FANDOM


Dr. Warren Vidic ist ein Charakter aus den früheren Assassin's Creed-Spielen, wo er bis einschließlich Assassin's Creed III als Hauptantagonist der Gegenwartshandlung auftritt.

Biographie

Vergangenheit

30 Jahre lang erforschte Vidic den menschlichen und tierischen Instinkt und kam zu dem Beschluss, dass der Körper eines Wesens nicht nur eigene, sondern auch genetische Erinnerungen der Vorfahren des Wesens beheimatet. Um diese genetischen Erinnerungen zu erforschen, wurde von Abstergo der Animus entwickelt.

Vor der Entführung von Desmond Miles werden insgesamt 16 Versuchsobjekte entführt und für den Animus vorbereitet. Nachdem sie einige Zeit in die Maschine geschnallt waren, verloren sie jedoch langsam ihren Verstand. Eine dieser Versuchspersonen war Clay Kaczmarek, der schließlich in seiner Zelle Selbstmord beging.

Assassin's Creed

Um Erfolge mit dem Animus zu erziehlen, lässt Vidic den Barkeeper Desmond Miles kidnappen und in einer Abstergo-Einrichtung in den Animus versetzen. Als es zuerst scheint, als würde der Animus Desmond abstoßen, sprach Vidic zu Desmond und versuchte diesem dabei zu helfen, sich an die Maschine zu gewöhnen. Seine Assistentin Lucy Stillman warnt, dass Desmond sterben wird wenn sie ihn nicht aus dem Animus herausholen und obwohl er es zuerst ablehnt erlaubt Vidic daraufhin genervt eine Unterbrechung des Projekts. Desmonds Animus-Phase wird beendet, woraufhin dieser aufwacht und aufgebracht reagiert.

Vidic versucht Desmond zu beschwichtigen, dieser ist jedoch ungehalten da er entführt wurde. Vidic offenbart Desmond kalt dass dieser Informationen besitzt, die Vidic und seine Leute benötigen. Vidic wirft Desmond vor, ein Assassine zu sein - ob er es will oder nicht - und dass sie das Wissen in Desmonds Kopf benötigen. Als Desmond sich weiterhin weigert zurück in den Animus zu steigen, warnt Vidic ihn dass Desmond sich entweder freiwillig in den Animus begeben wird, oder aber in ein Koma versetzt werden wird und einfach zum Sterben zurückgelassen werden wird, wenn Abstergo haben was sie brauchen. Sollte Desmond kooperieren, wird es ihm hingegen freigestellt zu gehen nachdem Abstergo mit ihm fertig ist. Da er keine wirkliche Wahl hat lehnt sich Desmond in den Animus zurück, wo Vidic ihm eine Grundeinführung gibt damit er in den Erinnerungen seines Ahnen, Altaïr, besser zurechtkommt.

VidicAußerhalbAnimus

Vidic führt Desmond in den Animus ein

Nachdem Desmond einige Zeit im Animus verbracht hat, will Lucy ihn für kurze Zeit herausholen damit er sich erholen kann. Vidic sieht den Grund dafür nicht ein und fragt sie, was schon ein oder zwei Stunden mehr im Animus ausmachen. Lucy sagt ihm dass sie dies im Konferenzraum besprechen sollten und Vidic willigt ein. Lucy holt Desmond für die Zeit aus dem Animus heraus, was ihm die Möglichkeit gibt, Vidic und Lucy zu belauschen. Im Konferenzraum spricht Vidic aufgebracht darüber dass Lucy seine Autorität vor dem Gefangenen nicht in Frage zu stellen hat aber Lucy erwidert dass Vidics Vorgehen Desmond umbringen wird bevor sie ihr Ziel erreichen werden. Sie überzeugt Vidic, die Sache langsamer anzugehen aber Vidic fordert von ihr, dass sie die Prozedur im Animus verschnellert. Die beiden verlassen daraufhin den Konferenzraum und Vidic erlaubt Desmond, sich für den Rest des Tages in sein Zimmer zurückzuziehen.

VidicDesmondSchläft

Vidic weckt Desmond

Als Desmond am nächsten Morgen erwacht, steht Vidic über ihm. Desmond merkt an wie unheimlich es ist, dass der Doktor ihn beim Schlafen beobachtet aber Vidic erwidert dass sie ihn sowieso überall beobachten. Als Desmond aufgeregt fragt, wen er in den Erinnerungen von Altaïr wohl heute töten darf, kommt Vidic darauf zu sprechen dass die Assassinen damals fast die richtigen Idealien hatten - sie wussten dass der Tod weniger eine Verbesserung für das Leben vieler ausmachen konnte. Vidic behauptet jedoch, dass die Assassinen nicht weit genug gingen.

Im Verlauf der nächsten Tage erfahren die Templer immer mehr durch Desmonds genetische Erinnerungen. In den Phasen, in denen Desmond nicht im Animus ist, fragt er Vidic über dessen Motivation aus und Vidic behauptet, dass die Welt und die Menschheit Ordnung brauchen. Er sagt dass es ein Instikt der Menschen ist, kontrolliert zu werden und dass die Templer die Menschheit in eine bessere, sorgenfreihe Zukunft führen werden. Er offenbart Desmond auch dass Abstergo und ihre Tochterfirmen für sämtliche menschliche Errungenschaften und Fortschritte der vergangenen Jahrhunderte verantwortlich sind, sich der Menschheit aber natürlich nicht offenbaren um weiterhin im Schatten walten zu können. Er behauptet mysteriös, dass diese Errungenschaften Geschenke der sogenannten "Vorläufer" sind.

VidicInformiertRikkin

Vidic informiert Rikkin über die Ergebnisse

Während einer Sitzung erhält Vidic einen Telefonanruf und erfährt, dass die Assassinen einen Rettungsversuch planen. Dies macht es umso wichtiger, dass Vidic und Lucy in Desmonds Erinnerungen finden, wonach sie suchen, bevor die Assassinen intervenieren können. Zudem fordert der Templer-Großmeister Alan Rikkin endlich Ergebnisse. Die Assassinen finden tatsächlich die Abstergo-Anlage und liefern sich ein Feuergefecht mit den Sicherheitsbeamten Abstergos. Vidic, Lucy und Desmond verbarrikadieren sich in ihrem Forschungsraum und Vidic fragt Desmond wutentbrannt, wie er es geschafft hat die Assasinen zu kontaktieren. Nachdem der Assassinenangriff niedergeschlagen ist, kann Vidic wieder aufatmen.

Einen Tag nach dem Assassinenangriff finden die Templer in Altaïrs Erinnerungen endlich, wonach sie die ganze Zeit gesucht haben - eine Karte der auf der Erde befindlichen Edensplitter. In einer Diskussion mit Rikkin bespricht Vidic die beste Vorgehensweise und sie kommen zu dem Entschluss, dass sie nicht sämtliche Edensplitter brauchen und dass sie davon ausgehen müssen, dass nicht mehr alle Spliter intakt sind. Rikkin befiehlt ihm auch, Desmond zu töten da sie ihn nicht mehr benötigen aber Lucy argumentiert, dass sie seine Erinnerungen benötigen um potentielle Fallen an den Fundorten zu finden.

Assassin's Creed II

Bevor Vidic mehr Informationen aus Desmond extrahieren kann offenbart sich Lucy als eine scheinbare Verbündete der Assassinen und hilft Desmond bei der Flucht aus der Abstergo-Anlage. Dies ist allerdings ein einstudierter Plan der Templer, damit Lucy Informationen über die Assassinen sammeln und - während die Assassinen in Desmonds genetischen Erinnerungen weiterforschen - diese Ergebnisse an Vidic weiterleiten kann.

VidicKonfrontiertLucyDesmond

Vidic konfrontiert die Assassinen

Um den Schein zu wahren lässt Vidic trotzdem nach Lucy und Desmond jagen und kann diese in in dem Assassinen-Versteck auch finden. Während Desmond, Lucy und ihre Verbündeten Shaun und Rebecca die Evakuation des Gebäudes vorbereiten, stürmen Templer-Soldaten das Gebäude und können Desmond und Lucy in der Parkgarage konfrontieren. Vidic ist bei ihnen und behauptet süffisant, dass er geglaub hatte mehr Ressourcen aufwenden zu müssen um Desmond zu finden und dass die Templer Desmond nach "Hause" bringen wollen, wo er schon schmerzlich vermisst wird. Er spricht auch Lucys Verrat an und erinnert sie daran, dass er einst ihr Leben gerettet hat. Lucy lässt sich jedoch nicht einschüchtern und widersetzt sich Vidic. Desmond attackiert und besiegt Vidics Handlanger, woraufhin Vidic in einem Templer-LKW die Flucht ergreift.

Tatsächlich diente dieser Angriff jedoch nicht dazu, Desmond zu fassen sondern dazu, die Daten an sich zu nehmen die Lucy gesammelt hatte. Kurze Zeit später verliert Vidic seinen Maulwurf bei den Assassinen, als Desmond - manipuliert von der Vorläuferin Juno - Lucy tötet nachdem Juno diese als Verräterin entlarvt.

Assassin's Creed Revelations

Zurück in Abstergo bildet Vidic einige Rekruten aus. Dabei nutzt er den Sicker-Effekt des Animus um den Rekruten Fähigkeiten historischer Krieger beizubringen. Bevor das Program beginnt, hält Vidic eine Rede in der er die Opfer und die Loyalität anpreist, die jeder Rekrut Abstergo gegenüber entgegengebracht hat. Er warnt die Rekruten, dass ihr erstes Mal im Animus verstörend und chaotisch sein kann und dass sich diese daher an das Trainingsprogram erinnern und halten sollen. Vidic behauptet dass die Rekruten nach erfolgreicher Beendigung des Programms die Fähigkeiten haben werden, um die Assassinen ein für alle Mal auszulöschen.

VidicRekrutenRede

Vidic hält den Rekruten eine Rede

Nachdem einige Durchläufe gestartet wurden siebt Vidic die vielversprechenden Kandidaten aus und lässt diese in eine höhergelegene Ebene der Anlage bringen. Dort verrät er ihnen, dass sie ausgesucht wurden da sie entsprechendes Talent gezeigt haben und klärt sie darüber auf, dass sie kurz davor sind in die höheren Stufen des Templer-Ordens aufzusteigen und dass sie dadurch auch Einblicke in die wahre Geschichte der Welt und des Templer-Ordens erhalten werden. Er warnt sie daher, dass es kein Zurück mehr für die Kadetten gibt.

Besonders von den Leistungen des Rekruten Otso Berg beeindruckt überwacht Vidic dessen Fortschritte im Animus persönlich. Er verspricht diesem, dass er in den Inneren Kreis der Templer eintreten wird wenn er weiterhin solch großartige Leistung zeigt. Tatsächlich wird Berg in den Templer-Orden aufgenommen und Vidic gratuliert ihm zu seinem neuen luxuriösen Leben und verrät dass Bergs Eintritt in den inneren Kreis kurz bevor steht. Er verrät außerdem, dass er Bergs Sicherheits-Level erhöht hat so dass Berg nun geheimere Templer-Details erfahren darf.

VidicZufrieden

Vidic ist stolz auf Bergs Leistung

Kurz vor dem Ende von Bergs Training nimmt Vidic sich Zeit für einen emotionalen Moment und offenbart, wie stolz er auf Berg und seine Leistung ist. Er offenbart dass Berg nun ein aktiver Agent werden wird und dass bereits sein erster Auftrag geplant ist. Er trägt Berg auf, sich im Büro von Laetitia England einzutreffen, wo Berg zum Meister-Templer des Inneren Ordens ernannt wird. Kurz darauf gibt Vidic Berg den versprochenen Auftrag - er soll zusammen mit Daniel Cross den Meister-Assassinen William Miles finden und entführen. Da dieser der Vater von Desmond Miles ist will Vidic mit diesem Desmond erpressen um den sich in Assassinenhänden befindenden Edenapfel - ein mächtiges Vorläuferartefakt dass es erlaubt, Menschen zu kontrollieren - zu erhalten.

Assassin's Creed III

Nachdem William Miles erfolgreich entführt wurde, hinterlässt Vidic Desmond eine Videobotschaft und offenbart, dass er William in der Zentrale in Rom gefangenhält, in der er auch einst Desmond untersuchte. In seiner Videobotschaft bietet Vidic Desmond einen Tausch an - William gegen den Edenapfel - und droht William zu töten falls Desmond sich weigern sollte.

VidicWillApfel

Vidic fordert den Edenapfel

Desmond scheint sich Vidics Forderung tatsächlich zu beugen und trifft in der Abstergo-Zentrale in Rom ein. Dort wird er am Eingang von zwei Sicherheitsbeamten angehalten, will sich diesen aber nicht einfach ergeben. Plötzlich ertönt Vidics Stimme über einen Lautsprecher, welcher den Wachen befiehlt Desmond unter Kontrolle zu bringen. Desmond kann die beiden besiegen und sich in einen Fahrstuhl begeben um Vidic zu finden, der Fahrstuhl hällt jedoch auf halber Strecke an. Erneut ertönt Vidics Stimme, der Desmond verspottet sich in feindlichem Territorium in einen Fahrstuhl begeben zu haben. Er trägt Desmond auf, wie ein braver Junge auf die Security zu warten aber Desmond klettert stattdessen einfach den Schacht hinauf.

Als es daraufhin zu einem Kampf zwischen Desmond und Daniel Cross kommt, ruft Vidic dass er Desmond im Geiste der Kooperation eingeladen hat aber dass Desmond die Mühe nicht wert ist. Er autorisiert daher den Einsatz tödlicher Gewalt gegen Desmond und ist entgeistert, als Desmond Daniel umbringt. Wütend und geschockt ruft er dass Daniel wie ein Sohn für ihn war und dass die Templer den Menschen helfen wollen während die Assassinen nur zerstören und an sich reißen, was ihnen nicht gehört.

VidicTod

Vidic wird von Desmond hingerichtet

Schließlich trifft Desmond in Vidics Büro ein, wo sein Vater gefesselt auf einem Stuhl sitzt. Vidic sowie bewaffnete Sicherheitsleute sind ebenfalls anwesend und Vidic gibt sich siegessicher. Er fordert dass Desmond ihm den Edenapfel übergibt und Desmond zieht ihn aus der Tasche. Anstatt Vidic den Edensplitter zu übergeben nutzt Desmond allerdings die Macht des Geräts, um einen der Sicherheitsleute unter seine Kontrolle zu bringen. Als Vidic erkennt, was Desmond plant, fleht er ihn um Gnade an, Desmond lässt Vidic allerdings kaltblütig von dem Sicherheitsbeamten erschießen. Nach Vidics Tod entkommen Desmond und William erfolgreich aus der Abstergo-Anlage. Innerhalb des Templerordens wird Vidics alter Rivale Álvaro Gramática sein Nachfolger.

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus Assassin's Creed


Juno

Templer-Orden
Gegenwart
Alan Rikkin | Warren Vidic | Daniel Cross | Otso Berg | Isabelle Ardant | Álvaro Gramática | Violet da Costa
Zeit der Kreuzzüge
Robert de Sablé | Jubair al Hakim | Sibrand | Majd Addin | Wilhelm von Montferrat | Abu'l Nuqoud | Talal | Garnier von Nablus | Tamir | Haras
Italienische Renaissance
Rodrigo Borgia | Cesare Borgia | Marco Barbarigo | Silvio Barbarigo | Dante Moro | Carlo Grimaldi | Emilio Barbarigo | Francesco de' Pazzi | Jacopo de' Pazzi | Vieri de' Pazzi | Octavian de Valois | Micheletto Corella | Juan Borgia der Ältere | Ristoro | Lia de Russo | Donato Mancini | Gaspar de la Croix | Auguste Oberlin | Lanz | Silvestro Sabbatini | Malfatto | Il Carnefice | Checco Orsi | Ludovico Orsi | Bernardo Baroncelli | Stefano da Bagnone | Antonio Maffei | Francesco Salviati | Uberto Alberti
Osmanisches Reich
Prinz Ahmet | Manuel Palaiologos | Shahkulu | Leandros | Kyrill von Rhodos | Damat Ali Pasha | Georgios Kostas | Lysistrata | Mirela Djuric | Odai Dunqas | Vali cel Tradat
Karibik
Laureano de Torres | Woodes Rogers | Julien du Casse | Benjamin Hornigold | El Tiburón | John Cockram | Josiah Burgess
Amerikanische Kolonien
Haytham Kenway | Charles Lee | Reginald Birch | William Johnson | John Pitcairn | Thomas Hickey | Benjamin Church | Nicholas Biddle
Französische Revolution
François-Thomas Germain | Marie Lévesque | Madame Flavigny | Louis-Michel le Peletier | Frédéric Rouille | Roi des Thunes | Aloys la Touche | Charles Gabriel Sivert
Viktorianisches Zeitalter
Crawford Starrick | Lucy Thorne | Maxwell Roth | Earl of Cardigan | Philip Twopenny | Pearl Attaway | John Elliotson | Sir David Brewster | Rupert Ferris

Weisen
Bartholomew Roberts | John Standish | François-Thomas Germain

Gruppen
Templer-Orden | Sigma-Team | Blighter-Gang | Anhänger des Romulus

Andere
Al Mualim | Girolamo Savonarola | Kanen'tó:kon | Silas Thatcher | Edward Braddock | Duncan Walpole | Laurens Prins | Jack Rackham | Pierre Bellec | Rexford Kaylock | Malcolm Millner | Jack the Ripper

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.