FANDOM


“Glauben Sie das ist ein Spiel, Jack? Glauben Sie mein Land hat so viele Jahre vor Ihren Füßen geblutet... für ein Spiel? Glauben Sie mein Sohn ist umsonst gestorben oder ich will für ein Spiel sterben? Nein, es ist Amerika, das bald wissen wird wie es ist, nichts zu haben.”

— Cherevin

“Es war immer nur für Russland.”

— Cherevins letzte Worte

Viktor Cherevin ist der Hauptschurke aus dem 2014 erschienenen Action-Thriller Jack Ryan: Shadow Recruit.

Er ist ein russischer Oligarch und Verbündeter seiner Regierung, der beauftragt wird, die USA in eine Wirtschaftskrise zu stürzen. Um dies zu tun, will er einen Terroanschlag in New York ausführen lassen und seine Firma danach direkt alle Börsenanteile am Dollar verkaufen lassen, so dass das Vertrauen in die Währung bröckelt und sie extrem im Wert fällt. Die Art und Weise, wie er diesen Plan vorbereitet, alarmiert aber den CIA-Analysten Jack Ryan, der daraufhin nach Russland reist um Cherevins Pläne zu verhindern.

Er wurde von Kenneth Branagh dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Cherevin diente im Militär der Sowjetunion und war ein Soldat in Afghanistan. Nach seiner Rückkehr nach Russland wurde er zu einem erfolgreichen Geschäftsmann und einem Oligarchen, blieb aber auch als Aktivposten für die russische Regierung aktiv, die sich an ihn wenden konnte, wenn es Probleme zu lösen gab, an denen die Regierung offiziell nicht beteiligt sein durfte. In seinem Patriotismus und seinem Hass auf die USA opferte Cherevin sogar seinen neunjährigen Sohn. Er gab zwar öffentlich vor, sein Sohn sei in einem Schwimmbad ertrunken, dies ist aber eine Lüge, die es seinem Sohn ermöglichte mit einer Adoptivfamilie die USA als Schläfer-Agent zu infiltrieren. Der Sohn wurde in Amerika großgezogen, blieb aber ein Agent seines Vaters und wurde gezielt vorbereitet, einen Terroanschlag auf amerikanischem Boden auszuüben.

Zu einem unbestimmten Zeitpunkt erkrankte Cherevin an Zirrhose. Zu Beginn des Films ist seine Krankheit im Endstadium, so dass er noch weniger als drei Monate zu leben hat.

Treffen mit Jack Ryan

Als in der Türkei eine von den USA gestützte Ölpipeline gebaut werden soll, die Russlands Vorherrschaft im Ölgeschäft gefährdet, wird in der UN über dieses Projekt abgestimmt. Nachdem die UN gegen Russlands Wünsche gestimmt hat, wird in hochrangigen Kreisen in der russischen Regierung beschlossen, Rache an den USA zu nehmen und ihren Finanzmarkt durch einen Terroranschlag in die Knie zu zwingen, so dass die USA wissen wie es sich anfühlt, völlig am Boden zu sein und von Geld- und Hungersnot geplagt zu werden. Der russische Innenminister Sorokin ruft daher Cherevin an, der den Plan ausführen soll, und organisiert ein heimliches Treffen in einem Wald, damit man sie nicht belauschen kann. Cherevin wird nun beauftragt, den Plan wie geplant umzusetzen und er wird daran erinnert, dass die Regierung von dem Plan offiziell nichts weiß und Cherevin daher nur unabhängige Aktivposten und Ressourcen verwenden darf. Cherevin behauptet, dass er dies als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt hat.

CherevinTrifftJack

Cherevin trifft Jack Ryan

Gleichzeitig wird der Analyst Jack Ryan in den Vereinigten Staaten skeptisch, als er erkennt dass die Firma, für die er arbeitet, plötzlich keinen Zugriff mehr auf die geplanten Finanztransaktionen einer russischen Partnerfirma - Cherevins Firma - hat. Dies ist der Fall, da Cherevin den Zugriff auf die Transaktionen hat sperren lassen, um zu verhindern dass die USA erkennen, dass Cherevin einen Befehl gegeben und eingespeichert hat, direkt nach dem geplanten Terroranschlag alle Anteile am Dollar zu verkaufen und damit eine weltweite Panikwelle zu verursachen, die dazu führen würde dass der Dollar zerstörerisch tief im Kurs fallen würde. Ryan, der Kontakte zur CIA hat, wird daher beauftragt nach Moskau zu reisen und vor Ort nachzuforschen, was die Ursache hinter der Zugriffssperrung ist. Da dies eine offizielle Dienstreise ist, wird Cherevins Unternehmen in Kenntnis gesetzt und Cherevin schickt einen als Fahrer getarnten Attentäter zum Flughafen, der Jack zwar abholen und zum Hotel bringen, ihn dort aber ermorden soll. Jack kann sich allerdings retten und den Angreifer in Notwehr töten.

Am nächsten Tag hat Ryan ein Treffen mit Cherevin und als er schließlich in dessen Büro ankommt, begrüßt Cherevin ihn und stellt sich vor. Er fragt nach dem Flug und ob Ryan Jetlag hat - die erste Nacht kann immer brutal sein. Ryan entgegnet, dass er es überlebt hat. Cherevin fragt daraufhin, was er für Ryan tun kann und Ryan antwortet, dass es lediglich ein Routinebesuch ist. Cherevin fragt, ob diese Routine nicht von New York aus hätte geklärt werden können, was Ryan verneint. Er merkt an, dass Cherevin ihnen den Zugriff auf bestimmte Accounts verhindert, was Cherevin als Beleidigung empfindet. Er behauptet, dass nichts verborgen wird sondern lediglich geschützt wird und verrät außerdem, dass Ryans Anwesenheit in Russland nicht länger notwendig ist, da er die Firma, über die Ryan sich erkundigen will, verkauft hat. Er händigt Ryan einen Ordner, in dem die entsprechenden Papiere für Ryans Firma gesammelt sind und wünscht ihm noch einen schönen Heimflug.

CherevinEinladung

Cherevin überdenkt, was mit Ryan gemacht werden muss

Um sich Zeit zu erkaufen und Cherevins Pläne zu ergründen, fragt Ryan ob er Cherevin - auch um sich für seinen Fehler zu entschuldigen - zu einem Geschäftsessen einladen kann. Cherevin verneint dies und behauptet, dass er derjenige sein wird, der Ryan einlädt. Er besteht darauf, dass sein Fahrer Ryan vom Hotel abholt und behauptet, dass Moskau ein schlimmes Pflaster sein kann, da beispielsweise auch der Mann, der Ryan vom Flughafen abgeholt hat, verschwunden ist. Cherevin fragt auch, ob Ryans Frau sie zum Essen begleiten wird und als der perplexe Ryan antwortet, dass er nicht verheiratet ist, entgegnet Cherevin dass dies merkwürdig ist, da sie soeben in Ryans Hotel aufgetaucht ist.

Dinner

Tatsächlich ist Jacks Freundin Cathy in Russland aufgetaucht und wird notgedrungen von Jack und der CIA in den Plan miteingespannt, Cherevins Pläne zu enttarnen. Um Cherevin in Sicherheit zu wägen, nehmen die beiden sein Angebot und seine Einladung zum Essen an. Während des Essens, in dem Cherevin und Ryan auch über ihre Kriegseinsätze in Afghanistan sprechen, täuschen Ryan und Cathy einen Streit am Tisch vor, so dass Cherevin derjenige ist, der Cathy zum Badezimmer führt da Jack scheinbar zu betrunken ist. Während er mit Cathy aufsteht, wird er von einem Undercover-CIA-Agenten angerempelt, der ihm dabei die Brieftasche stiehlt. Der Agent lässt sie Jack in den Schoß fallen, so dass Jack die darin befindliche Schlüsselkarte für Cherevins Büro stehlen kann.

CherevinCathy

Ryans Verhalten widert Cherevin und scheinbar auch Cathy an

Später schlägt Jack in einer vorgespielten Trunkenheit so über die Stränge, dass Cathy ihn auffordert, etwas frische Luft zu schnappen, damit er sich benehmen kann. Sie bleibt mit Cherevin am Essenstisch zurück, während Jack die Gelegenheit nutzt um in die Nebenstraße zu fliehen und dort Cherevins Firma zu betreten, wo er sich mit Cherevins Schlüsselkarte Zugriff verschaffen kann. Zur selben Zeit unterhält sich Cherevin mit Cathy und fragt ihn skeptisch, ob sie nach Moskau geflogen ist weil sie glaubte, dass Jack eine Affäre hatte. Er beginnt sogleich, mit Cathy zu flirten und sich auch über Reue und Schicksal zu unterhalten. Dabei spricht er davon, etwas Großes für sein Land erreichen zu wollen, was auch seine Kinder bedeutsam gefunden hätten. Cathy, die Ärztin ist, erkennt an Cherevins Aussagen und an seinem gelblichen Hautton, dass er todkrank ist, was er ihr beeindruckt bestätigt. Zeitgleich kann Jack in Cherevins Büro den Computer hacken und auf die verschlüsselten Daten zugreifen.

Während er noch mit Cathy spricht und auch mit ihr flirtet, betritt plötzlich seine Sekretärin das Restaurant und drängt ihn, auf sein Telefon zu schauen. Als er dort eine Textnachricht sieht, die ihn auf den Einbruch hinweist, erkennt Cherevin, dass er getäuscht wurde und lässt Cassie mit hasserfülltem Blick von seinen Wachen ergreifen. Er begibt sich mit ihr in sein Büro doch noch auf dem Weg rempelt eine weitere Undercover-Agentin ihn an und drückt ihm seine Brieftasche mit der Schlüsselkarte zurück in die Tasche. Auch Ryan kann das Gebäude rechtzeitig verlassen und noch auf der Straße wieder zu ihnen stoßen, so dass weder Jack noch Cathy etwas nachgewiesen werden kann. Als Jack und Cathy sich verabschieden und sich auf den Rückweg zum Hotel machen, lässt Cherevin sie von seinen Leuten verfolgen.

Warten auf den Terroranschlag

CherevinErschießtWachmann

Cherevin erschießt seinen Sicherheitschef

Als sein Sicherheitschef erkennt, wie gezielt die CIA vorgegangen ist und dass Ryan doch eindringen und die Daten stehlen konnte, macht er Cherevin dafür verantwortlich, sich wieder seinen alten Lastern - Frauen und Vodka - hingegeben zu haben und somit für den Verlust der Daten verantwortlich zu sein. Als der Mann behauptet, dass Cherevins Sohn sich für ihn schämen würde, zückt Cherevin zornig eine Pistole und schießt dem Mann mehrfach in die Brust. Gleichzeitig besprechen sich Ryan und seine Kollegen und kommen zu der Erkenntnis, dass der Verkaufs-Befehl in Cherevins Finanzen für den nächsten Morgen eingespeichert ist - der Terroranschlag muss also direkt davor stattfinden. Sie erkennen, dass sie also nur noch wenige Stunden haben um den Terroranschlag zu verhindern.

Nachdem Cherevins Handlanger das Hauptquartier der CIA-Truppe ausfindig machen konnten, dort angreifen konnten und bei der Flucht Cathy entführen konnten, nimmt Jack sofort die Verfolgung auf. Einige Kilometer entfernt hält der Wagen, so dass Cherevin einsteigen kann. Während der Fahrt ruft Cherevin Jack an und behauptet drohend, dass er um Cathys Willen hofft, dass Jack die erbeuteten Daten noch nicht weitergeleitet hat. Jack bestätigt dies und Cherevin beginnt nun, Cathy zu foltern und droht, ihr eine Glühbirne in den Mund zu stecken, während Jack dies über das Telefon mithören muss. Die Glühbirne will Cherevin in Cathys Mund zum Splittern bringen, so dass sich die Glassplitter von innen in ihren Mundinnenraum und Hals bohren.

CherevinWartet

Cherevin wartet auf den erfolgreichen Anschlag

Kurz bevor er dies tun kann, attackiert Jack den Wagen und bringt ihn zum Verunfallen. Auch seine CIA-Kameraden tauchen auf und gemeinsam können sie Cathy bergen und fliehen. Da die Polizei fast schon da ist, müssen sie Cherevin aber zurücklassen, dem Jack daraufhin lediglich ins Gesicht schlägt bevor sie flüchten. Während sich die Gruppe zurück auf den Weg nach Amerika macht, erkennt Jack, dass Cherevins Sohn noch am Leben ist und derjenige ist, der den Terroranschlag ausführen soll. Er erkennt auch, dass die Wall Street das Ziel von Cherevins Sohn ist und während sie die Wall Street evakuieren und nach den Attentätern suchen, sitzt Cherevin in seinem Büro und wartet nur auf den Anschlag, damit er den Befehl zum Verkauf der Dollar-Anteile geben kann. Allerdings misslingt der Anschlag und sein Sohn wird von Jack Ryan getötet. Somit ist der gesamte Plan gescheitert und Cherevin weiß, dass sein Leben vorbei ist.

Tatsächlich wird Cherevin schon kurz darauf zu einem Treffen mit Sorokin im Wald vorgeladen, wo er im Vorbeifahren von Sorokins Leibwächter für sein Versagen und sein Wissen erschossen wird. Noch während Cherevin dem vorbeifahrenden Sorokin entschuldigend zuruft, dass er alles immer für Russland getan hat, trifft ihn die Kugel und er stürzt tot zu Boden.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.