FANDOM


“Sie können nicht fliehen, Denton. Selbst wenn Ihnen die Flucht gelingt - Ihr Killswitch ist aktiviert. In 23 Stunden sind Sie tot; weitere 50 Milliarden Dollar, die den Bach runtergehen...”

— Simons

Walton Simons ist der sekundäre Antagonist aus dem 2000 erschienenen Videospiel Deus Ex.

Simons ist ein Mitglied von Majestic 12 und der Direktor von FEMA. Er ist ein völlig gnadenloser Mann, der zum Erreichen seiner Ziele über Leichen geht. Nachdem die Organisation durch JC Denton gefährdet wird, ist es Simons persönliches Ziel, Denton zu jagen und zu töten, aber schließlich wird er im Kampf von Denton getötet.

Er wird von Tom Hall gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Nicht viel ist über Simons' Vergangenheit bekannt. Er ist neben JC Denton und Paul Denton der einzige Mensch mit den fortschrittlichen Nano-Augmentationen, was ihn zu einem der gefährlichsten Männern der Welt macht. Simons ist ein Führungsmitglied von Majestic 12 und ein Vertrauter von Bob Page.

Nachdem Majestic 12 einen tödlichen Virus, Grauer Tod, hergestellt hat und ihn an einigen Orten der Welt verbreitet, können sie - da sie das einzige Gegenmittel Ambrosia besitzen - führende Politiker und Geschäftsmänner manipulieren. Das Virus wird ihnen dabei nicht direkt zugeschrieben. So ist es Page auch möglich, Einfluss auf einen Senator zu nehmen, so dass Simons zum Direktor der Behörde FEMA ernannt wird. Page berichtet Simons im VersaLife-Hauptquartier in Hongkong von dieser Entwicklung. Simons warnt Page, dass der Graue Tod sich so schnell ausbreitet, dass sie es möglicherweise nicht länger kontrollieren können, aber Page erwidert dass es keinen Grund gibt, die Seuche länger zu kontrollieren da sie die Welt mit Ambrosia kontrollieren können. Simons warnt jedoch ebenfalls, dass sich ihre Feinde nicht länger ergeben werden und dass Gruppen wie Silhouette und NSF ihnen bereits Probleme bereiten.

Simons berichtet Page zudem von der neugegründeten Anti-Terror-Behörde UNATCO, berichtet aber dass diese kein Problem darstellt da der Direktor, Manderley, einer von Simons Leuten ist. Simons ist vielmehr über Dr. Gary Savage besorgt, der sich mit seinem Team nach Vandenberg zurückgezogen hat. Page aber erwidert, dass Savage sich durch seine Moral selbst im Weg steht, und dass Majestic 12 Savages Trupp gegenüber daher einen Vorteil hat. Die beiden Männer kommen auch auf das Augmentations-Programm zu sprechen und Page verrät, dass er mit dem ersten Prototypen unzufrieden ist. Simons erklärt, dass die zweite Version in sechs Monaten einsatzfähig sein wird.

Bei UNATCO

Sechs Monate später nimmt JC Denton einen Job bei UNATCO an. Zeitgleich gelingt es der Terrororganisation NSF, einige Behälter mit Ambrosia zu stehlen, welche eigentlich für führende Politiker vorgesehen sind. Da NSF das Gegenmittel stattdessen an die Bevölkerung verteilen will, befiehlt Simons UNATCO, die Terroristen zu stellen und die Behälter zurückzuerobern. Nachdem einige NSF-Soldaten gefangen und in die UNATCO-Zellen gesperrt werden, taucht Simons, begleitet von einigen Handlangern im UNATCO-Hauptquartier auf und trifft sich mit Manderley in dessen Büro.

Simons spricht mit Manderley außerdem über Paul Denton, dem Manderley nicht länger vertraut. Kalt behauptet Simons, dass Manderley den arroganten Scheißkerl einfach feuern soll. Manderley wirft ein, dass Paul ihr bester Agent sei, aber Simons behauptet dass sie ihn nicht benötigen, da sie ja noch JC haben und weitere nanoaugmentierte Klone bereits in Area-51 herangezüchtet werden. Manderley versucht erneut, Paul zu verteidigen, und behauptet dass Paul nichts weiß. Simons bezweifelt dies aber und behauptet, dass Manderley ihn niemals nach Hongkong hätte senden dürfen. Schließlich erklärt sich Manderley bereit, dem Befehl zu folgen, und Simons zeigt sich zufrieden und macht sich auf den Weg in das Kellergewölbe um die gefangenen NSF-Soldaten zu verhören.

Auf dem Weg trifft er auf JC Denton, der sich ihm vorstellt. Simons merkt an, dass er gehört hat dass sich Denton als wahrer Glücksfall für die Koalition erwiesen hat und rät ihm, so weiterzumachen. Denton fragt Simons nach seinem Namen aber Simons erwidert, dass sie noch nicht bereit sind einander vorgestellt zu werden. Er rät Denton stattdessen, wie gewohnt mit seiner Arbeit weiterzumachen, und dass es sein Schaden nicht sein wird. Daraufhin begibt sich Simons in den Keller und betritt die Zelle der beiden Gefangenen. Obwohl die NSF-Soldaten ihm nichts verraten wollen, behauptet Simons dass er Menschen bewundert, die ein Geheimnis bewahren können. Er erwähnt dann aber detaillierte Informationen über die Frau und den Sohn einer der Gefangenen und fragt, ob ihm die Informationen über die Ambrosia-Container deren Leben wert ist.

Nach wie vor spricht der Gefangene nicht und Simons will ihn bestechen, indem er ihm die Sicherheit seiner Familie im Falle der drohenden nationalen Krise durch den Grauen Tod verspricht. Nach wie vor bleibt der Gefangene hart und weigert sich, Informationen preiszugeben. Schließlich verliert Simons die Geduld und exekutiert beide Gefangenen in ihrer Zelle. Kurz darauf kehrt Denton von einer weiteren Mission in New York zu UNATCO zurück und trifft dort Simons im Gespräch mit dem UNATCO-Doktor Jaime Reyes. Simons verrät Reyes, dass er unter einem scharfen Schmerz hinter seinem Auge leidet, woraufhin Reyes ihn fragt, wie es um seine bioelektrischen Werte steht. Simons verrät großspurig, dass er seine Augmentationen immer voll auflädt und bei 100 % hält, aber Reyes macht ihm klar, dass er seine Systeme nur aufladen sollte, wenn sie einigermaßen geleert wurden.

Da Simons erkennt, dass Denton den beiden zugehört hat, gibt er Denton gegenüber zu, dass er genau wie Denton über Nanoaugmentationen verfügt. Denton ist verwundert, da er Simons für einen Bürokraten aus Washington gehalten hat, aber Simons verrät dass er der Direktor von FEMA ist. Auf Dentons Kommentar, dass Simons als Schreibtischhengst wohl kaum Nutzen für Augmentationen hat, erwidert Simons dass er ja momentan nicht hinter einem Schreibtishc sitzt. Er behauptet kalt, dass er in seine Position erhoben wurde, da er Probleme lösen kann. Simons beglückwünscht Denton schließlich für seine guten Leistungen, da er die Ambrosia-Lieferungen gefunden und sichergestellt hat. Er behauptet, dass er dafür sorgen wird dass die Taten des Verräters Paul Denton nicht auf Denton abgewälzt werden, und dass Denton die Rolle seines Bruders einnehmen wird.

Verfolgung Dentons

Nachdem Denton sich seinem Bruder Paul anschließt und UNATCO somot verrät, macht er sich Majestic 12 und Simons zum Feind. Denton übernimmt die Kontrolle über die UNATCO-Soldaten an einen von UNATCO eroberten NSF-Stützpunkt und aktiviert ein Notfallsignal an die NSF und Silhouette-Truppen, denen somit geraten wird, sich zurückzuziehen. Zornig kontaktiert Simons ihn und behauptet, dass Denton sich als teurer Fehler für die Koalition herausgestellt hat. Falls Denton die UNATCO-Truppen auf dem Stützpunkt zuvor nicht ausgeschaltet hat, hetzt Simons sie auf Denton da er nicht die Geduld hat, zu warten bis Dentons Killswitch abläuft. Falls Denon die Soldaten vorher ausgeschaltet hat, aktiviert Simons den Killswitch direkt.

Denton wird bei seiner Flucht von Anna Navarre oder Gunther Hermann gefasst und in das Majestic 12-Hauptquartier unterhalb von UNATCO gebracht. Von dort aus kann er aber ausbrechen, und sich bis ins UNATCO-Quartier hochschlagen. Dort kontaktiert Simons gerade Manderley per Hologram und setzt ihn über seine Versetzung in den Kongress in Kenntnis. Er behauptet, dass Manderley kein Anführer ist und die Rolle bei UNATCO sowieso nur bekommen hat, um als diplomatisches Aushängeschild zu dienen. Manderley will dies nicht einfach hinnehmen, aber Simons hat Denton erspäht und behauptet, dass Manderley die Chance zur Versetzung wohl ohnehin nicht wahrnehmen werden kann, da Manderleys Schüler gekommen ist, um seinem Meister eine Lektion zu erteilen.

Während Dentons Konfrontation mit Manderley bleibt Simons per Hologram zugeschaltet. Wenn Denton Manderley tötet, behauptet Simons dass Denton die Drecksarbeit für ihn erledigt hat und Simons nun selbst die Kontrolle über UNATCO an sich nehmen wird. Denton rät Simons, sich Manderleys toten Körper gut anzuschauen und behauptet, dass er kündigt. Simons macht Denton klar, dass er nicht fliehen kann da sein Killswitch ihn binnen 23 Stunden umbringen wird. Dennoch gelingt es Denton, nach Hongkong zu fliehen und dort mithilfe von Tracer Tong seinen Killswitch zu deaktivieren.

Nachdem Denton Kontakt mit den Illuminati aufgenommen hat, schickt Simons den Agenten Gunther Hermann nach Paris um Denton zu vernichten. Gunther wird allerdings im Kampf gegen Denton getötet, woraufhin Simons ihn per Hologram kontaktiert. Denton verhöhnt Simons und behauptet, dass sie bald ein Gegenmittel gegen den Grauen Tod herstellen können, aber Simons erwidert verächtlich dass Denton nichts gewonnen hat, da er ohne einen Universalkonstruktor nicht genug Gegenmittel herstellen kann - und den Universalkonstruktor von VersaLife hat Denton bereits vernichtet. Simons behauptet zudem, dass sie ihm das nächste Mal keine Schrottmühle wie Gunther hinterherschicken werden und dass sie es überhaupt nur getan haben, da Gunther konstant herumgejammert hat. Somit hat Simons den letzten der mechanisch Augmentierten ausgelöscht und Platz für die nanomechanisch-augmentierten Agenten geschaffen.

Finale Konfrontation(en)

Um einen Universalkonstruktor zu finden, reist Denton in das unterseeische Ocean Lab, wo er tatsächlich die Blaupausen für einen solchen Konstruktor findet. Allerdings hackt sich Majestic 12 in seine Datenbanken, wodurch sie ebenfalls die Blaupausen erhalten. Simons kontaktiert Denton per Funk und behauptet spöttisch, dass Denton nun doch für sie gearbeitet hat. Zudem hat Simons Denton bis in das Labor verfolgt und konfrontiert Denton schließlich, als dieser zu seinem U-Boot zurückkehren will. Simons erinnert Denton daran, dass er die selben Augmentationen wie Denton hat, allerdings eine neuere Version. Daraufhin stürzt er sich auf denton und es kommt zum Kampf zwischen den beiden Nano-Augmentierten und Denton kann entweder kämpfen und Simons töten, oder aber fliehen und mit dem U-Boot an Land zurückkehren, ohne dass er Simons tötet.

Wenn Denton Simons verschont, wird er kurz darauf vor den Eingangstoren von Area-51 erneut von ihm konfrontiert. Dort behauptet Simons spöttisch, dass er Denton immer wieder finden wird, und es kommt erneut zum Kampf zwischen den beiden, in dem Simons schließlich getötet wird.

Galerie

Trivia

  • Wenn Denton den Raum betritt, während Simons die NSF-Gefangenen verhört, wird dieser wütend und schickt Denton aus dem Raum. Bleibt Denton im Raum, wird Simons immer aggressiver.
    • Wenn Denton anwesend ist als Simons die Soldaten tötet, flüstert er Denton drohend zu, dass dieser nichts gesehen hat.
    • Wenn Denton die Agenten tötet, bevor Simons sie verhören kann, ist Simons wütend und mahnt, dass dies in Dentons Akte vermerkt werden wird.
  • Ein Klon aus Simons' DNA namens Wade Walker kann in einem Gefäß in Area-51 gefunden werden.

Navigation

           Bösewichte aus Deus Ex

Majestic 12
Bob Page | Walton Simons | Gunther Hermann | Anna Navarre | Maggie Chow | Howard Strong

Illuminati
Rat der Fünf
Lucius DeBeers | Morgan Everett | Stanton Dowd | Elizabeth DuClare | Volkard Rand
Mitglieder und Agenten
Bob Page | Hugh Darrow | Zhao Yun Ru | Joseph Manderley | Viktor Marchenko | Jaron Namir | Yelena Fedorova | Lawrence Barrett | William Taggart | Narhari Khan | Masaaki Oshiro | Ashani Talwar

Andere
Allison Stanek | Daria Myška | Darrin Stevens | Diamond Chan | Drahomír Koníčky | Hector Guerrero | Isaias Sandoval | Ivan Berk | Jacob White | Jack O'Malley | Lee Hong | Otar Botkoveli | Pieter Burke | Radich Nikoladze | Thomas Stenger | Vlasta Novák | Zeke Sanders

Organisationen
Illuminati | Majestic 12 | FEMA | Belltower Associates | Purity First | Dvali | Harvesters

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.