beiseite kriecht damit Cloud den Keystone verwenden und das Tor öffnen kann. Er sackt am Rand der Kammer zusammen, wo er geschwächt sitzen bleibt. Während Cloud und sein Team nun weiter in den Tempel vordringen, kann Tseng aber geborgen und in Sicherheit gebracht werden. Bei einer späteren Konfrontation zwischen dem Turk-Mitglied Elena und Clouds Team in Icicle Inn zeigt Elena sich wütend über die Verfassung, in der Tseng dank ihnen nun ist, und gibt ihnen die Schuld dafür. Tseng wird später von einem Vorstandsmitglied von Shinra, Reeve, darüber informiert, dass Aerith von Sephiroth getötet wurde. Während des Falls des Meteors über Midgar leitet Tseng mit den Turks die Evakuierung der Zivilbevölkerung.

Galerie

Charakter

In den Spielen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.