Twamie Ullulaq ist ein Schurke aus der siebten Staffel der Serie The Blacklist, wo er als Hauptschurke der vierzehnten Folge erscheint.

Er wurde von Michael Horse dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Ullulaq ist ein Ureinwohner Alaskas und wurde während der Zeit des Kalten Krieges vom U.S.-Militär in der Terrorabwehr ausgebildet. Nach dem Ende des Krieges ignorierte die U.S.-Regierung aber konsequent alle Abmachungen mit den Ureinwohnern und enthielt ihnen auch das Land, dass ihnen für ihre Dienste versprochen wurde, vor. Ullulaq gründete irgendwann eine Gruppe abgehärteter Räuber, die das kalte Waldland, welches ihnen ursprünglich zugesprochen wurde, besetzten und sich dort einige Camps mitten in der Wildnis errichteten. Von diesen Camps aus überwachten sie die Straßen und überfielen Transporter, die auf diesen entlangfuhren.

Die Fahrer der Transporter wurden ermordet und die Ware gestohlen und weiterverkauft. Auf diese Art und Weise erhielt die Region eine gewisse Berühmtheit und wurde als Alaska-Dreieck bekannt. Im Verlauf der letzten 50 Jahre überfielen und töteten Ullulaq dort über 16.000 Menschen, deren Leichen sie in Bergseen verschwinden ließen, so dass sie nie gefunden wurden. Als Ullulaq und seine Leute mehrere Transporter des Meisterverbrechers Raymond Reddington rauben, lässt dieser jedoch seine Verbündeten innerhalb des FBI bezüglich des Mythos des Alaska-Dreiecks ermitteln.

Überfälle im Alaska-Dreieck

Ullulaq verhört Lussier

Erst später erfährt Ullulaq, dass einer der von Reddington gestohlenen Lastwagen eine Person transportierte. Interessiert fragt er sich, wie viel der Mann wohl wert ist. Er lässt den Mann in eine Zelle sperren und lässt ihn dort frieren, damit er nach einigen Stunden bereit für ein Verhör ist. Der Mann offenbart sich als Edward Lussier, kann Ullulaq aber keine Information darüber liefern, wem er wichtig genug ist, um ihn gefesselt innerhalb von Schmuggelware zu transportieren. Ullulaq widmet sich daraufhin dem nächsten Ziel der Bande, einer Lieferung von Arzneimitteln. Als der Lastwagen eine Wiegestation passiert, greifen Ullulaqs Leute an und entführen den Lastwagen sowie die Fahrerin, Alina Park.

Park wird noch während der Fahrt zum Lager als FBI-Agentin identifiziert und daher nach ihrer Ankunft sofort zu Lussier in die Zelle gesperrt. Ullulaq nimmt sich kurz Zeit um Park zu befragen, erhält aber keine Antworten. Er muss sein Verhör unterbrechen, als er informiert wird, dass Maxwell Barrett vom FBI getötet wurde. Ullulaq erkennt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis das FBI sie findet und befiehlt daher, das Lager abzubrechen. Als ein Handlanger Park und Lussier transportieren sollen, wird dieser aber niedergeschlagen und überwältigt. Dadurch ermöglicht sich Park und Lussier die Flucht in die Wildnis.

Ullulaq schlägt zurück

Als Ullulaq davon erfährt, befiehlt er dem bezwungenen Handlanger sogleich, ein Team anzuführen und die Verfolgung aufzunehmen. Noch während Ullulaq und seine Leute das Lager abbrechen, stürmt allerdings bereits eine FBI-Einheit heran. Ullulaqs Leute eröffnen sofort das Feuer, welches von den Agenten erwidert wird. Nach und nach werden Ullulaqs Leute jedoch entweder erschossen oder überwältigt und Ullulaq wird von Agentin Elizabeth Keen konfrontiert und verhaftet. Auch das Team, dass Park und Lussier hinterhergeschickt wurde, wird konfrontiert und aufgehalten.

Galerie

Navigation

           Schurken aus The Blacklist.png

Hauptschurken
Raymond Reddington | Tom Keen | Berlin | Tom Connolly | Peter Kotsiopulos | Matias Solomon | Laurel Hitchin | Alexander Kirk | Ian Garvey | Anna McMahon | Robert Diaz | Katarina Rostova

Andere Schurken
Staffel 1: Ranko Zamani | Floriana Campo | Freelancer | Stewmaker | Hector Lorca | Kurier | Gina Zanetakos | Frederick Barnes | Nathaniel Wolff | General Ludd | Anslo Garrick | The Wild Bunch | Alan Fitch | Guter Samariter | Alchemist | Owen Mallory | Madeline Pratt | Richter | Frank Gordon | Mako Tanida | Tensei | Milton Bobbit | Pavlovich-Brüder | Königsmacher | Nikolaus Vogel
Staffel 2: Yaabari | Lord Baltimore | Matt Strickland | Niko Demakis | Vargas | Linus Creel | Maddox Beck | Geoff Perl | Skye Kincaid | Matthew Kincaid | Peter Kincaid | Krummsäbel | Alan Fitch | Luther Braxton | Justin Kenyon | David Kenyon | Hirschjäger | Earl King | Francis King | Tyler King | Major | Vanessa Cruz | Julian Powell | Kenneth Jasper | Karakurt | Leo Andropov
Staffel 3: Eli Matchett | Susan Hanover | Dschinn | Wendigo | Crispin Crandall | Charlie Volkens | Zal Bin Hasaan | Könige der Straße | Marcus Caligiuri | Shell Island-Konzil | Femgericht | Harlan Holt | Kardinal Richards | Alistair Pitt | Mads Eriksson | Danny Vacarro | Lady Ambrosia | Noah Shuster | Theo Shuster | Drexel | Nez Rowan | Susan Hargrave | Mato
Staffel 4: Manuel Esteban | Mato | Miles McGrath | Gaia | Silas Gouldsberry | Odette | Farook al-Thani | Mr. Deevers | Chris Farnsworth | Benjamin Charnquist | Iniko | Harem | Isabella Stone | Charlotte Hart | Chip Murphy | Nina Buckner | Volker Graves | Mr. Hawthorne | Architekt | Apotheker | Robert Dahle | Sophia Gallup | Schuldeneintreiber | Henry Prescott
Staffel 5: Rebecca Thrall | Nirah Ahmad | Leon Cox | Eleanor Dawson | Calvin Dawson | Colin Kilgannon | Henry Prescott | Abraham Stern | Koch | Unsichtbare Hand | Raleigh Sinclair | Brian Barrett | Patricia Edwards | Caleb Cronin | Sharon Fulton | Anthony Hollis | Zarak Mosadek | Nicholas Moore | Lawrence Devlin | Sutton Ross
Staffel 6: Bastien Moreau | Ethan Webb | Pfandleiher | Alter Ego | Ethiker | Jonathan Nikkila | Marko Jankowics | Minister D | Kryptobänker | RAT | Olivia Olson | Glücksgöttin | Dritter Stand | Kimberly Owens | Guillermo Rizal | Francis Cotton | Milian Sandquist
Staffel 7: Louis Steinhill | Francesca Campbell | Berdy Chernov | Thelonious Prackett | Motya Morozov | Daniel Hutton | Norman Devane | Clark | Hannah Hayes | Wendel Willis | Zhao Wing | Orion Relocation Service | Cornelius Ruck | Newton Purcell | Twamie Ullulaq | Maxwell Barrett | Nyle Hatcher | Jakov Mitko | Tommy Markin | Roy Cain | Brüder Kazanjian

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.