FANDOM


“Hättest' dich deinem Verlangen hingeben sollen, Reiter! Wäre gnädiger gewesen als das, was ich mit dir machen werde! Vielleicht weide ich dich aus... und du kannst zusehen wie sich deine Gedärme vor dir ergießen...”

— Völlerei zu Fury

“Genuss ist meine einzige Herrin! Du wirst dich ihr opfern!”

— Völlerei

Völlerei ist ein Schurke und Bossgegner aus dem 2018 erschienenen Videospiel Darksiders III. Er ist der sechste Bossgegner, der im Spiel bekämpft wird.

Biographie

Vergangenheit

Völlerei ist eine der sieben Todsünden und wurde vor einer Ewigkeit zusammen mit den anderen Sünden von den vier apokalyptischen Reitern im Kampf besiegt und verbannt. Nachdem die Sünden jahrtausende Später ihr Siegel brechen können, entkommen sie auf die Erde und die Reiterin Fury wird beauftragt, sie zur Strecke zu bringen.

Als Fury sich auf die Suche nach Wollust macht, die sich in einem Schiffswrack befindet, wird sie auf dem Weg am Hafenbecken von Völlerei in seiner Krakenform angegriffen. Sie kann das riesige Monster umgehen, indem sie ihm all seine Augen aussticht, erkennt das Monster aber nicht als Todsünde und zieht daher weiter, ohne Völlerei zu töten. In den folgenden Stunden regeneriert Völlerei seine Augen vollständig.

Kampf mit Fury

Als Fury auf ihrer Jagd später die unterirdische Höhle betritt, in der Völlerei lebt, tritt sie in völlige Dunkelheit. Im Zentrum der Höhle ist allerdings ein kleiner Lichtkegel, in dem ein Tisch steht, der mit allerlei Nahrung gedeckt ist. Als Fury sich nähert, hebt sie interessiert eine Frucht auf aber erkennt, dass es sich um eine fast perfekte Fälschung handelt. Sie wirft die Frucht von sich, die sich in Wahrheit als menschlicher Schädel entpuppt. Tatsächlich befindet sich Fury im Bann Völlereis und als sie herausschnappt, kann sie gerade rechtzeitig zur Seite springen um nicht von Völlereis Stachel-Körper erschlagen zu werden.

Der Stachel spaltet sich nun auf und Völlereis wahrer Körper kommt darin zum Vorschein. Er ist verärgert, dass Fury seine Illusion zerstört hat und faucht, dass Fury sich ihrem Verlangen hätte hingeben sollen. Er schlägt mit seiner Pranke nach Fury, die aber zur Seite springt und dem Angriff ausweicht. Er lacht bei dem Gedanken, Fury auszuweiden und als sie sich ihm im Kampf stellen will, fragt er verärgert ob sie etwa glaubt, dass er leichte Beute ist. Fury antwortet gehässig, dass er die leichteste Beute von allen ist, woraufhin Völlerei ruft, dass er noch immer nicht satt ist, obwohl er schon geschlemmt hat. Er wirft Fury die Überreste seiner letzten Mahlzeit vor die Füße, die sich als ihr Pferd Rampage herausstellt.

Außer sich vor Zorn attackiert Fury Völlerei, der sich in seinen Stachel zurückzieht. Mit diesem wischt er nun durch die Höhle und versucht, Fury zu erschlagen. Von Zeit zu Zeit öffnet er den Stachel auch wieder, um mit seinen eigenen Krallen auf Fury einzuschlagen oder um eine giftige, fluoreszierende Flüssigkeit auf Fury zu speien. Wenn er kann, ergreift Völlerei Fury mit einem seiner Mäuler, kaut auf ihr herum und speit sie nach kurzer Zeit wieder aus. Fury hingegen attackiert das Monster mit ihren Peitschen, sobald sich Völlerei aus dem Stachel heraus zeigt. Wenn sie ihm genug Schaden zufügt, zerschmettert Völlerei den Boden der Höhle, so dass Fury in das Wasserbecken darunter stürzt, in dem sich Völlereis wahrer Körper befindet. Völlerei schlägt nun mit seinen Tentakeln nach Fury oder sticht ruckartig mit seinem Körper nach vorne um sie zu beißen. Von Zeit zu Zeit öffnet er aber sein Maul und atmet lange und tief ein, wodurch er Dinge, die in seiner Nähe sind, einsaugt um sie dann auf Fury zu spucken. Dies macht Fury sich aber zunutze und wirft explosive, bombenartige Gebilde in den Strom, was dazu führt dass Völlerei sie einsaugt und sie in seinem Maul explodiert.

Schließlich kann Fury das Monster so schwächen, dass sie Völlereis eigenen spitzen Stachel mithilfe ihrer Peitschen in seinen Schädel rammen kann. So kann sie Völlereis Körper zerstören und die Totsünde sinkt tot auf den Meeresgrund. Fury zückt nun ihren Seelensammler, mit dem sie den toten Körper und Völlereis Seele einsaugt und absorbiert.

Charakter

Auf der offiziellen Darksiders-Website wird Völlerei wie folgt beschrieben: "Völlerei verkörpert die überwältigende Natur der Leere. Sein Hunger ist ein schwarzes Loch des Verlangens, und kann nie gestillt werden. Er zehrt gleichermaßen von Engeln und Dämonen und versucht, die Leere zu füllen, die ihn bestimmt. Vielleicht hilft es ja, einen Reiter zu essen."

VöllereiKraken

Völlereis wahre Form

Zuerst scheint Völlerei ein gehörntes, pflanzenartiges Monster zu sein, das größtenteils aus Mäulern besteht. Sein eigentlicher Körper sitzt im Zentrum einer Art Skorpionstachels, welcher sich beim eigentlichen Stachel in vier kleinere Stachel aufteilt. Diese Stachel sind mit fluoreszierenden Blasen bewachsen und am Rücken mit einem harten Panzer geschützt. Aus jedem Stachel sprießt ein kreisrundes Maul mit mehreren spitzen Zahnreihen, in dem zudem eine stachelbespickte, lange Zunge wächst. Völlerei selbst sitzt an der Stelle, an der die vier Stachel auseinanderwachsen.

Er ist ein fleischiges, unförmiges Wesen mit einem kleinen Kopf, der nahtlos in seinen Torso übergeht. In der Mitte seines Bauches prangert ein riesiges Maul, welches ähnlich wie die anderen Mäuler der Sünde mehrere spitze Zahnreihen besitzt. Auch in seinem Kopf befindet sich ein Maul; außerdem hat Völlerei vier Augen. Rücken und Arme von Völlerei sind mit dem selben Panzer geschützt, wie auch der Rest seines Körpers - Beine hat Völlerei nicht. Aus dem oberen Teil seines Körpers wachsen zwei dicke Arme, die in krallenbesetzten, gepanzerten Händen enden. Während des Bosskampfes stellt sich allerdings heraus, dass der wahre Völlerei ein riesiges, gepanzertes krakenartiges Wesen ist, dass in einem riesigen unterirdischen See unter der Arena lebt und dass der ursprüngliche Stachel nur ein Fortsatz seines wahren Körpers war.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.