Schurken Wiki
Advertisement

Tyrannosaurus rex ("König der Schreckensechsen"), auch bekannt als Tyrannosaurus oder T. rex, ist die wohl bekannteste Dinosaurierspezies aus dem Franchise Jurassic Park. Wie auch die Gattung Velociraptor taucht der Tyrannosaurus in beiden Romanen, allen Filmen und in der Serie Jurassic World: Neue Abenteuer (seit 2020) auf. Dabei ist der T. rex im Filmkanon jedoch nicht immer als Schurke anzutreffen, sondern kämpft als Anti-Held auch gegen andere Dinosaurier, die dem T. rex in Größe und Stärke meist ebenbürtig sind und seinen Status als "König der Dinosaurier" in Frage stellen, wie z.B. Velociraptor, Indominus rex und Giganotosaurus.

Geschichte

Romankanon

Vorgeschichte

Der Paläontologe Dr. John Roxton erstellte einmal Abdrücke des Gehirngehäuses von Tyrannosaurus und kam zu dem Schluss, dass es Amphibien ähnlich war, und kam daher zu dem Schluss, dass das Sehvermögen von Tyrannosaurus auf Bewegung beruhte. Mehrere Paläontologen glaubten seiner Theorie, darunter George Baselton. Einige, wie Dr. Richard Levine, glaubten jedoch nicht an seine Theorie. Levine argumentierte, dass es für ein Tier wie T. rex unmöglich wäre, ein bewegungsbasiertes Sehen zu haben, da der übliche Abwehrmechanismus bei Beutetieren darin besteht, still zu stehen und ein Raubtier sie sehen können muss.

Eine andere Theorie über das Sehen von Tyrannosaurus, die von Dr. Alan Grant vorgeschlagen wurde, war, dass T. rex in einem Regensturm verwirrt werden könnte, weil er sich nicht an feuchtes Klima anpassen konnte. Dr. Levine glaubte auch nicht an diese Theorie, da Tyrannosaurier bisher nur an Orten gefunden worden waren, an denen es zu Regenstürmen kam. Dr. Grant glaubte auch, dass Tyrannosaurus eher ein Aasfresser als ein Jäger war.

Erschaffung

Tyrannosaurus wurde in einem Labor in einem Dorf im Besitz von InGen auf der Isla Sorna für Jurassic Park erschaffen.

Zwei Tyrannosaurier wurden als Attraktionen für den Jurassic Park auf die Isla Nublar verschifft: ein zweijähriges jugendliches und ein adultes Tier (den Jurassic-Park-Wildhüter Robert Muldoon später während des InGen-Zwischenfalls auf den Namen "Rexy" taufte). Während sie im Gehege lebten, hielt das Jungtier Abstand zum Erwachsenen und lernte, in der Lagune des Geheges Fische zu fangen. Da das Sauropodengehege in der Nähe war, starrte das adulte Tier auf den Apatosaurus in der Nähe und wackelte frustriert mit den Unterarmen. Es gab ein Problem im Fahrerlager, da Tyrannosaurier manchmal von etwas im Wasser der Lagune krank wurden.

InGen-Zwischenfall

Nach dem Stromausfall brachen die Dinosaurier aus ihrem Gehege aus. Das jugendliche Tier entkam zuerst, Rexy entkam als Zweiter und griff dann die Autos an. Rexy tötete jedoch niemanden, obwohl sie Dr. Ian Malcolm fast getötet und Tim Murphy beinahe gefressen hätte. Nach dem Angriff tötete das jüngere Exemplar später Ed Regis.

Am nächsten Tag jagt und tötete Rexy einen Hadrosaurus und schlief dann mit ihrer Beute in der Nähe des Floßlagergebäudes ein. Dr. Grant und die Kinder fanden sie später schlafend und schafften es, ein Floß zu erhalten, mit dem sie einen Fluss hinunterfuhren, ohne den Prädator aufzuwecken. Als Lex jedoch anfing, unkontrolliert zu husten, wachte Rexy auf, ging ins Wasser und schwamm hinter ihnen her, obwohl sie die Verfolgung aufgab, als sie den jugendlichen T. rex mit dem toten Apatosaurus sah.

Nach einer erfolglosen Verfolgung des jugendlichen Tiers fand sich Rexy im Dschungel der Jungle River Cruise wieder. Dort unternahm sie einen gescheiterten Versuch, Dr. Grant und die Kinder in ihrem Floß anzugreifen, bevor sie ein Dilophosaurus-Pärchen beim Werben störte. Danach wurde sie von Muldoon und Donald Gennaro gefunden. Muldoon schoss mit einem sehr großen Betäubungspfeil auf sie, wodurch der Tyrannosaurus rex ohnmächtig wurde, während sie versuchte, Tim hinter einem Wasserfall zu fressen. Es ist möglich, obwohl nicht direkt erwähnt, dass Rexy ertrank, da sie nie vom Personal zurückgebracht wurde.

Population auf Isla Sorna

Obwohl die Tyrannosaurier auf Isla Nublar durch die Bombardierung mit Napalm getötet wurden, gab es noch überlebende Individuen auf der Nachbarinsel Isla Sorna. Von 1988-1989, nach einer sechswöchigen Fütterung mit Ziegenmilch, wurden alle gezüchteten Fleischfresser, einschließlich Tyrannosaurus, mit einem proteinhaltigen Futter aus zerkleinerten Schafen gefüttert. Schließlich ermöglichte dies die Verbreitung des als „DX“ bekannten Prions unter den geklonten Dinosauriern. Um dem entgegenzuwirken, stattete man die Dinosaurier, einschließlich Tyrannosaurus, mit Grumbach-Feldmarken aus und ließ sie in die Wildnis frei, wobei man sie über ein Funknetz verfolgte.

Irgendwann nach November 1989 oder später verließen die InGen-Mitarbeiter die Insel und ihre Arbeit, wobei die wahrscheinlichste Ursache der Bankrott des Unternehmens war. Bis 1995 gab es zwei erwachsene T. rex auf der Insel, ein Männchen und ein Weibchen, die ein Nest südlich des Dorfes der Insel hatten. Es ist nicht bekannt, wie das Männchen existieren konnte, da Tyrannosaurus rex nicht zu den sechs Dinosauriern mit Amphibien-DNA gehörte und die geklonten Dinosaurier bestrahlt wurden, um Keimdrüsengewebe zu zerstören.

Expedition auf Isla Sorna

Zum Zeitpunkt der Expedition auf Isla Sorna im Jahr 1995 waren zwei Eier im Nest des Tyrannosaurus-Pärchens geschlüpft. Während das von Dr. Ian Malcolm geleitete Expeditionsteam die Produktionsstätte des Dorfes erkundete, betrat der männliche Tyrannosaurus das Gebiet. Nachdem sie von Arby Benton über das Funkgerät ihres Explorers alarmiert worden waren und den sich nähernden T. rex auf dem Armaturenbrett des Autos sahen, blieben die Männer angespannt im Auto. Während der Untersuchung des Männchens markierte es das Auto, bevor es zu seinem Nest zurückkehrte.

Als der männliche Tyrannosaurus zum Nest reiste, entdeckte Dr. Richard Levine den Fleischfresser und folgte ihm mit dem Fahrrad. Als er das Nest erreichte, kletterte Dr. Levine auf einen Baum, wo er das elterliche Verhalten der großen Fleischfresser beobachtete. Arby sah Levine, als er dem T. rex zur Anlage B folgte und fragte Dr. Thorne, ob er Levine gesehen habe, was Thorne nicht hatte. Da der Zweck der Ankunft des Expeditionsteams darin bestand, Dr. Levine zu finden, fragte Thorne Arby, wie und wo er Levine gesehen habe. Nachdem er Richards Koordinaten erhalten hatte, nahm Thorne das Motorrad auf dem Explorer und folgte dem männlichen Tyrannosaurus zum Nest. Als er Levine fand, fiel dieser versehentlich von dem Baum, in dem er sich befand. Sein Sturz machte zu viel Lärm, was die Tyrannosaurus-Eltern alarmierte. Einer von ihnen jagte die beiden Männer aus ihrem Nest und verfolgte sie kurz, als sie sich auf Thornes Motorrad befanden, bis sie außer Reichweite des Nistplatzes waren.

Später versuchte das Team von Biosyn-Agenten unter der Leitung von Dr. Lewis Dodgson, die Eier der Tyrannosaurier zu stehlen. Der Versuch scheiterte, was dazu führte, dass George Baselton gefressen wurde, Howard King einem der Babys das Bein brach, und ihr Jeep in dichtes Unterholz geschoben wurde. King und Dodgson wurden beide durch den Angriff bewusstlos.

Danach kamen Ian Malcolm, Sarah Harding, Eddie Carr und Jack Throne am Nest an, als die Eltern weg waren. Das Team war auf die Anwesenheit von Biosyn auf der Insel aufmerksam geworden, als sie sahen, wie ihr modifizierter Jeep in das Tyrannosaurus-Territorium fuhr. Als sie sich darauf vorbereiteten zu gehen, weil die Eltern bald in ihr Nest zurückkehren würden, fragte Eddie, was mit dem Baby-Dinosaurier mit dem gebrochenen Bein geschehen würde. Er wurde sowohl von Harding als auch von Malcolm angewiesen, es zu töten, da sein gebrochenes Bein es trotzdem töten würde. Eddie glaubte jedoch, dass das Jungtier leicht geheilt und in sein Nest zurückgebracht werden könnte, injizierte ihm stattdessen heimlich Morphium und fuhr mit dem Tyrannosaurier zurück zum Wohnwagen. Thorne, Malcolm und Levine glaubten, dass Eddies Handlungen falsch waren, aber Dr. Harding entschied sich trotzdem dafür, den jungen T. rex zu heilen, und das Team legt einen provisorischen Gips an seinem gebrochenen Bein an.

Während Malcolm und Harding allein waren und versuchten, das Baby zu heilen, kamen die Eltern und begannen, den Wohnwagen eine Klippe hinunter zu schieben, selbst nachdem die Leute ihnen ihr Baby zurückgegeben hatten. Thorne verscheuchte die Tyrannosaurier jedoch mit dem modifizierten Biosyn-Jeep, den er gefunden hatte.

Bei der letzten Begegnung mit den menschlichen Besuchern näherte sich der männliche Tyrannosaurus Hardings Explorer, kurz nachdem Dodgson versucht hatte, in das Fahrzeug einzudringen. Dodgson versteckte sich mit ihr unter dem Fahrzeug, aber sie schubste ihn zur Seite, wodurch er dann von dem T. rex entdeckt und gepackt wurde. Dodgson wurde dann von den Jungtieren gefressen, von denen eines gerade erst geschlüpft war.

Die Tyrannosaurier, wie auch der Rest der Dinosaurier, waren aufgrund der Ausbreitung der DX-Prionen auf der Isla Sorna in der Zukunft erneut dem Untergang geweiht.

Filmkanon

Kreidezeit

Während der späten Kreidezeit kämpfte ein gefiederter Tyrannosaurus mit einem Giganotosaurus, wurde aber schnell besiegt und getötet. Unmittelbar nach seinem Tod ernährte sich eine Mücke vom Blut des noch warmen Körpers, das später für InGens Klonen der Art verwendet wurde.

Erschaffung

Sieben Tyrannosaurus rex wurden von InGen-Wissenschaftlern auf ihrem Gelände auf der Isla Sorna um 1990 geklont. Ein Tyrannosaurus wurde 1988 geboren und lebte laut JurassicWorld.com über 25 Jahre auf der Isla Nublar.

Die T. rex-Klone konnten aufgrund der Ergänzung von Frosch-DNA nur Bewegungen wahrnehmen. Wie alle Theropoden von InGen hatten die T. rex-Klone pronierte Handgelenke. Sie konnten zwischen 40 und 50 Kilometer pro Stunde schnell rennen.

Jurassic Park

Ein weiblicher Tyrannosaurus rex mit dem Namen Rexy wurde auf die Isla Nublar transportiert, um als Hauptattraktion des Jurassic Park aufzutreten. Das dortige Gehege sollte ursprünglich von einem Erwachsenen und einem jugendlichen T. rex bewohnt werden, obwohl nicht bekannt ist, ob jemals ein jugendliches Tier dorthin transportiert wurde.

Ein Tyrannosaurus-rex-Skelett war zusammen mit dem Skelett eines Alamosaurus im Besucherzentrum von Jurassic Park ausgestellt.

Jurassic-Park-Zwischenfall

Rexy sollte vom Sichtigungs-Team von InGen auf ihrer Tour durch den Jurassic Park gesehen werden. Doch trotz der Versuche von Ray Arnold, sie mit einer lebenden Ziege aus ihrer Koppel zu locken, offenbarte sie sich den Besuchern ursprünglich nicht. Als Dennis Nedry den größten Teil der Sicherheitssysteme von Jurassic Park mit einem ausgeklügelten Virus außer Kraft setzte, war Rexy einer der Dinosaurier, die sich frei auf der Insel bewegen konnten. Zudem war einer der Embryonen, die Nedry aus dem Kühlraum stahl, ein Tyrannosaurus rex. Als der Tyrannosaurus die Ziege fraß, die für sie zurückgelassen worden war, entkam sie ihrem Gehege und griff das Sichtigungs-Team an, das in der Nähe ihres Geheges gestrandet war und fraß Donald Gennaro. Nachdem sie das Tourfahrzeug von Lex und Tim Murphy mit Tim im Fahrzeug von einer Klippe gestoßen hatte, griff sie Dr. Ellie Sattler und Robert Muldoon an, die nach den Überlebenden suchten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd gab sie jedoch auf.

Am nächsten Tag, während Grants, Tims und Lex’ Wanderung zum Besucherzentrum, fanden sie sich im Gallimimus-Gehege wieder und wurden Zeugen einer heranstürmenden Gallimimus-Herde. Sie rannten kurz neben den Dinosauriern her, bevor sie sich hinter einem umgestürzten Baumstamm versteckten. Der T. rex stürzte plötzlich durch die nahen Büsche neben der Herde, in der einen Gallimimus stolperte. Dieser Gallimimus versuchte wegzulaufen, reagierte aber zu langsam, und der Tyrannosaurus stürzte sich auf ihn und packte den Dinosaurier mit seinen Kiefern, bevor er den Gallimimus zu Tode schüttelte. Dr. Grant, Lex und Tim sahen erstaunt zu, wie der T. rex anfing, von dem Kadaver zu fressen. Lex bat Dr. Grant, wegzugehen, worauf Grant zustimmte. Tim starrte den T. rex jedoch weiterhin fasziniert an und musste daher von Dr. Grant gewaltsam weggebracht werden. Rexy verzehrte diesen Gallimimus nie vollständig, und seine Überreste waren am 6. Oktober 2002, fast ein Jahrzehnt später, immer noch an dem Ort vorhanden, an dem er gestorben war. Ihr Gebrüll war später aus der Ferne zu hören, als Dr. Grant und die Kinder versuchten, über den deaktivierten Elektrozaun zu kommen, was sie dazu veranlasste, schnell darüber zu klettern.

Der T. rex wurde später an diesem Tag gesehen, als sie durch das Loch in der Wand des Besucherzentrums kam und einen Raptor aus der Luft packte, gerade als dieser sich auf die Menschen stürzen wollte, und ihn mit ihren Kiefern zerquetschte. Die Menschen nutzten die Ablenkung, die sie bot, und flohen. Unterdessen stürzte sich ein anderer Raptor, der die Gruppe durch das Besucherzentrum verfolgt hatte, auf den größeren Theropoden. Der T. rex schnappte nach dem Raptor, konnte ihn aber nicht erreichen, sodass der Raptor weiter wie verrückt riss und zerfetzte. Rexy rollte mit dem Kopf und der Raptor fiel in das Maul des T. rex, sodass er von Rexy getötet und dann gegen das Skelett des Tyrannosaurus rex geschleudert wurde, und der T. rex brüllte triumphierend, als das Banner „When Dinosaurs Ruled the Earth“ auf den Boden fiel.

Nach Jurassic Park

Nach dem Zwischenfall verwilderte Rexy und lebte etwa ein Jahrzehnt lang auf der Isla Nublar, wahrscheinlich überlebte sie jeden der pflanzenfressenden Dinosaurier, die den Zwischenfall überlebt hatten.

Die Tyrannosaurier auf der Isla Sorna verwilderten, nachdem der Hurrikan Clarissa die Insel kurz nach der Aufgabe der Isla Nublar getroffen hatte. Sie brachen entweder aus ihren Käfigen aus oder wurden von den Arbeitern auf der Insel freigelassen. Wie beim T. rex auf Nublar und die anderen fleischfressenden Dinosaurier fraßen die T. rex von der Isla Sorna Pflanzenfresser, die ihrerseits lysinreiche Pflanzen fraßen, um der Lysin-Kontingenz entgegenzuwirken.

Isla-Sorna-Zwischenfall (1997)

Eine Tyrannosaurier-Familie war sowohl in den Isla Sorna-Vorfall von 1997 als auch in den folgenden San Diego-Vorfall verwickelt. Ihre Beteiligung begann, als der Sohn den Eltern von den InGen-Jägern Roland Tembo und seinem Jagdpartner Ajay Sidhu weggenommen wurde, die beabsichtigten, das Kind als Köder zu verwenden, um den Vater anzulocken, den Tembo, ein erfahrener Jäger, töten wollte. Während das Baby seine Eltern zur Rettung rief, brach sich Peter Ludlow versehentlich das Bein, als er betrunken war und von dem Geräusch eines Tieres erschreckt wurde, das sich durch das Unterholz bewegte.

Nachdem die von John Hammond geschickte Forschungsgruppe die von den InGen-Jägern gefangenen Dinosaurier befreit hatte, entdeckte Nick Van Owen den jungen T. rex. Er beschloss, ihn zurück in das mobile Labor seines Teams zu bringen, wo er und Dr. Sarah Harding das Bein des Jungtiers behandelten. Seine Eltern kamen jedoch, nachdem es versorgt worden war, und begannen, das Labor zu stoßen. Dr. Harding erkannte, dass die beiden Tyrannosaurier kein Jagdverhalten zeigten, also überzeugte sie ihre Gefährten, den jungen T. rex seinen Eltern zu übergeben. Nachdem sie das Kind in Sicherheit gebracht hatten, kehrten die erwachsenen Tyrannosaurier zum mobilen Labor zurück und begannen, es über eine Klippe zu schieben. Eddie Carr rettete jedoch seine Gefährten vor einem Sturz mit dem mobilen Labor, wurde aber sofort von den Raubtieren getötet. Vom Blutgeruch auf Dr. Hardings Hemd angezogen, zogen die Eltern der Tyrannosaurier zum neuen Lager der Forscher und Jäger und griffen das Lager an.

Während die Jäger flohen, verfolgte der weibliche Tyrannosaurus sie und tötete dabei viele von ihnen. Als der Tyrannosaurus Buck seine Suche fortsetzte, wurde er von Roland Tembo betäubt (aufgrund der Tatsache, dass Nick Van Owen die Kugeln gestohlen hatte, mit denen der Dinosaurier getötet werden sollte). Nach dem Angriff des weiblichen Tyrannosauriers befahl Peter Ludlow den verbleibenden InGen-Jägern, den Tyrannosaurus Buck zu sichern und den jungen T. rex für den Jurassic Park: San Diego wieder einzufangen. Der betäubte T. rex Buck wurde auf das Schiff S.S. Venture verfrachtet, während das Jungtier per Flugzeug nach San Diego in ein Forschungslabor von InGen geflogen wurde.

San-Diego-Zwischenfall

Irgendwann während der Reise verfiel der Tyrannosaurier wegen der ihm gegebenen Beruhigungsmittel in Schockstarre. Die Besatzung, die befürchtete, er würde sterben, verabreichte ihm ein Amphetamin, um ihn zu retten. Leider kannten sie die richtige Dosierung nicht und gaben ihm zu viel. Was danach geschah, ist ungewiss, aber es ist wahrscheinlich, dass sich der Tyrannosaurus aus seinem Geschirr löste und den größten Teil der Besatzung angriff und tötete, bevor er von einem der letzten Männer, der tödlich verwundet wurde, in den Laderaum gesperrt wurde. Nachdem der Dinosaurier unter Deck versiegelt worden war, starb das Besatzungsmitglied an seinen Verletzungen, während es noch die Bedienelemente für die Frachtraumtüren umklammerte.

Da die gesamte Besatzung tot war und niemand das Schiff steuerte, raste die Venture mit hoher Geschwindigkeit und dem Bug nach vorne gerichtet auf den InGen Waterfront Complex zu. Alle Bemühungen des Hafenmeisters, Kontakt mit Thompson aufzunehmen, scheiterten und das Schiff krachte heftig in das Dock. Peter Ludlow ging zusammen mit Ian Malcolm, Sarah Harding und mehreren Sicherheitskräften an Bord, um Nachforschungen anzustellen. Sie fanden das leere Geschirr an Deck, die Laderaumtüren steckten in einem endlosen Zyklus von teilweisem Öffnen und dann wieder zuschlagendem Zuschlagen fest, weil die Hand des toten Besatzungsmitglieds immer noch auf den Kontrollen lag und die Finger immer noch auf dem Knopf festgeklemmt waren, um die Laderaumtüren zu schließen.

Ludlow dachte, es könnten Überlebende im Frachtraum sein, und befahl dem Wachmann Jerry Randall, ihn zu öffnen. Malcolm, der erkannte, dass der T. rex im Laderaum sein musste, rief allen zu, sie sollten wegrennen, und unternahm einen vergeblichen Versuch, Jerry aufzuhalten, aber er kam zu spät. Die Wache öffnete die Laderaumtüren und entfesselte den Tyrannosaurier. Immer noch angeheizt von der Amphetamin-Überdosis, machte sich der Dinosaurier sofort auf den Weg vom Schiff und machte sich auf den Weg nach San Diego.

Ludlow war schockiert, als er feststellen musste, dass die gesamte Besatzung in Stücke gerissen war, und war noch schockierter, als er sah, wie der T. rex aus dem Frachtraum entkam und durch die Straßen von San Diego tobte, was später als San Diego-Zwischenfall bekannt wurde.

Um das Chaos zu stoppen, brachen Sarah Harding und Ian Malcolm in Jurassic Park: San Diego ein, um den Baby-Tyrannosaurier zu stehlen, damit sie ihn benutzen könnten, um seinen Vater zurück in die Docks zu locken. Der Plan funktionierte, aber als Peter Ludlow versuchte, das Jungtier zurück zu erhalten, wurde er von dem Tyrannosaurus Buck verkrüppelt und von dem Jungtier getötet. Der Amoklauf des Tyrannosaurus Buck endete, als Dr. Harding ihn betäubte, bevor die Polizei von San Diego ihn erschießen konnte. Sowohl der Vater als auch das Jungtier wurden wieder mit dem Weibchen vereint, als sie zurück zur Isla Sorna transportiert wurden.

Infolge des Zwischenfalls in San Diego wurden Isla Sorna und vermutlich auch Isla Nublar als Sperrgebiete ausgewiesen. 1999 kehrte Dr. Wu heimlich zu Standort B zurück und klonte illegal mehrere neue Dinosaurier. Einer davon war ein Spinosaurus, dem es gelang, die Nordseite der Isla Sorna als sein Territorium zu beanspruchen.

Isla-Sorna-Zwischenfall (2001)

Im Jahr 2001 sammelte Eric Kirby, ein Teenager, der wegen illegaler Besichtigungen auf der Insel gestrandet war, T.-rex-Urin, mit dem er kleine fleischfressende Dinosaurier wie Compsognathus abschreckte, obwohl er auch erfuhr, dass der Urin den sehr territorialen Spinosaurus der Insel anzog. Wochen später traf ein männlicher T. rex auf eine Gruppe von Menschen, angeführt von Dr. Alan Grant, die zur Isla Sorna gereist war, um Kirby zu retten, während er einen Parasaurolophus fraß.

Grant versuchte, dem T. rex auszuweichen, indem er stehen blieb, aber der Tyrannosaurier bemerkte sie, da alle anderen wegliefen, und verfolgte die Gruppe, wodurch er mit dem Spinosaurus in Kontakt kam. Die beiden Theropoden schätzten einander ab und begannen zu kämpfen. Der Tyrannosaurus rex griff als erster im Duell an, biss in den Hals des Spinosaurus und brachte ihn so auf den Waldboden. Der Spinosaurus kam jedoch wieder ins Gleichgewicht und begann, nach seinen Flanken zu schnappen. Nachdem der Spinosaurus nach ihm geschnappt hatte, rammte der T. rex seinen Gegner mit dem Kopf, was dazu führte, dass der Spinosaurus in den Hals des T. rex biss. Als der T. rex vor Qual aufbrüllte, brach ihm der Spinosaurus, gestützt durch seine Arme, das Genick. Der tote Körper des T. rex stürzte zu Boden und zerquetschte beinahe Dr. Grant, als er entkam. Der Spinosaurus beanspruchte dann triumphierend den Kadaver seines gefallenen Feindes.

Jurassic World

Am 19. April 2002, während der Planungsphase für den Bau eines neuen Parks auf der Isla Nublar, bekannt als Jurassic World, wurde Rexy von einem InGen-Sicherheitsteam unter der Leitung von Vic Hoskins gefangen genommen. Der Tyrannosaurus wurde in die Attraktion T. rex Kingdom gestellt, wo sie als eines der beliebtesten Tiere von Jurassic World dienen sollte, sobald der Park 2005 eröffnen würde. Obwohl sie der einzige T. rex war, von dem bekannt war, dass er im Park lebte, gab es Mitte der 2010er Jahre im Hammond Creation Lab einen Kühlraum für Tyrannosaurus rex.

Rexy wurde in einem Gehege in der Nähe der Main Street gehalten. Ihr Gehege wurde als dicht mit Dschungelbewuchs beschrieben, mit einer Aussichtskabine an einer transparenten Wand, mit der man das Gehege überblicken konnte. Sie wurde normalerweise mit lebendem Fleisch gefüttert, normalerweise Ziegen, da sie diese bevorzugte, aber einmal im Monat bekam sie Fleisch, gemischt mit Aminosäuren und anderen Nährstoffen, um sie gesund und stark zu halten. Eine Leuchtkugel wurde als visuelle Hilfe verwendet, da sie sie mit Essen in Verbindung brachte. Ihr Verhalten war oft zurückhaltend, was als Schüchternheit missverstanden werden würde, aber es wurde erklärt, dass sie beschlossen hätte, Menschen müssten sich ihren Respekt verdienen. Sie galt als weise, berechnend und neugierig.

Jurassic-World-Zwischenfall

Das Basisgenom des Indominus rex, eines gentechnisch veränderten Hybriden, der den zweiten Vorfall auf der Isla Nublar verursachte, stammte vom Tyrannosaurus. Während des Amoklaufs des Hybriden über die Insel blieb Rexy in ihrem Gehege.

Das Wrack des Tyrannosaurus-rex-Skeletts blieb seit dem Vorfall 12 Jahre zuvor in den Ruinen des Besucherzentrums von Jurassic Park. Zach Mitchell verwendete eine Rippe des Skeletts zusammen mit einem Stück des Banners „When Dinosaurs Ruled the Earth“, um eine Fackel herzustellen, als er und sein Bruder Gray den Ort erkundeten. Der Schädel wurde später unter dem Gewicht der Klaue des Indominus rex zerquetscht, als dieser Owen Grady und Claire Dearing in derselben Gegend jagte, bevor er vom Eurocopter JW001 verfolgt wurde.

Rexy wurde schließlich von Lowery Cruthers auf Befehl von Claire freigelassen, die den T. rex zum Kampf gegen die Indominus lockte. Sie zerschmetterte das Skelett eines Spinosaurus und brüllte den Indominus bedrohlich an, und die beiden begannen einen Kampf.

Der Indominus überwältigte Rexy jedoch mit seinen starken Unterarmen. Gerade als der Indominus ihr den Garaus machen wollte, griff der Velociraptor Blue den Hybriden an und ermöglichte es dem erfahrenen Tyrannosaurier, den Indominus zu überwältigen, und ihn an die Seite der Jurassic World Lagoon zu drängen, wo der Mosasaurus des Parks aus dem Wasser sprang und den Hybriden in die Tiefe zog. Rexy sah Blue kurz an, wandte sich ab und ging langsam in den Dschungel. Wieder frei auf der Insel, bahnte sie sich ihren Weg zur Spitze des Kontrollzentrums von Jurassic World und brüllte triumphierend.

Mantah Corp Island

Ein Mutter-Tochter-Paar wurde auf Isla Sorna gefangen und in das Dschungelbiom auf der Insel gebracht, die Mantah Corp gehörte. Die Mutter erhielt den Spitznamen „Big Eatie“ und die Tochter den Spitznamen „Little Eatie“. Sie wurden irgendwann gezwungen, gegeneinander zu kämpfen, weil ein BRAD ihr Essen verdorben hatte, und später wurde Big Eatie gezwungen, gegen einen Kentrosaurus namens Pierce zu kämpfen.

Ausbruch des Mount Sibo

Nach dem Amoklauf der Indominus in ganz Jurassic World wurde Isla Nublar erneut den Dinosauriern überlassen. Einige Monate nach dem Fall von Jurassic World griff Rexy eine Gruppe von Söldnern an. Ein Mann blieb am Boden zurück und ihr Hubschrauber ließ eine Strickleiter herunter. Sie entkamen dem Tyrannosaurus rex, aber der Mann auf der Strickleiter wurde vom Mosasaurus verschluckt, nachdem dieser in die Luft gesprungen war, und der Mosasaurus entkam aus seinem Gehege in den Ozean.

Drei Jahre nach der Aufgabe des Parks begann der Vulkan Mount Sibo, der den ursprünglichen Park mit geothermischer Energie versorgt hatte, auszubrechen, was Claire Dearing dazu veranlasste, eine Mission zur Rettung der Dinosaurier zu organisieren.

Irgendwann während der Mission, mitten in einem Ansturm weg von der Eruption, griff Rexy einen Carnotaurus an und überwältigte ihn tödlich, wodurch Owen, Claire und Franklin Webb gerettet wurden.

Der Tyrannosaurus wurde später gefangen genommen und in einem verzweifelten Versuch, Blue zu retten, mussten Claire und Owen etwas von ihrem Blut bekommen. Sie fanden den Tyrannosaurier und bekamen erfolgreich ihr Blut, wurden aber von einigen Wachen eingesperrt und Rexy wachte auf. Als das aufgeregte Tier anfing, auszuflippen und heftig um sich zu schlagen, entkam Claire nach oben und öffnete die Haupttüren des Käfigs. Owen entkam nur knapp den schnappenden Kiefern des T. rex, bevor sie ihn in zwei Hälften beißen konnte.

Lockwood Manor

Rexy wurde in einen Käfig unterhalb von Lockwood Manor gesteckt und, nachdem sie fast an einem Blausäureleck erstickte, wurde sie gerettet, indem sie von Maisie Lockwood zusammen mit den anderen Dinosauriern freigelassen wurde. Aber bevor sie ging, tauchte Rexy plötzlich wieder auf und nahm Eli Mills in den Kiefer und zerfetzte ihn brutal, bevor sie ihn mit einem Carnotaurus in zwei Hälften riss und schließlich verschlang. Rexy stieß dann den Carnotaurus mit ihrem Kopf um und der Carnotaurus stand auf und rannte davon. Nachdem sie nach den Füßen des Carnotaurus geschnappt hatte, brüllte Rexy und ging davon, wobei sie dabei das I. rex-Fragment zerquetschte und sicherstellte, dass kein fleischfressender Hybride jemals wieder Verwüstung über die Welt anrichten konnte.

Verwilderung

Nachdem sie entkommen war, brach Rexy in einen nahe gelegenen Zoo ein und brüllte einen männlichen afrikanischen Löwen an, der sich behauptete, indem er wütend zurück zu ihr brüllte. Als der T. rex begann, in den Zoo einzubrechen und den männlichen Löwen anzubrüllen, versuchten die Mitarbeiter des Zoos, sie einzufangen. Der T. rex biss an dem Seil, das den Käfig von einem Hubschrauber trug, bevor es ihr gelang, zurück in den Wald zu fliehen.

Vier Jahre später griff Rexy dann in einem Autokino Menschen und Autos an. Dann brüllte sie laut, bis ein Helikopter Rexy in den Wald jagte.

Nachdem sie drei Jahre lang von dem Department of Prehistoric Wildlife gejagt worden war, wurde sie schließlich gefangen genommen und in das Biosyn-Reservat gebracht. Dort lebte sie in einem Territorium mit einem anderen Spitzenprädator, dem Giganotosaurus. Auch Buck und Doe, die Tyrannosaurier, die 1997 für den Zwischenfall auf der Isla Sorna verantwortlich gewesen waren, lebten in dem Reservat.

Rexy fraß einen toten Hirsch im Wald im Biosyn-Reservat, als Giganotosaurus erschien und einen kurzen Kampf begann. Nachdem Lewis Dodgson seine Riesenheuschrecken in Brand gesteckt hatte, die aus der Einrichtung entkommen waren, und den Wald in Brand gesteckt hatten, wurde Rexy zusammen mit den anderen Tyrannosauriern Buck und Doe befohlen, sich zum Hauptquartier zu begeben. Rexy und der Giganotosaurus prallten im Biosyn-Reservat aufeinander, und dann besiegte der Giganotosaurus Rexy erneut. Als der Giganotosaurus versuchte, Rexy zu erledigen, kam ein Therizinosaurus zur Hilfe. Therizinosaurus schlug mit seinen Krallen dem Giganotosaurus mühelos ins Gesicht. Als Rexy das Bewusstsein wiedererlangte, stand sie auf und brüllte den Giganotosaurus an. Sie stieß dann den Giganotosaurus in die Klauen von Therizinosaurus, tötete ihn sofort und rächte sich dadurch. Rexy und Therizinosaurus brüllten dann nach dem Kampf und die beiden kehrten in ein normales Leben zurück. Am nächsten Tag bekam Rexy am Ende des Films eine neue Familie, bei der es sich um Buck und Doe handelte.

Hintergrund

  • Das ursprüngliche Ende von Jurassic Park enthielt überhaupt keine Beteiligung eines lebendigen T. rex. Das Velociraptor-Rudel wäre von den beiden Skeletten im Besucherzentrum getötet worden, eines sollte von einer Rippe eines der Skelette aufgespießt werden, als es zusammenbrach, und das andere von Dr. Grant, der die Kontrolle über einen Kran übernahm, mit dem er den zweiten Raptor in die Kiefer des T. rex-Skeletts bewegt hätte, wo dieser von seinen Kiefern zerquetscht worden wäre. Ein weiteres verworfenes Ende war, dass nur einer der Raptoren von einem der darauf fallenden Skelette getötet werden sollte, während der verbleibende Raptor von John Hammond erschossen werden sollte. Regisseur Steven Spielberg verwarf diese Enden, weil er erkannte, dass der T. rex einer der Stars des Films war, die nur von den Velociraptoren konkurriert wurde. Dieses Ende wurde weiter durch den Erfolg angeregt, den Industrial Light and Magic mit dem CGI-Modell des T. rex hatte.
  • Wie sein Roman-Pendant sollte der T. rex im ersten Jurassic Park-Film sterben, aber dies wurde geändert.
  • Der Tyrannosaurus aus Jurassic World ist auch in Jurassic World: The Ride in Universal Studios Hollywood zu sehen, wie er den Indominus rex und die Bootstour direkt vor dem Absturz anbrüllt. In einem Warteschlangenvideo für die Fahrt wird von Owen gesagt, er sei über 20 Fuß (über 6 Meter) groß, 40 Fuß (über 12 Meter) lang und wiegt 30.000 Pfund (über 13,6 Tonnen). Claire fügt hinzu, dass sie eine Beißkraft von über 12.000 Pfund (mehr als 53.000 Newton) hat.
  • Während der Eröffnungsszene in Jurassic World: Das gefallene Königreich erhellt ein Blitz den Kopf des T. rex, als dieser das Lager der Söldner zerstört. Beeinflusst ist dies durch das DinoPark-Kapitel „Die Hauptstraße“, wo der T. rex nach dem Stromausfall den Besuchern in ähnlicher Weise gegenübersteht, was der erste Film später adaptieren sollte.
  • Nachdem er Mills in Jurassic World: Das gefallene Königreich tötet, steht der T. rex in einer Pose, die ein umgedrehtes Bild seiner stehenden Pose am Ende von Jurassic Park zu sein scheint.
  • Ein T. rex hat auch einen Cameo-Auftritt in einem anderen Spielberg-Film, Ready Player One (2018). Er wartet als Herausforderung auf der Rennstrecke zu Beginn des Films, greift Fahrer neben verschiedenen Hindernissen und King Kong an und ist damit der erste spezifische einzelne Dinosaurier aus dem Jurassic Park-Franchise, der in einem anderen Werk als einem Teil des Jurassic Park-Franchises auftaucht.
Advertisement