FANDOM


Viktor ist ein nebensächlicher Schurke aus dem 2002 erschienenen Actionfilm xXx - Triple X.

Er wurde von Jan Pavel Flippensky dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Viktor war einst Karrieresoldat mit dem Rang eines Leutnants in der russischen Armee. Er kämpfte im Jahr 1999 in Tschetschenien und wurde dort verwundet. Nach dem Krieg entschieden Viktor und einige weitere Soldaten, dass sie sich nicht länger den Regeln und Gesetzen anderer unterwerfen würden und nicht länger für die Politik anderer ihr Leben opfern würden. Sie gründeten die Organisation Anarchie 99 und beschlossen, fortan nur noch das zu tun, was sie wollten. 

Anarchie 99 entwickelte sich schnell zu einer kriminellen Organisation mit Kontakten in ganz Europa. Viktor wurde zu einem Zuhälter und finanzierte organisierte Prostitution in ganz Europa. Bereits vor seiner Militärzeit hatte Viktor in dieser Branche gearbeitet und wurde 1993 verhaftet, nachdem er einen Zeugen fast zu Tode geprügelt hatte. Irgendwann entschließt Anarchie 99 sich, globale Anarchie herbeizubringen und mit dem Nervengas Stille Nacht mehrere Großstädte zu vernichten.

Während die Forschungsgruppe der Organisation an dem Gift arbeitet, führen die Mitglieder der Organisation ihre kriminellen Operationen fort. Zu diesem Zweck bliebt Viktor in engem Kontakt mit den anderen Mitglieder und fungierte als einer der Handlanger des Anführers der Organisation, Yorgi. Als ein amerikanischer Agent Anarchie 99 infiltriert und enttarnt wird, verfolgen Viktor und Kolya ihn durch Prag. Als der Mann in einen Nachtclub flieht, informieren die beiden Yorgi, dessen rechte Hand Kirill den Agenten tötet.

Konflikt mit Xander Cage

Viktor arbeitet in einem von Yorgis Nachtclubs in Prag, als plötzlich der Amerikaner Xander Cage erscheint und mit Yorgi sprechen will; er wird von Yorgi jedoch abgelehnt. Als Cage sich abwendet und beiläufig murmelt, dass Yorgi wohl lieber Bullen in seinem Club hat, ruft Viktor ihn zurück. Er nimmt Cage beiseite und fordert ihn auf, ihm den Bullen zu zeigen. Cage verweist auf Milan Sova, ein Undercover-Mitglied der tschechischen Geheimpolizei, und offenbart ihn als solchen. Sofort gibt Viktor zwei Türstehern den Befehl, Sova in die Privatlounge zu bringen. Nachdem Sova aus dem Club geworfen wurde, beginnt Kolya eine Diskussion mit Viktor ob es sich bei Cage um Internetberühmtheit und Adrenalinjunkie xXx handeln kann. Als Cage dies später bestätigt, lacht Kolya triumphierend.

Viktor triff später in Yorgis Schloss in den Bergen im Zuge einer Party erneut auf Xander. Xander fragt ihn nach Kirill aus und Viktor gibt ihm eine kurze Antwort, bevor er zum Spaß mit einem Bowlingball einige Kunstgegenstände und Vasen zerstört. Am nächsten Abend begleitet Viktor Yorgi und Yelena in das Kellergewölbe des Schlosses, in dem das Forschungsteam den tödlichen Stille Nacht-Virus fertiggestellt hat. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern von Anarchie 99 beobachtet Viktor hämisch, wie Yorgi das Forschungsteam mit dem tödlichen Gas ermordet.

Kurz darauf ertönt jedoch ein Alarm, da Xander Cage - der mittlerweile als amerikanischer Agent enttarnt wurde - in die Burg zurückgekehrt ist und entdeckt wurde. Sofort nimmt Viktor gemeinsam mit Kolya die Verfolgung auf und während Viktor die Handlanger zusammenruft und koordiniert, rast Kolya Xander unbeirrt auf einem Motorrad hinterher, auf dem er nur Momente später explodiert, als Xander den daran befindlichen Sprengstoff zündet. Viktor wird in den kommenden Tagen als Wache in die Kommunikationsstation am Fuße des Berges versetzt. Während er dort mit einigen antiken Waffen spielt, bekommen er und seine Handlanger mit, wie Cage auf einem Snowboard auf die Station zurast. Sofort stürmen sie los, springen auf ihre Schneemobile und rasen los. Allerdings löst Cage mit Absicht eine Lawine aus, so dass Viktor und seine Leute, die zwar sofort umdrehen und wieder in Richtung Tal rasen, von den Schneemassen erfasst und getötet werden.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.